Vanessa Diffenbaugh Die verborgene Sprache der Blumen

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(8)
(5)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die verborgene Sprache der Blumen“ von Vanessa Diffenbaugh

Stachlig wie eine Distel, schön wie eine Orchidee - eine faszinierende Geschichte Victoria Jones kennt von Geburt an nur Waisenhäuser und Pflegefamilien und ist am liebsten allein. Einzig für Blumen interessiert sie sich, und für ihre verborgene Bedeutung, in die Elizabeth sie eingeweiht hat. Elizabeth ist die Einzige, die ihr jemals das Gefühl von einem Zuhause gegeben hat. Mit 18 Jahren ist Victoria schließlich auf sich allein gestellt, ist obdachlos, bis sie einen Job in einem kleinen Blumenladen findet. Auf dem Markt lernt sie Grant kennen und stellt erstaunt fest, dass er ebenfalls die Sprache der Blumen versteht. Zum ersten Mal hofft sie wieder auf Liebe und eine Familie. Doch ihre Vergangenheit, ihr Gefühl, nichts wert zu sein, holen sie immer wieder ein.

Stöbern in Romane

Heimkehren

Berührende Familiengeschichte über das Erleben und die Folgen von Sklaverei

SamiraBubble

Das Glück meines Bruders

Wortreicher Ausflug in die Vergangenheit

Charlea

Das Vermächtnis der Familie Palmisano

ich mochte es nicht, zuviele Namen, Orte, und Details. Erzählstil sehr anstrengend

sabrinchen

Der Tag, an dem wir dich vergaßen

Unterhaltsam und gut geschrieben, aber teilweise auch recht vorhersehbar.

ConnyKathsBooks

Die Geschichte der getrennten Wege

Man muss es wirklich gelesen haben!

mirabello

Töte mich

Dekadente und skurrile Geschichte um eine verarmte Adelsfamilie

lizlemon

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die verborgene Sprache der Blumen" von Vanessa Diffenbaugh

    Die verborgene Sprache der Blumen
    bücherelfe

    bücherelfe

    30. April 2011 um 22:51

    Als die neunjährige Victoria Jones zu der alleinstehenden Elisabeth kommt, hat sie bereits eine Odyssee in verschiedenen Pflegefamilien und Einrichtungen hinter sich. Auch dieses Mal wird es nur eine Frage der Zeit sein, bis Elisabeth sie zurückbringt; so zumindest denkt Victoria und macht sich sogleich an „die Arbeit“. Aber was Victoria auch anstellt, wie unmöglich sie sich auch benimmt, Elisabeth steht wie ein Fels in der Brandung und scheint sie mit regelrechter Verzweiflung zu lieben. Eine fast unerträgliche Erfahrung für Victoria. Elisabeth weiht Victoria nach und nach in die Geheimnisse der Blumenwelt ein. Denn wer die Bedeutung der einzelnen Blumen kennt, kann sie für sich sprechen lassen. Es wundert also nicht, dass aus Victoria eine erfolgreiche Floristin wird. Sehr genau hört sie zu, für welche Gelegenheit ihre Kundschaft Blumen möchte und erzielt mit ihrem geheimnisvollen Wissen stets die gewünschte Wirkung. Als sie mit Grant einen Gleichgesinnten kennen lernt, könnte in ihrem Leben endlich das Glück einkehren. Aber im Leben ergeben Eins und Eins nur selten Zwei... Weil voller Zeitsprünge, erfordert die in Ich-Form erzählte Geschichte beim Zuhören einiges an Aufmerksamkeit. Was aber problemlos zu bewältigen ist, denn Laura Marie liest, als ginge es um ihr Leben. Nach den ersten paar Sätzen hat sich mich derart in den Bann geschlagen, dass ich nichts anderes kann, als ihr zuzuhören. Also seid vorsichtig, bevor ihr euch die Hörprobe reinzieht. Es könnte sein, dass ihr den ganzen Rest auch noch hören wollt. Ich muss mir jetzt erst einmal verkneifen, beim nächsten Besuch in meiner Lieblingsbuchhandlung das entsprechende Buch zu bestellen. Denn ich würde zu gerne wissen, was gekürzt wurde und nachschlagen können, welche Bedeutung die einzelnen Blumen haben. Schliesslich will ich beim nächsten Blumenstrauss dessen Botschaft entschlüsseln können... Fazit: Berührende aber zu keiner Zeit kitschige Geschichte, fantastisch vorgetragen von Laura Marie. Mit diesem, ihrem Debütroman hat Vanessa Diffenbaugh die Latte für ihr nächstes Buch sehr hoch gelegt.

    Mehr