Valerie Forster Das normale besondere Mädchen

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das normale besondere Mädchen“ von Valerie Forster

Wieso gehen wir nicht vorurteilsfrei auf Neues zu? Nehmen wir alle das Gleiche wahr? Können wir etwas Ungewohntes respektieren, selbst wenn wir es nicht verstehen? Warum achten wir unsere Umwelt so wenig? Diese Fragen beschäftigen Carlina während ihren Ausflügen in die Natur. Jana und die Tiere des Waldes geben die Antworten. Gefühlvoll verknüpft Valerie Forster philosophische Erkenntnisse und die Weisheit der Natur zu einer Geschichte. Ein wunderschönes Buchkunstwerk über Probleme und Chancen des Andersseins.

Phylosophische Weisheiten, die zum Nachdenken anregen

— Antika18
Antika18

(3,5 Sterne) Ein nettes Buch mit einer sympathischen Hauptperson! :) Für mich gab es jedoch zu wenig Handlung.

— Nachteule713
Nachteule713

Es ist gut.

— sandraivy
sandraivy

Stöbern in Romane

Sonntags in Trondheim

Geschichte mit skurrilen Charakteren, die sich gut liest und insgesamt unterhaltsam ist, das Lesen der Vorbänder allerdings voraussetzt

Buchmagie

Vintage

Ein Roadtrip voller cooler Details aus der Musikgeschichte, dazu spannend und ziemlich witzig.

BluevanMeer

Herrn Haiduks Laden der Wünsche

Irgendwie zauberhaft, obwohl mich die Protagonistin mit ihrer Naivität zum Ende hin zunehmend nervte.

once-upon-a-time

Underground Railroad

Ein ungeheuer beeindruckendes, in den Zeiten des neuaufkommenden Nationalismus und Rassismus überaus wichtiges Buch.

Barbara62

QualityLand

Eine humorvolle und ebenso beklemmende Zukunftsvision, bei der einem das Lachen im Halse stecken bleibt. Dicke Leseempfehlung!

daydreamin

Die Phantasie der Schildkröte

Ein Märchen für Erwachsene, manchmal etwas zu übertrieben.

ulrikerabe

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Phylosophische Weisheiten...

    Das normale besondere Mädchen
    Antika18

    Antika18

    19. September 2016 um 10:25

    Zum Inhalt: Die 14jährige Carlina ist ein besonderes Mädchen. Sie ist hochsensibel und empfänglich für die Sinne aller Lebewesen. Und gerade auf Grund dieser Besonderheit, hat sie das Gefühl, dass ihre Mitmenschen sie oftmals nicht verstehen und wollen, dass sie genauso ist wie alle anderen in ihrem Alter. Auf einem ihrer Streifzüge durch den Wald begegnet sie einer alten Frau, die ihr gemeinsam mit den Tieren Antworten auf viele ihrer Fragen gibt.... Meine Meinung: Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Die Schreibweise ist einfach und verständlich und zu jedem Kapitel gibt es wunderschöne Illustrationen der Fauna- und Florawelt in schwarz-weiß.Die phylosophischen Lebensweisheiten, wie z.B. Akzeptanz, Toleranz, Achstsamkeit u.s.w., welche in den einzelnen Kapiteln angesprochen werden, sind verständlich und prima in die Geschichte integriert worden. Ich habe das Buch meiner 12jährigen Alina zum Lesen gegeben und ein paar Mal hat sie mich gefragt, wie das denn gemeint sei. Für sie war es nicht gleich so verständlich wie für mich. Deshalb ziehe ich auch einen Stern ab. Aber es hat uns beide zum Nachdenken und Diskutieren angeregt.

    Mehr
    • 2
  • nette Geschichte, interessante Personen, zu wenig Handlung

    Das normale besondere Mädchen
    Nachteule713

    Nachteule713

    22. August 2016 um 23:06

    Ich vergebe dreieinhalb bis vier Sterne! Inhalt: Carlina, ein vierzehnjähriges Mädchen, hat das Gefühl, keiner versteht sie. Denn sie ist lieber im Wald, wenn andere shoppen gehen, hört lieber Vogelgezwitscher als laute Musik, hat ein Herz für Tiere und Pflanzen und kann nicht verstehen, warum niemand sie so akzeptiert, wie sie ist. Nachdem ihr Vater verständnislos auf Carlinas Entrüstung über das Ausreißen eines Löwenzahns reagiert hat, läuft sie in den Wald und lässt sich dort unter einem Baum nieder. Dann kommt Jana, eine ältere Frau, dazu, die Carlina durch den Wald führt und ihr ihre Freunde (Tiere, Pflanzen) vorstellt. Diese haben auch Antworten auf Carlinas Fragen... meine Meinung: Zunächst muss ich sagen, dass ich das Cover wirklich toll finde! Es passt sehr gut zum Thema mit seiner grünen Farbe und der Blume darauf. Generell ist die Gestaltung sehr schön. Zu jedem Kapitelanfang gibt es ein Bild des jeweiligen Tiers oder der jeweiligen Pflanze, was mir gut gefällt, und auch die Namen der Kapitel sind gut gewählt. Was mich auch überzeugen konnte, ist das Grundgerüst der Geschichte, also die Entwicklung und was im Groben so passiert. Die Charaktere sind ebenfalls gut "konstruiert", waren mir weitestgehend sympathisch und entwickeln sich gut weiter (besonders Carlina). Diese Weiterentwicklung geschieht durch das Stellen und Beantworten (oft von den Tieren und Pflanzen) philosophischer Fragen. Grundsätzlich ist auch der Stil sehr gut und man könnte theoretisch flüssig lesen, was aber aus einem bestimmten Grund nicht geht, auf den ich gleich nochmal eingehen werde. Da ich aber eben keine fünf Sterne gegeben habe, gibt es auch Sachen, die mich gestört haben. Zum einen finde ich das Format nicht gut gewählt, denn ich habe das Buch als sehr unhandlich empfunden, was mich beim Lesen immer stört. Allerdings habe ich dafür keine Sterne "abgezogen". Zum anderen ist es mir schlichtweg zu wenig Handlung. Am Anfang eines Kapitels kommen Carlina bei der nächsten Pflanze oder dem nächsten Tier an, es ergibt sich eine (philosophische) Frage und die wird dann in einem reinen Dialog beantwortet. Mir ist schon klar, dass es genau um das Beantworten dieser Fragen geht, aber man sollte ja auch selbst die Chance haben, über die Frage nachzudenken, und das ist sehr schwer, wenn man sich ständig konzentrieren muss, um den Antworten folgen zu können und sie zu verstehen. Deshalb hätte ich es besser gefunden, wenn nicht nur die Fragen durch ein kleines Ereignis zustande gekommen wären, sondern auch die Antworten. Es hätte zwischen den Worten der verschiedenen Figuren mehr Handlung geben können, aus der dann die Antwort oder Reaktion der nächsten Person resultiert. Trotzdem ist es ein nett gemachtes Buch, dem ich letztendlich dreieinhalb bis vier Sterne gebe! :)

    Mehr
    • 3
  • Das Normale BESONDERE Mädchen

    Das normale besondere Mädchen
    sandraivy

    sandraivy

    10. August 2016 um 20:51

    Eine kurze Rezension zu dem Buch, da es auch mit 100 Seiten Text sehr kurz ist. Es ist ein grünes, blumiges Taschenbuch und mit den 100 Seiten sehr kurz gehalten. Es geht um die 14 jährige Carlina, die äußerlich normal, innerlich aber anders ist, als andere ihren Alters. Sie wird oft falsch eingeschätzt oder verspottet. Carlina liebt die Natur und geht philosophischen Fragen über die Natur, die eigene Identität, Wahrnehmung, Wertschätzung, Anderssein, usw. bei einem Spaziergang durch den Wald auf den Grund.Sie trifft dort auf Jana, eine ältere Dame, die sie bei dem Spaziergang begleitet und die Tiere kennt, die Carlina die Fragen beantworten.Die Kapitel sind kurz gehalten und gut leserlich,  in der Vergangenheit und aus der Erzähler-Perspektive geschrieben. Jedes Kapitel handelt von einer anderen Begegnung, einem anderen Tier, einem anderen Thema (die aufeinander aufbauen) und geben als Schluss immer eine Antwort. Der Schreibstil ist locker, mit wörtlicher Rede. Die Tiere sprechen mit Jana und Carlina und vermitteln ihr Botschaften, wie zum Beispiel, dass Querdenker gut für die Entwicklung sind. Dadurch, dass die Kapitel sehr kuru und fantasiereich sind, ist es meiner Meinung nach auch in der Pädagogik gut einzusetzen. Es behandelt viele pädagogisch wertvolle Themen wie das Selbstkonzept und Wahrnehmung. Es vermittelt wichtige Botschaften, die zwar nicht neu sind, aber immer wieder ins Gedächtnis gerufen werden sollten, da sie schnell in Vergessenheit geraten oder besonders Kindern (in der Pubertät u.a.) immer wieder vermittelt werden sollten. Alles in allem ist es ein gutes Buch. Es ist nicht zu viel Input und regt zum nachdenken an, obwohl es keine neuen Informationen enthält. Meine Empfehlung: Sinnvoll für alle, die ein Buch zum nachdenken über Werte, die eigene Identität und die Natur suchen, oder auch für Kinder und Jugendliche, die bereits gut lesen und sich mit den Themen identifizieren können. Für mich persönlich war es allerdings auch nicht mehr als das. Es hat mich in gewissen Punkten, die mich aktuell beschäftigen berührt, allerdings war es mir für eine "Philosophische Reise" zu unphilosophisch und nicht inspirierend. Es hat mich nicht zum nachdenken angeregt, sondern eher Themen behandelt und Fragen beantwortet, bei denen ich am Ende immer nur "Ja. Stimmt." sagen könnte. Den Schreibstil fand ich der Geschichte angemessen, mir allerdings etwas zu kindlich. 

    Mehr
    • 2
  • Buchverlosung zu "Das normale besondere Mädchen" von Valerie Forster

    Das normale besondere Mädchen
    ValerieForster

    ValerieForster

    Hallo ihr Lieben! Ich verlose drei Exemplare meines neuen Buches "Das normale BESONDERE Mädchen - Eine philosophische Erzählung über das Eigene und das Fremde". Zum Buch:Wieso gehen wir nicht vorurteilsfrei auf Neues zu? Nehmen wir alle das Gleiche wahr? Können wir etwas Ungewohntes respektieren, selbst wenn wir es nicht verstehen? Warum achten wir unsere Umwelt so wenig? Diese Fragen beschäftigen Carlina während ihren Ausflügen in die Natur. Jana und die Tiere des Waldes geben die Antworten. Gefühlvoll verknüpft Valerie Forster philosophische Erkenntnisse und die Weisheit der Natur zu einer Geschichte.Ein wunderschönes Buchkunstwerk über Probleme und Chancen des Andersseins.Zur Autorin:Valerie Forster wurde 1985 am Bodensee geboren. Ihre Liebe zur Natur und zu den kleinen Dingen im Leben prägte sie von frühester Kindheit an. Zunächst arbeitete sie als Grafik-Designerin in der Werbebranche. Nach einer Auszeit entschied sie sich zu einem Fernstudium für Autoren und sie absolvierte weitere Fernstudien zu verschiedenen naturwissenschaftlichen Gebieten und Philosophie. Die reiche Pracht und der Schutz unserer Umwelt sind Kernthemen ihres kreativen Wirkens. Mit ihrer eigenen künstlerischen Sprache gelingt ihr die Verknüpfung von kunstvollen Büchern und Kalendern, Lebenskunst und ihrer Liebe zur Natur. Ihre Fotografien und Illustrationen sind auch in Ausstellungen zu sehen.Schreibt mir bis Mittwoch, 27.7.2016, warum euch gerade dieses Buch interessiert. Ich freue mich auf eure Teilnahme an der Verlosung und anschließend auf eure Rezensionen auf Lovelybooks, Amazon oder wo immer ihr Zugang habt. Und für alle, die schon neugierig auf das Buch sind, gibt es auf meiner Webseite eine Leseprobe und auf meinem Blog eine kleine Buchvorstellung.

    Mehr
    • 25