Uwe Schulz

 4.3 Sterne bei 15 Bewertungen
Autor von Versöhnung, Nur noch eine Tür und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Uwe Schulz

Versöhnung

Versöhnung

 (9)
Erschienen am 14.09.2015
Nur noch eine Tür

Nur noch eine Tür

 (6)
Erschienen am 30.04.2015
Was wären wir ohne Dietrich Bonhoeffer?

Was wären wir ohne Dietrich Bonhoeffer?

 (0)
Erschienen am 01.01.2013
Selbsterziehung und Weisheit des Menschen

Selbsterziehung und Weisheit des Menschen

 (0)
Erschienen am 01.05.2014

Neue Rezensionen zu Uwe Schulz

Neu
LEXIs avatar

Rezension zu "Versöhnung" von Uwe Schulz

Versöhnung
LEXIvor 2 Jahren

„Wie schon in seinen vielbeachteten «Letzten Gesprächen an der Schwelle des Todes» gelingt es dem Autor, prägnant und scharfäugig seelische und geistliche Abgründe seiner Protagonisten auszuleuchten. Er folgt ihnen hautnah, macht ihre Gefühle und Glaubens-vorstellungen erfahrbar. Aus verschiedenen Zeiten und Räumen, vom Rand der Verzweiflung bis ins Zentrum lebendiger Hoffnung – zwölf intensive Geschichten, sprachlich präzise und aufs Wesentliche reduziert, öffnen den Blick für die Grenzbereiche zwischen Schwarz und Weiß, Feindschaft und Versöhnung. Und zeigen, dass das Leben zwischen Himmel und Erde mehr Farbschattierungen bereithält, als viele denken und glauben.“

Wie bereits der Titel dieses Buches erahnen lässt bietet das aktuelle Werk des WDR-Journalisten Uwe Schulz seiner Leserschaft zwölf verschiedene Geschichten zum Thema „Versöhnung“. Diese einzelnen Geschichten werden in jeweils wenigen Seiten abgehandelt, wobei die Gliederung für mich etwas gewöhnungsbedürftig war. Leider konnte ich mich mit Schreibstil und Inhalt nur schwer anfreunden und es erforderte einige Willensanstrengung, meinen Lesefluss aufrecht zu erhalten. Ich stellte mir bei den meisten dieser Geschichten hinterher die Frage, was der Autor eigentlich vermitteln wollte, was er auszudrücken versuchte. Angesichts einiger 5-Sterne- sowie 4-Sterne-Bewertungen gehe ich selbstverständlich davon aus, dass es durchaus eine Leserschaft gibt, die Uwe Schulz mit seinem Buch erreichen konnte. Bei mir ist es leider nicht gelungen… ich musste mich ehrlich gesagt anstrengen, weiter zu lesen.

Zu obigem kursiv gedrucktem Klappentext (einkopiert) möchte ich anmerken, dass ich dessen Verfasser hinsichtlich der sprachlichen Präzision sowie der Tatsache, dass der Inhalt auf das Wesentliche reduziert wurde, durchaus zustimme. Ein intensives Leseerlebnis mit einem Blick für Grenzbereiche zwischen Schwarz und Weiß, Feindschaft und Versöhnung oder gar Farbschattierungen zwischen Himmel und Erde konnte ich meinerseits jedoch nicht bestätigen.

Angesichts des hohen sprachlichen Niveaus, des hohen Stellenwertes, den der Glaube in diesem Buch einnimmt sowie der Tatsache, dass mich die eine oder andere Geschichten doch ein wenig zu berühren vermochte, vergebe ich diesem Buch drei solide Bewertungssterne.

Kommentare: 1
21
Teilen
Uhu1s avatar

Rezension zu "Versöhnung" von Uwe Schulz

Kurzgeschichten zum Weiterdenken
Uhu1vor 3 Jahren

Die zwölf Kurzgeschichten in diesem Buch sind mitten aus dem Leben gegriffen und behandeln aktuelle Themen: Rassismus, Vergebung für einen Attentäter, Schatten der Vergangenheit, fehlende Nestwärme, Aussenseiter, Demut, Fussballfans usw. Wer unter dem Titel „Versöhnung“ simple Geschichten erwartet, die am Schluss mit einer Versöhnung zweier Parteien enden, wird enttäuscht. Die Geschichten sind vielschichtiger. Ohne Happy-End. Oft ist es dem Leser überlassen, weiterzudenken. Schlüsse daraus zu ziehen. An der Geschichte zu lernen. Die wenigsten Geschichten enden in einer Versöhnung, wie wir sie uns vorstellen mögen. Vielmehr geht es um Versöhnung mit dem Unvermeidbaren. Versöhnung mit dem Leben. Um Annahme von dem, was sich nicht ändern lässt. Um das Wissen, dass es einen gibt, der über allem wacht. Genau das ist das Faszinierende dieses Buches. Der Leser wird herausgefordert weiterzudenken. Ihm wird nicht alles abgenommen. Anspruchsvoll ist dieses Buch auf jeden Fall. Die Sprache ist blumig, die Sätze verschachtelt. Oft musste ich eine Passage zweimal lesen, um zu verstehen, was der Autor meinte. Nicht selten beginnt eine Geschichte sehr verworren, mit mehreren Zeitebenen auf einmal und der Leser erfährt erst nach einigen Seiten durchkämpfen, um was es eigentlich geht.

Die Anmerkungen im Anhang zu jeder Geschichte helfen, die Hintergründe zu verstehen und die Gedanken des Autors nachzuvollziehen. Sie dürften gut auch am Ende einer jeden Geschichte stehen.

Einige Geschichten fand ich sehr gut. Mit anderen konnte ich weniger anfangen. Die letzte dürfte von mir aus gänzlich fehlen. Alles in allem finde ich es aber ein lesenswertes Buch mit vielen guten Denkanstössen. Es ist aber klar ein Buch für anspruchsvolle Leser, die nicht alles vorserviert bekommen möchten und die mit besonderen Schreibstil zurechtkommen.

Kommentieren0
5
Teilen
Postbotes avatar

Rezension zu "Versöhnung" von Uwe Schulz

Versöhnung
Postbotevor 3 Jahren

12 Geschichten aus wahren Begebenheiten und realen Erfahrungen. Genau dieses hat mich bewegt mich für das Buch zu bewerben das ich hier netterweise bei Lovelybooks gewonnen habe.
Ich wahr gespannt.

Ein Nazi, geworden, weil er nie Liebe bekommen hat. Für einen kleinen Moment spürt er etwas Wärme weil ihm ein Pfarrer helfen will. Aber der Hass siegt und er verletzt dem Helfenden, böse mit einem Schraubenzieher.

Ein rassistischer Mordanschlag auf eine Kirche in Charleston, USA. Die Gläubigen sitzen in der Kirche und gewähren gar ihrem Mörder Einlass zu ihrer Zeremonie. Einer der Hass in sich trägt, jung, naiv und wenig zuwendung vom Elternhaus bekommen hat. Er wundert sich das die Kirchenmitglieder so nett und freundlich sind und ihn mit warmen Worten und Gesten aufnimmt. Doch er füllt seinen Plan aus. Er tötet 9 Menschen, wahlos, in dieser Kirche. Sie waren doch so freundlich zu ihm.

Ein Mann, Flüsterer genannt. Lebt anderst als andere. Er läuft nach Hause, nach der Arbeit. Will er 38 Euro Fahrtkosten sparen? So wird geredet. Und immer zur gleichen Zeit nimmt er seine Mahlzeiten ein. Irgendwie fällt er deswegen auf. Dann wird er Tot in seiner Wohnung aufgefunden. Der Mann hatte die Krankheit Diabetes und er wahr sehr einsam. Ein Bild hatte er, von seiner Schwester, das Bild wahr 7 Jahre alt. Danach keinen Kontakt mehr.

Ich habe drei Kurzinhalte aus den 12 Geschichten gewählt die mich persöhnlich am meisten angesprochen haben, hier konnte man auch Versöhnung spüren und erkennen.
Von einigen anderen Geschichten wahr ich etwas enttäuscht. Ich hatte  mit der Textgestaltung vom Autor und dem Lesefluss so meine Probleme. Man wahr in einem Geschehen und dann kam noch etwas dazu, dem ich nicht so folgen konnte. Ich fragte mich wer, wie, was hat das jetzt wieder damit zu tun? Beim beenden einiger Geschichten fragte ich mich zu oft, wo hat hier Versöhnung stattgefunden.
Zu jeder Story hat der Autor auf den letzten Seiten eine Annmerkung gebracht. Die fand ich sehr gut. Allerdings habe ich da eigentlich erst den Sinn der Geschichte erkannt. Diese Annmerkung hätte ich mir von Anfang an in jeder Geschichte gewünscht um zu wissen um was es hier eigentlich geht. So wäre für mich die zu erkennende Versöhnung deutlicher gewesen. So hätte die Textgestaltung eine Rundung im ganzen gehabt. Während ich die Geschichten gelesen habe kam für mich keine Rundung des Themas zustande.
Für meinen Geschmack haben die Geschichten angenehme christliche Werte.
Die Geschichten sind auf nicht so lange Seitenzahlen begrenzt geschrieben. Allerdings in einzelne Blöcke aufgeteilt, das mir auch nicht so sympatisch wahr.
Wer gerne seine eigene Meinung erlesen möchte kann es gerne mit diesem Buch auf sich nehmen. Und vielleicht sieht es ja jemand anderst, eben anderst.
3 Punkte vergebe ich gerne
      

Kommentieren0
97
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Arwen10s avatar
Im fontis Verlag ist gerade auch folgendes Buch erschienen, eine Sammlung von Kurzgeschichten, die auf wahren Begebenheiten beruhen. Ich danke dem fontis Verlag für die Unterstützung der Leserunde.


Versöhnung von Uwe Schulz




Zum Inhalt:


Eine grandiose Sammlung von Kurzgeschichten: «Versöhnung» spürt den entscheidenden Momenten des Lebens nach. Den Momenten, in denen Menschen nicht mehr weiterwissen. In denen die Wirklichkeit sie vor radikale Entscheidungen stellt. Und in denen sie zu neuem Handeln herausgefordert sind: Der Soldat, der an der eigenen Schuld zu zerbrechen droht. Die erfolgreiche Frau, die nach drei Jahrzehnten Ehe beweisen muss, was ihr Mann ihr wirklich bedeutet. Der ängstliche Journalist, dem erst eine Herde Elefanten vors Auto und dann viele Fragen in den Kopf stürmen …


Wie schon in seinen vielbeachteten «Letzten Gesprächen an der Schwelle des Todes» gelingt es dem Autor, prägnant und scharfäugig seelische und geistliche Abgründe seiner Protagonisten auszuleuchten. Er folgt ihnen hautnah, macht ihre Gefühle und Glaubensvorstellungen erfahrbar. Aus verschiedenen Zeiten und Räumen, vom Rand der Verzweiflung bis ins Zentrum lebendiger Hoffnung – zwölf intensive Geschichten, sprachlich präzise und aufs Wesentliche reduziert, öffnen den Blick für die Grenzbereiche zwischen Schwarz und Weiß, Feindschaft und Versöhnung. Und zeigen, dass das Leben zwischen Himmel und Erde mehr Farbschattierungen bereithält, als viele denken und glauben.



Hier findet ihr eine Leseprobe:

https://www.fontis-verlag.com/buch/uwe-schulz-versoehnung/



Falls ihr eines der 5 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 04. November 2015, 24 Uhr hier im Thread mit der Antwort auf die Frage: Warum möchtet ihr mitlesen ?






Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung:



Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.
Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt.




Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen und so spielen christliche Werte eine wichtige Rolle.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen.

Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.


ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!! BEI MIR FUNKTIONIERT DAS MIT DEN ADRESSEN NICHT: ICH BRAUCHE VON DAHER DIE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG !!


Ich möchte darauf hinweisen, dass ich die Bücher selber verschicke. Deshalb müssen wir euch darum bitten, im Gewinnfall 2,00 Euro Portokosten zu überweisen. Bewerbt euch nur, wenn ihr dazu bereit seid.











LEXIs avatar
Letzter Beitrag von  LEXIvor 2 Jahren
Zur Leserunde
LEXIs avatar
Ich möchte euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde einladen!

Der fontis -Verlag stellt 2 Exemplare des Buches „Nur noch eine Tür“ von Uwe Schulz zur Verfügung.


Vielen Dank an den Verlag für die Unterstützung der Leserunde!

Der Tod ist eines der meistthematisierten Tabus der Gegenwart: Einerseits scheint er sich vereinzelt und unsichtbar in einer stummen Parallelwelt zu ereignen, in Krankenbetten, auf Palliativstationen und in Hospizen. Andererseits ist er spektakulärer Teil der Alltagskultur, dramatisiert in Krimis, boulevardisiert in den Nachrichten, popularisiert in Ego-Shooter-Spielen, bagatellisiert in modischen Accessoires. Die Verdrängung ist einer «Geschwätzigkeit des Todes» gewichen, die uns alle doch nur weiterhin alleinlässt mit der Frage, wie wir dem eigenen Ende entgegengehen wollen. Dieses Buch konfrontiert uns mit Fragen, die der Tod an uns richtet: Was kommt danach? Worauf darf der Sterbende hoffen, was glauben? Zwölf Menschen setzen sich hier mit diesen Fragen existenziell auseinander, weil sie dem Tod ins Gesicht sehen. Sterbende und Sterbebegleiter, Glaubende, Agnostiker und Zweifl er – sie alle offenbaren dem erfahrenen Interviewer und Journalisten Uwe Schulz, was sie bewegt. Und sie richten damit gleichzeitig Fragen an unser aller Leben: Welchen Sinn hat es? Auf welches Ziel richten wir es aus? Was ist wichtig? Und was hat es auf sich mit dem Glauben an eine Auferstehung?

Link zur Leseprobe: http://www.amazon.de/Nur-noch-eine-T%C3%BCr-Gespr%C3%A4che/dp/3038480096/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1418425981&sr=8-1&keywords=nur+noch+eine+t%C3%BCr#reader_3038480096


Falls ihr eines der zwei Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 1. Jänner 2015, 24 Uhr hier im Thread und beschreibt, wann ihr schon mal mit einer solchen Situation konfrontiert gewesen seid.

Ich möchte darauf hinweisen, dass Arwen10 die Bücher selber verschickt. Deshalb müssen wir euch darum bitten, im Gewinnfall 1,60 Euro Portokosten zu überweisen. Bewerbt euch nur, wenn ihr dazu bereit seid. Die Bücher werden erst nach der Überweisung des Geldes versendet.

Im Gewinnfall verpflichten sich die Teilnehmer der Leserunde innerhalb von vier Wochen zum Austausch in jedem einzelnen Leseabschnitt, wobei nicht einfach der Inhalt zusammengefasst, sondern auch auf die anderen Testleser eingegangen und diskutiert werden soll. Die Zurverfügungstellung eines Exemplares beinhaltet zugleich auch die Verpflichtung zum Schreiben einer Rezension im genannten Zeitraum, die nicht nur bei Lovelybooks, sondern auch auf einer anderen Internetseite (amazon, Verlagshomepage…) veröffentlicht wird.

Ich möchte zudem darauf hinweisen, dass Bewerber mit „privaten (geschlossenen) Profilen“ sowie jene, die noch keine Rezensionen auf ihrer Profilseite veröffentlicht haben, bei einer Auslosung nicht berücksichtigt werden.

Beachtet außerdem, dass es sich um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt. Der Glaube an Gott spielt in diesem Buch eine Rolle.

Seht nach dem Verlosen selbstständig nach, ob ihr gewonnen habt und übermittelt eure Adresse innerhalb von 48 Stunden. Ihr erhaltet keine Nachricht. Ansonsten wird neu ausgelost.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer ohne Verlosung mitlesen möchte, kann dies natürlich auch sehr gerne tun.
mabuereles avatar
Letzter Beitrag von  mabuerelevor 4 Jahren
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 15 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks