Valerie Springer Die Geliebte, der Mann, dessen Frau und die zwei Söhne.

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Geliebte, der Mann, dessen Frau und die zwei Söhne.“ von Valerie Springer

Fanny ist weder Physikerin noch Philosophin. Fanny ist einzigartig. Die einzige ihrer Art. Zu Zeiten jenseits unserer Geschichtsschreibung, zu Zeiten der Mythen und Geheimnisse, begab es sich, dass einige Wenige dem Zeitfluss zu trotzen vermochten. Nach den vielen Jahrhunderten, die seit diesen Zeiten vergangen sind, gibt es nur mehr eine einzige, die es beherrscht, sich der Vergänglichkeit zu widersetzen. Indes, ob sie dieser Gabe würdig ist, steht hier nicht zur Debatte. Nikolaus liebt Sylvie. Sylvie liebt Maximilian und Ritz und Nikolaus. Und Ritz, wie er sich nennt, liebt die hübsche Anette. Und Fanny? Die liebt Nikolaus. Und Max. Fanny liebt jeden und jeder liebt Fanny. Vor allem anderen aber liebt Fanny das physikalische Prinzip der Zeit. Eine tragische Liebe, wie sich zeigen wird. "Panta rhei", zitiert Fanny Heraklit, "Alles fließt". Und sie meint damit die Zeit, die Ereignisse innerhalb der Zeit und vielleicht auch noch mehr.

Zeit und Raum werden außer Kraft gesetzt

— coffee2go
coffee2go

Einzigartig

— Marie1971
Marie1971

Stöbern in Gedichte & Drama

Kolonien und Manschettenknöpfe

Ein wirrer, irrer Lyrikband, der einen sprachlich durch die Bank weg in Atemberaubendes und Luzides entführt.

Trishen77

Brand New Ancients / Brandneue Klassiker

Ein Buch für alle, die Gedichte mögen, die ins Herz schneiden und doch mal was anderes wollen. Furchtbar realistisch und schön zugleich.

EnysBooks

Südwind

Zügiger und trotzdem intensiver Einblick in hochwertige Arbeiten diverser Haiku-Schreiberinnen und -Schreiber

Jezebelle

Jahrbuch der Lyrik 2017

Der ideale "rote Faden" zur aktuellen Kunst des Gedichteschreibens.

Widmar-Puhl

Gedichte

Wunderschöne Sammlung.

Flamingo

Quarter Life Poetry

Extrem wahr, extrem witzig, einfach nur cool! Definitiv etwas, das man mit Mitte 20 gelesen haben sollte!

Sumsi1990

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zeit und Raum werden außer Kraft gesetzt

    Die Geliebte, der Mann, dessen Frau und die zwei Söhne.
    coffee2go

    coffee2go

    05. January 2017 um 16:11

    Kurze Inhaltszusammenfassung: Fanny hat eine besondere Gabe, sie ist eine Zeit-Zauberin, außerdem hat sie einen IG (= Imaginärer Gesprächspartner) und eine besondere Art zu lieben und von anderen geliebt zu werden. Zuerst hat Fanny eine Affäre mit Nikolaus, der mit Sylvie verheiratet ist und mit ihr zwei erwachsene Söhne namens Max und Moritz hat. Zeitgleich verliebt sich Fanny auch in Max, obwohl sie nicht weiß, dass er der Sohn von Nikolaus ist und ab diesem Zeitpunkt geraten alle Gesetze für Zeit und Raum außer Kraft.   Meine Meinung zum Buch: Das Buch ist wirklich anders geschrieben und aufgebaut als alle anderen Bücher, die ich bisher gelesen habe. Die Autorin macht bewusst, gleich wie Fanny, Zeitsprünge und wechselt die Erzählperspektive zwischen den einzelnen Personen. Zwischendurch gibt es Einschübe, die als Erklärung dienen und als „Eine Belanglosigkeit“ bezeichnet werden, obwohl sie nicht belanglos sind. Fanny hat auch die Gabe, die Zeit stillstehen zu lassen. Zwischendurch stellt man sich als Leser immer wieder Fragen, wie „Was wäre anders, wenn…“ oder „Was würde sich ändern, wenn…“ zB. Fanny dies oder jenes anders gemacht oder nicht gemacht hätte. Es wäre die ganze Geschichte anders verlaufen. Ein paar schöne Zitate habe ich mir auch herausgeschrieben: „Sie war lebendig, in der Leblosigkeit.“ (S. 105) „…ist Zeit betrüblich relativer, als Einstein sich das wohl dachte.“ (S. 108) „Der Schmetterlingseffekt der Chaostheorie besagt, dass kleinste Abänderungen der Ausgangssituation eine qualitativ veränderte Entwicklung innerhalb eines Systems bewirken.“ (S. 148)   Titel und Cover: Der außergewöhnliche Titel hat mich sofort angesprochen, obwohl ich selbst eigentlich viel lieber kurze und prägnante Titel bevorzuge. Da Cover passt auch ganz gut zum Inhalt, da es unscharf und undeutlich ist und somit mehr Spielraum für eigene Interpretationen lässt.   Mein Fazit: Mir hat diese völlig andersartige Geschichte sehr gut gefallen und von mir aus hätte sie gerne noch weitergehen können!

    Mehr
  • einzigartig, wertvoll und sehr besonders

    Die Geliebte, der Mann, dessen Frau und die zwei Söhne.
    Mrs. Dalloway

    Mrs. Dalloway

    29. November 2016 um 13:47

    Das kleine Büchlein hat weniger als 170 Seiten Text und hat doch so viel zu sagen. Es geht um Fanny, die eine Affäre mit Nikolaus hat. Der ist aber mit Sylvie verheiratet und hat zwei Söhne mit ihr. Nun will es der Zufall, dass Sylvie und einer der Söhne sich begegnen. Man kann sich denken, dass es nun erst richtig spannend wird.An diesem Buch hat mir einfach alles gefallen. Die Autorin hat einen sehr feinen Schreibstil, der mich gleich gefesselt hat. Natürlich ist das Thema Zeit ein großes Thema, das verrät ja schon der Titel. Wer sich gern damit beschäftigt wird seine Freude an dem Buch haben. Ich möchte auch noch mal explizit den besonderen Erzählstil loben. Der Leser wird ab und zu auch mal angesprochen, es gibt kleine Exkurse in so genannte Belanglosigkeiten und der Erzähler ist stets sehr präsent, was mir ausnehmend gut gefällt, denn so hat das Buch etwas literarisch Wertvolles an sich.Ich möchte dieses Buch über das Ende der Zeit und eine gar nicht mal so verworrene, aber dafür sehr amüsante Dreiecksgeschichte allen ans Herz legen, die gern analysieren, interpretieren, auch mal zwischen den Zeilen lesen und auch mal etwas literarisch Anspruchsvolles lesen möchten.

    Mehr
  • Einzigartig

    Die Geliebte, der Mann, dessen Frau und die zwei Söhne.
    Marie1971

    Marie1971

    28. November 2016 um 21:27

    Mit der hohen Kunst des Schreibens, herausragend aus der Masse da unbeirrt ihres Weges gehend, hat die Autorin meinen Horizont erweitert. Eine neue Form des Erzählens. Wie denn fragt man sich nun. Es gibt doch bereits alles, oder? Nun denn für meine Wenigkeit nicht, denn ich bin geblendet, irritiert, erstaunt, kann in Worten schwierig fassen, was die letzten Tage gelesen. Dieses liegt nicht an der Geschichte selbst, denn diese resultiert auf den Banalitäten des Lebens. Der Klassiker : Mann betrügt Frau, betrügt sich selbst und somit das Leben. Nein, es ist der mehr als eigenwillige Schreibstil, das Analythische. Die Methodologie des Denkens festhaltend in Form einer Geschichte. Mit Rückblick und Vorblick. Mit Poesie und Phraseologie. Ein Feuerwerk an kreativem Schreiben. Ohne jedoch dabei die Masse unterhalten zu wollen. Nein. Authentisch und unverbiegbar für jeden ders mag. Somit so wertvoll. Und somit jedoch auch etwas schwertuend für den " leichte Kost" Leser. Aber das ist ja gerade das Phantastische im Leben; die Vielfalt die jedweilige Geschmäcker abzudecken vermag. Empfehlenswert für jeden, der sich in neue Abenteuer, literarisch gesehen, stürzen möchte.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Die Geliebte, der Mann, dessen Frau und die zwei Söhne." von Valerie Springer

    Die Geliebte, der Mann, dessen Frau und die zwei Söhne.
    Valerie_Springer

    Valerie_Springer

    Liebe Büchernarren, Lesesüchtigen ... und ganz speziell Romantiker!Hiermit möchte ich fünf print-Exemplare meines Romans "Die Geliebte, der Mann, dessen Frau und die zwei Söhne" verlosen. Im Roman geht es um eine junge Frau, die die Gabe hat, die Zeit anzuhalten. Mehr wird nicht verraten, um die Spannung nicht zu nehmen.Lasst mich wissen, was ihr zum Thema "Zeit" so denkt, dann seid ihr schon dabei.Ich würde mich natürlich sehr freuen, wenn ihr nachher eine kleine Rezension auf LovelyBooks und auf Amazon schreiben würdet, ist aber selbstverständlich wie immer keine Bedingung.Ich freu mich auf eure "Bewerbungen" und wünsch wunderschöne Tage!Bitte habt Verständnis dafür, dass die Bücher nur in Europa versandt werden, danke.

    Mehr
    • 62