Valentina Cebeni

 3.7 Sterne bei 165 Bewertungen
Autor von Die Zitronenschwestern, Die Wildrosentöchter und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Valentina Cebeni

Valentina Cebeni wurde 1985 in Rom geboren. Bereits seit ihrer Kindheit liebt sie es, Geschichten zu erzählen. »Der Orangengarten« ist der vierte Roman der Bestsellerautorin und spielt auf einer traumhaft idyllischen Insel an der Nordküste Siziliens. Gefühlvoll und warmherzig erzählt die Autorin vom Glück, der großen Liebe und dem Schicksal, das alles verändern kann.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Der Orangengarten

 (1)
Neu erschienen am 11.05.2020 als Taschenbuch bei Penguin.

Der Orangengarten: Roman

Neu erschienen am 01.04.2020 als E-Book bei Penguin Verlag.

Alle Bücher von Valentina Cebeni

Cover des Buches Die Zitronenschwestern9783328100409

Die Zitronenschwestern

 (85)
Erschienen am 13.03.2017
Cover des Buches Die Wildrosentöchter9783328104766

Die Wildrosentöchter

 (34)
Erschienen am 11.03.2019
Cover des Buches Die Blütenmädchen9783328101734

Die Blütenmädchen

 (31)
Erschienen am 12.03.2018
Cover des Buches Der Orangengarten9783328105619

Der Orangengarten

 (1)
Erschienen am 11.05.2020
Cover des Buches Die Wildrosentöchter9783328103257

Die Wildrosentöchter

 (1)
Erschienen am 11.03.2019
Cover des Buches Der Orangengarten: RomanB07ZTFYL5C

Der Orangengarten: Roman

 (0)
Erschienen am 01.04.2020
Cover des Buches Die Zitronenschwestern9783844524000

Die Zitronenschwestern

 (12)
Erschienen am 13.03.2017
Cover des Buches Die Blütenmädchen9783844528442

Die Blütenmädchen

 (1)
Erschienen am 12.03.2018

Neue Rezensionen zu Valentina Cebeni

Neu

Rezension zu "Der Orangengarten" von Valentina Cebeni

Emotional und mitreißend - eine packende Familiengeschichte
Kamimavor 5 Tagen

„Calliope dachte an ihre Kindheit zurück, daran, wie sie morgens mit ihrem Großvater am Feuer gesessen und Brot geröstet hatten, bevor sie mit dem Pflücken begannen. Alle waren glücklich gewesen.“ (S. 371)


Glückliche Momente gibt es in Valentina Cebenis neusten Roman „Der Orangengarten“ einige, aber die emotional aufwühlenden Gefühle überwiegen: Calliope lebt mit ihrem Mann auf einer nordsizilianischen Insel auf dem Familienlandgut und ist mit ihrem Leben unzufrieden. Als ihr Mann einen schweren Autounfall hat, beginnt für ihre Ehe eine Zerreißprobe, die mich von Anfang an in ihren Bann gezogen hat.


Einerseits kämpft die junge Frau um ihre große Liebe, andererseits steht sie plötzlich dem Familienunternehmen vor und führt dieses in eine neue Zeit. Dies sind Herausforderungen, die nicht spurlos an Calliope vorbei gehen. Mit eindrücklicher Stimme lässt die italienische Autorin ihre Protagonistin zu uns sprechen und ich fühle mich sofort mitgenommen. Ehrlicherweise kann ich das Buch kaum aus der Hand legen, denn wir erhalten zudem Einblick in das (Seelen-) Leben der weiteren Familienmitglieder – Freud und Leid, Geheimnisse und Liebe liegen hier seit Generationen nah beieinander und die Auswirkungen spürt auch Calliope.


Valentina Cebeni erzählt uns eine vielschichtige Familiengeschichte, die nie langweilig wird. Sie erschafft Bilder und Emotionen, die fesseln. Ob in der geschäftlichen Ebene oder der familiären – sie zeigt uns modern und fiktiv zugleich, wie das Leben spielen kann – ich liebe das!


Im Gegensatz zu „Die Zitronenschwestern“ kann mich „Der Orangengarten“ wirklich begeistern und ich überlege, den Roman gleich noch einmal zu lesen, da mich die Geschichte bzw. auch der kluge Aufbau des Plots wirklich für sich eingenommen hat.


Wer vielschichte Familiengeschichten mag, wer starke und emotionale Frauen liebt, der sollte einen Blick in diese Roman-Neuerscheinung werfen.


Dabei sollte man sich nicht von dem unscheinbar wirkenden Cover abschrecken lassen. Einerseits hat das Cover in Verbindung mit „Die Zitronenschwestern“ einen guten Wiedererkennungswert; andererseits ist das Cover „understatement“ pur... und sticht für mich aus der Vielzahl der Cover „Frau schaut in/vor den Hintergrund“ wohltuend hervor. Für mich: ein besonderer Lesetipp im Mai!

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die Zitronenschwestern" von Valentina Cebeni

Backen, Zitronen auf eine kleine Insel im Mittelmeer
MoniqueHvor 24 Tagen

Elettra ist mit dem Duft der Bäckerei ihre Mutter aufgewachsen. Jetzt ist ihre Mutter krank und sie hat es nicht geschafft die Bäckerei weiter zu führen. In die Unterlagen ihre Mutter findet sie Infos über eine kleine Insel im Mittelmeer. Sie entscheidet sich dahin zu fahren. Sie findet ein verlassenes Kloster und auch Hinweise die mit Ihrer Mutter zu tun haben aber alle sind total verschlossen. Wird sie mehr erfahren? Wird sie selber wieder glücklich werden?

 

Eine schöne Geschichte in sehr schöner Kulisse. Ich würde sofort auf der Insel reisen und in der beschriebenen Ruhe meine Ferien verbringen. Außerdem gibt es im Buch verteilt diversen leckeren Rezepten :-)

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Die Zitronenschwestern" von Valentina Cebeni

Wenn der Schreibstil nicht wäre....
Schlehenfeevor 2 Monaten

Elettras Mutter liegt im Koma und ihre Bäckerei musste zumachen. Die orientierungslose junge Frau folgt einem Anhänger auf die Isola del Titano. Sie weiß nichts über die Vergangenheit ihrer Mutter, die womöglich ihre Jugend auf der Insel verbracht hat. Elettra trifft auf Lea, die mit zwei anderen Frauen in einem alten Kloster lebt. Elettra versucht, etwas über ihre Mutter zu erfahren, ihre Liebe zum Backen wieder zu erwecken und den Frauen im Kloster zu helfen. Während ihrer Zeit auf der Insel erfährt sie vieles über ihre Mutter, aber auch über sich selbst.


Das wunderschöne blau-gelbe Cover der „Zitronenschwestern“ lockte mich an und ich machte mich auf nach Italien. Die Geschichte um Elettra ist eigentlich ganz schön: sie hat das Backen von ihrer Mutter gelernt, die es wiederum auf der Isola del Titano im Kloster gelernt hat. Elettra musste mit vielen Enttäuschungen klarkommen und findet über das Backen wieder ein Stück zu sich selbst. Aber auch ihre Freundschaft mit Nicole, Dominique, Isabelle und Sabine, anderen Frauen im Kloster, hilft ihr. Elettra hilft ihnen, das Kloster vor einem windigen Bauunternehmer zu retten. Und sie lernt den Künstler Adrian kennen.

Auf der Insel selbst herrschen Sitten, die ich reichlich merkwürdig fand: Witwen werden ausgestoßen und müssen auf der anderen Seite der Insel leben. Es gibt aber seit einem Sturm sehr viele von ihnen. Die, die im Kloster bei Lea Zuflucht gefunden haben, werden sogar noch mehr geächtet. Das kam mir schon sehr archaisch und unglaubwürdig vor.

Ungereimtheiten gab es auch bei der Handlung: Die Mutter liegt im Koma und Elettra geht für ein Jahr auf diese Insel, ohne sich um sie zu kümmern oder sie zu besuchen? Wer macht so was?

Der Leser bekommt keinen Zeitrahmen, in dem das Buch spielt, außer das Elettra 1953 geboren wurde. Da ich sie auf Mitte 30 schätze, vielleicht auch Mitte 40, muss die Handlung in den 80ern oder 90ern spielen.

Der Schreibstil von Valentina Cebeni störte mich neben den oben genannten Aspekten aber echt am meisten. Sehr hölzern klingende Sätze, die mich nicht in den Lesefluss kommen ließen. Sehr viele Beschreibungen, die wohl poetisch klingen sollten, aber genau das Gegenteil bewirkten und teils lächerlich wirkten. Zu sehr aufgeblähte Sätze habe ich ehrlich gesagt nur quergelesen. Schade eigentlich!

Fazit: Man kann „Die Zitronenschwestern“ lesen, muss man aber nicht. 2,5 Sterne, wohlwollend aufgerundet.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Die Wildrosentöchterundefined
Liebe Lovelybooks-Leserinnen,

am 11. März 2019 erscheint Valentina Cebenis neuer Roman 
»Die Wildrosentöchter« im Penguin Verlag - Romantik, große Gefühle und ganz viel Italien-Flair garantiert!

Zum Buch

Ein Roman so verführerisch wie der Duft wilder Rosen ...

Als ihre große Liebe Lorenzo stirbt, glaubt Cassandra, nie mehr glücklich werden zu können. In ihrer Trauer widmet sie sich voller Hingabe den Weinreben und Rosenstöcken auf dem toskanischen Gut, das ihr Mann hinterlassen hat. Doch dann findet sie einen auf das Jahr 1944 datierten Liebesbrief. Fasziniert beginnt Cassandra Nachforschungen anzustellen, die in die Vergangenheit ihrer Familie führen. Als ihr Großvater jede Auskunft verweigert, bekommt sie Hilfe von Enea, dem ernsten, aber attraktiven Chorleiter des Dorfes. Und während die Rosen auf dem Gut zu blühen beginnen, kommen die beiden einer tragischen Liebesgeschichte auf die Spur ...

Hier vorab reinlesen!


Wie könnt ihr an der Leserunde teilnehmen?

Wir verlosen 20 Exemplare von »Die Wildrosentöchter« unter allen, die sich in dieser Leserunde über Italien, eine zweite Chance für die Liebe und ein dunkles Familiengeheimnis austauschen wollen. 

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde (Bewerbungsende: Montag, 11.03.2019) und beantwortet folgende Frage: 
Woran leidet Cassandras Tochter Aurora nach dem Tod ihres Vaters? 
Die Antwort darauf findet Ihr in der Leseprobe!


Wir wünschen Euch viel Glück!
237 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Die Zitronenschwesternundefined

Ich habe das Buch "Die Zitronenschwestern" vom Verlag doppelt bekommen, daher möchte ich das zweite Exemplar gerne verlosen. Falls ihr das Buch gewinnen möchtet, habt ihr jetzt die Möglichkeit mit einem kleinen Kommentar euhc zu bewerben.

"Die Zitronenschwestern" ist am 13. März 2017 im Penguin Verlag erschienen!

 

Die Bedingungen: Das Gewinnspiel läuft bis zum 29. April 2017 um 23:59 Uhr. Wer bis dahin sich beworben hat, landet im Lostopf. Der Gewinner wird dann benachrichtigt. Mitmachen kann jeder aus Deutschland und Österreich! Teilnehmer*innen müssen 18 Jahre alt sein oder die Einverständiserklärung der Eltern haben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Das Paket wird versichert abgeschickt!

 

Viel Glück :)

 

92 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Die Zitronenschwesternundefined
Da ich vom Verlag das folgende Buch doppelt bekommen habe, möchte ich die Gelegenheit nutzen und auch mal ein Buch verlosen. Falls Ihr das Buch gewinnen möchtet, habt ihr eine Woche die Gelegenheit mit einem kurzen Kommentar über den "Jetzt bewerben"-Button in den Lostopf zu wandern.

Das Buch "Die Zitronenschwestern" ist
am 13. März. 2017 im Penguin Verlag erschienen. 



Die Bedingungen: Das Gewinnspiel läuft bis zum 25. März 2016 um 23:59 Uhr. Wer sich bis dahin über die Bewerbungsfunktion beworben hat, wandert automatisch in den Lostopf. Ausgelost wird dann mit random.org, der Gewinner wird benachrichtigt. Mitmachen kann jeder Leser aus Deutschland.  Die Teilnehmer müssen 18 Jahre alt sein. Andernfalls brauche ich das Einverständnis eurer Eltern. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und eine Barauszahlung des Gewinns nicht möglich. Ich übernehme keine Garantie für den Versand, falls das Buch auf dem Postweg verloren geht, da der Versand als Buchsendung erfolgen wird. Mit eurer Teilnahme erklärt ihr euch damit einverstanden.

Viel Glück!

Hier zum Inhalt: 


Elettras früheste Kindheitserinnerung ist der Duft von Anisbrötchen. Ihre Mutter war eine begnadete Bäckerin, deren Köstlichkeiten direkt den Weg zum Herzen der Menschen fanden. Doch seit sie schwer erkrankt ist, steuert die Bäckerei der Familie auf den Bankrott zu. Und Elettra ist ganz auf sich allein gestellt, denn sie erfuhr nie, wer ihr Vater ist. Als sie von einer kleinen Insel im Mittelmeer hört, auf der ihre Mutter die glücklichste Zeit ihres Lebens verbracht haben soll, reist sie kurz entschlossen dorthin. Inmitten von Zitronenhainen stößt sie auf ein verlassenes Kloster, das eine alte Liebe verbirgt – und vielleicht das große Glück.

115 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks