Valentin Haenel Git

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Git“ von Valentin Haenel

Mitte 2005 begann Linus Torvalds mit der Entwicklung von Git, um damit die Quellen des Linux-Kernels zu verwalten. Seitdem nutzen immer mehr Entwickler und namhafte Projekte (KDE, Android, Debian u.a.) das dezentrale Versionskontrollsystem. Das vorliegende Buch führt Sie fundiert und mit zahlreichen Beispielen in die Benutzung von Git und alle relevanten Techniken ein, die im täglichen Umgang mit der Versionsverwaltung zum Einsatz kommen. Sie lernen die Modellierung eines Repositorys als Graph von Commits und damit die Grundlage für fortgeschrittene Konzepte kennen: Merge-Strategien, automatisierte Fehlersuche, Umstiegsszenarien (Subversion-Migration zu Git). Hinzu kommen die Besonderheiten dezentraler Arbeitsabläufe und deren Einfluss auf den Workflow von Projekten. Umfang der Darstellung und Erfahrung der beiden Autoren machen das Buch zu einer unverzichtbaren Hilfe bei der Arbeit mit der modernen Versionsverwaltungssoftware.

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen