Valerian Çaithoque Sarathoas

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 4 Leser
  • 4 Rezensionen
(14)
(5)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sarathoas“ von Valerian Çaithoque

Rafaela hat das Geheimnis des ewigen Lebens entdeckt, durch das sie die Heilerin der Welt werden will. Atila ist in den Besitz eines Artefakts gelangt, das ihm Ruhm und Reichtum verspricht. Doch der Krieg der Ariach beschwört eine Bedrohung herauf, die alles Leben auf der Erde auslöschen könnte. Sarathoas bietet einen Ausweg an, der die Gefährten zu den dunkelsten Geheimnissen der Menschheitsgeschichte und den Abgründen ihrer eigenen Seele führt.

Super Fortsetzung.

— sandrar44

Super gelungene Fortsetzung des ersten Teils.

— kleinwitti

Brilliante Fortsetzung. Noch spannender als Teil 1.

— John_Sheridan

Sehr gute Fortsetzung des ersten Teils - wenn auch mit ein paar Länge zwischendurch

— AndreaSchrader

Einfach nur gut. Vor allem gibt es so einige Wendungen der Geschichte, die ich wirklich nicht erwartet habe.

— MatthiasPfaff

Eine grandiose und spannende Fortsetzung einer sehr umfangreichen und komplexen Geschichte, die einen nicht mehr loslässt!

— Aleshanee

Genauso gut wie der erste Band. Oder genauso schlecht, wenn man Band 1 nicht mochte. Die selben Gründe warum man Band 1 liest oder nicht zu

— Darayos-von-Wichelkusen

Stöbern in Fantasy

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Erfolgreiche Fortsetzung um die verbotene Liebe zwischen Emma und Julian!

jennysbuecherliebe

Angelfall - Am Ende der Welt

Ein wirklich großartiger Abschluss! Eine Reihe, welche einen wirklich mitreißt, ich kann sie nur empfehlen!

_amany_

Mystic Highlands - Druidenblut

Ich bin hin und weg vom ersten Band und soooo gespannt wie es in Band zwei weitergeht. Für mich eine absolute Leseempfehlung!!! 😍💖

Solara300

The Chosen One - Der Aufstand: Band 2

Schöner Abschluss der Dilogie, nur leider ging am Ende alles ziemlich schnell

kim58x

Gejagt

Der sprücheklopfende und schwertkämpfende Atticus ist ein sehr toller und symphatischer Buchcharakter!

Nespavanje

Rosen & Knochen

tolle und sehr gruselige Märchenadaption, die mich wirklich überrascht hat.

FireheartBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Seelensplitter

    Sarathoas

    eskimo81

    10. December 2017 um 17:32

    Rafaela hat das Geheimnis des ewigen Lebens gefunden. Atila glaubt, mit einem Artefakt Ruhm und Reichtum erlangen zu können. Doch der Krieg der Ariach beschwört eine Bedrohung herauf, die die Welt auslöschen könnte. Sarathoas bittet um Hilfe. Dies ist der zweite Teil der Amizaras Chronik und es lohnt sich, diesen anschliessend an Band eins zu lesen. Es gibt zwar Hinweise im Buch, wo man nachlesen könnte, aber um das grosse Ganze verstehen zu können finde ich eine nahtloses weiterlesen hilfreich. Auch dieser Band übertrifft sich. Sprache, Aufmachung, einfach ein Highlight für jede Bibliothek. Gut, es gibt manchmal Stolpersteine, bei den Zitaten Anfangs der Kapitel oder eben bei Erklärungen während des Textes, diese Schrift ist super passend aber nicht immer einfach zu lesen. Man muss sich einfach Zeit nehmen und genau lesen. Dann klappt auch das. Es ist einfach so, dass man so süchtig ist, dass man manchmal sich zu wenig Zeit nimmt. Auch für die wundervollen Bilder und Skizzen. Das ist definitiv ein Buch, dass man mehrfach lesen kann und vermutlich auch sollte. Ich glaube nämlich, dass die Geschichte erst nach mehrmaligem lesen so richtig, richtig verstanden, aufgenommen und mit der eigenen Fantasie abgerundet werden kann.Was mir zusätzlich sehr gut gefallen hat, ist die kurze Zusammenfassung am Anfang des Buches. So kann man in kurz Revue passieren lassen und lernt die Protagonisten nochmals ein bisschen besser kennen. Hervorragend gelöst!Für mich ist die Amizaras Chronik das Highlight des Lesejahres 2017 und ich kann es jedem nur empfehlen. Nun freue ich mich auf den dritten Teil. Fazit: Die Amizaras Chronik hat mich im Griff. Süchtig fliege ich durch die Seiten, einziger Nachteil, ich widme den wundervollen Zeichnungen zu wenig Zeit. Aber da die Bücher einen besonderen Platz erhalten werden, kann ich das zu jeder Zeit nachholen. Ich kann die Chronik nur empfehlen. Was für ein sagenhaftes Werk!

    Mehr
    • 3
  • Sehr gelungene Fortsetzung des ersten Teils

    Sarathoas

    kleinwitti

    08. October 2017 um 17:55

    Mit dem Buch "Sarathoas" hat uns Valerian Çaithoque eine super Fortsetzung des ersten Teils beschert. Da ich ja schon vom ersten Teil so begeistert war kam ich nu nicht drum herum auch diesen Teil zu lesen. Die Aufmachung ist wie beim ersten Buch, aber auch hier ist wieder die Qualität und auch die Perfektion des Buchdruckes und der Bindung zu erkennen.Auch in diesem Buch haben wir Anfangs zwei Handlungsstränge, welche sich aber diesesmal auch zusammenfügen. Dieser Teil schließt sich nahtlos an den ersten an und dadurch hat man das Gefühl natürlich wieder sofort dabei zu sein. Sarathoas ist diesesmal die Hauptrolle in dem Buch, was aber durch den Titel schon klar war. Er ist ein Erelim und unterstützt unsere Helden in dem Buch. Er bietet viel Rückendeckung und hat auch sonst alles unter Kontrolle. Auch ist er immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort.Cornelius ist ein ehemaliger Elite-Soldat der schon eine Menge einstecken muss. Manchmal kommt er einem wirklich nuir so vor als wenn er nur Befehle ausführen kann, dann aber überrascht er einen auch immer wieder. Waffen und der Kampf sind seine Welt und da macht ihm auch so schnell keiner was vor, auch kann er sich schnell auf Situationen einstellen. Die Rolle die er verkörpert passt ihm wunderbar.Sissy ist eine Agentin die sich immer die Seite aussucht die ihr den meisten nutzen bringt. Sie wechselt furchtbar schnell die Seiten, was sie unberechenbar macht in meinen Augen. Man fragt sich in manchen Situationen auf welcher Seite steht sie nun.Auch in diesem Buch sind keine Charaktere am falschen Platz, sie fügen sich alle wunderbar in diese Fantasygeschichte ein und man kann sich immer ein passendes Bild vor die Augen rufen.Auch die Handlungsorte sind wieder wunderbar beschrieben und man hätte manchmal richtig Lust sich Stadtpläne und Karten zu besorgen um die Wege zu verfolgen die beschrieben wurden, da sie einem so realistisch vorkommen.Der Schreibstil ist natürlich auch hier auf dem Niveau des ersten Buches, also etwas anspruchsvoller finde ich als normal. Auch in diesem Band sind wieder viele Illustrationen und die Seiten sind wunderbar gestaltet, was aber leider zur Folge hat das es sich manchmal etwas schwer liest. Die Kapitel sind auch hier wieder in der richtigen Länge und es macht Spass das Buch zu lesen. Aber auch bei diesem Band muss ich sagen das es nichts für zwischendurch ist, auch hier muss man sich schon die Zeit nehmen um das Buch zu lesen und vorallem das tolle Buch zu geniessen.Auch bei diesem Buch kann ich nur eine ganz klare Leseempfehlung aussprechen.

    Mehr
  • Rasanter und großartiger zweiter Teil!

    Sarathoas

    Aleshanee

    06. February 2016 um 07:31

    --- Spoilerfrei --- Band 2 der Amizaras Chronik "Vertrauen ist wie Porzellan. Man kann es kleben, aber der Riss bleibt ewig." S. 535 Ich habe wirklich lange überlegt, ob ich hierzu eine Rezension schreiben soll bzw. kann, denn hierfür Worte zu finden ist wirklich nicht einfach. Wo soll ich da nur anfangen? Um nochmal kurz auf den ersten Band zurückzugreifen: da war ich anfangs ja etwas orientierungslos, weil die Geschichte sich in zwei Zeitebenen aufbaut und man dabei Rafaela und Atila begleitet, die sich beide immer mehr im Krieg der Ariach verstricken: der Engel - oder auch Dämonen, je nachdem, wie man sie sehen will. Aber es gibt auch noch zwei Geheimbünde, Organisationen, welche die verschiedenen Interessen der Ariach unterstützen, und das schon seit Jahrhunderten. Nachdem ich im ersten Teil nur langsam in die Geschichte eingetaucht bin, war Band 2 ein wahres Feuerwerk an Eindrücken, Erkenntnissen und Lichtblicken! Eine sehr gute Idee: Auf den ersten Seiten gibt es einen kleinen Überblick der Geschehnisse aus Band 1 und zu den wichtigsten Figuren auch kurze Statements, so dass man sehr gut wieder reinkommt. Dadurch war ich sofort wieder drin, und bin auch nicht mehr mit den Namen durcheinander gekommen. Denn es gibt viele Namen (die vor allem fast immer mit "A" anfangen) und eine derart komplexe Handlung, dass man das ganze in Ruhe auf sich wirken lassen sollte. Auf den Inhalt will ich gar nicht so genau eingehen, um nicht zuviel vorweg zu nehmen und es fällt mir auch sehr schwer, dafür die richtigen Worte zu finden. Hier haben sich die beiden Autoren wirklich eine großartige und vielschichte Story einfallen lassen, in der vor allem Elemente mitspielen, die sich mit dem Glauben, Geheimbünden, Mythen und Symbolik beschäftigen. Es gibt Machtspiele, Manipulationen und das perfide Spiel mit der Hoffnung auf ewiges Leben und großen Reichtum. Dabei wird die Spannung immer mehr angezogen und es gibt wenige Stellen, die mich ein bisschen Luft holen ließen. Gerade im letzten Drittel steigt die Dramatik konsequent an und ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen! Sehr gekonnt auch mit den Cliffhangern an den Kapitelenden! Die Beweggründe und Hintergründe der einzelnen Figuren werden stückchenweise offengelegt, aber es bleibt noch viel im Dunkeln, so dass man immer wieder am rätseln ist. Auch hält der Band einiges an Überraschungen bereit. Und für diejenigen unter euch, die sich vor dem Lesen die letzte Seite anschauen: Macht das ja nicht!!! Ihr bringt euch um einen sehr genialen Effekt, der mich glatt umgehauen hat! Ich bin jetzt so neugierig auf den dritten abschließenden Band, dass ich es kaum erwarten kann und hoffe, dass er bald bei mir einziehen kann! Fazit Wem man diese Reihe empfehlen kann ... ich weiß es nicht - es ist so eine unglaublich tiefgründige und beeindruckende Handlung, die sich um sehr grundlegende Themen dreht. Alleine schon die Aufmachung ist einen Blick wert, denn auch im zweiten Band blättert man durch wunderschöne Illustrationen und einem atmosphärischen Stil, der mir richtig gut gefallen hat. Wer sich auf eine verflochtene Handlung einlassen kann und einen Blick hinter die Kulissen einer Welt riskieren will, in der nichts so ist, wie es scheint und Mächte am Werke sind, welche die Menschheit sich nicht in ihren kühnsten Träumen vorzustellen wagt, dann solltet ihr zugreifen! © Aleshanee Viele Infos zur Trilogie findet ihr auf der Webside und natürlich bei unserer Blogtour, bei der ihr heute die letzte Chance habt, beim Gewinnspiel mitzumachen! Alle Daten und Links findet ihr hier Amizaras Chronik 1 - Aschamdon 2 - Sarathoas 3 - Raphadona

    Mehr
  • Leider etwas schwächer als Band 1

    Sarathoas

    Tialda

    08. August 2013 um 19:50

    Rezension: Selten habe ich so lange für ein Buch gebraucht wie für den zweiten Band der Amizaras Chronik “Sarathoas” von Valerian Çaithoque, dessen Gesicht weiterhin im Unbekannten bleibt. Die Aufmachung ist wie schon beim Vorgänger “Aschamdon” der absolute Oberhammer. Das Symbol auf dem Cover ist erhaben, der schwarze Buchrücken besteht aus einem Material, das mich an (Kunst?)leder erinnert. Das Innere des Buches ist an keiner einzigen Stelle nur weißes Papier. Die Seiten weisen eine dunkle, alt wirkende Maserung auf und es gibt auf fast jeder Seite eine Abbildung, die mit der Geschichte zu tun hat, davon viele Monumente, die es wirklich gibt. Es gibt verschiedene Arten, mit dem Buch umzugehen. Damit meine ich nicht Sachen wie es als Türstopper benutzen (auch wenn man das durch die Dicke könnte), sondern eher, dass man es entweder einfach durchlesen kann, aber es auch möglich ist, sich viel intensiver damit auseinanderzusetzen. Auf vielen Seiten befinden sich verschiedenen Symbole, scheinbar achtlos an den Rand gestempelt. Hinten im Buch gibt es eine Aufschlüsselung – jedes Symbol wurde einem anderen Buchstaben zugeteilt. Etwas haben diese Symbole also zu bedeuten. Ich habe sie aber aus Zeitmangel nicht übersetzt. Leider war die Geschichte an sich diesmal, meiner Ansicht nach, viel schwächer als im ersten Band, was auch der Grund war, dass ich so lange zum lesen gebraucht habe. Es schließt natürlich an “Aschamdon” an und leider wusste ich nur noch den Grundkern der Story. Es wäre notwendig gewesen, den ersten Band und dann direkt den zweiten Band zu lesen, möglichst an einem Stück, ohne irgendeine Unterbrechung. Die Geschichte um Rafaela und Atila – deren beiden Einzelstorys sich in der Mitte des Buches zu einem gemeinsamen Plott verbinden – wird immer wirrer, so dass ich oft einfach nicht mehr wusste, worum es jetzt eigentlich genau geht. Das nimmt natürlich einen ganzen Schwung an Lesefreude und das Buch eignet sich auch nicht dazu, um es mal eben im Bus zu lesen oder so – einfach wegen der Größe. Zum anderen hatte ich den Eindruck, dass der Schreibstil viel sachlicher ist, als im Vorgängerband… richtig schade… Aber schon allein aus Optikgründen werde ich auch den dritten Band lesen. Fazit: Ein optischer Schatz mit schreibtechnischen Schwächen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks