Vanessa Eden Warum Männer 2000 Euro für eine Nacht bezahlen

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 8 Rezensionen
(8)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Warum Männer 2000 Euro für eine Nacht bezahlen“ von Vanessa Eden

Das Luxusgewerbe Escortservice blüht, auch in den Medien. Doch was ist Escortservice hinter den Kulissen? Begleiten die Damen ihre Kunden tatsächlich diskret zu Geschäftsessen - und was passiert danach? Vanessa Eden gibt, auch anhand ihrer persönlichen Erlebnisse, erstmals ehrliche Einblicke in diese geheimnisvolle Branche. Damit bietet sie allen interessierten Frauen die Möglichkeit, vom Insiderwissen zu profitieren, mehr Selbstbewusstsein im Umgang mit Männern zu erlangen und endlich eine Antwort auf die brennende Frage zu erhalten: Was haben die, was ich (vielleicht) nicht habe?

sachlich, ehrlich, informativ. Sehr spannende Studien, Fakten und Statistiken. Ein sehr gelungenes Buch mit vielen Themen.

— Floh
Floh

Ein sehr ehrliches, tiefgründiges und aufschlussreiches Buch. Wer wissen will, wie das älteste Gewerbe der Welt funktioniert, lese es!

— Spitfire
Spitfire

Stöbern in Sachbuch

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Warum Männer 2.000 Euro für eine Nacht bezahlen

    Warum Männer 2000 Euro für eine Nacht bezahlen
    Blaustern

    Blaustern

    „Warum Männer 2.000 EUR für eine Nacht bezahlen“ ist ein ganz besonderer Ratgeber über die detaillierte Aufklärung des Escortservices. In den gut gegliederten übersichtlichen 18 Kapiteln erfährt man alles über diesen Dienst und auch die große Frage des Unterschiedes zur Prostitution wird hier deutlich geklärt, und hilft, Vorurteile über dieses Gewerbe über Bord zu werfen. Dabei ist das Buch nicht nur für Frauen, die mit dem Gedanken spielen, diesen Service beruflich auszuüben sehr interessant und informativ, sondern auch für all diejenigen, die sich eingehend mit diesem Thema befassen möchten oder auch nur ihren Horizont etwas erweitern möchten. Man erhält hier durch die persönlichen Erfahrungen der Autorin und zuverlässige Recherche einen umfangreichen Blick hinter die Kulissen, was gerade für Damen, die diesen Dienst ausüben möchten, immens hilfreich ist und fast schon zur Pflichtlektüre gehört. Wir erhalten geschichtliche Einblicke über dieses Thema, unterschiedliche Muster der Prostitution durch die vielen Jahrzehnte hindurch, die Vorurteile werden angesprochen, die psychologische Seite, Vorbereitung zum Einstieg in das Gewerbe, um prüfen zu können, ob man auch wirklich dafür geeignet ist, denn nicht jeder kann das mit seinem Gewissen vereinbaren. Aber auch verschiedene Männertypen werden vorgeführt, die wohl jeder Frau schon begegnet sind. All das wird von der Autorin in einem aufklärenden und offenen unaufdringlichen Stil geboten. Jeder kann sich allumfassend informieren, ohne dass ihm eine andere Meinung aufgedrängt wird.

    Mehr
    • 3
    Arun

    Arun

    27. June 2014 um 22:42
  • Leserunde zu "Warum Männer 2.000 Euro für eine Nacht bezahlen" von Vanessa Eden

    Warum Männer 2000 Euro für eine Nacht bezahlen
    VanessaEden

    VanessaEden

    Das Buch wird von Feministinnen gelobt und kritisiert zugleich. In der Sonderausgabe Literatur-Nr. 38, Schwerpunkt Feminismus, des Magazins Konkret landete es unter den Rezensionen mit dem Titel MACHO WOMAN. Ganz offensichtlich spaltet das Thema an sich die Gemüter. Doch warum ist das so? Vorurteile, Befindlichkeiten oder schlicht Unwissen spielen sicherlich eine Rolle dabei. Nach meiner aktiven Zeit im Escortservice war es mir ein Bedürfnis, einen Blick hinter die Kulissen zu gewähren. Doch Achtung. Es ist kein Blick in die Hotelzimmer, um einmal mehr zu beschreiben, wie eine Erotikdienstleisterin ihre Kunden befriedigt. Es geht um echte Hintergründe. Geschichtlich, kulturell, sozial und auch betriebswirtschaftlich. Die einzelnen Sachbuchpassagen werden aufgelockert durch meine Erlebnisse. Wer also - gerade zwischen den heißen Diskussionsrunden in Talkshows - auch gerne sachliche Informationen möchte, gerne seinen Horizont erweitert und vielleicht sogar bereit ist, das ein oder andere Vorurteil abzulegen, den heiße ich hiermit herzlich Willkommen! Bitte bewerbt Euch bis zum 31. März 2014 mit eurer Antwort auf die Frage: "Welcher Punkt interessiert dich bei diesem Thema am meisten und warum?"  Eine Leseprobe findet Ihr hier: http://www.egoistin.eu/verlag/wp-content/uploads/Leseprobe.pdf Selbstverständlich freue ich mich auf eine Rezension hier oder bei Amazon. Klappentext: Das Luxusgewerbe Escortservice blüht, auch in den Medien. Doch was ist Escortservice hinter den Kulissen? Begleiten die Damen ihre Kunden tatsächlich diskret zu Geschäftsessen - und was passiert danach? Vanessa Eden gibt, auch anhand ihrer persönlichen Erlebnisse, erstmals ehrliche Einblicke in diese geheimnisvolle Branche. Damit bietet sie allen interessierten Frauen die Möglichkeit, vom Insiderwissen zu profitieren, mehr Selbstbewusstsein im Umgang mit Männern zu erlangen und endlich eine Antwort auf die brennende Frage zu erhalten: Was haben die, was ich (vielleicht) nicht habe?

    Mehr
    • 216
    VanessaEden

    VanessaEden

    27. June 2014 um 22:03
    Beitrag einblenden
    Blaustern schreibt Hier ist meine Rezension: http://www.lovelybooks.de/autor/Vanessa-Eden/Warum-M%C3%A4nner-2-000-Euro-f%C3%BCr-eine-Nacht-bezahlen-1088336128-w/rezension/1099240171/ Danke, dass ich mitlesen ...

    Die Hoffnung stirbt zuletzt, nachdem Du dich so aktiv an der Leserunde beteiligt hast. Vielen Dank, liebe Blaustern! :-)

  • sehr informativ

    Warum Männer 2000 Euro für eine Nacht bezahlen
    SLovesBooks

    SLovesBooks

    Beschreibung: Das Luxusgewerbe Escortservice blüht, auch in den Medien. Doch was ist Escortservice hinter den Kulissen? Begleiten die Damen ihre Kunden tatsächlich diskret zu Geschäftsessen - und was passiert danach? Vanessa Eden gibt, auch anhand ihrer persönlichen Erlebnisse, erstmals ehrliche Einblicke in diese geheimnisvolle Branche. Damit bietet sie allen interessierten Frauen die Möglichkeit, vom Insiderwissen zu profitieren, mehr Selbstbewusstsein im Umgang mit Männern zu erlangen und endlich eine Antwort auf die brennende Frage zu erhalten: Was haben die, was ich (vielleicht) nicht habe? Meine Meinung: Ein in erster Linie sehr informatives Buch. Es hat Sachbuchcharakter und vermittelt viele interessante Tatsachen, die über das Oberthema Escort hinausgehen. Es reist zunächst zurück in die Vergangenheit und vermittelt dem Leser ein fundiertes Wissen rund um die Entwicklung dieses Gewerbes. Es gibt auch Definitionen, welche den ein oder anderen Leser überraschen werden, denn vieles ist gar nicht so wie man glaubt, dass es wäre. Womit wir auch schon bei den vielen Klischees wären, die unter der Bevölkerung vorherrschend sind und auch nicht zutreffen und eher auf Unwissenheit bezüglich dieses Gewerbes beruhen. Ich muss sagen, dass dieses Buch auch lebenstechnische Dinge, wie den Kleidungsstil und das gesamte äußere Erscheinungsbild so thematisiert, dass man als Normalo etwas mitnehmen kann. Es ist sehr interessant und mit sinnvollen Tipps gespickt. Durch dieses Buch habe ich einen viel besseren Einblick in dieses Gewerbe bekommen und konnte meine Einstellungen zu einzelnen Themenbereichen revidieren und verbessern. Besonders interessant empfand ich die Tatsache, dass dieses Buch aus der Sicht eines Profis geschrieben war und somit näher am realen Leben war, als so manches Andere und auch den Aktualitätsbezug, wie zum Beispiel mit dem Verweis auf das Prostitutionsgesetz von 2002 und die dadurch hervorgerufenen Veränderungen. Auch die sachliche Herangehensweise hat mir sehr geholfen alles besser zu verstehen. Insgesamt ein gelungenes Buch, welches eigentlich für jeden Erwachsenen interessant sein dürfte.

    Mehr
    • 2
    VanessaEden

    VanessaEden

    20. May 2014 um 21:36
  • Informativ

    Warum Männer 2000 Euro für eine Nacht bezahlen
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. May 2014 um 14:26

    "Warum Männer 2.000 € für eine Nacht bezahlen gibt einen umfangreichen Einblick in den Escortservice. Doch nicht nur das. Das Buch behandelt viele Themen, die damit zusammenhängen. Insgesamt gibt es 18 Kapitel. Dabei geht es über das älteste Gewerbe (?), die Sexualität allgmein, über Kunden und natürlich über den Service. Ich fand die Aufgliederung sehr gut und übersichtlich. Die Autorin beschreibt sehr ausführlich und offen, was eine Frau erwartet, die Gedanken spielt, in den Service zu arbeiten. Es gibt viele hilfreiche Informationen, aber es werden Risiken angesprochen. Doch nicht nur für diese Frauen ist das Buch geeignet, sondern für alle, die etwas darüber erfahren wollen.  Zum Beispiel, den Unterschied zwischen Escortdienst und Prostitution. Das Buch ist kein "billiges" Buch über das Thema. Es ist für mich ein umfangreiches, sehr informatives Buch über den Escoertdienst, dessen Basis Sachinhalte sind.  Ich selbst fand das Buch sehr gut. Es hat mir geholfen, einen anderen Blick auf den Beruf zu bekommen. Sehr gut hat mir auch der psychologische Aspekt gefallen, hier merkt man, dass die Autorin dies studiert.

    Mehr
  • interessanter Einblick in die Denk- und Arbeitsweise einer Escortlady

    Warum Männer 2000 Euro für eine Nacht bezahlen
    irismaria

    irismaria

    In „Warum Männer 2000 Euro für eine Nacht bezahlen: Der Escort Coach“ schildert Vanessa Eden ihre Erfahrungen als Escortlady und gibt Interessentinnen Tipps, warnt aber auch vor Gefahren. Das Buch spannt einen weiten Bogen von der Geschichte der Prostitution über die Unterschiede zwischen z.B. Callgirls und Escorts bis hin zu persönlichen Erfahrungen und Betrachtungen über Kundentypen. Es lässt sich gut lesen und ist offen, aber nie voyeuristisch. Frauen, die sich vorstellen können, selbst in dieser Branche zu arbeiten, bekommen hilfreiche Hinweise, wie sie das am besten angehen und was bei der Arbeit zu beachten ist. Aber auch Leser, die von der Materie keine Ahnung haben, erhalten einen interessanten Einblick in die Denk- und Arbeitsweise einer Escortlady.

    Mehr
    • 2
    VanessaEden

    VanessaEden

    14. May 2014 um 18:10
  • Der Blick hinter die Kulissen...

    Warum Männer 2000 Euro für eine Nacht bezahlen
    Floh

    Floh

    Das Thema Escort und körperliches Kapital, das älteste Gewerbe der Welt und die Prostitution... Dieses Buch blickt hinter die Kulissen und gibt Antworten auf ungestellte Fragen und fundierte Recherche. Ein lohnendes Buch, welches mit Wissen, Hintergründen, Offenheit, Vorschlägen und Visionen trumpft! Einzelne Aspekte werden detailliert durchleuchtet und in Themenkapitel abgehandelt. Inhalt / Beschreibung: "Das Luxusgewerbe Escortservice blüht, auch in den Medien. Doch was ist Escortservice hinter den Kulissen? Begleiten die Damen ihre Kunden tatsächlich diskret zu Geschäftsessen - und was passiert danach? Vanessa Eden gibt, auch anhand ihrer persönlichen Erlebnisse, erstmals ehrliche Einblicke in diese geheimnisvolle Branche. Damit bietet sie allen interessierten Frauen die Möglichkeit, vom Insiderwissen zu profitieren, mehr Selbstbewusstsein im Umgang mit Männern zu erlangen und endlich eine Antwort auf die brennende Frage zu erhalten: Was haben die, was ich (vielleicht) nicht habe?" Cover: Sehr schön. Durch die pinke Gestaltung wirkt es eher weiblich, wo hingegen dieses Buch auch von Männern gelesen werden sollte. Schreibstil: Autorin Vanessa Eden hat einen sehr informativen und einladenden Schreibstil. Sie wirkt nicht belehrend oder gar aufdringlich, nein, sie schreibt offen, ehrlich, verständlich und fundiert. Es macht Spaß ihren Sätzen zu folgen. Meinung: Dieses Buch erweckt zunächst den Eindruck eines Sachbuches oder Ratgebers. Aber es bietet erstaunliches mehr. Neben dem Blick hinter die Kulissen, bespricht und behandelt die Autorin viele Themen, die man zunächst gar nicht in der Welt der Prostitution erwartet hätte. Sehr galant führt sie den Leser in das Wissen ein und wartet mit sehr guter Recherche auf. Sie thematisiert das Gewerbe von der Historie bis heute und führt den Weg weiter. Der Leser erhält viele Einblicke, Hintergründe und Zusammenhänge. Ich konnte viele Vorurteile mit einem anderen Licht beleuchten und einige Urteile nochmals überdenken. Sehr spannend und erhellend. Die Autorin weiß es die Leser locker und abwechslungsreich zu informieren und trängt keine Ansichten auf. Dieses Buch bietet Fakten, Wissen, Ansätze, Ideen, Studien und Statistiken. Viele Themen und Aspekte werden tiefgründig, fundiert und verständlich dargelegt. Hier erhalten wir Anregungen, Denkanstöße und Möglichkeiten.Fundiert und strukturiert. Sehr detailliert beschrieben. Viele Kenntnisse haben ihren Ursprung schon weit vorher, dahin wird zurückgegangen und die Thematik von Beginn an besprochen. Sehr kometent und sachgerecht verdeutlicht. So muss Ratgeber sein! Dieses Buch öffnet Türen. Wer mag, darf seinen Blickwinkel verstellen und neue Wege gehen... sich der Welt öffnen oder aber auch verweigern. Sehr erhellend und informativ. Die Autorin: "Vanessa Eden, geb. 1979, zählte zu den erfolgreichsten und teuersten Escortladys in Deutschland. Während dieser Zeit arbeitete sie tagsüber als selbstständige Typ-Stylistin in ihren Geschäftsräumen egoistin in Bayreuth. Als erster Escort-Coach im deutschsprachigen Raum gab sie ihr Wissen an Escortdamen weiter. Ab 2010 drückte sie noch einmal für zwei Jahre die Schulbank einer bayerischen Berufsoberschule, um im Vollzeitunterricht ihr Abitur nachzuholen; heute studiert sie Psychologie. Durch ihren natürlichen und offenen Umgang mit ihrem außergewöhnlichen Werdegang erzielte sie mediale Aufmerksamkeit und war unter anderem zu Gast bei Erwin Pelzig und Markus Lanz. Neben ihrem Studium berät Vanessa Eden Frauen in Sachen erotisches Kapital, Typ-Styling und Erotik vorwiegend in München, Nürnberg und Dortmund. In ihren Beratungen stellt sie das Wohlbefinden der Frau in den Vordergrund. Privat lebt Vanessa Eden glücklich in einer Beziehung. Sport in der Natur, Klavierspielen, Meditation/Yoga und ihr Hund sind ihr Ausgleich zu ihrer Arbeit. Mehr Informationen, auch zu Terminen sind auf ihrer persönlichen Website zu finden: www.vanessa-eden.eu." Fazit: Kenntnisreich, Informativ und sehr facettenreich dargestellt mit wissenschaftlichen Erkenntnissen, neuesten Forschungen und aktuellen Gesetzen.

    Mehr
    • 5
    VanessaEden

    VanessaEden

    05. May 2014 um 22:24
    Sabine17 schreibt Wie kommt man denn zu einem Buch mit diesem Thema ☺

    @Sabine17 Aus Erfahrung :-)

  • Warum Männer 2000 Euro für eine Nacht bezahlen

    Warum Männer 2000 Euro für eine Nacht bezahlen
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Inhalt: Das Luxusgewerbe Escortservice blüht, auch in den Medien. Doch was ist Escortservice hinter den Kulissen? Begleiten die Damen ihre Kunden tatsächlich diskret zu Geschäftsessen - und was passiert danach? Vanessa Eden gibt, auch anhand ihrer persönlichen Erlebnisse, erstmals ehrliche Einblicke in diese geheimnisvolle Branche. Damit bietet sie allen interessierten Frauen die Möglichkeit, vom Insiderwissen zu profitieren, mehr Selbstbewusstsein im Umgang mit Männern zu erlangen und endlich eine Antwort auf die brennende Frage zu erhalten: Was haben die, was ich (vielleicht) nicht habe? Meine Meinung: Was ist der Unterschied zwischen Prostitution und Escort, seit wann gibt es Prostitution? Dies und noch viele andere Fragen werden in diesem umfangreichen Buch erläutert. Wobei hier eindeutig das Wissen und die Erfahrung der Autorin positiv mit einfliessen. Gut recherchiert und lehrreich weitergegeben, trotzdem nie langweilig. Gleichzeitig ist es eine Art Ratgeber für Frauen, die eben diesen Berufszweig wählen wollen. Und immer wieder steht der freie Wille im Vordergrund. Leser, die hier die etwas über die schmutzigen Seiten der Prostitution erfahren wollen, werden von dem Buch sicher enttäuscht sein. Mir hat das Buch gut gefallen, denn ich durfte einmal hinter einen Berufszweig schauen, der mir bisher allenfalls aus dem Fernsehen bekannt war.

    Mehr
    • 4
  • Vanessa Eden - Warum Männer 2.000 € für eine Nacht bezahlen. Der Escort Coach

    Warum Männer 2000 Euro für eine Nacht bezahlen
    miss_mesmerized

    miss_mesmerized

    Wer bei dem Titel einen voyeuristischen Blick ins Prostitutionsgewerbe erwartet, wird bitter enttäuscht werden. Vanessa Eden hat, wie es auch auf dem auffällig pinkfarbenen Cover vermerkt ist, einen Escort-Coach geschrieben und genau das ist das Buch auch. Es gibt nützliche Tipps für all diejenigen, die mit dem Gedanken spielen, in diese Branche einzusteigen. Nach einem kurzen historischen Abriss folgen systematisch Betrachtungen über die verschiedenen Sparten der Prostitution, ihr gesellschaftliches Ansehen inklusive Vorurteile, Ein- und Ausstieg in das Gewerbe sowie rechtlich-wirtschaftliche Aspekte aber auch die Frage danach, ob man wirklich geeignet ist. Man merkt der Autorin nicht nur ihre Erfahrung an, denn alle Kapitel werden mit Anekdoten gespickt, die vielfach warnend, manchmal aber auch fast zum Schmunzeln sind, aber immer passend das Gesagte unterstreichen und sachlich-informativ bleiben. Wer sollte das Buch lesen? Es ist ein Coach und als solcher nach meiner Einschätzung nicht nur sehr gelungen, sondern insbesondere informativ. Eindringliche Warnungen, nützliche Tipps und viele Hinweise auf weitere Informationen und Anlaufstellen bieten für Einsteigerinnen eine gute Basis, vor allem um sich ernsthaft noch einmal die Frage zu stellen, ob man nicht zu illusorisch- euphorisch an die Sache geht. Sicherlich lassen sich mit dem Coach eine ganze Reihe von Fehlern – die unter Umständen schwerwiegende Folgen haben können – vermeiden. Für wen ist es noch interessant? Da plane keine Karriere im Erotikgewerbe und fand das Buch trotzdem sehr erhellend. Vieles, was mir eigentlich nur aus dem Fernsehen und eher diffus bekannt war, wurde klargestellt und erscheint jetzt in einem anderen Licht. Gerade auch die Frauen, die sich in diesem Gewerbe bewegen haben mit zahlreichen Vorurteilen zu kämpfen, die mit dem Buch entkräftet werden. Darüber hinaus gab es viele Aspekte, die auch im Alltag jeden Menschen treffen (vor allem der Bezug auf Catherine Hakims erotisches Kapital sei hier erwähnt) und die Aspekte der Selbstständigkeit treffen ohnehin auf jede Branche zu. Was bietet das Buch nicht? Anleitungen zum Sex und wie man „den Mann“ glücklich macht. Fotos mit leichtbekleideten Frauen oder Darstellungen sexueller Handlungen. Und das ist auch richtig so, da dies nicht dem Sinn und Zweck des Coachs entsprechen würde. Fazit Sehr lesenswert, da es einen sachlich-informativen Einblick in die Branche gibt. Unverzichtbar für diejenigen, die sich mit dem Gedanken Escortservice tragen.

    Mehr
    • 3
  • Ein neuer Blick auf das "älteste Gewerbe der Welt"

    Warum Männer 2000 Euro für eine Nacht bezahlen
    Ginevra

    Ginevra

    Ein wissenschaftlich fundiertes und zugleich unterhaltsames Buch über das Thema Escortservice - wie geht das? Schon der Titel weckt die Neugierde - und die Autorin Vanessa Eden enttäuscht ihre LeserInnen nicht! Zu Beginn werden historische Fakten und gesellschaftliche Vorurteile miteinander verglichen, so dass ein differenziertes Bild über die verschiedenen Formen der Prostitution über die Jahrhunderte hinweg bis heute entsteht. Außerdem wird die psychologische Situation der Escort-Ladies im Kampf gegen Vorurteile, überkommene Moralvorstellungen und Erpressung bis hin zu Stalking beschrieben. Die Autorin schildert anhand eigener Erlebnisse die Strategien, mit denen sie diesen Beruf nicht nur überlebt hat, sondern auch geniessen konnte. Anschließend runden praktische Coaching-Tipps diesen umfassenden Ratgeber ab. Vanessa Eden, geb. 1979, studiert Psychologie - zuvor sammelte sie Erfahrungen als Escortlady, die sie in ihre Arbeit als Typ-Stylistin und Coach mit einfließen lässt. Ihre Ziele sind - neben der inhaltlichen Aufklärung - der Abbau von Vorurteilen. Zudem liegt ihr sehr viel daran, das Wohlbefinden der Frauen zu stärken - als Escortlady und/ oder generell als selbstbestimmte Frau. Durch ihre Offenheit mit ihrer Biographie und ihrem selbstbewussten, charismatischen Auftreten sorgte sie bereits in mehreren Talkshows für Furore. Mich hat dieses außergewöhnliche Sachbuch total fasziniert, weil es wissenschaftliche Fakten, persönliche Anekdoten und praktische Informationen vereint. Der Stil ist weder staubtrocken noch flapsig, sondern ehrlich, offen, schnörkellos und sehr persönlich.Besonders spannend fand ich die Kapitel über das "erste Date" und die "Männertypen" - die kommen sicher allen Frauen irgendwie bekannt vor! Es hat mich zum Nachdenken bewogen und dazu, einige altbackene Vorurteile zu erkennen und über Bord zu werfen. Ich hoffe sehr, dass durch dieses Buch das Selbstvertrauen der Escortladies und Prostituierten gestärkt wird, dass sie lernen, sich besser gegen Gefahren zu schützen - und dass die Gesellschaft offener und wertschätzender mit ihnen umgeht. Fazit: dieses Buch sollten ALLE lesen, nicht nur beruflich Betroffene! Es gibt vielfältige Einblicke in ein tabuisiertes Berufsfeld und erweitert die eigene Sichtweise. Von mir volle 5 Sterne und eine Lese-Empfehlung!

    Mehr
    • 2