Uwe Klausner

(115)

Lovelybooks Bewertung

  • 157 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 36 Rezensionen
(13)
(44)
(43)
(12)
(3)

Bekannteste Bücher

Staatskomplott

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Sturz des Ikarus

Bei diesen Partnern bestellen:

Blumenkinder

Bei diesen Partnern bestellen:

Pseudonym - das Shakespeare-Komplott

Bei diesen Partnern bestellen:

Führerbefehl

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Fährte der Wölfe

Bei diesen Partnern bestellen:

Walküre-Alarm

Bei diesen Partnern bestellen:

Stasi-Konzern

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Stunde der Gladiatoren

Bei diesen Partnern bestellen:

Eichmann-Syndikat

Bei diesen Partnern bestellen:

Engel der Rache

Bei diesen Partnern bestellen:

Kennedy-Syndrom

Bei diesen Partnern bestellen:

Bernstein-Connection

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Bräute des Satans

Bei diesen Partnern bestellen:

Odessa-Komplott

Bei diesen Partnern bestellen:

Pilger des Zorns

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kennwort "Walhalla"

    Walhalla-Code
    solveig

    solveig

    15. August 2017 um 13:49 Rezension zu "Walhalla-Code" von Uwe Klausner

    Mord oder Selbstmord? Ein Toter auf der Parkbank gibt Rätsel auf. Doch diesmal ist es für Kommissar Tom Sydow kein „normaler“ Fall; denn das Opfer ist ein hoher Beamter der Gestapo, ein Vertrauter Reinhard Heydrichs. Schon bald fühlen sich Sydow und sein Assistent Kalinke selbst verfolgt. Doch nicht nur die Gestapo-Schergen, sondern auch der englische und der russische Geheimdienst haben Interesse an den Umständen des Mordes. In dem letzten Telefongespräch zwischen Heydrich und dem Toten, das abgehört worden ist, fiel der ...

    Mehr
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    zu Buchtitel "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    • 1030
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    zu Buchtitel "Warum Lesen glücklich macht" von Stefan Bollmann

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden ...

    Mehr
    • 2167
  • Gibt es Heydrichs "Giftschrank" wirklich?

    Walhalla-Code
    Bellis-Perennis

    Bellis-Perennis

    10. August 2017 um 15:49 Rezension zu "Walhalla-Code" von Uwe Klausner

    Berlin 1942. Der Zweite Weltkrieg zieht eine Schneise der Verwüstung durch die Welt. Kaum jemand ist vor der Gestapo sicher und die Deportationen der jüdischen Bevölkerung streben auf einen grausamen Höhepunkt zu. Da wird in Prag Reinhard Heydrich, der "Henker von Prag“,  auf offener Straße angeschossen und stirbt wenige Tage später. Unmittelbar vor seinem Tod hat er noch mit einen Telefonanruf die Aktion "Walhalla" ausgelöst.Kurz vor Heydrichs Staatsbegräbnis wird in der Nähe der Berliner Siegessäule auf einer Parkbank ein Toter ...

    Mehr
    • 3
  • Pseudonym - das Shakespeare Komplott

    Pseudonym - das Shakespeare-Komplott
    Engel1974

    Engel1974

    18. June 2016 um 21:07 Rezension zu "Pseudonym - das Shakespeare-Komplott" von Uwe Klausner

    „Nichts ist, wie es zu sein scheint.“   In seinem historischen Roman „Pseudonym- das Shakespeare Komplott“ stellt  der Autor Uwe Klausner die Hypothese auf, das einige Werke von  William Shakespeare gar nicht seiner Feder entstammen. Er lässt seine Leser in das London des 16. Jahrhunderts eintauchen und verknüpft dabei geschickt wahre Begebenheiten und Personen mit fiktiven Ereignissen.   Um was geht es? William Shakespare ist inzwischen auf dem Höhepunkt seines Erfolges angelangt, seine Werke sind in aller Munde, da wird sein ...

    Mehr
  • Challenge Historische Romane 2016

    Buecherwurm1973

    Buecherwurm1973

    Hallo Freunde der Historischen Romane! Unsere Challenge findet auch im Jahre 2016 statt. Mit neuen Kategorien und neuen Regeln. In diesem Jahr müssen  20 Bücher gelesen werden. Es gibt noch ein paar andere Änderungen. Am Ende des Jahres wird ein Bücherpaket verlost. Es gelten folgende Regeln: Ablauf:  Du kannst dich unten mit einem Kommentar anmelden. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, in dem ihr euere Rezensionen sammelt. Ich werde daraufhin eine Teilnehmerliste führen. Dann habe ich einen Überblick. 15 Bücher müssen ...

    Mehr
    • 779
  • "selbst geschrieben oder nicht selbst geschrieben - das ist hier die Frage!"

    Pseudonym - das Shakespeare-Komplott
    Bellis-Perennis

    Bellis-Perennis

    08. June 2016 um 20:10 Rezension zu "Pseudonym - das Shakespeare-Komplott" von Uwe Klausner

    Uwe Klausner entführt seine Leser in das Elisabethanische London.Die Kluft zwischen arm und reich ist größer denn je. Zusätzlich gibt es die religiösen Konflikte. Man muss schon sehr auf seine Worte achten, sonst macht man Bekanntschaft mit einem der stets gut gefüllten Gefängnisse – bei Majestätsbeleidigung und Hochverrat kennt die Königin kein Pardon.Zu Beginn lesen wir einen Brief von Shakespeares Gemahlin Anna Hathaway an ihre Schwester. Anne zürnt ihrem eben verstorbenen Gemahl, der sie nahezu mittellos zurücklässt und jede ...

    Mehr
  • Shakespeares Welt

    Pseudonym - das Shakespeare-Komplott
    HEIDIZ

    HEIDIZ

    18. April 2016 um 11:32 Rezension zu "Pseudonym - das Shakespeare-Komplott" von Uwe Klausner

    Pseudonym – das Shakespeare-Komplott ist ein Buch, welches am 23. April 1616 beginnt zu erzählen. Vorher bekommt man Einblick in die handelnden Personen, kann eine Karte des London im Jahr 1599 betrachten und es gibt obenauf noch Listen und Verzeichnisse zur damaligen Tageseinteilung, Währungseinheiten sowie Löhnen und Preisen. Außerdem ist ein Kapitel zu lesen mit der Überschrift „Chiffre“. Wir steigen in die tatsächliche Handlung im Jahr 1599 ein  mit dem ersten Buch „Maskerade“. Das zweite Buch trägt den Titel „Labyrinth“ und ...

    Mehr
  • Klasse...

    Die Stunde der Gladiatoren
    unclethom

    unclethom

    14. February 2016 um 19:06 Rezension zu "Die Stunde der Gladiatoren" von Uwe Klausner

    Ich muss gestehen, dass ich bisher noch keines der Werke des Autors gelesen habe. Bis jetzt hatte ich eher die Bücher von ihm auf dem Schirm die um die NS-Zeit herum spielen, doch noch keines in meiner Sammlung. Aufmerksam auf Uwe Klausner und dieses Buch hier wurde ich, weil ich auf der Suche nach einem Buch das im 3. oder 4. Jahrhundert nach Christi im römischen Weltreich spielt. Das Buch konnte mich schon gleich zu Beginn abholen und konnte mich über die ganze Lesedauer hinweg fesseln. Der wirklich schöne Schreibstil und der ...

    Mehr
  • Wer hat den Star der Arena getötet?

    Die Stunde der Gladiatoren
    Bellis-Perennis

    Bellis-Perennis

    10. August 2015 um 10:07 Rezension zu "Die Stunde der Gladiatoren" von Uwe Klausner

    Der Autor entführt die Leser nach Trier. Zeit ist 313 n. Chr.. Es regiert Kaiser Konstantin. Just zu den Spielen anlässlich seines Thronjubiläums, wird der Star der Arena, der Gladiator Niger, ermordet. Die Stadtpolizisten, selbst korrupt bis in die Knochen, wollen keine Ermittlungen anstellen. Der Anwalt Gaius Aurelius Varro übernimmt den Fall. Damit stößt Varro in ein Wespennetz von Wetten und Machenschaften, die auch vor dem Kaiserhaus nicht Halt machen. Ich habe das Buch gekauft, weil es nicht sehr viele Römische, antike ...

    Mehr
  • weitere