Véronique Tadjo Nelson Mandela: Nein zur Apartheid

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nelson Mandela: Nein zur Apartheid“ von Véronique Tadjo

Der Freiheitskämpfer und spätere Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela ist eine der herausragenden Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Mehr als 27 Jahre saß er als erbitterter Gegner der Apartheid in Südafrika im Gefängnis, bevor er 1990 unter dem Jubel der Welt von Staatspräsident de Klerk begnadigt wurde. Nach seiner Freilassung machte er sich für eine Politik der Versöhnung zwischen Schwarzen und Weißen stark und läutete als erster schwarzer Präsident Südafrikas das Ende der Apartheid ein. In diesem Buch lässt Véronique Tadjo ihn aus seinem Leben erzählen und wie er zu einem der großen Nein-Sager der Weltgeschichte wurde.

Eine Kurz-Biografie Mandelas mit sämtlichen Eckpunkten seines Lebens.

— Sikal
Sikal

Stöbern in Kinderbücher

Wer fragt schon einen Kater?

Sehr witziges Buch aus der Sicht eines Katers... was gibt es doch für Missverständnisse zwischen Menschen und Katzen!

TanyBee

Die Abenteuer des Ollie Glockenherz

Ein außergewöhnlich schönes Buch, welches angespickt ist mit Abenteuer und leichten Grusel.

MelE

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Kniffelig, witzig und gruselig. Dieser Comic-Roman begeistert nicht nur Junior-Detektive und Lesemuffel!

danielamariaursula

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Ein wunderbares Buch über London im Jahr 1909

Alina1011

Evil Hero

Mit viel Humor und Spannung setzt die Autorin ihre Grundidee super um. Auf jeden Fall mal etwas anderes und absolut nach meinem Geschmack.

Buechersalat_de

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

WARNUNG: Scary Harry macht süchtig! Total witzig, super spannend, wunderbar schräg und einfach nur…. gut! Ein absolutes Lese-MUSS!

BookHook

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Leben für eine Vision

    Nelson Mandela: Nein zur Apartheid
    Sikal

    Sikal

    18. August 2017 um 22:16

    Seit der Kolonialisierung Afrikas sehen sich die Weißen den Schwarzen überlegen, werden bevorzugt – sei es bei Bildung, Wahlrecht, Wohnraum, Gesundheitswesen, dem alltäglichen sozialen Miteinander. Ab Mitte des 20. Jahrhunderts legitimiert ein Gesetz dieses Verhalten. Mit diesem Regime wollte sich eine bekannte Persönlichkeit bereits in seinen Jugendjahren nicht abfinden – Nelson Mandela ist wohl den meisten ein Begriff. Sein Kampf führte ihn von seinen Anfängen als Rebell gegen die Regierung, wird gefangen genommen und des Hochverrats beschuldigt, bis er letztendlich als Friedensnobelpreisträger bzw. als Präsident Südafrikas seinem Ziel „Ende der Apartheid“ nahe kommt. Die Autorin Véronique Tadjo schreibt in diesem Jugendbuch in einfachen Sätzen ohne Schnörkel über einen bemerkenswerten Mann. Mandelas Vision wird sehr klar vermittelt, seine Jahre, die er im Gefängnis verbringen musste, werden dem Leser nahegebracht, sowie seine Verbindung zu de Klerk unter dem es endlich zur Entlassung aus dem Gefängnis kommt. Ein wichtiges Buch, das noch nichts an Aktualität eingebüßt hat und als Schullektüre bestens geeignet ist. Aber natürlich auch für Erwachsene lesenswert und eine interessante Diskussionsgrundlage.

    Mehr
    • 2