Das verlorene Königreich (Die Magie der Königreiche 1)

von Valeria Bell 
3,6 Sterne bei34 Bewertungen
Das verlorene Königreich (Die Magie der Königreiche 1)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (21):
J

Einstieg mit Schwächen

Kritisch (6):
hauntedcupcakes avatar

Abgebrochen. Leider eine grosse Enttäuschung; kindlicher Schreibstil, klassische Anfängerfehler und eine rotzfreche Protagonistin...

Alle 34 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das verlorene Königreich (Die Magie der Königreiche 1)"

**Wenn du vergisst, dass du einst eine Königin warst…**
Skyler ist als frühe Vollwaise die jüngste Herrscherin des mächtigen Königreichs Andonia. Doch von ihrem Land ist nur noch ein Schatten übrig. Dunkle Dämonen haben das Gebiet übernommen und die junge Königin selbst soll in naher Zukunft genau den Magier heiraten, der das Unheil über ihr Land gebracht hat. Um ihr Volk vor der grausamen Zukunft zu bewahren, flieht Skyler über die Dächer ihres Schlosses in die Freiheit, nur um durch einen unbedachten Schritt in die Tiefe zu stürzen. Als sie wieder zu sich kommt, ist ihr Gedächtnis ausgelöscht, aber ihr Schicksal lässt nicht lange auf sich warten. Bald darauf wird auch ihre Ziehschwester von den Dämonen eingeholt und Skylers Instinkt befiehlt ihr zu handeln. Doch dabei kann ihr nur einer helfen: der geheimnisvolle und viel zu attraktive Waldläufer William…

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783646603989
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:0 Seiten
Verlag:Impress
Erscheinungsdatum:07.12.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne9
  • 4 Sterne12
  • 3 Sterne7
  • 2 Sterne4
  • 1 Stern2
  • Sortieren:
    J
    jessica_nguyvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Einstieg mit Schwächen
    Einstieg mit Schwächen

    Inhalt:
    **Wenn du vergisst, dass du einst eine Königin warst…**
    Skyler ist als frühe Vollwaise die jüngste Herrscherin des mächtigen Königreichs Andonia. Doch von ihrem Land ist nur noch ein Schatten übrig. Dunkle Dämonen haben das Gebiet übernommen und die junge Königin selbst soll in naher Zukunft genau den Magier heiraten, der das Unheil über ihr Land gebracht hat. Um ihr Volk vor der grausamen Zukunft zu bewahren, flieht Skyler über die Dächer ihres Schlosses in die Freiheit, nur um durch einen unbedachten Schritt in die Tiefe zu stürzen. Als sie wieder zu sich kommt, ist ihr Gedächtnis ausgelöscht, aber ihr Schicksal lässt nicht lange auf sich warten. Bald darauf wird auch ihre Ziehschwester von den Dämonen eingeholt und Skylers Instinkt befiehlt ihr zu handeln. Doch dabei kann ihr nur einer helfen: der geheimnisvolle und viel zu attraktive Waldläufer

    Meine Meinung:
    Das Cover passte sehr gut zur Geschichte, die ich aufgrund einer Challange las. Lange nachdem ich mir das Buch holte, lag es einige Zeit auf den Kindle. Nun bereut hab ich es nicht, mir geholt zu haben, da der Klappentext sehr interessant war.

    Der Anfang der Geschichte buw der Einstieg rein, der war etwas holprig und das Ende zu einen, war etwas verwirrend zugleich. Irgendwie konnte ich sie nicht ganz folgen, denn irgendwie fand ich den roten Faden durch die Geschichte nicht so richtig. Der Schreibstil der Autorin, der war ganz in Ordnung gewesen. Man merkt, dass es ihr noch nicht einfach fiel, lange Geschichten zu schreiben bzw einen roten Faden durch die Geschichte zu nehmen.
    Skylar, unsere Vollwaise und Königin, die fand ich etwas zu kindlich. und ich konnte mir ihr als Hauptprotagonistin nicht richtig warm werden. Wo hingegen mir der Waldläufer oder Prinz William etwas besser rüber kommt aber trotzdem sein Wesen ein Rätsel aufbringt.

    Mein Fazit:
    Die Grundidee fand ich gut aber nun ja, die Handlung und der Verlauf der Geschichte ist etwas verwirrend.
    Jedoch bin ich sehr gespannt auf die Fortsetzung, der Weiterentwicklung der Charaktere und der Autorin.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Solara300s avatar
    Solara300vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Absolut gelungener und spannender Auftakt! Eine Reise die nicht nur alles verändern könnte, sondern die vor allem Dich verändert.
    Wenn Flucht die einzig richtige Entscheidung ist.

    Kurzbeschreibung

    Im Königreich Andonia, scheint die Dunkelhit zu regieren, die seit dem Unheil des Magiers Fenrir ins Land einzog.
    Einzig eine Heirat mit der Königstochter Skyler hält ihn noch vom Thron fern.
    Skyler weiß das sie ihr Volk beschützen will, aber zuerst einmal muss sie fliehen.
    Bei dieser Flucht allerdings verliert sie ihr Gedächtnis und erfährt erst Monate danach was ihre Aufgabe sein soll. Denn sie konnte ihre Träume in der Zeit nicht wirklich verdrängen und die Wahrheit will ans Licht. Nachdem das Böse ihre Ziehschwester entführt, heißt es handeln. Hilfe bekommt sie von einem mysteriösen fremden Namens William.

    Cover
    Das Cover gefällt mir vorne drauf sehr gut und passt zum Inhalt. Es zeigt für mich die junge Königstochter mit dem Schloss im Hintergrund.

     

     
    Schreibstil

    Die Autorin Valerie Bell hat hier eine sehr interessante Geschichte verfasst, die einen gleich rasant mitnimmt in die Flucht der Königstochter. Dazu passt finde ich der Gedächtnis Verlust, wie auch ihr Gefühl wenn etwas nicht zu stimmen scheint.
    Die Idee mit dem Waldläufer und seinen Gefährten finde ich Klasse. Sei es jetzt von dem Lichtgeist Baldur oder Zodiac der Eule. Zu gut einfach und ich glaube, da wäre ich auch sprachlos gewesen.
    Ich muss gestehen, dass ich nach dem Ende sehr gespannt bin wie es weitergeht und vor allem, was jetzt als nächstes passieren wird. Man fiebert schon mit und versucht sich einige Szenarien vorzustellen, aber letztendlich freu ich mich sehr auf Band zwei.

    Meinung

    Wenn Flucht die einzig richtige Entscheidung ist.

    Dann sind wir bei der 19- jährigen Skyler, die nach dem Tod ihrer Eltern, über das Königreich Andonia herrschen sollte.
    Wenn das Wörtchen “wenn” nicht wäre.

    Denn mittlerweile hat das Böse nicht nur Einzug ins Land gehalten, sondern will Skyler zur Frau. Die Rede ist von dem dunklen Magier Fenrir, der sich so den Thron sichern will.

    Skyler bleibt nur die Flucht und nach einem dramatischen Sturz verliert sie ihr Gedächtnis.
    Das einzige sind des Nachts die seltsamen Träume, die sie heimsuchen, seit sie seit Monaten bei einem guten Paar unterkam, die sie behandeln wie ihre eigene Tochter.
    Selbst Leandra, die Tochter des Paares wird für Sky, wie Skyler auch genannt wird, wie eine kleine Schwester.

    Allerdings passieren eines Abends dramatische Ereignisse, die alles wieder ins Licht holen und den Nebel von Sky vertreiben. Denn nicht nur das der Waldläufer William auftaucht, verschwindet auch Leandra.
    Vor Kummer und Sorge getrieben, will Sky antworten und die bekommt sie in der Form, sich ihrer Bestimmung zu stellen und ihre Schwester eventuell zu retten.

    Gemeinsam mit William macht sie sich auf den Weg das Böse zu besiegen, nur wird ihr das gelingen.

    Für mich toll beschrieben, wie sich Skyler verändert im Laufe ihrer Reise und reift.
    Sie ist zwar manches Mal kurz Ängstlich, aber sie versucht sich immer selbst zu motivieren oder anzutreiben. Ihr Stolz und ihr Mut gefallen mir und auch die Stärke die sie erlangt. Denn das ist, wie man im Kampf gegen die Dunklen Mächte sieht dringend nötig.

    Fazit

    Absolut gelungener und spannender Auftakt!
    Eine Reise die nicht nur alles verändern könnte, sondern die vor allem Dich verändert.

    Die Reihe

    – Band 1: Die Magie der Königreiche. Das verlorene Königreich
    – Band 2: Die Magie der Königreiche. Der Kampf um die Krone

    Diese Reihe ist abgeschlossen.

    5 von 5 Sternen

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Sabanas avatar
    Sabanavor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Eine schöne Geschichte, die noch viel Potenzial hat. Freue mich auf den zweiten Band.
    Ein schöner Debütroman um ein verlorenes Königreich

    Eine wunderschöne Märchengeschichte rund um Magie und dunkle Dämonen. Skyler, die Hauptprotagonistin erfährt etwas über ihre Vergangenheit und muss sich dieser Stellen, ob sie will oder nicht.   Die Autorin hat mir ihrem Debütroman eine Welt erschaffen, die wunderschön und grausam zugleich ist. Der erste Teil ist sehr vielversprechend und obwohl auch mir aufgefallen ist, dass das Lektorat hier wirklich nicht gut genug war für die Geschichte, möchte ich euch trotzdem empfehlen sie zu lesen.

    Wenn man darüber hinwegsieht, dann bekommt man ein märchenhaftes und liebevoll gestaltetes magisches Königreich. Die Abenteuer, die Skyler erlebt und auch die Erinnerungen mit denen sie sich abgeben muss, um zu sich selbst zu finden, sind fesselnd geschrieben. Natürlich hätte man hier und da, der Geschichte noch das Gewisse etwas geben können, aber ich hoffe sehr, dass dies

     dann im zweiten Teil der Fall sein wird.

    Skyler ist mir ans Herz gewachsen und ich freue mich schon auf den zweiten Band.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Kendas avatar
    Kendavor 4 Monaten
    da geht noch was

    Es fällt mir nicht ganz leicht was zu „ Das verlorene Königreich“ zu sagen denn ich fand das Buch etwas durchwachsen. Der Schreibstil war recht angenehm und auch flüssig aber die Spannung konnte sich nicht optimal halten.

    Mir haben die Protagonisten gefallen. Skyler war mir schnell sympathisch, auch gerade wie sie mit ihrer Ziehschwester umgeht und sich um ihr Rettung bemüht hat mir sehr gefallen.
    Der attraktive William hat mir auch richtig gut gefallen, er wirkt undurchsichtig aber dennoch ist schnell zu merken das ihm was an Skyler liegt. Er gibt viel auf und ist sehr präsent.

    Die Idee hat mir mit den Schatten sehr gefallen und auch die Umsetzung ist nicht schlecht. Es startet sehr gut dann verliert es aber etwas an Fahrt und ist etwas zäh. Je weiter es dem Ende zugeht desto spannender wird es und desto weniger kann ich das Buch aus der Hand legen. Am Ende bin ich sehr gespannt wie es mit Band zwei weitergeht. Hoffentlich genau so spannend wie es aufgehört hat.
    Ich konnte der Geschichte gut folgen und trotz der trägen Phasen hat es mir Spass gemacht diese Geschichte zu lesen.

    Das Cover ist ein Hingucker und ich finde es absolut gelungen, zusammen mit dem Klappentext rundet es das Gesamtpaket sehr gekonnt ab.



    Fazit:
    Mein Gefühl zu „ Das verlorene Königreich“ ist etwas durchwachsen, der Anfang und das Ende sind absolut gelungen, zwischendurch ist es etwas träge, dennoch hatte ich beim Lesen meinen Spass und war am Ende sehr gefesselt. Ich bin gespannt auf Band 2 und kann „ Das verlorene Königreich“ sehr empfehlen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    domsjacis avatar
    domsjacivor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Gelungener Auftakt einer magischen Reihe mit einer faszinierenden Protagonistin <3
    Gelungener Auftakt einer magischen Reihe mit einer faszinierenden Protagonistin <3

    [REZENSION]

     

    Ein Buch damit beginnen, die Personen zu beschreiben? Erläutern, in welcher Situation sich die jeweilige Person befindet? Ein langsamer Start und allmählicher Spannungsaufbau?

    Dies sind wir normalerweise von Büchern gewohnt, denn diese Informationen erscheinen meist wichtig, damit der Leser sich in die Geschichte einfinden kann. Doch nicht so bei Valeria Bell. In „Das verlorene Königreich“ ist man sofort in einer gefährlichen Situation gefangen, was dazu führte, dass ich schon mit der ersten Seite mitfieberte und das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Die Autorin hat es dennoch geschafft, dass ich sofort mittendrin war und Herzklopfen bekam, weil die Geschichte so fesselnd und spannend war. Schon mit dem ersten Kapitel hat sie mir somit den letzten Nerv geraubt.

    Nach und nach erfährt der Leser dann die Hintergründe zur Story.

     

    Die Geschichte wird aus Skylers Sicht geschildert, wodurch man sich direkt mitten im Geschehen befindet. Allerdings haben mir etwas die Dialoge gefehlt, da Vieles aus Sicht von Skyler beschrieben wird, dafür aber weniger Dialoge zwischen den Charakteren stattfinden.

     

    Skyler ist eine unglaublich faszinierende Protagonistin.

    Durch ihren Gedächtnisverlust kann sie sich nicht daran erinnern, wer sie eigentlich ist und kommt bei einer Familie aus einfachen Verhältnissen unter. Auch Skyler glaubt trotz ihrer merkwürdigen Träume daran, dass sie aus ähnlichen Verhältnissen stammt. Sie hat ein sehr großes Herz. Selbst wenn sie mal mit jemandem etwas grob umgegangen ist, bereut sie dies sofort, was sie sehr sympathisch erscheinen lässt.

    Als ihre Ziehschwester plötzlich entführt wird, will sie diese unbedingt retten. Während in vielen Büchern die Protagonisten dann eine unglaubliche Stärke entwickeln, von der sie zuvor nicht ahnten, bleibt Skyler einfach ein ganz gewöhnliches Mädchen mit ganz gewöhnlichen Schwächen. Doch die Angst um ihre Schwester treibt sie an, sodass sie auf für mich ganz besondere Art Stärke erlangt und dabei jedoch ganz genau weiß, wie schwach sie eigentlich ist. Dennoch sammelt sie immer wieder ihre letzten Kraftreserven, um diejenigen zu beschützen, die ihr wichtig sind.

     

    Und dann ist da natürlich auch noch William. William mit seinen waldgrünen Augen, der für Skyler manchmal so undurchschaubar wirkt. Und dennoch ist da eine gewisse Bindung, eine Anziehungskraft, derer sich Skyler nicht entziehen kann.

    Williams ständiger Begleiter Zodiac hat mich ebenfalls total in seinen Bann gezogen, denn Zodiac ist kein normaler Charakter. Zodiac ist eine Eule, die vor Jahrhunderten von einer Hexe verzaubert wurde, sodass er nun auf ewig lebt und sprechen kann. Durch seine ständige Plapperei ist er mir sofort ans Herz gewachsen.

     

    Skyler widerfährt auf ihrer Reise immer wieder Unvorhergesehenes, weshalb der Spannungsbogen permanent oben gehalten wird. Selbstverständlich versteht sich die Autorin auch darauf, den Leser neugierig auf die Fortsetzung zu machen, denn viele Fragen bleiben ungelöst, sodass ich es schon jetzt kaum erwarten kann, wie es weiter geht.

     

     

    Fazit:

    Das verlorene Königreich ist das Debut der jungen Autorin, welches ihr einfach unglaublich gut gelungen ist. Der Reihenauftakt ist spannend und fesselt den Leser ab der ersten Seite.

    Das verlorene Königreich vereint so Vieles, was ich an Fantasy-Romanen liebe: fremde Welten, eine faszinierende Protagonistin, Hexen und Magie und natürlich auch eine Prise Liebe gemischt mit vielen Gefühlen <3 Band 1 macht definitiv süchtig und hinterlässt den Leser mit so vielen Fragen, dass ich mich schon jetzt auf die Fortsetzung freue. Diese wird übrigens im August erscheinen ;)

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    AnnisBuecherparadiess avatar
    AnnisBuecherparadiesvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Fantastische Magische Welt
    Freue mich auf die Fortsetzung *hibbel*

    Zum Cover:


    In Hintergrund sieht man die zwei Umgebungen die Vorherrschend in der Geschichte sind. 
    Ein Schloss und ein düster wirkender Wald. 
    Im Vordergrund sieht man die Hauptprotagonistin Skyler.
    Ein junges, hübsches, blondes Mädchen mit einem verträumten Blick. Die Ranken an den Ecken, sind ein wenig verspielt. 
    Es passt sehr gut zur Geschichte.

    Inhalt:

    "Wenn du vergisst, dass du einst eine Königin warst.........."

    Skyler die meist Sky gennant wird, ist eine frühe Vollwaise und die jüngste Herrscherin des mächtigen Königreiches Antonia. Von ihrem Königreich ist jedoch nur ein Schatten übrig. Dunkle Dämonen haben dieses Gebiet übernommen und Skyler soll den mächtigen Magier, der dieses Unheil über ihr Land gebracht hat, bald heiraten. Um dies dem Volk zu ersparen, flieht die junge Königin über die Dächer des Schlosses. Sie stürzt jedoch, durch einen unbedachten Schritt, in die Tiefe. Sie verliert bei diesem Sturz ihr Gedächtnis. 
    Sie lebt eine Weile bei sehr netten Bauern, Dia auch eine kleine Tochter haben. Skyler ist total vernarrt in die Kleine und sieht sie als ihre kleine Schwester. 
    Doch bald holt ihr wahres Leben sie ein und bringt das Liebste was sie hat in Gefahr. 
    Wie sie das Alles meistert und mit wem........solltet ihr unbedingt selbst heraus finden.

    Eigene Meinung:

    Dieses Buch ist das Debüt der Autorin und das ist ihr wirklich sehr gut gelungen. 
    Die junge Königin die als Vollwaise dazu gezwungen ist das Land zu regieren. Dann aber durch einen Unfall ihr Gedächtnis verliert, ist mal ein ganz anderer Einstieg in solch eine Geschichte.
    Als dann die Reise von Skyler beginnt um ihre Ziehschwester zu retten, ist es spannend bis zum Ende. Auch die Beziehung die zwischen Skyler und William, mit den Wahnsinns grünen Augen, hat Hand und Fuß. Sie baut sich langsam aber sicher auf. Diese basiert auf Vertrauen und echten Gefühlen und ist nicht nur Geplänkel. 
    Diese magische Welt überzeugt mit ihren durchdachten Protagonisten und der Story. Spannend, fesselnd und mitreißend erzählt, sodass man mittendrin ist im Geschehen. 

    Fazit:

    Dieses Buch hat Alles was man sucht wenn man Fantasy begeistert ist.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    EulenzaubersBuecherkistes avatar
    EulenzaubersBuecherkistevor 5 Monaten
    Rezension zu „Das verlorene Königreich" (Die Magie der Königreiche 1) von Valeria Bell

    Zum Inhalt: Wenn du vergisst, dass du einst eine Königin warst…
    Skyler ist als frühe Vollwaise die jüngste Herrscherin des mächtigen Königreichs Andonia. Doch von ihrem Land ist nur noch ein Schatten übrig. Dunkle Dämonen haben das Gebiet übernommen und die junge Königin selbst soll in naher Zukunft genau den Magier heiraten, der das Unheil über ihr Land gebracht hat. Um ihr Volk vor der grausamen Zukunft zu bewahren, flieht Skyler über die Dächer ihres Schlosses in die Freiheit, nur um durch einen unbedachten Schritt in die Tiefe zu stürzen. Als sie wieder zu sich kommt, ist ihr Gedächtnis ausgelöscht, aber ihr Schicksal lässt nicht lange auf sich warten. Bald darauf wird auch ihre Ziehschwester von den Dämonen eingeholt und Skylers Instinkt befiehlt ihr zu handeln. Doch dabei kann ihr nur einer helfen: der geheimnisvolle und viel zu attraktive Waldläufer William

    Meine Meinung: Mit einer Flucht beginnt diese Geschichte, die mich sofort in ihren Bann gezogen hat. Von der ersten Seite weg war ich mitten im Geschehen drin. Ob es die Flucht war, das Fest, wo ein geheimnisvoller Fremder auftaucht, das für Sky so schmerzhafte Verschwinden von Leandra, die abenteuerliche Reise mit dem attraktiven Will (dessen waldgrüne Augen ich übrigens auch gerne mal sehen würde), die grausamen Kämpfe mit übernatürlichen Wesen, die Pläne des Königs von Andrastea… und über allem schwebt eine Prophezeiung und der Name Fenrir! Doch wird Skyler ihre Erinnerung zurückbekommen? Und was ist mit dem undurchschaubaren William? Mutig gehen die beiden ihren Weg, nicht wissend, was auf sie zukommt. Begleitet von ihren treuen Gefährten Zodiac und Nayeli, die man einfach beide, trotz ihres so unterschiedlichen Wesens, gern haben muss! Diese magische Welt verzaubert mit ihren Protagonisten und einer überzeugenden Story. Valeria Bell ist hier ein wunderbarer Auftakt gelungen, spannend, fesselnd und mitreißend erzählt!



    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Blacksallys avatar
    Blacksallyvor 6 Monaten
    Märchenhaft


    Meine Meinung
    Das Cover allein ist schon wunderschön, bei diesem Buch. Vor allem, weil es sich um die Protagonistin handelt, jedenfalls wird sie im Buch immer mit Weißblonden Haaren beschrieben. Was im übrigen sehr gut zu ihr passt.


    Die Protagonistin Skyler oder auch Sky genannt, ist eine Prinzessin, die jedoch ihr Gedächtnis verloren hat. Sie lebt bei einer Bauernfamilie, die sie aufgenommen hat und ist dort mehr oder weniger glücklich. Sie spürt, das etwas wichtiges in ihrer Vergangenheit passiert ist und wird auch von seltsamen Träumen verfolgt.
    Ich fand Sky sehr passend für so eine Geschichte. Sie ist zwar etwas zu ängstlich, in manchen Situationen, aber sie tut alles um die Menschen zu retten, die ihr wichtig sind. Vor allem ihre kleine Schwester liebt sie über alles und das merkt man sehr. Sie ist aber auch sehr tapfer und mutig. Sie nimmt es mit gruseligen Gestalten auf und will ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen.


    William ist ein eher mysteriöser Charakter, bis man irgendwann erfährt wer er eigentlich wirklich ist. Ich hatte mir schon etwas ähnliches gedacht, aber ich mochte ihn von Anfang an. Er ist ein sehr guter Kämpfer und unserer Sky ein treuer Begleiter. Ein ums andere mal kann Sky wirklich froh sein ihn zu haben, sonst wäre sie wohl nicht mehr am Leben. Er ist der typische Charakter, für den man auch als Leser schwärmt.


    Zodiac war einer meiner Lieblingscharaktere. Es handelt sich hierbei um eine sprechende, verzauberte Eule, die einfach nur herzallerliebst ist. Er plappert sehr gerne und ich fand ihn einfach genial. Leider finden wir im ersten Band noch nicht raus, um wen es sich genau bei ihm handelt.


    Der Schreibstil des Buches war sehr Märchenhaft. Man wird in eine magische Welt geführt, die sehr traumhaft wirkt (wenn man vom Königreich von Skyler absieht). Ich konnte so gut durch dieses Buch abtauchen und die Welt um mich herum vergessen. An Spannung hat die Autorin ebenfalls nicht gespart und so fliegt man einfach nur durch die einzelnen Seiten und ist somit leider viel zu schnell mit diesem tollen Buch durch. Es endet zwar nicht unbedingt mit einem Mega-Cliffhanger, aber man möchte als Leser schon sehr gerne wissen, wie das ganze weitergeht. 


    Autorin
    Valeria Bell wurde 1994 in einer Stadt inmitten des Ruhrgebiets geboren. 2014 machte sie ihr Abitur und begann direkt danach mit ihrer Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin. 2015 findet sie ihre Passion zwischen Seiten und Tinte und eröffnet ihren Blog, in dem sie über die Welt der Bücher schreibt. Außerdem näht sie gerne passend zu ihren Lieblingsbüchern Cosplays, um sie dann auf Buchmessen zu tragen.


    Einzelbewertungen
    Cover 5/5
    Charaktere 5/5
    Schreibstil 5/5
    Spannung 5/5
    Ende 4/5


    Fazit
    Ein erstklassiges Debüt der Autorin, das man auf jeden Fall weiter verfolgen will. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Bloom1402s avatar
    Bloom1402vor 8 Monaten
    gute Grundidee- schwächen in der Ausführung

    Meinung:

    Das Cover wurde schön gestaltet, so dass es mein Interesse weckte und ich mir den Klappentext durchlesen wollte. Auch dieser klang nach einer spannenden Geschichte.
    Erzählt wird die Story aus der Ich-Perspektive von Skyler.

    Schon zu Beginn des Buches hatte ich so meine Probleme, der Geschichte zu Folgen. Der Schreibstil der Autorin war vor allem am Anfang sehr holprig und auch plätscherte die Geschichte nur so dahin.
    Des Weiteren gefiel mit die Hauptprotagonistin nicht. Sie als junge Herrscherin soll irgendwann ihr Reich retten, führen und beschützen. Leider ist sie 3/4 des Buches ein jungens Mädel von 19 Jahren, dass irgendwie kein Selbstbewusstein hat und nichts hinterfragt. Das ändert sich erst zum Ende des Buches, als ihr so einiges klar wird und sie dann um ihr Reich und Ziehschwester kämpfen will. Auch die Beziehung zu den „Waldläufer“ William ist kompliziert und verwirrend =/ so wie übrigens das Ende der Geschichte =/

    Die Grundidee des Buch war gut, aber leider mangelhaft in der Ausführung. Mich konnte die Geschichte aufgrund der verwirrenden und an einigen Stellen langgezogene Handlung, der wechselnden Sprache zwischen alt und modern nicht überzeugen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Losnls avatar
    Losnlvor 8 Monaten
    Solider Auftakt, viel verschenktes Potenzial

    Nachdem ich das wunderschöne Cover sah, wusste ich, dieses Buch muss ich lesen. Doch zusammengefasst gesagt, wurde durch den Prolog zuviel vorweggenommen und die Charaktere blieben recht blass.

    **Wenn du vergisst, dass du einst eine Königin warst…**
    Skyler ist als frühe Vollwaise die jüngste Herrscherin des mächtigen Königreichs Andonia. Doch von ihrem Land ist nur noch ein Schatten übrig. Dunkle Dämonen haben das Gebiet übernommen und die junge Königin selbst soll in naher Zukunft genau den Magier heiraten, der das Unheil über ihr Land gebracht hat. Um ihr Volk vor der grausamen Zukunft zu bewahren, flieht Skyler über die Dächer ihres Schlosses in die Freiheit, nur um durch einen unbedachten Schritt in die Tiefe zu stürzen. Als sie wieder zu sich kommt, ist ihr Gedächtnis ausgelöscht, aber ihr Schicksal lässt nicht lange auf sich warten. Bald darauf wird auch ihre Ziehschwester von den Dämonen eingeholt und Skylers Instinkt befiehlt ihr zu handeln. Doch dabei kann ihr nur einer helfen: der geheimnisvolle und viel zu attraktive Waldläufer William…

    Der Einstieg in das Buch fiel mir durch den flüssigen und angenehmen Schreibstil der Autorin Valeria Bell, recht leicht.

    Wir begleiten Skylar, die von düsteren Träumen geplagt wird, jedoch kann sie sich den Inhalt und die Bedeutung derer nicht erklären, da sie ihr Gedächtnis verloren hat. Sie wird liebevoll von einer Bauernfamilie aufgenommen und vergöttert ihre kleine Stiefschwester Leandra. Als diese eines Nachts entführt wird, vermutet Sky eine Verbindung zu ihrer eigenen Vergangenheit. Als kurze Zeit später, der fremde gutaussehende William auftaucht und ihr Glauben machen will, sie sei die Königin von Andonia, folgt sie ihm. Skylar scheint die einzige zu sein, die das Land vor dem Untergang bewahren kann. Auf ihrem Weg, werden die beiden von düsteren Dämonen angegriffen. Doch wird sich Sky ihrem Schicksal fügen und Leandra retten können?

    Die Handlung konnte mich in ihren Anfängen noch gut fesseln. Als Sky auf ihrem Weg jedoch im Schloss eines Königs eintrifft, zog sich die Handlung für meinen Geschmack zu sehr in die Länge. Erwähnte Rituale, Gebräuche, sowie das Ausschmücken des Outfits, wirkten sehr zäh und milderten schließlich mein Lesevergnügen. Insgesamt gab es reichlich gute Ansätze und Ideen, die in ihrer Umsetzung nicht komplett ausgeschöpft wurden. Auch einige Entwicklungen, konnte ich durch fehlende Informationen in ihrem Verlauf, nicht wirklich greifen. So zum Beispiel entging mir völlig, ab wann und vor allem wo, sich Sky und William zueinander hingezogen fühlten.

    Die märchenhafte Atmosphäre gefiel mir jedoch recht gut, obwohl diese anhand kaum stattfindender Dialoge, recht kühl wirkt, fühlte ich mich dennoch sehr wohl.

    Die Charaktere blieben aufgrund dessen, ebenfalls recht farblos. Skylar hat es mir in diesem Buch wahrlich nicht leicht gemacht. Mir gelang es selten, einen Zugang zu ihr zu finden und es fiel mir unglaublich schwer, mit ihr warm zu werden und mich auf sie einlassen zu können. Sie erscheint durch ihr gutgläubiges Verhalten sehr viel jünger und unreifer, was daran liegen mag, dass sie meines Erachtens zu schnell handelt, ohne jedoch die jeweilige Situation zu hinterfragen. Einige kleine Lichtblicke in Bezug auf die Darstellung der emotionalen Aspekte, stellte die Zuneigung und Liebe zu ihrer Stiefschwester Leandra, dar. In diesen aufgeführten Passagen, konnte ich mich in Sky einfühlen und ihre Gefühlswelt nachvollziehen.

    William hingegen, überzeugte mich durch seine Tapferkeit und seinen Mut. Er übernimmt eine schützende Rolle ein und stellt sich den Gefahren. Obwohl ich ihn anfangs nicht gleich einordnen konnte, hat er sich letztendlich einen Platz in meinem Herzen sichern können.

    Erst im letzten Drittel des Buches nahm die Geschichte nochmal Fahrt auf . Überraschende Ereignisse und unvorhersehbare Wendungen, ließen hierbei den Spannungsbogen in die Höhe schnellen, was sich positiv auf meine Meinung auswirkte. Das Ende ist relativ offen gestaltet und hinterlässt den Leser mit offenen Fragen. Da es sich bei diesem Buch um einen Auftakt einer Reihe handelt, bin ich nun sehr gespannt, wie es mit dem Königreich Andonia, Skylar und William weiter geht.

    Fazit

    Die Autorin Valeria Bell hat mit ihrem Debüt „Das verlorene Königreich“, eine solide, märchenhafte Geschichte erschaffen, welche mich nicht komplett überzeugen konnte. Trotz der aufgeführten Kritikpunkte, bin ich gern bereit weitere Bände zu lesen, um die Entwicklung der Charaktere nachvollziehen zu können.

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    NetzwerkAgenturBookmarks avatar

    **Wenn du vergisst, dass du einst eine Königin warst…**

    Herzlich willkommen zu einer neuen Debüt-Leserunde!
    Diesmal stellen wir euch »Das verlorene Königreich« von Valeria Bell aus dem Carlsen Imprint Impress vor.
    Skyler ist als frühe Vollwaise die jüngste Herrscherin des mächtigen Königreichs Andonia. Doch von ihrem Land ist nur noch ein Schatten übrig. Dunkle Dämonen haben das Gebiet übernommen und die junge Königin selbst soll in naher Zukunft genau den Magier heiraten, der das Unheil über ihr Land gebracht hat. Um ihr Volk vor der grausamen Zukunft zu bewahren, flieht Skyler über die Dächer ihres Schlosses in die Freiheit, nur um durch einen unbedachten Schritt in die Tiefe zu stürzen. Als sie wieder zu sich kommt, ist ihr Gedächtnis ausgelöscht, aber ihr Schicksal lässt nicht lange auf sich warten. Bald darauf wird auch ihre Ziehschwester von den Dämonen eingeholt und Skylers Instinkt befiehlt ihr zu handeln. Doch dabei kann ihr nur einer helfen: der geheimnisvolle und viel zu attraktive Waldläufer William…

    Valeria Bell wurde 1994 in einer Stadt inmitten des Ruhrgebiets geboren. 2014 machte sie ihr Abitur und begann direkt danach mit ihrer Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin. 2015 findet sie ihre Passion zwischen Seiten und Tinte und eröffnet ihren Blog, in dem sie über die Welt der Bücher schreibt. Außerdem näht sie gerne passend zu ihren Lieblingsbüchern Cosplays, um sie dann auf Buchmessen zu tragen.

    Wir suchen insgesamt 10 Leser, die Lust auf einen spannungsvollen Jugend-Roman haben.  Wir vergeben dafür 10 Bücher als E-Book im Wunschformat. 

    Aufgabe: Warum möchtest du an dieser Leserunde teilnehmen und was erwartest du von diesem Buch? 

    Bitte beachte die allgemeinen Richtlinien von Lovelybooks 
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks