Uwe Hunsicker , Lars Hunsicker Die letzten Kreuzritter

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(6)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die letzten Kreuzritter“ von Uwe Hunsicker

Lars, Klas und Simon kommen nicht zur Ruhe. Kurz nach ihrem Sieg über die untote Gräfin stecken die jungen Kreuzritter erneut bis zum Hals im Schlamassel. Und wieder bleibt ihnen nicht genug Zeit zum Computerspielen und Faulenzen! Natürlich lässt sie ihr Kreuzritterfreund Lentz auch dieses Mal nicht im Stich. Ihre Gegner sind jedoch mächtig, sehr mächtig, und nicht von dieser Welt! Den Mut und die magischen Kräfte der drei Freunde sollte trotzdem niemand unterschätzen. Auch nicht der Herr der dunklen Träume: der Alb! Es beginnt eine wilde und gefährliche Jagd, die die Jungs in Lebensgefahr bringt. Zum Glück erhalten sie tatkräftige Unterstützung. Auch solche, mit der sie nun wirklich nicht gerechnet haben …

Ein spannendes neues Abeneteuer erwartet unsere Kreuzritter und genial umgesetzt!! :D

— Solara300

Eine fesselnde und spannende Fortsetzung, die das Ritterherz höher schlagen lässt. Geniale Fantasy für Teens!

— Gwynny

Stöbern in Kinderbücher

Die drei Magier - Das magische Labyrinth

Witziger und spannender Serien-Auftakt

anke3006

Die kleine Dame melodiert ganz wunderbar

Witzige, spannende, fantasievolle Geschichte, die Alltagsprobleme der Kinder mit einer Prise Magie vermengt. Liebenswert!

black_horse

Die kleine Hummel Bommel und die Liebe

Dies ist eine niedliche, toll illustrierte und interessante Geschichte einer kleinen Hummel, die herausfinden möchte, was Liebe ist.

Nelebooks

FAYRA - Das Herz der Phönixtochter

Magisch, spannend und fantasievoll! Erneut konnte mich Nina Blazon mit einem ihrer Bücher in ihren Bann ziehen und mich hellauf begeistern!

CorniHolmes

Das Wunder der wilden Insel

Ein tolles Kinderbuch mit kleinen Schwächen, hinter dem eine schöne Botschaft steckt!

Queenieofthenight

Bluma und das Gummischlangengeheimnis

Ein tolles Buch in dem ein Mädchen sich in eine missliche Lage manövriert und der steinige Weg aus dem Dilemma wieder heraus zu finden

Angelika123

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wer den ersten Band mochte wird auch den zweiten Band wirklich lesen müssen!

    Die letzten Kreuzritter

    Buechersalat_de

    22. July 2016 um 16:17

    Ich durfe das Buch im Rahmen der Blogtour lesen, vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!Ich hätte mir beim Cover mehr Ähnlichkeit mit dem ersten Cover gewünscht. Der Stil des zweiten Covers ist völlig anders als beim ersten. Unabhängig von der Reihe finde ich aber sowohl das Cover als auch die innere Gestaltung wieder schön gemacht.Noch zu erwähnen ist das Glossar am Ende, mit allen wichtigen Charakteren. Das finde ich immer prima, vor allem, bei vielen Namen kann man doch immer nachschauen. In diesem zweiten Band erleben wir ein aufregendes Abenteuer mit dem Herr der bösen Träume, dem Alb. Eigentlich haben die drei Computerspiele und faulenzen im Kopf, aber das Schicksal macht ihnen einen Strich durch die Rechnung. In diesem Band wird es noch gefährlicher und spannender als im ersten und auch unterwarteter...Ich muss sagen, ich fand den ersten Band prima, aber der zweite ist deutlich spannender. Die Autoren wechseln wieder zwischen Heute und Damals. Auch in diesem Band eine gute Entscheidung. So bekommt der Leser einfach deutlich mehr Infos. Im ersten Band war alles für die drei Protas noch neu. Die vielen Geheimnisse zum Beispiel, die Gefahren. Nachdem sie im ersten Band aber schon viel gelernt haben, sind sie jetzt zumindest ein wenig vorbereitet. Und sie bekommen ja auch wieder Unterstützung von Lentz. Auch unerwartete aber willkommene Hilfe ist im Anmarsch, aber das verrate ich mal nicht. ;) 

    Mehr
  • Die letzten Kreuzritter

    Die letzten Kreuzritter

    Naddlpaddl

    18. July 2016 um 21:16

    Lars, Klas und Simon kommen nicht zur Ruhe. Kurz nach ihrem Sieg über die untote Gräfin stecken die jungen Kreuzritter erneut bis zum Hals im Schlamassel. Und wieder bleibt ihnen nicht genug Zeit zum Computerspielen und Faulenzen! Natürlich lässt sie ihr Kreuzritterfreund Lentz auch dieses Mal nicht im Stich. Ihre Gegner sind jedoch mächtig, sehr mächtig, und nicht von dieser Welt! Den Mut und die magischen Kräfte der drei Freunde sollte trotzdem niemand unterschätzen. Auch nicht der Herr der dunklen Träume: der Alb! Es beginnt eine wilde und gefährliche Jagd, die die Jungs in Lebensgefahr bringt. Zum Glück erhalten sie tatkräftige Unterstützung. Auch solche, mit der sie nun wirklich nicht gerechnet habe... Auch der zweite Teil der Kreuzritter Reihe konnte mich von Anfang an in seinen Bann ziehen. Ich hab mich tierisch gefreut die drei Jungs wieder zu sehen und mit ihnen ein weiteres Abenteuer zu erleben.  Man wird wieder sofort ins Geschehen geworfen und es geht direkt spannend los. Ich hab jede Seite genossen und würde sogar sagen, dass dieser zweite Teil ein klein wenig die Nase vorne hat. Man merkt, dass die beiden Autoren schon mehr drin in der Materie des Schreibens sind, wie beim ersten Teil. Besonders gut gefällt mir auch hier wieder der lockere witzige Stil des Vater-Sohn-Gespanns :) Trotz der Spannung und des leichten Gruselns, schaffen es die beiden mir immer wieder ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern, sodass die Geschichte nicht ganz so ernst wird. Das finde ich besonders für Kinder gut, denn die könnten sich vielleicht doch an der ein oder anderen Stelle ein wenig zu sehr gruseln, aber die flotten Sprüche heben die Gruselstimmung in den richtigen Momenten auf. Ich finde wie schon der erste Band ist dies hier wieder etwas für Jung und Alt. Jede Altersklasse kommt hier auf ihre Kosten und das Lesevergnügen ist garantiert. Ich liebe die Reihe und kann sie mit gutem Gewissen auch an die kleinen Leseratten empfehlen und bin schon mehr als gespannt auf den nächsten Band! Ich vermisse die drei Jungs schon richtig und ihre doofen Sprüche und Blödeleien. Ich hatte beim Lesen oft das Gefühl selbst wieder jung zu sein und mit meinen Freunden auf Tour zu sein, denn ich war nie das typische Mädchen und hab schon immer lieber mit den Jungs gespielt - natürlich vorwiegend im Dreck :D Doch es gibt nicht nur das neue Abenteuer zu entdecken, auch die Sagen um die Kreuzritter werden einem noch ein Stückchen näher gebracht und die drei lernen ihre besonderen Kräfte immer weiter kennen. Ich finde faszinierend wie gut das hier von den Autoren gelöst ist, ohne den Leser zu langweilen. Im Gegenteil, ich habe ständig darauf gebrannt mehr aus der Vergangenheit zu erfahren! Eine wirklich würdige Fortsetzung, die es verdient hat gelesen zu werden!

