Uwe Saegner Papa, wo bist Du?

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Papa, wo bist Du?“ von Uwe Saegner

Ein Kinder-Sach-Buch, das sich sowohl an Kinder und Jugendliche allen Alters als auch an Erwachsene und sozialpädagogisch Tätige im schulischen und außerschulischen Bildungsbereich richtet

Das Buch zeigt, wie wichtig es ist, mit Kindern offen umzugehen und deutlich mit ihnen zu sprechen.

— gst
gst

Stöbern in Kinderbücher

Wer fragt schon einen Kater?

Herrlich unterhaltsam!

Immeline

Nickel und Horn

Eine witzige, spannende und abenteuerliche Geschichte zum Vor- und selberlesen

Kinderbuchkiste

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Spannung, Action, Tempo & Humor – Mit Henry Smart bekommt nun auch die deutsche Mythologie ihren Platz in den Reihen moderner Jugendbücher

BookHook

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Mit Penny&Co erleben wir hier einen besonders spannenden und gruseligen Fall. Klassenfahrt zu einer Gruselburg, was für ein Abenteuer!

CorniHolmes

Bloß nicht blinzeln!

Ein zauberhaftes Mitmach-Bilderbuch

dermoerderistimmerdergaertner

Die Abenteuer des Ollie Glockenherz

Ein außergewöhnlich schönes Buch, welches angespickt ist mit Abenteuer und leichten Grusel.

MelE

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein sehr feinfühliges Kinderbuch zur Trauer

    Papa, wo bist Du?
    gst

    gst

    01. March 2014 um 18:03

    „Papa schlief. Er schlief sehr lange. Ich ging in mein Zimmer und wartete, dass Papa aufwachen würde … Papa war nicht da … Mama sagte, dass Papa „von uns gegangen“ sei.“Kurze, eindrückliche Sätze prägen den Charakter dieses liebevoll illustrierten Bilderbuches. Sie untermalen die seitenfüllenden Bilder und lassen neben dem Entdecken viel Raum zu Gesprächen. Mit so liebevoller Unterstützung gelingt es schon mit Vorschulkindern über den Tod zu sprechen. Wie wichtig das ist, um Verluste zu verarbeiten, wird auch deutlich. Denn zum Ende hin hört der kleine Junge auf, nach seinem Vater zu suchen. Er spürt den Papa in sich. Ein Nachwort des Autors rundet dieses Bilderbuch, dem sicher auch größere Kinder noch etwas abgewinnen können, ab. Darin erfährt der Leser, dass dies keine konstruierte Geschichte ist, sondern konkret vom 1970 in Baden-Württemberg geborenen Grafiker, Illustrator und Trickfilmzeichner Uwe Saegner erlebt wurde. Ein großes Dankeschön an den Hospiz-Verlag, der dieses Bilderbuch unserer Kindertrauergruppe geschenkt hat! Es wird uns sicher in manch schwieriger Situation weiterhelfen.

    Mehr