Valentina Fast MeeresWeltenSaga 2: Mitten im Herzen des Pazifiks

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 17 Rezensionen
(9)
(5)
(5)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „MeeresWeltenSaga 2: Mitten im Herzen des Pazifiks“ von Valentina Fast

**Werde eins mit der Magie der Weltenmeere** Schimmernde Schlösser und perlmuttfarbene Schuppen. Obwohl Adella in ihrem neuen Leben als Meerjungfrau ein unfassbar schönes Königreich unter Wasser entdeckt, sehnt sie sich immer noch danach, zu ihrer Familie zurückzukehren und wieder ein Mensch zu werden. Das Wesen, das ihr dabei behilflich sein könnte, scheint jedoch der König des Pazifikmeeres zu sein und der Weg zu ihm ist voller Gefahren. Adellas einzige Möglichkeit, unbeschadet dorthin zu gelangen, sind die Meermänner Nobilis und Marus, auch wenn sie immer noch nicht weiß, ob sie ihnen vertrauen kann. Dass zudem einer der beiden ganz besondere Gefühle in ihr weckt, macht es nicht unbedingt leichter ...

Tolle Fortsetzung mit viel Action und Spannung!

— RAMOBA79

Eine Geschichte bei der mir die Charaktere leider noch zu lieblos sind, mit einer Welt die sich für mich noch nicht so offenbart hat, wie ic

— charmingbooks

Fand ich besser als den Vorgänger

— Bjjordison

Leider etwas schwächer als Band 1. Ich freue mich aber trotzdem auf die Fortsetzung :D

— saras_bookwonderland

Besser als Band 1 👍🏻

— Artemis98

Eine gute Fortsetzung der MeeresWeltenSaga

— Areti
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Adella und die Media...

    MeeresWeltenSaga 2: Mitten im Herzen des Pazifiks

    RAMOBA79

    29. September 2017 um 20:00

    Inhalt:Schimmernde Schlösser und perlmuttfarbene Schuppen. Obwohl Adella in ihrem neuen Leben als Meerjungfrau ein unfassbar schönes Königreich unter Wasser entdeckt, sehnt sie sich immer noch danach, zu ihrer Familie zurückzukehren und wieder ein Mensch zu werden. Das Wesen, das ihr dabei behilflich sein könnte, scheint jedoch der König des Pazifikmeeres zu sein und der Weg zu ihm ist voller Gefahren. Adellas einzige Möglichkeit, unbeschadet dorthin zu gelangen, sind die Meermänner Nobilis und Marus, auch wenn sie immer noch nicht weiß, ob sie ihnen vertrauen kann. Dass zudem einer der beiden ganz besondere Gefühle in ihr weckt, macht es nicht unbedingt leichter ...Das Buch ist gut und flüssig geschrieben. Mir gefiel dieser Teil besser, da es hier auf die "Suche" ging und ein wenig Spannung und Action aufgekommen ist. Als Adella und Co auf die Piraten trafen. Dann gegen einen bösen Zauberer kämpfen mussten und vom Lehrer des Zauberes eine Zusage zur Verwandlung zum Menschen erhalten hatte...Wie es ausgeht müsst ihr selbst lesen. Ich jedoch freue mich auf den dritten Band!

    Mehr
  • MeeresWeltenSaga 2

    MeeresWeltenSaga 2: Mitten im Herzen des Pazifiks

    marjana_

    05. August 2017 um 14:31

    Inhalt: Adella ist immer noch eine Meerjungfrau und will trotz neu gewonnener Freunde und der faszinierenden Unterwasserwelt wieder ein Mensch werden und zu ihrer Familie zurück finden. Dafür macht sie sich mit Nobilis und Marus auf den gefährlichen Weg zu König Fortis in das Pazifikmeer und obwohl sie eigentlich schnellstmöglich wieder in ihre Welt will und verzweifelt nach Antworten sucht, kann sie die Gefühle für einen der beiden Brüder nicht unterdrücken. Meine Meinung: Mich konnte schon der erste Teil der MeeresWeltenSaga überzeugen und so auch der zweite „Mitten im Herzen des Pazifiks“. Das Cover ist mindestens so schön wie das vorige und gefällt mir mit dem dunklen blau und der wunderschönen Adella sehr. Anfangs hat es einige Zeit gebraucht um wieder in die Geschichte einzutauchen, doch ich war schnell wieder mit den bekannten Personen vertraut und habe mich gefreut mit Adella, Nobilis und Marus ins Abenteuer zu stürzen. Man lernt am Anfang der Geschichte die Piratentochter Elea kennen und auch wenn ich mich erst nicht entscheiden konnte ob ich sie mag oder nervig finde, wächst sie mir doch ans Herz. Außerdem verhilft sie zu noch mehr Frauenpower. Auch die Beschreibung der Unterwasserwelt war wieder sehr schön und ich konnte sie mir gut vorstellen. Es gab einige Wendungen und Überraschungen die ich nicht vorhersah und das ganze spannend machten. Andererseits fand ich den ‚großen Schluss‘ leicht zu durchschauen und so konnte es mich emotional nicht richtig mitnehmen. Adella hat sich vom ersten Teil weiter entwickelt, sie kam mir stärker vor und ihre Handlungen waren nicht mehr so unbeholfen. Viele Fragen die Adella und auch der Leser sich stellen bleiben noch unbeantwortet, werden aber trotzdem in diesem Teil fortgesetzt und weiter geführt, was mir gut gefallen hat. Valentina Fast schafft es immer wieder Spannung aufzubauen und das Buch lässt sich schnell und flüssig lesen. Sie lässt sich immer wieder etwas neues einfallen und man lernt ganz unterschiedliche fantastische Meeresbewohner kennen und erfährt auch etwas über ihre Geschichte, zum Beispiel warum Menschen Meereswesen nicht sehen können. Mir hilft das sehr, mich in der Geschichte zu verlieren. Fazit: Mich hat auch der zweite Band der MeeresWeltenSaga in seinen Bann gezogen und ich hatte viel Spaß beim Lesen. Nun bin ich gespannt auf den dritten Teil, der schon erschienen ist und an den ich mich bald machen werde.

    Mehr
  • Wenn Du Dich veränderst ... 💖

    MeeresWeltenSaga 2: Mitten im Herzen des Pazifiks

    Solara300

    19. July 2017 um 14:55

    Cover Das Cover ist wieder sehr gut gelungen und passend zu der Reihe. Dabei sieht man hier wie ich finde wieder Adella, die mitten in den Wundern des Meeres zu schwimmen scheint und gefällt mir sehr gut.😍💖 Schreibstil Die Autorin Valentina Fast hat eine tolle Geschichte hier verfasst, die mich bildhaft in die Unterwasser Welt mitnimmt, wo Adella ihr nächstes großes Abenteuer bestehen muss. Dabei spielt nicht nur ihre Suche eine große Rolle, nach ihrer Menschenhülle, sondern auch das ihre Gefühle verrückt spielen im Punkto ihrer Begleiter. Sehr gefühlvoll und bildhaft beschrieben geht es hier im zweiten band weiter und macht Lust auf den dritten. Meinung Wenn Du Dich veränderst ... 💖 Dann sind wir bei der 16- Jährigen Adella die ja mittlerweile kein Menschen Mädchen mehr ist, sondern eine Media mit unglaublichen Kräften. Denn die haben sich ja bei ihr entwickelt nach ihrer Verwandlung. Adella ist immer noch auf der Suche nach Antworten und mit Nobilis auf dem Weg zum König Fortis im Pazifikmeer. Denn nach den Aufständen und dem abscheulichen Verrat von Luke und Sanya ist Adella entschlossen ihrer Verwandlung auf den Grund zu gehen. Dabei hat sie immer wieder seltsame Gefühle in verschiedenen Situationen die Nobilis angehen, die aber sich verändern, als sie Marus, Nobilis schwer verletzten Bruder finden. Marus ist ein Frauenschwarm und weiß wie er eine Frau becircen kann und gemeinsam mit den zwei machen sie sich auf den gefahrvollen Weg. Leider müssen sie in diesem Zuge nicht nur aufpassen, Luke und seinem Trupp nicht in die Hände zu geraten und stoßen doch wirklich auf ein paar Piraten deren Hilfe an eine Bedingung angeknüpft ist. Denn vor allem Elea will unbedingt ein Team von Adellas Trupp sein. Wer Elea ist? Nun die Tochter des Piratenkapitäns. Für mich eine gelungen Fortsetzung mit den altbekannten Gesichtern und manchen Fragen die nicht nur beantwortet wurden, sondern auch wieder aufgeworfen werden, wie auch im Punkto Jack den Geist. Sehr Interessant!!! Fazit Sehr gelungene Fortsetzung!!! 💖 Eine gefahrvolle Reise, Neue Freunde und eine Wichtige Frage... Die Reihenfolge - MeeresWeltenSaga 1: Unter dem ewigen Eis der Arktis - MeeresWeltenSaga 2: Mitten im Herzen des Pazifiks - MeeresWeltenSaga 3: In den endlosen Tiefen des Atlantiks - MeeresWeltenSaga 4: Zwischen den Wellen des Indischen Ozeans - MeeresWeltenSaga 5: Mit der reißenden Strömung der Antarktis (Vö. November 2017) 5 von 5 Sternen

    Mehr
  • leider keine Verbesserung zum ersten Band :/ ... schade

    MeeresWeltenSaga 2: Mitten im Herzen des Pazifiks

    charmingbooks

    03. July 2017 um 12:24

    **Werde eins mit der Magie der Weltenmeere**Schimmernde Schlösser und perlmuttfarbene Schuppen. Obwohl Adella in ihrem neuen Leben als Meerjungfrau ein unfassbar schönes Königreich unter Wasser entdeckt, sehnt sie sich immer noch danach, zu ihrer Familie zurückzukehren und wieder ein Mensch zu werden. Das Wesen, das ihr dabei behilflich sein könnte, scheint jedoch der König des Pazifikmeeres zu sein und der Weg zu ihm ist voller Gefahren. Adellas einzige Möglichkeit, unbeschadet dorthin zu gelangen, sind die Meermänner Nobilis und Marus, auch wenn sie immer noch nicht weiß, ob sie ihnen vertrauen kann. Dass zudem einer der beiden ganz besondere Gefühle in ihr weckt, macht es nicht unbedingt leichter ...//Alle Bände der fantastischen Unterwasser-Reihe:-- MeeresWeltenSaga 1: Unter dem ewigen Eis der Arktis-- MeeresWeltenSaga 2: Mitten im Herzen des Pazifiks-- MeeresWeltenSaga 3: In den endlosen Tiefen des Atlantiks//eBook: 3,99 €358 Seitenerschienen am 04. Mai 2017im Impress VerlagMeine Meinung:Puuuuh – nun ist der zweite Teil zur Meeres-Welten-Saga erschienen und ich weiß ehrlich gar nicht so ganz, wo ich anfangen soll. Bereits Band 1 hat mich Zwiegespalten zurückgelassen. Es konnte mich nicht einfangen, war nicht überzeugend und einfach nicht meins. Und doch auf eine andere Art und Weise, war es ganz ok. Somit gab ich wohlwollende 4 Federchen.Ich hatte auf eine Besserung gehofft. Leider wohl irgendwie vergebens.Die Charaktere blieben genauso blass – wie sie für mich im ersten Band gewesen sind. Alleine das „nervige“ konnte Adella abstellen. Aber ansonsten war sie für mich einfach nicht greifbar. Und Leute, ihr wisst, ich bin ein absoluter Valentina Fast Fan. Denn Ihre anderen Reihen haben mich gnadenlos verzückt.Leider können hier weder die Charaktere noch die Welt wirklich mithalten. Die Welt ist für mich sehr lieblos gestaltet und teilweise hatte ich wirklich leichte Schwierigkeiten die Tour und Örtlichkeiten mitzuverfolgen. Für mich gab es zudem öfters mal stellen, die ich sogar zwei- oder dreimal gelesen habe, weil sie mir unlogisch erschienen. Dafür ging hier die Story schneller voran, es passiert viel mehr auf einmal und geballt eher am Ende. Am Anfang zog es sich sehr ewig und lang dahin. Dazu dann diese ewige Tändelei und Liebelei zwischen einem greifbaren Wesen und einem Geist – war für mich leider kein Pluspunkt.Ich habe die Geschichte beendet, also muss mir wohl irgendwas gefallen habe oder es ist die reine Neugierde die mich trieb. Denn auch nur diese wird es sein, die mich dazu bringt auch den dritten durchzulesen. Schließlich will man ja wissen, wie es endet.Fazit:Eine Geschichte bei der mir die Charaktere leider noch zu lieblos sind, mit einer Welt die sich für mich noch nicht so offenbart hat, wie ich es gerne hätte. Und einem roten Faden der noch nicht ganz meiner ist. Die Neugierde treibt mich wohl dazu, diese Reihe abzuschließen. Ich bin gespannt.

    Mehr
  • Gelungene Fortsetzung

    MeeresWeltenSaga 2: Mitten im Herzen des Pazifiks

    Bjjordison

    23. June 2017 um 07:01

    Endlich sind wir wieder zurück in der wunderbaren Unterwasserwelt, die hier beschrieben wurde. Dieses Mal muss sich Adella auf den Weg zum König des Pazifikmeeres machen und sie bekommt Hilfe von Nobilis und Marus… Dieser Teil hat mir um einiges besser gefallen, als der Vorgänger, denn ich fand es toll, wie Adella mittlerweile agiert. Man merkt, dass sie zwar die Meerjungfrauensache akzeptiert, aber noch nicht 100% überzeugt ist.  Ich fand es sehr schön, wie die Autorin, die Reise zum König beschreibt, denn sie hat nicht nur eine sehr schöne Unterwasserwelt beschrieben, die man sich sehr gut vorstellen kann. Sie hat auch Ereignisse eingebaut, die für den Leser sehr überraschend sind. Außerdem werden auch aktuelle Probleme der Meere erwähnt, was mich alles absolut fasziniert und begeistert hat. Gelungen fand ich zudem die Erwähnungen der diversen Meeresbewohner und wie Adella auf ebendiese reagiert und herausfinden muss, ob die jetzt Feind oder Freund sind. Adella hat mich begeistert. Sie war mir sehr sympathisch und ich fand sie einen wirklich sehr toll gezeichneten Charakter. Ich fand auch das Zusammenspiel von Adella und ihren Freunden sehr unterhaltsam. Das Cover gefällt mir sehr gut und ich hoffe wirklich, dass das Buch auch als Print erscheint, denn dann könnte ich mir das hübsche Buch ins Regal stellen. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Die Geschichte lässt sich ohne Verständigungsprobleme sehr gut und flott lesen. Die Autorin erzählt uns die Handlung aus der Ich – Perspektive von Adella, außer im letzten Kapitel. Ich finde diese Wahl des Erzählens sehr gut gewählt, denn so weiß man als Leser nicht mehr als die Hauptcharaktere. Fazit: 5 von 5 Sterne. Definitiv eine Kauf – und Leseempfehlung.

    Mehr
  • Im Herz des Pazifiks

    MeeresWeltenSaga 2: Mitten im Herzen des Pazifiks

    Blacksally

    20. June 2017 um 23:21

    CoverIch finde das Cover wunderschön, es macht mir irgendwie total Lust auf Urlaub am Meer :D Die Meerjungfrau am Meeresgrund ist wirklich schön geworden und auch die Lichtspiele die man am Boden sieht sind wunderschön. ProtagonistenDie Protagonisten sind die gleichen wie in Band 1.Adella ist immer noch eine Merida und macht sich auf den Weg zum König des Pazifikmeeres. Dieser kann anscheinend Magie beherrschen und sollte sie in einen Menschen zurück verwandeln können. Zusammen mit den beiden Brüdern Nobilis und Marus macht sie sich auf die lange Reise. Auch neue Protagonisten kommen hinzu wie zum Beispiel Elea, sie ist eine sehr aufbrausende Person, wird schnell wütend, aber ist auch liebenswert. Sie ist eine Piratentochter und ich mochte sie sehr gerne. Ich fand es toll das Adella nun auch eine neue Freundin hinzugewinnt und nicht mehr alleine als Frau unterwegs ist.SchreibstilDer Schreibstil gefällt mir gut. Er macht total Lust auf Meer (und mehr) und ist Spannend geschrieben. Diesmal sehen wir ein paar Kapitel auch aus Marus Sicht, was mir gut gefallen hat, denn so kommt man mal in den Kopf eines anderen Unterwasserbewohners und kann die Sicht auf Adella sehen. Auch die Ideen die in diesem Buch vorkommen finde ich klasse, so haben wir zum Beispiel Unterwasserpiraten oder eine tiefe Schlucht mit einem Kraken, der echt unheimlich war. Aber auch neue, feindliche Nixen kommen zum Zuge. Außerdem erfahren wir ein wenig mehr über den mysteriösen Jack, der mir immer ein Geheimnis war und bei dem ich noch nicht weiß ob er gut oder böse ist.AutorinValentina Fast wurde 1989 geboren und lebt heute im schönen Münsterland. Beruflich dreht sich bei ihr alles um Zahlen, weshalb sie sich in ihrer Freizeit zum Ausgleich dem Schreiben widmet. Ihre Leidenschaft dafür begann mit den Gruselgeschichten in einer Teenie-Zeitschrift und verrückten Ideen, die erst Ruhe gaben, wenn sie diese aufschrieb. Ihr Debüt, die »Royal«-Reihe, wurde innerhalb weniger Wochen zum E-Book-Bestseller.EinzelbewertungenSchreibstil 5/5Charaktere 5/5Spannung 5/5Ende 4/5Cover 5/5FazitEin toller zweiter Band, bei dem man bereits Lust auf den dritten bekommt. Ich liebe diese Unterwasserwelt und ihre Bewohner und bin gespannt was Adella noch alles erleben wird.