    Mehr
  • Rezension zu Band 1 und Band 2 - Band 2 einer genialen, spannenden Reihe

    Die letzten Kreuzritter

    Normal-ist-langweilig

    27. June 2016 um 19:08

    Unsere Meinung: Als das Buch hier ankam, sagt meine Tochter direkt: Der Titel klingt super – die Bilder gefallen mir jedoch nicht so gut! Leider muss ich ihr da zustimmen! Das dunkelblaue Cover und der Titel wirken klasse und wir haben das Buch sehr schnell zu lesen begonnen! Es hat uns sehr gut gefallen. Ein tolles Abenteuer, spannend, mysteriös und auch ein wenig magisch! Tolle Charaktere, die von Haus aus nicht perfekt sind, sondern passend. Der Autor und sein Sohn zeigen ein feines Gespür für Situationskomik und Humor. Hier merkt man, dass ein Erwachsener und ein Kind zusammen gearbeitet haben, denn einige Dinge würde unserer Meinung nach ein Erwachsener gar nicht schreiben, bzw. darauf würde er gar nicht kommen! Ein toller erster Fall für die drei Freunde, der uns komplett begeistert hat! ************* Unsere Meinung: Mit Band 2 haben Vater und Sohn eine weitere sehr spannende Geschichte geschrieben, die uns fast noch besser als Band 1 gefallen hat, obwohl die alte Gräfin schon supergruselig war. In Band 2 erleben die drei Abenteurer erneut ein Abenteuer, das „sich gewaschen“ hat. Wir konnten das Buch kaum aus der Hand legen, da wir wissen wollten, wie die Geschichte endet! Auch hier spielen Spannung, gruselige und mysteriöse Momente und ein bisschen Magie eine Rolle! Band 1 und Band 2 strotzen nur so vor Humor und Schlagfertigkeit und dadurch wird es nie langweilig. Wir würden gerne mehr von den drei toughen Jungs lesen und vergeben für diesen tollen Reihenauftakt – egal ob Band 1 oder 2  (5 / 5)! @books-and-cats.de

    Mehr
  • Grandiose Fortsetzung!

    Die letzten Kreuzritter

    Line1984

    21. June 2016 um 15:19

    Nachdem mir der erste Band ja wahnsinnig gut gefallen hat war ich sehr gespannt was die drei Freunde in diesem zweiten Band für Abenteuer erleben werden.Eins kann ich euch jetzt schon sagen, Langeweile kommt hier nicht auf.Ich begann mit dem lesen und war sofort mitten im geschehen. Gleich zu beginn geht es spannend los, diese Spannung bleibt im gesamten Buch aufrecht erhalten. Die Autoren schaffen es sogar immer wieder eine Schippe drauf zu packen.Gerade erst haben Lars, Klas und Simon den Kampf gegen die untote Gräfin gewonnen, da bahnt sich auch schon das nächste Abenteuer an....Der Schreibstil der beiden Autoren ist auch hier wieder sehr flüssig und leicht zu lesen.Somit habe ich natürlich auch diesen Band in einem Rutsch ausgelesen.Auch hier gefällt mir die Schriftgröße richtig gut, denn so können auch jüngere Leser das Buch zügig auslesen. Was mir auch hier wieder aufgefallen ist waren die tollen Illustrationen im Buch. Diese passen einfach perfekt zur Story und runden so das Buch ab.Die Charaktere kennt der Leser ja zum größten Teil schon aus Band 1, doch auch neue Charaktere kommen in dieser Geschichte vor. Auch hier finde ich die Charaktere wieder authentisch gezeichnet. Ich und auch mein großer Sohn Pascal konnten uns sie hineinversetzten und so ihre Gefühle und ihr Handeln nachvollziehen.In diesem Band wird dem Leser wieder einiges an Aktion geboten, wie kamen aus dem Staunen kaum heraus. Die Ereignisse überschlagen sich und die drei Freunde wachsen über sich hinaus.Die Handlung ist wieder unglaublich fesselnd und spannend. Aber auch irrsinnig amüsant, ich hatte teilweise Tränen in den Augen vor Lachen.Zusammenfassend gesagt ist dieser Teil der Reihe sogar noch einen ticken besser als der Vorgänger. Und konnte dieser teil bestens unterhalten und wir hoffen auch eine baldige Fortsetzung der Reihe!Was bleibt uns noch groß zu sagen? Wir sind restlos begeistert. Selten konnte ein Buch Pascal besser unterhalten zu keiner Zeit kam Langeweile auf. Bitte mehr davon.Fazit:Mit "Die letzten Kreuzritter - Im Bann des Albs" ist den Autoren eine spannungsgeladene Fortsetzung gelungen die uns sogar noch ein ticken besser war als der erste Band. Dieses Buch bekommt von uns die volle Punktzahl!

    Mehr
  • eine grandiose Fortsetzung, noch spannender, noch mehr Abenteuer

    Die letzten Kreuzritter

    Bibilotta

    20. June 2016 um 22:49

    Meine Meinung Weiter geht es mit den spannenden Abenteuern der drei Freunde Lars, Klas und Simon. Wenn sie auch erst dachten, sie könnten sich nach dem anstrengenden und harten Kampf gegen die verfluchte Gräfin entspannen … so haben sie sich getäuscht. Ein neuer Schulkollege bereitet ihnen Sorge .. warum hat ihr Kreuzritter-Sinne Alarm angeschlagen? Da müssen sie unbedingt ihren alten Ritter-Freund Lenz fragen, denn der weiß da bestimmt was zu tun ist. Aber auch dem ist leider nicht so … und somit stehen sie einem neuen Abenteuer gegenüber … dem Herrn gegen Albträume. Was sie dabei erleben … ob sie auch diesen Kampf meistern und was es damit alles auf sich hat, das erfahrt ihr in dem zweiten spannenden Abenteuer von Lars & Uwe Hunsicker.   Wenn man im ersten Teil schon spannend unterhalten wurde, so geht es hier nochmals richtig dolle auch zur Sache. Meiner Meinung nach sogar noch spannender wie schon im ersten Teil. Es stehen harte Kämpfe wieder an, die bildhaft schön übermittelt werden … und man erfährt noch einiges mehr über die Kreuzritter. Auch der Humor kommt in diesem zweiten Band wieder nicht zu kurz. Es gibt allerhand blöde Sprüche von den Jungs. Man fühlt sich in das Leben der drei Jungs richtig hineingezogen und hat manchmal das Gefühl, dass der Alltag mehr als normal abläuft mit dem ständigen rumgejammer, rumgemecker und rumgeprahle *lach*… so sind die Jungs eben … aber auch das fantasyreiche Abenteuer mit allerhand überraschenden Momenten hält einen hier als Leser auf Trab. Ich bin begeistert und kann nur sagen, dass hier kleine, junge Abenteurer, aber auch die großen und alten auf ihre Kosten kommen. Es ist im gesamten nicht zu gruselig, da es sich immer die Waage hält zwischen gefährlichen abenteuerlichen Momenten und lustig lockeren Handlungen … vom bibbern zum Lachen … es ist hier alles geboten … und ich hatte zwischendurch das Verlangen, die Uhr nochmals zurückdrehen und mich in etwas jüngerem Alter dazwischen zu begeben. Einfach nur genial. Ich werde die Bücher in 1-2 Jahren mit meiner Motti (jetzt 8 Jahre alt) nochmals lesen, mal gucken, was sie davon hält. Denn auch für Mädels, die auf Abenteuer und Action stehen ist das genau das Richtige. Ich hoffe, dass Lars & Uwe Hunsicker noch ganz viele tolle Ideen für ein paar spannende und unterhaltsame Abenteuer haben – würde mich sehr freuen!!!   Fazit „Die letzten Kreuzritter – Im Bann des Albs“ von Lars & Uwe Hunsicker ist eine grandiose Fortsetzung der Reihe „Die letzten Kreuzritter“. Mit noch mehr Spannung, Abenteuer und einer Menge schlagfertigen Kommentare geht es hier wahnsinnig spannend und unterhaltsam weiter. Es ist nicht zu gruselig, sondern genau richtig für das angegebene Lesealter. Egal ob Jungs oder Mädels, egal ob Jung oder Alt … es ist für jeden, der das Abenteuer liebt genau das Richtige. Lasst euch drauf ein und schnappt euch die Kreuzritter !!! Absolute Leseempfehlung !!!

    Mehr
  • Die letzten Kreuzritter in ihrem nächsten Abenteuer

    Die letzten Kreuzritter

    Lese-Krissi

    10. June 2016 um 14:51

    ACHTUNG SPOILERGEFAHR (2. Band der Letzten Kreuzritter-Reihe)!!!Aufmachung des BuchesDas zweite Buch der Letzten Kreuzritter-Reihe wirkt gruseliger als das erste, finde ich. Das Cover ist überwiegend in giftiger, grüner Farbe gehalten. Eine Skeletthand ragt aus dem Boden hervor und hält ein blutiges, rotes Herz fest. Die Buchgestaltung lässt die Vermutung zu, dass dieses Buch gruselig werden kann.Inhalt Lars, Klas und Simon sind nun Kreuzritter und haben in dem unsterblichen Lentz einen Freund gefunden. Sie kommen nach ihrem Sieg gegenüber der untoten Gräfin nicht zur Ruhe. Ihr neuer Mitschüler Angus ist sehr mysteriös und verbirgt ein Geheimnis. Bald finden sich die Jungs und Lentz wieder in einem großen Abenteuer und im Kampf gegen bösartige Kreaturen. Dabei erhalten sie Unterstützung von Linder, einen alten Bekannten von Lentz. Sie müssen gegen Feinde aus der Vergangenheit kämpfen. Doch werden sie es schaffen?Meine Meinung Nun habe ich das zweite Buch von der Reihe gelesen. Mir gefällt, dass der Erzählstil vom ersten Buch weitergeführt wird. Die Kapitel wechseln sich erneut zwischen Vergangenheit und Gegenwart ab.Lars und Uwe Hunsicker haben wieder ein spannendes Buch geschrieben.Die Freunde Lars, Simon und Klas finden sich schon bald wieder gemeinsam mit dem Kreuzritter Lentz in einem Abenteuer. Bereits im ersten Band werden am Schluss neue Bewohner eines Hauses erwähnt, die seltsam erscheinen. Schon da war mir klar, dass es im zweiten Buch ein Thema sein wird. Die Jungs haben einen neuen Mitschüler: Angus. Sein Verhalten ist merkwürdig bis mysteriös. Die Freunde versuchen mehr über Angus herauszufinden und entdecken dabei nichts Gutes.Wieder erfahren wir Leser mehr über die Vergangenheit von Lentz. Er hat im Mittelalter gegen Kreaturen gekämpft, Verbündete verloren und Feinde dazu gewonnen. Sehr interessant wieder mehr über diese Zeit zu erfahren. Vor allem gibt es eine Verbindung zu dem Kampf, in dem sich nun Lars & Co. befinden. In diesem Buch lernt man nun auch den Pastor Linder besser kennen. Er tritt in der Gegenwart in Erscheinung und kämpft gemeinsam mit Lentz, Lars, Klas und Simon. Linder ist vom Charakter ein Draufgänger-Typ, der auch gerne mal Witze reißt. Wenn man nicht wüsste, dass er erwachsen ist, könnte man meinen er sei im Alter der Jungs. Er verhält sich auf jeden Fall eher mal kindischer, finde ich.Lars, Klas und Simon sind für ihr Alter gut beschrieben. Sie verhalten sich wirklich wie Zwölfjährige. Sie ziehen sich gegenseitig auf, sind aber auch sehr gute Freunde, die sich unterstützen. Sie haben Computerspiele im Kopf und blödeln oft herum.Mir persönlich hat es Probleme bereitet die Namen Lentz und Linder auseinander zu halten. Ich las den Namen Linder und ich dachte die ganze Zeit dabei an Lentz. Vielleicht hängt es damit zusammen, dass die beiden mit dem gleichen Buchstaben beginnen. Aber das ist, wie geschrieben, ein persönliches Problem gewesen. :-DKlasse finde ich, dass am Ende des Buches ein Glossar ist (das gab es auch bereits im ersten Band). Dort werden Charaktere oder Begriffe nochmal genauer erläutert. Das ist sehr hilfreich.Am Ende des zweiten Buches wird klar, dass es wieder eine Fortsetzung geben muss. Die Geschichte endet dieses Mal noch offener als beim ersten Buch. Ich finde „Die letzten Kreuzritter – Im Bann des Albs“ sollte man nur lesen, wenn man bereit ist, auch die Fortsetzung zu lesen. Ansonsten wird man vielleicht nicht zufriedengestellt. Ich für mein Teil hatte auf ein Ende gehofft, dass das erwähnte Abenteuer in Band 2 abschließt. Der Schluss des Buches wirkt für mich leicht unfertig. Andererseits erzeugt das Ende auch wieder Spannung, sodass man wissen möchte, wie es weitergeht. Noch dauert es wohl bis Teil 3 erscheinen wird…Mein Fazit Vom persönlichen Gefühl hat mir Band 1 ein Tick mehr gefallen. Doch im Großen und Ganzen war „Im Bann des Albs“ spannend mit Gruseleffekten. Von mir gibt es wieder 4 Sterne. Aber Vorsicht: Das Buch hat ein offenes Ende…

    Mehr
  • Wenn eine neue Bedrohung wartet...

    Die letzten Kreuzritter

    Solara300

    29. May 2016 um 14:46

    Kurzbescheibung Wenn der nächste Fall schon wartet, sind wir bei den Kreuzrittern Lars, Klas, Simon und ihrem Lehrer Lentz. Denn auch wenn sie die untote Gräfin aus dem ersten Band besiegt haben, wartet hier ein neuer aufregender Fall. Denn das Böse schläft nie. Die drei denken erst einmal das sie eine kurze Pause hätten und befassen sich stattdessen lieber mit Horror und Videospielen, um wie sie es nennen sich die Kampfkunst beizubringen, gegen den ein oder anderen Untoten. An sich keine schlechte Idee, vor allem wenn man bedenkt das sich ja etwas seltsames genau im Nachbarhaus von Simon abzuspielen scheint... Cover Das Cover gefällt mir sehr gut, mit dem Grünton und dem Herz in der Skeletthand. Gruselig und ich war gespannt was dahinter steckte und ich kann nur schreiben passend zum Inhalt. Schreibstil Das Autorenduo Lars & Uwe Hunsicker haben hier einen gelungenen zweiten Band geschrieben, der mich sehr schnell wieder in die Welt der Kreuzritterfreunde Lars, Klas, und Simon und ihrem Kreuzritter Freund Lentz mitgenommen haben. Alleine schon der Einstieg fand ich spannend und wieder ein Klasse Fall und ich freu mich schon auf mehr.   Meinung Wenn eine neue Bedrohung wartet... Die jungen Kreuzritter Lars, Simon und Klas lieben es zu Kämpfen und versuchen ihre Fähigkeiten an der Mumie des Pharaos Ramses. Zum Glück, ist das allerdings nur ein Videospiel und nicht echt. Wobei nach den letzten Erlebnissen die die drei mit der Untoten Gräfin gemacht haben, wäre es auch eine Option gewesen und die drei wissen das. Allerdings genießen sie auch die gewonnene Schlacht ausgelassen mit Horrorfilmen und Videospielen die sie sich gönnen und Lentz sagen sie, das sie die für Forschungszwecke im Kampf anschauen und spielen. Lentz weiß, das etwas auf die drei wartet, auch wenn er es noch nicht benennen kann und auch das die drei noch nicht sehr viel Erfahrung im Umgang mit den Untoten haben und ist auch für diese Art Training zu haben. Denn direkt in Simons Nachbarschaft ist ja Familie McDougall eingezogen und nicht nur das man sie nie zu Gesicht bekommt und die Rollläden immer unten sind. Benimmt sich ihr Sohn Angus sehr seltsam in der Schule und die drei hegen einen Verdacht das so etwas ganz und gar nicht normal sein kann. Was sie dabei herausfinden, wie zum Beispiel das etwas Magisches um das Haus ist und wer ihnen dabei hilft erfahrt ihrim Buch. Mir gefällt der zweite Band sehr gut und auch wieder die Idee, das man immer wieder Rückblenden in vergangene Jahrhunderte erfährt wo Lentz noch mit anderen Kreuzrittern auf der Suche war gefällt mir. Denn auch wenn 1570 in Mindenbach die alte Mühle wieder repariert war und die Kinder gut versorgt wurden mithilfe von Pastor Lindner, gab es andern Orts Probleme die bis ins hier und jetzt reichen können. Ich freu mich schon auf mehr!!! Fazit Absolut Klasse geschrieben und ich bin begeistert und freu mich schon auf mehr. Die Reihenfolge  - Die letzten Kreuzritter: Der Fluch der Gräfin - Die letzten Kreuzritter: Im Bann des Albs   5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Egal wie alt Du bist, Kreuzritter treten mutig ihrem Schicksal entgegen und bekämpfen das Böse!

    Die letzten Kreuzritter

    Gwynny

    08. May 2016 um 22:14

    Seid gegrüßt Ihr edlen Ritter, ich heiße Euch herzlich willkommen zu den neuen Abenteuern der letzten Kreuzritter! Seid Zeugen von Schlachten mit Zombies, Hexen, Höllenhunden und allem Bösen was da so kreucht und fleucht :) Was passiert in diesem Buch? Die drei Kumpel Lars, Klas und Simon denken sie können nach dem harten Kampf gegen die verfluchte Gräfin erst mal entspannen. Und zwar bei einer gehörigen Portion Horrorfilmen und Zocken ohne Ende. Zombies und Werwölfe kalt machen, Pizza essen … das wäre ein Leben. Aber da haben sie die Rechnung ohne ihren neuen Schulkollegen gemacht. Weshalb haben bei ihrer ersten Begegnung mit ihm ihre Kreuzritter-Sinne Alarm geschlagen? Sie ziehen ihren alten Ritter-Freund Lentz zu Rate. Aber er kommt nicht weiter und bittet einen wirklich alten Mitstreiter um Hilfe – Linder, den Priester-Krieger. Doch ihre Sorge soll nicht nur der Schulkollege sein, sie stehen dem Herrn der Albträume gegenüber. Einem scheinbar übermächtigen Gegner. Sie kämpfen gegen Höllenhunde, Untote, Werwölfe und Hexen, aber dieser Feind ist mächtiger als alles je zuvor. Können die drei Freunde gemeinsam mit Lentz und Linder das Böse besiegen? Wie ist das Buch so geschrieben? Lars Hunsicker und sein Papa Uwe haben hier noch mehr Spannung eingebaut! Es wird gekämpft mit allen Kräften, Schwerter gezogen, Weihwasser gespritzt und – seid Linder mit den Freunden kämpft – mit der Sense zugeschlagen. Hier könnt Ihr noch mehr über die letzten Kreuzritter erfahren, und warum sie ihren Namen tragen. Natürlich fehlen auch die blöden Sprüche von Lars, Klas und Simon nicht. Es wird rumgemault, gejammert, angegeben und mordsmäßig geprahlt. Aber auch Lentz und Linder sind richtig cool. Linder fährt sogar ein Trike und kennt eine Motorrad-Gang! Naja und Lentz besorgt sogar die Gruselfilme und die Pizza, wenn das nicht klasse ist. Jedenfalls geht es in diesem Buch ordentlich rund! Was halte ich von dem Buch? Eine absolut tolle Fortsetzung. Noch mehr Spannung, noch mehr Action und Spaß! Die ernsten Kämpfe werden von den manchmal blödsinnigen und manchmal echt genialen Sprüchen der Kreuzritter schön aufgelockert. So kommt das Buch weder zu ernst, langweilig oder gar zu gruselig daher ;) Also für so absolut mutige und unerschrockene Ritter wie Euch, genau das Richtige! Ein gutes Buch um es mit der Taschenlampe im Bett unter Decke zu lesen ;) Und auch hier, liebe Eltern. AB 10 sollte das kein Problem sein, aber lest es einfach vorab kurz selbst. Es ist mit 200 Seiten nicht lang, die Buchstaben sind groß, die Kapitel schön kurz und eine leicht zu lesende Schriftart haben wir auch :) Eine klare Lese-Empfehlung! Ich werde diese Reihe auf jeden Fall weiter verfolgen und sie für meinen Sohn vervollständigen! Wie viele Sterne bekommt das Buch? Hier gibt es 5 von 5 Sternchen. ©Teja Ciolczyk, 08.05.2016 Mehr rund ums Buch auf meinem Blog: gwynnys-lesezauber.blogspot.de

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks