Uwe Siebert Licht und Finsternis

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Licht und Finsternis“ von Uwe Siebert

Es waren Dämonen, die das erste Wort aussprachen. Es war ein Name, mit dem sie preisend ihren Schöpfer anredeten und dieser Name lautete: Sethevar.Tausende Namen gaben ihm die Menschen über die Zeitalter hinweg, einer davon war: Satan! Einst gefallen und verbannt, doch sehnsuchtsvoll wartend auf den Tag der Befreiung, bis heute.Die »Schwarze Bibel«, seit dem Mittelalter von der Bruderschaft des Lichts gehütet, findet mithilfe eines Prophezeiten in den Besitz der Jünger Sethevars.Bizarre Rituale, die darin beschrieben sind, führen zu Sethevars Auferstehung und läuten den Tag der Apokalypse ein.Die Geschwister William und Melissa Harker geraten inmitten des Krieges zwischen Licht und Finsternis, in dem selbst die Grenzen zwischen Gut und Böse zu verschwimmen scheinen. Sie müssen beide erkennen, dass ihre Existenz ein Teil dieses Krieges ist und dass die Zukunft der Welt in ihren Händen liegt.Erleben Sie diesen atemberaubenden Horror-Thriller mit all seinen packenden Elementen aus Horror und Fiction. Lassen Sie sich entführen in eine Dimension des Grauens und der Finsternis.

Stöbern in Krimi & Thriller

Geständnisse

Leider nicht mein Fall...

TuffyDrops

Küstenfluch

spannender und düster angehauchter Krimi

Kelo24

Kreuzschnitt

Sympathischer Ermittler, tolles Setting, gut geschrieben,aber die Rückblenden sind etwas zu ausführlich geraten.

Barbara62

Ermordung des Glücks

Wie die Ermordung eines Kindes die Familie verändert - emotionaler Roman.

Maria135

Fiona

Fiona ist Fiona oder doch Fiona? – Schräge Undercover-Ermittlerin im Kampf um ihre Identität

Nisnis

Das Porzellanmädchen

Spannung von Anfang bis Ende

gedankenbuecherei

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Licht und Finsternis" von Uwe Siebert

    Licht und Finsternis
    Eowyn

    Eowyn

    06. February 2009 um 08:57

    Am Anfang ging die Geschichte rasend schnell voran. Man konnte sich schnell in das Buch reinlesen. Aber bei 2/3 angelangt ging die Geschichte viel zu schleppend voran und bei den letzten 20Seiten musste mich durchkämpfen, damit ich das Buch zu ende lese. also für die letzen 100 Seiten brauchte ich 2 Tage, wobei ich bei den ersten 200 Seiten nur einen halben Tag brauchte. Mit der weiblich Hauptcharakter konnte ich mich absolut nicht anfreunden, aber die Idee an der Geschichte ist gut. Dennoch hätte es besser darüber geschrieben werden können.

    Mehr