    Mehr
  • MeeresWeltenSaga

    MeeresWeltenSaga 2: Mitten im Herzen des Pazifiks

    saras_bookwonderland

    15. June 2017 um 20:32

    Inhalt:**Werde eins mit der Magie der Weltenmeere**Schimmernde Schlösser und perlmuttfarbene Schuppen. Obwohl Adella in ihrem neuen Leben als Meerjungfrau ein unfassbar schönes Königreich unter Wasser entdeckt, sehnt sie sich immer noch danach, zu ihrer Familie zurückzukehren und wieder ein Mensch zu werden. Das Wesen, das ihr dabei behilflich sein könnte, scheint jedoch der König des Pazifikmeeres zu sein und der Weg zu ihm ist voller Gefahren. Adellas einzige Möglichkeit, unbeschadet dorthin zu gelangen, sind die Meermänner Nobilis und Marus, auch wenn sie immer noch nicht weiß, ob sie ihnen vertrauen kann. Dass zudem einer der beiden ganz besondere Gefühle in ihr weckt, macht es nicht unbedingt leichter ...Quelle: ImpressCover:Mir gefällt das Cover wieder sehr gut. Auch wenn es durch das dunkle Blau etwas kühler wirkt als das Cover vom Vorgängerband, finde ich dieses sehr ansprechend.Meine Meinung:Der fiese Cliffhanger aus Band 1 hat mich ja fast wahnsinnig gemacht. Umso erfreulicher ist es daher, dass Band 2 gut an die Geschehnisse anknüpft. Geschrieben ist das Buch wieder aus der Sicht von Adella, was sich allerdings zum Schluss auch ändert und einen neue Sichtweise auf die Story ermöglicht.Adella muss zum König des Pazifikmeeres reisen, das Königin Aquata ihr leider nicht helfen konnte. Die erste Hälfte des Buches befasst sich daher mit der Reise in das andere Königreich, bei der Adella von Nobilis und Marus begleitet wird.Leider hat sich der erste Teil des Buches doch etwas hingezogen. Natürlich ist es nicht einfach, wenn man eine tagelange Reise möglichst realistisch darstellen will und sie länger andauern soll als ein Kapitel. Aber manchmal reihten sich kurze Kapitel einfach aneinander, in denen die Protagonisten nur dahingeschwommen sind und die Meereswelt bewundert haben.Diese war allerdings wieder einmal ausgesprochen toll gestaltet und detailliert beschrieben. Ich konnte mir alles ganz wunderbar vorstellen und wäre am liebsten selber abgetaucht um mir die bunten Fische, Korallen und vor allem das Königreich selber anzusehen. Ein bisschen Schwung in die Geschichte haben aber ein paar neue Charaktere gebracht. Adella, Nobilis und Marus treffen nämlich auf Piraten.Ich möchte aber was diesen Punkt angeht gar nicht so viel erzählen, damit ich euch nichts vorweg nehme.Ab etwa der Hälfte schlägt die Stimmung innerhalb des Buches um. Es wird spannender und fesselnder, wobei ich Band 1 insgesamt einfach temporeicher fand.Adella deckt einige ungeahnte Geheimnisse auf und plötzlich dreht sich nicht mehr alles nur um ihre Rückverwandlung.Die Szenen im Palast haben mir eigentlich am besten gefallen.Bei einigen Charakteren erging es mir nämlich wie Adella. Ich konnte ebenfalls schwer einschätzen, wem man nun trauen kann und wem nicht.Die Autorin hat innerhalb dieses 2. Bandes eine gute Mischung geschaffen. Wieder einmal wird deutlich, dass das Böse an allen Ecke lauert, nicht jeder vertrauenswürdig ist und es jede Menge Geheimnisse und große Gefahren in den Tiefen des Meeres gibt.Adella, Nobilis und auch Marus haben mir sehr gut gefallen. Besonders die Brüder sind mir hier ans Herz gewachsen. Marus liebe ich für seine kecken Sprüche und Nobilis für seinen Beschützerinstinkt.Allerdings fand ich die Spannungen zwischen Adella und Nobilis ein wenig anstrengend. Die beiden giften sich stellenweise an und oder kränken den jeweils anderen mit fiesen Kommentaren, obwohl sie sich doch eigentlich sehr mögen.Alles in allem hat mir dieser Teil besonders wegen der tollen Darstellung der Meereswelt gefallen. Die Handlung hat mich leider nicht komplett erreichen können und die erste Hälfte des Buches fand ich leider etwas dröge.Da ich die Idee hinter der Buchreihe aber mag und trotzdem wissen möchte, wie es weitergeht, werde ich die Buchreihe weiter verfolgen.Bewertung:Das Buch hat mir von seiner Idee und dem Setting her wieder gefallen. Insgesamt fand ich die Story aber schwächer als im ersten Band. Für Teil drei gibt es also noch Luft nach oben. 

    Mehr
  • Eine gute Fortsetzung der MeeresWeltenSaga

    MeeresWeltenSaga 2: Mitten im Herzen des Pazifiks

    Areti

    08. June 2017 um 17:10

    Inhalt:**Werde eins mit der Magie der Weltenmeere** Schimmernde Schlösser und perlmuttfarbene Schuppen. Obwohl Adella in ihrem neuen Leben als Meerjungfrau ein unfassbar schönes Königreich unter Wasser entdeckt, sehnt sie sich immer noch danach, zu ihrer Familie zurückzukehren und wieder ein Mensch zu werden. Das Wesen, das ihr dabei behilflich sein könnte, scheint jedoch der König des Pazifikmeeres zu sein und der Weg zu ihm ist voller Gefahren. Adellas einzige Möglichkeit, unbeschadet dorthin zu gelangen, sind die Meermänner Nobilis und Marus, auch wenn sie immer noch nicht weiß, ob sie ihnen vertrauen kann. Dass zudem einer der beiden ganz besondere Gefühle in ihr weckt, macht es nicht unbedingt leichter ...Meine Meinung:"MeeresWeltenSaga 2: Mitten im Herzen des Pazifiks" von Valentina Fast ist eine gute Fortsetzung des ersten Bandes, die neugierig auf die Fortsetzung dieser Reihe macht. Das Cover ist wunderschön und passt perfekt zum Buch. Hier sind nun nicht mehr die Eiskristalle wie beim ersten Band vorhanden, sondern zwei Quallen, die sich hinter der Meerjungfrau befinden. Das passt nun auch gut zum Pazifik.Die Geschichte wird (bis auf das letzte Kapitel) in Ich-Erzählung aus der Sicht von Adella erzählt. Man erlebt also alles genau wie sie mit und weiß nicht mehr als sie. Das macht es einem leicht, sich in sie hinein zu versetzen, auch wenn ich in manchen Dingen vielleicht anders gehandelt hätte als sie. Der Schreibstil ist angenehm und weitestgehend flüssig zu lesen, sodass die Seiten nur so dahingleiten. Auch die Beschreibungen der Charaktere und der Meereswelt sind gut gelungen. Ich konnte mir gut vorstellen, wie die einzelnen Charaktere aussehen und wie es in den Ozeanen aussieht. In diesem Teil kommen einige neue Personen mit dazu, die das Ganze noch etwas aufmischen und interessanter mache.Gemeinsam mit Adella erlebt man, wie sie sich auf die Reise durch die Ozeane auf dem Weg zum Königreich des Pazifikmeeres macht. Hierbei begegnet sie vielen Meerwesen, die sich ihrer Reise zum Teil anschließen. Doch wer Freund oder Feind ist, ist für sie dort gar nicht immer so leicht herauszufinden und so muss sie lernen, den richtigen Meerwesen zu vertrauen und sich von den falschen abzugrenzen. Dabei möchte sie doch eigentlich nur eines: zurückverwandelt werden, damit sie wieder an Land zu ihren Großeltern kann. Doch wird es ihr gelingen?Oder halten sie ihre Gefühle letzten Endes doch davon ab und wird sie im Meer bleiben?Mir hat es sehr viel Spaß gemacht, Adella auf ihrer Reise zu begleiten und mit ihr mitzufühlen und mitzufiebern. Dieser zweite Band hat mir noch besser gefallen als der erste, weil es spannender war, neue Personen auftauchten und hier viel mehr geschah. Allerdings waren hier einige Tippfehler vorhanden, die mich manchmal doch ein wenig aus dem Lesefluss gerissen haben. Ich bin aber auf jeden Fall gespannt, wie es mit ihr weitergeht und wohin ihr Weg noch alles führt. Fazit:Mir hat die Fortsetzung der MeeresWeltenSaga von Valentina Fast recht gut gefallen, da sie eine faszinierende Welt aufleben lässt, die einen in den Bann zieht und aus der man nicht mehr auftauchen möchte. Ich bin auf jeden Fall neugierig auf Band 3 der Reihe.

    Mehr
  • Hatte mir mehr erhofft

    MeeresWeltenSaga 2: Mitten im Herzen des Pazifiks

    michitheblubb

    06. June 2017 um 23:35

    Nachdem ich den ersten Band ganz gelungen fand, war ich gespannt, in was für eine magische Unterwasserwelt Valentina Fast uns dieses Mal entführen würde. Leider konnte mich der zweite Teil der MeeresWeltenSaga-Reihe nicht überzeugen, wie das sonst bei den Büchern von Valentina Fast der Fall ist.Ganz vorne weg fand ich die Figuren in dieser Fortsetzung unheimlich anstrengend, die allesamt nicht zu wissen scheinen, was sie wollen. Bereits im ersten Band fand ich Adella unheimlich naiv und dieser Eindruck verstärkt sich leider in diesem Band noch. Was an sich nicht so schlimm wäre. Aber in Kombination mit dem Fakt, dass sie bei jeder Kleinigkeit sofort genervt ausrastet empfand ich sie beim Lesen als unangenehm. Dadurch hat sich vor allem auch die Handlung öfters in die Länge gezogen. Insgesamt glich der Aufbau der Geschichte extrem dem in Band eins. Richtige Spannung kam für mich erst am Ende auf, wo für mich etwas von dem Lesegefühl, das ich vorher bei der Reihe empfunden habe, wieder einsetzte. Vor allem entäuscht in diesem Band hat mich aber Valentina Fasts Schreibstil. Ihr sonst so lebhafter und bildhafter Schreibstil kam mir irgendwie stumpf vor und durch die Parallelen zum ersten Band hat mir das gewisse Etwas gefehlt. Das Buch kam mir wirklich einfach wie ein Filler vor, bevor es im nächsten Band wieder mit der Action weiter geht, was ich persönlich sehr schade fand.

    Mehr
  • Nicht ganz so gut, wie der erste Teil, aber dennoch nicht schlecht!

    MeeresWeltenSaga 2: Mitten im Herzen des Pazifiks

    KristiesBookcreed

    05. June 2017 um 12:55

    Ein bisschen ist es her, seit ich den ersten Band gelesen habe, doch diese Pause ist vollkommen egal, denn ich war sofort wieder in der Geschichte drin. Dies wird einem auch sehr einfach gemacht von Valentina und man ist sehr schnell wieder mitten drin in der Story.Adella will wieder ein Mensch werden, was sich schwieriger gestaltet, als man meinen mag, doch sie gibt die Hoffnung nicht auf. Ein klares Ziel vor Augen stürzt sie sich ins Abenteuer, welches einige Stolpersteine beinhaltet und wirklich sehr abenteuerlich ist.Somit war der Anfang auch gut, doch dann wurde es etwas chaotisch, als einige neue Charaktere dazugekommen sind. Irgendwie war das mir ein bisschen zu verwirrend, auch wenn ich mir sicher bin, dass das alles einen Sinn hat.Es liest sich wirklich sehr gut, ist phasenweise wirklich spannend und eine Spur Humor findet man auch.Allerdings finde ich, dass man hier hätte mehr herausholen können, doch das ist nur meine Meinung, vielleicht erscheint mir nach dem dritten Band alles was hier passiert ist logisch und ich verstehe meine eigene Kritik nicht mehr. Wer weiß das schon? Somit ist es gerade für mich ein "typischer zweiter Teil" und damit etwas schwacher, deshalb gibt es nur 3,5 Sterne mit Tendenz zu 4 von mir, aber ich hoffe sehr, dass der nächste mir wieder mehr liegt und ich wieder mehr Sterne übrig habe für ihn, denn ich mag die Reihe wirklich sehr gern!

    Mehr
  • Mitten im Herzen des Pazifiks

    MeeresWeltenSaga 2: Mitten im Herzen des Pazifiks

    laraundluca

    31. May 2017 um 19:33

    Inhalt: **Werde eins mit der Magie der Weltenmeere** Schimmernde Schlösser und perlmuttfarbene Schuppen. Obwohl Adella in ihrem neuen Leben als Meerjungfrau ein unfassbar schönes Königreich unter Wasser entdeckt, sehnt sie sich immer noch danach, zu ihrer Familie zurückzukehren und wieder ein Mensch zu werden. Das Wesen, das ihr dabei behilflich sein könnte, scheint jedoch der König des Pazifikmeeres zu sein und der Weg zu ihm ist voller Gefahren. Adellas einzige Möglichkeit, unbeschadet dorthin zu gelangen, sind die Meermänner Nobilis und Marus, auch wenn sie immer noch nicht weiß, ob sie ihnen vertrauen kann. Dass zudem einer der beiden ganz besondere Gefühle in ihr weckt, macht es nicht unbedingt leichter. Meine Meinung: Dies ist der zweite Teil der Teil der "MeeresWeltenSaga". Das Cover ist wunderschön und hat  - wie schon der erste Teil - sofort meine Aufmerksamkeit erregt. Der Schreibstil ist einfach, aber einnehmend, ruhig, aber dennoch fesselnd, schnell und flüssig zu lesen. Die Seiten sind nur so dahingeflogen, das Buch hat sich rasch und angenehm lesen lassen. Ich konnte den Reader nicht aus der Hand legen, musste immer weiterlesen, wissen, wie es mit Adella weitergeht. Der Wiedereinstieg ist mir sehr leicht gefallen. Die Geschichte beginnt direkt im Anschluss an die Ereignisse des ersten Teils. Ohne lange Vorgeschichte tauchen wir erneut in die Fantasiewelt ein. Die Handlung ist zwar über einen großen Teil nicht sehr actionreich, dennoch spannend und packend. Sie beginnt eher ruhig, aber nicht langweilig oder langatmig, wird stetig vorangetrieben, birgt Höhepunkte, watet mit Überraschungen und unvorhersehbaren Ereignissen auf. Zahlreiche Abenteuer warten auf Adella. Der Verlauf der Story war sehr facettenreich, durchweg spannend und packend. Die Handlung ist nachvollziehbar, die Figuren agieren natürlich, ihrem Charakter entsprechend und glaubhaft. Das Ende lässt mich den nächsten Teil mit Spannung und Neugier erwarten. Das Setting fand ich sehr interessant gewählt und beeindruckend. Ich habe mich in der Unterwasserwelt gleich wohlgefühlt, habe gestaunt, auch wenn sie dem Leben auf der Erde sehr ähnlich ist. Dies hat mich allerdings nicht gestört. Ich habe das Lesen einfach genossen. Sowohl die Umgebung als auch die Charaktere sind sehr detailreich gezeichnet. Dadurch in ein schönes Bild vor meinem inneren Auge entstanden und ich konnte mir alles sehr gut vorstellen. Nicht zu vergessen den Umweltaspekt, die Verschmutzung der Meere, die hier auch thematisiert wird und zum Nachdenken anregt. Die Charaktere sind sehr liebevoll gestaltet, detailliert beschrieben. Die vielen Figuren, die hier eine Rolle spielen, waren zwar zahlreich, haben mich aber nicht verwirrt. Wir treffen auf bekannte Figuren, aber auch neue Charaktere bereichern die Handlung. Nobilis und Marus sind mir beide ans Herz gewachsen, auch wenn die Brüder noch so unterschiedlich sind. Adellas Handeln und Denken ist immer noch von dem Wunsch bestimmt, einen Weg zurück zu finden. Deshalb darf sie sich auch eine Gefühle erlaube, die über Freundschaft hinausgehen. Ich habe das Buch einfach genossen, ohne mir großartig Gedanken zu machen ob das Leben unter Wasser realistisch und physikalisch richtig dargestellt ist. Dafür spielt es ja in einer Fantasywelt. Es hat einfach Spaß gemacht, Adella auf ihrer abenteuerlichen und hoffnungsvollen Reise zu begleiten. Eintauschen, Abtauchen, Abschalten und Genießen. Fazit: Eine gelungene Reihenfortsetzung, eine fesselnde Story, ein interessantes Setting und tolle Charaktere machen diese Reihe zu einem besonderen Fantasyabenteuer. Absolute Leseempfehlung!  

    Mehr
  • Tolle Fortsetzung!

    MeeresWeltenSaga 2: Mitten im Herzen des Pazifiks

    Line1984

    24. May 2017 um 14:08

    Schon der erste Band der Reihe hatte mir richtig gut gefallen, natürlich war ich unglaublich gespannt wie es wohl weiter gehen würde.Ich hatte ziemlich hohe Erwartungen, war mir aber nicht sicher ob dieser erfüllt werden würden. Doch meine Sorge war völlig unbegründet.Was die Autorin hier geschaffen hat schlägt sogar noch Band 1 um Längen.Der Schreibstil der Autorin ist wie immer sehr angenehm und leicht zu lesen, denn sie schreibt locker und sehr flüssig.Der Einstieg ins Buch fiel mir sehr leicht, ich hatte keinerlei Probleme in die Story rein zu kommen.Das Buch beginnt etwas ruhig doch davon sollte man sich auf keinen Fall abschrecken lassen, denn schon nach kurzer Zeit geht es rasant weiter.Das Ende ließ mich sprachlos und fassungslos zurück und ich dachte mir nur: Oh nein! Wie geht es weiter? Ich MUSS doch weiter lesen.Hinzu kommt noch das dieser Band recht emotional und auch berührend ist.Adella ist in meinen Augen eine tolle Protagonistin die mein Herz schnell erobert hat.Man spürt bei ihr aber auch deutlich ihre Unsicherheit und ihre Zerrissenheit, und dennoch gibt sie nicht auf. Sie hat ihr Ziel klar vor Augen und tut alles um diese auch zu erreichen.Die Handlung ist wie schon erwähnt, am Anfang noch ziemlich ruhig, doch das ändert sich schlagartig. Spannungsgeladen und emotional ließ mich dieses Buch nicht mehr los.Es ist der absolute Wahnsinn und ich kann sagen das meine Erwartungen sogar noch übertroffen wurden.Ich kann also gar nicht anders als euch diese Reihe zu empfehlen.Klare und uneingeschränkte Empfehlung.Fazit:Mit "Meeres Welten Saga - Mitten im Herzen des Pazifiks" ist der Autorin ein fesselnder und spannender zweiter Band gelungen der mich mehr als begeistert hat.Natürlich bekommt dieses Buch von mir die volle Punktzahl.

    Mehr
  • Gut geschrieben, wenn auch etwas schwächer als Band 1.

    MeeresWeltenSaga 2: Mitten im Herzen des Pazifiks

    Phoenicrux

    17. May 2017 um 23:04

    Cover:Ich würde mich glaube ich nur wiederholen, wenn ich immer wieder sage wie toll ich die Schrift des Titel finde. Die verschiedenen Blautön gefallen mir einfach. Es ist ein etwas dunkleres Blau als Hintergrundfarbe, wobei der zweite Titel dadurch nicht so gut wirkt und sich kaum abhebt. Ansonsten ist es allerdings ein gutes Cover. Ich denke auch das das leicht dunklere Blau dieses Covers, ihre Reise durch die verschiedenen Meere darstellen könnte.Zum Buch:Seit dem ersten Teil ist ja schon etwas Zeit vergangen bei mir, aber man findet sich schnell wieder in der Welt zurecht. In Form von Gedankengängen Adellas bekommt man eine kurze Auffrischung und kann sich erneut ins Abenteuer stürzen gemeinsam mit ihr. Schön ist auch, das sich die Illustration des ersten Bands auch hier wiederfinden.Protagonisten:Adella verliert nie die Hoffnung. Sie hat ihr Ziel klar vor Augen, egal wie oft ihr Steine in den Weg gelegt werden. Die Spannung zwischen ihr und Nobilis ist sehr präsent und greifbar, doch immer wieder mischt sich auch ein anderes, vorsichtigeres Gefühl dazwischen. Und genau das macht die Interaktion zwischen ihnen so spannend.Nobilis ist so wie man ihn bereits kennengelernt hat und zeigt sich von seiner besten grummeligen Seite, doch hin und wieder, neben den Gefühlsschwankungen, sieht man auch eine einfühlsamere Seite von ihm. Worüber ich mich wirklich wahnsinnig gefreut habe beim Lesen.Meine Meinung:Also erstmal eine eindeutige Warnung: Das Buch endet sehr spannend und das könnte als fies aufgefasst werden, denn man möchte sofort weiterlesen! Die Schauplätze unter Wasser und wie die Auswirkungen der Menschen auf die Meere beschrieben sind, fand ich echt toll, auch wenn es einen ernsten Beigeschmack hat. Es gab überraschende Begegnungen, die oftmals lustige Situationen heraufbeschwört haben, aber auch Momente wo man erschrocken mitverfolgt hat, was als nächstes passiert. Es liest sich so locker von der Hand, das ich innerhalb eines Tages durch war und nun auf Band 3 warte um zu erfahren wie es mit Adella und den Jungs weitergeht.

    Mehr
  • MeeresWeltenSaga 2

    MeeresWeltenSaga 2: Mitten im Herzen des Pazifiks

    Luna0501

    17. May 2017 um 08:22

    Da ist er nun, der zweite Teil der Meeresweltensaga von Valentina Fast. Mit Nobilis und Marus macht sich die 16-jährige nun auf in das Königreich von König Fortis um ihn darum zu bitten, sie wieder in einen Menschen zurück zu verwandeln.  Schon der Weg dorthin birgt Gefahren und Überraschungen und auch im Königreich angekommen steht Adella wieder einer Herausforderung gegenüber, bei der sie die Hilfe ihrer Gefährten braucht. Adella hat sich weiter entwickelt und wurde etwas reifer. Sie denkt mehr nach und wirkt erwachsener. Aber ihre Art dieser Hin- und Hergerissenheit zwischen den Männern war leider nicht meins. Dann ist sie auch wieder unentschlossen, was ihre anderen Entscheidungen angeht, und der Verlauf ist mir eher etwas auf die Nerven gegangen, was ich sehr schade fand. Leider bin ich dieses Mal noch weniger überzeugt von der Schreibweise. Die Beschreibungen wirken etwas lieblos und eintönig. Die Schreibweise ist schon leicht und locker, aber mir fehlte die Leidenschaft. Es konnte mich einfach nicht richtig mit reißen. Gerade die erste Hälfte zog sich hin und so richtig nahm die Geschichte erst zur Hälfte des Buches Fahrt auf. Es war cool wieviele Ideen die Autorin dann umgesetzt hat und es kamen auch Schlag auf Schlag einige Ereignisse dazu, aber da alles in die zweite Hälfte des Buches gedrängt war, kamen plötzlich ein Haufen Charaktere dazu. Das führte zu so vielen Verstrickungen, das es mir dann fast zu viel war. Spannend war es zwischendurch schon, aber es fehlte mir auch hier irgendwie das gewisse Temperament. Die Dramatik und Ernsthaftigkeit der Situation kam bei mir nicht an und auch emotional hätte ich mir mehr Intensität gewünscht. Ab und zu waren die Dialoge sehr amüsant und ich könnte schmunzeln, und auch neue Begleiter lockerten die Story auf. Ich finde es schade, denn der zweite Teil der Meeresweltensaga hätte so viel Potential, was aber meiner Meinung nach nicht richtig genutzt wurde. Das Cover finde ich unglaublich toll. Es fasziniert mich und die Farben strahlen so schön.

    Mehr
  • Noch viel besser als der Vorgänger

    MeeresWeltenSaga 2: Mitten im Herzen des Pazifiks

    aly53

    15. May 2017 um 01:16

    Band eins der Meereswelten Saga konnte mein Interesse entfachen, doch so richtig vom Hocker gehauen hat er mich noch nicht.Daher ging ich mit ziemlich gemischten Gefühlen an den zweiten Band heran.Dieser Band hat mich dann vollends überrascht in seinem Facettenreichtum und den Emotionen, die es beinhaltet.Es war sehr adrenalingeladen und auch sehr actionreich, was den Pulsschlag ordentlich in die Höhe schellen ließ.Der Anfang war zwar hier zunächst noch etwas geruhsam, doch davon sollte man sich nicht täuschen lassen.Auch hier erfährt man alles wieder größtenteils aus Adellas Perspektive.Wie gewohnt ist der Schreibstil wieder sehr fließend, bildgewaltig und lebendig gehalten, was mich förmlich durch das Buch fliegen ließ.Adella hat mich auch wie im Band zuvor schon sehr fasziniert. Ich mag ihre Rolle unheimlich gern. Gerade weil sie mit ihrer inneren Zerrissenheit und ihren Ängsten immer wieder zu kämpfen hat. Das hat sie in meinen Augen sehr viel authentischer gemacht. Ihre Entwicklung ist auch hier deutlich spürbar. Sie ist nicht mehr ganz so naiv und entwickelt viel Stärke und Mut.Was sie auch brauchen wird, bei dem was sie hier zu durchschwimmen hat.Was ich besonders faszinierend fand: obwohl Adella an Selbstsicherheit gewinnt hat man trotzdem das Gefühl sie wirke unglaublich zerbrechlich, so das man sie immer wieder beschützen möchte.Das Ganze berührt auf eine Weise, das es das innerste einfach zerschmelzen lässt.Das eine Reise in eine völlig neue und großartige Welt nicht ohne Folgen bleibt, muss auch sie erkennen. Sie versteht vieles und zieht daraus ihr eigenen Resultate.Auch die Schönheit der Welt fasziniert wieder ohne Gleichen.Das Setting ist einfach traumhaft schön und hat einfach eine ganz besondere Wirkung, die anhand der wirklich guten Beschreibungen enorm gut zum Ausdruck gebracht wird.Ich war wirklich wie berauscht von den ganzen Eindrücken und der Magie. Es hat seinen ganz eigenen Zauber und Charme und das merkt man mit jeder Zeile mehr.Man erfährt auch immer mehr über die Welt an sich und doch gibt es noch so vieles, was unentdeckt ist und ergründet werden möchte.Das macht das ganze noch geheimnisvoller und gewaltiger, als ohnehin schon.Doch wer denkt es ist alles nur schön und und zauberhaft, der täuscht sich gewaltig.Es gibt so viele Dinge die auf einen einstürmen.Es gibt unheimliche viele Gefahren, das Böse schläft nie, das muss man mit der Zeit immer mehr erkennen. Nie war es wichtiger, auf sich selbst zu vertrauen. Auch wenn es noch so schwer fällt.Vertrauen ist kostbar und man sollte es nicht leichtfertig einsetzen.Adella erlebt unheimlich viel und ist dabei mehr als einmal zerrissen in ihren Emotionen.Was ist wahr und was nicht?Ihre Qual und ihre Verzweiflung konnte ich unheimlich gut spüren. Aber auch ihre Liebe und ihr unerschütterlicher Optimismus.Was sich hier bietet ist ein Abenteuer voller Höhen und Tiefen. Ist man in einem Moment noch völlig verzweifelt, so schlägt es im nächsten Moment schon wieder um.Man erfährt Wahrheiten die man nicht glauben kann und die das Weltbild erschüttern. Die dich in tiefe Verzweiflung versinken lässt und  fast nicht mehr auftauchen lässt.Teilweise war ich wirklich entsetzt und fassungslos, bei dem was sich mir hier bot.Es ist unglaublich schwer in Worte zu fassen, man muss das ganze auf sich wirken lassen, fühlen und verinnerlichen.Besonders die Wendungen haben mir zu schaffen gemacht und förderten immer wieder neue Dinge zutage.Mit jeder Zeile wurde es abgründiger und kälter. Auch die Magie zeigt sich von einer ganz anderen Seite, was mehrere eisige Schauer über den Rücken jagt.Ich hab wirklich unglaublich mitgefiebert und mitgezittert.Und dann gab es da diesen einen Moment, der alles in einem anderen Licht erscheinen lässt und in mir die Überlegung aufkommen ließ, ob es vielleicht wahr ist.Dieser Aspekt war für mich besonders faszinierend und ich bin gespannt was sich daraus noch entwickeln wird.Alles in allem war die Handlung einfach toll ausgearbeitet und ist ziemlich facettenreich geworden. Ich habe die Charaktere unheimlich ins Herz geschlossen, manch andere dagegen mochte ich auf Anhieb nicht und dennoch fand ich auch sie sehr gut getroffen.Ich hab sehr viel gelacht und gelitten.Und auch der zwischenmenschliche Aspekt war diesmal besser ausgearbeitet. Es war nicht mehr so schwammig und hat mehr an Ausdruckskraft gewonnen.Das Ende jedoch lässt mich unruhig zurück und ich möchte unbedingt wissen wie es weitergeht.Es passiert mir wirklich selten, aber diesmal muss ich sagen, das der zweite Band wirklich enorm gut gelungen ist und mich vollends begeistern konnte.Fazit:Mit dem zweiten Band der Meeresweltensaga hat die Autorin einen wirklichen enorm gut ausgearbeiteten und sehr facettenreichen zweiten Band geschaffen, der den ersten noch um Längen schlägt.Es ist ein Abenteuer voller Höhen und Tiefen, dem ich restlos erlegen war.Man liebt, man lacht und leidet.Actionreich, magisch, impulsiv.Es ist wunderschön und grauenvoll zugleich, es ist faszinierend, es ist wendungsreich.Für mich ein absolut schönes und überraschendes Lesevergnügen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks