Das Mondfeuer

von Vanessa Hillmann 
3,7 Sterne bei3 Bewertungen
Das Mondfeuer
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

vivi011s avatar

"Im Prinzip ist nichts falsches daran. Aber du musst wissen, wann Zweifel wirklich angebracht sind und wann du jemandem vertrauen kannst....

Jenlovetoreads avatar

Ein kleiner Epos zum Begeistern!

Alle 3 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das Mondfeuer"

Als bei einem grausamen Anschlag auf das Volk der Schutzengel auch Portias Beschützerin ums Leben kommt, wird die telepathische Hexe plötzlich von den Gedanken ihrer Mitmenschen überflutet. Ausgerechnet der Erzengel Raphael stellt sich als ihr neuer Beschützer zur Verfügung, doch er verlangt etwas von ihr, das Portia längst verlernt hat - bedingungsloses Vertrauen.
Aber wie soll sie einem Mann vertrauen, der sie nicht in seine Gedanken blicken lässt?
Und hat sie wirklich eine Wahl, solange der Attentäter noch auf freiem Fuß ist und sich jederzeit ein neues Ziel aussuchen könnte?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783744822534
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:424 Seiten
Verlag:Books on Demand
Erscheinungsdatum:29.05.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    vivi011s avatar
    vivi011vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: "Im Prinzip ist nichts falsches daran. Aber du musst wissen, wann Zweifel wirklich angebracht sind und wann du jemandem vertrauen kannst....
    Eine lesenswerte Geschichte

    "Im Prinzip ist nichts falsches daran. Aber du musst wissen, wann Zweifel wirklich angebracht sind und wann du jemandem vertrauen kannst, ohne zu zweifeln und ohne ihn Kontrollieren zu müssen." Sie wünschte sie könnte das. Sie wünschte, sie könnte jemandem vertrauen, einfach weil sie es wollte und es sich richtig an fühlte. 

    Es ist eine schöne Geschichte, sie ist toll geschrieben und die Spannung steigt immer ein bisschen. Doch so richtig gefesselt hat mich diese Geschichte nicht.
    Die Erzählperspektive ist für mich sehr ungewohnt und dadurch bin ich nicht komplett mit der Geschichte verschmolzen, das klappt besser mit der Ich-Perspektive. 
    Das Ende finde ich sehr abrupt aber trotzdem spannend, da es auf den zweiten Band neugierig macht. 

    Ich finde gut was die Geschichte vermittelt:
    Das Vertrauen manchmal echt schwer ist und das es sich auch lohnen kann einfach mal zu vertrauen ohne sich lange Gedanken zu machen. Einfach schauen was passiert wenn man vertraut, das ist schwer, kann sich aber lohnen wie in dieser Geschichte. 


    Ein Stern Abzug für die Wahl der Erzählperspektive und einen Stern Abzug für die kurzen Spannungsbögen, die mich nicht gefesselt haben. 
    Trotzdem ist die Geschichte lesenswert, vor allem wenn man auch Probleme mit dem Vertrauen hat.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Jenlovetoreads avatar
    Jenlovetoreadvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein kleiner Epos zum Begeistern!
    Wow, bin begeistert!


    Meine Meinung


    Heiliger Bim Bam! Ich liebe es. Wieso kennen es so wenige? Ich verstehe es nicht.
    Klar, das Thema um Engel und Hexen ist ziemlich verschrien in der Fantasy Richtung, aber das hier, ist ein absoluter Goldschatz. Vanessa hat eine große und verständliche Welt geschaffen. Von der Zusammenarbeit der Menschenwelt mit der magischen Welt bis hin zu dem Zusammenleben der verschiedenen Charaktere. Angefangen mit Familie Sullivan bis hin zu den Engeln, den Wölfen, den Vampiren, Feen und und. Es ist eine Vielfalt ohne wirklich zu überschlagen. In „das Mondfeuer“ lernen wir die Welt zum größten Teil aus der Sicht von Portia und dem Erzengel Raphael kennen, teilweise einige Abschnitte auch von anderen Leuten. Beide sind so andere Charaktere, aber zusammen bilden sie eine Harmonie die unglaublich faszinierend ist. Ohne zu Spoilern: Vanessa erschafft eine Liebesgeschichte herumgewickelt um eine spannende Fantasy Geschichte. In der Magischen und Nichtmagischen Welt läuft ein Attentäter herum und es die Aufgabe von Phoebe, Portia, Phobos, Nessie, die Erzengel und auch der Tod spielt eine faszinierende Rolle; sie gemeinsam müssen dem auf dem Grund gehen. Die Geschichte nimmt seinen Lauf, sie gehen einer Spur nach der anderen nach & rundherum kommen sich Portia und Raphael näher. Sie bilden eine anfangs sture und voneinander nicht gerade berauschte zu einer harmonierenden Einheit. Vanessa behandelt hier in einem Netz aus Liebe, Freundschaft, Fantasy und Spannung das Thema Vertrauen in einem besonderen Maße. Ich finde es oft so – das immer und immer wieder beschriebene Sachen, die schon vor einigen Seiten schon beschreiben worden sind für gewöhnlich ziemlich nervig. Aber hier war es zu spannend um mich auch nur eine Sekunde darüber aufzuregen! Das ist das was ich mir von Büchern wünsche. Das sie mich so sehr einnehmen, dass ich kaum Zeit habe nachzudenken. Ich will komplett eingenommen werden von den Charaktere. Ich liebe Portia und Raphael, hach, Raphael. Entschuldigt, aber da hat sich ein kleines Fangirl in mir gebildet. Auch Phoebe bildete sich zu meinen Lieblingen – sie als das Mondfeuer hat in Band 1 und wird auch in weiteren Bänden eine so wichtige Rolle zu spielen und dabei ist sie kein Stück nervig. Gut, zugegebenermaßen haben wir in dem Teil noch nicht ganz so viel gehört, aber es ist und bliebt Tatsache das sie essentiell wichtig ist. Die kleinen Abschnitte der anderen Charaktere weckten Interesse auf mehr. Mehr von Nessie, von Phobos, von den Wölfen, einfach von alledem. Es freut mich das Vanessa die Geschichte um den Attentäter weiter führt, erklärt wie die Welt weiter bedroht wird. Wir erfahren mehr und das in Band 2 und in den folgenden geplanten Bänden. Aber nun in anderen Sichtweisen. Das ist grandios. Das ist das, was einfach Spaß macht zu lesen. Und ich will mehr! Mehr von Vanessa Hillmann, mehr von den Mondfeuer – Romanen. Und ich freue mich so, so sehr das mehr kommen wird!


    Zitat (könnte als Spoiler aufgefasst werden)


    >>Du bist eine unverbesserliche Pessimistin, Portia.<< Er strich mit den Daumen über ihre Handrücken. >>Sieh es doch mal von einer anderen Seite: Nichts geschieht ohne Grund, richtig?<<


    So ist das. Egal, was kommt und wie schwer manchmal das Leben wird. Irgendwie ist alles miteinander verbunden und nichts geschieht ohne Grund. Sucht euch euren Weg, egal wie schwer das Leben ist.


    Meine Bewertung


    Hach Merlin. Ich liebe es. Ich liebe diese Geschichte und ich will es nochmal lesen. Man fliegt über die Seiten und über die Geschichte, dass du es nur lieben kannst. Für alles gebe ich insgesamt 5 von 5 Sternen. Wobei Schreibstil 4 ½, wegen den Wiederholungen bekommt und 5 für die wundervolle Story.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    MajMajs avatar
    MajMajvor 10 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks