Valentin Zahrnt Wildnis: Thriller - Band 2 der Trilogie (Wildnis Thriller)

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(3)
(3)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wildnis: Thriller - Band 2 der Trilogie (Wildnis Thriller)“ von Valentin Zahrnt

Im tiefsten Winter kehren sie nach Alaska zurück. Denn der Mörder lässt ihnen keine Wahl. Ihre Jagd führt sie zu einer erschreckenden Einsicht: Was im Sommer nach blindwütigen Schicksalsschlägen ausgesehen hatte, war von langer Hand geplant. Von einer Hand, die unerbittlich nach ihnen greift. Um zu überleben, müssen sie hinter der Maske des Wahnsinns die wahre Absicht des Mörders erkennen. Doch der ist ein Meister der Täuschung. Band 2: Ein komplexer Rätsel-Thriller. Die Trilogie: Drei unterschiedliche Bilder der Wildnis in uns. Ausgezeichnet mit dem „Großen Q“, dem Siegel der unabhängigen Qualitätsautoren. "Rätselhaft, spannend und tiefgründig. Jeder Band steht für sich, gemeinsam jedoch ergeben sie einen Psycho-Thriller, der aus der Masse hervorsticht." Blog QindiebuecherQuerbeetGelesen, 06.10.2013. Gewinnspiel Alle Leser können bis zum 31. Oktober 2013 an einem großen Gewinnspiel teilnehmen. Mehr dazu finden Sie am Ende des Buches. Gute Lektüre!
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Wildnis: Thriller - Band 2 der Trilogie (Wildnis Thriller)" von Valentin Zahrnt

    Wildnis: Thriller - Band 2 der Trilogie (Wildnis Thriller)
    ValentinZahrnt

    ValentinZahrnt

    VIELEN DANK an alle, die an dieser Runde teilgenommen haben! "Im tiefsten Winter kehren sie nach Alaska zurück. Denn der Mörder lässt ihnen keine Wahl. Ihre Jagd führt sie zu einer erschreckenden Einsicht: Was im Sommer nach blindwütigen Schicksalsschlägen ausgesehen hatte, war von langer Hand geplant. Von einer Hand, die unerbittlich nach ihnen greift. Um zu überleben, müssen sie hinter der Maske des Wahnsinns die wahre Absicht des Mörders erkennen. Doch der ist ein Meister der Täuschung." Dass ich eine Fortsetzung schreiben musste, ist mir erst gegen Ende von Band 1 klar geworden. Ich wollte mich nicht damit zufrieden geben, dass der Mörder einfach „ein Böser“ ist, sondern seine Geschichte erzählen. Das hat mich vor ein Dilemma gestellt: Einerseits wäre es krass unglaubwürdig, dass zwei Abiturienten einen Mörder in Alaska auf eigene Faust jagen. Andererseits wäre es einschläfernd, wenn sie nur als passive Zeugen durch die Gegend gekarrt werden, während die Profis vom FBI ihre Arbeit erledigen. Das auszubalancieren war eine Schlüsselaufgabe beim Schreiben. Entsprechend finden sich unsere Protagonisten häufig auf den Rückbänken von Pick-ups wieder – aber dann auch allein auf einem Motorschlitten. Dieser Band beantwortet die offenen Fragen aus dem ersten, aber er entwickelt zugleich seine ganz eigene Geschichte. Die Gruppeninteraktion aus dem Tal fällt weg, dafür gibt es eine Zweier-Beziehung und viel Rätselstoff. Ich biete 20 E-Books. Das mit dem Verlosen können wir uns sparen. Wenn euch Band 1 gefallen hat, dann tragt euch unter „Ich möchte mitlesen“ ein (gerne mit einer kurzen Selbstvorstellung, falls ihr nicht an der Vorstellungsrunde für Band 1 teilgenommen habt, weil ihr Band 1 schon davor gelesen hattet); und sendet mir eine PN mit eurer E-Mail-Adresse, damit ich euch das E-Book als ePub und Mobi/Kindle schicken kann. Und los geht's! Ihr könnt mit euren Beiträgen gerne schon anfangen.

    Mehr
    • 58
  • Hektisches, aber wichtiges Mittelstück der Trilogie!

    Wildnis: Thriller - Band 2 der Trilogie (Wildnis Thriller)
    Niralina

    Niralina

    06. November 2013 um 12:07

    Und wieder eine Leserunde. Diesmal mit dem zweiten Band der Wildnis-Trilogie von Valentin Zahrnt. Dies ist eine Rezension zu einer Fortsetzung - also Spoilergefahr! Valentin Zahrnt veröffentlichte vor der Wildnis Trilogie bereits einen Thriller namens Entfesselt. Er ist nicht Hauptberuflich Autor, aber voller Leidenschaft dabei. Die Überlebenden wollen einfach nur vergessen. Jeder für sich versucht sein Leben normal zu bestreiten. Jan in Berlin, Anna in Paris und Jenny fernab aller Kontaktmöglichkeiten. Doch die Verarbeitung des Erlebten hat noch nicht ganz begonnen, da wird eine Frauenleiche in dem Tal gefunden, in dem aus ihrem Sommerurlaub ein Albtraum wurde. Der Leiche beigefügt, ein Stofftuch mit einem detailreich gestickten Bildnis Annas' - eine Nachricht des Killers. Jan und Anna bleibt nichts anderes übrig, als nach Alaska zurückzukehren und, mit polizeilicher Unterstützung, den Mörder zu jagen. Doch alsbald stellt sich erneut die Frage, wer der gejagte ist und wer der Jäger. Auch den zweiten Band von Wildnis habe ich in wenigen Zügen verschlungen. Dabei ist er, im Gegensatz zu Band 1, sehr viel flotter und auch hektischer. Während im ersten Band das Unbekannte noch den Angstfaktor ausmachte, wusste man im zweiten Teil natürlich (meistens) von wem die Gefahr ausgeht und konnte sich darauf einstellen, dass dann und wann etwas passiert. Der Schockmoment und die Vorangst war für mich nicht so intensiv gegeben wie in Band 1. Als Einzelstück betrachtet, hat es mich nicht sehr vom Hocker gehauen, jedoch in der Gesamtheit der Trilogie ist es natürlich wichtig und auch lesenswert. Besonders interessant war, dass man Geschichten und Charaktere aus verschiedenen Sichtweisen gezeigt bekommen hat und sich im Endeffekt aber nie wirklich sicher sein konnte, was nun tatsächlich der Wahrheit entspricht. Auch die Charaktere konnten wieder überzeugen. Die Entwicklung vom Anfang der Reise in Band 1 und im Verlauf dieses Bandes ist klar zu erkennen. Während Anna nun sehr charakterstark und tough durchs Leben läuft, hatte ich von Jan allerdings den Eindruck, dass er immer noch zu scheu und zurückhaltend auftritt. Wobei er sich im Vergleich zum letzten Sommer schon gebessert hat. Schade nur, dass Michael nicht mehr mit dabei ist. Aber das darf man natürlich nicht negativ werten ;) Als abschließendes Fazit kann ich sagen, dass es mich nicht so mitgerissen hat wie Band 1. Es wurde einiges zu den Hintergründen der Übeltäter erklärt in vielen vielen Dialogen. Und durch die Geschichte zieht man mit viel Hektik - der eine mag es mögen, andere wiederum nicht. Alles in allem bin ich aber froh, dass ich es lesen dürfte und freue mich auf den abschließenden dritten Band :)

    Mehr
  • Das Grauen geht weiter....

    Wildnis: Thriller - Band 2 der Trilogie (Wildnis Thriller)
    garfieldbuecher

    garfieldbuecher

    04. November 2013 um 09:42

    Zum Inhalt: Im tiefsten Winter Alaskas kehren Jan und Anna und den Schauplatz der Gräueltaten des letzten Sommers zurück, denn es wurde wieder eine Frauenleiche gefunden. Diesmal mit einem sehr kunstvoll gestickten Bild von Anna. Dort wollen Sie mit Hilfe des FBI die Mörder ausfindig machen und hinter Gitter bringen. Was im Sommer noch nach zufällig inszenierten Morden aus sah, entpuppt sich am Ende zu einer Geschichte über Rache, Intrigen und einem Netzwerk das bis in die letzten Winkel der Erde zurückführt. Meine Meinung: Nach Band 1 war ich natürlich sehr gespannt auf die Fortsetzung. Der Einstieg ins das Buch fiel mir leichter als beim vorherigen Buch. Es liest sich wieder flüssig bis zum Ende durch, ohne zu große Stolpersteine die man unterwegs finden könnte. Die Hauptprotagonisten sind mir auch diesmal wieder sehr sympathisch. Die Entwicklung die sie durchmachen ist geprägt von den Erlebnissen im letzten Sommer. Man merkt genau, dass die Geschehnisse nicht spurlos an Ihnen vorüber gegangen sind. Auch bei ihrer Rückkehr passiert alles wieder Schlag auf Schlag. Eine erneute Entführung, eine Rettung von der keiner zu träumen wagte und die Begegnung mit dem Mörder. Einzig das Motiv der Mörder konnte ich nicht ganz nachvollziehen, was der Geschichte nur einen kleinen Abzug bringt. Fazit: Valentin Zahrnt hat es wieder geschafft mir eine Gänsehaut zu bescheren. Ein wirklich lesenswerter Thriller. Wer Band 1 gelesen hat, soll sich Wildnis 2 nicht entgehen lassen. 

    Mehr
  • Wildnis, Band 2

    Wildnis: Thriller - Band 2 der Trilogie (Wildnis Thriller)
    Kitayscha

    Kitayscha

    31. October 2013 um 12:21

    Von diesem 2. Band bin ich leider etwas enttäuscht! Ich kann ihn nicht so richtig mit dem Ersten verknüpfen. Das Intime, was mir im 1. Buch so gut gefallen hat geht hier (bis auf das Ende) fast vollständig verloren. Stattdessen müssen wir uns mit dem CIA/FBI, der Öffentlichkeit und der Mafia rumschlagen. Nichts bleibt dem Zufall überlassen, alles ist bis ins letzte Detail durch geplant und wir als Leser bekommen alles haargenau erklärt. Es ist keine Möglichkeit gegeben, etwas selbst herauszufinden. Man kann Vermutungen anstellen, aber spätestens nach fünf Sätzen wird man aufgeklärt. Für mich sind das Spannungsbremsen, es passiert einiges und die Geschichte liest sich flott, doch immer wenn es gerade richtig spannend ist kommt irgendeine Erklärung und man kühlt wieder ab. Im letzten Abschnitt des Buches kann der Autor wieder das Feeling vom 1. Band erzeugen und trotz das das Buch ohne Cliffhanger endet, bin ich sehr gespannt auf den letzten Teil dieser Reihe!

    Mehr
  • Action pur

    Wildnis: Thriller - Band 2 der Trilogie (Wildnis Thriller)
    marielu

    marielu

    30. October 2013 um 17:09

    Nach 3 monatigem Schweigen erhält Jan einen Anruf von Anna, sie bittet ihn sie nach Alaska zu begleiten. Dort wurde eine neue Frauenleiche gefunden  mit einem Hinweis auf Anna, von der der Mörder regelrecht besessen ist. Das FBI will mit Annas Hilfe den Mörder fangen und  Jan hegt noch die Hoffnung Laura zu retten, denn ihre Leiche wurde nie gefunden. Rasch aufeinander dirigiert der Mörder mit seinen Gehilfen das FBI, Anna und Jan zu den von ihm gewünschten Schauplätzen und ist dabei dem FBI immer einen Schritt voraus. Durch eine Falle geraten  Anna und Jan in die Fänge des Mörders, werden dann aber von einem Fremden gerettet der ihnen eine haarsträubende Geschichte erzählt. Was im Sommer noch nach Zufall aussah wurde von langer Hand gezielt geplant. Wem können Anna und Jan noch vertrauen? Und was hat die Vergangenheit des Mörders mit Jan zu tun? Valentin Zahrnt gestaltete dieses Buch viel actionreicher als Band 1 und am Anfang gewöhnt man sich etwas schwer daran. Aber sobald man sich in das Buch eingefunden hat beginnt das gewohnte Lesevergnügen, obwohl die Geschichte manchmal etwas haarsträubend wirkt. Das Buch kommt meiner Meinung allerdings nicht an den 1. Teil heran und ich bin gespannt wie der 3. Teil wohl sein wird.

    Mehr
  • ziemlich holprige Fortsetzung der Thriller Trilogie

    Wildnis: Thriller - Band 2 der Trilogie (Wildnis Thriller)
    SteffiR30

    SteffiR30

    28. October 2013 um 11:38

    Inhalt: Im tiefsten Winter kehren sie nach Alaska zurück. Denn der Mörder lässt ihnen keine Wahl. Ihre Jagd führt sie zu einer erschreckenden Einsicht: Was im Sommer nach blindwütigen Schicksalsschlägen ausgesehen hatte, war von langer Hand geplant. Von einer Hand, die unerbittlich nach ihnen greift. Um zu überleben, müssen sie hinter der Maske des Wahnsinns die wahre Absicht des Mörders erkennen. Doch der ist ein Meister der Täuschung. Band 2: Ein komplexer Rätsel-Thriller.  Meine Meinung: Wie Teil 1 lässt sich auch die Fortsetzung von Wildnis schnell und flüssig lesen. Der Einstieg ins Geschehen ist dieses Mal viel rasanter und schneller. Die Bezeichnung Thriller trifft es dieses Mal für mich eher nicht, mir fehlt die düstere, bedrohliche Stimmung aus Teil 1, die ein beklemmendes Gefühl bei mir ausgelöst hat. Auch fehlt mir der gezielte Spannungsaufbau, der auf ein fulminantes Finale hinsteuert. Im Gegenteil ich fühle mich ständig wie in einem Zug in voller Fahrt, die Action will gar nicht mehr abreißen. Ein Showdown folgt dem nächsten, es fehlt die ruhigere, analytische Seite. Es gibt keine Steigerung, es bleibt immer auf dem gleichen Level. Die ganze Story klingt für mich einfach zu abgedreht und unrealistisch. Die Charaktere bleiben dieses Mal flach, auch die Landschaft wird nur noch oberflächlich beschrieben. Schade, gerade die tolle Charakterisierung aus Teil 1 und die unglaublich lebensechte Beschreibung von Alaska hatte mich so fasziniert...  Und ehrlich gesagt, frage ich mich, was denn in Teil 3 noch passieren soll? Eigentlich sind doch alle offenen Fragen mehr oder weniger beantwortet?  Fazit Für mich kann Teil 2 leider nicht an den guten Teil 1 anknüpfen. Dieses Mal nur Mittelmaß.

    Mehr
  • Spannende Fortsetzung in Alaska

    Wildnis: Thriller - Band 2 der Trilogie (Wildnis Thriller)
    Nancymaus

    Nancymaus

    19. October 2013 um 10:56

    Wildnis: Thriller - Band 2 der Trilogie baut sich auf Teil 1 auf. Das FBI will den Mörder mit Hilfe von Anna finden. Daher verschlägt es Anna zurück nach Alaska und sie nimmt Jan mit. Wobei sie seit dem Sommer kaum bzw. gar keinen Kontakt hatten und sie sich nun endlich wieder sehen. Doch in Alaska kommt dann irgendwie alles anders... Valentin Zahrnt versteht es genauso wie im ersten Teil, seine Leser an das Buch zu fesseln, dass man irgendwie nicht mehr aufhören kann, bis es auf einmal zu Ende ist. Es ist sehr natürlich geschrieben, so wie im wahren Leben, wenn nicht alle die Wahrheit erzählen und jeder eigentlich nur an sich denkt, was ab und zu vorkommt. Aber es gibt auch Menschen, die das nicht sind und die kommen auch mit drin vor. Also eine perfekte Mischung. Die Geschichte ist sehr flüssig und verständlich geschrieben. Jeder der schon total von Teil eins begeistert war, sollte diesen Teil der Trilogie auch unbedingt lesen. Denn hier erfährt man noch Sachen, die im ersten Teil offen waren.

    Mehr
  • Rätselhafte Fortsetzung

    Wildnis: Thriller - Band 2 der Trilogie (Wildnis Thriller)
    Yaris

    Yaris

    05. October 2013 um 22:15

    Zwei Personen, die aus dem Chix-Tal zurückgekehrt sind, reisen aufgrund einer zielgerichteten Mordserie zurück nach Alaska. Etliche Versuche, den Täter aus der Reserve zu locken, schlagen fehl. Dann endlich gelingt es ihnen mit Hilfe des FBI, das die beiden Hauptprotagonisten ja überhaupt erst in dieses perfide Spiel mit eingebunden hat, dem Mörder gegenüber zu stehen. Doch ist er es tatsächlich? Gefährliche Auftritte in der Öffentlichkeit, ein gefährliches Katz-und Mausspiel in einer stillgelegten Mine, rasante Fluchten und Verfolgungsjagden kennzeichnen diesen Thriller. Aber auch verworrene Gedankengänge eines hinterhältigen und taktisch spielenden Täters, der so ganz anders ist als anfangs gedacht. Da es sich um eine Trilogie handelt und aus der allgemeinen Beschreibung bzw. Klappentext nicht ersichtlich sein soll, um welche Personen es sich im Einzelnen handelt, werde ich auch diesbezüglich nichts weiter zum Inhalt schreiben können, um nicht zuviel zu verraten. Diese in vielen Bereichen großzügig überarbeitete und ausführlichere Version besticht durch klare Worte und bildhafte Beschreibungen, gefällt mir besser als die vorherige Version, die ja auch nicht schlecht war. Aber Valentin Zahrnt hat bewiesen, dass man immer noch eine Schippe obendrauf packen kann, sehr gut umgesetzt. Orthografisch und, wie bereits erwähnt, stilistisch habe ich nichts auszusetzen, von daher habe ich mir auch den 3. und letzten Band der Trilogie gekauft und werde ihn nun gleich im Anschluß lesen, der Epilog ist vielversprechend. Lesenswert!

    Mehr