Valeria Parrella

 3.8 Sterne bei 52 Bewertungen
Autorin von Liebe wird überschätzt, Zeit des Wartens und weiteren Büchern.
Valeria Parrella

Lebenslauf von Valeria Parrella

Die Italienerin Valeria Parrella ist Autorin mehrerer Sammlungen von Kurzgeschichten. Das erste Buch der promovierten Sprachwissenschaftlerin, „Die Signora, die ich werden wollte“ (2003), erhielt den Premio Campiello-Preis für das beste Debüt. 2017 erschien ihr Werk „Liebe wird überschätzt“, das acht Kurzgeschichten über die veschiedenen Facetten der Liebe enthält. Parrella lebt heute in Neapel.

Alle Bücher von Valeria Parrella

Valeria ParrellaLiebe wird überschätzt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Liebe wird überschätzt
Liebe wird überschätzt
 (47)
Erschienen am 24.07.2017
Valeria ParrellaZeit des Wartens
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Zeit des Wartens
Zeit des Wartens
 (3)
Erschienen am 14.03.2011
Valeria ParrellaDie Signora, die ich werden wollte
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Signora, die ich werden wollte
Die Signora, die ich werden wollte
 (1)
Erschienen am 02.01.2007
Valeria ParrellaDer erfundene Freund
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der erfundene Freund
Der erfundene Freund
 (1)
Erschienen am 22.07.2008
Valeria ParrellaEnzyklopädie der Frau
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Enzyklopädie der Frau
Enzyklopädie der Frau
 (0)
Erschienen am 27.02.2018
Valeria ParrellaFor Grace Received
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
For Grace Received
For Grace Received
 (0)
Erschienen am 25.08.2009
Valeria ParrellaLo spazio bianco. Zeit des Wartens, italienische Ausgabe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Lo spazio bianco. Zeit des Wartens, italienische Ausgabe
Valeria ParrellaTempo di imparare
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Tempo di imparare
Tempo di imparare
 (0)
Erschienen am 14.04.2015

Neue Rezensionen zu Valeria Parrella

Neu
Kettenlesers avatar

Rezension zu "Liebe wird überschätzt" von Valeria Parrella

Nettes, kleines Buch
Kettenleservor 5 Monaten

Ich habe es nicht in einem Zug gelesen. Denn manche Geschichten fesselten mich nicht durchgehend. Trotzdem war ich oft überrascht über eine originelle Sprache und insgesamt habe ich mich ganz gut unterhalten gefühlt.

Kommentieren0
0
Teilen
bootedkats avatar

Rezension zu "Liebe wird überschätzt" von Valeria Parrella

Ja? Nein? Vielleicht?
bootedkatvor einem Jahr

Italien ist eigentlich eher als Schauplatz tragischer Liebesgeschichten, wie Romeo und Julia, bekannt. Petrarca hat hier seine berühmten Sonette an Laura geschrieben.
Nun kommt aber von einer italienischen Schriftstellerin eine Sammlung von Erzählungen mit dem Titel „Liebe wird überschätzt“. Ist Liebe doch nicht so bedeutend?

In acht Erzählungen beschäftigt sich Valeria Parrella mit der Liebe und zwischenmenschlichen Beziehungen. Dabei lenkt sie den Blick mal auf die romantische Liebe, auf die platonische und auf die Liebe zwischen Kindern und Eltern. So unterschiedlich wie die Liebe sind auch die Menschen, denen der Leser in den Kurzgeschichten begegnet, was den Erzählungen Lebensnähe gibt und sie abwechslungsreich macht.

Die Kategorie Erzählungen scheint sehr bewusst gewählt. Der Begriff Kurzgeschichten würde Valeria Parrellas Erzählstil auch bei weitem nicht gerecht. Zwar sind alle charakteristischen Merkmale vorhanden, doch gehen Parrellas Erzählungen über die Merkmale einer Kurzgeschichte hinaus. Ihre manchmal an Hemingway erinnernde Erzählweise würde mit dem Begriff Kurzgeschichten unweigerlich zu einem Vergleich führen, der Parrellas Erzählungen ihre Eigenständigkeit und ihr Alleinstellungsmerkmal nehmen würde.

Auch wenn die Sammlung nur knapp 144 Seiten umfasst und die kürzeste Erzählung gerade einmal zwei Seiten lang ist, stimmen die Texte oft nachdenklich und begleiten den Leser noch über das Lesen hinaus.

Kommentieren0
2
Teilen
L

Rezension zu "Liebe wird überschätzt" von Valeria Parrella

Acht mögliche Liebesgeschichten aus dem Leben
lajoyavor einem Jahr

Das Buch „Liebe wird überschätzt“ von der Autorin „Valeria Parrella“, besteht aus einer Sammlung von insgesamt acht Kurzgeschichten, die sich auf über 144 Seiten erstrecken,welche aus dem Leben gegriffen sind.

Ich fand es anfangs anstrengend mit dem Schreibstil der Autorin zurechtzukommen. Es hat sich für mich nicht intuitiv und flüssig gelesen, so das es ab und an ein zähes Vergnügen war.

Die Geschichten haben mich zum Nachdenken angeregt, aber ich weiß nicht, ob ich immer die Intention der Autorin verstanden habe.

So richtig mitreißen konnten mich die Geschichten aber nicht und es gab auch nur wenige Stellen, die mich zum weiterlesen motivierten. Es hat mich einfach nicht in den Bann gezogen und so habe ich mich beim Lesen gelangweilt. Immer wenn eine Geschichte endete, freute ich mich auf die nächste, in der Hoffnung, dass diese interessanter wird.

Da das Buch relativ wenig Umfang hat, kann man dieses schnell und auch an einem Tag gut durchlesen.

Trotz alledem haben mich die Geschichten überrascht, da sie nicht vorhersehbar waren und am Ende der Storys immer kleine Überraschungen bereithielten.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Valeria Parrella wurde am 20. Januar 1974 in Torre del Greco (Italien) geboren.

Community-Statistik

in 65 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks