Valentina Fast MeeresWeltenSaga 2: Mitten im Herzen des Pazifiks

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 3 Leser
  • 6 Rezensionen
(4)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „MeeresWeltenSaga 2: Mitten im Herzen des Pazifiks“ von Valentina Fast

**Werde eins mit der Magie der Weltenmeere** Schimmernde Schlösser und perlmuttfarbene Schuppen. Obwohl Adella in ihrem neuen Leben als Meerjungfrau ein unfassbar schönes Königreich unter Wasser entdeckt, sehnt sie sich immer noch danach, zu ihrer Familie zurückzukehren und wieder ein Mensch zu werden. Das Wesen, das ihr dabei behilflich sein könnte, scheint jedoch der König des Pazifikmeeres zu sein und der Weg zu ihm ist voller Gefahren. Adellas einzige Möglichkeit, unbeschadet dorthin zu gelangen, sind die Meermänner Nobilis und Marus, auch wenn sie immer noch nicht weiß, ob sie ihnen vertrauen kann. Dass zudem einer der beiden ganz besondere Gefühle in ihr weckt, macht es nicht unbedingt leichter ...
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tolle Fortsetzung!

    MeeresWeltenSaga 2: Mitten im Herzen des Pazifiks
    Line1984

    Line1984

    24. May 2017 um 14:08

    Schon der erste Band der Reihe hatte mir richtig gut gefallen, natürlich war ich unglaublich gespannt wie es wohl weiter gehen würde.Ich hatte ziemlich hohe Erwartungen, war mir aber nicht sicher ob dieser erfüllt werden würden. Doch meine Sorge war völlig unbegründet.Was die Autorin hier geschaffen hat schlägt sogar noch Band 1 um Längen.Der Schreibstil der Autorin ist wie immer sehr angenehm und leicht zu lesen, denn sie schreibt locker und sehr flüssig.Der Einstieg ins Buch fiel mir sehr leicht, ich hatte keinerlei Probleme in die Story rein zu kommen.Das Buch beginnt etwas ruhig doch davon sollte man sich auf keinen Fall abschrecken lassen, denn schon nach kurzer Zeit geht es rasant weiter.Das Ende ließ mich sprachlos und fassungslos zurück und ich dachte mir nur: Oh nein! Wie geht es weiter? Ich MUSS doch weiter lesen.Hinzu kommt noch das dieser Band recht emotional und auch berührend ist.Adella ist in meinen Augen eine tolle Protagonistin die mein Herz schnell erobert hat.Man spürt bei ihr aber auch deutlich ihre Unsicherheit und ihre Zerrissenheit, und dennoch gibt sie nicht auf. Sie hat ihr Ziel klar vor Augen und tut alles um diese auch zu erreichen.Die Handlung ist wie schon erwähnt, am Anfang noch ziemlich ruhig, doch das ändert sich schlagartig. Spannungsgeladen und emotional ließ mich dieses Buch nicht mehr los.Es ist der absolute Wahnsinn und ich kann sagen das meine Erwartungen sogar noch übertroffen wurden.Ich kann also gar nicht anders als euch diese Reihe zu empfehlen.Klare und uneingeschränkte Empfehlung.Fazit:Mit "Meeres Welten Saga - Mitten im Herzen des Pazifiks" ist der Autorin ein fesselnder und spannender zweiter Band gelungen der mich mehr als begeistert hat.Natürlich bekommt dieses Buch von mir die volle Punktzahl.

    Mehr
  • Gut geschrieben, wenn auch etwas schwächer als Band 1.

    MeeresWeltenSaga 2: Mitten im Herzen des Pazifiks
    Phoenicrux

    Phoenicrux

    17. May 2017 um 23:04

    Cover:Ich würde mich glaube ich nur wiederholen, wenn ich immer wieder sage wie toll ich die Schrift des Titel finde. Die verschiedenen Blautön gefallen mir einfach. Es ist ein etwas dunkleres Blau als Hintergrundfarbe, wobei der zweite Titel dadurch nicht so gut wirkt und sich kaum abhebt. Ansonsten ist es allerdings ein gutes Cover. Ich denke auch das das leicht dunklere Blau dieses Covers, ihre Reise durch die verschiedenen Meere darstellen könnte.Zum Buch:Seit dem ersten Teil ist ja schon etwas Zeit vergangen bei mir, aber man findet sich schnell wieder in der Welt zurecht. In Form von Gedankengängen Adellas bekommt man eine kurze Auffrischung und kann sich erneut ins Abenteuer stürzen gemeinsam mit ihr. Schön ist auch, das sich die Illustration des ersten Bands auch hier wiederfinden.Protagonisten:Adella verliert nie die Hoffnung. Sie hat ihr Ziel klar vor Augen, egal wie oft ihr Steine in den Weg gelegt werden. Die Spannung zwischen ihr und Nobilis ist sehr präsent und greifbar, doch immer wieder mischt sich auch ein anderes, vorsichtigeres Gefühl dazwischen. Und genau das macht die Interaktion zwischen ihnen so spannend.Nobilis ist so wie man ihn bereits kennengelernt hat und zeigt sich von seiner besten grummeligen Seite, doch hin und wieder, neben den Gefühlsschwankungen, sieht man auch eine einfühlsamere Seite von ihm. Worüber ich mich wirklich wahnsinnig gefreut habe beim Lesen.Meine Meinung:Also erstmal eine eindeutige Warnung: Das Buch endet sehr spannend und das könnte als fies aufgefasst werden, denn man möchte sofort weiterlesen! Die Schauplätze unter Wasser und wie die Auswirkungen der Menschen auf die Meere beschrieben sind, fand ich echt toll, auch wenn es einen ernsten Beigeschmack hat. Es gab überraschende Begegnungen, die oftmals lustige Situationen heraufbeschwört haben, aber auch Momente wo man erschrocken mitverfolgt hat, was als nächstes passiert. Es liest sich so locker von der Hand, das ich innerhalb eines Tages durch war und nun auf Band 3 warte um zu erfahren wie es mit Adella und den Jungs weitergeht.

    Mehr
  • MeeresWeltenSaga 2

    MeeresWeltenSaga 2: Mitten im Herzen des Pazifiks
    Luna0501

    Luna0501

    17. May 2017 um 08:22

    Da ist er nun, der zweite Teil der Meeresweltensaga von Valentina Fast. Mit Nobilis und Marus macht sich die 16-jährige nun auf in das Königreich von König Fortis um ihn darum zu bitten, sie wieder in einen Menschen zurück zu verwandeln.  Schon der Weg dorthin birgt Gefahren und Überraschungen und auch im Königreich angekommen steht Adella wieder einer Herausforderung gegenüber, bei der sie die Hilfe ihrer Gefährten braucht. Adella hat sich weiter entwickelt und wurde etwas reifer. Sie denkt mehr nach und wirkt erwachsener. Aber ihre Art dieser Hin- und Hergerissenheit zwischen den Männern war leider nicht meins. Dann ist sie auch wieder unentschlossen, was ihre anderen Entscheidungen angeht, und der Verlauf ist mir eher etwas auf die Nerven gegangen, was ich sehr schade fand. Leider bin ich dieses Mal noch weniger überzeugt von der Schreibweise. Die Beschreibungen wirken etwas lieblos und eintönig. Die Schreibweise ist schon leicht und locker, aber mir fehlte die Leidenschaft. Es konnte mich einfach nicht richtig mit reißen. Gerade die erste Hälfte zog sich hin und so richtig nahm die Geschichte erst zur Hälfte des Buches Fahrt auf. Es war cool wieviele Ideen die Autorin dann umgesetzt hat und es kamen auch Schlag auf Schlag einige Ereignisse dazu, aber da alles in die zweite Hälfte des Buches gedrängt war, kamen plötzlich ein Haufen Charaktere dazu. Das führte zu so vielen Verstrickungen, das es mir dann fast zu viel war. Spannend war es zwischendurch schon, aber es fehlte mir auch hier irgendwie das gewisse Temperament. Die Dramatik und Ernsthaftigkeit der Situation kam bei mir nicht an und auch emotional hätte ich mir mehr Intensität gewünscht. Ab und zu waren die Dialoge sehr amüsant und ich könnte schmunzeln, und auch neue Begleiter lockerten die Story auf. Ich finde es schade, denn der zweite Teil der Meeresweltensaga hätte so viel Potential, was aber meiner Meinung nach nicht richtig genutzt wurde. Das Cover finde ich unglaublich toll. Es fasziniert mich und die Farben strahlen so schön.

    Mehr
  • Noch viel besser als der Vorgänger

    MeeresWeltenSaga 2: Mitten im Herzen des Pazifiks
    aly53

    aly53

    15. May 2017 um 01:16

    Band eins der Meereswelten Saga konnte mein Interesse entfachen, doch so richtig vom Hocker gehauen hat er mich noch nicht.Daher ging ich mit ziemlich gemischten Gefühlen an den zweiten Band heran.Dieser Band hat mich dann vollends überrascht in seinem Facettenreichtum und den Emotionen, die es beinhaltet.Es war sehr adrenalingeladen und auch sehr actionreich, was den Pulsschlag ordentlich in die Höhe schellen ließ.Der Anfang war zwar hier zunächst noch etwas geruhsam, doch davon sollte man sich nicht täuschen lassen.Auch hier erfährt man alles wieder größtenteils aus Adellas Perspektive.Wie gewohnt ist der Schreibstil wieder sehr fließend, bildgewaltig und lebendig gehalten, was mich förmlich durch das Buch fliegen ließ.Adella hat mich auch wie im Band zuvor schon sehr fasziniert. Ich mag ihre Rolle unheimlich gern. Gerade weil sie mit ihrer inneren Zerrissenheit und ihren Ängsten immer wieder zu kämpfen hat. Das hat sie in meinen Augen sehr viel authentischer gemacht. Ihre Entwicklung ist auch hier deutlich spürbar. Sie ist nicht mehr ganz so naiv und entwickelt viel Stärke und Mut.Was sie auch brauchen wird, bei dem was sie hier zu durchschwimmen hat.Was ich besonders faszinierend fand: obwohl Adella an Selbstsicherheit gewinnt hat man trotzdem das Gefühl sie wirke unglaublich zerbrechlich, so das man sie immer wieder beschützen möchte.Das Ganze berührt auf eine Weise, das es das innerste einfach zerschmelzen lässt.Das eine Reise in eine völlig neue und großartige Welt nicht ohne Folgen bleibt, muss auch sie erkennen. Sie versteht vieles und zieht daraus ihr eigenen Resultate.Auch die Schönheit der Welt fasziniert wieder ohne Gleichen.Das Setting ist einfach traumhaft schön und hat einfach eine ganz besondere Wirkung, die anhand der wirklich guten Beschreibungen enorm gut zum Ausdruck gebracht wird.Ich war wirklich wie berauscht von den ganzen Eindrücken und der Magie. Es hat seinen ganz eigenen Zauber und Charme und das merkt man mit jeder Zeile mehr.Man erfährt auch immer mehr über die Welt an sich und doch gibt es noch so vieles, was unentdeckt ist und ergründet werden möchte.Das macht das ganze noch geheimnisvoller und gewaltiger, als ohnehin schon.Doch wer denkt es ist alles nur schön und und zauberhaft, der täuscht sich gewaltig.Es gibt so viele Dinge die auf einen einstürmen.Es gibt unheimliche viele Gefahren, das Böse schläft nie, das muss man mit der Zeit immer mehr erkennen. Nie war es wichtiger, auf sich selbst zu vertrauen. Auch wenn es noch so schwer fällt.Vertrauen ist kostbar und man sollte es nicht leichtfertig einsetzen.Adella erlebt unheimlich viel und ist dabei mehr als einmal zerrissen in ihren Emotionen.Was ist wahr und was nicht?Ihre Qual und ihre Verzweiflung konnte ich unheimlich gut spüren. Aber auch ihre Liebe und ihr unerschütterlicher Optimismus.Was sich hier bietet ist ein Abenteuer voller Höhen und Tiefen. Ist man in einem Moment noch völlig verzweifelt, so schlägt es im nächsten Moment schon wieder um.Man erfährt Wahrheiten die man nicht glauben kann und die das Weltbild erschüttern. Die dich in tiefe Verzweiflung versinken lässt und  fast nicht mehr auftauchen lässt.Teilweise war ich wirklich entsetzt und fassungslos, bei dem was sich mir hier bot.Es ist unglaublich schwer in Worte zu fassen, man muss das ganze auf sich wirken lassen, fühlen und verinnerlichen.Besonders die Wendungen haben mir zu schaffen gemacht und förderten immer wieder neue Dinge zutage.Mit jeder Zeile wurde es abgründiger und kälter. Auch die Magie zeigt sich von einer ganz anderen Seite, was mehrere eisige Schauer über den Rücken jagt.Ich hab wirklich unglaublich mitgefiebert und mitgezittert.Und dann gab es da diesen einen Moment, der alles in einem anderen Licht erscheinen lässt und in mir die Überlegung aufkommen ließ, ob es vielleicht wahr ist.Dieser Aspekt war für mich besonders faszinierend und ich bin gespannt was sich daraus noch entwickeln wird.Alles in allem war die Handlung einfach toll ausgearbeitet und ist ziemlich facettenreich geworden. Ich habe die Charaktere unheimlich ins Herz geschlossen, manch andere dagegen mochte ich auf Anhieb nicht und dennoch fand ich auch sie sehr gut getroffen.Ich hab sehr viel gelacht und gelitten.Und auch der zwischenmenschliche Aspekt war diesmal besser ausgearbeitet. Es war nicht mehr so schwammig und hat mehr an Ausdruckskraft gewonnen.Das Ende jedoch lässt mich unruhig zurück und ich möchte unbedingt wissen wie es weitergeht.Es passiert mir wirklich selten, aber diesmal muss ich sagen, das der zweite Band wirklich enorm gut gelungen ist und mich vollends begeistern konnte.Fazit:Mit dem zweiten Band der Meeresweltensaga hat die Autorin einen wirklichen enorm gut ausgearbeiteten und sehr facettenreichen zweiten Band geschaffen, der den ersten noch um Längen schlägt.Es ist ein Abenteuer voller Höhen und Tiefen, dem ich restlos erlegen war.Man liebt, man lacht und leidet.Actionreich, magisch, impulsiv.Es ist wunderschön und grauenvoll zugleich, es ist faszinierend, es ist wendungsreich.Für mich ein absolut schönes und überraschendes Lesevergnügen.

    Mehr
  • Noch besser als der erste Teil

    MeeresWeltenSaga 2: Mitten im Herzen des Pazifiks
    Sanny

    Sanny

    12. May 2017 um 08:47

    Das Cover ähnelt dem vom ersten Teil. Es ist diesmal etwas dunkler und die Media (Meerjungfrau) hat eine andere Pose. Es gefällt mir sogar noch etwas besser, als beim ersten Band. Ich finde es einfach ansprechend.Der Schreibstil von Valentina Fast ist mir nun schon sehr bekannt durch den ersten Teil der MeeresWeltenSaga, sowie durch die Belle et la magie - Reihe der Autorin, mich mir auch sehr gefallen hat. Ich mag den lockeren Schreibstil sehr und bin immer wieder erstaunt, wie sie es schafft mich derart zu fesseln und so viele Gefühle aber auch Spannung in die Geschichte zu bringen.Einige Charaktere waren schon aus dem ersten teil bekannt, wie die Protagonistin Adella, sowie ihre Reisebegleiter Marus und Nobilis. Besonders Marus mag ich sehr gerne, weil er immer eine Fröhlichkeit ausstrahlt. Auch einige neue Media und Medius hat das Abenteuerteam kennengelernt und ich war mir oft nicht sicher, wer Freund und Feind ist - zu Recht! Auch in dem zweiten Band erlebt die verzauberte Adella wieder zahlreiche Abenteuer - auf der Suche nach jemanden, der sie wieder in ein Mensch verwandeln kann. Dabei lauern viele Gefahren und Feinde auf sie. Wundervoller zweiter Teil.

    Mehr
  • Mitreißend und noch intensiver als Band 1

    MeeresWeltenSaga 2: Mitten im Herzen des Pazifiks
    Swiftie922

    Swiftie922

    10. May 2017 um 15:46

    Inhalt :Kristallfarbene Schlösser und perlmuttfarbene Schuppen. Obwohl Adella in ihrem neuen Leben als Meerjungfrau ein unfassbar schönes Königreich unter Wasser entdeckt, sehnt sie sich immer noch danach, zu ihrer Familie zurückzukehren und wieder ein Mensch zu werden. Das Wesen, das ihr dabei behilflich sein könnte, scheint jedoch der König des Pazifikmeeres zu sein und der Weg zu ihm ist voller Gefahren. Adellas einzige Möglichkeit, unbeschadet dorthin zu gelangen, sind die Meermänner Nobilis und Marus, auch wenn sie immer noch nicht weiß, ob sie ihnen vertrauen kann. Dass zudem einer der beiden ganz besondere Gefühle in ihr weckt, macht es nicht unbedingt leichter...QUELLE : ImpressIn " MeeresWeltenSaga 2: Mitten im Herzen des Pazifiks " geht die Geschichte von Adella weiter. Sie hofft bald wieder ein Mensch zu sein, was nicht ganz einfach ist. Zusammen mit Nobilis und Marus soll sie zum König des Pazifikmeeres reisen und dort zu hoffen, dass dieser ihr helfen kann. Besonders einer der beiden Meermänner scheint mehr für sie zu empfinden...Adella versucht immer noch einen Weg zu finden endlich wieder ein Mensch zu werden. Da ihr die Königin nicht helfen konnte aus diesem Reich, muss sie nun zu einem anderen reisen. Das neue Leben als Meerjungfrau hat auch schöne Seiten, doch sie sehnt sich nach zuhause zurück. Wem der beiden Meermänner kann sie wirklich zu vertrauen, die sie auf ihrer neuen Reise begleiten?Marus ist der Bruder von Nobillis . Adella und Nobilis treffen ihn verletzt und helfen ihm. Er begleitet sie mit auf der Reise in das andere Königreich. Er wirkt sehr aufgeschlossen und will versuchen Adella zu helfen, ebenso wie NobilisNobilis begleitet Adella ebenso auf ihrem Weg in das andere Königreich, damit diese endlich etwas findet, um wieder ein Mensch zu werden. Er scheint sich sorgen, um Adella zu machen und man spürt, dass es eine besondere Chemie gibt.Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird am meisten durch Adella erzählt. So kann man als Leser sie noch näher kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Geschichte. Die Kulisse ist wie im ersten Band das Meer, indem man schon einiges mit Adella erlebt hat. Das Buch wird aus der Sicht von ihr erzählt und im letzten Kapitel bekommt man noch einmal eine besondere Sichtweise, die alles verändert, was ich als Leser gedacht habe.Die Nebenfiguren, die man in diesem Band kennen lernt, angefangen bei den Piraten haben, die Geschichte noch mitgestaltet und man erfährt von ihnen etwas, mit dem auch Adella eher nicht gerechnet hat.Die Spannung und Handlung wird mit jeder Seite intensiver, denn Adella muss sich auf ein neues Abenteuer einlassen, denn die Königin aus diesem Reich konnte ihr nicht helfen. Nun muss sie zum Pazifikmeer schwimmen und dort den König aufsuchen. Kann dieser ihr Helfen, weil er sich mit Zaubern auskennen soll ? Auf Ihrem Weg treffen sie auf Piraten, die sie ein Stück begleiten und dieser erzählen von einer Prophezeiung von der sie glauben, das genau Adella darin erwähnt wird. Doch kann das stimmen, wenn sie eigentlich aus der Menschenwelt kommt? Auf ihrem Weg begleiten sie noch Nobilis und Marus, einer von beiden scheint Adella mehr zu bedeuten, doch sie kann ihre Gefühle eigentlich nicht zulassen, weil sie früher oder später wieder in die Menschenwelt nach Hause möchte. Die Spannung wird zum Ende noch einmal sehr hoch und ich konnte mich kaum vom Geschehen abwenden. Wird Adella noch einen Weg finden oder ist alles verloren ?Das Cover wieder gelungen und es fängt für mich das Thema Meer und Meerjungfrau sehr gut ein. Der Schriftzug macht den letzten Schliff.Fazit :Mit „ " MeeresWeltenSaga 2: Mitten im Herzen des Pazifiks " schafft Valentina Fast einen noch intensiveren Band ihrer Geschichte um Adella. Ich bin gespannt, was uns Leser noch alles erwarten wird.

    Mehr