Royal - Eine Liebe aus Samt

von Valentina Fast 
4,3 Sterne bei285 Bewertungen
Royal - Eine Liebe aus Samt
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (232):
F

Lohnt sich!

Kritisch (14):
Vivi300s avatar

Zum Ende hin hat mich Tanja einfach nur noch genervt.

Alle 285 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Royal - Eine Liebe aus Samt"

**Eine Liebe größer als das Königreich…** Es ist so weit. Mit dem Angriff auf das Königreich unter der Glaskuppel haben extravagante Ballkleider, glitzernde Juwelen und funkelnde Mädchenträume ihre Bedeutung für immer verloren. Während fremde Soldaten das Land überschwemmen, bleibt Tatyana nichts anderes übrig als zu fliehen – und kommt so zu einem Ort, von dem sie niemals gedacht hätte, ihn je betreten zu können. Nun liegt es an ihr, das Königreich zu retten, auch wenn dessen Prinz ihr das Herz gebrochen hat… //Textauszug: »Ich persönlich wünschte, die Auswahl hätte es nie gegeben. Oder der Angriff hätte früher angefangen. Das hätte vielleicht etwas geändert«, sagte der Prinz leise und stöhnte schmerzhaft auf, während er sich seinen Bauch hielt. Ich vermutete, dass er innere Verletzungen hatte. »Schlaf ein wenig. Du brauchst Ruhe«, erklärte Claire schnell und lief zu ihm rüber, um ihn in die Pritsche zu drücken. »Ich brauche keine Ruhe«, grummelte er, ohne sich gegen Claires Griff zu wehren. »Ich brauche Tanya.« Seine Stimme war kaum mehr ein Flüstern, während er in einen unruhigen Schlaf glitt, doch wir alle hatten ihn gehört.//

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783646601756
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:0 Seiten
Verlag:Impress
Erscheinungsdatum:07.01.2016
Teil 6 der Reihe "Royal"

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne157
  • 4 Sterne75
  • 3 Sterne39
  • 2 Sterne11
  • 1 Stern3
  • Sortieren:
    F
    fadyaa_kbrvor 6 Tagen
    Kurzmeinung: Lohnt sich!
    Überraschend

    Meiner Meinung nach, ist das Buch nicht das Beste was ich je gelesen hab, doch es lohnt sich auf jedefall.


    Ich finde die Reihe kann man in 2 Tagen schaffen, es hat ein sehr simplen Schreibstil, denn man schnell lesen kann. Aufjedenfall kann man die Reihe neben bei lesen, wenn man andre Bücher parallel liest. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Sarah_Adamss avatar
    Sarah_Adamsvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Ein mehr als würdiges Ende für eine sich immer mehr steigernde, insgesamt phantastische Reihe, die mich beeindruckt und zutiefst berührt..
    {Rezension} Royal - Eine Liebe aus Samt


    Inhalt

    Tanyas qualvoll schmerzendes Herz ist noch lange nicht verheilt, kaum macht es die ersten zaghaften Versuche, wieder zu schlagen, zerbricht der Rest der Welt vor ihren Augen. Das Königreich wird angegriffen und war es vorher nur eine dunkle Ahnung, ist es nun endgültig dem Untergang geweiht. Tanya kann fliehen, doch was nun? Wie kann sie in der rauen Welt da draußen überleben? Was passiert all den Menschen, die sie zurücklassen musste? Sie ist frei, wonach sie sich immer gesehnt hat – doch für welchen Preis? Verzweifelt klammert sie sich an die Hoffnung, dass das Schicksal nach all dem, was sie durchgemacht hat, doch ein lebenswertes Leben für sie vorgesehen hat und die Menschen die sie liebt, überleben werden..

    Meine Meinung 

    Eine große Geschichte in einer kleinen Welt geht mit einem Knall zu Ende.. und doch sind es die leisen Töne dazwischen, die ihren Charme ausmachen. Ich habe nicht erwartet, dass ich noch überrascht werden kann, ich habe schon sämtliche Wendungen und scheinbar unvorhersehbare Ereignisse erlebt, die eine solche Dystopie bereit halten kann – dachte ich. Doch Fast hat es geschafft, dass ich immer wieder aufs Neue ratlos in eine Sackgasse geriet und einfach nicht mehr wusste, wie es denn jetzt weitergehen soll. Und sobald ich dachte, ich habe es begriffen, habe ihre Pläne durchschaut, die wahren Charaktere hinter ihren Masken erkannt, wurde ich eines Besseren belehrt - bravo!  Bis zuletzt verfolgte ich das Geschehen mit atemlosen Staunen und nichts konnte mich auf das Ende vorbereiten. Ich möchte natürlich nicht zuviel verraten, aber eins kann ich mit gutem Gewissen sagen: es ist eines der rundesten, in sich stimmigsten, realistischsten, berührendsten Finali einer Dystopie-Reihe, welches ich jemals lesen durfte. Wenn man natürlich suchen möchte, findet man immer einzelne Punkte, welche nicht ganz glaubwürdig sind (z.B. die Liebe von Charles zu Aurélie) oder man sich anders gewünscht hätte – aber es ist nicht meine Schöpfung, sondern die eines Anderen und meine Wünsche müssen dabei nicht in Erfüllung gehen, um als gelungen zu gelten. Denn das ist es! Ich bin so froh, dass die Autorin der Royal-Reihe solch ein würdiges Ende geben konnte! Anfang und Ende machen meiner Meinung nach unter anderem den Unterschied zwischen einem guten und einem sehr guten Werk aus, und dieses ist phänomenal!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    M
    mvlvssvvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Spannend bis zum letzen Kapitel. Und zum Tränen fließen lassen am Ende.
    Sehr gelungener Abschluss mit trautigem Ende

    Es hat mir sehr viel Spaß gemacht den letzten Teil zu lesen, aber das plötzliche Geschehen am Ende der Geschichte hat mir Tränen in die Augen gebracht. Bis zum Schluss mitreißend!!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    carrie-s avatar
    carrie-vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Guter Abschluss einer soliden Reihe
    Guter Abschluss einer soliden Reihe

    Titel: Royal
    Untertitel: Eine Liebe aus Samt
    Originaltitel: /
    Autor: Valentina Fast
    Seiten: 274
    Reihe: #6 der Reihe „Royal“
    Genre: Liebe/Dystopie
    Verlag: Impress

    Inhalt:
    **Eine Liebe größer als das Königreich..**
    Es ist so weit. Mit dem Angriff auf das Königreich unter der Glaskuppel haben extravagante Ballkleider, glitzernde Juwelen und funkelnde Mädchenträume ihre Bedeutung für immer verloren. Während fremde Soldaten das Land überschwemmen, bleibt Tatyana nichts anderes übrig als zu fliehen – und kommt so zu einem Ort, von dem sie niemals gedacht hätte, ihn je betreten zu können. Nun liegt es an ihr, das Königreich zu retten, auch wenn dessen Prinz ihr das Herz gebrochen hat.

    Erster Satz:
    Als Phillip mich zurückgewiesen und damit zur Verliererin der Auswahl gemacht hatte, war mein Selbstwertgefühl auf einem neuen Tiefpunkt angelangt.

    Erwartungen:
    Der letzte Teil der Geschichte um Tatyana und Phillip. Ich war gespannt, wie alles enden und sich auflösen würde.

    Optisch:
    Auch dieser Teil ist optisch gleich aufgebaut wie der Rest der Reihe, nur, dass dieser in rot gehalten ist.

    Schreibstil:
    Wie immer war Valentina Fasts Schreibstil schnelllebig und gut zu lesen.

    Meinung:
    Dieser Teil war sehr actionreich und spannend. Es ist mehr passiert als in allen Teilen zuvor und hier und da war ich wirklich extrem geschockt.
    Die Autorin hat hier mal was reingebracht, was ich wirklich gut fand, etwas Abwechslung in der sonst so perfekten Geschichte. Einfach mal was, was so richtig schief geht, etwas, wo Tatyana nicht wieder alles richten konnte oder alles und jeden retten konnte.

    Allgemein muss ich sagen: Die ganze Reihe war nicht die Beste die ich je gelesen habe, aber sie war solide. Man kann sie lesen wenn man gerne Bücher dieser Art liest, aber es ist in meinen Augen kein Must-read.
    Mich hat ein wenig gestört, dass die Protagonistin Tatyana in allem hervorgehoben wurde und eigentlich so gut wie immer alles konnte und geschafft hat. Sie war für meinen Geschmack etwas too much. Eine Protagonistin die einfach vom charakterlichen her zu wenig Fehler und Makel hat, das hat mich schon etwas genervt und sie mir auch teilweise unsympathisch gemacht. Hätte sie in der Hinsicht etwas mehr Fehler gehabt, wäre das Ganze irgendwie auch glaubhafter gewesen.
    Phillip hingegen mochte ich sehr gerne, genauso wie Henry und Charles. Die Jungs hatten alle auch so ihre charakterlichen Schwächen und das hat sie für mich eben so sympathisch gemacht.

    Generell bedient sich die Autorin sehr vieler Klischees und Unfälle, hier wäre ab und an mal etwas Neues toll gewesen, andere Probleme die einen wirklich mal überraschen.

    Es war grundsätzlich sehr vorhersehbar, was aber nicht als schlecht zu werten ist.

    Fazit:
    Guter Abschluss einer soliden Reihe

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    S
    Sophie_Koschucharvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Guter Abschlussband, aber Charaktere sind strittiges Thema
    Guter Abschluss der Royal-Reihe

    Bevor ich beginne: Meine Erklärung könnte für einen Nicht-Leser Spoiler enthalten, also vorsicht ;)

    Ich empfand Band 6 als recht entspannend nach den anderen Bänden, in denen ich durchweg Charlotte an die Gurgel gehen wollte, Philip kräftig eins verpassen und Tanya in einer Tour durchrütteln wollte.
    Ich hätte mir im Verlauf der Bücher mehr Informationen über Viterra erhofft, so wie einige Rezipienten vor mir, aber an sich war es schon stimmig. Im sechsten Band gibts endlich eine andere Szenerie, eine andere Umgebung und neue Charaktere.
    Da ich mich dem Hörbuch gewidmet habe, möchte ich an dieser Stelle die Sprecher ausdrücklich loben, die ihre Arbeit wirklich hervorragend gemacht haben.
    So manch ein anderer hier meinte, er hätte die Kapitel um Charles, Henry und Katja als unnötig empfunden - ich fand, es war eine gute Abwechslung und brachte mal eine andere Sicht der Dinge dar. Ich persönlich fand es sehr interessant, was da im Kerker, auf den Straßen Viterras oder im Gewächshaus vor sich ging.
    Gleichwohl kann ich einigen Bewertern hier im Bezug auf "Tanya, die neue Katniss" überhaupt nicht zustimmen. Am Anfang der Reihe dachte ich zwar erstmal an Selection, das verflüchtigte sich aber schnell. Eine Ähnlichkeit zu Tribute von Panem oder eine Ähnlichkeit zwischen den Hauptfiguren halte ich aber für komplett absurd. Kann man aber sicher anders interpretieren.
    Die Charaktere der Royal-Reihe mochte ich größtenteils. Tanya war mir teilweise aber einfach zu naiv im Bezug auf Philip, zu unstet und gerade im letzten Band war sie ziemlich oft ein kleines Weichei. Beim kleinsten Hindernis dachte sie, sie stirbt, oder fällt in Ohnmacht. Also bitte!
    Henrys Ende empfand ich als gänzlich unpassend und unnötig. Er hätte weitaus mehr verdient als das! Das ist etwas, das mich richtig ärgert und weswegen ich einen halben Stern abgezogen habe.
    Den zweiten halben Stern weniger gabs wegen Tanya und Philip. Nachdem die Autorin ganze Arbeit geleistet hat, damit man Philip nicht mag, schafft sie es im 6. Band nicht, dass man ihn wieder mag. Ja toll, er hats zum Wohle des Königreichs gemacht. Deswegen hat er sie auch Runde um Runde weiter gequält und ihr Hoffnung gemacht, na klar. Gerade auch am Ende des 6. Bandes wird wieder deutlich, wie er schon in den Bänden zuvor war: Egoistisch und besitzergreifend. Tanya dürfe ja nichts machen, was er nicht vorher absegnen würde. Und was macht Tanya? Wirft sich ihm wieder in die Arme, obwohl sie sich geschworen hatte, dass sie fertig ist mit ihm. Das ist mir dann doch zuviel des Guten gewesen. Für meinen Geschmack hätte es dann doch mal anders als wie im ersten Band schon vermutet, enden können - nämlich eben gerade nicht mit einem "Happy End" zwischen Tanya und Philip.

    Zusammenfassend: Die Story fand ich ganz gut, die Hauptcharaktere teilweise nicht so. Die Bücher / Hörbücher waren sehr fesselnd. Bin schon auf weitere Werke der Autorin gespannt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    hexe2408s avatar
    hexe2408vor einem Jahr
    tolles Finale, ganz anders als erwartet

    Da dieses Buch das Finale der Royal-Reihe ist, kann meine Rezension kleine Spoiler auf die Vorhandlung enthalten. Man sollte die Reihe auf jeden Fall von Beginn an lesen, da einem sonst wichtige Informationen und Zusammenhänge fehlen. Von Band zu Band geht die Handlung nahtlos weiter und es gibt nur sehr kleine Rückblenden, die nicht ausreichen, um einem die ganze Geschichte zu erzählen.

     

    Nachdem Band fünf an einer gemeinen Stelle zu Ende war, war ich froh, mir gleich das nächste Buch schnappen zu können. Insgesamt ist der sechste Band deutlich düsterer, temporeicher, actionreicher und aufwühlender, als die anderen Bände. Das liegt zum einen wohl an der veränderten Situation, die wirklich dramatische Auswirkungen für einige Charaktere hat, zum anderen vielleicht auch daran, dass das Gefühlschaos noch mal einen erneuten Höhepunkt erlangt.

     

    All die Zusammenhänge, Verknüpfungen, Intrigen und Machenschaften, die bisher nur angedeutet wurden, werden jetzt aufgelöst. Man erfährt, wer hinter den Ereignissen steckt und was es damit auf sich hat. Ich war an einigen Stellen genauso überrascht, wie die Figuren. Jetzt wird auch deutlich, wie komplex, verworren und teilweise wirklich aussichtslos das Ganze schon seit einiger Zeit war. Auch der Blick auf die Welt, in die wir eingetaucht sind, vertieft sich noch mal, Man bekommt einen umfassenden Blick auf die Dinge, die sich innerhalb und außerhalb der Kuppel in den letzten Jahren zugetragen haben.

     

    Anders als in den anderen fünf Büchern gibt es in diesem nicht nur die Ich-Perspektive von Tanya. Zwar wird der Großteil der Geschichte wieder aus ihrer Sicht erzählt, aber man bekommt nun auch Einblicke aus der Perspektive von weiteren Figuren. So erlebt man die verschiedenen Handlungsstränge mit und erhält einen umfangreicheren Blick auf die Geschichte, die jetzt an so vielen Orten gleichzeitig spielt. Hätte sich die Erzählweise nicht verändert, wäre einem ziemlich viel entgangen und man hätte reichlich Informationen nachreichen müssen, damit man die Zusammenhänge und Entwicklungen dann wirklich verstehen kann. So springt man in unterschiedliche Köpfe, erlebt auch ihre Gefühle einmal sehr intensiv mit und hat gegenüber den Charakteren natürlich auch einen Wissensvorsprung.

     

    Dieses Buch war auf jeden Fall anders als erwartet, sehr spannend, teilweise wirklich dramatisch und packend, emotional aufwühlend und teilweise so ergreifend, dass auch bei mir ein paar Tränen liefen. Wenn man rückblickend auf die Entwicklung in der Handlung schaut, dann hätte ich wirklich nicht gedacht, dass es sich in diese Richtung entwickeln könnte.

    Die ersten Bände sind zwar geprägt von den kleinen Machtkämpfen zwischen den Kandidatinnen, aber insgesamt doch eher ruhig, besonnen, recht harmonisch und gespickt mit witzigen, herzlichen Momenten besonders zwischen Tanya, Claire und den vier Männern. Im letzten Buch ist es nun deutlich düsterer, von Harmonie ist an vielen Stellen nicht mehr viel zu spüren, dafür ist die Lage einfach zu ernst, zu aussichtslos.

     

    Ein tolles, spannendes Finale der Reihe, das wieder mit dem fesselnden, flüssigen Schreibstil überzeugen kann. Ein wenig schade ist es schon, dass man die liebgewonnenen Figuren nun ziehen lassen muss, aber mir hat die Reise mit ihnen sehr gut gefallen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Emmy29s avatar
    Emmy29vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein wunderbares Finale der Royal Reihe
    Ein wunderbares Finale der Royal Reihe

    Inhalt: Als das Königreich angegriffen wird bleibt Tanya nichts anderes übrig als zu fliehen. Zusammen mit Henry gelangt sie durch einen Geheimgang außerhalb von Viterra und nun liegt es an ihr ihr Zuhause zu retten....

    Das Cover ist, wie so ziemlich jedes dieser Reihe, ein Traum. Fragen, die bislang noch offen waren, wurden beantwortet und die ganze Geschichte ergab auch Sinn. Die Autorin hat sich alles sorgfältig überlegt und es war jetzt nicht so, dass man dachte, dass sie noch Platz füllen müsse und deshalb etwas schreiben müsse.
    Der Schreibstil ließ sich mal wieder schnell und einfach lesen.
    Die meisten Charaktere waren mir sehr sympathisch und mir gefällt es nach wie vor, dass Tanya so ein starker Charakter ist und sich nichts sagen lässt, was man auch in diesem Band merkt. 
    Ich bin ehrlich gesagt positiv überrascht, dass die Autorin aus Deutschland kommt und hoffe von ihr weitere Bücher lesen zu können.

    Fazit: Diese Reihe ist es auf jeden Fall wert gelesen zu werden und hat viel mehr Aufmerksamkeit verdient.

    Kommentieren0
    39
    Teilen
    GlitterFairys avatar
    GlitterFairyvor 2 Jahren
    Das Buch bei dem man selbst zur Prinzessin wird :)

    Also das ist meine Rezension zu allen Teilen, ich hab mir nur gedacht ich setz sie unter den letzten Teil damit hier keiner gespoilert wird :)

    Inhalt
    (muss ich jetzt leider selbst zusammenfassen, also entschuldigt wenn ich darin miserabel bin xD)

    Royal handelt von Tanya die sich ein normales Leben im Königreich Viterra wünscht. Eigentlich wollte sie nur weg von zuhause und zu ihrer Schwester ziehen, doch da macht ihr ihre Tante einen Strich durch die Rechnung. Sie darf ausziehen, wenn sie bei der Auswahl mitmacht. Und jetzt für alle die sich fragen: Mhm was ist denn diese Auswahl?
    Hier die Antwort auf die ihr alle Sehnsüchtig gewartet habt ;)
    Die Auswahl wird immer dann abgehalten wenn der Prinz ins heiratsfähige Alter kommt. Doch dieses Mal ist alles anders. Der Prinz wurde sein Leben lang versteckt gehalten indem er mit seinen drei besten Freunde aufwächst und niemand weiß wer von den vieren der Prinz ist. Somit sichert er sich wahre Liebe und nicht nur ein Mädchen das auf die Krone aus ist.
    Auf alle Fälle schafft es Tanya in die Auswahl und fährt in den Palast um die vier jungen Männer kennen zu lernen.


    Meine Meinung:
    Also ich finde es ist eine gut gelungene Reihe, ausreichend Spannung für 6 Bände und natürlich kommt die Liebe auch nicht zu kurz. Es ist wiedermal so eine Reihe die man in manchen Momenten am liebsten an die Wand geworfen hätte. Einer solcher Momente für mich war, als Phillip Tanya immer wieder versichert das er sie liebt und mit ihr den Rest seines Lebens verbringen will und einen Augenblick später?!?! Was macht er da?!?!?
    Er stößt sie von sich und sagt es geht jetzt doch nicht und das er sie zwar liebt aber nicht mit ihr zusammen sein kann. Ja kann ist hier extra betont weil am Ende rauskommt das er halt wirklich keine andere Möglichkeit hatte. Und doch fand ich seine Stimmungsschwankungen äußerst nervig.
    Ansonsten sind alle Charaktere wirklich gut gelungen! Alle haben Tiefgang, ganz besonders kann man sich natürlich in Tanya hineinversetzten da Royal aus ihrer Sicht erzählt wird. Aber auch alle anderen Charaktere kommen nicht zu kurz. Valentina Fast versteht sich darauf die Gefühle der anderen Charaktere zum Vorschein zu bringen wobei es nicht aus deren Sicht erzählt wird. Ganz besonders ins Herz geschlossen habe ich Henry. Er hat mich ein wenig an Cam aus Escape erinnert, für alle die dieses Buch kennen, und ich liebe diesen Charakter einfach! Natürlich nicht so sehr wie Claire, die das Paradebeispiel einer Besten Freundin ist (glaubt mir ihr werdet wissen von was sich spreche ;))
    Und trotzdem habe ich nie Tanya mit Henry geshippt es kam mir immer irgendwie komisch vor, wobei die beiden so süß miteinander sind. Aber eben nur freundschaftlich. Dafür fand ich Tanya und Phillip umso süßer, zwar gab es nicht viele Szenen in denen nur die beiden gemeinsam sind und niemand anderes aber dafür sind diese Szenen umso schöner und einzigartig.
    Viele die sich den Klappentext durchlesen denken sich wahrscheinlich: Das erinnert mich doch ein wenig an Selection von Kiera Cass!
    Hab ich mir persönlich auch gedacht, aber da ich Selection geliebt habe zu lesen hatte ich damit kein Problem. Royal ist dann aber doch anders als Selection, denn im Endeffekt könnten 4 Mädchen von 20 und nicht nur eine ihr Glück finden. Das sind doch viel optimistischere Aussichten, oder?
    Außerdem gab es in Royal nicht so viel Zickenkrieg, ausgenommen der zwischen Tanya und Charlotte der zum Ende hin ziemlich ausartet, wenn ihr wisst was ich meine.

    Zum Ende hin nahm die Reihe sehr an Spannung zu und es war recht kompliziert durchzublicken wer wer war. Eindeutig zu viele Namen in diesem Buch!
    Das Ende war ziemlich schockierend, was ich von einem 3,99€ E-Book nicht wirklich erwartet hätte, da die ja meistens so ein richtig kitschiges Happy End haben.
    Und doch war es im Endeffekt ein gelungenes (und doch extrem emotional zerstörendes) Buch, aber ich bereue es auf gar keinen Fall, Royal gelesen zu haben!


    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    U
    umivankebookievor 2 Jahren
    Kurzmeinung: ein phänomenaler Abschluss!
    Phänomenal!


    Ich finde dafür, dass es das letzte Band der Reihe ist, ist das Cover richtig unspektakulär, wenn man mal bedenkt, was da alles noch passiert. Liebe Valentina, es tut mir leid, aber das Cover...nee.. :(

    Zum Inhalt sage ich nur ein 'Wort': Huiuiuiuiuiui.... :D Zum Abschluss passieren noch sehr viele besondere Ereignisse, die einen (also auf jeden Fall mich!) zappeln haben lassen, bis zur letzten Seite! In diesem Teil wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, da es nun mehrere Schauplätze gibt. Das hat die Autorin auch sehr schön gelöst, wie ich finde, und es ist ebenfalls schön, wie am Ende alles wieder auf einen Schauplatz gelenkt wurde. Am allerbesten finde ich die Entwicklung Tanyas, ich habe von Anfang an mit ihr mitgelitten ob der Missverständnisse mit den vier Männern, ich habe von Anfang an ihre Unsicherheit spüren und verstehen können und am Ende habe ich sie für ihre Stärke einfach nur bewundert. Eine fantastische Protagonistin! Wie man bereits im Klappentext gesehen hat, gibt es einen (letzten) Kampf, da der Königspalast von Viterra angegriffen wurde- und wie es halt mit Kämpfen so ist, fordert es seine Opfer. Das sind zwar keine Opfer à la George M. Martin, auch nicht à la J. K. Rowling, aber trotzdem schlimm genug. Wenn ihr es lest, wisst ihr was ich meine.

    Am Anfang des eBooks hielt sich die Spannung in Grenzen, da erst einmal die jeweilige Lage der wichtigsten Figuren erklärt wurde. Danach steigt die Spannung kontinuierlich an, bis sie beim Kampf ihren Höhepunkt erreicht. Auch der Schreibstil ist unkompliziert und richtig angenehm, so dass sich der abschließende Teil einfach und zügig lesen ließ. Ein Traum von Lesegenuss <3

    Fazit

    Hach, es ist vollbracht, das letzte eBook ist gelesen und die Reihe ist beendet und es bleibt bei mir ein komisches Gefühl zurück, als ob ein richtig guter Freund, mit dem ich lange Zeit verbracht habe, gehen muss und eine Stille zurückbleibt. Ein phänomenaler Abschluss! Dieses letzte Band ist für mich ganz klar ein Liebling! Ich habe am Ende Rotz und Wasser geheult- vor Trauer und vor Bewunderung. Diese Serie ist für mich eine der Serien, bei denen man sich denkt 'Ich will es zu Ende lesen, aber eigentlich will ich es nicht zu Ende lesen'.

    Als Fazit für die gesamte Reihe möchte ich gerne sagen, dass die Serie ihre Höhen und Tiefen hatte, dass es Bände gab, die mich mehr überzeugen konnten, als Andere. Aber das Gesamtpaket, die Figuren, die Geschichte in ihrer Gesamtheit ist trotz einiger Tiefen logisch und sinnvoll. Lest die Reihe unbedingt, auch wenn ihr zwischendurch denkt 'jetzt passiert gerade gar nichts und ich tue mich schwer'. Beendet die Serie und ihr werdet froh sein, dass ihr es doch getan habt. Dieses ist eine wunderbare und richtig gut gelungene eBook-Reihe!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    laraundlucas avatar
    laraundlucavor 2 Jahren
    Royal - Eine Liebe aus Samt

    Inhalt:

    **Eine Liebe größer als das Königreich…**

    Es ist so weit. Mit dem Angriff auf das Königreich unter der Glaskuppel haben extravagante Ballkleider, glitzernde Juwelen und funkelnde Mädchenträume ihre Bedeutung für immer verloren. Während fremde Soldaten das Land überschwemmen, bleibt Tatyana nichts anderes übrig als zu fliehen – und kommt so zu einem Ort, von dem sie niemals gedacht hätte, ihn je betreten zu können. Nun liegt es an ihr, das Königreich zu retten, auch wenn dessen Prinz ihr das Herz gebrochen hat.

    Meine Meinung:

    Der Schreibstil ist einfach, angenehm, schnell und flüssig zu lesen. Die Seiten sind nur so dahingeflogen, das Buch - die ganze Reihe -  hat einen richtigen Sog auf mich ausgeübt. Ich konnte den Reader nicht aus der Hand legen, musste immer weiterlesen, wissen, wie es mit Tanya und Viterra weitergeht.

    "Royal" erinnert vom Konzept her sehr stark einige Fernsehformate und auch Buchreihen. Die Meinungen zu dieser Reihe ist ja sehr gespalten, deshalb war ich umso neugieriger, was mich hier erwartet. Und ich kann nur eins sagen: Ich liebe diese Reihe! Sie hat mich von Anfang an gefesselt und gepackt. Einmal angefangen konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen und habe die Reihe regelrecht verschlungen.

    Die Handlung wird immer spannender, aufwühlender und actionreicher. Sie ist unheimlich fesselnd und emotional packend. Die Lügen, Intrigen, Verrat, Irrungen und Wirrungen, dunkle und mysteriöse Gefahren und Bedrohungen steigern sich bis zu einem fulminanten Höhepunkt. Ich konnte das Buch nicht wegelegen, habe so sehr mitgefiebert und vor Spannung gezittert. Ständig schwebte etwas nicht greifbares, etwas Geheimnisvolles über Allem. Ich war am Rätseln, wer der Verräter in den Reihen ist und über schwebte die ständige Hoffnung, dass doch noch alles zu einem guten Ende führt.

    Ich habe von Anfang an mit Tanya gefiebert, gerätselt, gehofft und gebangt. War wütend und enttäuscht, traurig und fuchsteufelswild, habe gezittert und sogar geweint. Eine Achterbahn der Gefühle, die mich in dem letzten Teil so richtig mitgerissen hat.

    Die Handlung ist nachvollziehbar und realistisch aufgebaut, die Figuren agieren natürlich, ihrem Charakter entsprechend und glaubhaft.

    Das Setting fand ich sehr interessant gewählt. Ein dystopisches Königreich in der Zukunft, ein Königreich unter einer riesigen Glaskuppel mitten in Russland. Fortschrittlich und doch in einigen Dingen sehr mittelalterlich, eine gelungene Mischung. Eine "Prinzessinnenwahl", die landesweit im Fernsehen ausgestrahlt wird, 20 Frauen, die um das Herz des unbekannten Prinzen und seiner Freunde kämpfen. Doch was verbirgt sich hinter alledem? Die Idee finde ich sehr gelungen.

    Die Charaktere sind sehr lebendig und authentisch gezeichnet, sie handeln natürlich, nachvollziehbar und ihrem Charakter entsprechend. Sie sind facettenreich und vielschichtig und mir inzwischen fast alle ans Herz gewachsen.

    Tatyana war mir sofort sympathisch, eine normale, junge Frau, die sich überhaupt nicht für die Show und die Wahl interessiert. Sie hat mich am Anfang ein bisschen an Cinderella erinnert. Sie will eigentlich nur dem strengen Haus ihrer Tante entfliehen und zu ihrer Schwester ziehen. Doch dann kommen sie und Phillip sich immer näher. Aber dennoch steht etwas zwischen ihnen, er distanziert sich - ein ständiges rätselhaftes Hin und Her. Bis zum großen Knall und einem bitteren Ende für die zarten Gefühle. Doch was nach der Wahl kommt, ist für Tanya noch aufreibender. Tanya erfährt Dinge, die ihre ganze bisherige Weltordnung auf den Kopf stellen. Es geschehen Ereignisse, die sie aus ihrem Loch ziehen und sie stärker machen, als sie jemals dachte und sie beginnt zu kämpfen - für sich, für ihre Lieben und für das Königreich.

    Die vier jungen Männer sind alle sehr unterschiedlich und facettenreich, sehr geheimnisvoll und interessant. Jeder hat seine Vorzüge, seine guten und schlechten Seiten. Aber alle auf ihre Weise liebenswert.

    Das Buch hat mich sehr gut unterhalten, mir eine angenehme, emotionale und fesselnde Lesezeit beschert. Es hat mich komplett fasziniert und in der Welt von Viterra abtauchen lassen.

    Fazit:

    Ein spannender und actionreicher Abschluss einer gelungenen Geschichte, eine fesselnde Story, ein interessantes Setting und tolle Charaktere machen diese Reihe zu etwas Besonderem. Absolute Leseempfehlung!

     

    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks