Val McDermid , Judy Winter Die Erfinder des Todes

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(2)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Erfinder des Todes“ von Val McDermid

Die Psychologin Dr. Fiona Cameron arbeitet als Profiler für die Londoner Polizei. Sie ist spezialisiert auf das Aufspüren von Serienmördern. Im neuen Thriller der Britin Val McDermid ist Fiona gleich mit drei Verbrechern dieser Spezies konfrontiert, und einer von ihnen hat es noch dazu auf Fionas Lebensgefährten abgesehen. Zunächst hilft Fiona der Kripo im spanischen Toledo, eine Serie von Morden an Touristen aufzuklären. Zu Hause in London hat sie gerade die Verfolgung eines Sexualverbrechers als erfolglos abbrechen müssen. Ihr Lebensgefährte Kit Martin, berühmter Autor harter Thriller, begleitet sie nach Spanien und hilft ihr dabei, ihr angekratztes Ego wieder aufzubauen. Da werden der Reihe nach drei seiner Schriftstellerkollegen unter besonders brutalen und perfiden Umständen ermordet: jeder nach einer Methode, die er oder sie selbst in einem Krimi beschrieben haben. Was zunächst wie eine Aneinanderreihung von Zufällen aussieht, verdichtet sich nach Fionas Überzeugung immer mehr zur Mordserie eines Verrückten. Mit dieser Meinung steht sie lange Zeit alleine da, so dass sie in einem sich bis zur unerträglichen Spannung steigernden Showdown ihren geliebten Kit im Alleingang aus den Händen seines wahnsinnigen Verfolgers befreien muss.<P> Was sich zunächst recht gemächlich anlässt, steigert sich im letzten Viertel dieses Romans zu einem tempo- und actionreichen Finale, das an gut gemachte amerikanische Kinothriller erinnert. Der spannende Schluss tröstet über manche Mängel hinweg, deren größter sicherlich die schwache deutsche Übersetzung ist. (Anna Hochsieder) . Klare Sache: ein derart hochkarätiger Hörgenuss entsteht nur, wenn der packende Thriller einer brillanten Autorin mit einer einfach alle Register beherrschenden Stimme zusammenkommt. Wenn Judy Winter das Wort "Dämonen" ausspricht, bekommt man Gänsehaut, ein energisches "verdammt noch mal" sorgt für gerade Sitzhaltung, aber typisch für die Frau, die eigentlich Beate Richard heißt, ist jene gehauchte, raue, laszive Stimme, die als Synchronstimme schon Liv Ulmann oder Vanessa Redgrave eine akustische Seele gab. Bestens geeignet also für diese ganz besondere Art von Wahnsinn: ein Serienmörder hat es auf Thriller-Autoren abgesehen. Fionas Lebensgefährte ist Bestseller-Autor. Verständlich, dass sie als Profiler die Ermittlungen der Polizei maßgeblich unterstützen wird. Schade nur, dass ein Booklet zum Mitfiebern fehlt. Dennoch: Text und Stimme bleiben tragend und stark bis zum Schluss. Die Übergänge sind fließend: Judy Winter wird zur ermittelnden Fiona, der Zuhörer unweigerlich zum Miterlebenden. (Barbara Wegmann) . Lesung, Spieldauer: 380 Minuten, 5 CDs.

Stöbern in Krimi & Thriller

SOG

Wenn die Justiz versagt und der Wunsch nach Vergeltung die Jahre überdauert - spannender Krimi mit plausiblen Wendungen.

jenvo82

Balearenblut

Ein Krimi, der spannend ist und bei einem das Reisefieber weckt

Annabeth_Book

Finster ist die Nacht

3. Fall für Detectiv Macey Greely

Buchverschlinger2014

Unter Fremden

Packend und emotional! Dieser Roman erregt Gemüter und öffnet Augen!

BuchHasi

Gottes rechte Hand

Spannender Thriller - beklemmend und aktuell!

miriamB

Fiona

Verdeckte Ermittlung und psychische Störungen - beklemmend gut zu lesen, unbefriedigendes Ende

Akantha

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen