V. C. Andrews Melody

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(10)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Melody“ von V. C. Andrews

Mit dem tragischen Tod ihres Vaters findet Melody Morgans geborgene Kindheit ein jähes Ende. Die Familie ihres Vaters nimmt sie auf, doch im Grunde bleibt sie eine Fremde. Als Melodys Mutter verschwindet, erfährt sie, daß ein dunkler Schatten auf der Vergangenheit der Eltern ruht und auch ihr eigenes Leben zu bestimmen droht. Melody muß nun lernen, um ihr Glück zu kämpfen... Der erste Band der Logan-Saga, ein Werk voll Romantik, Leidenschaft und dunkler Geheimnisse. (Quelle:'Flexibler Einband')

Stöbern in Romane

Olga

Wunderschöne Sprache und doch fehlte mir das "Gewisse Etwas".

Bibliomarie

Wenn Prinzen fallen

Brillanter Roman und eindrucksvolle Zeitreise ins dekadente Wall Street Business der 80er Jahre

RosaEmma

Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie

Tiefsinniges Buch über Musik, Liebe und Ereignisse, die einen prägen. Rachel Joyce schafft mit ihrem Stil eine Wohlfühlatmosphäre.

sechmet

Das Haus ohne Männer

Ein angenehmes Buch für zwischendurch, dennoch hätte ich mir leider mehr erwartet.

derbuecherwald-blog

Die Bucht, die im Mondlicht versank

Ein sehr spannendes Buch über die Auswirkungen von kleinen Lügen, die eigentlich Leute schützen sollten.

martina400

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein schweres Schicksal

    Melody

    Armillee

    05. January 2015 um 01:26

    Mein erstes Buch dieser Autorin hat mich sehr eingenommen. Dabei lasse ich den kitschigen Anfang mal unerwähnt. Auch die nervigen Dialoge mit der verantwortungslosen Mutter, die nur auf sich bezogen ist. Was mich hier beeindruckt hat, war die Romanfigur Melody. Wie sie mit diesen ganzen Umbrüchen in ihrem Leben umging. Wie sie sich in der neuen Familie integrierte, alle Anforderungen erfüllte und trotzdem sich selbst treu blieb. Es war auch schön zu lesen, wie sie mit ihrer kleinen, tauben Kusine May umging und wie sie mit Cary, ihrem Cousin langsam zusammen wuchs. Wie er ihr beistand und Melody selbst seinem sittenstrengen Vater gegenüber verteidigte. Melody hasst Lügen und im Laufe der Geschichte deckt sie eine nach der anderen auf, was meist mit großen Herzschmerzen verbunden ist. Melody ist mutig. Sie macht einige Fehler, die beinahe ins Auge gegangen wären. Aber genau so ist doch die Jugend. Das macht die Geschichte so glaubwürdig. Obwohl das Buch mit einem Veranstaltungsabend in der Schule endet, wo Melody auf der Fiedel spielt und dabei singt, habe ich keine Fragen zu ihrer weiteren Zukunft mehr. In einem Rutsch durchgelesen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks