Valentina Fast Belle et la magie - Hexenherz

(78)

Lovelybooks Bewertung

  • 81 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 3 Leser
  • 67 Rezensionen
(48)
(24)
(6)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Belle et la magie - Hexenherz“ von Valentina Fast

**Die neue Reihe der »Royal«-Autorin Valentina Fast!** Die 17-jährige Isabelle Monvision lebt in den Tiefen eines so geheimen Walds, dass niemand ihn betreten kann, ohne vorher in einen festen Schlaf zu verfallen. Wie alle Hexenmädchen ihres Dorfs muss sie von Kindesbeinen an nicht nur Rechtschreibung und Mathematik lernen, sondern sich auch in der Zauberei üben. Dass das nicht immer so klappt, zeigt sich, als Belle auf einer Pariser Studentenparty den gut aussehenden, aber viel zu arroganten Gaston in eine Kröte zu verwandeln versucht – was ihr nicht ganz gelingt. Doch Belle ist nicht nur irgendeine Hexe, sondern die Tochter der Hexenkönigin, und hat für ihre Fehler geradezustehen. Um den Zauber wieder rückgängig zu machen, muss sie Gaston in den Magischen Wald bringen. Worauf er nur gewartet hat… //Textauszug: »Was hast du kleine Hexe mit mir angestellt?!«, brüllte mich durch das andere Ende der Leitung ein offensichtlich sehr erboster Gaston an. Ruckartig legte ich auf und blickte meine Mutter an. »Maman?« »Oui?« Sie legten ihren Kopf schief. Überrascht. Die große Catherine war überrascht, wahrscheinlich waren wir es beide, angesichts meines schrillen, beinahe panischen Tonfalles. »Es tut mir leid.« »Was genau?« »Was auch immer ich getan habe«, gab ich zerknirscht zu und biss mir auf meine Unterlippe.//

Magische Welt - spannend und fesselnd

— Sanny
Sanny

Geniales Buch

— sunshineladytestet
sunshineladytestet

Magisch, gefühlvoll mit tollen Charakteren <3

— nuean
nuean

Hexenkräfte, Zauberei und Liebe, vermischen sich hier zu einer wundervollen Geschichte die nach mehr verlangt.

— Solara300
Solara300

Absolutes Highlight - mehr als ich erwartet habe, einfach genial!

— Mayylinn
Mayylinn

Coole Story mit schleppendem Anfang, aber spannendem Ende :)

— EllaBrown
EllaBrown

Magisch, überraschend, ein gelungener 1. Teil!

— Lienne
Lienne

Trotz kleiner Kritikpunkte würde ich hier eine Leseempfehlung für Fantasy- und Hexenfans aussprechen.

— hannah-bookmark
hannah-bookmark

Ein Highlight, das mich von der ersten Seite an mit auf eine magische Reise nahm

— SillyT
SillyT

Es ist zwar nicht die Märchenadaption, die ich erwartet hatte, aber das macht das Buch nicht weniger lesenswert.

— CasusAngelus
CasusAngelus

Stöbern in Fantasy

Vier Farben der Magie

Abgesehen von den schön gestalteten Parallelwelten ist das eine gewöhnliche Held-gegen-Psychoherrscher-Geschichte ohne originelle Handlung.

R_Marie

Der Galgen von Tyburn

Eine neuer Peter Grant, wie jeder Leser und Fan es sich wünscht: humorvoll, spannend und einfach magisch.

Frank1

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Eine tolle Idee, die leider in ihrer Umsetzung gewaltige Schwächen hat.

Isabella_

Die Blausteinkriege - Sturm aus dem Süden

Nicht nur die Gefühle fahren Achterbahn, sondern auch die Spannung.

zickzack

Die Dreizehnte Fee - Entschlafen

Was für ein Ende! Unglaublich welche Wendungen ein Buch und Charakter mit sich bringen kann.

Shaylana

In der Liebe ist die Hölle los

Eine spannende Geschichten mit ihren Schwächen und Stärken, die mir gut gefallen hat.

Daemonenschwester

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ich liebe Pinky und das ganze Buch

    Belle et la magie - Hexenherz
    Endora1981

    Endora1981

    29. March 2017 um 10:34

    Die 17 jährige Belle ist eine junge Hexe und lebt mit ihrer Mutter - der Hexenkönigin - im magischen Wald. Dennoch besucht sie die Schule in der Menschenwelt. Auf einer Party trifft sie auf den gutaussehenden und arroganten Gaston. Da dieser sie ärgert, versucht sie ihn eine Kröte zu verwandeln. Leider geht das schief und lediglich sein Gesicht wird durch Narben entstellte. Als Strafe - Hexen dürfen in der Menschenwelt nicht zaubern - fordert Belles Mutter sie auf, Gaston mit ins Hexendorf zu nehmen. Nach und nach stellt sich jedoch raus, dass Gaston nicht das ist, was er zu sein scheint.Aus irgendeinem Grund finde ich Geschichten um Hexen immer wieder wahnsinnig toll und somit war klar, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss. Ich bereue es auf keinen Fall. Valentina Fast hat eine wundervolle und magische Welt erschaffen. Ihren Schreibstil finde ich toll und sie schafft es damit einen in ihren Bahn zu ziehen. Man kann gar nicht aufhören zu lesen (zum Glück gibt es noch einen zweiten Teil). Mit ihren Beschreibungen fällt es mir als Leser sehr einfach mir die magische Welt und die unterschiedlichen Charaktere vorzustellen. Die Geschichte um Pinky und das diese Belle von Anfang bis Schluss begleitet, finde ich richtig klasse. Natürlich bin ich auch sehr begeistert von dem was zwischen Belle und Gaston ist oder auch nicht ist ;-)Ich freu mich sehr auf Teil 2 und gebe hier sehr gerne 5 Sterne!

    Mehr
  • Absolut lesenswert

    Belle et la magie - Hexenherz
    sunshineladytestet

    sunshineladytestet

    31. January 2017 um 21:36

    Belle et la Magie Wer die Royal Serie mitbekommen hat , den Hype der kennt auch die Autorin . Der Impress Verlag von Carlsen bringt ja einige traumhafte Bücher raus , dann noch von der Autorin , klar das ich neugierig war. Belle et la Magie ist ein Buch was nicht typisch ist mit typischer Kitsch Story . Belle ist ein Hexenmädchen was tollpatschiger nicht sein könnte. Hexe sein ist weiß Gott sicher nicht einfach , aber doof wenn natürlich jeder Riesen Ansprüche von Kindes Beinen an einen hat. Sie ist nämlich nicht irgendein Hexen Teenie sondern die Tochter der Hexen Königin . Das das ganze nicht immer einfach ist, kann man sich denken. Belle will dann Gaston verzaubern und das geht natürlich gehörig schief , Mama ist natürlich nicht begeistert und sie muss Gaston in den Hexen Wald bringen . Er wirkt im ganzen Buch sehr undurchsichtig und ich bin gespannt was der Charakter in band 2 noch zu bieten hat. Die Welt von Belle und den Hexen ist super beschrieben und auch Verschiedenen Mystische Wesen kommen drin vor die sehr liebevoll ausgearbeitet sind von der Autorin . Der Humor kommt auch nicht zu kurz in dem Buch . Gaston ja der muss zwischendurch ziemlich leiden, aber anfangs gefällt mir das auch gut, da er anfangs so total eingebildet wirkt. Die 2 werden wohl im Laufe des Buches öfter aufeinander Knallen , was man von Anfang an merkt . Aber irgendwas scheint sie im Laufe der Story doch aneinander anzuziehen, wobei das beiden so garnicht gefällt im Mittelteil :) Zu unterschiedlich sind die 2 aber grade das ist ja der Reiz der Story, man weiß nie was die 2 als nächstes bringen :) Eine zauberhafte Story die absolut ihrem tollen Cover gerecht wird wie ich finde und Teil 2 macht mich Mega neugierig ! Top und happy dieses Buch gelesen zu haben. Muss doch noch mehr von belle lesen, da mir ihre lockere Art super gut gefällt und ihre kämpferische Art die sie so schwer durchsetzen kann zwischendurch durch ihre Story . Familiären Hintergrund .

    Mehr
  • Valentina Fast/ Belle et la magie – Hexenherz: magisch, gefühlvoll mit tollen Charakteren

    Belle et la magie - Hexenherz
    nuean

    nuean

    15. January 2017 um 16:06

    Klappentext:*Die neue Reihe der »Royal«-Autorin Valentina Fast!** Die 17-jährige Isabelle Monvision lebt in den Tiefen eines so geheimen Walds, dass niemand ihn betreten kann, ohne vorher in einen festen Schlaf zu verfallen. Wie alle Hexenmädchen ihres Dorfs muss sie von Kindesbeinen an nicht nur Rechtschreibung und Mathematik lernen, sondern sich auch in der Zauberei üben. Dass das nicht immer so klappt, zeigt sich, als Belle auf einer Pariser Studentenparty den gut aussehenden, aber viel zu arroganten Gaston in eine Kröte zu verwandeln versucht – was ihr nicht ganz gelingt. Doch Belle ist nicht nur irgendeine Hexe, sondern die Tochter der Hexenkönigin, und hat für ihre Fehler geradezustehen. Um den Zauber wieder rückgängig zu machen, muss sie Gaston in den Magischen Wald bringen. Worauf er nur gewartet hat… Cover:Das Cover gefällt mir gut. Es wirkt schon etwas düster, auch die Raben tragen ihren Teil zu der mystischen Stimmung bei. Es zeigt Isabelle in ihrer Hexenrobe im magischen Wald.Meine Meinung:Nach der „Royal-Reihe“ musst ich auch unbedingt die nächste Reihe von Valentina Fast lesen.Hexenherz ist der erste Teil einer zweiteiligen Reihe. Der Schreibstil ist wieder flüssig, spannend, humorvoll und man kann das Buch kaum aus der Hand legen. Die Welt der Hexen und anderen magischen Wesen ist so wunderschön und bildhaft beschrieben, dass ich sofort in diese Welt eintauchen konnte. Es ist hauptsächlich aus Isabelles Sicht geschrieben, zwischendurch gibt es aber auch Kapitel aus der Sicht von Gaston oder Sandrine.Die Charaktere gefallen mir auch sehr gut. Isabelle (Belle), die tollpatschige Junghexe, die sich ihrer Fehler bewusst ist, trotzdem stark und humorvoll ist. Ihre Freunde und besonders ihre Großmutter haben mir auch sehr gut gefallen. Gaston, der schon sehr undurchsichtig ist, von dem man nicht genau weiß, auf welcher Seite er steht und was er für Absichten hat.Besonders gut gelungen sind die Beschreibungen der verschiedenen Lebewesen im magischen Wald. Sie sind toll und witzig beschrieben und ich hatte viel Spaß beim Lesen.Interessant fand ich die Auszüge aus dem Hexenbuch und Tagebüchern am Anfang der Kapitel. So hat man gleich viele Hintergrundinformationen erhalten.Ich freue mich auf den zweiten und kann das Buch nur jedem empfehlen, der spannende, unvorhersehbare Hexengeschichten liebt.

    Mehr
  • Schöne, spannende Hexengschichte, die manchmal etwas vom roden Faden abweicht

    Belle et la magie - Hexenherz
    Skyline-Of-Books

    Skyline-Of-Books

    11. January 2017 um 20:47

    Klappentext „Die 17-jährige Isabelle Monvision lebt in den Tiefen eines so geheimen Walds, dass niemand ihn betreten kann, ohne vorher in einen festen Schlaf zu verfallen. Wie alle Hexenmädchen ihres Dorfs muss sie von Kindesbeinen an nicht nur Rechtschreibung und Mathematik lernen, sondern sich auch in der Zauberei üben. Dass das nicht immer so klappt, zeigt sich, als Belle auf einer Pariser Studentenparty den gut aussehenden, aber viel zu arroganten Gaston in eine Kröte zu verwandeln versucht – was ihr nicht ganz gelingt. Doch Belle ist nicht nur irgendeine Hexe, sondern die Tochter der Hexenkönigin, und hat für ihre Fehler geradezustehen. Um den Zauber wieder rückgängig zu machen, muss sie Gaston in den Magischen Wald bringen. Worauf er nur gewartet hat…“   Gestaltung An dem Cover mag ich besonders die dunklen Farben, die Vögel und die knorrigen Äste, die das Covermotiv umrahmen, denn so strahlt die Gestaltung eine leicht unheimliche, düstere Atmosphäre aus. Der Blick des Mädchens auf dem Cover wirkt durch das leichte Lächeln auch ziemlich berechnend, sodass dies gut zur Stimmung passt. Cool finde ich auch, dass es so aussieht, als würde das Mädchen sich am unteren Bildrand in Rauch oder Nebel auflösen.   Meine Meinung Autorin Valentina Fast ist vielen durch ihre „Royals“-Reihe bekannt. Für mich war „Belle et la magie“ mein erstes Buch von dieser Autorin und da ich wusste, dass viele Leser von ihren „Royals“ Büchern begeistert waren, war ich natürlich dementsprechend neugierig auf Valentina Fasts Werke. Durch den Klappentext und vor allem durch die Namen der beiden Protagonisten – Belle und Gaston – habe ich gedacht, dass mich hier in Teilen eine Nacherzählung des Märchens „Die Schöne und das Biest“ erwarten würde.   Doch direkt in diesem Punkt hat mich die Autorin überrascht, denn „Belle et la magie“ reiht sich nicht in die Schlange der Märchen-Retellings ein. Dachte ich erst noch, dass in das bekannte Märchen neue Elemente (die im Klappentext erwähnten Hexen) gemischt werden würden, so war dies nicht der Fall. Valentina Fast hat hier ihre ganz eigene Geschichte gesponnen, die nur durch die Namen der Figuren und den misslungenen Fluch, mit dem Belle Gaston verzaubern möchte und durch den er in eine halbe Kröte verwandelt wird, an das Märchen erinnert.   Die Hexenthematik hat mir gut gefallen, da mir die Welt der Hexen gut gefallen hat. Belle ist die Tochter der Hexenkönigin und so deren hohen Erwartungen ausgesetzt. Sie leben in einem Dorf in einem verzauberten Wald und gleichzeitig hat Belle doch dieselben Sorgen und Gedanken wie alle Jugendlichen. So können sich gerade jugendliche Leser mit der Protagonistin, aus deren Sicht die Geschichte erzählt wird, gut identifizieren. Dieser Misch aus Fantasywelt und realen Grundzügen hat mir gut gefallen.   Die Handlung war einerseits spannend und mit vielen Wendungen gespickt. Andererseits hatte ich manchmal aber auch den Eindruck, als hätte die Autorin zu viel gewollt. So gibt es doch zwischendurch immer wieder Momente, in denen beispielsweise Nebencharaktere einen so großen Raum der Handlung einnehmen, dass es den Eindruck erweckte, als sei dies von großer Bedeutung für die Geschichte der Protagonistin.   Für mich war der rote Faden der Handlung manchmal einfach nicht klar erkennbar, da die Geschichte doch immer wieder von ihm abgewichen ist und Abstecher zu anderen (zwar spannenden, aber nicht unbedingt notwendigen) Handlungssträngen unternommen hat. So fehlte mir beim Lesen manchmal die Orientierung, weil ich eine klare Linie der Handlung vermisst habe und sich mir viele verschiedene Konflikte präsentierten.   Der Schreibstil der Autorin war jugendlich, modern und angenehm zu lesen. Er hat mich gut durch die Geschichte geführt, da die Autorin sich in ihren Beschreibungen auf das Wesentliche konzentriert hat. So konnte ich mich ganz auf die Geschichte fokussieren, ohne beispielsweise an langen Schachtelsätzen hängen zu bleiben. Valentina Fast hat mit ihrem angenehmen Schreibstil dafür gesorgt, dass ich die Geschichte in rasend schneller Geschwindigkeit verschlungen hatte.   Fazit Mein erstes Buch von Valentina Fast hat mir insgesamt gut gefallen, da die Geschichte spannende Wendungen parat hielt. Gleichzeitig habe ich bei „Belle et la magie“ leider auch etwas die klare Linie vermisst und den roten Faden der Handlung gesucht. Wäre die Handlung etwas enger gefasst worden, hätte sie mich mehr packen und fesseln können. Der angenehme, lockere Schreibstil der Autorin führt dafür aber gut durch diese Geschichte und trägt den Leser geradezu durch die Seiten. 3 von 5 Sternen!   Reihen-Infos 1. Belle et la magie 01 – Hexenherz 2. Belle et la magie 02 - Hexenzorn

    Mehr
  • Wenn ein kleiner Zauberspruch mal sowas von daneben geht...😉

    Belle et la magie - Hexenherz
    Solara300

    Solara300

    11. January 2017 um 15:12

    Cover Ein absoluter Eyecatcher, der mich auch gleich Neugierig gemacht hat, erstens auf die Protagonistin Belle die man hier zu sehen scheint und den Wald im Hintergrund, den der Titel hört sich sehr interessant an. Schreibstil Die Autorin Valentina Fast hat einen flüssigen und bildhaften Schreibstil der mich einfach nur begeistert. Denn nicht nur die Protagonisten sind wieder einmal hervorragend gelungen, sondern machen Lust auf mehr. Sei es jetzt Belle die zwar taff wirkt, aber ziemlich unsicher ist, oder Gaston den ich ja am Anfang echt würgen könnte wegen seiner arroganten Art. Beide sind super gelungen und auch die abwechselnden Perspektiven und Erzählungen lassen auf mehr hoffen. Denn ich freu mich schon auf den zweiten Band der Reihe. Meinung Wenn ein kleiner Zauberspruch mal sowas von daneben geht...😉 Dann sind wir bei der 17-Jährigen Isabelle Monvoison die eigentlich mit ihren Freunden im Kino sein sollte... Eigentlich, denn im Moment ist sie mitten auf einer Pariser Party und amüsiert sich nicht wirklich. Denn ihre Freunde, oder in dem Fall nur Vincent, einer ihrer besten Freunde, lässt die Tanzfläche erbeben, so Spaß hat er, während Sandrine erst gar nicht aufgetaucht ist. Nachdem sich Belle wie Isabelle mit Spitznamen heißt genau das klar wird, ist sie auch schon in den Focus des Gastbegebers Gaston Goguillon geraten, der nicht nur sehr gut aussieht, sondern absolut anmaßend arrogant ist. Da läuten nicht nur alle Warnsignale bei Belle, sondern sie kann solche Typen einfach nicht leiden und lässt ihn auch eiskalt abblitzen. Nur nachdem er sich mit ihrem besten Freund anlegt, wird sie ziemlich sauer und will Gaston in eine Kröte verwandeln, das geht leider sowas von schief, den am nächsten Tag hat sie ein mächtiges Problem. Denn jetzt muss ich weiter ausholen. Belle ist die Tochter der Hexenkönigin und die ist sowas von ''Not amused'' ihre Tochter außerhalb ihres Dorfes Hexen zu sehen, geschweige noch, das sie am nächsten Tag davon erfährt. Denn Gaston ruft bei der Familie an um sich zu beschweren, den er ist keine Kröte geworden, sondern hat das Gesicht eines Schwein - Fisches bekommen. Belle kann nicht anders als sich erstmals zu freunen, das es nicht ganz daneben ging, aber dann... Nun sagen wir mal so, Belle hat mehr Kraft als gedacht, denn das ist nicht nur ein Spruch, sondern ein Bann und genau dieser muss von ihr aufgehoben werden, was die allerdings nicht sofort schafft und deshalb ordert ihre Mutter an, das Gaston für ein paar Tage ihr Gast sein wird und das gibt ja sowas von Streit. Denn Gaston und Belle sind wie zwei Parallele die nicht miteinander, aber auch nicht ohne einander können. Eine Geschichte um den Bann zu besiegen, sich selbst zu ergründen und vielleicht eines der größten Geheimnisse überhaupt aufzudecken. Denn der Magische Wald soll des Bannes Lösung sein, und genau den zu betreten ist Belle absolut verboten. Fazit  Absolut Klasse umgesetzt!! Hexenkräfte, Zauberei und Liebe, vermischen sich hier zu einer wundervollen Geschichte die nach mehr verlangt. Die Reihenfolge - Belle et la magie, Band 1: Hexenherz - Belle et la magie 2: Hexenzorn 5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Belle et la magie - Hexenherz

    Belle et la magie - Hexenherz
    Mayylinn

    Mayylinn

    06. January 2017 um 18:56

    Inhalt: Die 17-jähige Belle ist eine Hexe und noch dazu die Tochter der Zirkelleiterin. Als solche hat sie viele Pflichten und als Junghexe sind ihre Kräfte noch nicht nur Gänze erwacht. Als der schnöselige Gaston Belle und ihre Freunde auf einer Party provoziert, brennen bei dieser die Sicherungen durch. Sie versucht Gaston in eine Kröte zu verwandeln, was jedoch ziemlich misslingt. Leider hat Belle ihn trotzdem mit einem Fluch belegt und nur sie kann diesen auch wieder rückgängig machen. Doch dafür muss sie Gaston mit in ihr Dorf nehmen, das tief im Wald liegt - einem Ort, der viele Gefahren birgt und deshalb nie betreten werden darf. Doch Gaston verbirgt etwas vor Belle, das spürt sie ganz genau. Und Gastons Geheimnis soll Belles gesamte Welt auf den Kopf stellen.... Meine Meinung: Beim Stöbern bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden. Der Klappentext klang gut, zack...eBook runter geladen und losgelesen. Und was soll ich sagen? Ich konnte nicht mehr aufhören!! Anhand der Namen "Belle" und "Gaston" könnte man ein "Die Schöne und das Biest"-Retelling erwarten. Doch "Hexenherz" ist absolut keine Neuauflage von diesem. Vielmehr strickt Valentina Fast eine temporeiche und emotional hochgradig geladene Hexenstory, die ihres Gleichen sucht. Auf der einen Seite haben wir Belle, eine Junghexe, die ein schweres Erbe in ihrem Dorf antreten soll. Die Welt in der sie lebt, ist klein, beschränkt sich auf das Dorf, ihre Freunde und die Schule in der Menschenwelt (von der wir aber so gut wie nichts erfahren, was ich sehr gut fand). Belle war mir von Anfang an sympathisch. Sie ist frech, klug und stark - gerade letzteren Charakterzug muss sie im Laufe der Geschichte deutlich oft unter Beweis stellen. Sie hat kein einfaches Schicksal und da hat es nicht geholfen, dass sie in einer Seifenblase aufgewachsen ist. Auf der anderen Seite haben wir Gaston. Zu Beginn der absolute Schnösel, schwingt er sich im Handlungsverlauf zum Traummann auf. Dass an ihm mehr dran ist, als man denkt, beweist er bereits in der Mitte des Buches. Was er jedoch im Schilde führt, warum er Belle beschützt und nicht von ihrer Seite weicht, lässt nicht nur Belle, sondern auch den Leser fragend zurück. Die Autorin schafft es, diesen Spannungsbogen kontinuierlich aufrecht zu erhalten, sodass auch am Ende von Band 1 das WARUM ganz groß im Raum stehen bleibt. Insgesamt ist die Geschichte so spannend gewesen, dass es fast schon körperlich weh getan hat, den eBook-Reader wegzulegen. Ich wollte immer nur wissen, wie es weiter geht, wie sich die Charaktere entwickeln - denn gerade Gastons Charakter dreht sich um fast schon 360° und ich weiß immer noch nicht, ob man seinen wahren Charakter schon erfasst hat - und wo das alles hinführen soll. "Hexenherz" schließt mit einem offenen Ende und ich bin so froh, dass ich mir Band 2 schon nach 15% lesen ebenfalls runter geladen habe. Dieses Buch macht einfach süchtig. Es ist großartig geschrieben, interessant, witzig und trifft genau meinen Geschmack. Im Lesejahr 2017 ist es mein zweites Buch - wenn das Jahr mit solchen Highlights beginnt, kann es ja nur gut werden. 5 Sterne für Belle und Gaston!!

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 14.04.2017: _Jassi                                           ---  38 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   83,5 Punkte Astell                                           ---    0 Punkte BeeLu                                         ---   62 Punkte Bellis-Perennis                          ---  261 Punkte Beust                                          ---   100 Punkte Bibliomania                               ---   97 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  161 Punkte ChattysBuecherblog                --- 111 Punkte CherryGraphics                     ---   62.5 Punkte Code-between-lines                ---  55 Punkte Eldfaxi                                       ---   51 Punkte Farbwirbel                                ---   44 Punkte fasersprosse                            ---     9 PunkteFrau-Aragorn                           ---     4 Punkte Frenx51                                     ---  41 Punkte glanzente                                  ---   60 Punkte GrOtEsQuE                               ---   71 Punkte hannelore259                          ---   33 Punkte hannipalanni                           ---   71 Punkte Hortensia13                             ---   53 Punkte Igelchen                                    ---   11 Punkte Igelmanu66                              ---   95 Punkte janaka                                       ---   63 Punkte Janina84                                   ---    44 Punkte jasaju2012                               ---   16 Punkte jenvo82                                    ---   56 Punkte kalestra                                    ---   26 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   57 Punkte Katykate                                  ---   44 Punkte Kerdie                                      ---   99 Punkte Kleine1984                              ---   61 Punkte Kuhni77                                   ---   60 Punkte KymLuca                                  ---   50,5 Punkte LadyMoonlight2012               ---   26 Punkte LadySamira090162                ---   124 Punkte Larii_Mausi                              ---    24 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   30 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   36 Punkte louella2209                            ---   58 Punkte lyydja                                       ---   55 Punkte mareike91                              ---    20 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  39 Punkte MissSternchen                          ---  29 Punkte mistellor                                   ---   123 Punkte Mone97                                    ---   20 Punkte natti_Lesemaus                        ---  39 Punkte Nelebooks                               ---  160 Punkte niknak                                       ----  180 Punkte nordfrau                                   ---   74 Punkte PMelittaM                                 ---   82 Punkte PollyMaundrell                         ---   24 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   52 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   35 Punkte SaintGermain                            ---   82 Punkte samea                                           --- 28 Punkte schadow_dragon81                  ---   73 Punkte Schmiesen                                  ---   92 Punkte Schokoloko29                            ---   23 Punkte Somaya                                     ---   100 Punkte SomeBody                                ---   94,5 Punkte Sommerleser                           ---   87 Punkte StefanieFreigericht                  ---   94 Punkte tlow                                            ---   55 Punkte Veritas666                                 ---   87 Punkte vielleser18                                 ---   68 Punkte Vucha                                         ---   78 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   40 Punkte Wolly                                          ---   82 Punkte Yolande                                       --   64 Punkte

    Mehr
    • 1692
  • Coole Story mit schleppendem Anfang, aber spannendem Ende :)

    Belle et la magie - Hexenherz
    EllaBrown

    EllaBrown

    15. December 2016 um 07:53

    Um diese Buch kreiste ich schon eine ganze Weile herum, bis ich mich dazu durchrang es endlich zu lesen. Belle ist eine Junghexe und lebt in ihrem Dorf im magischen Wald. Sie hofft bald im Kreis der Erwachsenen Hexen aufgenommen zu werden. Als sie dem gutaussehenden Gaston trifft gerät ihr gesamtes Leben aus den Fugen. Ich muss sagen... ja, als ich das Buch beendet hatte war ich begeistert. Die Welt rund um den magischen Wald zog mich in ihren Bann. Die Charaktere hatten ihre Eigenarten und gaben einem das Gefühl sie wirklich kennenzulernen. Das gefiel mir sehr. Was mich jedoch etwas störte war der Beginn der Story. Ich weiß, dass jede Geschichte erst mal einen einführenden Anfang braucht. Aber nachdem es cool und aufregend beschrieben wurde wie Belle auf Gaston traf, flachte es ab. Nach meinem Empfinden zumindest. Ich hatte das Gefühl immer wieder das gleiche zu lesen. Belle stand auf, ging in die Küche, verließ das Haus, kam wieder, verließ das Haus, ging in die Küche usw. Das nervte etwas, aber nachdem ich da durch war, konnte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen. In einigen Rezensionen las ich, dass die Fülle an Wesen im Wald zu viel und zu schnell war. Dem kann ich mich nicht anschließen. Ich fand das klasse, das gab dem ganzen die nötige Würze. Für alle die auf Magie mit einem Touch Romantik + Spannung stehen, klare Empfehlung von mir. <3

    Mehr
  • Weniger ist manchmal mehr ...

    Belle et la magie - Hexenherz
    ConnyZ.

    ConnyZ.

    07. December 2016 um 07:45

    Erschienen im Carlsen Impress Verlag ist Valentina Fast neustes Werk „Belle et la magie – Hexenherz“ im September 2016. Mit ihrer Protagonistin Isabelle erzählt sie, auf 388 Seiten, eine verhexte Geschichte, mit zahlreichen Geheimnissen. Belle kann nichts anfangen mit diesem aufgeblasenen Gaston, der auf seiner Party nur so herumstolziert. Um ihn einen Dämpfer zu verpassen, versucht sie ihn in eine Kröte zu verwandeln, doch der Zauber scheint nach hinten losgegangen zu sein.Als der halb verzauberte Gaston sie dann doch noch aufspürt, weiß Belle noch nicht, dass jeder in ihrer Umgebung nun in Gefahr ist … Auch wenn der Klappentext sich sehr verlockend las und der Beginn vielversprechend startete, so hat mich Valentina Fast Werk sehr enttäuscht zurückgelassen.Belle ist ein ruhiges Mädchen, das ihrer Mutter permanent beweisen muss, was für magische Kräfte in ihr stecken könnten.All diese Geheimnisse um ihr verborgenes Dorf besitzt zwar gute geschichtliche Ansätze, dennoch hatte ich das Gefühl, dass dieser nicht bis zur Gänze durchdacht gewesen waren.Dergleichen passierte auch immer wieder bei Valentina Fast Ausarbeitungen der Handlung. Es gibt logische Dinge, welche für mich nicht dessen Anschein hatten. Desweiteren werden Themen aufgegriffen und nicht weiter verfolgt, was mich als Leser sehr in der Luft hängen lies. Hier hätte ich mich in vielen Punkten mehr Einsatz durch den Lektor gewünscht, dessen Aufgabe es in der Regel ist, den Autor wieder in Richtung roten Faden zu lenken und die eine oder andere Ungereimtheit auszumerzen – schade, dass dies nicht geschehen war!Durch diesen enttäuschenden und etwas sprunghaften Verlauf der Geschichte habe ich für mich entschlossen, den zweiten Teil nicht weiter zu verfolgen. „Belle et la magie – Hexenherz“ beginnt äußert vielversprechend, doch wickelt sich der rote Faden vermehrt um sich selbst, was der Geschichte einen verworrenen Verlauf beschert! Rezension unter: www.dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.deCopyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog

    Mehr
  • Ein überzeugender 1. Teil! Magisch, mysteriös und überraschend!

    Belle et la magie - Hexenherz
    Lienne

    Lienne

    28. November 2016 um 06:37

    Inhalt:**Die neue Reihe der »Royal«-Autorin Valentina Fast!** Die 17-jährige Isabelle Monvision lebt in den Tiefen eines so geheimen Walds, dass niemand ihn betreten kann, ohne vorher in einen festen Schlaf zu verfallen. Wie alle Hexenmädchen ihres Dorfs muss sie von Kindesbeinen an nicht nur Rechtschreibung und Mathematik lernen, sondern sich auch in der Zauberei üben. Dass das nicht immer so klappt, zeigt sich, als Belle auf einer Pariser Studentenparty den gut aussehenden, aber viel zu arroganten Gaston in eine Kröte zu verwandeln versucht – was ihr nicht ganz gelingt. Doch Belle ist nicht nur irgendeine Hexe, sondern die Tochter der Hexenkönigin, und hat für ihre Fehler geradezustehen. Um den Zauber wieder rückgängig zu machen, muss sie Gaston in den Magischen Wald bringen. Worauf er nur gewartet hat… Meine Meinung:"Belle et la magie, Band 1: Hexenherz" konnte mich absolut überzeugen. Der Schreibstil ist flüssig und fesselnd von der ersten Seite an! Die Beschreibungen des Waldes und der darin magischen Wesen waren einfach wundervoll und haben mich in eine spannende Welt entführt. Der daraus entstehende Lesefluss hat bewirkt, dass ich dieses Buch nicht aus der Hand legen mochte!Die Protagonisten fand ich interessant und toll beschrieben. Belle ist mir sehr sympathisch und ich konnte sehr gut mit ihr mitfiebern. Alle anderen Charaktere geben doch das ein oder andere Rätsel auf. Vorallem Gaston konnte ich sehr schwer einschätzen! Die Handlung ist spannend und voller überraschender Wendungen. Eine Geschichte voller Irrungen und Wirrungen! Ich hab durchgehend gegrübelt, welche Pläne die Charaktere wirklich aushecken und was mich noch in diesem mysteriösen Wald erwarten wird.  Zum Glück erscheint bald der zweite Teil, denn ich kann es gar nicht erwarten zu erfahren, wie es weitergehen wird! :-)Fazit:Eine wundervolle, magische, spannende und überraschende Geschichte, die mich überzeugen konnte

    Mehr
  • Ein überzeugender 1. Teil! Magisch, mysteriös und überraschend!

    Belle et la magie - Hexenherz
    Lienne

    Lienne

    28. November 2016 um 06:37

    Inhalt:**Die neue Reihe der »Royal«-Autorin Valentina Fast!** Die 17-jährige Isabelle Monvision lebt in den Tiefen eines so geheimen Walds, dass niemand ihn betreten kann, ohne vorher in einen festen Schlaf zu verfallen. Wie alle Hexenmädchen ihres Dorfs muss sie von Kindesbeinen an nicht nur Rechtschreibung und Mathematik lernen, sondern sich auch in der Zauberei üben. Dass das nicht immer so klappt, zeigt sich, als Belle auf einer Pariser Studentenparty den gut aussehenden, aber viel zu arroganten Gaston in eine Kröte zu verwandeln versucht – was ihr nicht ganz gelingt. Doch Belle ist nicht nur irgendeine Hexe, sondern die Tochter der Hexenkönigin, und hat für ihre Fehler geradezustehen. Um den Zauber wieder rückgängig zu machen, muss sie Gaston in den Magischen Wald bringen. Worauf er nur gewartet hat… Meine Meinung:"Belle et la magie, Band 1: Hexenherz" konnte mich absolut überzeugen. Der Schreibstil ist flüssig und fesselnd von der ersten Seite an! Die Beschreibungen des Waldes und der darin magischen Wesen waren einfach wundervoll und haben mich in eine spannende Welt entführt. Der daraus entstehende Lesefluss hat bewirkt, dass ich dieses Buch nicht aus der Hand legen mochte!Die Protagonisten fand ich interessant und toll beschrieben. Belle ist mir sehr sympathisch und ich konnte sehr gut mit ihr mitfiebern. Alle anderen Charaktere geben doch das ein oder andere Rätsel auf. Vorallem Gaston konnte ich sehr schwer einschätzen! Die Handlung ist spannend und voller überraschender Wendungen. Eine Geschichte voller Irrungen und Wirrungen! Ich hab durchgehend gegrübelt, welche Pläne die Charaktere wirklich aushecken und was mich noch in diesem mysteriösen Wald erwarten wird.  Zum Glück erscheint bald der zweite Teil, denn ich kann es gar nicht erwarten zu erfahren, wie es weitergehen wird! :-)Fazit:Eine wundervolle, magische, spannende und überraschende Geschichte, die mich überzeugen konnte

    Mehr
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2016: 30 Buchpakete zu gewinnen!

    LovelyBooks Spezial
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Lust auf eins von 30 Buchpaketen zum Leserpreis 2016? Es ist endlich soweit! Der Leserpreis 2016 steht vor der Tür und damit beginnt eine der schönsten Zeiten im LovelyBooks-Büro. In unserem Bücherzimmer wird der Platz langsam knapp, denn zum Leserpreis tummeln sich dort Bücher über Bücher. Und zwar nur die besten der Besten aus dem vergangenen Jahr! Eine wahre Augenweide! Doch die Bücher bleiben nicht lange bei uns, denn schließlich möchten wir uns damit bei euch für eure Teilnahme am Leserpreis bedanken. Deswegen präsentieren wir euch nun mit Trommelwirbel und Konfetti:  Unsere große Verlosung zum Leserpreis 2016! Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner wieder fleißig Buchpakete für euch zusammenstellen! Insgesamt verlosen wir 5 Buchpakete mit jeweils 50 Büchern und 25 Buchpakete mit jeweils 10 Büchern! 30 Gewinner dürfen sich also über eine ordentliche Ladung neuen Lesestoff freuen! Und mal ehrlich - davon träumen wir doch alle, oder?Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten:1. Ihr seid Blogger und berichtet auf eurem Blog über den Leserpreis und verlinkt dabei LovelyBooks. Bitte teilt uns den Link zu eurem Blogbeitrag hier mit, indem ihr oben auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button klickt und das Formular komplett ausfüllt!http://www.lovelybooks.de/leserpreis/Grafikmaterial findet ihr hier. 2. Wenn ihr keinen Blog habt, könnt ihr alternativ auf den Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter, Google + und ähnlichen auf den Leserpreis hinweisen. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt und ihn uns hier verlinkt. Bitte verlinkt, indem ihr oben auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button klickt und das Formular komplett ausfüllt, direkt auf eurer Posting und nicht auf euer gesamtes Profil. Außerdem müssen in eurem Social-Media-Posting unbedingt der Link zum Leserpreis und der Hashtag #Leserpreis enthalten sein.http://www.lovelybooks.de/leserpreis/3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns, indem ihr oben auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button klickt und das Formular komplett ausfüllt, ein Buch, das ihr durch den diesjährigen Leserpreis entdeckt habt und das ihr jetzt unbedingt lesen möchtet. Ihr dürft natürlich auch 1 & 2 oder 1, 2 & 3 kombinieren und so eure Chancen steigern :-)Die Teilnahme ist bis einschließlich 27. November möglich!Aufgepasst! Eines der Buchpakete wird ein E-Book-Paket mit pixelfrischen E-Books sein. Dieses Paket könnt ihr ebenfalls mit einer der drei oben genannten Möglichkeiten gewinnen – schreibt dafür in euren Beitrag einfach dazu, dass ihr euch auch für das E-Book-Paket bewerben möchtet! Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Leserpreis 2016!PS: Die angehängten Bücher sind ein paar Beispiele, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen!

    Mehr
    • 1648
  • Die Schöne und die Magie...

    Belle et la magie - Hexenherz
    BookW0nderland

    BookW0nderland

    15. November 2016 um 20:13

    Isabelle wohnt im magischen Wald und ist die Tochter der... Hexe. Dort lernt sie nicht nur selber ihre Magie zu beherrschen, die sich an ihrem 17. Geburtstag gezeigt hat, sondern unterricht auch die jüngeren Kinder. Als sie mit ihrem besten Freund Vincent auf einer Pariser Party auf eine Party geht, trifft sie auf den arroganten, aber unglaublich attraktiven Gaston. Durch seine Art bringt er sie dazu ihn in eine Kröte verwandeln zu wollen, was nicht klappt. Am nächsten Tag kommt er mit ihr in den magischen Wald, damit der Zauber, der sein Gesicht mit Narben überzogen hat, rückgängig gemacht wird. Aber Gaston weiß von der Magie und in den magischen Wald zu gelangen war sein Ziel.Obwohl der meiste Teil der Geschichte aus Belles Sicht geschildert ist, wechselt sie zwischendurch auch zu Gastons Perspektive. Trotzdem werden Gastons Beweggründe nicht offen gelegt und die Geschichte verliert in keinster Weise an Spannung.Es ist eine komplett andere 'Die Schöne und das Biest' Geschichte, da Gaston nicht nur der arrogante Schönling ist, sondern in dieser Geschichte auch die Rolle des Biests einnimmt. Zusätzlich ist Belle auch die Hexe, die den Fluch über das Biest und in diesem Fall über Gaston gesprochen hat. Es war einer sehr interessante Version des Märchens und genau das war es was mir wohl auch am besten gefiel. Vorallem da es nicht unbedingt als Märchenversion rüberkommt, abgesehen von den Namen der beiden Hauptprotagonisten und der Bann am Anfang.Die Geschichte hat sich in eine komplett andere Richtung entwickelt, als ich es erwartet hatte, aber das gefiel mir. Ich konnte nicht sagen wohin die Geschichte führen würde und ich war komplett gefesselt. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen und einen in die Geschichte hineingezogen.Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil, da ich unbedingt wissen will, wie die Geschichte von Gaston und Belle weitergeht.

    Mehr
  • sehr magisch, gefühlvoll und emotionsgeladen

    Belle et la magie - Hexenherz
    aly53

    aly53

    07. November 2016 um 00:11

    Valentina Fast hat mit ihrer neuen Reihe einen völlig neuen Weg eingeschlagen. Mit Belle et la Magie taucht sie ein , in eine Fantasywelt die vollkommen gefangen nimmt. Bereits die ersten Zeilen habe ich voller Spannung verfolgt. Ich war bezaubert von Belle, hab aber auch die aufkeimende Dunkelheit gespürt, die Unbehagen in mir auslöste. Belle ist eine sehr vielschichtige und tiefgründige Persönlichkeit. Ich fand sie sofort sehr sympathisch. Sie ist eine sehr junge Hexe, die noch nicht über ihre ganzen Kräfte verfügt. Gerade am Anfang erschien sie mir oftmals sehr unsicher und auch etwas naiv. Dennoch hat sie mich auch da zum lächeln gebracht, einfach weil sie war wie sie war. Ihre Entwicklung war sehr schön zu verfolgen. Man konnte quasi dabei zu sehen wie sie an ihren Erfahrungen wuchs und gedieh. Das empfand ich als überaus interessant. Denn hier in diesem Buch ist nichts, wie es scheint. Man betritt eine Welt die mit allerlei Gefahren aufwartet und Belle hat hier einige Gefahren und Abenteuer zu bestehen, die ihr schlussendlich sehr viel abverlangen werden. Doch ist sie bereit dazu? Und schafft sie es zwischen Freund und Feind zu unterscheiden? Eine weitere Person hat mir auch sehr gut gefallen, Gaston. Ich muss gestehen, ich ließ mich von seinem Charme einlullen. Doch gleichzeitig hatte ich das Gefühl, ich wüsste nie, was ich von ihm halten sollte. Er war manchmal sehr unnahbar, aber gleichzeitig konnte man ihn mit jeder Faser seines Herzens spüren. Die Autorin hat es schon recht früh geschafft mich wollkommen sprachlos und fassungslos zu machen. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich gar nicht damit gerechnet und es war darum umso schrecklicher. In diesem Buch besticht vor allem der wunderschöne, atemberaubende, vielschichtige und magische Wald. Ein Wald der seine Tücken hat, der aber dennoch unheimlich faszinierend und gleichzeitig sehr schön ist. Seine Anziehungskraft ist enorm und man möchte immer mehr ergründen. Man bekommt hier viel schönes und positives zu sehen, aber gleichzeitig wird uns sehr gut vor Augen geführt, welche Abgründigkeit hier lauert. Diese ist schier unermesslich und man weiß einfach nie, was als nächstes geschieht. Man bekommt es hier mit Wahrheiten zutun, die man nicht möchte. Aber dennoch muss man sie sehen, um daran wachsen zu können und auch weil sie zum zentralen Geschehen gehören. Mit Belle habe ich jede Sekunde mitgefiebert und mitgezittert. Die Story ansich war sehr adrenalingeladen, aber gleichzeitig habe sich auch hin und wieder Längen eingeschlichen, was ich wirklich schade fand. Aber dadurch erfährt man auch immer mehr Details über die Hintergründe und die zentralen Personen, was vieles nachvollziehbarer erscheinen lässt. Die Wesen die hier eingewoben wurden, sind sehr verschieden und haben es geschafft mich mit ihrer Präsenz zu beeindrucken. Letztendlich ist es ein zwar schöner Auftakt der mit einer höhen Spannung aufwartet, die spürbaren Längen haben jedoch dazu geführt, daß ich das Buch leider immer mal wieder zur Seite legen musste. Die Emotionen waren die ganze Zeit sehr gut spürbar und haben mich vollkokmmen niedergedrückt. All der Schmerz, die Verzweiflung brechen ihren Bahn, aber gleichzeitig sticht auch die Stärke und der Mut Belles stark heraus. Einfach ein sehr wandelbares Buch mit einem wundervollem Setting, das sehr bildhaft beschrieben wird. Hierbei erfahren wir die Perspektiven von Belle, Gaston und Sandrine, was ihnen mehr Raum und Tiefe schenkt. Die Charaktere sind gut gezeichnet, ausdrucksstark und nehmen für sich ein. Ihre Handlungen und Gedankengänge sind gut nachvollziehbar gestaltet. Es gab jedoch einige über die ich gern noch mehr erfahren hätte, dadurch wirken sie hier leider noch etwas blass. Es blieben noch viel Fragen offen, weshalb ich gespannt bin, ob ich darauf im nächsten Band auch Antworten erhalten. Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten. Der Schreibstil ist fließend und mitreißend, aber auch bildhaft und gefühlvoll gehalten. Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches.

    Mehr
  • Belle et la magie Hexenherz

    Belle et la magie - Hexenherz
    Kleine8310

    Kleine8310

    06. November 2016 um 01:59

    Buchidee:  Bei dem Titel "Belle et la magie" habe ich zuerst an "Die Schöne und das Biest" denken müssen, aber schon nach dem Lesen des Klappentextes wurde mir klar, dass es sich um eine neuartige Geschichte handeln muss und keine Nacherzählung oder Adaption ist. Hexengeschichten gibt es ja wirklich schon viele, daher war ich sehr gespannt, welche Geschichte mich hier mit Belle und Gaston erwarten würde.    Handlung:  In diesem Buch geht es um die Protagonisten Isabelle und Gaston. Isabelle ist siebzehn Jahre alt und sie lebt in einem magischen Wald. Zudem ist Isabelle eine Hexe. Dass aber nicht jeder Zauber auch glückt merkt Isabelle als sie auf einer Pariser Studentenparty den attraktiven, aber ebenso arroganten Gaston in eine Kröte verwandeln will. Um den Zauber wieder rückgängig machen zu können muss die junge Hexe Gaston in den magischen Wald bringen. Doch genau das ist, worauf Gaston es nur abgesehen hatte ...   Schreibstil:  Der Schreibstil von Valentina Fast ist ungemein flüssig und leicht zu lesen, was mir sehr gut gefällt. Die Beschreibungen sind gut, aber manchmal kratzen sie eher nur an der Oberfläche, anstatt in die Tiefe zu gehen.   Charaktere:  Die Charaktere wurden von der Autorin gut ausgearbeitet und es gibt einige Momente in denen man deutlich merkt, dass sie mit Liebe gezeichnet worden sind. Trotzdem muss ich sagen, dass ich die Charaktere zwar für eine leichte Handlung in Ordnung und passend finde, mir aber mehr als einmal der Tiefgang und das Besondere an ihnen fehlte. Im Zusammenspiel sind Belle und Gaston ganz süß, aber leider auch klischeebehaftet, sodass mir persönlich manches zu vorhersehbar wurde.   Spannung:  Die Spannung lässt in diesem ersten Band leider ziemlich lange auf sich warten, was vorwiegend an den eben beschriebenen Gründen liegt. Vieles ist einfach viel zu absehbar und dabei bleibt leider auch die erhoffte Spannung auf der Strecke! Zum Ende hin wurde die Handlung dichter und dadurch auch spannender. Das Finale war gut gemacht und hat auch neugierig auf den zweiten und abschließenden Band gemacht!   Emotionen:   Die Emotionen hat Valentina Fast in Ansätzen gut rübergebracht, aber ich muss leider sagen, dass es mir damit ähnlich ging, wie bei der Spannung. Es waren manche schöne Beschreibungen dabei, aber es gab, in meinen Augen, eher weniger Emotionen. Deshalb bin ich sehr gespannt, ob sich das im finalen Band ändern wird.   "Belle et la magie - Hexenherz" ist ein solider Auftakt mit guten Ansätzen und viel Potenzial, welches mich leider, in punkto Emotionen und Spannung nicht komplett überzeugen konnte!

    Mehr
  • weitere