Valeska Brandes Das Spiel des Begehrens

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Spiel des Begehrens“ von Valeska Brandes

Als Joana den Auftrag erhält, den Erotik- Autor Raoul Westen bei seinem neuen Roman zu unterstützen, ist sie begeistert. Raouls erregende Geschichten bringen sie schon lange zum Träumen. Nach der ersten Begegnung mit dem attraktiven Mann ist es um sie geschehen. Doch in der hübschen Sina hat sie eine erbitterte Rivalin, die den wohlhabenden Autor mit allen erotischen Tricks umgarnt. Wird es Joana gelingen, Raoul mit ihrer Sinnlichkeit zu erobern?

Ein tolles Buch mit einigen kleinen Schwächen.

— DarkReader
DarkReader

Stöbern in Erotische Literatur

Secret Sins - Stärker als das Schicksal

Irgendwie nicht wirklich das was der Klappentext verspricht. Ich kotze gleich Zuckersterne!

I_like_stories

Dirty Talk - Ivy & Brent

Brent ist sehr sympathisch dabei speziell und diese romantische erotische Liebesgeschichte hat mir viel Freude gemacht.

sabrinchen

Dirty Thoughts - Jenna & Cal

Tolle Liebesgeschichte die eine angenehme prickelnde Atmosphäre transportiert und dabei eine gute Handlung mit sympathischen Charakteren hat

sabrinchen

Trinity - Brennendes Verlangen

Dieses Buch ist eins der schönsten aus der Reihe 😍

Kathrinkai

Addicted to Sin - ... und ich gehöre dir

Gefiel mir besser als der erste Teil

momomaus3

Bourbon Sins

Wunderbare Fortsetzung, eine Reihe, die sich lohnt!

YvetteH

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gepflegte Erotik und eine interessante Geschichte.

    Das Spiel des Begehrens
    DarkReader

    DarkReader

    14. October 2014 um 21:38

    Das Buch stand schon lange auf meiner Wunschliste und gleich nach Erscheinen des E-Books habe ich es mir gekauft. Ich habe es nicht bereut und hatte einige sehr schöne und unterhaltsame Stunden damit. Die Geschichte ist interessant, obwohl ich früh wusste, wie sich die ganze Sache auflösen wird. Das war leider etwas vorhersehbar, deshalb habe ich hier auch den einen fehlenden Stern abgezogen. Ich kenne einige Bücher der Autorin, die auch noch unter anderen Pseudonymen schreibt und die ich sehr mag. Ich bin sehr angetan von ihrem Schreibstil und von der Erotik in ihren Büchern, die immer sehr gepflegt und anregend daher kommt. Auch ihre Akteure sind mir immer sehr sympathisch, das war auch in dieser Geschichte so. Sie haben Fehler, sind aber auch einsichtig und sie sind nie wirklich böse. Ich fand zwar, dass die Protagonistin es ihrem männlichen Gegenstück hier etwas zu leicht gemacht hat zum Schluss, doch was soll man schon gegen Liebe machen? Trotzdem hätte ich das Ende gern noch etwas dramatischer gehabt. Also alles in allem aber ein richtig gutes Buch, welches ich allen Freunden des Genres nur empfehlen kann.

    Mehr