Vanessa Carduie Neustadtzauber: Eine Geschichte voller Magie (Schattenseiten-Trilogie 2)

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 7 Rezensionen
(7)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Neustadtzauber: Eine Geschichte voller Magie (Schattenseiten-Trilogie 2)“ von Vanessa Carduie

Bis zu dieser einen, schrecklichen Nacht wusste sie nicht, dass es sie gibt: Vampire. Die junge Hexe Valeria hat Schreckliches überlebt, wenn auch nur knapp. Niemals hätte sie gedacht, dass sie die nächste Begegnung mit einem dieser Monster heil überstehen würde ... Doch ihre neuen Freunde Fabian und Erika geben ihr Bestes, um Valeria die Angst zu nehmen. Alles könnte schön sein, doch noch immer wird Valeria von Albträumen gepeinigt, die sie einfach nicht loslassen wollen. Es bleiben noch viele offene Fragen und die Bestrafung ihrer Peiniger steht bevor. Zu ihrem Schrecken löst Konstantin, der düstere Vollstrecker, totgeglaubte Gefühle in ihr aus. Wird Valeria jemals in der Lage sein, die Schatten der Vergangenheit zu überwinden und einem Vampir zu vertrauen? Nur ist dieser nicht der Einzige, der Valeria näher kommen will ... *empfohlen ab 18*

Tolle Fortsetzung

— claudiengelchen

Ein toller Roman, der im gleichen Maße berührt, wie er Spaß macht und durch tiefgründige, wundervolle Charaktere besticht.

— alice14072013

Eine zauberhafte Erzählung, lässt manchmal in Träumen versinken.

— Mehliqa

Ich frage mich immer wieder wozu es sowas wie Nächte gibt. Durch diese komische Erfindung musste ich das lesen zwischendurch unterbrechen

— bea76

Stöbern in Fantasy

Rosen & Knochen

Sehr gute Story. Unheimlich & gefühlvoll. Eine schöne Mischung :)

HelenaRebecca

Prinzessin Fantaghiro - Im Bann der Weißen Wälder

Eine zauberhafte Adaption, die mich sofort in ihren Bann zog.

Booknerdsbykerstin

Bird and Sword

LIEBE <3

ReginaMeissner

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

In diesem zweiten Band gab es so viel Spannung, Ereignisse und (teils verbotene) Beziehungsdramen, dass es teilweise etwas überladen wirkt.

phoenics

Tochter des dunklen Waldes

Leider sehr enttäuschend ...

Cat_Crawfield

Götterblut

Ich LIEBE es !!!♡

Kyda

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Supernatural in Dresden

    Neustadtzauber: Eine Geschichte voller Magie (Schattenseiten-Trilogie 2)

    junia

    18. August 2017 um 18:43

    Wie kam ich zu diesem Buch?Durch eine Leserunde wurde ich auf den ersten Teil der Reihe aufmerksam.Das zweite Buch wurde mir als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf meine ehrliche Meinung hat.Wie finde ich Cover und Titel?Das Cover ist gelungen, der Titel passt auch.Um was geht’s?Auf den Inhalt gehe ich an dieser Stelle nicht allzu detailliert ein, den Klappentext könnt ihr ja selbst lesen und eine Zusammenfassung des Buches muss ja nun nicht in die Rezension. Lasst euch aber gesagt sein, dass sehr viel passiert in der Welt der Hexe Valeria und dem Vollstrecker Konstantin, die der aufmerksame Leser in Teil 1 bereits kennengelernt hat. Die Story ist logisch (wenn man mal davon ausgeht, dass es Hexen, Vampire und Werwölfe gibt), spannend aufgebaut, hatte einige für mich überraschende Wendungen. Ich würde das Buch als modernen Vampir-Werwolf-Roman einordnen. Keine Angst, hier glitzert niemand.Wie ist es geschrieben?Der Schreibstil ist flüssig und zügig zu lesen, der Ausdruck ist gut und leicht zu verstehen. Sehr gut gefällt mir, dass die Erzählperspektive wechselt, so bekommt man sehr viel aus verschiedenen Sichtweisen mit. Die Perspektivenwechsel sind in den Kapitelüberschriften sehr gut gekennzeichnet. Die Beschreibungen sind nicht zu ausschweifend, aber detailliert und bildhaft genug, um gleich in der Story drin zu sein. Ein subtiler Humor rundet das Ganze ein wenig ab und trifft genau meinen Geschmack, der vorherige Teil war lustiger, in Neustadtzauber warden allerdings auch nicht so schöne Themen behandelt, da will ich gar nicht lachen.Wer spielt mit?Die Charaktere sind gut gezeichnet, ich konnte mir die Personen und Gegebenheiten sehr gut vorstellen, ich habe mitgefiebert und mitgelitten. Nur wenige Bücher konnten mich bisher so 'mitnehmen', ich hatte es auch schnell durch (laut Amazon hat es ja eine stattliche Seitenzahl), weil ich es einfach nicht aus der Hand legen konnte.Wie steht es mit der Fehlerquote?Das Buch war meines Erachtens gut lektoriert und dementsprechend eine Wohltat für die Augen beim Lesen.Mein Fazit?Ich habe das bekommen, was ich erwartet habe, die Geschichte geht genauso spannend weiter, wie sie in Teil 1 aufhörte, somit erhält das Buch von mir wohlverdiente 5 von 5 Sternchen und kann guten Gewissens weiterempfohlen werden. Es wird nicht das letzte Buch der Autorin sein, das ich lese, zumal es sich hierbei um eine Trilogie handelt. Einen Teil muss ich also noch lesen. :-)

    Mehr
  • Auch Teil 2 war wieder perfekt...

    Neustadtzauber: Eine Geschichte voller Magie (Schattenseiten-Trilogie 2)

    Buecherheike

    20. July 2017 um 18:49

    Seiten: 485ISBN: 978-1533682383ENDE.... Wieso Ende? Hier kann doch nicht einfach Ende sein?!Ich bin so richtig schön mit sexy Konstantin und seiner Valeria beschäftigt und plötzlich steht da dieses böse Wort. Das geht doch gar nicht. Menno... *seufz, schmacht, grins* Aber schön wars wieder in Dresden. Der böse böse Vollstrecker wird selbst niedergestreckt. (hier fieses Lachen denken)Ich wurde wieder ziemlich schnell in die Geschichte gesaugt. Das Gute daran war ja, dass ich dabei schön auf meiner Couch sitzenbleiben konnte, stellenweise war es mir dann doch zu viel Action. Also für mich persönlich, fürs Buch war die Action toll.Auch Teil 2 der Schattenseiten-Trilogie war wieder perfekt. Viel Liebe, etwas Magie, ein paar Böse, jede Menge neue und alte Probleme und mittendrin Valeria und ihr sexy Vollstrecker. Daumen hoch und ein fettes Grinsen im Gesicht. Vanessa Carduie, ich liebe dein Baby.

    Mehr
  • Toller zweiter teil

    Neustadtzauber: Eine Geschichte voller Magie (Schattenseiten-Trilogie 2)

    MichaGalgenberg

    05. May 2017 um 12:30

    Auch hier macht es der flüssige Schreibstil schwer das buch aus der Hand zu legen man möchte ja auch unbedingt wissen wie geht es weiter nach Band 1

    Man kennt einige Charakter noch von Band 1 und auch hier sind sie wieder liebevoll beschrieben und man fiebert mit ihnen mit.

    Ein schönes Fantasy Buch mit Spannung und Erotk

  • Super Anschluß an den ersten Teil

    Neustadtzauber: Eine Geschichte voller Magie (Schattenseiten-Trilogie 2)

    claudiengelchen

    04. January 2017 um 19:47

    Da ich schon die "WG mit Biss" toll fand, musste ich den zweiten Teil einfach lesen. Vanessa Carduie ist die Fortsetzung der Reihe super gelungen und die Geschichte hat an ihrem Charme, Witz, Spannung und Erotik nichts verloren. Es macht einfach Spaß und *Lust nach mehr* die Geschichte von Erika&Fabian und Valeria& mit Konstantin weiter zuverfolgen. Mit jedem Kapitel habe ich weiter gefiebert und bin schon auf das große Finale gespannt 😍

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Neustadtzauber: Eine Geschichte voller Magie (Schattenseiten-Trilogie 2)" von Vanessa Carduie

    Neustadtzauber: Eine Geschichte voller Magie (Schattenseiten-Trilogie 2)

    VanessaC1815

    Meine lieben Leserinnen und Leser,es ist endlich soweit!Mensch, wie schnell die Zeit vergeht...Nun gibt es auch zum zweiten Teil der Schattenseiten-Trilogie eine Leserunde.Bis zum 25.9.16 könnt ihr euch für 1 von 8 Ebooks bewerben, bitte schreibt gleich dazu, welches Format ihr benötigt!Es ist sinnvoll, wenn vorher der erste Teil gelesen wurde, allerdings versteht man das Buch auch so ;-).Die Bewerberinnen/ die Bewerber sollten min. 18 Jahre alt sein! Das Buch gehört wieder in das Urban-Fantasy-Genre. Wer also Vampire, Werwölfe und Hexen mag, ist hier schon einmal richtig. Zusätlich ist die Geschichte auch mit Humor und Erotik gespickt.Wenn ihr das Buch gewinnen wollt, dann beantwortet mir folgende Frage:Glaubst du an Magie? Wenn ja, warum?Viel Glück! Ich freue mich auf euch!LG Vanessa CarduieKlappentext:Bis zu dieser einen, schrecklichen Nacht wusste sie nicht, dass es sie gibt: Vampire. Die junge Hexe Valeria hat Schreckliches überlebt, wenn auch nur knapp. Niemals hätte sie gedacht, dass sie die nächste Begegnung mit einem dieser Monster heil überstehen würde... Ihre neuen Freunde Fabian und Erika geben ihr Bestes, um Valeria die Angst zu nehmen. Alles könnte schön sein, aber noch immer wird Valeria von Albträumen gepeinigt, die sie einfach nicht loslassen wollen. Es bleiben noch viele offene Fragen und die Bestrafung ihrer Peiniger steht bevor. Zu ihrem Schrecken löst Konstantin, der düstere Vollstrecker, totgeglaubte Gefühle in ihr aus. Wird Valeria jemals in der Lage sein, die Schatten der Vergangenheit zu überwinden und einem Vampir zu vertrauen? Nur ist dieser nicht der Einzige, der Valeria näher kommen will ...Bitte bewerbt euch nur, wenn ihr auch tatsächlich Zeit und Lust habt, das Buch zu lesen.Wer das Buch gewinnt, sollte auch aktiv an der Leserunde teilnehmen!

    Mehr
    • 254
  • „Lass nicht zu, dass deine Ängste deinen Träumen im Weg stehen“ (Sergio Bambaren)

    Neustadtzauber: Eine Geschichte voller Magie (Schattenseiten-Trilogie 2)

    alice14072013

    28. October 2016 um 19:27

    „Ich bin davon überzeugt, dass uns erst die Begegnung mit der vollständigen Wahrheit - dem gleißenden Licht und der schwärzesten Dunkelheit – wirkliche Freiheit und Stärke schenkt.“ aus „SeelenGevögelt“ von Veit Lindau Nachdem Vanessa Carduie mit dem ersten Band der Schattenseiten-Trilogie „WG mit Biss“, allein durch sein Feuerwerk an Situationskomik und schlagfertigen Wortgefechten der Protagonisten, die Messlatte bereits sehr hoch gelegt hatte, war ich sehr gespannt auf das nachfolgende Werk „Neustadtzauber“. Denn hier nehmen nicht unser „Sonnenscheinchen“ Fabian und seine Werwölfin Erika die Hauptrollen ein, sondern wir folgen der Geschichte aus Sicht der traumatisierten Hexe Valeria und des düsteren Vollstreckers Konstantin. Wer sich in Band 1 mit den beiden Protagonisten beschäftigt hat, der könnte vermuten, dass hier neben dem Aspekt der Spannung und der grandiosen Wortgefechte vielmehr mindestens eine gequälte Seele in den Vordergrund tritt, die in dem Leser ganz andere Emotionen hervorruft, als in „WG mit Biss“. So liegt der Fokus dieser Handlung eher auf einem ernsteren Thema. Es geht um die Überwindung von Ängsten, dem sich Öffnen für das Unbekannte und vor allem um Vertrauen. Ich verrate nicht zu viel, wenn ich jetzt schon sage, dass Vanessa Carduie mich mit ihrer emotionalen und feinfühligen Art dieses Thema umzusetzen, schlichtweg begeistert hat. Manch ein Psychologe könnte sich gerne eine Scheibe davon abschneiden. Entstanden ist eine perfekte Mischung aus tiefen Gefühlen, prickelnden Szenen und einer spannenden Handlung, die mich immer wieder zwischen Schmunzeln und Gänsehautmomenten hin und her gerissen hat. „Manchmal erscheint es einfacher, sich nach dem Tod zu sehnen, als sich wirklich auf das Leben einzulassen.“ Aus „SeelenGevögelt“ von Veit Lindau Inhalt: Bis zu dieser einen, schrecklichen Nacht wusste sie nicht, dass es sie gibt: Vampire. Die junge Hexe Valeria hat Schreckliches überlebt, wenn auch nur knapp. Niemals hätte sie gedacht, dass sie die nächste Begegnung mit einem dieser Monster heil überstehen würde ... Doch ihre neuen Freunde Fabian und Erika geben ihr Bestes, um Valeria die Angst zu nehmen. Alles könnte schön sein, doch noch immer wird Valeria von Albträumen gepeinigt, die sie einfach nicht loslassen wollen. Es bleiben noch viele offene Fragen und die Bestrafung ihrer Peiniger steht bevor. Zu ihrem Schrecken löst Konstantin, der düstere Vollstrecker, totgeglaubte Gefühle in ihr aus. Wird Valeria jemals in der Lage sein, die Schatten der Vergangenheit zu überwinden und einem Vampir zu vertrauen? Nur ist dieser nicht der Einzige, der Valeria näher kommen will ... Meinung: „Starke Gefühle können erschreckend sein. Keiner weiß das besser als ich. Doch ist es nicht das, was uns leben lässt?“ Zitat aus dem Buch S. 69 Die Geschichte setzt unmittelbar mit einem erschreckenden Traum ein, in dem unsere Protagonistin Valeria mit ihrer grausamen Vergangenheit konfrontiert wird und all die Schmerzen erneut erlebt. Schon jetzt wird deutlich, dass „Neustadtzauber“ im Vergleich zu seinem Vorgänger düsterer und emotionaler ist. Der Leser wird direkt in eine Situation geworfen, die einem eine Gänsehaut beschert. Wir haben es dieses Mal mit einer Protagonistin zu tun, die traumatisiert ist, die Dinge erleben musste, bei denen jeder andere sich vielleicht den Tod gewünscht hätte. Dadurch gewinnt das Buch deutlich an Gefühlstiefe. Auch wenn die eigentliche Handlung unmittelbar im Anschluss an „WG mit Biss“ angesetzt ist und aus der Sicht Valerias weitergeführt wird, so bietet gerade Valeria mit ihrer Vergangenheit einen guten Ausgangspunkt um die Geschichte mit einer Begegnung und einer sich entwickelnden Beziehung zu bereichern, die zunächst einmal absolut absurd erscheint, sich aber im Verlauf als geniale Kombination herausstellt. Traumatisierte Hexe trifft auf großen bösen Vollstrecker, seines Zeichens vierhundert Jahre alten Vampir, der allerdings im Nachhinein von seinen ganz eigenen Dämonen verfolgt wird. Die Handlung gewinnt dadurch einen ernsteren Hintergrund als im ersten Band. Wir beschäftigen uns mit Themen wie Angstzuständen und Panikattacken, Selbstzweifeln und Komplexen, Einsamkeit, Verlustängsten und dem großen Thema, selbst nach den schlimmsten Erfahrungen Vertrauen entwickeln zu können. Hinzu kommt eine weitreichende Bedrohung, die zum Einen unsere Charakteren sehr schnell erkennen lässt, dass die Ereignisse aus dem ersten Band nur die Spitze des Eisberges darstellten und Teil einer Verschwörung sind, die verheerende Folgen für Werwölfe, Vampire und Menschen zugleich haben könnte, wenn die Verursacher ihr Ziel erreichen. Zum Anderen werden die Wesen, die sich eigentlich aus dem Weg gehen und im Verborgenen leben, gezwungen auf lange Sicht gemeinsame Sache zu machen, um eine drohende Katastrophe abzuwenden. Eines kann ich versprechen, es wird spannender und diesmal auch blutig. Denn mit Konstantin, einem Vollstrecker des Rates aller Vampire, kommt eine Figur ins Spiel, die über Jahrzehnte gelernt hat seine Gegner erfolgreich zu eliminieren. Viel mehr darf ich zur eigentlichen Handlung schon nicht mehr sagen. Es besteht absolute Spoilergefahr. Aber...wer jetzt denkt: „Das haben andere Bücher auch“, der kommt nicht an Vanessa Carduies eigentlichen Stärken vorbei, die dieses Buch zu etwas ganz Besonderem machen, dessen Charme und Anziehung man sich einfach nicht entziehen kann. „...Was aber, wenn du die Dunkelheit umarmst? Nicht alles, was in den Schatten lebt, ist böse. Nicht alles, was unter der Sonne wandelt, ist gut. Schwarz und Weiß gibt es nicht. Manchmal entsteht aus der größten Finsternis etwas Wunderbares. Wenn du den Mut dazu hast.“ Zitat aus dem Buch S. 12 Neustadtzauber lebt einfach durch seine facettenreichen, besonderen Charaktere und deren grandiosem Zusammenspiel. Dabei beweist die Autorin, dass sie ein wahres Händchen für die Zeichnung wirklich wundervoller Protagonisten hat, die sich direkt ins Herz des Lesers brennen und die auf ihre Art einzigartig sind. Valeria hat gelernt ihre magischen Fähigkeiten als Hexe gut zu verbergen. Sie ist sich bewusst, dass selbst in der heutigen Welt die Menschen nicht akzeptieren, was anders ist. Daher betreibt sie einen eher unauffälligen esoterischen Laden und widmet sich im Verborgenen der weißen Magie. Valeria besitzt eine reine Seele, durch und durch gut. Es ist ihr zuwider anderen Leid zuzufügen, dennoch wird sie in einen Kampf gezogen, der ihr mental alles abverlangt und dem sie sich dennoch stellen muss. Innerlich und äußerlich leidet sie an einem grausamen Erlebnis, dass ihr Leben von Grund auf veränderte. Die Schrecken verfolgen sie in ihren Träumen und lösen immer wieder Panik und Selbstzweifel aus. Dennoch besitzt sie die bewundernswerte Stärke und den unbändigen Willen sich nicht dem Tod zu ergeben, sondern um ihr Leben und ihre Freiheiten zu kämpfen. Auch wenn sie ihre Narben aus Scham vor anderen verbirgt und lieber die Einsamkeit sucht. Valeria vereint Schüchternheit und Sturheit zugleich und ist ein absolut liebenswerter Charakter. Aber kann sie jemals wieder anderen vertrauen? Was passiert, als sie mit ihrer größten Angst und den Wunden ihrer Vergangenheit konfrontiert wird, indem sie auf den düsteren Vampir Konstantin trifft, der gekommen ist ihre Peiniger zu richten, aber eben jener Art angehört, die für ihr Trauma verantwortlich ist? „Du solltest lernen, deinen Gefühlen wieder zu vertrauen, auch wenn es schwer ist. Solange du im Widerspruch mit ihnen stehst, wird es an dir zerren.“ Zitat aus dem Buch S. 87 Konstantin strahlt all das aus, was Valeria zutiefst verängstigt. Dunkelheit, Gefahr, Gefühlskälte und Unerbittlichkeit. Auf den ersten Blick ein gnadenloser Vollstrecker, der keine Emotionen zeigt. Dennoch scheint gerade er sie magisch anzuziehen und ständig in ihren Gedanken zu verfolgen. Gedanken, die sie verwirren...Doch ist Konstantin wirklich der, der er zu sein scheint? Ein kaltblütiger Killer, ein Monster? Je mehr Zeit er mit Valeria verbringt, desto mehr bröckelt die selbstauferlegte Fassade und dahinter kommt ein sehr facettenreicher Charakter zum Vorschein, der nicht nur Valeria erstaunt. Konstantin kämpft mit seinen ganz eigenen Dämonen. Einsamkeit, innerem Schmerz und Verlustängsten. Nie würde man in ihm den einfühlsamen, verletzlichen und zärtlichen Mann mit einem großen Herz vermuten, der Gefühle entwickeln kann, die ihn selbst erschrecken und der sich selber so viel geringer einschätzt, als er ist. Seine Vergangenheit, die ihn zu dem gemacht hat, was er ist, hat selbst mir beim Lesen einen dicken Kloß in den Hals gesetzt. Ich überraschte mich bei dem Gedanken, wie gerne ich ihn manchmal einfach in den Arm genommen hätte. Und wer würde einen derart schwarzen Humor bei ihm vermuten, der mich manchmal schallend auflachen ließ. Dennoch darf man nicht vergessen, dass tief in ihm immer die dämonische Seite wohnt, die Gefahr bedeutet und gegen die er im Beisein Valerias versucht anzukämpfen. Denn Valerias geschundene Seele braucht vor allem eins, sehr viel Geduld und vorsichtiges Herantasten. „Ausgerechnet ich muss mir eine Frau aussuchen, die so vieles braucht, von dem ich keine Ahnung habe.“ Zitat aus dem Buch S. 84 Können zwei gequälte Seelen sich gegenseitig Heilung bringen? Beide können nicht voneinander lassen, obwohl sämtliche Vernunft gegen ihre Verbindung sprechen würde. Einerseits werden sie von ihrer Leidenschaft überrannt und brauchen einander um sich verändern zu können, andererseits prallen sie des Öfteren aneinander und liefern sich absolut gelungene Wortgefechte. Wenn Sturheit und männliche besitzergreifende Dominanz aufeinandertreffen, kann das nur zu elektrischen Entladungen kommen. Aber kann das funktionieren, wenn einer sterblich ist und der Andere ihm beim Altern zusieht, irgendwann alleine zurückbleibt? Es verhält sich hier wie bei zwei Magneten, wenn man den einen Pol von dem anderen entfernen will. Es ist nahezu unmöglich. Die Charaktere bestechen durch eine emotionale Tiefe, die berührt und absolut echt ist. Die Gefühle werden bis zu Gänze ausgeschöpft, so dass wir uns vollkommen in die Gedanken und das Erleben der Protagonisten hineinversetzen können. Mit ihnen trauern, leiden und fühlen. Charaktere werden hier beim Lesen lebendig und so real, als würden wir sie tatsächlich kennen. Die Methoden, Tricks und Provokationen, mit denen Konstantin auf Valeria eingeht und alles aus ihr herausholt sind einfach göttlich. Die perfekte Mischung aus Gefahr und Einfühlungsvermögen, Leidenschaft und Zärtlichkeit...Ich gerate ins Schwärmen...Wer hätte gedacht, welche schöne Seele in dem düsteren Kerl steckt? Wer hätte mit einem derartigen schwarzen Humor gerechnet und mit so viel Schmerz? „Seelen begegnen einander niemals zufällig“ „Seelenpartner kann man nicht suchen. Seelen finden sich. Seelengefährten gleichen unserer fehlenden Hälfte und wir finden uns in ihnen wieder.“ Der eigentlich düstere Hintergrund wird hier vor allem durch einen Humor aufgelockert, der seinesgleichen sucht. Wortgefechte, spritzige Aussagen, die teilweise vor schwarzem Humor nur so triefen. Manches Mal dachte ich im Stillen, wäre ich auch nur ansatzweise so schlagfertig....Vanessa Carduie beherrscht diese Kunst perfekt. Die Welt der Werwölfe, Vampire und Hexen ist bis ins kleinste Detail durchdacht. So werden die fantastischen Wesen für uns zur Realität, wie sie in unserer Welt versteckt unter uns existieren. Es wirkt sehr glaubhaft, könnte durchaus den Tatsachen entsprechen. Das wird unterstrichen von einem schönen, sehr bildhaften Schreibstil, der uns die Welt bis in eine entfernte Vergangenheit schildert und vor Augen führt. Vorsicht, eure Geschichtskenntnisse könnten über den Haufen geworfen werden! Die Geschichte wird von der Autorin gelebt und es scheint, als würde sie direkt aus ihrem Herzen stammen. Dieses Gefühl überträgt sich auf wundersame Weise beim Lesen und wir erleben die Emotionen als unsere eigenen und beginnen zu glauben. Vanessa Carduie gelingt in ihrem Buch ein gekonnter Spagat zwischen gespanntem Prickeln, das mir Ausbrüche wie „Ach komm...Mensch, das kann doch jetzt nicht wahr sein....Endlich...“ entlockte, gekonnt spritzigem Humor und absoluter Spannung auf der Handlungsebene und auf der emotionalen. Sie schafft es der Gefahr Ausdruck zu verleihen, die mich manchmal zittern ließ und wirklich ansprechende leidenschaftliche Szenen zu beschreiben, die die Schmetterlinge im Bauch zum Tanzen bringen. Aber vor allem hat sie mit Konstantin einen Protagonisten gezaubert, den ich so schnell nicht mehr aus meinem Herzen lasse. Ein Vampir zum Träumen, auch wenn er selber das sicher nicht gerne hört. Schließlich hat er einen Ruf zu verlieren. „Manchmal muss man tun, was das Herz verlangt, egal wie absurd es erscheint.“ Zitat aus dem Buch S. 53 Fazit: „Neustadtzauber“ ist ein Buch, welches gleichermaßen berührt, wie es Spaß macht. Uns erwarten eine erstaunliche Geschichte, absolut gelungener Humor und tiefgründige Charaktere, die wir nicht mehr gehen lassen wollen. Für mich war es ein Genuss zu lesen und ich staune immer noch über Vanessa Carduies Wortgewandtheit. „Vielleicht bist du zum ersten Mal bereit zu leben.“ Zitat aus dem Buch s. 72

    Mehr
    • 2
  • Konstantin und Valeria

    Neustadtzauber: Eine Geschichte voller Magie (Schattenseiten-Trilogie 2)

    Mehliqa

    23. October 2016 um 14:19

    Neustadtzauber“, das zweite Buch aus der „Schattenseiten-Trilogie“ von Vanessa Carduie. Dieses Mal sind die Hauptprotagonisten, Konstantin, der Vampir Vollstrecker und Valeria die Hexe, die von anderen 3 Vampiren verunstaltet wurde.WG mit Biss mit Fabian, dem Vampir und Erika, die Werwölfin war schon der totale Hammer, aber Neustadtzauber hat mich noch mal positiv überrascht. Ich war einfach hin und weg, weil es auch um meine Lieblingsprotas ging.Nämlich: Konstantin und Valeria.Hier erleben wir den düsteren und Unnahbaren Vollstrecker, mal ganz anders, als in WG mit Biss. Wir erleben seine Gefühlswelt und erfahren, warum er Vollstrecker geworden ist. Konstantin kommt dahinter, wer das Pentagramm in Erikas Wohnung gezeichnet hatte, und sie eigentlich hinter Valeria her sind. Ich möchte hier nicht zu viel verraten, aber es bleibt spannend. Obwohl ich alle Charaktere der Schattentrilogie mag, hat es mir am meisten Konstantin zugetan. Ich glaube er ist der Mann, den sich viele Frauen wünschen würden und ich möchte natürlich wissen, wie es mit ihm weitergehen wird. Nachdem mich Vanessa Carduie mit Neustadt auch verzaubert hat, warte ich schon sehnsüchtig auf den dritten Teil und bin gespannt, wer demnächst die Geschichte weiterführen wird.Weil mich die Geschichte so fasziniert hat, bekommt das Buch von mir verdiente 5 Sterne. Neustadtzauber“, das zweite Buch aus der „Schattenseiten-Trilogie“ von Vanessa Carduie. 

    Mehr
    • 2
  • Ohhh was für eine tolle Geschichte!

    Neustadtzauber: Eine Geschichte voller Magie (Schattenseiten-Trilogie 2)

    bea76

    30. August 2016 um 16:58

    Der erste Teil (WG mit Biss) war ja schon klasse, spannend witzig und knisternd, aber der zweite Teil (Neustadtzauber) war wow.Erstmal hatte ich ja sehr gehofft mehr von Konstantin zu erfahren: Hoffnung erfülltDann wollte ich noch mehr zu Valeria lesen: absolut erfüllt.Fabian und Erika war klar kann nur toll sein was da noch kommt, also alle Erwartungen erfülltWie kann ein Mensch nur sowas tolles schreiben und dann ganz am Ende sagen wann Band 3 erst rauskommt?? Das ist nicht nett ;-)Dieses Buch ist wieder zum schmunzeln und mitfiebern gemacht. Vielen Dank hierfür und ich hoffe, dass die Zeit bis Band 3 sehr schnell vergeht. 

    Mehr
    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks