Valentina Fast Royal - Eine Krone aus Stahl

(228)

Lovelybooks Bewertung

  • 169 Bibliotheken
  • 10 Follower
  • 3 Leser
  • 46 Rezensionen
(125)
(71)
(25)
(6)
(1)

Inhaltsangabe zu „Royal - Eine Krone aus Stahl“ von Valentina Fast

**Die letzten Kandidatinnen und der echte Prinz** Wenige Wochen nur trennen die übriggebliebenen Kandidatinnen von der Enthüllung des echten Prinzen und seiner Wahl der Prinzessin. Alle vier jungen Männer scheinen sich bereits für ihre zukünftige Frau entschieden zu haben, nur wer Anspruch auf Tatyana erheben wird, liegt immer noch im Dunkeln. Dass sie selbst zwiegespalten ist, macht die Situation nicht unbedingt leichter. Erst eine gemeinsame Reise durch das gesamte Königreich öffnet ihr die Augen – nicht nur, was ihr Herz betrifft, sondern auch, was die wahren Pläne des Königreichs angeht… //Textauszug: »Es ist doch wohl klar, wer sich für wen interessiert«, erklärte Babette zwitschernd und erst jetzt fiel mir auf, was für eine nervtötend hohe Stimme sie hatte. »Wenn du meinst«, sagte ich abwesend und bekam sofort ein leises Kichern von den beiden zu hören. »Habe ich was Falsches gesagt?« Venya schüttelte den Kopf. »Nein. Eigentlich nicht. Du bist nur diejenige, bei der wir nicht genau wissen, für wen sie sich entscheidet«, sagte sie und brach dann mit Babette in schallendes Gelächter aus. Irgendwie fühlte ich mich in diesem Moment ausgelacht. »Wie bitte? Warum sollte ich mich denn entscheiden müssen?« »Ist das denn nicht offensichtlich?«, fragte Babette und schüttelte ihren Kopf. »Sogar wir anderen Kandidatinnen sehen, dass jeder von diesen vier jungen Männern auf dich steht.«//

Irgendwie war es ja klar wer der Prinz ist - trotzdem spannend bis zur letzten Seite!

— tina317852

So langsam schwächelt die Reihe doch sehr! Wir wissen nun endlich, wer der Prinz ist (große Überaschung...), aber sonst nicht viel Neues...

— Enni

Anfänglich fast nur wie eine Wiederholung der letzten Bände, aber nach dem langersehnten Prinzenouting wird es endlich wieder spannend!

— Betsy

Emotional und hoch spannend

— peggy

Endlich hat Valentina Fast uns verraten wer der Prinz ist, aber keine Sorge, die Spannung ist größer als je zuvor!

— booksaremybestfriends

Bisher der schwächste Band. Die ersten 100 Seiten passiert praktisch nichts...

— hauntedcupcake

Eine süchtig machende Reihe!

— Thebook_wasbetter

Macht absolut süchtig!

— CupcakeCat

Dieses ewige hin und her nervt irgendwann...

— preternatural

Story hat sich weiter gebessert.. Charaktere lassen dennoch zu wünschen übrig.

— NiQue

Stöbern in Jugendbücher

The Promise - Der goldene Hof

Die Besiedelung amerikas in Fantasy-Manier. Nicht schlecht aber in vielen Teilen vorhersehbar....

crimess

Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt

Anfangs eher enttäuschend, wird es von Kapitel zu Kapitel immer besser - Spannung von der ersten bis zur letzten Seite.

Meine_Magische_Buchwelt

Lieber Daddy-Long-Legs

Ein Klassiker mit einer nach wie vor wichtigen und aktuellen Thematik.

Niccitrallafitti

Illuminae

Unfassbar gut! Ich bin mega gespannt, wie es weitergeht! Wirklich, wirklich lesenswert!!

Leoniexoxoxo

Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung

ein wundervoller Roman über Liebe, Freundschaft und das Schicksal.

Simona1277

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Das Netz aus Lügen, Intrigen, und gefährlichen (Halb- und) Nichtwissen packt einen unglaublich. Freu mich auf Band 2 im Herbst 2018

Isadall

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Fortsetzung mit einigen überraschenden und vielen emotionalen Momente

    Royal - Eine Krone aus Stahl

    hexe2408

    11. June 2017 um 23:22

    Da es sich um den vierten Royal-Band handelt, kann meine Rezension kleine Spoiler in Bezug auf die ersten drei Bücher der Reihe enthalten. Ich würde auf jeden Fall empfehlen, die Reihe von Beginn an zu lesen, da einem sonst eine sehr schöne Geschichte entgeht und man einige der Zusammenhänge vielleicht auch nicht so richtig verstehen würde. Die Handlungen gehen von Buch zu Buch nahtlos weiter und es gibt kaum Rückblenden, die einem so viel berichten würden, dass man das Vorwissen aufholen könnte. Das Auswahlprozedere steht jetzt kurz vor seinem ersten Höhepunkt, die Nerven liegen blank, die Gefühle spielen verrückt und immer im Hinterkopf bleiben die Geschehnisse, außerhalb Viterras, zu denen Tanya einfach nicht genug erfahren darf.   Wieder beginnt das Buch mit dem, inzwischen liebgewonnenen, Prolog. Ich mag diesen Einstieg in die Geschichte sehr gern, da es noch mal einen kleinen Überblick über das Geschehen gibt und gleichzeitig auch einen Ausblick auf das, was noch kommt. Um kleine Erinnerungslücken aufzufüllen, wird das sicher ausreichen, um alles zu verstehen, sollte man Band eins bis drei nicht kennen, vermutlich eher nicht. Für mich war es nicht so entscheidend, da ich die Bücher hintereinander gelesen habe.   Die Handlung ist von Beginn an temporeicher und man steuert unaufhaltsam auf den ersten Höhepunkt der Show zu. Die vorletzte Entscheidung steht an und damit auch die Enthüllung des Prinzen. Dass die Aufregung unter den Kandidatinnen da groß ist, kann man sich vorstellen. Doch auch Intrigen, Missgunst, Neid und Eifersucht erhalten einen immer höheren Stellenwert. Das Leben im Palast wird nicht einfacher, die Herausforderungen werden immer persönlicher und alle zeigen langsam ihr wahres Gesicht. Außerdem spitzt sich auch die Lage rund um das Königreich weiter zu, die Bedrohungen werfen greifbarer und deutlicher, doch auch die Geheimnisse bleiben. Man hat das Gefühl, man schleicht um die Wahrheit herum, so richtig viel verraten möchte aber derzeit noch niemand.   Vor der Auflösung rund um die vier Herren bleibt es noch mal sehr geheimnisvoll und spannend. Das Rätselraten geht weiter und bis zum Schluss war ich mir nicht sicher, wie es wohl ausgehen wird. Auch nach der Offenbarung bleiben noch ein paar Fragen zu den Männern offen, ich bin also gespannt, was da vielleicht noch kommt. Die Entscheidung war in zum Teil auf jeden Fall anders, als ich sie erwartet hatte.   Wieder ist das Buch aus der Ich-Perspektive von Tanya geschrieben, so bekommt man von ihr und ihrer besten Freundin Claire am meisten mit. Gemeinsam sind die beiden einfach ein tolles Team. Sie meistern die Herausforderungen, bauen sich auf und stärken sich gegenseitig. Obwohl oder gerade weil sie teilweise vom Charakter sehr verschieden sind, ergänzen sie sich super und ich begleite die beiden sehr gern. Dass es nicht immer leicht wird, auf dem Weg zur Prinzessin, das war wohl jedem klar, doch was Tanya alles einstecken muss, geht deutlich über die normalen Strapazen hinaus. Ihre Gefühle spielen verrückt, sie ist gefangen zwischen Angst, Verzweiflung, Hoffnung und dem kribbeligen Gefühl der ersten Liebe. Auch den anderen Figuren merkt man an, dass sie mit ihrem Herzen in der Sache drin stecken und es keinen mehr kalt lässt. Zwänge und Verpflichtungen leiten die jungen Männer teilweise und machen so ihr Handeln für den Rest manchmal nicht nachvollziehbar.   Es wird immer spannender und turbulenter, ich bin wirklich gespannt, wie am Ende alles ausgehen wird. Zwei Bänden liegen ja noch vor mir und bei all den Andeutungen und Geheimnissen bin ich wirklich neugierig, was noch passiert und wie sich der Prinz tatsächlich entscheidet.

    Mehr
  • Eine Krone aus Stahl

    Royal - Eine Krone aus Stahl

    hauntedcupcake

    18. February 2017 um 14:13

    Inhalt Nur noch wenige Wochen und die Teilnehmerinnen der Wahl erfahren, wer der Prinz ist. Eine gemeinsame Reise durch Viterra soll zeigen, wie sich die Mädchen in der Begegnung mit dem Volk geben. Während der Reise bekommt Tanya immer grössere Zweifel. Nicht nur, was ihre Gefühle für Phillip angeht, sondern auch Zweifel über ihre Heimat und das Königshaus. Meine Meinung Auch wenn seit ich Band 3 gelesen habe, einige Zeit verstrichen ist, war ich schnell wieder mitten im Geschehen drin. Leider hat mich dieser vierte Teil aber zu Beginn ziemlich enttäuscht. Denn die erste Hälfte zeigt stoisch immer dasselbe Muster: Reise in der Kutsche, Essen in einem Restaurant, Gespräche unter Zimmergenossinnen, Training mit Henry, Treffen mit Volk, Drama mit Phillip. Und dann alles wieder von vorne. Nach den ersten 100 Seiten war ich zugegebenermassen etwas verzweifelt und ja, auch ein wenig genervt. Dann ist zum Glück etwas Action eingekehrt. Erst nicht viel, nur kleine Häppchen. Und plötzlich war der Tag der Entscheidung und die Enthüllung des Prinzen da. Ich habe ja ehrlich gesagt vermutet, dass die Enthüllung aus irgendeinem Grund verschoben wird, um den Leser weiter neugierig zu behalten, aber nein - zack, da ist er; der Prinz von Viterra. Ich sage hier natürlich nicht, um wen es sich handelt. Für mich war es leider keine Überraschung. Auch was es mit der Reise durch Viterra auf sich hatte, war mir von Anfang an klar, ebenso, dass es einen Show-down geben wird zwischen Tanya und ihrer Erzfeindin. Alles in allem wieder etwas vorhersehbar also. Die Charaktere haben sich nicht grossartig geändert. Nunja, alle, ausser Tanya. Die mochte ich sehr gerne bisher. Aber irgendwie verkommt sie so langsam zu einer Dramaqueen und das mag ich gar nicht. Gegen Ende hin hat sie dann - wenn auch etwas gezwungenermassen - wieder mehr zu sich selber gefunden. Klar, dass die Geschichte sich um tragische Liebe dreht, verstehe ich. Aber hier wird mir diese etwas zu hemmungslos ausgeschlachtet. Und natürlich bekommt die liebe Protagonistin jetzt auch noch Zweifel, ob sie nicht für einen anderen der Jungs auch Gefühle hat. Ääähm Dreiecks-Ding? Nein danke... Denn das ewige Hin und Her zwischen Tanya und Phillip zerrt echt an den Nerven des Lesers. Positiv aufgefallen ist mir, dass die Dialoge nicht mehr ganz so plump wie zu Beginn waren. Tatsächlich sehe ich hier erste Verbesserungen und auch der Schreibstil hat sich etwas geändert, was ich immer sehr schätze. Es ist schön zu sehen, wie ein Autor mit der Fortsetzung seiner Bücher mitwächst. Auf den letzten Seiten kommt wirklich Spannung auf, auch wenn ich gewisse Szenen etwas unglaubwürdig fand. Aber ich bin auf jeden Fall gespannt, wie die Geschichte weitergeht. Fazit Nach einer unglaublich zähen ersten Hälfte nimmt die Geschichte langsam Fahrt auf und kann doch noch einigermassen überzeugen. Für mich war es bisher aber dennoch der schwächste Teil der Reihe.

    Mehr
  • Royal - Eine Krone aus Stahl

    Royal - Eine Krone aus Stahl

    Thebook_wasbetter

    18. January 2017 um 19:38

    Meine Meinung:   Wie schon in den drei vorherigen Teilen konnte ich meinen Reader nicht mehr aus der Hand legen. Es wird immer spannender...geheimnisvoller und ab und zu ist auch richtig Action im Spiel. So langsam lässt sich erahnen das sich im Königreich unter der Glaskuppel nicht alles so ist wie es Scheint. Doch immer noch seht die große Frage um den richtigen Prinzen im Raum. Es sind jetzt nur noch acht Kandidatinnen übrig. Es wird also immer spannender um die Frage wen der Prinz wohl zu seiner Frau nimmt.  Die Beziehung zwischen Tatyanna und den vier jungen Männer wird auch immer intensiver. Obwohl Sie immer noch nichts von der Show und der Auswahl hält denn mittlerweile quälen Tatyanna ganz andere Fragen. Wieso hat das Königreich Geheimnisse? Was sind das für Menschen die Außerhalb der Kuppel überleben können und vorallem Wie? Diese und noch weiter Fragen lassen Tatyanna nicht richtig schlafen. Fazit: Ich bin nach wie vor sehr begeistert von der Buchreihe. Sie ist spannend..geheimnisvoll und mitreißend!

    Mehr
  • Royal - Eine Krone aus Stahl

    Royal - Eine Krone aus Stahl

    laraundluca

    28. December 2016 um 07:59

    Inhalt: **Die letzten Kandidatinnen und der echte Prinz** Wenige Wochen nur trennen die übriggebliebenen Kandidatinnen von der Enthüllung des echten Prinzen und seiner Wahl der Prinzessin. Alle vier jungen Männer scheinen sich bereits für ihre zukünftige Frau entschieden zu haben, nur wer Anspruch auf Tatyana erheben wird, liegt immer noch im Dunkeln. Dass sie selbst zwiegespalten ist, macht die Situation nicht unbedingt leichter. Erst eine gemeinsame Reise durch das gesamte Königreich öffnet ihr die Augen – nicht nur, was ihr Herz betrifft, sondern auch, was die wahren Pläne des Königreichs angeht. Meine Meinung: Der Schreibstil ist einfach, angenehm, schnell und flüssig zu lesen. Die Seiten sind nur so dahingeflogen, das Buch - die ganze Reihe -  hat einen richtigen Sog auf mich ausgeübt. Ich konnte den Reader nicht aus der Hand legen, musste immer weiterlesen, wissen, wie es mit Tanya und Viterra weitergeht. "Royal" erinnert vom Konzept her sehr stark einige Fernsehformate und auch Buchreihen. Die Meinungen zu dieser Reihe ist ja sehr gespalten, deshalb war ich umso neugieriger, was mich hier erwartet. Und ich kann nur eins sagen: Ich liebe diese Reihe! Sie hat mich von Anfang an gefesselt und gepackt. Einmal angefangen konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen und habe die Reihe regelrecht verschlungen. Die Handlung wird immer spannender, aufwühlender, mysteriöser, actionreicher. Sie ist unheimlich fesselnd und emotional packend. Wie schon im dritten Teil steigert sich die Spannung immer mehr, aufregende und mitreißende Szenen kommen hinzu. Nach und nach kristallisiert sich heraus, dass hier etwas ganz und gar nicht stimmt, ein Königreich voller Lügen, Intrigen, Irrungen und Wirrungen, dunkle und mysteriöse Gefahren. Ständig schwebte etwas nicht greifbares, etwas Geheimnisvolles über Allem. Ich war am Rätseln, was hinter dem allem steckte, das Verhalten der Kandidatinnen und der Männer, das Geheimnis hinter dem großen Ganzen. Ich habe von Anfang an mit Tanya gefiebert, gerätselt, gehofft und gebangt. Die Handlung ist nachvollziehbar und realistisch aufgebaut, die Figuren agieren natürlich, ihrem Charakter entsprechend und glaubhaft. Das Setting fand ich sehr interessant gewählt. Ein dystopisches Königreich in der Zukunft, ein Königreich unter einer riesigen Glaskuppel mitten in Russland. Fortschrittlich und doch in einigen Dingen sehr mittelalterlich, eine gelungene Mischung. Eine "Prinzessinnenwahl", die landesweit im Fernsehen ausgestrahlt wird, 20 Frauen, die um das Herz des unbekannten Prinzen und seiner Freunde kämpfen. Doch was verbirgt sich hinter alledem? Die Idee finde ich sehr gelungen. Tatyana war mir sofort sympathisch, eine normale, junge Frau, die sich überhaupt nicht für die Show und die Wahl interessiert. Sie hat mich am Anfang ein bisschen an Cinderella erinnert. Sie will eigentlich nur dem strengen Haus ihrer Tante entfliehen und zu ihrer Schwester ziehen. Doch dann kommen sie und Phillip sich immer näher. Aber dennoch steht etwas zwischen ihnen, er distanziert sich - ein ständiges rätselhaftes Hin und Her. Und dann die Auflösung, hinter welchem der Männer sich der Prinz verbirgt. Die vier jungen Männer sind alle sehr unterschiedlich und facettenreich, sehr geheimnisvoll und interessant. Jeder hat seine Vorzüge, seine guten und schlechten Seiten. Aber alle auf ihre Weise liebenswert. Phillip hätte ich - genau wie Tanya - manchmal gerne mal so richtig durchgeschüttelt, um ihn aufzuwecken und auf den richtigen Weg zu bringen. Das Buch hat mich sehr gut unterhalten, mir eine angenehme, emotionale und fesselnde Lesezeit beschert. Es hat mich komplett fasziniert und in der Welt von Viterra abtauchen lassen. Fazit: Eine gelungene Geschichte, eine fesselnde Story, ein interessantes Setting und tolle Charaktere machen diese Reihe zu etwas Besonderem. Absolute Leseempfehlung!  

    Mehr
  • Teil 4

    Royal - Eine Krone aus Stahl

    NiQue

    15. September 2016 um 19:21

    Royal 4 – Valentina Fast Das Buch ist aus der Sicht der Hauptperson geschrieben. Es ist eine Dystopie in „Der Bachelor“ Art. Eher kurzgehaltenes Buch, aber mehrteilig. Der Text ist verständlich geschrieben mit einem angenehmen Schreibstil. Die Charakter sind wie sie sind.. Dazu kann ich mich nicht großartig mehr äussern als in meinen vorherigen Rezensionen.. Tanya ist auch immer noch naiv und widersprüchlich. Sie wird sehr unrealistisch dargestellt. Die Charakter sind ein ziemlicher Schwachpunkt wie ich finde. Die Story knüpft nahtlos an Teil 3 an. Die Story nimmt endlich an fahrt auf und wird interessant. Diese Ereignisse gefallen mir, und dieses ewige Drama zwischen den beiden Hauptpersonen nimmt ETWAS ab. Am Ende zeigt sich schliesslich der Prinz, obwohl es sich bei aufmerksamen lesen schon vorher zeigt (was die sehr naive Tanya nicht mitbekommt). Die Story ist teilweise noch immer zum Haare raufen, was aber nunmehr zum grössten Teil der Hauptcharakter Tanya ausmacht, da sie sehr unrealistisch ist. An sich ist die Story Idee zu diesem Teil aber gut, nur das umsetzen nicht so. Das Cover ist OK und gleicht den vorherigen Teilen. Fazit&Empfehlung die Story hat sich gesteigert, es hat allerdings viel zu lang gedauert. Die Hauptperson ist dennoch zu unrealistisch, was vieles zu nichte macht. Ich Endeffekt bin ich froh das es jetzt etwas besser geworden ist und ich mich nicht weiter durch eine Platte Story kämpfen muss, da ich wissen will wie es ausgeht. Ich vergebe 3 Sterne.

    Mehr
  • Bisher mein Lieblingsband!

    Royal - Eine Krone aus Stahl

    Caro1893x

    31. August 2016 um 23:13

    Zum Inhalt: Das Ende der Auswahl kommt immer näher. Am Ende dieser Woche wird bekannt gegeben, wer der Prinz ist und welche zwei Mädchen in die letzte Runde kommen. Dies schürt natürlich die Spannung unter den Kandidatinnen. Und auch Tanya wird immer unsicherer was oder viel mehr wen sie eigentlich will. Als der Tag der Enthüllung kommt gibt es eine große Überraschung. Doch damit nicht genug. Irgendwer scheint es auf Tanya abgesehen zu haben und sie zu verfolgen. Sie gerät in große Gefahr. Meine Meinung: Und schwupps, so schnell habe ich den vierten Band dieser Reihe verschlungen. Mittlerweile ist die Reihe fast schon zu einer Art Sucht geworden. Die Charaktere habe ich so lieb gewonnen, dass ich fast damit rechne, dass sie mir irgendwo in echt begegnen. Valentina Fast schafft hier authentische Figuren mit Ecken und Kanten, die alle unterschiedlich und auf ihre Art liebenswert sind. Ich habe das Gefühl, diese Reihe wird von Band zu Band spannender. Bisher ist dieser 4. Band auf jeden Fall der spannendste von allen. Nicht nur dass enthüllt wird wer der Prinz ist, womit ich übrigens im vierten Teil noch gar nicht gerechnet hatte. Nein es gibt immer wieder dunkle Gefahren, bei denen mal als Leser miträtselt, was denn nun dahinter stecken könnte. Auch die Liebe kommt hier wieder nicht zu kurz. Es gibt viele romantische Szenen, aber auch einige, bei denen ich die Protagonisten gerne packen und gegen die Wand drücken wollte. Tanya handelt nicht nur einmal ziemlich naiv, doch irgendwie kann ich sie oft auch verstehen. Sie macht sehr deutlich, was das Verliebtsein mit ihr macht. Dies bringt die Autorin wirklich schön rüber. Ich finde es klasse, wie die Autorin von Band zu Band mehr ihr Potential zeigt und immer wieder neue Ideen einbringt. So nimmt die Geschichte immer wieder eine Wendung, mit der ich so gar nicht gerechnet hatte. Dachte ich zu Beginn der Reihe ich bekomme hier lediglich eine kitschige Liebesgeschichte, so belehrte mich die Autorin nicht nur einmal eines Besseren. Fazit: Auch dieser 4. Band ist super. Bisher gefällt dieser Band mir sogar am besten von der ganzen Reihe!

    Mehr
  • Die Enthüllung des Prinzen

    Royal - Eine Krone aus Stahl

    BetweenTheWords

    31. August 2016 um 20:40

    Klappentext: Wenige Wochen nur trennen die übriggebliebenen Kandidatinnen von der Enthüllung des echten Prinzen und seiner Wahl der Prinzessin. Alle vier jungen Männer scheinen sich bereits für ihre zukünftige Frau entschieden zu haben, nur wer Anspruch auf Tatyana erheben wird, liegt immer noch im Dunkeln. Dass sie selbst zwiegespalten ist, macht die Situation nicht unbedingt leichter. Erst eine gemeinsame Reise durch das gesamte Königreich öffnet ihr die Augen – nicht nur, was ihr Herz betrifft, sondern auch, was die wahren Pläne des Königreichs angeht… Meine Meinung: Dies ist der Teil auf den ich so lange gewartet habe. Endlich wird verraten wer von den jungen Männern der Prinz ist. Doch dann die Enttäuschung, es kam fast alles so wie erwartet, dabei hatte ich so gehofft, dass mich diese Enthüllung richtig unerwartet trifft, jedoch verlief alles so vorhersehbar.Nach dem Großteil des Buches war ich also nicht sonderlich motiviert weiter zu lesen, doch da kam die entscheidende Wendung und plötzlich konnte mich die Geschichte richtig packen. Allerdings nur kurz, denn dann war das Buch auch schon vorbei und zwar mit einem richtig spannendem und offenem Ende, sodass ich auf jeden Fall weiterlesen möchte. Cover: Dieses Coverkleid gefällt mir wieder wahnsinnig gut. Ansonsten ist ja alles wie immer und so auch perfekt. Die einzige Veränderung ist, dass das Mädchen zum ersten Mal in die Kamera schaut. Das war so vorher noch auf keinem Cover. Lieblings Charakter: Auch in diesem Teil ist es wieder Henry, er ist für mich einfach der perfekte Traumtyp. Er ist nicht nur süß und romantisch, sondern auch kumpelhaft und gerade das macht ihn aus. Fazit: Zwar war die Offenbarung des Prinzens sehr enttäuschend, dafür gab es danach eine spannende Wendung, die mich mitreißen und fesseln konnte. Den 5. Teil werde ich irgendwann bestimmt lesen, auch wenn es nicht sofort sein muss.

    Mehr
  • Royal - Eine Krone aus Stahl

    Royal - Eine Krone aus Stahl

    Kleine8310

    22. August 2016 um 22:53

    "Royal - Eine Krone aus Stahl" ist der vierte Band der "Royal" Buchreihe der Autorin Valentina Fast. Da mich der dritte Teil der Reihe leider ziemlich enttäuscht hat, habe ich wirklich gehofft, dass es in diesem Band ein bisschen besser werden würde und etwas mehr passiert.   In diesem Teil der Buchreihe wird endlich die große Frage gelüftet, wer von den vier jungen Herren nun der Prinz ist. Leider war mir schon vorher klar, dass es wohl derjenige sein müsste, der es schließlich auch gewesen ist. Das war in Ordnung, da die vermeintliche Spannung um diese Frage nun endlich auch in Worten geklärt wurde. Danach hatte ich gehofft, dass es nun andere spannendere Anteile in der Geschichte geben würde, aber dem war leider nicht so.    Vorwiegend dreht sich die Handlung um die Reise der Kandidatinnen rund um Tatyana und das Kennenlernen des Landes. Der Schreibstil von Valentina Fast hat mir gut gefallen, aber an manchen Stellen fehlte mir in diesem Band nicht nur der Tiefgang, sondern auch die nötigen Emotionen. Das war etwas enttäuschend. Die Handlung ist leider ziemlich ereignislos, aber am Ende des Buches wird es dann noch ein bisschen spannender. Leider ist die Spannung schnell wieder vorbei, da das Buch direkt kurz danach endet und man wieder auf die Fortsetzung warten muss. Das hat meine Freude ziemlich gedämpft! Die Liebesgeschichte, wenn man es denn so nennen möchte, zwischen Tanya und Phillip bleibt auch weiterhin bei dem bekannten Hin und Her und das fand ich jetzt beim mittlerweile vierten Band wirklich nervtötend. Manchmal hatte ich den Eindruck, dass einfach nur noch Worte fehlten und Seitenzahlen erreicht werden mussten und das kann ja nicht Sinn der Sache sein, oder? Dabei gäbe es ja noch Themen mit Potenzial, wie die Angriffe oder auch gern etwas ganz Überraschendes. Ich werde die Reihe zwar beenden, aber ich bin bisher schon ein wenig enttäuscht von der Entwicklung! Positiv:  * lockerer und unkomplizierter Schreibstil Negativ:  * keine Spannung oder Überraschungen * meist sich wiederholende Handlungsinhalte * wenig Abwechslung und keinerlei Entwicklungen bei den Inhalten der Geschichte "Royal - Eine Krone aus Stahl" bekommt von mir noch haarscharf zwei Rosen, da die Hoffnung ja zuletzt stirbt. Ich habe mir mehr Abwechslung und eine spannende, unterhaltsame Handlung gewünscht, habe diese aber leider nicht bekommen!

    Mehr
  • Sehr vorhersehbar

    Royal - Eine Krone aus Stahl

    CookiesLesewelt

    21. June 2016 um 19:13

    Da ich schon die ersten 3 Bände schnell gelesen hatte, wollte ich nun auch noch Band 4 lesen. Ich habe auch hier wieder zu viel erwartet. In diesem Band wird bekannt gegeben, wer der richtige Prinz ist aber das ist auch leider das einzige halbwegs spannende am Buch. Natürlich hat man schon seine Vermutung aufgestellt aber es ist wirklich so offensichtlich, dass es einfach nicht mehr aufregend ist. Für Tatyana´s beste Freundin habe ich mich am meisten gefreut und ich finde es war eine tolle Liebesgeschichte aber das was mit Tatyana selbst ist, ist auch hier ziemlich nervig. Wieder können sich zwei Menschen nicht für einander entscheiden. Band 4 fand ich bei weitem nicht so gut wie die anderen 3 Bände davor. Welchen Auftritt allerdings Tatyana zum Schluss hinlegt, ist echt der wahnsinn. Diesen Part habe ich echt gefeiert aber wieder war es zum Schluss einfach nur noch vorhersehbar und absolut nicht mehr spannend für den Leser. Ich war eigentlich, bis auf ein paar Passage, enttäuscht von dem Buch. Ich werde Band 5 nun erstmal nicht lesen, sondern auch hier ein wenig warten. Ich habe mich zwar nicht aufgeregt aber ich will nicht, dass mich die letzten beiden Teile auch wieder so enttäuschen. Das Buch bekommt von mir 3 von 5 Cookie´s. Ich habe ein wenig Hoffnung, dass es besser wird.

    Mehr
  • Rezension: Eine Krone aus Stahl

    Royal - Eine Krone aus Stahl

    DanieD

    08. May 2016 um 11:20

    Tanya hat genug. Sie möchte nur noch den Wettbewerb hinter sich bringen ohne allzusehr von Phillip verletzt zu werden. Sie hält sich an Henry, der ihr immer wieder hilfreich zur Seite steht. Bevor die restlichen Kandidatinnen dem Königreich auf einer kleinen Reise durch das Umland vorgestellt werden sollen, wollen Henry und Fernand Clair und Tanya überraschen. Was als harmloser und witziger Ausflug beginnt wird zu einem kleinen Fiasko. Glücklicherweise lenkt die darauf folgende Reise ab. ... Meine Meinung: Ganz bewußt entscheide ich mich an dieser Stelle, den Teil meiner Rezension, der zur Geschichte gehört, abzubrechen. Es würde einfach den Spaß am selber lesen mindern. Der Autorin ist es gelungen aus einer romantischen Geschichte innerhalb kürzester Zeit einen spannenden Thriller zu kreieren. Die Überraschung ist gelungen. Die Beklemmung ist spürbar und der Drang das Buch nicht mehr aus der Hand zu legen auch. Sanfte Gemüter werden hier kurzzeitig an ihre Grenzen geführt.

    Mehr
  • E-Book?

    Royal - Eine Krone aus Stahl

    Elbin

    Sag mal, wisst ihr, ob es die Bände nur als E-Book gibt? Das wär nämlich total doof!!!

    • 3
  • EIn holpriges Lesevergnügen

    Royal - Eine Krone aus Stahl

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. March 2016 um 00:53

    Inhaltsangabe findet ihr beim Buch, daher wiederhole ich sie hier nicht. Meine Meinung zum Buch Das Rennen um den Prinzen geht in die vierte Runde. Die Kandidatinnen, einschließlich Tatyana treten zu einer Reise durch das Königreich an. Ehrlich gesagt, hatte ich mir davon etwas mehr erhofft. Ich dachte, man würde etwas mehr vom Königreich lesen und erfahren, doch in Endeffekt zuckelt die Prinzessinnen in spe nur von einem kleinen Dorf zum nächsten, von denen alle gleich sind. Es ist dem fließenden und unterhaltsamen Schreibstil der Autorin, sowie einiger amüsanten Schlagabtausche zwischen Tatyana und der Supertussi Charlotte, zu verdanken, dass es nicht komplett langweilig wurde. Zurück im Palast, gehen sich die Beiden jedoch aus dem Weg und es folgt eine zähe Passage. Irgendwie dümpelt alles so vor sich herum. Tanya geht zum Frühstück, zum Mittag, zum Abendessen. (Im Ernst, ich habe Hunger beim Lesen bekommen, weil die Mahlzeiten so oft beschrieben wurden) Dazwischen gibt es Unterricht und etwas Kokettieren mit dem ein oder anderen potenziellen Prinzen. Besonders Henry kommt sie dabei nah, was auch nicht sonderlich verwunderlich ist, benimmt sich Phillip doch größtenteils, wie ein Idiot. Der Junge ist sprunghafter in seinen Aussagen als das Wetter im April. Dennoch herrscht zwischen ihm und Tanya eine Chemie, die mich persönlich gefangen hielt. Letztendlich werden wir dann auch endlich von der Frage erlöst, wer denn nun der Prinz ist. Zwar wurde es zum Schluss immer offensichtlicher, aber ich muss sagen, dass mich die Autorin in den ersten Bänden doch hin und wieder , mit gewissen Aussagen der jungen Männer, ins Zweifeln gebracht hat, ob mein erstes Bauchgefühl wirklich das Richtige war. Zum Ende hin wurde ich dann doch noch von einer Wendung überrascht, mit der ich in der Form und in dem Ausmaß nicht gerechnet habe. Der Spannungsbogen schießt nach oben, kümmerte er doch den Großteil des Buches am Boden herum. Diese Wendung "rettete" eine Krone aus Stahl dann auch vor der drei Sterne Bewertung. Fazit Diesmal haben wir einen sehr durchwachsenen Band. Der Anfang ist noch ganz gut, doch hätte ich aufgrund des zähen Mittelteils zunächst eher eine 3 vergeben. Die überraschende Wendung am Ende, reißt das Ganze aber wieder hoch. Die Rezension findet ihr auch ausführlich, mit Cover Bewertung und Zitat hier auf: http://miss-page-turner.blogspot.de/2016/03/rezension-royal-eine-krone-aus-stahl.html#more

    Mehr
  • Wer ist nun der Prinz?

    Royal - Eine Krone aus Stahl

    FantasyBookFreak

    13. March 2016 um 11:26

    Wer ist nun der Prinz? Wenige Wochen nur trennen die übriggebliebenen Kandidatinnen von der Enthüllung des echten Prinzen und seiner Wahl der Prinzessin. Alle vier jungen Männer scheinen sich bereits für ihre zukünftige Frau entschieden zu haben, nur wer Anspruch auf Tatyana erheben wird, liegt immer noch im Dunkeln. Dass sie selbst zwiegespalten ist, macht die Situation nicht unbedingt leichter. Erst eine gemeinsame Reise durch das gesamte Königreich öffnet ihr die Augen – nicht nur, was ihr Herz betrifft, sondern auch, was die wahren Pläne des Königreichs angeht… Meine Meinung „Eine Krone aus Stahl“ ist der vierte Band der Royal Reihe von Valentina Fast. Die Reihe steigert sich mit dem jedem Band. Die Spannung steigt, wer denn nun wirklich der richtige Prinz ist, was es mit den Angriffen und de Kuppeln an sich auf sich hat und noch viel mehr. Tatyana wächst einem richtig ans Herz, das sie endlich aufhört sich als kleines naives Mädchen aufzuführen, sondern die Sachen jetzt einfach selbst in die Hand nimmt. Henry bringt ihr Selbstverteidigung bei und beim Bogen schießen ist sie ein Naturtalent. Sie wird endlich eine selbstbewusste und starke junge Frau und das mit dem Band. Philipp hat immer noch den Nervfaktor, den er im letzten Band auch schon hatte. Er geht mir wirklich auf die Nerven, deswegen hoffe ich wirklich das Tatyana sich für Henry entscheiden wird. Die süße Neben-Liebesgeschichte zwischen Tatyanas bester Freundin und Fernand, ist einfach zuckersüß und macht Spaß mitzuverfolgen. Was es mit Viterra und der Kuppel auf sich hat, wird auch hier in diesem Band noch nicht ganz klar, doch ich bin sehr gespannt worauf das hinaus laufen wird. Die Spannung steigt auf jeden Fall. Auch der Schreibstil der Autorin wird mit jedem Buch besser. Selbstbewusster und flüssiger wie ich finde. Für mich hat Valentina Fast mittlerweile wirklich ein sehr guten und und gut zu lesenden Schreibstil. Fazit Ein guter vierter Teil der auf jeden Fall neugierig macht wie es weiter geht. Mir brennen auf jeden Fall viele Fragen unter den Nägeln. Die Bände dieser Reihe steigern sich wirklich nicht nur was die Spannung an geht, sondern auch der Schreibstil der Autorin wird mit dem Buch besser und besser. Daher gibt es von mir 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • leider immer schwächer...

    Royal - Eine Krone aus Stahl

    ZauberhafteBuecherwelt

    05. March 2016 um 18:17

    Der vierte Teil der Reihe konnte mich leider weniger überzeugen als sein Vorgänger. Auch "Eine Krone aus Stahl" beginnt mit einer Einleitung durch Tanya, die den Leser auf die folgenden Geschehnisse vorbereiten soll. Die Handlung selbst beginnt mit einer Reise durch Viterra, in der die verbliebenen Kandidatinnen den Bewohnern des Landes näher präsentiert werden sollen. Außerdem ist endlich der große Moment gekommen, auf den wir mit Sicherheit lange gewartet haben: die Enthüllung des Prinzen. Er wird zwei Mädchen ins große Finale wählen und auch die anderen jungen Männer dürfen sich für eine der Kandidatinnen entscheiden. Doch nicht nur das setzt die Mädchen unter Druck. Die "Meteoritenschauer" werden immer schlimmer und auch die Angriffe auf Tanya nehmen ungeahnte Ausmaße an... Die Protagonistin selbst ist nicht stärker geworden, was ich aufgrund ihrer aktuellen Lage aber voll nachvollziehen kann. Alles andere wäre nur unmenschlich und unnatürlich gewesen. Claire ist ihr hier nach wie vor eine große Stütze. Das Hin und Her mit Phillip geht leider leider in die nächste Runde und er wird mir auch immer unsympathischer. Wobei er in der nächsten Szene wieder total lieb und charmant sein kann. Ich verstehe nicht wieso sich Tanya immer wieder von ihm verarschen lässt. Ja gut, sie ist verliebt. Aber ich hätte ihn schon längst in den Wind geschossen. Genau wie Tanya kann ich ihn nicht einschätzen oder seine Gedanken verstehen.  Henry hingegen habe ich richtig lieb gewonnen und ich mag ihn wirklich, wirklich gerne. Meiner Meinung nach wäre er die bessere Wahl, aber wo die Liebe hinfällt... Den Schreibstil der Autorin finde ich nach wie vor gelungen. Die Reihe würde sich wirklich flüssig lesen lassen, wäre da nicht das Problem mit der Spannung. Bei mir kommt diese leider kaum auf. Gerade der vierte Band zog sich und lies teilweise sogar Langeweile aufkommen. Auch Szenen die mir spannungsmäßig und vor allem emotional total nahe gehen müssten, gingen einfach so an mir vorbei. Die Handlung selbst ist für mich teilweise einfach nicht ausgereift genug und die Charaktere handeln mir zu unlogisch und sprunghaft. Aufgrund dessen vergebe ich knappe 3 Eulen.  Das komische an der Reihe ist: ich muss trotzdem weiter lesen und möchte unbedingt wissen, wie es weiter geht.

    Mehr
  • Rezension: Eine Krone aus Stahl

    Royal - Eine Krone aus Stahl

    Anni-chan

    17. February 2016 um 22:05

    Kurzbeschreibung   **Die letzten Kandidatinnen und der echte Prinz** Wenige Wochen nur trennen die übriggebliebenen Kandidatinnen von der Enthüllung des echten Prinzen und seiner Wahl der Prinzessin. Alle vier jungen Männer scheinen sich bereits für ihre zukünftige Frau entschieden zu haben, nur wer Anspruch auf Tatyana erheben wird, liegt immer noch im Dunkeln. Dass sie selbst zwiegespalten ist, macht die Situation nicht unbedingt leichter. Erst eine gemeinsame Reise durch das gesamte Königreich öffnet ihr die Augen – nicht nur, was ihr Herz betrifft, sondern auch, was die wahren Pläne des Königreichs angeht… (Quelle und Bild-Copyright: Carlsen Impress)   Äußere Erscheinung   Auch dieses Mal sehen wir Tanya in der symblischen Blase, die immer mehr Risse bekommt. Dieses Mal trägt sie ein hellblaues bauschiges Kleid und sieht zum ersten Mal in die Kamera, so dass wir ihr Gesicht sehen können.   Meine Meinung   Ich hatte ja gehofft, dass die Dystopie in diesem Band etwas präsenter wird, da ich dachte, dass es der Handlung einen spannenderen Touch verleiht. Leider war eher das Gegenteil der Fall. Es geht direkt mit der angekündigten Reise durch Viterra weiter. Das heißt: Schöne Kleider, Rumgezicke und jubelnde Menschen. Dazu kommt das immer präsente Gefühlschaos und ein Phillip, der sich augenscheinlich nicht entscheiden kann.   In der zweiten Hälfte hat die Handlung dann (zum Glück) wieder Fahrt aufgenommen. Während Henry mir immer sympathischer wurde, hat Phillip gewaltig an Sympathiepunkten eingebüßt. Denn das einzige, was mich in Büchern mehr aufregt, als wenn die Protagonisten die ganze Zeit umeinander herum schleichen, ist, wenn einer der beiden sind aufs Verrecken nicht entscheiden kann. Leider ist in dieser Hinsicht (Sind ja noch zwei Bände.) noch keine Besserung in Sicht. Seufz.   Trotzdem habe ich auch diesen Band innerhalb weniger Stunden verschlungen und wäre beinahe an meinem Bahnhof vorbeigefahren, weil ich so in das Buch vertieft war. (Das hat bisher noch kein Buch geschafft.) Endlich weiß ich, wer der Prinz ist und da der Wettbewerb fast beendet ist, bin ich dennoch sehr gespannt auf die nächsten Bände. Da MUSS dann ja etwas anderes passieren, als der Wettbewerb. Einer der Hauptkonflikte wurde ja schon angekündigt. Aber das wäre wohl ein zu großer Spoiler.   Fazit   Langsam geht mir das Hin und Her zwischen Phillip und Tanya ein wenig auf den Geist. Trotzdem freue ich mich auf den nächsten Band.   Bewertung   4/5   http://anni-chans-fantastic-books.blogspot.com/2016/02/rezension-eine-krone-aus-stahl-royal-4.html

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks