V. K. Forrest Eternal - In den Armen des Vampirs

(44)

Lovelybooks Bewertung

  • 63 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(9)
(20)
(10)
(4)
(1)

Inhaltsangabe zu „Eternal - In den Armen des Vampirs“ von V. K. Forrest

Ihr Leben lang hat Macy von einem Mann wie Arlan geträumt: intelligent, sensibel, leidenschaftlich. Und doch glaubt sie, dass sie sich ihm nicht hingeben kann – denn Macy ist auf der Flucht vor einem gefährlichen Killer und bringt jeden Menschen, der ihr nahe kommt, in tödliche Gefahr. Sie ahnt nicht, dass Arlan der Gefahr ins Auge blicken kann – denn er ist ein Vampir …

Furchtbares Buch um einen Ort voller Vampire die sich wie pupertierende aufführen. Es tun sich ganz neue Untiefen der Trivialliteratur auf.

— Daninsky

Liest sich sehr leicht, spannend, wer Vampirgeschichten mag sollte es unbedingt lesen!

— Kosima

Stöbern in Fantasy

Rosen & Knochen

packend und düster

Lilala

Tochter des dunklen Waldes

Gutes Buch, hatte jeoch ein paar Mängel. Beispielsweise hat mir die Protagonistin ziemlich missfallen. Der Schreibstil war aber grandios!

LovelyBuecher

Violett / Valerie

Nichts scheint so wie man es auf den ersten Blick zu sehen mag - sehr viele fantastische Idee - aber keine leichtsinniges Buch

Leseeule35

Das Lied der Krähen

Eine nicht neue Grundidee wird mit vielen "Special Features" zu einer besonderen Geschichte. Verwirrender Einstieg.

Irve

Bird and Sword

Mir hat das Buch sehr gut gefallen..ich kann es für jeden Fantasyliebhaber weiterempfehlen

Nessi20

Iceland Tales 2: Retterin des verborgenen Volkes

Schöner zweiter Band der zauberhaften und fantasievollen Märchenwelt

xxnickimausxx

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eternal 2

    Eternal - In den Armen des Vampirs

    Asbeah

    05. August 2016 um 18:57

    Ein Serienkiller sucht seit Jahren die Ostküste der USA heim. Nun wird auch Special Agent Fia Kahill in die Ermittlungen hineingezogen, denn Macy, die von dem Killer gestalkt wird, wendet sich an Fia. Diese hat durch die Enthauptungsfälle in Clare Point im vorherigen Jahr einen gewissen Bekanntheitsgrad erlangt, deshalb will Macy nur mit ihr sprechen. Macy kommt nach Clare Point, ohne zu ahnen, dass sie sich Vampiren anvertraut. Dort begegnet sie Arlan, Fias bestem Freund. Die zwei fühlen sich sofort zu einander hingezogen, während Fia sich eingestehen muss, dass ihre Beziehung zu Glen nicht besonders gut läuft. Beim ersten Teil dieser Reihe musste ich bemängeln, dass viele Fragen zu den Eigenarten der Vampire offen blieben. Leider gab es auch in diesem Band keine eindeutigen Erklärungen. Ich werde wohl nicht erfahren, wie die Wiedergeburt von Vampiren vonstatten geht, und ob dann die Kinder die Eltern ihrer Eltern werden. In dieser Richtung wird tunlichst nichts erwähnt. Wenn man sich von solchen Grübeleien frei machen kann, ist auch dieser Band wieder eine gelungene Geschichte, die sich flüssig liest und viel Abwechslung durch Nebenhandlungen bietet. Die Häufigkeit erotischer Szenen hat mich etwas gelangweilt, Macys Handlungen konnte ich nicht immer nachvollziehen und insgesamt fehlte es mir etwas an Emotionen, besonders in Sachen Fia und Glen. Dennoch werde ich auch zum dritten Teil greifen. Die verschiedenen Charaktere gefallen mir einfach. Fazit: Ein unterhaltsamer Vampir Krimi dem ich gern 4 Sterne gebe.

    Mehr
  • Rezension zu "Eternal - In den Armen des Vampirs" von V. K. Forrest

    Eternal - In den Armen des Vampirs

    Silence24

    06. May 2015 um 17:59

    Der 2te Band der Eternal Reihe ist für mich die reinste Enttäuschung. Die ganze Geschichte war irgendwie nicht stimmig. Hat mich leider nicht fesseln können. daher nur 1,5 Sterne von mir. Macy ist schon ihr gesamtes Leben auf der Flucht. Auf der Flucht vor dem Monster, dass einst ihre gesamte Familie ausgelöscht hat. Und dies jetzt mit anderen Familien tut. Er kontaktiert sie immer übers Internet. Wie er sie findet, weiß Macy nicht. Eines Abends beschließt sie, sich mit der FBI - Agentin Fia zu treffen und mit ihr zu reden. Doch statt Fia kommt Arlan. Er ist ein guter Freund von Fia und will statt ihrer mit Macy reden. Doch Macy verführt ihn lieber. Die beiden landen im Bett. Was Macy allerdings nicht weiß ist, dass Arlan genauso wie Fia, Vampire sind. Und dem Monster das die vielen Familien umbringt schon längst auf den Fersen sind......

    Mehr
  • Rezension zu "Eternal - In den Armen des Vampirs" von V. K. Forrest

    Eternal - In den Armen des Vampirs

    Solifera

    15. February 2012 um 18:06

    Im zweiten Band der Reihe geht es vorwiegen um Arlan. Er gehört ebenso wie Fia zum Clan der Kahills. Zudem ist er unsterblich in Fia verliebt. Doch die liebt den Menschen Glen. Dann kommt noch die kesse Macy ins Spiel. Immer wieder hat sie Kontakt zu einem Serienkiller, dem "Totengräber". Fia und auch Arlan versuchen den Totengräber zu fassen, mit Hilfe von Macy. Dabei knistert es natürlich gehörig zwischen Macy und Arlan. Doch irgendwas scheint Macy zu verheimlichen. Deckt die am Ende einen Mörder oder steckt sie selbst mit drin? Wieder ein spannender Teil um die Familie der Kahills und die Vampire von Clare Point. Reihenfolge: 1. Die Vampire von Clare Point 2. In den Armen des Vampirs 3. Die Geliebte des Vampirs

    Mehr
  • Rezension zu "Eternal - In den Armen des Vampirs" von V. K. Forrest

    Eternal - In den Armen des Vampirs

    Ajana

    12. January 2011 um 19:25

    Ich war mir nach dem ersten Teil nicht so sicher, ob es sich lohnt, sich den zweiten Teil zu holen, aber ich hatte Glück und habe das Buch als Mängelexemplar ergattert. Macy wird seit Jahren verfolgt von einem Mann, der sich anscheinend einen Spaß daraus macht, Menschen umzubringen. Er nimmt über das Internet Kontakt zu ihr auf und sie muss aufpassen, dass sie nicht etwasFfalsches sagt, denn sie weiß, dann werden andere leiden müssen. Schließlich wagt es Macy, Fia zu kontaktieren, eine FBI-Agentin, mit der sie schon lange Zeit Kontakt hat, aber noch nie hat sie es gewagt, offen über ihren Stalker zu sprechen. Macy trifft durch Fia auf den schönen Arlan und sie verbringen die Nächte miteinander.Macy folgt Arlan in die Stadt Claire Point und lernt dort viele nette Leute kennen. Doch warum hat sie das Gefühl, es geht etwas komisches vor in der Stadt? Währenddessen ist Arlan hin und hergerissen zwischen seiner Liebe zu Fia und der hübschen Macy. Wer wird es sein? Fia, die anscheinend nichts von ihm wissen will außer einer Freundschaft oder Macy, die Unnahbare. Was verbirgt Macy vor Fia und Arlan? Warum hat der Mann grade sie ausgewählt? Warum verfolgt er sie? Und wird die Liebe von Arlan am Ende vielleicht doch erwidert? Und warum mordet der Mann grade bei Vollmond am Liebsten? Ich muss sagen, mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Sie hat mich sogar dazu gebracht, dass ich nachts träumte, mich würde jemand verfolgen. Das Ende fand ich auch gut gelöst, auch wenn die Liebe in diesem Buch mal nicht im Vordergrund steht, wie üblich in den Vampirbüchern. Und die LIebe macht am Ende doch was sie will ;)

    Mehr
  • Rezension zu "Eternal - In den Armen des Vampirs" von V. K. Forrest

    Eternal - In den Armen des Vampirs

    vormi

    06. November 2010 um 15:03

    Auch dieser 2. Teil hat mir sehr gut gefallen. Die unterschiedlichen Eigenschaften der Vampire gefallen mir nach wie vor prima. Wieder spannend geschhrieben, unerwartete Wendungen der Geschichte und die ungewöhnliche Darstellung der Vampir-Familien sind klasse. Ich freue mich schon auf den 3. Teil.

  • Rezension zu "Eternal - In den Armen des Vampirs" von V. K. Forrest

    Eternal - In den Armen des Vampirs

    Isy

    10. July 2010 um 06:05

    Arlan liebt Fia. Fia liebt einen Menschen. Arlan und Macy fühlen sich zu einander hingezogen - lange ist nicht klar, welche Richtung diese Dreiecksgeschichte einschlagen wird. Alle drei begeben sich auf die Suche nach einem serienmordenden Mann, der mit Macy auf eine Art mental verbunden ist, die sie nicht so recht erklären kann. Ich muss sagen, dass ich das Buch am Anfang etwas langatmig fand. Es lohnt sich aber, dran zu bleiben. Mir hat es gefallen, weil es nicht die inzwischen so übliche und berechenbare Liebesgeschichte ist, die man in diversen anderen Büchern findet. Allerdings ist Fia, um die es in diesem Buch ja nun mal auch geht, etwas zu kurz gekommen. Mit der Wortwahl und der Ausdrucksweise der Übersetzerin hatte ich so meine Probleme. Wahrscheinlich lese ich den dritten Teil einfach in Englisch - ich bin noch nicht schlüssig. Was das Cover angeht, finde ich es für die Story einfach zu kitschig, da es hier nicht um eine zuckersüße Liebesgeschichte geht, sondern in erster Linie um die Suche nach einem völlig irren Serienmörder.

    Mehr
  • Rezension zu "Eternal - In den Armen des Vampirs" von V. K. Forrest

    Eternal - In den Armen des Vampirs

    Bianca1979

    07. July 2010 um 13:49

    Meine Meinung: Serienkiller vs. Vampir Macy wird seit 14 Jahren von einem Serienkiller gestalkt. Vor kurzem hat sie sich dann an Fia gewandt, in der Hoffnung sie könnte ihr helfen. Doch Macy weiß genau, das ihr niemand helfen gegen Teddy kann. Außerdem ist sie nicht immer ehrlich zu Fia und macht es ihr um so schwerer an die Killer ranzukommen. Als dieser wieder eine ganze Familie ermordet sieht Macy ein das sie sich mit Fia treffen muss und ruft sie wieder an. Fia sagt zu und kann dann aber wegen familiärer Gründe nicht kommen. Deshalb schickt sie Arlan an ihrer Stelle. Macy und Arlan finden sich gleich von Anfang an sehr interessant, doch Macy weiß das sie keine Gefühle für ihn haben darf und Arlan liebt eigentlich Fia. Dennoch kommen sich die beiden näher. Während Fia nur sehr schwer etwas aus Macy heraus bekommt vertraut sich Macy doch immer wieder ein klein wenig Arlan an. Immer wieder nimmt Teddy Kontakt zu Macy auf und sie wird ihm gegenüber immer selbstsicherer. Doch dann mordet er ein weiteres mal und diesmal wusste es Macy nicht direkt sondern sie spürte es eher. Irgendwie scheint sie eine Verbinung zu dem Irren zu haben, dessen ist sich Fia sicher. Plötzlich wird Macy von dem Killer entführt und es beginnt ein Lauf gegen die Zeit und den Tod. Der 2. Teil der Vampire von Clare Point beginnt im gleichen Schreibstil wie das Vorgängerbuch. Allerdings ist es auch hier wieder keine Liebesgeschichte. Zwar gibt es diesmal mehr Sexszenen aber diese sind eher lieblos und nur Geplänkel. Auch in diesem Band handelt es sich wieder um einen Irren Mörder, der es diesmal aber nicht auf die Vampire abgesehen hat, sondern auf menschliche Familien. Es gibt nur sehr wenig Hinweise aber dennoch ist die Tat immer die selbe. Zwar kommt diesmal etwas mehr Spannung auf, aber das war es dann auch schon wieder. Macy´s Charakter finde ich einfach nur schrecklich und oberflächlich. Es tat mir immer wieder um Arlan leid, der sich zwar zu ihr hingezogen fühlt, aber immer im Zwist steht, weil er doch eigentlich seine Fia liebt. Auch fand ich es schade das man von der Beziehung von Fia zu Glen nicht mehr wirklich viel hörte und diese dann einfach so vorbei war. Die Geschichte selbst plätschert also eher so dahin und lohnt sich eigentlich nur für so zwischendruch zum lesen. Ob ich die Reihe weiterlesen werden weiß ich noch nicht, da es sich im nächsten Teil wohl um zwei ganz andere Charaktere handelt. Das werd ich dann spontan entscheiden. Bewertung: 3 von 5 Sternen Reihe: 1. Die Vampire von Clare Point 2. In den Armen des Vampirs 3. Die Geliebte des Vampirs (erscheint September 2010)

    Mehr
  • Rezension zu "Eternal - In den Armen des Vampirs" von V. K. Forrest

    Eternal - In den Armen des Vampirs

    Lifeline

    30. June 2010 um 09:03

    Ich habe mir irgendwie etwas anderes vorgestellt und wurde leider enttäuscht. Ist irgendwie nicht so mein Fall gewesen dieses Buch. Ich finde die Liebesgeschichte wurde ein wenig vernachlässigt, Arlan konnte mich nicht so überzeugen, sagt er liebt Fia schon seit 1000 Jahren und dann schläft er mit Macy? Ein bisschen spannend fande ich die Sache mit den Morden, waren sehr grausam, doch leider im großen und ganzen war ich von diesem Buch enttäuscht, habe mir irgendwie was anderes erwartet.

    Mehr
  • Rezension zu "Eternal - In den Armen des Vampirs" von V. K. Forrest

    Eternal - In den Armen des Vampirs

    jimmygirl26

    28. June 2010 um 12:47

    In den Armen des Vampirs hat mir wieder wahnsinnig gut gefallen, war sehr spannend und gut geschrieben. Vielleicht hätte man aus der Liebesgeschichte um Macy und Arlan mehr machen können. Denn auch von Fia und Glen hat man leider nicht sehr viel gelesen. Ansonsten finde ich persönlich an diesem Buch keinen Fehler, freu mich nun auf den 3. Teil.

  • Rezension zu "Eternal - In den Armen des Vampirs" von V. K. Forrest

    Eternal - In den Armen des Vampirs

    misumaus

    27. June 2010 um 13:54

    Die spannung im zweiten band ist noch größer als im dritten und arst wie des dan zum ende kommt macht kla das es da noch weiter gehen muss und der drittel teil sicher spannend wird

    ich hatte sogar mitleid mit dem "monster"

    ich fand das erste ja schon toll aber das hier ist noch besser ich freu mich auf den dritten teil

    Absoluter lesespaß !!!!!!

  • Rezension zu "Eternal - In den Armen des Vampirs" von V. K. Forrest

    Eternal - In den Armen des Vampirs

    Stundenblume

    23. June 2010 um 13:09

    Sie wusste, dass er genauso schlaflos war wie sie. Deshalb traute sie sich kaum auf den Bildschirm ihres offenen Laptops zu schauen. Auf dem Bildschirm leuchtete die Nachricht von Teddy in die Dunkelheit. „Ich weiß, dass du da bist.“ So werden wir in die Geschichte um Macy, Arlan und Fia hineingezogen. Macy wird seit Jahren von Teddy verfolgt. Ihre Eltern und Schwestern sind Tod, nichts hält sie an einem Fleck. Nur durch ihr Zigeunerleben hat es Macy geschafft so lange vor Teddy davon zu laufen. Als sie verfolgen konnte wie Fia, einen spektakulären Mordfall löste, ist Macy aufmerksam geworden. Immer wenn sie nun das Gefühl hat Teddy ist außer Kontrolle und könnte eine Dummheit begehen, ruft die kleine hübsche Blondiene anonym bei der FBI Agentin an um sie zu warnen. Als es endlich zu einem Treffen der 2 Frauen kommen soll gibt es einen Notfall in der Familie von Fia und sie schickt ihren guten Freund Araln zum treffen. Arlan genießt die Nacht im Hotelzimmer mit Macy, doch er als Vampir kann schlecht eine Beziehung zu einer Menschenfrau haben. Nicht zu vergessen ist Fia, seine Seelenverwandte und auch der Serienmörder „Teddy“ der Macy stalkt und sie will Arlan unbedingt beschützen. Die Sprache gefällt mir sehr gut. Das Buch ist gut Aufgebaut und man wird sofort in die Handlung geworfen. Minuspunkte gibt es, da der Klappentext nicht ganz hält was er verspricht. Man kann Stellenweise vollkommen vergessen, dass es um Vampire geht. Für einen Vampirfan ist es also Streckenweise enttäuschend.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks