V. S. Gerling Falsche Fährten

(44)

Lovelybooks Bewertung

  • 38 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 0 Leser
  • 37 Rezensionen
(22)
(16)
(6)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Falsche Fährten“ von V. S. Gerling

In Deutschland werden mehrere Ärzte getötet. Eines der Opfer wurde darüber hinaus gefoltert. Nicolas Eichborn und Helen Wagner vom BKA werden mit dem Fall beauftragt. Im Zuge ihrer Ermittlungen stellen sie fest, dass die Opfer eines verbindet: Sie alle haben an einem gemeinsamen Projekt zu Zeiten der DDR gearbeitet – ein Projekt, das Todesopfer forderte. Die beiden Ermittler tauchen ein in die Welt der Pharmariesen und erfahren sehr schnell, dass es Menschen gibt, die für Geld über Leichen gehen. Aber noch etwas anderes wird ihnen klar: Nichts ist so, wie es anfangs schien … Nicolas Eichborn und Helen Wagner – ein unkonventionelles Ermittlerpaar in seinem zweiten Fall. Rasant, mit wahrem Hintergrund und erfrischend anders.

Spannung, sympathische Ermittler, flüssiger Schreibstil. Nur am Ende etwas zu wirtschaftlich

— miissbuch
miissbuch

Eichborn und Wagner sind ein tolles Team. Es war wieder richtig spannend und ich freue mich schon auf den nächsten Teil :-).

— Frank-HL
Frank-HL

interessanter Genremix, der auf wahren Tatsachen beruht, mit vielen Wendungen, Gesellschaftskritik, aber auch viel Wortwitz

— kugelblitz85
kugelblitz85

superspannend, verbotene Medikamentenversuche an Menschen in der ehemaligen DDR

— janaka
janaka

Ein weiterer Fall für das Ermittlerduo Eichborn und Wagner über eine (weitere) reale Begebenheit. Unkonventionell, verstrickt und spannend.

— Magpie
Magpie

Dynamisch, kurzweilig und dennoch konfliktgeladen und kritisch.

— baronessa
baronessa

Der Blick hinter die Kulissen und Strukturen der großen Konzerne und Gebiete ist hier wirklich punktend. Eine grandiose Fortsetzung!

— Floh
Floh

Protagonist Nicolas in Höchstform, Mag den Humor, den Schreibstil , den Sarkasmus und die Aktuellität

— sabrinchen
sabrinchen

Spannendes, interessantes Thema mit einzigartigen Ermittlern.

— Glanzleistung
Glanzleistung

gute Storry, aber wenig Spannung und Umsetzung nicht optimal gelungen ... Erwartungen leider nicht erfüllt

— Engel1974
Engel1974

Stöbern in Krimi & Thriller

Der zweite Reiter

Spannender Fall und gute Atmosphäre.

Fleur91

Der letzte Befehl

Guter Thriller über den Beginn von Jack Reacher, teilweise etwas in die Länge gezogen, aber durchaus empfehlenswert!

meisterlampe

SOG

Unbedingt lesen

Love2Play

Murder Park

Zodiac Killer meets Agatha Christies "And then there were none"

juLyxx17

Finster ist die Nacht

Die Entführung und Ermordung des bekannten Radiomoderators Philip Long wirft hohe Wellen. Macy Greeley wird auch im dritten Buch gefordert.

lucyca

Death Call - Er bringt den Tod

Das Team Hunter & Garcia jagt erneut einen grausamen Killer. Spannende u. blutige Thrillerkost in Pageturner-Manier. Sehr gute Unterhaltung.

chuma

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Falsche Fährten. V.S. Gerling (2)

    Falsche Fährten
    miissbuch

    miissbuch

    29. March 2017 um 09:19

    Infos zum Buch Titel: Falsche Fährten Autor: V.S. Gerling Seiten: 480 Verlag: Bookspot Handlungsort: Wiesbaden, Hamburg, Berlin, Deutschland ; Tokio, Japan Erstveröffentlichung: 23. Juli 2015 Infos zum Autor „V.S. Gerling ist das Pseudonym des Autors Volker Schulz. Er schreibt seit 2005 Spannungsromane, ‚Das Programm‘ war der Auftakt zu einer Serie rund um das Ermittlerpaar Eichborn und Wagner; „Falsche Fährten“ ist der zweite Fall dieser Reihe. Volker Schulz ist als freier Unternehmensberater tätig, er lebt in Braunschweig.“ (Quelle) Aussehen Das Cover passt sehr hervorragend zu dem ersten Teil der Reihe. Ich finde besonders das schwarze Cover sehr elegant, auch wenn das Gesicht des Mädchens sehr stark heraussticht. Besonders bedrohlich wirkt dieses Cover auch durch das Blut, welches ihr aus dem Mund läuft. Schön finde ich, dass der Schriftzug sich so sehr von dem schwarzen Cover absetzt. Inhalt des Buches Dieses Buch ist der zweite Teil der Reihe, die mit Das Programm begonnen hat. Auch in diesem Teil spielen Nicholas Eichborn und Helen Wagner die Protagonisten. Sie sind beide Mitarbeiter in einer neu gegründeten Abteilung des BKA. In diesem Buch geht es darum, dass mehrere Ärzte in Deutschland tot aufgefunden werden. Schnell stellt sich heraus, dass die Ärzte alle zur Zeiten der DDR in der Charité gearbeitet haben. Eichborn und Wagner bekommen Unterstützung in ihrem Team, dass durch Vincent Kreusch, einen jungen engagierten Ermittler, und Günter Maria Helmes erweitert wird. Gemeinsam versuchen die vier, jeder mit seinen eigenen herausragenden Fähigkeiten denn Fall voran zu bringen. Eichborn und Wagner sind ein tolles, aber auch sehr eigensinniges Ermittler-Duo. Sie ermitteln nicht nur zusammen, sie sind auch außerhalb ihres Berufes ein Paar. Nicht immer verfolgen sie die starren Regeln der Polizeiarbeit und holen auch mal Laien mit ins Boot, um ihre Ziele zu erreichen. Bei diesem Fall wir recht schnell deutlich, dass die Morde von unterschiedlichen Personen begangen wurden. Diese Personen werden in einigen Kapiteln des Buches begleitet. Man kennt also die Mörder der Ärzte relativ schnell, kann aber denn Sinn dahinter noch nicht wirklich begreifen. Dieses geschieht erst nach und nach. Besonders spannend fand ich hierbei, wozu „normale“ Menschen in der Lage sind, ohne dass sie sich bewusst dafür entschieden haben, böse zu sein. Im Großen und Ganzen handelt das Buch von 4-5 Personengruppen gleichzeitig. Dies ist teils etwas verwirrend, vor allem weil diese Gruppen auch noch alle miteinander verknüpft sind und die Zusammenhänge aber nicht immer ganz klar sind. Auch in diesem Fall stehen Eichborn und Wagner wieder vor einigen Schwierigkeiten und Hindernissen, die nicht nur ihr berufliches Umfeld betreffen. Ich finde es sehr gut gelöst, dass der Fall nicht sofort gelöst werden kann, sondern ein paar Steine im Weg liegen. Was mir nicht so gut gefallen hat: Der eigentliche Fall ist schon ca. 100 Seiten vor dem Ende des Buches abgeschlossen. Es ist klar wer die Mörder sind, wer sie angestiftet hat und man glaubt auch das Motiv zu wissen. Dieses Motiv wird dann aber auf den letzten Seiten noch ausführlich herausgearbeitet und völlig neue Aspekte werden in die Geschichte mit eingebracht. Das fand ich dann doch etwas verwirrend, auch wenn ich am Ende des Buches sagen kann, dass die Geschichte „rund“ ist. Fazit  Falsche Fährten ist ein toller zweiter Teil, der die Vorfreude auf Teil 3 steigen lässt. Gerling ist ein toller Autor der es versteht sympathische Charaktere zu schaffen, eine flüssige Geschichte zu schreiben und immer noch eine Überraschung im Ärmel hat. Wobei diese Überraschungen nicht durchweg positiv sind. Dennoch fand ich dieses Buch sehr gut zu lesen und würde es wirklich jedem empfehlen – zumal es nicht zu blutrünstig und „ekelig“ ist. Von mir gibt’s 4 Sterne.

    Mehr
  • Die dunkle Macht der Pharmaindustrie

    Falsche Fährten
    frenzelchen90

    frenzelchen90

    07. February 2017 um 20:23

    Meine Meinung: Anfang letztens Jahres habe ich bereits den 3. Teil der Serie „Sieben Gräben“ gelesen. Nun folgte Teil 2. Eigentlich sollte man Bücher in aufsteigender Reihenfolge lesen, aber bei diesen spannenden Thriller ist das nicht relevant. Es handelt sich jeweils um abgeschlossene Fälle. Außerdem bekommt man im aktuellen Fall immer genug Hintergrundwissen vom Autor mitgeteilt. Mit den Medikamentenversuche an Bürgern der ehemaligen DDR, behandelt der Autor auch in diesem Teil wieder ein brisantes Thema. Bestechend ist - wie schon im 3. Teil - der trockene Humor des Ermittlers Eichborn. Durch die Öffnung immer neuerer Handlungsstränge wird die Spannung bis zum Ende des Buches aufrechterhalten. Wird ein Fahndungserfolg verbucht, ergibt sich die Möglichkeit, noch mehr Verbrechern das Handwerk zu legen. Der Langeweile ist damit Einhalt geboten! Aufgrund guter Recherchen und dem authentischen Schreibstil des Autors, fühlt man sich inmitten des Falls und fiebert bei den Ermittlungen regelrecht mit. Die flüssige Schreibweise trägt ebenfalls dazu bei, förmlich durch das Buch zu fliegen. Mein Fazit: Ein atemraubender und fesselnder Thriller! Nun werde ich mir auch endlich den 1. Teil und - wenn veröffentlicht - den 4. Teil kaufen!

    Mehr
  • Bäume raus, Bücher rein – LovelyBooks räumt das Bücherregal

    Die letzten Tage von Rabbit Hayes
    LaLeser

    LaLeser

    Wir räumen unser Bücherregal! Habt ihr schon den Weihnachtsbaum vor die Tür gestellt, die Geschenke verstaut und wieder Platz geschaffen, den ihr am liebsten mit neuen Büchern füllen möchtet? Unser Büro hat jedenfalls einen Neujahrs-Putz dringend nötig! Die Bücherregale sind vor tollem Lesestoff am Überquillen und es wäre doch schade, wenn all die schönen Bücher nicht gelesen werden! Deshalb haben wir unsere Bücherregale ausgeräumt und möchten euch mit den Schätzen, die sich dort verborgen haben, glücklich machen!So funktioniert es:Stöbert durch die verschiedenen Genres und Bücher, die wir in den Unterthemen aufgeführt haben. Wenn ihr Bücher entdeckt, die ihr gerne lesen und rezensieren möchtet, teilt uns diese Titel sowie das entsprechende Genre in eurem Bewerbungsbeitrag mit. Ihr könnt euch selbstverständlich auch für mehrere Bücher aus mehreren Genres bewerben!Bewerbt euch bis zum 11.01.2017 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button* und nennt uns das Buch/die Bücher (mit entsprechendem Genre), welches/welche ihr gerne lesen und zu dem/zu denen ihr gerne eine Rezension verfassen möchtet! Am Donnerstag, dem 12. Januar, losen wir aus, wer von euch welches Buch bzw. welche Bücher gewinnt und teilen euch die Gewinner hier im Unterthemen "Und die Gewinner sind..." mit. Solltet ihr gewonnen haben, verpflichtet ihr euch, bis zum 1. März 2017 eine Rezension bei LovelyBooks zu allen Büchern, die ihr gewonnen habt, zu schreiben. Postet die Links zu euren Rezensionen bitte ins zugehörige Unterthema in dieser Aktion!Bitte beachtet, dass es sich bei den Büchern auch um Leseexemplare handeln kann! Außerdem verschicken wir in dieser Aktion die Bücher nur innerhalb von Deutschland. Wenn ihr nicht in Deutschland wohnt – nicht traurig sein! Die nächste tolle Aktion, bei der ihr mitmachen könnt, kommt schon bald! Bitte habt Verständnis hierfür und bewerbt euch nicht für diese Aktion.Wenn ihr Fragen zum Ablauf oder zur Aktion allgemein habt, stellt diese bitte im Unterthema "Fragen zur Aktion"!Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid und unseren Büchern eine neue Heimat gebt! Ganz viel Spaß beim Stöbern! 

    Mehr
    • 2535
  • Zweiter Fall

    Falsche Fährten
    Pelikanchen

    Pelikanchen

    16. September 2016 um 10:03

    Mehrere Ärzte werden hintereinander getötet und einer wurde sogar gefoltert. Alle hatten jüdische Namen, was steckt hinter der mysteriösen Mordwelle? Nicolas Eichborn und Helen Wagner vom BKA arbeiten gemeinsam mit ihrem Team an diesen Fall und bald stellen sie fest, das alle Opfer zur selben Zeit in der ehemaligen DDR an einen gemeinsamen Projekt beteiligt waren, bei dem es viele Todesfälle gegeben hat. Medikamentenversuche an Menschen, die nichts davon wussten, die Pharma-riesen sind  über Leichen gegangen, solange der Profit gestimmt hat."Falsche Fährten" ist der zweite Fall vom Autor V.S. Gerling, bei dem es um die beiden Ermittler Nicolas Eichborn und Helen Wagner geht und bisher hatte ich nur den dritten Fall "Sieben Gräber" gelesen. Normal versuche ich zwar die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen, nur leider klappt das nicht immer. Mir hat jetzt der zweite Teil viel besser gefallen wie der dritte Teil und ich fand es auch nicht so schlimm, das ich die Reihenfolge nicht eingehalten habe. Der Fall war für sich alleine zu lesen und ich brauchte dazu auch nicht den ersten Teil. Es ist zwar immer schöner wenn man die Ermittler von Anfang an begleitet, aber manchmal geht es leider nicht anders.Der Schreibstil war flüssig zu lesen und der Spannungsbogen wurde durch das Buch gehalten. Alles war schön mit Humor durchwachsen und es hat einfach Spaß gemacht den Fall zu folgen. Immer wieder wurden falsche Spuren verfolgt und es ist in kurzen Kapiteln wirklich viel passiert. Immer mehr Personen tummeln sich in der Story und V.S. Gerling ist es irgendwie toll gelungen, das ich nie den Überblick verloren habe.Einziger Kritikpunkt ist, das ich es ab und zu mal etwas langatmig fand und die Geschichte an allen Ecken und Enden passend gemacht wurde. Wie ein Puzzle das sich von alleine zusammensetzt, ein Teil nach dem anderen....................................es war mir zu einfach und die Ermittler haben alle Geständnisse auf dem Silbertablett bekommen.Jetzt reizt mich dann der erste Fall auch noch und ich werde mir "Das Programm" auf jeden Fall noch gönnen. 

    Mehr
  • Krimi mit Hintergrund

    Falsche Fährten
    Schneekatze

    Schneekatze

    09. March 2016 um 14:56

    Falsche Fährten ist der zweite von vier Bänden um Kriminalhauptkommissar Nicolas Eichborn und Fallanalytikerin Helen Wagner. Band 4 ist noch nicht erschienen. Den ersten Band „Das Programm“ habe ich bisher nicht gelesen, trotzdem kann man den zweiten gut lesen und hat nicht das Gefühl, dass einem Informationen fehlen könnten. Gleich am Anfang gibt es eine Rückschau zum vorigen Krimi, wobei ich mir nicht sicher bin, ob es die Spannung auf diesen weckt oder zu viel verrät. Auch im weiteren Verlauf gibt es Anspielungen auf die Vorgeschichte. Der Roman besteht aus kurzen Kapiteln und schnellen Perspektivwechseln. Mal erzählt Eichborn als Ich-Erzähler, mal andere Protagonisten in der personalen Er-Perspektive. Jedem Kapitel ist ein Zitat aus den nachfolgenden Dialogen vorangestellt, was mir sehr gut gefallen hat. Die schnellen Perspektivwechsel dagegen nicht ganz so sehr, teilweise verwirren sie ein wenig und verlangsamen den Lesefluss, weil man sich erst wieder neu darauf einstellen muss. Das Ganze ist noch gepaart mit sarkastischen Sprüchen vom Eichborn. Besonders ein sehr seltsames Bewerbungsgespräch mit Helmes, dem „Frettchen mit Brille“, hat mich schmunzeln lassen. Teilweise gibt es auch Passagen, in denen viel erzählt wird, in denen Hintergrundwissen für den weiteren Romanverlauf eingestreut wird; wobei ein bisschen weniger davon, auch gereicht hätte. Trotzdem macht man sich als Leser mehr Gedanken: Wie weit würden Firmen für Geld gehen? Und wozu sind Menschen fähig, um Profit zu vermehren oder Geld einzusparen? Fazit: 4/5 Ein Krimi mit Hintergrund, der nachdenklich macht.

    Mehr
  • interessanter Genremix, der auf wahren Tatsachen beruht

    Falsche Fährten
    kugelblitz85

    kugelblitz85

    17. November 2015 um 18:56

    Inhalt: Eine Mordserie an Ärzten gibt den Ermittlern des BKA Rätsel auf. Fieberhaft suchen sie nach einer Verbindung zwischen den ermordeten Ärzten. Da alle 3 Ärzte jüdische Namen trugen vermutet man zunächst einen antisemitischen Hintergrund. Doch schon bald stoßen die Ermittler bei der Suche nach einer Verbindung zwischen den ermordeten Ärzten auf ein streng geheimes Projekt, welches in der DDR durchgeführt wurde und auch Todesopfer forderte. Daran beteiligt sind auch die großen deutschen Pharmariesen. Doch nichts ist wie es zunächst den Anschein hat... Cover und Gestaltung: Das Cover zeigt das blutende Gesicht einer Frau. Besonders gut gefällt mir, dass man die selben Aufmachung gewählt hat, wie bei Band 1. Ich hoffe man behält diese auch für die weiteren Bände der Rihe bei. Meine Meinung: "Falsche Fährten" ist der zweite Fall für Nicholas Eichborn und Helen Wagner. Die Fälle sind zwar in sich abgeschlossen, aber viele Dinge aus dem ersten Band werden hier wieder aufgegriffen. Aber nicht in dem Sinne, dass sie wiederholt werden, sondern eher in Form von Andeutungen und Querverweisen. Deswegen würde ich für besseres Verständnis schon empfehlen zunächst den ersten Band "Das Experiment" zu lesen. Wie bei diesem handelt es sich auch bei "Falsche Fährten" wieder um einen erfrischend anderen Thriller. Es ist ein Genremix aus Medizin-, Wirtschafts- und Politthriller. Auch hier hat mir (wie in Band 1 schon) besonders gut gefallen, dass das geheime Projekt, um welches es im Buch geht wieder auf einer wahren Hintergrundgeschichte eines sehr dunklen Kapitels deutsch-deutscher Geschichte beruht, die von V.S. Gerling natürlich noch etwas weiter gesponnen wird. Das Buch enthält daher neben der Thrillerhandlung sehr viele reale Hintergrundinformationen über die Machenschaften der Pharmakonzerne damals in der DDR, aber auch heute noch in den Dritte Welt Ländern, die vom Autor ausgezeichnet recherchiert wurden. Der Titel "Falsche Fährten" ist hier sehr gut gewählt, da nichts ist wie es zunächst scheint und man auch als Leser immer denkt dem Ganzen langsam auf die Spur zu kommen, aber dann immer noch ein weiteres Mal überrascht wird. Die Geschichte ist also sehr komplex konstruiert, aber auch gut durchdacht. Man verfolgt eine Vielzahl an Erzählsträngen aus den verschiedensten Perspektiven, was die Geschichte sehr spannend macht. Einzig den Einstieg fand ich sehr zäh, da viele Begebenheiten lang und breit erzählt werden, die für den weiteren Verlauf der Geschichte größtenteils aber nicht unbedingt von Bedeutung sind. So hätte man durchaus zum Beispiel Helens und Nicholas Urlaub, die Gründung des "Amts für innere Sicherheit", Vorstellungsgespräche neuer Mitarbeiter usw. ziemlich kürzen können. So plätschert das Geschehen bis zu Seite 100 eigentlich eher nur dahin ohne das Nennenswertes passiert. Danach nimmt das Buch aber ziemlich an Fahrt auf und der Spannungsbogen des restlichen Buches hat mir dann wieder sehr gut gefallen. Nicholas Eichborn begegnen wir in gewohnt direkter und ironischer Manier wieder. Die Kapitel aus seiner Perspektive sind ebenso wie in Band 1 wieder in der Ich-Form geschrieben. Seine etwas rationalere Partnerin bleibt meiner Meinung nach im 2. Band leider etwas zu blass. Dafür gibt es einige neue interessante Charaktere. Allen voran Patrick Ebel, ein Asperger Autist, der auf Grund seines Handicaps von Natur aus emotionslos ist, aber auch hochanalytische Fähigkeiten entwickeln konnte und sich als sogenannter "Problemlöser" für gehobene Kreise selbstständiger gemacht hat. Er ist unheimlich clever und mit jeder Menge Kontakten ausgestattet und hat mir als Figur sehr gut gefallen. Wie ebenfalls schon in Band 1 verschwimmen auch in diesem Buch wieder die Grenzen zwischen Gut und Böse und V.S. Gerling zeigt auch wieder einmal wie groß das Gefälle zwischen dem Gesetz und Gerechtigkeit sein kann. Fazit: "Falsche Fährten" ist ein interessanter Genremix, der die skrupellosen Machenschaften, Vertuschungen und die Gier der Pharmakonzerne thematisiert und sich dabei auf wahren Tatsachen gründet. Ein brisanter Fall voller Wendungen, der Gesellschaftskritik übt, aber trotzdem auch mit viel schrägem Humor und Wortwitz geschrieben ist. Insgesamt vergebe ich 4 Sterne. Originalität 5 Sterne Umsetzung 4 Sterne Schreibstil 5 Sterne Charaktere 5 Sterne Tempo 4 Sterne Tiefe 5 Sterne Lesespaß 4 Sterne Rezension auch auf scriptoflife-buecherblog.blogspot.de

    Mehr
  • Leserunde zu "Falsche Fährten" von V. S. Gerling

    Falsche Fährten
    V_S_Gerling

    V_S_Gerling

    Hallo Ihr Lieben. Nun ist es endlich soweit: Nicolas Eichborn und Helen Wagner ermitteln wieder. Auch der zweite Fall hat einen wahren Hintergrund. Und darum geht es: In Deutschland werden mehrere Ärzte getötet. Eines der Opfer wurde darüber hinaus gefoltert. Nicolas Eichborn und Helen Wagner vom BKA werden mit dem Fall beauftragt und stellen während ihrer Ermittlungen fest, dass die Opfer an einem gemeinsamen Projekt zu Zeiten der DDR gearbeitet haben, bei dem es auch Todesfälle gegeben hat. Sie tauchen ein in die Welt der Pharmariesen und erfahren sehr schnell, dass es Menschen gibt, die für Geld über Leichen gehen. Aber sie müssen auch feststellen, dass nichts so ist, wie es anfangs schien. Ich würde mich riesig freuen, wenn sich 20 Leser finden, die sich mit mir gemeinsam durch die Irrungen und Wirrungen des zweiten Falles von Nicolas und Helen lesen. Meldet euch per Mail und wenn alles gut läuft, können wir am 03. Juli mit der Leserunde starten.  

    Mehr
    • 488
    Floh

    Floh

    20. October 2015 um 07:33
    V_S_Gerling schreibt Ich bedanke mich bei allen Teilnehmern der Leserunde und möchte jetzt schon mal ankündigen, dass der dritte Fall von Eichborn und Wagner im März/April 2016 erscheinen wird. Wir werden versuchen, ...

    Oh, da freue ich mich dann auch schon darauf und würde mich über eine Einladung zur LR sehr freuen!

  • "Manchmal muss man Schlimmeres tun, um was Gutes zu bewirken."

    Falsche Fährten
    janaka

    janaka

    12. October 2015 um 15:32

    Der neue Fall des Ermittlerduo Nicolas Eichborn und Helen Wagner lässt den Leser sprachlos zurück. In verschiedenen Städten werden mehrere Ärzte ermordet aufgefunden, einer ist sogar regelrecht gefoltert worden. Zuerst deutet alles daraufhin, dass es sich um politische Morde handelt, denn die Ärzte hatten alle jüdischen Namen und waren gleich alt. Doch dann kommt das Team um Eichborn/Wagner einem geheimen Projekt aus DDR-Zeiten auf die Spur, hier gab es Tote und auch die Pharmaindustrie aus Westdeutschland spielt eine große Rolle. "Falsche Fährten" von VS Gerling ist bereits der zweite Fall rund um das Ermittlerteam Nicolas Eichborn und Helen Wagner und auch wenn es mein erster war, bin ich schnell in die Geschichte reingekommen. Was die ganze Sache so erschreckend macht, dass dieser Fall auf Tatsachen beruht. Der Autor schafft es gekonnt mit seinem spannenden und manchmal auch sehr ironischen Schreibstil mich in den Bann zu ziehen und mich auch ständig auf falsche Fährten zu locken. Die verschiedenen Handlungsstränge erhöhen die Spannung und auch die relativ kurzen Kapitel lassen mich nur so durch das Buch fliegen. Es gibt sehr verschiedene Charaktere in diesem Buch, manche sind sympathisch und bei anderen entwickele ich sofort eine Antipathie. Nicolas Eichborn erobert sofort mein Herz, er ist eigenwillig und weiß genau was er will. Er lässt sich auch von seinen Widersachern nicht verunsichern. Helen Wagner ist sein ruhender Gegenpol, sie ergänzen sich sehr gut. Profikiller Patrick Ebel soll Eichborn ermorden, was ihn mir zuerst unsympathisch macht. Aber Ebel ist hochintelligent und findet schnell heraus, dass ihn sein Auftraggeber angelogen hat. Nun kommt Eichborn in den Genuss des genialen Geists von Ebel, im Laufe des Buches ist er mein heimlicher Held geworden. Insgesamt sind alle Charaktere authentisch beschrieben worden. Fazit: Diesen spannenden Thriller muss man einfach lesen, deshalb bekommt er 5 Sterne von mir. Nun freue ich mich noch auf den ersten Fall, der bereits auf meinem Kindle wartet.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213
    kubine

    kubine

    01. October 2015 um 14:54
  • Brisant und erschreckend

    Falsche Fährten
    Idefix040410

    Idefix040410

    29. September 2015 um 16:40

    Das Ermittlerpaar Nicolas Eichborn und Helen Wagner arbeiten im Amt für Innere Sicherheit und ermitteln in einem Fall von mehreren ermordeten Ärzten. Gemeinsam ist einigen, dass sie jüdischenNamen haben und alle haben in etwa das gleiche Alter. Könnte man ja auf dem ersten Blick meinen, die Morde haben einen politischen Hintergrund. Warum aber wurden einige noch gefoltert, andere aber augenscheinlich professionell aus dem Weg geräumt? Und nicht bei allen ermordeten Ärzten handelt es sich um Juden. Viele Fragen gilt es für Nicolas und Helen zu klären, um den Fall lösen zu können. Denn sie gehen nicht nur einer falschen Fährte nach. Ihnen zur Seite stehen Ermittler der Kriminalpolizei und so versuchen sie vereint, weitere Morde zu verhindern und die Täter zu schnappen. Dazu müssen sie aber in der Vergangenheit der Geschichte der DDR recherchieren, denn damals wurden geheime Versuche durchgeführt – mit schlimmen Folgen. Bei dem Buch handelt es sich um den zweiten Band der Ermittler Nicolas Eichborn und Helen Wagner. Wichtig zu erwähnen ist, dass es sich bei der Handlung nicht um eine rein fiktive Geschichte handelt, sondern auf durch den Autor gut recherchierte Tatsachen beruht. Das macht die Handlung des Buches für mich noch erschreckender und ich möchte das ganze Ausmaß der wahren Fakten und Tatsachen lieber gar nicht wissen. Der Hauptprotagonist Nicolas Eichborn war mir sofort sympathisch. Eine große Klappe, flotte Sprüche und eine manchmal nicht ganz so legale Art der Ermittlung kennzeichnen seinen Charakter. An seiner beruflichen wie privaten Seite der Gegenpol in Person von Helen Wagner, Tochter eines Pharmakonzerninhabers. Die beiden ergänzen sich perfekt und so kam auch das Zwischenmenschliche im Buch nicht zu kurz, was ich als sehr angenehm fand. Das Buch ist in relativ kurze Kapitel eingeteilt und wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Überraschende Wendungen lassen die Spannung schnell steigen und diese hält sich auch durch das ganze Buch, ehe sie sich zum Ende hin noch einmal steigert und der Leser die Seiten noch schneller umblättern möchte. Der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen. Dafür sorgte auch der immer wieder aufkommende schwarze Humor von Nicolas, was mich trotz des ernsten Themas öfters zum Lachen brachte. Allerdings fiel es mir schwer, die ganzen Charaktere im Buch richtig zu zuordnen. Da ist es vielleicht doch von Vorteil, erst Band 1 zu lesen, um zumindest mit den Hauptprotagonisten und den Ermittlern schon vertraut zu sein. Ich war manchmal von den vielen Personen im Buch ganz schön verwirrt und hatte zeitweise einige Fragezeichen im Kopf. Ein Personenregister wäre hier eventuell angebracht? Auf jeden Fall ist dem Autor Volker Schulz hier ein Thriller gelungen, der durch hohes Niveau überzeugt und nicht mal eben zwischendurch gelesen werden kann. Ein brisantes Thema auf realen Fakten beruhend gepaart mit den lockeren Sprüchen des Hauptprotagonisten machen dieses Buch zu einem Lesevergnügen, das zumindest bei mir ob der Thematik nachhallt und auch nach Weglegen des Buches beschäftigt. Ich vergebe 4 von 5 Sterne für dieses Buch und freue mich auf „ Das Programm“ (Band 1 ), was ich definitiv noch lesen werde.

    Mehr
  • Spannend und erschreckend!

    Falsche Fährten
    Sternenstaubfee

    Sternenstaubfee

    Nicolas Eichborn und seine Partnerin Helen Wagner bekommen einen neuen Fall, der es wirklich in sich hat. Mehrere Ärzte wurden getötet, einige sogar gefoltert. Drei der Ärzte waren Juden. Die Suche nach dem Täter bringt viele Überraschungen ans Licht, und der Fall entwickelt sich in eine erschreckende Richtung. Mein Leseeindruck: "Falsche Fährten" ist bereits der zweite Band um das Ermittlerduo Eichborn und Wagner. Ich habe Band 1 ("Das Programm") leider noch nicht gelesen, hatte aber dennoch keinerlei Schwierigkeiten, der Handlung im zweiten Teil zu folgen. Nicolas Eichborn ist ein sehr eigenwilliger und spezieller Charakter. Er weiß ziemlich genau, was er will und setzt dieses auch meistens durch. Er nimmt kein Blatt vor den Mund und ist auch oft rücksichtslos, und trotzdem war er mir sehr sympathisch. Auch andere Figuren im Buch haben mir sehr gefallen. Sie waren alle gut dargestellt und wirkten echt und authentisch. Die Handlung ist sehr komplex, sehr durchdacht und spannend. Das Erschreckende daran ist, dass der Fall auf wahren Tatsachen beruht. Das hat mir manches mal Gänsehaut bereitet. Der Schreibstil hat mir ebenfalls sehr gefallen. Das Buch lässt sich flüssig und leicht lesen - trotz des ernsten Inhaltes. Ich konnte es bald nicht mehr aus der Hand legen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie alles zusammenhängt. Nun bin ich sehr gespannt und neugierig auf den ersten Band, den ich auch unbedingt noch lesen möchte!

    Mehr
    • 2
    sabrinchen

    sabrinchen

    26. September 2015 um 19:06
  • Protagonist Nicolas in Höchstform, Mag den Humor, den Schreibstil, den Sarkasmus und die Aktuellität

    Falsche Fährten
    sabrinchen

    sabrinchen

    25. September 2015 um 22:59

    Falsche Fährten ist der 2. Fall für Nicolas Eichborn von V.S. Gerling. Ich habe dieses Buch vor mir hergeschoben weil ich vom 1. noch so geflasht war. Das Cover ist düster aber sehr eindrucksvoll und passt gut zur Geschichte. Der Schreibstil ist angenehm und gut verständlich. Nicolas Eichborn mit seinen lockeren coolen Sprüchen und Aktionen bringt mich zum Schmunzeln. Trotzdem muss man ihn und sein Team ernst nehmen. Sarkastisch, clever, selbstironisch und schlagfertig nimmt er sich und andere regelmässig auf die Schippe und löst unkonventionell den Fall. Der Plot der hier erdacht wurde lässt sich gut nachvollziehen, behandelt heikle aktuelle Themen das sehr viel Explosives in sich hat. Natürlich gefällt mir das gut. Kurze spannende Kapitel halten den Spannungsbogen oben bis zum fulminanten Finale. Nichts ist wie es scheint und einige bleiben dabei auf der Strecke. Gute kurzweilige Unterhaltung die ich mit 4 Sternen belohne.

    Mehr
  • Auch im zweiten Band geht es spannend weiter …

    Falsche Fährten
    odenwaldcollies

    odenwaldcollies

    23. September 2015 um 13:03

    Die beiden Ermittler Nicolas Eichborn und Helen Wagner, die seit ihrem ersten gemeinsamen Fall auch privat ein Paar sind, bekommen es in ihrem neuen Fall mit drei toten Ärzten zu tun. Eine Gemeinsamkeit zwischen den Opfern sind ihre jüdischen Namen – haben die Taten einen antisemitischen Hintergrund? Schnell stellt sich jedoch heraus, dass die Ärzte noch eine weitere Gemeinsamkeit haben und diese reicht zu einem geheimen Projekt in der DDR zurück. Auch dieser zweite Fall des Duos Eichborn/Wagner und ihrem Team beruht auf belegten Fakten. Es ist immer wieder erschreckend, welche menschenverachtenden Versuche im Namen der Wissenschaft und des Profits durchgeführt werden. Sowohl im Nachwort als auch in der Handlung geht der Autor intensiv auf diese Problematik ein. Es werden geschickt einige Spuren ausgelegt, die nicht alle in die richtige Richtung führen und es gibt einige Wendungen, die sehr überraschend waren, so dass ich mit dem Ende so nicht gerechnet habe. Aber auch alte Feinde geben keine Ruhe und wollen Nicolas das Leben schwer machen. Nicolas Eichborn ist genauso zynisch wie eh und je, sein Sarkasmus und schwarzer Humor haben mir wieder sehr gut gefallen. Gut, dass er Helen an seiner Seite hat, die ihn immer wieder erdet. Außerdem vergrößert sich in diesem Buch ihr Team um ein paar sehr interessante Charaktere. Ich freue mich schon sehr auf dieses Team und sein Zusammenspiel in den folgenden Bänden. Wie auch im ersten Band führt Nicolas' Weg nicht immer nur legal zum Ziel, aber ich konnte seinen und Helens Frust sehr gut nachvollziehen und finde, dass ihr Handeln das Ergebnis rechtfertigt. Die Alternative hätte mir ebenso wenig wie den beiden gefallen. Dieser Thriller hat mir wieder spannende Lesestunden beschert und Einblicke in einen Bereich, von dem man nicht möglich halten sollte, dass so etwas vor unserer Haustüre geschehen ist und heute noch mit gesetzlicher Absicherung weiter betrieben wird.

    Mehr
  • ein spannender zweiter Fall für die Wagner und Eichborn...

    Falsche Fährten
    Ayda

    Ayda

    19. September 2015 um 18:59

    Klappentext: "In Deutschland werden mehrere Ärzte getötet. Eines der Opfer wurde darüber hinaus gefoltert. Nicolas Eichborn und Helen Wagner vom BKA werden mit dem Fall beauftragt und stellen während ihrer Ermittlungen fest, dass die Opfer an einem gemeinsamen Projekt zu Zeiten der DDR gearbeitet haben, bei dem es auch Todesfälle gegeben hat. Sie tauchen ein in die Welt der Pharmariesen und erfahren sehr schnell, dass es Menschen gibt, die für Geld über Leichen gehen. Aber sie müssen auch feststellen, dass nichts so ist, wie es anfangs schien." Meine Meinung: Ich habe ja von dem Autor V.S. Gerling den ersten Fall dieser Reihe gelesen,das Programm, und war restlos begeistert. Nun habe ich mich auch auf den 2. Teil der Reihe um die Ermittler Wagner und Eichborn gefreut und wurde nicht enttäuscht. Dazu muss man sagen,es ist nicht zwingend notwendig den 1. Fall gelesen zu haben, allerdings würde ich es doch wärmstens empfehlen,zumal das Thema megaspannend und interessant ist!!! Auch das Cover ist mal wieder passend für einen Thriller gewählt. Der Schreibstil war wieder sehr spannend und flüssig zu lesen. Hinzu kamen natürlich mal wieder die humorvollen Momente und flapsigen Konversationen zwischen Helen und Nicolas. In "Falsche Fährten" hat der Autor ein sehr heftiges Thema aus der Geschichte der DDR thematisiert,nehmlich illegale Medikamentversuche versuche von Pharmakonzernen an Patienten in der damaligen DDR-Zeit,zielmich krass und dennoch Realität. Es passiert ziemlich viel und immer mehr Personen platzieren sich in der Story. Die Ermittlungen sind sehr nervenaufreibend und es gibt immer wieder interessante Wendungen. Die Kapitel sind wieder mit kleinen Sätzen am Anfang,die auch in den dazugehörigen Abschnitten vorkommen,sehr schöne Idee wie ich finde. Allerdings kam falsche Fährten für mich nicht ganz an das Programm heran,was zum einen daran lag,dass ich es manchmal etwas langatmig fand und auch bei den vielen Personennamen doch etwas durcheinander kam. Nichtsdestotrotz ein tolles Buch und ich würde mich freun,einen weiteren Fall von Wagner und Eichborn lesen zu dürfen:) Autor: V.S Gerling erblickte im April 1965 das Licht der Welt. Aufgewachsen in einem kleinen Ort südlich von Hamburg entschied er sich nach dem absolvierten Dienst für’s Vaterland für eine Laufbahn im Vertrieb. Sein einziges Bestreben war es, Geld zu verdienen und Karriere zu machen. Das gelang ihm dann auch. Er machte Karriere und bereiste die Welt. Mit vierzig änderte sich sein Leben – zum Positiven. Er verließ das Hamsterrad und machte sich als freier Berater selbständig. Und mit vierzig schrieb er auch sein erstes Buch. Es heißt „Das Kanzlerspiel“ und ist ein Politthriller. (Quelle: www.literatopia.de) Autorenseite: http://www.vsgerling.com/buch_falsche-faehrten.html

    Mehr
  • Ein unkonventionelles Ermittlerpaar und eine reale Begebenheit

    Falsche Fährten
    Magpie

    Magpie

    13. September 2015 um 18:11

    Auch beim zweiten Fall von Nicolas Eichborn und Helen Wagner ist die grundlegende Story eine wahre Begebenheit aus der Geschichte unseres Landes. Die beiden ermitteln in den Morden von Ärzten und stoßen auf ein düsteres Kapitel aus DDR-Zeiten, an denen deutsche Pharmariesen beteiligt waren. Das ist es, was die Krimis meiner Meinung nach so besonders macht. Das, und der trockene Zynismus Eichborns. Einem Ermittler, an den man sich erst gewöhnen muss. Falsche Fährten ist zwar etwas verworrender, als es "Das Programm" gewesen war, doch in Hinblick der nicht gerade einfachen "Thematik" ist der Handlungsstrang gut gesponnen. Mir gefiel besonders, dass es weder einen besonderen Helden oder Antihelden gab, sondern dass die Ermittlungen viele verschiedene Hände benötigten. Ein großes Team, von denen jeder einen ureigenen Charakter hatte. Alle Figuren hatten Tiefgang und Facetten. Wie auch im ersten Band waren die offensichtlichen Täter nicht zwingend die wahren Verbrecher. Das Buch erleuchtet gut die verschwommene Grenze zwischen Gut und Böse, zwischen Gesetz und "das Richtige tun". Das Buch kommt zwar nicht ganz an das "Programm" heran, hat aber als sehr guter Nachfolger 5 Sterne verdient.

    Mehr
  • weitere