Drachenerwachen

von Valija Zinck 
5,0 Sterne bei3 Bewertungen
Drachenerwachen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Buchraettins avatar

Eine wundervolle, märchenhafte Geschichte – für Drachenfans- mit einer tollen Erzählstimme hier beim Hörbuch

CorniHolmess avatar

Fantasievoll, witzig, spannend! Ich bin hellauf begeistert und fiebere dem Erscheinen von Band 2 jetzt schon ungeduldig entgegen! :D

Alle 3 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Drachenerwachen"

Als Frau Tossilo ihren pinkfarbenen Reisekoffer öffnet, erlebt sie eine große Überraschung. Das sind ja gar nicht ihre Kleider! Wie hypnotisiert starrt sie auf ein goldgeädertes Ei, aus dem plötzlich ein Drache schlüpft. Im achten Stock! Mitten in Berlin! Frau Tossilo ist mit dem Drachenbaby völlig überfordert und bittet ihre Nachbarskinder Janka und Johann um Hilfe. Keiner von ihnen ahnt, dass der Drache einem inter nationalen Konzern gehört, dessen Schergen bereits unterwegs sind, um den Drachen zurückzuholen. Und schon sind Janka und Johann mittendrin in einem atemberaubenden Abenteuer!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B07FYMGWX6
Sprache:Deutsch
Ausgabe:herunterladbare Audio-Datei
Verlag:Argon Verlag
Erscheinungsdatum:22.08.2018
Das aktuelle Buch ist am 22.08.2018 bei FISCHER KJB erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Buchraettins avatar
    Buchraettinvor einem Monat
    Kurzmeinung: Eine wundervolle, märchenhafte Geschichte – für Drachenfans- mit einer tollen Erzählstimme hier beim Hörbuch
    Eine wundervolle, märchenhafte Geschichte – für Drachenfans- mit einer tollen Erzählstimme

    Das ist das gleichnamige Hörbuch zum Buch. Gesprochen wird es von Jona Mues und mir hat das Zuhören sehr viel Spaß bereitet. Der Sprecher verstellt seine Stimme, besonders die des kleinen Drachen wird hier sehr gut in Szene gesetzt. Es gelingt ihm, die Zuhörer in seinen Bann zu ziehen und die Geschichte wird so wunderbar lebendig.
    Das Hörbuch beinhaltet 4 CDs und hat eine Gesamtlaufzeit von 5 Stunden und 25 Minuten und ist eine autorisierte Lesefassung. Empfohlen wird es ab ca.8 Jahren.
    Ich habe einige Bücher der Autorin Valija Zinck gelesen und ich war jedes Mal begeistert von der Ideenvielfalt, die die Autorin in ihren Kinderbüchern umsetzt und es damit schafft, mich als Leser in die Geschichte mitzunehmen. Es sind wundervolle Kinderbücher, die auch erwachsene Menschen begeistern und für mich genau, dass ein gelungenes Kinderbuch aus. Es verzaubert und entführt den Leser in das Reich der Fantasie, vollkommen unabhängig vom Alter des Lesers.
    Diese Geschichte ist besonders für Drachenfans zu empfehlen. Es sind ein Junge und ein Mädchen, die Protagonisten in diesem Buch.
    Johann und Janka heißen die beiden Kinder. Johann liebt Computerspiele. Die beiden leben in Berlin, in einem Hochhaus. Auch ihre Nachbarin, namens Frau Tossilo, lebt hier. Sie mag keine Kinder, freundlich ist sie auch nicht wirklich und dennoch- diese drei werden zusammen ein wundersames Abenteuer erleben.
    Alles beginnt als Frau Tossilo von einer Reise zurückkommt und feststellen muss, dass sie den falschen Koffer bekommen hat. Schmunzeln musste ich bei den witzigen Namen, den einige Dinge hier erhalten haben. Beim Auspacken stellt sie fest, dass es nicht ihr Koffer ist und sie macht eine Entdeckung, die ihr Leben verändern wird.
    Hier hat mir das Hörbuch besonders gefallen, denn mein Zuhören fand ich, wurde durch die Stimme des Erzählers, die Figur sehr lebendig und auch die Überraschung, die sie in ihren Koffer findet, kommt so richtig toll zur Geltung.
    Mir hat das Hören viel besser gefallen, als das Lesen bei diesem Buch, denn ich hatte das Gefühl, das Hörbuch und die Stimme des Erzählers, die haben mich richtig mitgenommen in dieses Abenteuer. Und die Verwandlung von Frau Tossilo, die wurde hier noch viel deutlicher als beim Lesen.

    Das Geheimnis in Frau Tossilos Koffer entpuppt sich bald, als eine unglaubliche Überraschung- eine sehr lebendige Überraschung und es wird die drei wirklich auf Trapp halten- und vor allem, es bewirkt, dass Frau Tossilo offener und freundlicher wird und die drei oder eher 4 echte Freunde werden- die sich helfen und für einander da sind.

    Gute gefallen hat mir auch die Figur der Nachbarin. Zu Beginn der Geschichte mag diese keine Kinder, ist die Nachbarin von unten, die immer auch mal meckert, aber im Laufe der Geschichte sehr einfühlsam selbst an sich Veränderungen bemerkt. Das warme Gefühl im Bauch, die Freude, wenn die Kinder vorbei schauen und als Leser können auch die lesenden Kinder hier sich sehr gut einfühlen, in die Figur und ihre Veränderungen des Verhaltens, durchaus zum Positiven.

    Aber auch die Technik bezüglich von Computer kommt in diesem Buch einen Platz. Johann entwickelt mit seinem neuen Laptop eine ganz unglaubliche Fähigkeit. Ich denke, das ist auch ein Detail, das vor allem den männlichen Lesern gefallen wird.

    Eine wundervolle, märchenhafte Geschichte – für Drachenfans- Computerfans- spannend und auch mit Gefühl erzählt- ein echtes All-Age Kinderhörbuch mit einer tollen Erzählstimme- das macht total Spaß die Geschichte zu hören.

    Kommentare: 1
    15
    Teilen
    CorniHolmess avatar
    CorniHolmesvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Fantasievoll, witzig, spannend! Ich bin hellauf begeistert und fiebere dem Erscheinen von Band 2 jetzt schon ungeduldig entgegen! :D
    Ein wundervolles Hörerlebnis für Groß und Klein!

    Von Valija Zinck kannte ich bereits ihre ersten beiden Kinderromane „Jakob und die Hempels unterm Sofa“ und „Penelop und der funkelrote Zauber“, die mir beide richtig gut gefallen haben. Bei beiden hatte ich mich für die Hörbücher entschieden, da diese von großartigen Sprechern gelesen werden. Bei „Drachenerwachen“ war ich zuerst am überlegen, dieses Mal das Buch zu wählen – als ich dann aber gesehen habe, dass erneut ein toller Sprecher ausgewählt wurde, ist meine Entscheidung doch auf das Hörbuch gefallen. Ich war schon richtig gespannt, was mich in „Drachenerwachen“ wohl erwarten wird.


    Frau Tossilo kann Kinder nicht leiden, ganz besonders nicht Johann und Janka, die Nachbarskinder, die ihr Zimmer auch ausgerechnet über ihrem Schlafzimmer haben. Bisher hat sie stets versucht den Geschwistern aus dem Weg zu gehen, doch ein vertauschter Koffer soll dies ändern. Frau Tossilo muss nach der Rückkehr ihrer Reise nämlich zu ihrem Entsetzen feststellen, dass der pinkfarbene Koffer gar nicht ihrer ist. Anstatt ihrer Kleider, befindet sich im Innern des Koffers ein merkwürdiges, herrlich funkelndes Ei. Frau Tossilo kann sich an diesem gar nicht sattsehen, bekommt dann aber einen gewaltigen Schrecken, als das Ei zu schlüpfen beginnt. Huch, was ist denn das? Große Güte, ist das etwa ein Drache? Tatsächlich, Frau Tossilo ist nun eine Drachenmama und muss sich um ein kleines Drachenbaby kümmern. Frau Tossilo ist vollkommen überfordert, sie benötigt dringend Hilfe. Da kommen Johann und Janka wie gerufen. Vergessen ist die Abneigung gegen Kinder, Frau Tossilo ist unendlich erleichtert, als die beiden Nachbarskinder ihr anbieten, ihr bei der Pflege des Drachenbabys zu helfen. Die Geschwister und Frau Tassilo freunden sich mit der Zeit sogar an und alle drei schließen ihren kleinen Schützling sofort ins Herz. Was sie aber nicht wissen: Ihr Drache schwebt in großer Gefahr, denn dieser gehört einem internationalen Konzern, der Großes mit dem Drachen vorhat und diesen um jeden Preis zurückhaben will. Ehe es sich Johann und Janka versehen, stecken sie mittendrin in einem aufregenden Abenteuer…


    Was mir anfangs gar nicht so bewusst war, ist, dass es hier um den Auftakt einer Reihe oder zumindest eines Zweiteilers handelt. Auf die Fortsetzung, die im Frühjahr 2019 erscheinen wird, freue ich mich jetzt schon sehr, denn der erste Band von „Drachenerwachen“ konnte mich richtig begeistern.


    Ganz besonders gut gefallen haben mir die verschiedenen Charaktere, die einen herrlich bunten Mix ergeben. Da wären zum einen die beiden Kinder Johann und Janka.

    Mit ihnen hat die Autorin zwei ganz wundervolle Protagonisten erschaffen, mit denen sich vor allem die Zielgruppe prima identifizieren kann. Sehr schön finde ich da, dass wir beide Geschlechter vertreten haben, sodass sich die Geschichte sowohl für Jungen als auch für Mädchen eignet.


    Johann und Janka waren mir auf Anhieb richtig sympathisch. Die beiden sind komplett verschieden, hegen unterschiedliche Vorlieben und geraten auch gerne mal einander. Wer Geschwister hat, dem wird dies vielleicht sehr bekannt vorkommen...zumindest kann ich von Geschwisterzankereien ein wahres Liedchen singen. ;)

    Johann wird bei Jungs ganz bestimmt super ankommen. Er ist der totale Nerd, liebt das Zocken und ist ein richtiges Computergenie. Diese Eigenschaft soll bei dem bevorstehenden Abenteuer auch noch vom großen Nutzen sein, so viel sei schon mal verraten.


    Mit Frau Tossilo haben wir einen weiteren wichtigen Charakter vertreten. Sie war mir am Anfang überhaupt nicht sympathisch, sie wird zuerst als sehr mürrisch und schrullig beschrieben, was sich im Verlaufe der Geschichte aber noch sehr ändern wird.

    Und so unnahbar sie anfangs auch dargestellt wird, ihr Verhalten hat mich doch stellenweise sehr zum Schmunzeln gebracht. Generell gab es für mich hier sehr viel zum Lachen und Grinsen. Vor allem ab dem Moment, als sich herausstellt, dass der Stein, der sich in dem vertauschten Koffer befindet, gar kein Stein ist, sondern ein Drachenei.

    Mit dem kleinen Drachen, der da so plötzlich in Frau Tossilos Leben gelandet ist, beginnt ein aufregendes Abenteuer voller spannender und witziger Momente.

    Sehr unterhaltsam fand ich, wie sich Frau Tossilo und die beiden Kinder um das kleine Drachenbaby kümmern, was zunächst gar nicht so einfach ist.

    Auch die Namensgebung war sehr amüsant. Die liebe Frau Tossilo wollte den Drachen doch tatsächlich Kurtchen nennen. Ein sehr peinlicher Name für einen gefährlichen, stattlichen Drachen, wie Johann findet. Nee, Kurtchen geht echt gar nicht. Zum Glück konnte man sich nach einem kleinen Hin und Her dann auf Kurmo Silfur einigen. Klingt doch schon viel besser, oder?


    Valija Zinck ist hier wirklich ein toller Reihenauftakt gelungen, der nicht nur Kinder begeistern wird, sondern auch für deutlich ältere Zuhörer ein richtiger Leckerbissen ist. Ganz besonders für alle, die, wie ich, ein großes Faible für Drachengeschichten besitzen.

    Mir hat diese außergewöhnliche Mischung aus Fantasy und Realität richtig gut gefallen, welche mit vielen überraschenden Wendungen versehen wurde, sodass Langweile beim Zuhören garantiert nicht aufkommen wird.


    Vorgelesen wird die Geschichte von Jona Mues. Ihm durfte ich nun schon in einigen Hörbüchern lauschen und jedes Mal war ich von seinem Stimmtalent hellauf begeistert. Auch hier hat er mal wieder in seiner Rolle geglänzt. Jonas Mues hat eine sehr angenehme Stimme, die er bemerkenswert gut verstellen kann. Besonders Kurmo liest er klasse, aber auch Frau Tossilo mit ihrer harschen, etwas hochnäsigen Stimme, spricht er grandios.

    Ich hatte hier eine Menge Spaß beim Zuhören und wenn Band 2 auch als Hörbuch umgesetzt wird, was ich sehr hoffe, so werde ich mich auf jeden Fall auch bei der Fortsetzung wieder für das Hören entscheiden.


    Fazit: Fantasievoll, witzig, spannend und einfach nur schön! Mich konnte der erste Band von „Drachenerwachen“ hellauf begeistern und ich freue mich jetzt schon sehr auf Band 2. Das Hörbuch lädt von den ersten Hörminuten an zum Mitfiebern ein, besonders zum Ende hin wird die Story richtig spannend. Dank des grandiosen Sprechers Jona Mues wird einem hier ein wundervolles Hörerlebnis beschert, welches nicht nur junge Drachenliebhaber ab ca. 8 Jahren begeistern wird. Von mir gibt es eine absolute Hörempfehlung und volle 5 von 5 Sternen!

    Kommentieren0
    55
    Teilen
    danielamariaursulas avatar
    danielamariaursulavor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein vertauschter Koffer und so werden aus Nachbarn Freunde, denn das Drachenei aus dem Koffer, bringt sie zusammen, mitten ins Abenteuer!
    Eine Welt ist nicht genug!

    Die 11 jährige Janka wächst mit ihrem älteren Bruder im 9. Stock eines Hochhauses in Berlin auf. Es ist bei ihnen eng, das Geld ist knapp, sie teilen sich ein Zimmer, aber sie verstehen sich ja gut. Nur die Schuhverkäuferin Frau Tassilo, die unter ihnen wohnt, ist empört, daß das Kinderzimmer ausgerechnet über ihrem Schlafzimmer ist. Sie kann Kinder nicht leiden und geht besonders diesen beiden aus dem Weg. Doch als auf dem Rückflug aus dem Urlaub ihr pinker Koffer vertauscht wird, und sie in dem falschen Koffer ein herrliches schillerndes Ei findet, sind ihr auch die Kinder egal. Sie will nur noch bei ihrem Ei sein und es bewundern. Als es dann aber schlüpft und sie sich einem kleinen Drachen gegenüber sieht braucht sie plötzlich dringend Hilfe, denn mit Drachenbabys kennt sie sich nicht aus, nur mit Schuhen, Nagellack und Schnäppchen. Ausgerechnet Janka und Johann bieten ihr die Hilfe, die sie braucht und beim Drachenaufziehen freunden sie sich richtig miteinander an, sie wissen ja noch nicht, in welcher Gefahr sie und ihr Drache sind: das Drachenei gehört einem internationalen Konzern und der hat viel Geld und große Hoffnungen in das Drachenbaby gesteckt. Sie müssen es unbedingt wieder haben und spinnen schon ihre Pläne, zu dumm nur, daß Frau Tassilo, Janka und Johann mittlerweile ein richtig gutes Team sind....

    Penelop, der Vorgänger dieses Fantasyabenteuers für Kinder, hatte mich nicht ganz überzeugt, wohl aber meine 9 jährige Tochter und deren Freundin, also wollte ich Valija Zinck gerne noch eine Chance geben. Gleich der Einstieg in die Geschichte gefiel meiner 11-Jährigen und mir viel besser und das liegt eindeutig an der Geschichte selbst, denn beide Hörbücher sind wirklich super eingesprochen. Für mich liegt, glaube ich, wirklich der Charme an der ungewöhnlichen Konstellation der doch ziemlichen tussigen Frau Tassilo, die wirklich nur sehr begrenzt sympathisch ist und den wirklich handfesten, patenten Kindern, die ihrer abweisenden Nachbarin gegenüber auch ganz schön geduldig sind. Diese Geduld zahlt sich aber auf jeden Fall aus. Janka und Johann sind selbst sehr unterschiedlich. Johann ist ein Nerd und Janka eine sportliche Leseratte. Ihre Talente werden im Laufe der Geschichte wirklich noch sehr gefragt, während Frau Tassilo unglaublich gut dumpfbackig dreinschauen und mit Nagellack spielen kann, um ihre Gegner zu täuschen. Daran gefällt mir sehr gut, daß nicht die Verwendung von Nagellack hochstilisiert wird, das können Kinder schon alleine, sondern das Schätzen des jeweils anderen so wie er ist, mit dem was er kann, auch wenn er ganz anders ist. Aber sie haben ja ein ganz klares gemeinsames Ziel! Das führt sie in ein haarsträubendes Abenteuer, das es in sich hat und sowohl Jungs, als auch Mädchen ansprechen dürfte, trotz des pinken Koffers und des Nagellacks. Supernerd Johann macht dabei technische Zukunftsträume wahr, die auch den Eltern der Zielgruppe ein versonnenes Grinsen ins Gesicht zaubert.

    Allerdings und dessen war ich mir nicht bewußt, ist dies der erste Band einer Reihe, die Geschichte ist nicht in sich abgeschlossen. Beim Einlegen der 4. und letzten CD war ich schon erstaunt, wie sich all diese Probleme in so kurzer Zeit denn alle lösen lassen, um dann am Ende zu merken, upps, es geht ja noch weiter, hoffentlich relativ bald. Bei Hörbüchern kann man ja zum Glück dann den 1. Teil ganz schnell zum Auffrischen noch mal Hören, wenn dann der 2. endlich erscheint.

    Jona Mues ist meinen Töchtern schon von einer anderen Drachenabenteuerreihe bekannt, mir auch von Jugendkrimis und auch als Ensemblemitglied des Koblenzer Stadttheaters. Als Teil einer Schauspielerfamilie liegt es ihm im Blut, ebenso wie seinem Bruder Wanja und seinen zu früh verunglückten Eltern. Seine Stimme ist ausgesprochen angenehm und warm, es sei denn, es wird gerade brenzlig, dann merkt man schon, das jetzt Gefahr in Verzug ist.

    Valija Zincks Sprache ist sehr bildhaft und zaubert sowohl triste Wohnsiedlungen, als auch entlegene Spielplätze und Drachenhöhlen den Zuhörern vor das innere Auge. Die Vermischung von Fantasy, Realität und Science-Fiction gefällt mir sehr gut als Cross-over. Warum in einem Genre bleiben, wenn man auch die Grenzen verschwimmen lassen kann? Die Poesie der Sprache könnte in ihrer Tanzerfahrung als Choreographin, Performerin und Tanzpädagogin liegen, oder einfach in ihrer Fantasie, wer weiß das schon? Allerdings schafft sie es auch immer wieder so kleine ironische Spitzen einzubauen, die sich nicht aufdrängen, mir aber auch in wirklich dramatischen Szenen ein Grinsen ins Gesicht zauberten. Ob diese Feinheiten bereits 8 Jährigen auffallen wage ich zu bezweifeln, das ist vielleicht eher so ein Sahnehäubchen für ältere Mithörer, die Jüngeren kommen auch so schon auf ihre Kosten, auch ohne z.B. zu wissen, was denn nun eine Kaffeefahrt ist.

    Eine sehr spannende und fantastische Geschichte, die aber auch zum Nachdenken anregt (ich will hier nicht spoilern, denn was diese Geschäftsleute mit dem armen Drachen vor haben...) und uns auf jeden Fall noch begleiten wird! Hört rein und lasst Euch begeistern!

    Kommentare: 2
    82
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Vorfreude! So freuen sich unsere Leser auf das Buch

    Siraelias avatar
    Siraeliavor 3 Monaten
    Uns hat schon Penelop als Hörbuch überzeugt...
    Kommentieren

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks