Val McDermid Der lange Atem der Vergangenheit

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(6)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der lange Atem der Vergangenheit“ von Val McDermid

Verborgen in der Turmspitze eines baufälligen viktorianischen Gemäuers in Edinburgh wird eine skelettierte Leiche mit einem Einschussloch im Schädel gefunden. Detective Chief Inspector Karen Pirie und ihre Cold Cases Unit sollen den rätselhaften Fall aufklären. Um wessen sterbliche Überreste handelt es sich? Karen hat kaum Anhaltspunkte, aber einen zielsicheren Instinkt. Ihre Nachforschungen führen sie zurück in die neunziger Jahre, in die Erbarmungslosigkeit der Balkankriege. In einem Labyrinth aus persönlichen und politischen Konflikten, aus falschen Identitäten und sorgsam gehüteten Geheimnissen droht sich die Spur zu verlieren. Doch manchmal will die Vergangenheit einfach nicht ruhen ...

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Party

Sehr empfehlenswert!

tardy

Nachts am Brenner

Sehr komplexer Fall im schönen Südtirol

silvia1981

Das Porzellanmädchen

Ein starkes Werk von Bentow, das gerade zu um eine Fortsetzung bettelt

Waldi236

Niemals

Grandios

BlueVelvet

The Ending

Sehr philosophisch veranlagter, kurzer Thriller

Hortensia13

Origin

Weniger Rätsel, trotzdem im klassischen Dan Brown-Stil spannend.

Alienonaut

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213
  • Der lange Atem der Vergangenheit

    Der lange Atem der Vergangenheit

    Kleine8310

    04. January 2016 um 20:16

    "Der lange Atem der Vergangenheit" ist ein Kriminalroman des Autors Val McDermid. In diesem Buch bekommt es Detective Chief Inspector Karen Pirie mit einem sehr lange zurückliegenden und vielschichtigen Fall zu tun. Nachdem auf dem Dach der, leerstehenden und mittlerweile baufälligen, John Drummond School eine skelettierte Leiche gefunden wurde und ein Einschussloch in der Stirn auf Mord hindeutet, beginnt für Karen Pirie erst die Arbeit. Sie ermittelt die Identität des Toten und stößt dabei auf eine lange zurückliegende, aber nicht weniger schockierende, Tragödie innerhalb der europäischen Geschichte. Zum gleichen Zeitpunkt bekommt man als LeserIn einen Einblick in das Leben von der Professorin Maggie Blake, an der Oxford Universität. Maggie leidet immer noch unter dem Verlust ihrer großen Liebe. Mitja, den sie nach dem Balkankrieg kennenlernte, ist ohne einen Grund zu nennen, plötzlich verschwunden. Der dritte Handlungsstrang gibt dem Leser/ der Leserin einen Einblick in den Arbeitsalltag zweier Ermittler für Menschenrechtsfragen in Den Haag. Zuviele lose Enden, die den Abschluss von Fällen verhindern setzen Proctor und Macanspie ordentlich unter Druck. Ihr Vorgesetzter macht kurzen Prozess und die beiden müssen nun alles daran setzen endlich Ergebnisse vorzuweisen ... Der Einstieg ins Buch ist mir leichtgefallen. Val McDermid's Schreibstil ist angenehm zu lesen und so kam ich beim lesen flüssig und ohne Probleme voran. Sehr schnell kommen dann schon die ersten Wechsel in der Erzählung. Insgesamt gibt es vier Erzählstränge, der vierte sind die Tagebucheinträge von Maggie. Ich finde vier Erzählstränge fast ein bisschen zuviel und das machte sich leider auch mit dem Fortschreiten der Geschichte bemerkbar. Gegen Ende konnte ich Ungereimtheiten, aber noch für mich lösen und es blieben auch keine Fragen offen.    Das Thema, welches Val McDermid, für seinen Plot gewählt hat, die Balkankriege, fand ich sehr interessant und der Autor hat dies spannend und detailliert ausgearbeitet. Auch die Charaktere haben sich gut in das Gesamtbild eingefügt, sodass die Geschichte für mich glaubwürdig wurde.    Trotzdem muss ich leider sagen, dass mir das Besondere an diesem Krimi gefehlt hat. Er war nett zu lesen, aber durch sehr gleichbleibende Spannung und keine wirklich Höhen, leider auch nicht mehr. Zu den historischen Hintergründen kann ich nicht viel sagen, ob der Autor sie genau umgesetzt hat, da mir hier das tiefere Wissen fehlt. Die eingebaute Liebesgeschichte war teilweise, für meinen Geschmack, zu aufgesetzt und so konnte sie mich leider nicht ganz packen.    "Der lange Atem der Vergangenheit" ist ein solider Krimi zu einem sehr interessanten Thema, welcher mich leider nicht in allen wichtigen Punkten überzeugen konnte!  

    Mehr
  • Grandioser Krimi mit geschichtlichem Hintergrund

    Der lange Atem der Vergangenheit

    yari

    In einem baufälligen viktorianischen Gemäuer in Edinburgh wird in der Turmspitze ein Skelett mit einem Einschussloch im Schädel aufgefunden. DCI Karen Pirie soll diesen mysteriösen Fall aufklären. Erste Spuren führen sie zu Professor Maggie Blake, einer Expertin für das frühere Jugoslawien, an die Universität von Oxford. Maggie hat es nie verwunden, dass ihr Freund Dimitar Petrovic vor sieben Jahren spurlos verschwand. Petrovic, ein kroatischer General und Nationalheld, und Maggie lernten sich 1991 in Dubrovnik kennen; gerade zu der Zeit als der Balkankrieg ausbrach. Um frischen Wind und Licht in die verworrenen Nachforschungen zu bringen, reist Karen nach Kroatien. Dort sucht sie Dimitars Heimatort auf und macht entsetzliche Entdeckungen. "Der lange Atem der Vergangenheit" ist ein spannender und tiefgründiger Krimi, den Val McDermid in verschiedenen Handlungssträngen erzählt und die sehr gut ineinander übergehen. Der Schreibstil ist flüssig, und der Plot sehr gut durchdacht. Ebenso wird die Spannung bis zum Finale kontinuierlich gesteigert. Die Charaktere sind authentisch und facettenreich geschildert, und man kann die Gedanken und das Handeln der Protagonisten gut nachvollziehen. Vor allem die Passagen aus dem Balkankrieg und die entsetzlichen Greueltaten sind so realistisch beschrieben, dass es einen beim Lesen fröstelt. Unvorstellbar zu welchen Taten Menschen fähig waren. Gerade diesen politischen Hintergrund hat McDermid geschickt auf die Feindseligkeiten zwischen Walisern (Theo Proctor) und Schotten (Alan Macanespie) übertragen, und damit verdeutlicht, dass auch in anderen Ländern Konflikte herrrschen, die man ohne Gewalt, sondern mit Mitteln der Demokratie lösen sollte. Val McDermid hat mich mit diesem Krimi sehr anspruchsvoll und äußerst spannend unterhalten. "Der lange Atem der Vergangenheit" bekommt von mir fünf Sterne und eine absolute Leseempfehlung.

    Mehr
    • 3

    SigiLovesBooks

    02. January 2016 um 22:42
  • Ein einzigartiges Leseerlebnis

    Der lange Atem der Vergangenheit

    Minoo

    02. January 2016 um 10:01

    Cover, Titel und Klappentext harmonieren perfekt miteinander. Insbesondere der Titel ist sehr passend gewählt. Der Klappentext macht neugierieg, verrät aber nicht zu viel. Schon auf den ersten Seiten konnte Val McDermid mich mit ihrem grandiosen, bildhaften und wortgewaltigen Schreibstil packen. Die Charaktere bekamen gleich ein Gesicht und riefen augenblicklich verschiedene Gefüle in mir hervor. Sie wirkten auf mich sofort authentisch und lebendig. Auch die Gebäude und Orte konnte ich wie auf einer Fotografie vor mir sehen. Diesen Schreibstil empfinde ich als sehr besonders und dennoch angenehm zu lesen. Die Geschichte wird aus drei Perspektiven erzählt. Karen Pirie ist Polizistin für ungelöste Fälle. Gemeinsam mit ihrem Kollegen Jason Murray, auch der Minzdrops genannt, versucht sie die Identität einer skelletierten Leiche heraus zu finden. Als Leser dürfen wir Karen bei der sehr spannenden Ermittlung begleiten. Zudem ist Karen eine der tollsten Ermittlerinnen, die ich je "kennenlernen" durfte. Sie ist authentisch, klug, sehr lustig und dennoch nicht perfekt. Die Perspektive von Karen Pirie nimmt den größten Teil der Geschichte ein. Alan Macanespie und Theo Proctor sind Angestellte des Internationalen Gerichtshof Den Haag. Ihre Aufgabe: Jugoslawische Kriegsverbrecher zu finden und zu überführen. Besonders motiviert sind die beiden nicht, doch während ihr Chef Druck macht, findet auch Macanespie die Sache allmählich interessant. Maggie Blake ist Professorin in Oxford. Sie lebte während der neunziger Jahre in Dubrovnik (Kroatien) und erlebte die Kriege somit hautnah. Dort lernte sie ihre große Liebe Mitja Petrovic kennen, einen kroatischer General. Als Mitja plötzlich verschwindet, bricht für Maggie eine Welt zusammen. Hatte Mitja vielleicht Familie, zu der er nun zurückgekehrt ist? Immer wieder erhalten wir Einblick in Maggies Vergangenheit, die sie selbst niederschreibt. Vor allem die Rückblenden aus Maggies Sicht empfand ich als sehr eindringlich und bewegend. Der Leser erfährt mehr über den Balkankonflikt und liest vor allem von Hass, Gewalt und ethnischen Konflikten. Val McDermid behandelt dieses Thema mit besonderer Sorgfalt. Bei der Schilderung der damaligen Verbrechen wirkt die Erzählung zu keinem Moment reißerisch. Die Autorin bleibt sachlich und berührte mich gerade deshalb. Ich empfand jede einzelne der 448 Seiten als wahren Genuss und konnte das Buch kaum aus den Händen legen. Das Ende überraschte und schockierte mich zugleich. Es war zu 100% zufriedenstellend und zeigte mir einmal mehr, dass ich wieder mehr Kriminalromane von Val McDermid lesen sollte. Auch wenn "Der lange Atem der Vergangenheit" der dritte Band einer Reihe ist (und es danach auch offensichtlich noch weitergehen soll), kann man diesen Band auch gut lesen, ohne die vorherigen zu kennen. Fazit: Der lange Atem der Vergangenheit beeindruckte mich auf viele Arten und Weisen. Zum einen durch den bildhaften, eindringlichen und angenehmen Schreibstil zum anderen durch die unglaublich spannende Handlung. Diese Spannung wurde durch gute Recherche, tolle Ermittlerarbeit seitens der Protagonistin und den geschichtlichen Ereignissen erzeugt. Unterstützt von überzeugenden Charakteren, die ich alle liebgewonnen habe, ist dieses Buch für mich ein einzigartiges Leseerlebnis.

    Mehr
  • Lange Schatten..

    Der lange Atem der Vergangenheit

    smutcop

    04. December 2015 um 16:09

    werfen die Balkankriege bis in die Neuzeit und was gut scheint, muss es nicht immer sein. Ein gut recherchierter val Mc dermid krimi. Einzig die Lesbenaffinität finde ich aufdringlich..weiß doch jetzt jeder Val, jedem das seine..alles gut.

  • Die Vergangenheit streckt ihre Finger nach der Gegenwart aus

    Der lange Atem der Vergangenheit

    Havers

    23. October 2015 um 14:32

    Es sind verschiedene Handlungsstränge, die die schottische Erfolgsautorin Val McDermid in souveräner Weise in ihrem neuesten Roman/Thriller „Der lange Atem der Vergangenheit“ verarbeitet: Alles beginnt in Edinburgh. Hier findet ein Bauarbeiter in der Turmspitze eines heruntergekommenen Hauses einen skelettierten Leichnam - ein Fall für DCI Karen Pirie und DC Jason Murray, die Spezialisten der Abteilung für ungelöste Fälle. Die Ermittlung der Todesursache ist kein Problem, da der Schädel ein Einschussloch aufweist.  Ein größeres Problem ist die Feststellung der Identität, denn es gibt keine eindeutigen Hinweise. Ermittlung in kleinen Schritten unter Einbeziehung jeden Hinweises ist angesagt. In der Universitätsstadt Oxford lebt die Professorin Maggie Blake, eine Koryphäe auf dem Gebiet der Geopolitik. Während der Jugoslawien-Kriege in den neunziger Jahren ist sie längere Zeit vor Ort in Dubrovnik und hält dort im kleinen Rahmen  Vorlesungen zu ihrem Spezialgebiet. Sie verliebt sich in „Mitja“ Petrovic, einen kroatischen General, der für den militärischen Geheimdienst arbeitet. Sie sind trotz der widrigen Umstände glücklich miteinander und kehren gemeinsam nach England zurück. Aber dann verschwindet Mitja plötzlich von heute auf morgen - ohne Ankündigung, ohne Nachricht, einfach weg. Maggie ist am Boden zerstört, aber glücklicherweise kümmert sich ihre alte Freundin Tessa, eine Anwältin für Menschenrechte, in dieser schweren Zeit um sie. Alan Macanespie und Theo Proctor arbeiten für den Internationalen Gerichtshof in Den Haag und sorgen dafür, dass jugoslawischen Kriegsverbrechern der Prozess gemacht wird. Das ist aber zum jetzigen Zeitpunkt gar nicht so einfach, da diese, noch bevor sie vor Gericht gestellt werden können, von einem Unbekannten ermordet werden. Diese Handlungsstränge werden aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt und wechseln kontinuierlich durch. Unterbrechungen gibt es immer wieder durch Maggie Blakes Tagebucheinträge, in denen sie zum einen ihre Zeit und Beziehung mit  Mitja, ihrem spurlos verschwundenen Geliebten, zum anderen ihre Erlebnisse während des jugoslawischen Bürgerkriegs schildert. Gerade diese Passagen sind sehr eindrucksvoll beschrieben und zeigen die persönlichen Verstrickungen aller Beteiligten in diesem ethnischen Konflikt, in dem Hass und Gewalt den Alltag bestimmen und ohne Rücksicht auf Alter oder Geschlecht Unschuldige ihr Leben lassen müssen. Und hier stellt sich natürlich die Frage, ob erlittenes Leid, den Wunsch nach Rache und Vergeltung legitimiert. Val McDermid zieht aber auch sehr geschickt Parallelen zu den Verhältnissen in Großbritannien. Ob das nun die Animositäten zwischen Schotten und Walisern (verkörpert durch Alan Macanespie und Theo Proctor), oder die Bestrebungen zur Souveränität Schottlands sind - demokratische Gesellschaften sollten immer wieder Mittel und Wege finden, um solche Konflikte  friedlich und ohne Blutvergießen zu lösen. DCI Karen Pirie und ihr Partner Jason Murray (die permanente Wiederholung seines Spitznamens “Minzdrops“ fand ich übrigens ausgesprochen nervig) halten die Story zusammen, denn ihre Ermittlungen beziehen nach und nach die verschiedenen Handlungsstränge ein und fügen sie am Ende zu einem Gesamtbild zusammen, das sämtliche offenen Fragen beantwortet. „Der lange Atem der Vergangenheit“ ist nicht nur ein spannender Roman, sondern beeindruckt auch durch differenzierte Charakterzeichnungen sowie realistische Schilderungen der Auseinandersetzungen in Ex-Jugoslawien. Lesen!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks