Valerie Menton

 3.9 Sterne bei 8 Bewertungen
Autorin von Ein bretonisches Erbe, Der mallorquinische Geliebte und weiteren Büchern.
Valerie Menton

Lebenslauf von Valerie Menton

Valerie Menton widmet sich seit einigen Jahren ganz der Schriftstellerei. Ihre Themen sind außergewöhnliche Orte, oft mit historischen oder aktuellen Bezügen sowie Menschen in besonderen Lebenssituation, an deren Herausforderungen sie wachsen oder scheitern können. Liebe, Freundschaft und der individuelle Glücksanspruch jedes Menschen sind ihre wichtigsten Themen.

Botschaft an meine Leser

Mein neues Buch „LEAVING BRITAIN“ ist eine politische LIEBESGESCHICHTE. Liebe und Politik? Passt das zusammen? Warum nicht? Liebe ist das wichtigste Element im Zusammenleben von Individuen und Völkern weltweit. Der BREXIT hingegen ist  etwas ganz und gar Liebloses und Unmenschliches. Pawel und Florence sind für mich dagegen liebevolle Hoffnungsträger einer modernen, liberalen Generation. Die Freizügigkeit in der EU ist ein unglaublich wertvolles Gut für alle Menschen, die keine Angst vor anderen Kulturen und Nationen haben. Diese zu opfern, wäre der gravierendste Rückschritt des BREXIT. 

Alle Bücher von Valerie Menton

Ein bretonisches Erbe

Ein bretonisches Erbe

 (6)
Erschienen am 09.07.2013
Der mallorquinische Geliebte

Der mallorquinische Geliebte

 (2)
Erschienen am 12.07.2014
LEAVING BRITAIN (German Edition)

LEAVING BRITAIN (German Edition)

 (0)
Erschienen am 25.07.2018

Neue Rezensionen zu Valerie Menton

Neu
Herbstroses avatar

Rezension zu "Ein bretonisches Erbe" von Valerie Menton

Kollektivschuld?
Herbstrosevor 3 Jahren


Mit einer Urne im Rucksack ist Yuna auf dem Weg in die Bretagne. Es war zu Lebzeiten immer Großvaters Wunsch, dort, wo er die schönsten Jahre verbracht hatte, im Meer seine letzte Ruhe zu finden. Aber die Familie möchte lieber eine großartige Beerdigung in der Heimat. Um Großvaters letzten Willen doch zu erfüllen klaut Yuna die Urne auf dem Friedhof, entwendet das Motorrad eines
Freundes ihres Bruders, um dann heimlich Richtung Westen zu düsen. Noch weiß sie nicht, was sie durch diese Aktion erwartet. Sie wird Großvaters Haus erben, ihren Jugendfreund Julian wieder treffen und dort im Dorf auf ein dunkles Geheimnis stoßen. Dass dieses Geheimnis auch ihre Familie betreffen wird, ahnt sie nicht …

Die Geschichte beginnt wie ein Roadmovie, wird dann zu einer Lovestory, gleitet manchmal über ins Mystische, wobei auch natürlich etwas Kriminalität und ein Bezug zum II. Weltkrieg nicht fehlen darf, um dann selbstverständlich im großen Happy End zu enden. Das ganze Geschehen beruht meist auf Zufällen, vielen Absurditäten und oft unlogischen Handlungen, was sich aber durch den angenehmen Schreibstil und die großartige Beschreibung der bretonischen Küste, der schönen aber kargen Landschaft und dem rauen Klima, dennoch recht angenehm lesen lässt. Es ist zu merken, dass die Autorin Valerie Menton viele Jahre dort gelebt und Land und Leute kennen und lieben gelernt hat.

Fazit: Eine leichte Lektüre für zwischendurch, zum Entspannen oder fürs Urlaubsgepäck.

Kommentare: 1
93
Teilen
MiniBonsais avatar

Rezension zu "Der mallorquinische Geliebte" von Valerie Menton

Der mallorquinische Geliebte
MiniBonsaivor 3 Jahren

Irrungen und Wirrungen einer Familie, perfekt heraus gearbeitet von Valerie Menton.

Karoline erhält einen bezaubernden Liebesbrief von dem sie erkennt, dass er nicht an sie sondern ihre verstorbene Tante Caroline gerichtet ist. Sie sucht den Absender auf Mallorca ... und findet ihn und dabei ein gut gehütetes Familiengeheimnis.

Insbesondere die Beschreibungen der Insel sind wunderbar bildhaft. Der Spannungsbogen wird stets aufrecht erhalten. Es gibt immer wieder Wendungen, die man nicht erwartet, auch wenn man sie teilweise schon erahnt oder auch herbei wünscht.

Eine tolle Urlaubslektüre!

Kommentare: 1
4
Teilen
DieFlammendes avatar

Rezension zu "Ein bretonisches Erbe" von Valerie Menton

Rezension zu Ein bretonisches Erbe von Valerie Menton
DieFlammendevor 5 Jahren

Inhalt: Yuna, die Protagonistin, entführt die Asche ihres Großvaters, dessen letzter Wunsch es war, in der Bretagne, in der Baie des Tréspassés, der Bucht der Verstorbenen,  beizusetzen. Yuna fährt mit der Asche also nach Frankreich, um sie dort ins Meer zu streuen. In An Triskell, dem Haus ihres Großvaters war ihre Familie eingetroffen. Doch diese verabschiedet sich schnell wieder, da sie noch andere Verpflichtungen haben. So ist Yuna also mit Hund Emo alleine, um ihr Haus, das ihr Großvater ihr vererbt hat, in Schuss zu halten. Durch Zufall trifft sie auf dem Hinweg ihre erste große Liebe Julien wieder; aus dem schlacksigen Jungen ist ein hübscher, fröhlicher Medizinstudent geworden, welcher Yuna sofort in seinen Bann zieht. Sie verlieben sich ineinander, doch Yuna entdeckt in einer Höhle eine Inschrift auf einem Stein mit dem Geburtsdatum ihres Vater, die nur ihr Großvater gemacht haben konnte. Sie beginnt mit ihren Nachforschungen, doch die Gemeindemitglieder wollen ihr nichts sagen und auch Julien weiß nichts. Ob das Dorf ein großes Geheimnis hat?

Covergestaltung: Das Cover finde ich ganz bezaubernd. Man sieht eine in dunklen Farben gehaltene Steinküste  und im Hintergrund das von der Sonne angestrahlte Meer mit ein paar Wellen. Typisch Bretagne!  Am liebsten würde ich sofort meine Koffer packen und mich auf den Weg zu diesem wunderbaren Ort machen, denn ich war selbst früher jeden Sommer in der Bretagne und vermisse diese wunderbaren, rustikalen Strände.

Meine Meinung: Am Anfang hat es mich zugegebenermaßen etwas geschockt, dass  Yuna so ohne Skrupel in den Friedhof einbricht, um die Urne zu klauen. Allerdings wurden durch diverse Rückblicke in die Vergangenheit Yunas verkorkste Situation sehr gut dargestellt. Sie hat ihren Großvater geliebt und möchte seinen letzten Wunsch respektieren und erfüllen. Einfache Idee. Nur die Umsetzung, zum Beispiel die Fahrt in die Bretagne, kam mir etwas überstürzt vor. Ohne Plan, fährt sie mit dem Motorrad eines Freundes des Bruders los. Zwei Tage und Nächte braucht sie damit bis zu An Triskell. Zuvor trifft sie – natürlich ganz zufällig – ihre Jugendliebe Julien an einem Strand wieder. Als sie dann endlich in ihrem Haus angekommen ist, scheint ihre Mutter, die mit dem Bruder im Gepäck schon vor Yuna dort war (wie auch immer ihr das gelungen sein mag), auch nicht besonders sauer, dass Yuna so einfach abgehauen ist. Vielmehr hat sie Verständnis dafür, was ich nicht nachvollziehen kann.  Spontan beschließt Yuna mit ihrer Mutter, einfach noch eine Weile in der Bretagne zu bleiben.
Die Beziehung mit Julien reift und die beiden entdeckten Gemeinsamkeiten aus ihrer Kindheit wieder. Jedoch wird es etwas eigenartig, als Yuna das in Stein gemeißelte Geburtsdatum ihres Vaters in einer Grotte entdeckt. Das ganze Dorf verhält sich bei Yunas Fragen merkwürdig, was man erst am Ende verstehen wird.
Auch wenn manche Details und Zusammenhänge in der Geschichte etwas merkwürdig erscheinen, muss ich doch zwei Dinge an dem Roman besonders loben. Am Anfang von jedem Artikel ist ein Auszug aus Pierre Lotis „Islandfischern“ zu lesen. Anfangs wollte ich es nicht glauben, dass es das Buch wirklich gibt, dann allerdings habe ich mich etwas besser informiert und es dann natürlich sofort gekauft! Mal schauen, wie sich das Buch liest. Jedenfalls ist die Idee super, das Buch mit der zu schreibenden Geschichte zu kombinieren. Gefällt mir, die Idee.
Außerdem wäre da noch die liebevolle Beschreibung der Bretagne. Wenn Yuna mit ihrem Hund an den Feldern nahe der Küste entlang spaziert, hat man das Gefühl, dass der Wind mit den Haare spielt und die Sonne die Haut wärmt.

Beurteilung:
4/5 Sternen

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
ValerieMentons avatar

„EU-RATS GO HOME NOW!”

 

Valerie Menton

LEAVING BRITAIN - Eine Liebe in Zeiten des Brexits

LESERUNDE VOM 1.-16.Dezember 2018

„Realität ist das, woran wir uns stoßen – aber nicht zerbrechen dürfen.“

 

Kaum irgendwo in Europa ist die Zukunft ein so ungewisser Ort wie in Brexit-England. Das müssen auch die Assistenzärztin Florence und der Journalist Pawel erfahren, als sie sich am Vorabend des Referendums ineinander verlieben. Die ausländerfeindliche Politik des „Hostile Environments“ droht alle ihre Hoffnungen zu zerstören. Nach einer schweren Regierungskrise schlingert das Vereinigte Königreich auf einen ungeregelten EU-Austritt zu. Die Situation eskaliert auch für Pawel und Florence und die Insel, auf der ihre Herzen Heimat finden wollten, verwandelt sich für sie in einen Albtraum…

 

Ein Roman zwischen Realität, Hoffnung und Dystopie, der das hochbrisante Brexit-Geschehen auf die Ebene menschlicher Eitelkeiten und Schicksale herunterbricht, was die Dinge plötzlich konkret und fassbarer werden lässt. Die gewählte literarische Form führt aus der bedrückenden Realität in logischer Konsequenz in eine Dytopie des „Worst Case“ und sozialer Grenzerfahrungen für die Protagonisten. Ein hochaktuelles Buch, das durch seine gelungene Verknüpfung von Fakten und Fiktion informiert und fesselt. (Verlagsangaben)

 Eine begründete Bewerbung  erhöht die Chancen eines der Taschenbücher zu gewinnen und fördert von Anfang an den Gedankenaustausch.

Beiträge: 9endet in 10 Tagen
Teilen
P
Letzter Beitrag von  Petzipetravor 2 Tagen
Sehr schönes und aussagekräftiges Cover. Gefällt mir sehr gut.
Zur Leserunde
ValerieMentons avatar

 

ZUM WELTTAG DES BUCHES stelle ich dieses Buch als E-Book-Download vom 23.4. - 26.4.2015 gratis zur Verfügung.

Da es die einfachste Form ist, kann sich jeder, der Interesse daran hat, das Buch bei Amazon ( ggfls. über die kostenlose App auf den PC)  downloaden. Die oben angegebene Zahl ( 999)  spielt also keine wirkliche Rolle sondern nur der Zeitraum. Danach ist das Buch dann wieder zum regulären Preis zu erwerben.

Viel Spaß beim Lesen

wünscht Valerie

 Hallo, liebe E-Book-Freunde! Die magischen 999 an Download-Exemplaren ist längst eingestellt und der Titel in den Gratischarts sehr gut nachgefragt worden. Er hat noch mal Spitzenrangplätze ( Platz 4 Liebesromane, Platz 1 Dramatik, Platz 7 Belletristik gesamt)erreicht. Über so viel Interesse habe ich mich sehr gefreut.
Jetzt habt Ihr noch einmal Gelegenheit kostenlos an das Buch zu kommen. Morgen ist dann unwiderruflich Schluss.
Als Selfpublisher mit kleinem Verlag muss man eben auch mal solche Wege beschreiten. Ich fand den Welttag des Buches dafür sehr geeignet. Danke für Euer Feedback, ich hoffe, Ihr hattet Spaß mit dem Titel. Schöne Grüße von Valerie,

Zur Buchverlosung
ValerieMentons avatar
Offene Leserunde für alle zu Valerie Menton : „Ein bretonisches Erbe“
mit Gratisdownload des E-Books!


Jeder kann mitlesen, der möchte, denn dieses Buch wird allen Interessierten
von Do. 3.10.13 , 9.00 Uhr – So. 6.10. 13 , 9.00 Uhr als Gratisdownload unter
folgendem Link zur Verfügung gestellt:

http://www.amazon.de/Ein-bretonisches-Erbe-ebook/dp/B00DUXH6HE/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1380707425&sr=8-1&keywords=Ein+bretonisches+Erbe

Begleitet Yuna Lindberg auf ihrem Motorradtrip mit der geklauten Urne ihres Großvaters in die Bretagne, wo sie nicht nur ein wildromantisches Haus in den Klippen von ihm geerbt hat, sondern auch ein lange gehütetes Familiengeheimnis. Bald verwirren unerklärliche Ereignisse und eine alte Liebe ihre Gefühle und dunkle Schatten der Vergangenheit trüben ihr neues Glück. Als sie beharrlich Nachforschungen anstellt, erntet sie eisige Ablehnung und wird schließlich mit einer tragischen Katastrophe konfrontiert, die wie ein Fluch über dem idyllischen Dorf liegt. Aber in ihr entdeckt sie zugleich auch den Schlüssel zu dem Geheimnis ihres Großvaters.
Die schicksalhafte Geschichte einer mutigen jungen Frau auf dem Weg in die Vergangenheit, zu sich selbst und in ein neues Leben, in dem auch die Liebe wieder eine wichtige Rolle spielen darf. Stimmungsvoll in die atemberaubende und mystische bretonischen Landschaft gesetzt, die jeden einfängt, der einmal dort war.


Valerie Menton ist ein Pseudonym. Die Autorin hat selber zehn Jahre ein kleines Haus in der Bretagne bewohnt und dort Bücher geschrieben. Ein bretonisches Erbe ist der erste Band ihrer E-Book-Reihe bei KMI-Publishing mit romantischen Spannungsromanen für Frauen.
Sie beantwortet gerne Eure Fragen, ansonsten soll die Leserunde als social reading funktionieren und gegenseitigen Austausch ermöglichen. Die Autorin freut sich über Anregungen und ein Feedback, wünscht aber vor allem zunächst mal ein schönes Leseerlebnis mit diesem Buch, in das viele Jahre Bretagne-Erfahrung mit Menschen, Landschaft und Kultur eingeflossen sind.

Die Leserunde startet am Montag, den 7.10.2013 und endet am Sonntag, dem 27.10.2013

Hier geht es zum kostenlosen Download!
IraWiras avatar
Letzter Beitrag von  IraWiravor 5 Jahren
Nur schade, dass hier nicht mehr Leute sind. :-(
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 29 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Worüber schreibt Valerie Menton?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks