Vanessa Kaiser

 4,5 Sterne bei 36 Bewertungen
Autorenbild von Vanessa Kaiser (©Privat)

Lebenslauf von Vanessa Kaiser

Vanessa Kaiser, geb. 1976 in Marburg an der Lahn, schreibt seit 2006 im Team mit Thomas Lohwasser. Ihr bevorzugtes Genre ist die düstere Phantastik mit all ihren Spielarten. Von 2009-2016 veröffentlichten Kaiser/Lohwasser ausschließlich Kurzgeschichten. Im Herbst 2016 erschien ihr phantastischer Debütroman "Herbstlande": eine Vier-Autoren-Kooperation mit Fabienne Siegmund und Stephanie Kempin. Ihre dystopische Romanreihe "Die Erben Abaddons" - eine Zusammenarbeit mit Thomas Karg - startete Mitte 2019 mit dem Auftaktband "Nimmerland". Weitere Informationen unter: http://www.lohwasser-kaiser.de 

Botschaft an meine Leser

NEU erschienen: "Verfall", der vierte Band unserer dystopischen Reihe "Die Erben Abaddons" (Verlag Torsten Low)! Gemeinsam mit Autor Thomas Karg entführen wir den Leser in das Jahr 2306 - rund hundertfünfzig Jahre, nachdem die Welt auseinanderbrach ...

Alle Bücher von Vanessa Kaiser

Cover des Buches Die Erben Abaddons / Nimmerland (ISBN: 9783966290005)

Die Erben Abaddons / Nimmerland

 (12)
Erschienen am 14.06.2019
Cover des Buches Die Erben Abaddons / Remedium (ISBN: 9783966290012)

Die Erben Abaddons / Remedium

 (9)
Erschienen am 30.12.2019
Cover des Buches Die Erben Abaddons / Skotophobia (ISBN: 9783966290029)

Die Erben Abaddons / Skotophobia

 (4)
Erschienen am 23.11.2020
Cover des Buches 12 Monate Angst (ISBN: 9783940036421)

12 Monate Angst

 (4)
Erschienen am 23.03.2017
Cover des Buches Dunkle Stunden (ISBN: 9783940036261)

Dunkle Stunden

 (3)
Erschienen am 11.10.2014
Cover des Buches Die Erben Abaddons / Verfall (ISBN: 9783966290227)

Die Erben Abaddons / Verfall

 (2)
Erschienen am 11.05.2022
Cover des Buches Mysterien der See (ISBN: 9783966290265)

Mysterien der See

 (2)
Erschienen am 22.10.2022

Neue Rezensionen zu Vanessa Kaiser

Cover des Buches Mysterien der See (ISBN: 9783966290265)
sarah83sbookshelfs avatar

Rezension zu "Mysterien der See" von Vanessa Kaiser

Die See - ein Ort des Schreckens
sarah83sbookshelfvor einem Monat

Die See oder auch das Meer dient vielen Menschen in erster Linie als Sehnsuchtsort, da sich hinter dem Wasser eine andere vermeintlich bessere Welt befindet. Doch welche Schrecken sich um, an oder im Wasser verstecken, wird in diesem Überlegungen oftmals ausgeblendet.
Traust du dich die See zu bezwingen?
Oder zumindest im ersten Schritt zu dieser Anthologie zu greifen?
Mit zwanzig Geschichten verspricht diese Anthologie ein Potpourri der verschiedensten Schauer-, Grusel- oder gar Horrorerzählungen.
Denn die Schrecken der Meere sind vielfältig und so haben es die Schreibenden und die Herausgeber geschafft, eine abwechslungsreiche Sammlung zusammenzutragen.
Zu Land, zu Wasser oder auch in den Tiefen der See handeln die sehr unterschiedlichen Geschichten. Allen gemein ist das handwerkliche Geschick, dass es bedarf Schauer oder Grusel zu erzeugen, ohne dass es durch Überzeichnung zur Lächerlichkeit verkommt.
Doch wovor fürchten sich die Lesenden am meisten? Was lässt ihnen das Blut in den Adern gefrieren oder sie zumindest angenehm frösteln?
Bei der vorliegenden Mischung ist alles dabei: von Fabelwesen, großen intelligenten Tieren bis hin zu Zeitverschiebungen bietet die Anthologie vielfache Möglichkeiten sich zu fürchten - außer vor dem Schreibstil.
Eine Sammlung, die bei Nacht gelesen, die Nackenhaare aufstellt und das leise Rauschen in den Blättern zu einem Rauschen der See werden lässt und das Knarren des Hauses zu einem Ächzen der Bohlen verkommen lässt.
Setzt die Segel und wagt euch auf die See - wenn ihr euch traut.

4 von 5 Mysterien

Danke an Jörg Fuchs Alameda für das Rezensionsexemplar.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Mysterien der See (ISBN: 9783966290265)
Ellaa_s avatar

Rezension zu "Mysterien der See" von Vanessa Kaiser

Gebt acht vor den Mysterien der See..
Ellaa_vor 2 Monaten

Meine Meinung:
•Achtung! Diese Rezension kann Spuren von kleineren Spoilern enthalten. Es handelt sich um eine Kurzgeschichtensammlung/ Anthologie.• Mir hat das Buch wirklich sehr Gut gefallen. Ich liebe Geschichten rund um die See und auch den Verlag, habe ich sehr zu schätzen gelernt. Super individuelle Geschichten, die für jeden Geschmack etwas bieten. Ich wurde grandios unterhalten. (:

Cover: Das Cover des Buches ist so richtig schön düster. Der Hintergrund ist in dunklen Farben gehalten worden wie schwarz, dunkles violett.. und ich fande es vor allem dadurch schon wunderschön. *grins* Der Eyecatcher ist jedoch ein riesiges Monster welches sich aus den Fluten hervorhebt. Es sieht aus wie eine fischige Version einer Krabbe. Man erkennt einen riesigen Kopf, mit einem gigantisch großen Maul und Dutzend messerscharfen Zähnen, die einen riesigen Schlund umgeben, der wohl endlos in die Tiefe geht. Außerdem kann man noch ein paar Fühler erkennen und gleich mehrere Augen. Rechts und links vom Körper stehen noch ein paar Scherenhände ab. Rechts von dem Monster scheint ein Flugzeug seinem Schicksal entfliehen zu wollen..

Idee: Die Idee dieser Anthologie hat mir sehr Gut gefallen. Einige von euch haben ja sicherlich schon mitbekommen, dass ich mir hin- und wieder auch gerne eine Anthologie vornehme. (: In diesem Buch geht es um die Mysterien der See- Sirenen, Flüche und Mythen. Und das verpackt in 20 vollkommen individuelle Kurzgeschichten, die einen teilweise tatsächlich ordentlich Gänsehaut bescheren. (: Da ich ein großer Fan davon bin, nochmal auf die einzelnen Kurzgeschichten einzugehen, bitte weiterscrollen, wenn man sich überraschen lassen möchte. (:

1.) Nele Sickel: Meerschaumaugen.
Tatsächlich begleitet mich die Autorin immer mal wieder in Anthologien. (: Nach wie vor mag ich ihren Schreibstil und die Ideen ihrer Geschichten wahnsinnig gerne. :) Ich würde hier einfach mal sagen: Der Anzug hat auf jeden Fall gehalten was er verspricht. ;) 4,5☆.

2.) Carsten Theile: Echo Angst.
Alleine die Vorstellung eines U-Bootes ist für mich schon gruselig. Der beengte Platz.. völliges Vertrauen in das U- Boot haben zu müssen, dass alles hält.. Kein Wunder das Doktor Maus am Ende ist! Aber auch der harteste Matrose ist irgendwann voller Angst.. 4☆.

3.) Jan-Christoph Prüfer: Lorelei.
Eine sehr gelungene Interpretation was Sirenen angeht.. Da hätte sich der männliche Held lieber doppelt überlegen sollen, wem er seine Nächstenliebe gewährt! 4,5☆.

4.) Günther Kienle: Shearwater Cave.
Eine rundum gelungene Story, gepaart mit einem wirklich sehr angenehmen Schreibstil. Ich mag Monster.. aber noch lieber sind mir die, die den menschlichen Verstand befallen! Absolut verdiente 5☆.

5.) Heike Knauber: Die dunkle Seele der See.
Wo die Autorin wohl die Inspiration für diese schaurige Geschichte hatte? Ich war tatsächlich vollkommen Hin-und weg von der Idee. Schaurig, düster und ein kleines bisschen geheimnisvoll, nimmt uns die Autorin auf eine besondere Reise mit! 5☆.

6.) Florian Clever: Das Mutterriff.
Tatsächlich fande ich die Idee dieser Geschichte sehr interessant und den Schreibstil auch recht angenehm. (: Das kommt dabei heraus, wenn Menschen wieder einmal herumexperimentieren.. 4☆.

7.) Jörg Fuchs Alameda: Schwere See.
Ich muss sagen, dass ich den Schreibstil des Autors immerwieder aufs neue toll finde. *-* Hier in dieser Geschichte hat er sich eine Story ausgedacht, die eine Mischung aus herzzerreißenden Emotionen und absoluter Düsternis ist. Gefiel mir wirklich sehr! 5☆.

8.)Thomas Williams: Tag der Krabbe.
Tja.. Es gibt wohl Adrenalinjunkies die mehr und mehr und mehr brauchen.. Eine sehr spannende Idee. (: Unvorstellbar, blutig und düster.. Das Ende fande ich schon etwas traurig! Armer Kerl! 4,3☆.

9.) M.H. Steinmetz: Baychimo.
Oh weh den Toten auf hoher See, deren Herz es dürstet nach Rache! Eine sehr gelungene Kurzgeschichte mit interessanter Idee, gepaart mit einem sehr spannenden Schreibstil!
4,3☆.

10.) Bettina Ferbus: Die dunkle Seite.
Habt ihr euch schonmal Gedanken darüber gemacht, was Tiere genau fühlen? Eine sehr beeindruckende Geschichte voller Leid, aber auch Selbstreflexion und Einsicht. Hat mir besonders gut gefallen! 5☆.

11.)Gundel Steigenberger: Aino und die Wassergeister.
Eine sehr interessante Geschichte, über Wassergeister, Verlust und Schicksal, dessen Idee ich hervorragend fande, mich die Umsetzung aber nicht zu 100% überzeugt hat. 4☆.

12.) Vincent Voss: Pandora.
Hier ist der Name eindeutig Programm. Eine sehr adrenalinreiche und sehr detailliert beschriebene Geschichte, die mir gut gefallen hat. Ich konnte fast die Angst auf der Zunge schmecken. Das offene Ende war jedoch ultra fies! Mäh! 4,5☆.

13.) Nora- Marie Borrusch: Zu viel Hai in der Suppe.
Oh weh. :/ Es ist immerwieder schrecklich, wenn man sich dieses Massensterben ansehen muss, aber sich in dieser Geschichte noch ihre Gefühle und Gedanken anzuhören.. Gänsehaut! Die Wendung mochte ich aber! (: 5☆.

14.) Sandra Lode: Das dunkle Lied der See.
Ich bin tatsächlich sehr entzückt! Diese Geschichte gehört definitiv zu meinen Lieblingen. :) Nicht umsonst habe ich eine Sirene tattowiert. ♡ Der absolut tolle Schreibstil und das geniale Ende sind das kleine i-Tüpfelchen. 5☆.

15.) Moritz Döring: Die letzte Fähre.
Die Geschichte hat mir recht gut gefallen. Nichts geht über ein wenig Seemannsgarn und das ein oder andere Mysterium des Meeres oder? Ich mag ja so alte Kapitäne, die manche Bräuche noch komplett leben!
4,5☆.

16.) Jan-Christoph Prüfer: Medusa.
Tatsächlich konnte ich mich in diese Story mal so gar nicht einfühlen. Das tut mir eigentlich schonwieder sehr leid. :/ Aber der Autor hat leider meinen Geschmack nicht ganz treffen können. Die Grundidee war unterhaltsam, alles andere drumherum.. 2,5 ☆.

17.)Regine D. Ritter: Strandhafer. Dünen. Badeenten.
Absolut herrliche und sehr originelle Geschichte! :D Obwohl ich zunächst gar nicht wusste, wo das Problem lag, wurde es mir auch immer unheimlicher. Wirklich sehr gelungen! Und der Aufbau war auch sehr erfrischend. 5☆.

18.) Faye Hell: Cabo de Gata.
Tatsächlich hatte ich auch bei der Geschichte das Gefühl, nicht richtig darin abtauchen zu können.
Der Schreibstil war schon fast poetisch- vielleicht hatte ich auch nicht genug Nerven zu dem Zeitpunkt um die Story besser auf mich wirken zu lassen! 3☆.

19.) Thomas Lohwasser & Vanessa Kaiser: Mysterien der See.
Eine Story die sich ganz behutsam aufbaut.. Um dann mit einem lauten Knall zu enden. Tatsächlich merkt man gar nicht, dass hier zwei Autoren am Werk sind! Klasse! 4,5☆.

20.) Thomas Karg: Key Hot, meine Damen!
Am Anfang der Geschichte dachte ich mir noch: Oh nein.. Was soll das werden? Aber ich bin tatsächlich positiv von der Wendung überrascht worden und kann auch mit dem Ende sehr Gut leben. :D 4,5☆.

Mein Fazit: Ich vergebe herzliche 4,5 Sternchen. Eine wahnsinnig unterhaltsame Anthologie, die gerade durch die Individualität der Kurzgeschichten absolut punkten kann! Hier dreht sich alles um düstere, erschaudernde oder mystische Erlebnisse rund um das Meer. Das Buch hat komplett meinen Geschmack getroffen und kann ich deshalb sehr gerne weiterempfehlen. ♡ Aber Achtung! Es wird düster!

Kommentare: 2
Teilen
Cover des Buches Die Erben Abaddons / Verfall (ISBN: 9783966290227)
Ellaa_s avatar

Rezension zu "Die Erben Abaddons / Verfall" von Thomas Lohwasser

Bereit für ein postapokalyptisches Abenteuer?
Ellaa_vor 6 Monaten

Meine Meinung:
•Achtung! Die Rezension enthält kleine Spoiler.• Das Buch ist eine Mischung aus spannungsgeladener Action und Science-Fiction. Alles im Postapokalyptischen Stil gehalten. (: Ich lasse mich unheimlich gerne von Büchern und Genres allgemein überzeugen, in denen ich nicht alltäglich zu Hause bin- dieses Buch hat es geschafft, mich zu fesseln und dem Science-Fiction nicht komplett abzuschwören. :D •Die Romane der Reihe können übrigens unabhängig voneinander gelesen werden!•

Cover: Das Cover des Buches hat mir sehr Gut gefallen. (: Es ist eine breite Straße dargestellt, welche ringsherum mit ein paar Häuserkomplexen versehen ist. Diese sind jedoch etwas ganz besonderes, denn die einzelnen Gebäude sind mit Tunneln und Röhren miteinander verbunden. Lilanes, toxisches Licht bestrahlt das Ganze und lässt es sehr düster aussehen. Mitten auf der Straße kann man noch ein riesiges Feuer erkennen, welches sich seinen Weg nach oben bahnt. Zwei Menschen stehen etwas abseits und schauen auf die Straße. Sieht ein wenig aus wie in einem Cartoon. :) Tolles Cover!
Die innere Gestaltung des Buches ist auch ein absoluter Traum! *-* Jede einzelne Seite besteht aus einem Rahmen aus schwarzem Rauch. Oben in einem Totenkopf, gibt es die Seitenzahl. (: Hat mir wirklich sehr sehr Gut gefallen! ♡

Schreibstil: Den Schreibstil der Autoren fande ich wirklich sehr angenehm. Er war flüssig und locker leicht zu lesen ohne langweilig zu werden. :) Am Anfang musste ich mich jedoch tatsächlich daran gewöhnen, wie Nele spricht. Sie redet Klartext und verfällt oft in moderne Schimpftiraden, wodurch ich gleich am Anfang erstmal baff war. :D haha
Das Postapokalyptische Feeling war auf jeden Fall sehr treffend gegebenen und auch den "Verfall" als Krankheit fande ich sehr spannend ausgearbeitet. Ein Buch perfekt für Zwischendurch, jedoch auch leicht brutal und deswegen bestimmt nichts für jeden. :)
Ich freue mich schon darauf, die Reihe fortzusetzen.

Idee: Die Idee finde ich insgesamt recht spannend. Besonders, weil die Romane aufeinander aufbauen. :)
Beim Lesen hatte ich anfangs allerdings Panik- so wie ich nunmal bin, stellte ich mir sofort die Frage: Was wenn die Reihe doch nicht unabhängig voneinander lesbar ist? Ich kann aber jeden beruhigen! Ist sie. :) Dadurch das die Protagonisten Nele allerdings immerwieder Andeutungen über ihre Vergangenheit macht und ich super neugierig bin, wie es zu den tragischen Erlebnissen kam, werde ich dennoch nachträglich die Vorgänger lesen. :) Ist aber wie gesagt absolut kein Muss!
Da das Buch eine geringe Seitenanzahl hat, werde ich entsprechend des Klappentextes etwas erzählen um nicht allzu viel zu Spoilern.
Nele ist dem Schlimmsten entkommen und begibt sich nun von Neu-Babel auf in die freien Städte. Doch sie scheint vom Pech verfolgt zu sein und das Zeppelin landet in Messaras Außenbezirken.. Das Heilmittel scheint immernoch in weiter Ferne..
Und dann ist sie auch noch auf Palef angewiesen- Palef der sie verraten hat, Palef dem sie nicht vertraut.
Irgendetwas scheint jedoch in Messara nicht zu stimmen. Die Stadt ist komplett ausgestorben.. hat das etwas mit dem "Verfall" zu tun oder ist etwas noch schlimmeres passiert? Beide müssen sich selbstständig in der Stadt der Röhren orientieren und bekommen alsbald fürchterliches heraus..

Charaktere: Die Charaktere haben mir recht gut gefallen. :)
Unser Hauptcharakter ist Nele.
Zunächst fande ich Nele ziemlich gewöhnungsbedürftig und leicht zickig, zumindest gegenüber Palef. Allerdings stellt sich schnell heraus, dass ihre Beziehung sehr kompliziert ist. Nele ist mutig und tapfer mit einem großen Herz und viel Feingefühl. Ich mochte sie, obwohl ich mich nicht immer zu 100% in sie hineinversetzen konnte.
Palef tat mir stellenweise wirklich sehr sehr leid. :D Nicht nur, dass er Nele beschützen will und ein klein wenig verliebt in sie ist, nein, auch eine seine Exfreundin Elli, macht es ihm nicht gerade leicht.
Karolin ist auch eine richtige Powerfrau die ich sehr gerne mochte.
Wen ich noch erwähnen möchte ist Harish, denn dieser Mann hat tatsächlich mit am meisten Eindruck bei mir hinterlassen. Ja, er hat dummes getan, aber ich mochte ihn trotzdem sehr gerne. Auf eine verkorkste Weise, ist er ein lieber Mensch gewesen. (:

Mein Fazit: Ich vergebe herzliche 4,5 Sternchen. Tatsächlich war ich doch sehr positiv überrascht. :) Ich mochte die Story und das Setting, die Charaktere und auch das Ende das seicht war, aber dennoch sehr neugierig auf den fünften Band macht. :) Eine Reihe, welche spannend aufgebaut ist und dennoch viel Lesespaß für Zwischendurch bietet. Kann ich sehr empfehlen, gerade wenn man es auch stellenweise etwas brutaler und actionreicher mag. (:

Kommentare: 1
Teilen

Gespräche aus der Community

Das literarische Dreiergespann Lohwasser/Kaiser/Karg lädt zur Leserunde des zweiten Bandes ihrer postapokalyptischen Reihe "Die Erben Abaddons" ein. 

Entdecke mit uns Neu-Babel, die reiche Stadt auf zwei Säulen, in der nicht alles Gold ist, was glänzt.

Der Verlag verlost 10 Rezensionsexemplare.

Vorkenntnisse aus Band 1 sind nicht nötig, das Buch kann für sich stehend gelesen werden.

Liebe Leserinnen und Leser!

Wir - Thomas Lohwasser, Vanessa Kaiser und Thomas Karg - laden herzlich zur Leserunde unseres neuen Buches »Die Erben Abaddons - Remedium« ein. 

»Remedium« ist der zweite Band unserer Reihe »Die Erben Abaddons«, in der sich Postapokalypse, Science-Fiction und Adventure zu einer neuen Wirklichkeit vereinen. Grundsätzlich kann jeder der Bände der Reihe als alleinstehendes Buch gelesen werden, denn es handelt sich dabei um abgeschlossene Geschichten. Nebenher entwickeln wir aber mit jedem Band die Welt unserer »Untergangs-Nachfahren« weiter und weben im Hintergrund dieser Einzelabenteuer größere Geschichten, die sich über mehrere Bände erstrecken und in denen wir bereits bekannte Charaktere, Orte und Geschehnisse zusammenführen. Für den reihentreuen Leser entfaltet sich somit ein ganz besonderer Reiz.

Der Verlag Torsten Low unterstützt diese Leserunde mit 10 Rezensionsexemplaren, für die man sich bis einschließlich 08.02.2020 bewerben kann. 

(Die Leserunde startet, sobald die Bewerbungsphase abgeschlossen ist und die 10 Rezensionsexemplare bei ihren neuen Besitzern angekommen sind.)

Die Bewerbungsfrage lautet: Hörst/Liest Du zum ersten Mal von "Die Erben Abaddons" oder ist Dir unsere Reihe schon ein Begriff?


Wir Autoren nehmen an der Leserunde teil.

Wir freuen uns sehr über rege Teilnahme an der Leserunde und über anschließende Rezensionen sowohl hier als auch auf anderen Portalen.


(Bitte beachten: "Mitmachen kann jeder, der das Buch besitzt und Zeit und Lust hat, es gemeinsam mit anderen Lesern zu lesen. Meist kannst du dich auch eine bestimmte Zeit lang für ein kostenloses Leseexemplar bewerben. Solltest du das Glück haben, ein Leseexemplar zu bekommen, nimmst du automatisch an der Leserunde teil und schreibst dann auch eine Rezension zu diesem Buch, sobald du es fertig gelesen hast."
-- Quelle: FAQ Leserunde, Lovelybooks.) 

 

Hier noch der Klappentext als erster Einblick in »Die Erben Abaddons - Remedium«

2306.
Neu-Babel, die legendäre Stadt des Reichtums: Alte Hochtechnologie und skrupelloser Handel bescheren den Stadtbewohnern, die sich in luftiger Höhe gegen den Rest der Menschen abschotten, Unabhängigkeit und Reichtum.
Aber selbst hier ist nicht alles Gold, was glänzt. Und nicht jeder, der es sich wünscht, darf am großen Wohlstand teilhaben.
So ergeht es auch Nele. In der Hoffnung auf ein besseres Leben zieht sie mit ihrem Gefährten Gazael nach Neu-Babel, wo sich der Traum vom Glück in einen Albtraum verwandelt. Als sie auch noch an »Verfall« erkrankt, scheint ihr Schicksal besiegelt. Doch sie nimmt den Kampf auf und begibt sich auf die schier aussichtslose Suche nach einem Heilmittel.
Für den ultrareichen Lukures ist das Leben ein einziger Rausch aus Drogen, Dirnen und anderen Belustigungen. Er genießt sein Leben in vollen Zügen – bis die Reize plötzlich fad schmecken und die Welt an Farbe verliert. Mit allen Mitteln versucht er, der wachsenden Leere zu entkommen, aber erst ein dunkler Kult bringt ihn seinem Heilmittel schließlich einen Schritt näher.

»Remedium« ist der packende zweite Teil der Reihe »Die Erben Abaddons«, in der sich Postapokalypse, Science-Fiction und Adventure zu einer neuen, faszinierenden Wirklichkeit vereinen.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------
( »Abaddon«, von hebr. abad »Untergang, Vertilgung, Abgrund«)


Link zur Verlagsseite:
https://www.verlag-torsten-low.com/de/Romane-SF-Horror-Fantasy/Endzeit/die-erben-abaddons/


Band 3  »Die Erben Abaddons - Skotophobia« erscheint voraussichtlich im Sommer/Herbst2020
180 BeiträgeVerlosung beendet
Enni2s avatar
Letzter Beitrag von  Enni2vor 3 Jahren

Vielen Dank für die sehr schöne Rezension, Martin! Wir freuen uns riesig! :)

Liebe Leserinnen und Leser!

Wir - Thomas Lohwasser, Vanessa Kaiser und Thomas Karg - laden herzlich zur Leserunde unseres neuen Buches »Die Erben Abaddons - Nimmerland« ein. 

»Nimmerland« ist der Auftakt unserer Reihe »Die Erben Abaddons«, in der sich Postapokalypse, Science-Fiction und Adventure zu einer neuen, faszinierenden Wirklichkeit vereinen. Jeder einzelne der Bände, die halbjährlich erscheinen, kann als alleinstehendes Buch gelesen werden, denn es handelt sich um abgeschlossene Geschichten. Zudem entwickeln wir mit jedem Band die Welt unserer »Untergangs-Nachfahren« weiter. Wer der Reihe als Leser folgt, wird jedes Mal auf bereits bekannte Charaktere, Orte und Geschehnisse treffen und doch stets Neues erleben.

Der Verlag Torsten Low unterstützt diese Leserunde mit 10 Rezensionsexemplaren, für die man sich bis einschließlich 02.08.2019 bewerben kann.
(Die Leserunde startet, sobald die Bewerbungsphase abgeschlossen ist und die 10 Rezensionsexemplarer bei ihren neuen Besitzern angekommen sind.)

Die Bewerbungsfrage lautet: Wie wurdest Du auf das Buch aufmerksam?

Wir freuen uns sehr über rege Teilnahme an der Leserunde und über anschließende Rezensionen sowohl hier als auch auf anderen Portalen.
Genau so herzlich eingeladen sind natürlich auch alle anderen Leser, die kein Rezensionsexemplar erhalten konnten.

Wir Autoren nehmen regelmäßig an der Leserunde teil.

Hier noch der Klappentext zur Einführung in »Die Erben Abaddons - Nimmerland«

2303.
Hundertfünfzig Jahre nach der Apokalypse. Für die Nachfahren der wenigen Überlebenden ist die Welt von harten Kontrasten geprägt. Reste alter Hochtechnologie treffen auf primitive Verhältnisse, Hunger ringt mit Machtgier, verruchte Städte werfen ihre Schatten über verlassene Ruinen, Nomaden streifen durch offene Ebenen, andere Gemeinschaften isolieren sich in verborgenen Siedlungen.
So wie die der neunzehnjährigen Wendy.
Sei niemals von oben sichtbar – so lautet das Gebot der Schluchtsiedlung. Wendy hält sich nicht daran. Ein fataler Fehler: Ihr kleiner Bruder und dessen Freund werden von Fremden in einem Zeppelin entführt. In der verzweifelten Hoffnung, sie wiederzufinden, verlässt sie die Fels-Enklave und wagt sich in die große Einöde. Schon bald erkennt sie, dass die Welt »da draußen« noch gefährlicher ist, als die Siedlungsältesten immer behauptet haben. Und dass sie für die Rettung der verlorenen Kinder über ihre Grenzen gehen muss …

---------------------------------------------------------------------------------------------------------
( »Abaddon«, von hebr. abad »Untergang, Vertilgung, Abgrund«)


Link zur Verlagsseite:
https://www.verlag-torsten-low.com/de/Romane-SF-Horror-Fantasy/Endzeit/die-erben-abaddons/


Band 2  »Die Erben Abaddons - Remedium« erscheint voraussichtlich November 2019
180 BeiträgeVerlosung beendet
kekse4evers avatar
Letzter Beitrag von  kekse4evervor 3 Jahren

Ich habe endlich ein Paar freie Minuten, um etwas zu schreiben.

Zu den vorherigen Kapiteln lohnt es sich vermutlich nicht mehr, etwas zu kommentieren, da ich das Buch bereits durch habe.

Insgesamt hat es mir echt gut gefallen.

Es gab einige Dinge, mit denen ich nicht gerechnet habe. Besonders der Showdown hat es mir angetan.

Das Ende war teilweise echt überraschend, weil ich wie viele in dieser Runde nicht erwartet habe, dass Wendy so eine Entscheidung trifft. Besonders, weil es so viel zu sehen und zu entdecken gibt.

Alles hat einen stimmigen Ausklang gefunden und macht definitiv neugierig auf den zweiten Band. Rezension folgt in den nächsten Tagen.

Zusätzliche Informationen

Vanessa Kaiser im Netz:

Community-Statistik

in 38 Bibliotheken

von 16 Leser*innen aktuell gelesen

von 3 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks