Uwe Schmitt Sonnenbeben

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sonnenbeben“ von Uwe Schmitt

Sieben Jahre lang, von 1990 bis 1997, lebte Uwe Schmitt als Ostasien-Korrespondent der Frankfurter Allgemeinen Zeitung in Japan.§In fünfzig Artikeln, die ein Kinderkrippen-Idyll so ernst nehmen wie die Korruption der Politiker, das Erdbeben von Kobe und die Kirschblüte ebenso beschreiben wie Kriegsschuldverdrängung und den Giftgasterror des "Aum"-Kults, entwirft er das Psychogramm einer Inselnation, die sich an ihrem jähen Aufstieg zur zweitgrößten Industriemacht berauschte, um dann an ihrem Verlust an Selbstvertrauen und Ansehen fast irre zu werden. Das Buch analysiert Japans Krise mit Blick auf seine Selbstheilungskräfte. §Klaus Harpprecht führt in die Textsammlung ein, die mit dem Abschiedsstück "Wer aus dem Staunen herauskommt" endet. Uwe Schmitt erhielt dafür den Theodor-Wolff-Preis 1998.

Stöbern in Sachbuch

Green Bonanza

informativ, grün, lecker, etwas ausgefallen - für Gemüsefans und solche, die es werden sollten ;)

SigiLovesBooks

Freundinnen

Eröffnet neue Sichtweisen zu Freundschaften, die für jeden wertvoll sind/nützlich sein können. Eine interessante Lektüre!

Tankrastra

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

Was das Herz begehrt

Tolles Buch mit vielen Erklärungen über unser Herz.

Linda-Marie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen