Val Andrews

 3.7 Sterne bei 13 Bewertungen

Alle Bücher von Val Andrews

Sortieren:
Buchformat:

Neue Rezensionen zu Val Andrews

Neu
Frank1s avatar

Rezension zu "Sherlock Holmes and the Baker Street Dozen" von Val Andrews

Holmes light
Frank1vor 2 Jahren

Klappentext:

Join one of the world’s greatest detectives and his assistant as they help to solve the unsolvable with Lestrade and his team at the metropolitan police.

Follow Holmes and Watson as they traverse the streets of London and take on cases from the most unlikely of clients in these thirteen short mysteries. 

 In Val Andrews’ Sherlock Holmes and the Baker Street Dozen you will find marvellous tales of intrigue and mystery....   


The Lobster Quadrille

Colonel Archibald Fanshawe, from Watson’s Afghanistan days, bumps into his old comrade and proceeds to invite Watson and Holmes for dinner with him and his wife. As the dinner is in full swing and the main course gets underway it is apparent to Holmes that something is afoot after Fanshawe falls gravely ill at dinner…

The Gantry Point Wreckers

Take a trip away from Baker Street whilst Holmes recuperates on doctor’s orders and has some well-earned rest in the North Devon town of Bideford. Not too long after arriving in the town Holmes’ rested mind begins to work overtime as he soon begins unravelling the mystery of sinking ships in the next town along.

Sherlock Holmes and the Gypsy Switch

Mrs Joan Moran’s trip out to Streatham to ogle at Middle Eastern oddities culminates in a new case for Holmes and Watson. They must discover how her husband, who has been dead for some time, is able to gift her with gold coins from beyond the grave in this chilling tale.

The Kinema Mystery

In an unusual case Holmes must save the owner of several kinemas from a thief who is able to walk through walls and disappear without a trace. Leaving in their wake a series of robberies targeting the kinema owner and stealing valuable objects, Holmes must use all his nous to solve this case.

The Baker Street Conjurer

George Dean, proprietor and owner of the tavern ‘Cold Cut and Tankard’ requires the help of Holmes and Watson to ascertain how a conjurer who entertains his paying guests may or may not be magically stealing his earnings from right under his nose.

Plus many more stories.


Sherlock Holmes and the Baker Street Dozen is a new collection from Val Andrews that is packed full of vibrant tales of London’s finest detective.

 Val Andrews (15 February 1926 – 12 December 2006) was a music hall artist, ventriloquist and writer. Andrews was a prolific writer on magic, having published over 1000 books and booklets from 1952. He also authored Sherlock Holmes pastiches and Houdini's novels. 


Rezension:

Da die Urheberrechte Arthur Conan Doyles bekanntlich schon seit einer ganzen Reihe von Jahren abgelaufen sind, findet sich mittlerweile eine größere Anzahl ‚neuer‘ Sherlock-Holmes-Abenteuer anderer Schriftsteller auf dem Markt. (Wobei in dieser Betrachtung die Geschichten, die Holmes’ Abenteuer in die heutige Zeit verlegen oder in anderer Weise bewusst stark von der Vorlage abweichen, ausgeklammert bleiben sollen.) Wie die meisten Autoren derartiger Werke versucht auch Val Andrews in der vorliegenden Kurzgeschichtensammlung den Stil des Originals zu treffen. Was ihm – wenn man den Sprachstil betrachtet – weitgehend gelingt.

Nicht ganz so gut treffen die in seinen Geschichten beschriebenen Fälle das originale Holmes-Feeling. Während Sherlock Holmes und sein nicht wegzudenkender Helfer Watson bei Arthur Conan Doyle fast ausschließlich Klienten aus der Ober- oder zumindest der gehobenen Mittelschicht zu helfen haben und die niedrigeren Bevölkerungsschichten höchstens als Zeugen aus der Dienerschaft vorkommen, spielen sich viele der hier abgehandelten Fälle eher im Milieu der einfachen Leute ab. Auch was die Raffinesse der zu untersuchenden Taten angeht, reichen die hier dargestellten Fälle meist nicht an das Original heran. Dass beispielsweise ein Trickbetrüger einen unauffälligen Helfer hat, ist nun wirklich keine überraschende Wendung. In einem anderen der Fälle hat Watson ‚zufällig‘ keine Zeit, persönlich dabei zu sein, und bekommt die (auch hier nicht sonderlich überraschende) Auflösung nur von Holmes erzählt.

Fans des Detektivgespanns aus dem viktorianischen England bieten diese Kurzgeschichten eine leichte Zwischendurch-Unterhaltung, ohne die eigenen grauen Zellen zu sehr anstrengen zu müssen – englische Sprachkenntnisse selbstverständlich vorausgesetzt. Zu hohe Erwartungen sollte der Leser allerdings nicht stellen.


Fazit:

Diese ‚Neo-Holmes‘-Abenteuer eignen sich als leichte Bettlektüre für Fans des wahrscheinlich berühmtesten Detektivs der Literaturgeschichte.

Kommentieren0
1
Teilen
annikkis avatar

Rezension zu "Sherlock Holmes and the Ghost of Baker Street (Adventures of Sherlock Holmes)" von Val Andrews

Rezension zu "Sherlock Holmes and the Ghost of Baker Street (Adventures of Sherlock Holmes)" von Val Andrews
annikkivor 8 Jahren

Kurzbeschreibung:

Can you imagine what it would be like to be an American émigré, fleeing the unwelcome attentions of Senator Joseph McCarthy, and taking rooms in Baker Street, only to find them haunted by the ghost of Sherlock Holmes? The result is a completely fresh view of Holmes, a fascinating picture of the British film an television industry in the early 1950s, a portait of Orson Welles (with whom the author worked and knew well), and a clever mystery. All of the characters are based on real people – even Greg Hargreaves, our hero, could wenn be the late Cy Endfield, the director of Zulu.

Inhalt:

Greg Hargreaves ist von Amerika nach England übergesiedelt, weil ihm und einigen anderen Persönlichkeiten aus der Filmbranche die Politik auf den Fersen ist. Er versucht sein Glück beim in der englischen Fernsehindustrie doch bevor er sich an die Arbeit machen kann braucht er erst einmal ein Zimmer.

Dieses findet er in der Baker Street zu einem sehr günstigen Preis. Schnell stellt sich auch heraus, warum dieses so günstig ist. Denn hier spukt der Geist von Sherlock Holmes. Hargreaves traut zuerst seinen Augen nicht da Sherlock Holmes doch eigentlich nur eine fiktive Romanfigur sein sollte und nicht als Geist in seinem Zimmer leben sollte. Doch recht schnell gewöhnen sich die beiden aneinander und haben auch bald die Möglichkeit einen Fall zusammen zu lösen.

Meine Meinung:

Dieses buch steht schon sehr lange in meinem Buchregal und ich muss leider sagen das es nicht das ideale Buch war um sich mit der Figur Sherlock Holmes vertraut zu machen. Man sollte wohl zuerst eines der Original Bücher von Doyle lesen, bevor man eine Geschichte von anderen Autoren liest.

Im großen und ganzen war die Geschichte nicht schlecht und der Mörder wurde auf überraschene weiße entlarvt, aber leider hat es mir überhaupt nicht gefallen das Holmes hier nur ein Geist ist. Da hätte ich wohl damals beim Kauf besser aufpassen sollen.

Das englische ist bis auf ein paar Wörter recht gut zu verstehen und ist auch nicht zu schwer geschrieben. Für meine Iám in english – Challange war es also genau das richtige.

Kommentieren0
18
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 9 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks