Uwe Buß Letzte Rettung für Gan

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 8 Rezensionen
(8)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Letzte Rettung für Gan“ von Uwe Buß

Das Finale der spannenden, christlichen Fantasy-Reihe mit biblischer Symbolik! Das Land Gan und
damit die ganze Welt sind in Gefahr! Die Schwarzalben werden immer stärker und die ersten
Auswirkungen sind bereits auf der Erde zu spüren: extreme Naturkatastrophen und Wirtschaftskrisen.
So reisen die Amulettträger nach Gan, um gegen die böse Macht, die hinter den bisherigen Bedrohern
der verborgenen Welt stand, zu kämpfen. Nach einer abenteuerlichen Reise kommt es zur Begegnung mit
einer finsteren Kreatur. Die Lage der Amulettträger scheint aussichtslos. Kann das Gute am Ende
dennoch siegen?
Bereits erschienen:
Das Amulett von Gan (Band 1)
Nr. 228.508
Finsternis über Gan (Band 2)
Nr. 228.549

Fulminantes Finale der Gan-Trilogie u. wertvoller Hoffnungsträger für Gläubige und Nichtgläubige Leserinnen und Leser. Sehr empfehlenswert!

— Leselady

Überzeugende Verküpfung von christlichem Glauben und der Welt der Fantasy, dazu ein spannendes Kinderbuch!

— mabuerele

Stöbern in Kinderbücher

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

Qualitativ hochwertig mit wunderschönen, filigranen und einzigartigen Illustrationen

Skyline-Of-Books

Willy Puchners Fabelhaftes Meer

Zauberhaft Illustrationen aus der Wunderwelt des Meeres - nicht nur für Kinder sondern alle Tiefseetaucher und Hobbynautologen.

sarah_elise

Eine Insel zwischen Himmel und Meer

Wunderbar geschrieben - Erwachsenwerden, Identität finden und etwas Abenteuer. Ein bisschen sentimental, aber wirklich schön.

lex-books

Secrets of Amarak: Stadt der Schatten

Der Schreibstil des Autors ist spannend und temporeich, so dass keine Langeweile aufkommt und man gespannt am Ball bleibt.

TeleTabi1

Nacht über Frost Hollow Hall

Eine an sich schöne Geschichte mit interessanten Ansätzen, die leider nicht so tiefgründig verliefen wie erhofft. Dennoch empfehlenswert!

Koakuma

Die höchst eigenartige Verschwörung von Barrow’s Bay

Ein wahrer Schatz, den man gelesen haben muss.

Rees

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Letzte Rettung für Gan" von Uwe Buß

    Letzte Rettung für Gan

    Uwe

    Liebe Lesefreunde, ich kann es noch gar nicht glauben. Nun ist auch schon der dritte und letzte Teil der Kinderbuchreihe rund um Finn, Pendo, Chika und Joe mit ihren Abenteuern im fantastischen Land Gan erschienen. Am kommenden Freitag, den 20. September, werde ich ihn um 17:00 Uhr im Drachenmuseum Lindenfels der Öffentlichkeit vorstellen. Gleichzeitig möchte ich wieder eine Leserunde starten. Wer gerne Lust auf ein weiteres Abenteuer in Gan, kann sich gerne bewerben.   Zunächst aber einige Infos: „Letzte Rettung für Gan“ ist eine christlich geprägte Fantasygeschichte für Kinder ab circa 9 Jahren und ist im SCM-R.Brockhaus-Verlag erschienen.   Auf dem Buchumschlag heißt es: Das Land Gan und damit die ganze Welt sind in Gefahr. Die ersten Auswirkungen sind bereits auf der Erde zu spüren: extreme Naturkatastrophen und Wirtschaftskrisen. So reisen die Amulettträger nach Gan, um gegen die böse Macht, die hinter den bisherigen Bedrohern der verborgenen Welt stand, zu kämpfen. Nach einer abenteuerlichen Reise kommt es zur Begegnung mit einer finsteren Kreatur. Die Lage der Amulettträger scheint aussichtslos. Kann das Gute am Ende dennoch siegen?   Jede und jeder ist wiederum herzlich eingeladen an der Leserunde teilzunehmen. Da mir die beiden letzten Leserunden so richtig viel Spaß gemacht haben, werde ich auch diese Leserunde begleiten.   *** 10 Testleserinnen und Testleser gesucht *** Der SCM-Brockhaus-Verlag stellt wieder zehn Exemplare zur Verfügung, um die ihr euch gerne bewerben könnt. Am 21. September werde ich die TeilnehmerInnen auswählen und dann wird der Verlag die Bücher verschicken.   Wichtig wäre es, wenn ihr die ersten beiden Bände gelesen hättet. Ohne die Kenntnis von „Das Amulett von Gan“ und „Finsternis über Gan“ ist das Finale nur schwer verständlich.   Natürlich können über die 10 Gewinnerinnen und Gewinner hinaus alle Interessierten an der Leserunde teilnehmen.   Ich freue mich auf eure Rückmeldungen Viele Grüße Uwe Buß

    Mehr
    • 122
  • Letzte Rettung für Gan - Uwe Buß

    Letzte Rettung für Gan

    Nefertari35

    06. January 2014 um 18:58

    Kurze Inhaltsangabe: Das Finale der spannenden, christlichen Fantasy-Reihe mit biblischer Symbolik! Das Land Gan und damit die ganze Welt sind in Gefahr! Die Schwarzalben werden immer stärker und die ersten Auswirkungen sind bereits auf der Erde zu spüren: extreme Naturkatastrophen und Wirtschaftskrisen. So reisen die Amulettträger nach Gan, um gegen die böse Macht, die hinter den bisherigen Bedrohern der verborgenen Welt stand, zu kämpfen. Nach einer abenteuerlichen Reise kommt es zur Begegnung mit einer finsteren Kreatur. Die Lage der Amulettträger scheint aussichtslos. Kann das Gute am Ende dennoch siegen? Bereits erschienen: Das Amulett von Gan (Band 1) Nr. 228.508 Finsternis über Gan (Band 2) Nr. 228.549 (Quelle: Klappentext SCM Kläxbox) Schreibstil: Auch der dritte Band dieser Reihe besticht durch einen durchweg abenteuerlichen und spannenden Stil, der wirklich Spaß macht. Die Rettung Gans ist sehr schillernd und symbolbehaftet geschrieben. Die verschiedenen Szenarien sind überaus detailliert und liebevoll gestaltet und man merkt, das sich der Autor wirklich Gedanken darüber gemacht hat, ob sein Stil, Kinder und Jugendliche anspricht. Die vier Hauptprotagonisten können unterschiedlicher nicht sein und halten doch immer zueinander, was den Toleranzgedanken der Geschichte, hervorhebt. Diese Trilogie ist für Mädchen und Jungen gleichermaßen geeignet und wird den Lesern viel Lesefreude schenken. Eigene Meinung: Ich muß sagen, das mir dieser dritte Band am Besten gefallen hat. Ich glaube nicht an Gott, was meinem Lesevergnügen bei dieser Geschichte aber keinen Abbruch getan hat. Die Abenteuer der vier Jugendlichen machen einfach Spaß und der fantastische Gehalt der Story ist großartig. Ich konnte die vielen Orte richtig vor mir sehen und auch Verbindungen von Gan zur Erde herstellen. Unsere Erde ist nicht gesund, weder die Umwelt, noch die Menschen. Ich denke, jeder würde sich freuen wieder mal gute Nachrichten hören zu dürfen. Gebt einander die Hand und freut euch wieder an den kleinen DIngen. Ich finde das dieses Buch, diese Trilogie dies gut vermittelt. Den wir dürfen nie vergessen, wie wichtig Toleranz, Nächstenliebe und Freundschaft ist!!! Ich gebe fünf Sterne!

    Mehr
  • Tolles Finale

    Letzte Rettung für Gan

    LeseJulia

    22. November 2013 um 17:12

    "Das Finale der spannenden, christlichen Fantasy-Reihe mit biblischer Symbolik! Das Land Gan und damit die ganze Welt sind in Gefahr! Die Schwarzalben werden immer stärker und die ersten Auswirkungen sind bereits auf der Erde zu spüren: extreme Naturkatastrophen und Wirtschaftskrisen. So reisen die Amulettträger nach Gan, um gegen die böse Macht, die hinter den bisherigen Bedrohern der verborgenen Welt stand, zu kämpfen. Nach einer abenteuerlichen Reise kommt es zur Begegnung mit einer finsteren Kreatur. Die Lage der Amulettträger scheint aussichtslos. Kann das Gute am Ende dennoch siegen? Bereits erschienen: Das Amulett von Gan (Band 1) Nr. 228.508 Finsternis über Gan (Band 2) Nr. 228.549"   Kindermeinung: Leser 9Jahre(mit Mamas Hilfe): Mit großer Spannung habe ich dem letzten Teil der Gan-Trilogie entgegengefiebert und wurde nicht enttäuscht. Auch diesmal müssen Finn, Pendo, Chika und Joe - die vier Amulettträger - wieder ein großes Abenteuer bestehen. das größte überhaupt, denn Gan liegt in Trümmern und die Welt ist bedroht. Mit viel Mut und den Glauben an sich und eine gute Zukunft, gelingt es den Freunden auch diesmal alles zu einem guten Ende zu führen. Genau das fand ich ganz toll. Die Freundschaft der Vier, obwohl sie doch so unterschiedlich sind, ist einfach genial. Obwohl ich über christlichen Glauben selbst nicht viel weiß, hat mich das in dem Buch gar nicht gestört. Die geschichte ist so spannend erzählt und enthält viele wichtige Hinweise, die man auch auf unser Leben übertragen kann. Eine tolle Botschaft! ich kann dieses Buch und seine Vorgänger nur ganz doll empfehlen und habe es schon mehrfach meiner Klasse in der Schule vorgestellt und daraus vorgelesen. Alle waren sehr gespannt. Aber um zu erfahren, wieso und warum alles passiert und wie es die Vier am Ende schaffen Gan zu retten, das muss jeder selbst lesen.

    Mehr
  • Letzte Rettung für Gan

    Letzte Rettung für Gan

    Blaustern

    04. November 2013 um 19:55

    Tumult und Unruhe herrscht auf der Erde, Katastrophen häufen sich und eine enorme Hitzewelt zieht über Europa. Eine Kommunikation ist kaum mehr möglich, da auch die Technik dadurch versagt. Dabei muss Finn, der aus dem Norden der Erde stammt, unbedingt seine Freunde Chika, Pendo und Joe erreichen, die drei Amulettträger. Er befürchtet, dass alles Unheil von dem Land Gan ausgeht und reist mit Pendo dorthin, diesmal ohne Einladung. Schlimmer als geahnt, sieht das Land aus. Kargheit und Verwüstung soweit das Auge reicht, kaum ein Lebewesen ist zu sehen. Kummer und Trübsal beherrscht das Land. Die beiden finden eine Nachricht von Chika und Joe, und gemeinsam machen sich die vier Amulettträger daran, die verschwundenen Bewohner zu finden und das Böse zu besiegen und treffen dabei auf die bösartigen Schwarzalben, die sich bereits im ganzen Land verbreitet haben. Können die Amulettträger sie noch aufhalten, oder ist es bereits zu spät? Der Band „Letzte Rettung für Gan“ ist der dritte Teil der Triologie um das Land Gan und die vier Amulettträger und steht den anderen beiden Teilen in nichts nach. Es ist ebenso spannungsgeladen und lebendig geschrieben mit einer Menge an guten und bösen Charakteren, die man sich hier allesamt gut vorstellen kann, da sie detailreich und plastisch dargestellt sind. Die vier Amulettträger stechen da natürlich besonders heraus, denn trotz ihrer oft misslichen Lage halten sie immer zusammen, unterstützen sich gegenseitig bzw. bauen sich auf und geben niemals auf, auch wenn ihre Lage noch so aussichtslos erscheint. Dabei hat jeder der vier seine eigenen besonderen Fähigkeiten, die er mit in den Kampf einbringt. Die Orte sind fantastisch beschrieben, und die dunkle Atmosphäre ist genau zu spüren. Das Ende ist sehr schön, und alle Fragen sind geklärt.

    Mehr
  • Letzte Rettung von Gan

    Letzte Rettung für Gan

    Klusi

    23. October 2013 um 22:41

    Überall auf der Erde kommt es verstärkt zu Naturkatastrophen. Finn macht sich große Sorgen und befürchtet, dass dies alles die Auswirkungen eines Unheils sind, welches in dem geheimnisvollen Land Gan seinen Ursprung hat. Er versucht, Kontakt mit den anderen drei Amulettträgern aufzunehmen und reist nach Gan. Dort angekommen, entdecken die vier Freunde schnell, dass sich vieles verändert hat. Wo früher alles üppig gewachsen ist und sich viele Tiere tummelten, hat sich nun Dürre und Zerstörung breit gemacht. Bald treffen die Jugendlichen auch auf die ersten Schwarzalben, diese bösartigen Geschöpfe, die mittlerweile überall im Land ihr Unwesen treiben. Finn und seine Freunde befürchten das Schlimmste. Sie sorgen sich um die verschwundenen Menschen, Bergmännchen und anderen Lebewesen, die zu früheren Zeiten Gan bevölkert haben und von denen nun jede Spur fehlt. Wird es den vier Amulettträgern gelingen, das Böse zu finden und endgültig zu besiegen? Unsere vier Freunde sind mittlerweile 14 Jahre alt, und nun heißt es für sie wieder einmal, in Gan nach dem Rechten zu sehen und zu versuchen, das Schlimmste zu verhindern, nicht nur für dieses verborgene Land, sondern zugleich auch für ihre eigene Umwelt. Einiges ist diesmal anders, als bei ihren vorherigen Abenteuern. Sie werden nicht eingeladen, sondern versuchen, Gan aus eigener Kraft zu erreichen, und was sie dort bei ihrer Ankunft vorfinden, bestätigt ihre ärgsten Befürchtungen. Auch sind sie diesmal völlig auf sich allein gestellt und müssen herausfinden, was mit Gans Bevölkerung passiert ist. Die Aufgaben, die auf die Amulettträger warten, erscheinen fast aussichtslos, aber der Glaube an das Gute gibt ihnen Kraft und Mut. In gewohnt fesselnder Schreibweise lässt der Autor wieder jede Menge guter und böser Lebewesen auf der Bildfläche erscheinen, alle detailreich und phantastisch charakterisiert. Man kann sich das schöne Land und seine Bewohner gut vorstellen, so lebendig ist alles beschrieben. Der Spannungsbogen hält bis zuletzt, und das Ende ist schön und zufrieden stellend. Es bleiben keine Fragen offen, und doch ist der Schluss so angelegt, dass man selber weiter träumen und nachdenken kann. Zuletzt heißt es dann, Abschied nehmen, von den sympathischen jungen Helden und von Gan mit all seinen Bewohnern. Wie es Abschiede so an sich haben, war ich auch ein bisschen wehmütig, als ich das dritte Buch nun zugeklappt habe. Aber wie schon gesagt, man kann ja weiterträumen, oder man beginnt einfach noch einmal von vorne mit dieser schönen Trilogie, die ich allen Kindern ab 9 Jahren und auch allen Junggebliebenen ans Herz legen möchte. Es ist übrigens durchaus möglich, diesen dritten Band einfach für sich zu lesen, ohne die Vorgeschichte zu kennen, denn Uwe Buß geht auf alles Wichtige im Lauf der Geschichte ein, so dass man sich jederzeit in der Handlung zurechtfindet. Aber ich wette, wenn man das Buch gelesen hat, möchte man auch erfahren, was vorher geschah! Darum empfehle ich, mit dem ersten Band „Das Amulett von Gan“ zu beginnen. Band 1: Das Amulett von Gan Band 2: Finsternis über Gan Band 3: Letzte Rettung für Gan

    Mehr
  • Rezension zu "Letzte Rettung für Gan" von Uwe Buß

    Letzte Rettung für Gan

    LaDragonia

    21. October 2013 um 16:14

    Rezension meiner Tochter Michelle (12): Zum Inhalt: An den vier Enden der Erde ist das Chaos mal wieder ausgebrochen. Fin, der aus dem nördlichen Ende der Erde kommt, versucht seine Freunde Chika, Pendo und Joe zu erreichen. Doch er kriegt zu Joe überhaupt keine Verbindung hergestellt und bei Chika, die aus Japan kommt, geht eine Japanerin dran. Pendo ist die einzige von den anderen drei Amulettträgern mit der Fin spricht. Die Beiden reisenach Gan und sind über die Veränderung entsetzt. Sie gehen zu ihren Freunden, doch alle waren weg. Im Schloss Birah treffen sie dann die anderen. Sie machen sich auf den Weg zur Quelle doch die Schwarzalben stellen ihnen eine Falle. Sie können entkommen doch schon bald darauf bemerken die Schwarzalben das und verfolgen sie. Die Vier können zur Quelle gelangen und wollen nun zur Mine der Finsternis, um die Macht die hinter dem Bösen steht zu besiegen und ihre Freunde und die Bewohner von Gan zu retten. Doch schaffen sie das? oder werden sie erneut gefangen? Wenn sie gefangen werden sie dann der bösen Macht zum Fraß vorgeworfen? Meine Meinung: Ich finde dass das Buch schön und spannend ist. Es ist aber auch traurig und erstaunend. Man sollte die ersten beiden Bücher der Trilogie „Das Amulett von Gan“ und „ Finsternis über Gan“ gelesen haben, da man sonst nicht so richtig versteht um was es geht. Trotzdem ist es ein super tolles Buch mit Spannung. Ich kann dieses Buch und die Trilogie nur weiter empfehlen, an alle die Fantasy gerne lesen und etwas über eine „andere“ Welt lesen wollen. Zitat: „Was sie getan haben?!“ Die Stimme des Leviathans überschlug sich. „Sie sind auf der Seite des Pelikans. Sie lieben ihn sogar. Sie tun alles für ihn. Aber ich HASSE ihn. ich hasse Äbrah.“

    Mehr
  • Die Zeichen der Zeit erkennen und handeln...

    Letzte Rettung für Gan

    Leselady

    18. October 2013 um 22:55

    Die reale Welt ist in Aufruhr, Meldungen über Katastrophen auf der Welt mehren sich, eine immense Hitzewelle lähmt das Leben und den Alltag in Europa, sodass die Technik und vor allem die medialen Möglichkeiten versagen. Dies erschwert und behindert massiv die Kommunikation zwischen den Amulett-Trägern Finn, Pendo, Joe und Chika. Zu Recht sorgen sie sich um ihre Freunde in Gan, doch anders, als die Male zuvor, erhalten die mutigen Jugendlichen keine Einladung, sondern machen sich voller Sorge selbst auf den Weg zu ihren Freunden. Viele gefährliche Abenteuer mussten sie dort bereits bestehen, doch dieses Mal wird ihnen wirklich alles abverlangt. Eine bedrückende Atmosphäre empfängt die Jugendlichen, die Natur krankt gewaltig und Gan scheint fast ausgestorben zu sein. Kaum ein Lebewesen, das ihnen begegnet und wenn, dann dominieren Angst, Sorgen und Resignation. Einzig auf Äbrah, den silbernen bzw. goldenen Pelikan, können sie hoffen, ihm schenken sie ihr vollstes Vertrauen, das er ihre Geschicke leitet und sie beschützt. Doch das ist nicht einfach, zu gern hätten sie jemanden, der ihnen die Lage näher erklärt, der sie anleitet und weiß, was genau zu tun ist. Fallen, Angriffe der Schwarzalben und ein Verräter erschweren die Lage noch zusätzlich. Und…was für ein Ungeheuer lauert grollend in der Tiefe und wie ist es zu bezwingen? Informationen zu Buch und Verlag: • Gebundene Ausgabe: 235 Seiten • Verlag: Scm R. Brockhaus; Auflage: 1., Aufl. (12. August 2013) • Sprache: Deutsch • ISBN-10: 3417286042 • ISBN-13: 978-3417286045 • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 8 - 10 Jahre • Größe und/oder Gewicht: 21 x 14,4 x 2,4 cm Quelle: http://www.amazon.de/o/ASIN/3417286042/lovebook-21 • Das Amulett von Gan http://www.amazon.de/Das-Amulett-von-Gan-Uwe/dp/3417285089/ref=pd_sim_sbs_b_2 • Finsternis über Gan http://www.amazon.de/Finsternis-%C3%BCber-Gan-Uwe-Bu%C3%9F/dp/3417285496/ref=pd_sim_b_1 • Letzte Rettung für Gan http://www.amazon.de/Letzte-Rettung-f%C3%BCr-Gan-Uwe/dp/3417286042/ref=pd_sim_b_2 Eindrücke / eigene Meinung: Fulminante Schluss- und Entscheidungsphase der Gan-Trilogie!!! Und ein weiteres Mal haben mich die Amulett-Trägern Finn, Pendo, Joe und Chika mit ins Land Gan genommen und rundum begeistert. Uwe Buß hat ein außergewöhnliches Gespür für Atmosphäre, Dramatik und eine ausgewogene Balance zwischen Gut und Böse. Die Figuren und Orte sind fantasievoll und lebendig, die Geschichte fesselnd und filigran entworfen und die Vermittlung von Werten beispielhaft, ohne jemals aufgesetzt oder belehrend zu wirken. Ich kann mich nicht daran erinnern, schon einmal eine Fantasygeschichte, bzw. entsprechende Jugendbuchreihe gelesen zu haben, die derart viele biblische Elemente und Assoziationen enthält und gleichzeitig SO spannungsgeladen und packend geschrieben wurde, wie die Gan-Trilogie. Eine Geschichte mit doppeltem Boden, für Gläubige, wie Nichtgläubige, Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen aufrüttelnd und mitreißend. Uwe Buß hat sich den „letzten Tagen“, der in der Offenbarung bildhaft beschriebenen Endzeit und alles, was diese treffend charakterisiert, angenommen. Sehr zentral ist die Grundaussage, den bereits bestehenden und noch kommenden Problemen und Gefahren nicht aus dem Weg zu gehen, sondern glaubensvoll und mutig die Probleme bei der Wurzel zu packen und zu lösen, statt sich endlos an irgendwelchen Begleitsymptomen zu schaffen zu machen. Für mich war auch sehr berührend, wie sich die Jugendlichen gegenseitig gestützt und bestärkt haben. Mutlos, verzagt und ängstlich war jeder einmal, doch genau das machte die jungen Menschen nahbar. Wichtig war, dass sie niemals aufgaben, stets mitfühlend und hilfsbereit waren, auch wenn sie sich dadurch nicht immer in eine vorteilhafte Lage brachten. Einmal angefangen ist man versucht auf so viele Details einzugehen, aber ich möchte nicht zu viel vorwegnehmen. Lest und genießt es! Ob gläubig oder nicht, lasst Euch einfangen vom Mut und Glauben der jugendlichen Protagonisten, von einer fantasievollen Welt, fantastischen Lebewesen und Schlössern, sprechenden Tieren, gefährlichen Schwarzalben und dem lebensgefährlichen Kampf um Gut und Böse.

    Mehr
  • Kampf gegen das Böse

    Letzte Rettung für Gan

    mabuerele

    10. October 2013 um 16:48

    „...Ich durfte nicht sein, was er war...“ Die Situation auf der Erde spitzt sich zu. In Europa herrscht eine Hitzewelle. Selbst die Technik versagt. Finn hat den Kontakt zu den anderen Amulettträgern verloren. Selbst Finns Vater, der Naturwissenschaftler ist und Gan bisher als Spinnerei abgetan hat, interessiert sich plötzlich für Finns Erlebnisse. Eines Tages leuchtet das Amulett und Finn findet sich in Gan wieder. Dort trifft er Pendo in Nebijahs Haus. Auch in Gan hat sich viel verändert. Ein Wirbelsturm scheint durch das Haus gebraust zu sein. Wälder und Gärten sind vertrocknet. Die beiden Kinder finden eine Nachricht von Chika und Joe. Leider ist sie zerrissen. Sie machen sich auf den Weg zum Schloss Birah. Auch der letzte Teil der Trilogie lässt an Spannung nichts zu wünschen übrig. Die vier Kinder beschließen, das Böse zu bekämpfen. Dabei trägt sie ihr Glaube und die Hoffnung auf die Hilfe des Pelikans durch alle Widrigkeiten. Der Autor hat es ausgezeichnet verstanden, die düstere Atmosphäre aufleben zu lassen. Ich als Leser habe mit den Kindern gebangt und gehofft in Zeiten von Gefangenschaft und Flucht. Das Geschehen im Lande Gan thematisiert die Endzeit. Der Autor verwendet Bilder aus der Offenbarung. Die dürften der Zielgruppen, den Kindern, eher nicht geläufig sein. Das ist aber auch nicht wesentlich. Es geht um den Kampf zwischen Gut und Böse, um Mut und Beharrlichkeit. In der Geschichte wird gezeigt, dass es keinen Sinn hat, wegzulaufen. Davon verschwindet das Böse nicht, es wird stärker. Sehr gut gefallen hat mir, wie dargestellt wird, wie unterschiedliche Lebewesen auf die zunehmende Macht der Schwarzalben reagiert haben. Mehr möchte ich dazu nicht sagen. Das möge jeder Leser selbst herausfinden. Machtgier, Hass und Eifersucht sind die Quellen des Bösen. Das obige Zitat deutet darauf hin. Es war schön zu lesen, wie sich die Kinder gegenseitig aufbauen, wie sich jeder mit seinen besonderen Fähigkeiten einbringt. An vielen Stellen habe ich gespürt, dass sie trotz ihrer verantwortungsvollen Aufgabe noch Kinder sind. Außerdem konnten sie sich, im Gegensatz zu manchem Bewohner von Gan, an Kleinigkeiten freuen, zum Beispiel an einer Blume am Wegesrand. Besonders gefallen hat mir ihr kleiner Helfer. Das Ende ist ein Ende der Hoffnung. Gerade die letzten Worte von Nebijah sind wichtige Wegweiser für die Kinder und ihr zukünftiges Leben. Sie haben aber auch uns Erwachsenen viel zu sagen. Sehr gut gelungen finde ich das Cover. Das Licht der Kinder leuchtet in die Dunkelheit. Der Druck des Buches auf marmorierten Papier wirkt edel. Die Unterteilung der Kapitel durch kleine Schwarzalben sorgt für kurze Abschnitte und unterstützt den Lesefluss. Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen. Der Autor hat sympathische Protagonisten kreiert, mit denen sich Kinder gut identifizieren können. Da Mädchen und Jungen in gleicher Anzahl vertreten sind, ist das Buch, und damit die Trilogie, für beide Gruppen gleichermaßen geeignet. Die Welt der Fantasy besteht aus vielen miteinander harmonisierenden Teilen. Die Bewohner dieser Welt sind gut charakterisiert. In die Handlung sind viele Aspekte des christlichen Glaubens eingearbeitet. Die Trilogie bekommt von mir eine absolute Leseempfehlung.

    Mehr
  • Tolles Finale

    Letzte Rettung für Gan

    Arwen10

    10. October 2013 um 08:40

    Dies ist nun der letzte Band der Trilogie um Gan. Auf der Erde jagt eine Katastrophe die andere. Finn und die anderen Amulettträger sind davon überzeugt, dass Gan in Gefahr ist und mit ihm die ganze Erde. Als sie in Gan ankommen, bietet sich ihnen ein schlimmes Bild. Schwarzalben haben das Land eingenommen, die Bewohner gefangen und verschleppt. Gan wirkt düster und trostlos. Dazu scheint alles unter der Macht einer finsteren Kreatur zu liegen. Haben die Amulettträger den Mut und die Kraft, das Böse zu besiegen und damit Gan und die ganze Welt zu retten ? Die Geschichte beginnt direkt spannend und so bleibt es bis zum Ende. Ich bin schon dem Jugendalter eine Zeitlang entwachsen, jedoch muss ich sagen, dass diese Trilogie nicht nur Kinder und Jugendliche zu fesseln vermag, sondern auch von Erwachsenen sehr gerne gelesen wird. Ein wenig erinnert es mich an die 5 Freunde Bücher, die ich als Kind verschlungen habe. Die Gemeinschaft der doch sehr verschiedenen Kinder ist sehr schön. Das Land Gan ist eine geniale Idee, die einfach wunderbar umgesetzt wurde. Bei diesem Buch handelt es sich um ein christliches Kinderbuch. Wichtige Elemente des christlichen Glaubens lassen sich in allen drei Bänden entdecken. Jedoch kann man es auch ohne diesen Hintergrund lesen, zu entdecken gibt es für Jeden etwas in dieser Geschichte. Am Ende angekommen, bin ich traurig, dass es schon zu Ende ist und hoffe, dass der Autor bald ein neues Buch schreibt ! Fazit: Eine wunderbar spannende, fantasiereiche Geschichte für alle Interessierten ab 9 Jahren.

    Mehr
  • Leserunde zu "Finsternis über Gan" von Uwe Buß

    Finsternis über Gan

    Uwe

    Liebe Lesefreunde, nachdem es im Frühling eine Leserunde zu Band 1 meiner Trilogie (Das Amulett von Gan) gab, möchte ich nun eine Leserunde zu Band 2 starten. Wer also Lust auf ein Abenteuer in dem geheimnisvollen Land Gan hat, kann sich gerne bewerben. Aber zunächst einige Infos: "Finsternis über Gan" ist eine christlich geprägte Fantasygeschichte für Kinder ab circa 9 Jahren und ist im SCM-R.Brockhaus-Verlag erschienen. Auf dem Buchumschlag heißt es: Dunkle Zeiten stehen bevor ... Um das Land für Entwicklung, Wirtschaft und Fortschritt zu öffnen, will der König von Gan auf den besonderen Schutz verzichten, der die Grenzen des Landes gegen finstere Mächte sichert. Seitdem geschehen merkwürdige Dinge, doch die meisten Bewohner scheinen das nicht sehen zu wollen. Anstatt tatenlos herumzusitzen, machen sich vier Botschafter auf den Weg, um die Träger der Amulette zurück nach Gan zu holen. Finn, Joe, Pendo und Chika erkennen schnell die Gefahr, die die Pläne des Königs mit sich bringen. Ein mitreißender Kampf gegen die Zeit beginnt, denn das Böse ist schon weiter nach Gan vorgedrungen, als allen bewusst ist. Werden die Bewohner von Gan zusammen mit den Trägern der Amulette in der entscheidenden Schlacht den Sieg erringen können? Jede und jeder ist herzlich eingeladen an der Leserunde teilzunehmen. Ich werde die Leserunde wieder begleiten, zumal es das letzte Mal richtig Spaß gemacht hat :-) *** 10 TestleserInnen gesucht *** Der SCM-Brockhaus-Verlag stellt wieder zehn Exemplare zur Verfügung, um die ihr euch gerne bewerben könnt. Am 29. November werde ich die Teilnehmer auswählen und dann wird der Verlag die Bücher verschicken. Die eigentliche Leserunde beginnen wir dann möglichst bald darauf. Zur Bewerbung berichtet doch mal kurz von eurem Lieblingsfantasybuch. Ich bin gespannt. Natürlich können darüber hinaus alle Interessierten an der Leserunde teilnehmen. Super wäre es natürlich, wenn ihr Band 1 schon gelesen hättet. Ich freue mich auf eure Rückmeldungen Viele Grüße Uwe    

    Mehr
    • 159
  • Leserunde zu "Das Amulett von Gan" von Uwe Buß

    Das Amulett von Gan

    Uwe

    Liebe Lesefreunde, Lust auf ein Abenteuer in dem geheimnisvollen Land Gan? Heute möchte ich euch ganz herzlich einladen zur Leserunde meines Fantasy-Romans „Das Amulett von Gan“. Diese Leserunde findet im Rahmen der Aktion für Debütautoren statt, denn „Das Amulett von Gan“ ist mein erstes Buch für Kinder. Ich freue mich schon riesig auf den Austausch mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. „Das Amulett von Gan“ ist eine Fantasygeschichte für Kinder ab circa 9 Jahren und ist im SCM-R.Brockhaus-Verlag erschienen. Auf dem Buchumschlag heißt es: Als er die Ferien bei seinen Großeltern verbringt, fällt Finn ein Amulett in die Hände, das seit vielen Generationen im Besitz der Familie ist. Es ist der Schlüssel zu dem geheimnisvollen Land Gan. Dort angekommen trifft er Joe, Chika und Pendo – alle drei Träger von Amuletten wie er. Gemeinsam erfahren sie von Nebijah, der Hüterin der Lebensströme, dass die Quelle des Lebens versiegt und der Schutz von Gan zusammengebrochen ist. Finstere Kreaturen dringen ein und drohen es zu zerstören. Nur den Trägern der Amulette kann es gelingen, die Lebensströme wieder zum Fließen zu bringen. Eine spannende Reise beginnt, auf der die Kinder immer wieder um ihr überleben kämpfen müssen: Harah, der schreckliche Anführer der Schwarzalben, hat seine Schergen ausgesandt, um die Träger der Amulette aufzuspüren. Wer sich also auf die Abenteuerreise mit Finn aus Deutschland, Pendo aus Südafrika, Chika aus Japan und Joe, dem Hopiindianer aus Amerika, begeben möchte, ist herzlich eingeladen an der Leserunde teilzunehmen. *** 10 TestlerInnen gesucht *** Der SCM-Brockhaus-Verlag stellt zehn Exemplare zur Verfügung, um die ihr euch gerne bewerben könnt. Am 11. April werde ich die Teilnehmer auswählen und dann gleich die Bücher verschicken. Die eigentliche Leserunde beginnen wir dann am 16. April. Zur Bewerbung beantwortet bitte diese Frage: Warum lese ich gerne Fantasy-Geschichten? Ich freue mich auf eure Rückmeldungen. Viele Grüße Uwe

    Mehr
    • 270
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks