Vanessa Mansini Im falschen Film 1

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Im falschen Film 1“ von Vanessa Mansini

Ein Unfall - und plötzlich sind alle Erinnerungen an dein Leben ausgelöscht. Dafür gibt es einen komischen Mann, angeblich deiner, der immer nur wissen will, wo du das verdammte Auto geparkt hast.Trixi hat eine komplette Amnesie. Und das Leben, das ihres sein soll, findet sie mehr als furchtbar. Doch wenn man sich an nichts mehr erinnern kann, kann man dann nicht auch gleich einen Neuanfang wagen? Vielleicht sogar mit diesem (Traum-) Mann, dessen Frau in den Unfall verwickelt war?

Klasse! Bin sehr gespannt, wie es weitergeht ...

— Naike

Die Story ist nicht ganz so humoristisch wie angepriesen und schon sehr an den Haaren herbezeigezogen. Die Sprecherin war aber top!

— zazzles
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Im falschen Film 1

    Im falschen Film 1

    SanNit

    28. September 2017 um 21:10

    Das ist jetzt eine Geschichte die meinen Geschmack nicht richtig trifft. Ich mag ein gewisses Thema nicht so sehr. Und dieses ist hier sehr vertieft worden. Davon abgesehen hatte ich einige Lachflashs. Der offensichtliche und hinterschwellige Humor ist richtig gut. Ich habe mir hier das Hörbuch geholt und die Leserin hat super mit ihrer Stimme gespielt. Allerdings war ich auch sehr oft verwirrt, weil es von einer Wendung in die nächste ging. Was soviel heißt, es ist unvorhersehbar. Das ist natürlich sehr gut, um die Spannung auftecht zu halten. Das hat bei mir leider nicht geklappt. Ich vergebe gute 3 Sterne.

    Mehr
  • Die Story ist nicht ganz so humoristisch wie angepriesen

    Im falschen Film 1

    zazzles

    06. March 2017 um 10:26

    Inhaltsangabe:Ein Unfall - und plötzlich sind alle Erinnerungen an dein Leben ausgelöscht. Dafür gibt es einen komischen Mann, angeblich deiner, der immer nur wissen will, wo du das verdammte Auto geparkt hast.Trixi hat eine komplette Amnesie. Und das Leben, das ihres sein soll, findet sie mehr als furchtbar. Doch wenn man sich an nichts mehr erinnern kann, kann man dann nicht auch gleich einen Neuanfang wagen? Vielleicht sogar mit diesem (Traum-) Mann, dessen Frau in den Unfall verwickelt war?Meine Meinung: !Achtung kleine Spoiler! Die Inhaltsangabe beschreibt eigentlich nur den Anfang der Geschichte. Nachdem Trixie im Krankenaufhaus aufgewacht ist, geht die Story erst richtig los. Wie sich herausstellt ist der vermeintliche (Traum-)Mann nämlich gar nicht so unbekannt, wie sie anfangs gedacht hat. Trixie und Tom - wie der Mann heisst - hatten nämlich bereits vor ihrem Unfall eine Affäre. Gerade deshalb fällt es ihr vermutlich so schwer, auch nach dem Unfall die Finger von ihm zu lassen. Und das obwohl beide bereits in einer festen Partnerschaft sind. Das alles sorgt noch für jede Menge Ärger, denn wie sich später herausstellt, war der Autounfall gar kein Unfall, sondern ein Mordversuch.Insgesamt war die Story als kurzweilige Unterhaltung für zwischendurch ganz okay, aber mehr auch nicht. Das Buch war bei audible unter den humoristischen Romanen zu finden und das war eigentlich auch der einzige Grund, weshalb ich es mir anhören wollte. Tatsache war aber, dass ich nicht ein einziges Mal überhaupt nur schmunzeln musste und der Humor war schon auf einem sehr niedrigen Niveau. So nennt Toms Tochter Trixie beispielsweise immer "Fixie", was sich so anhört wie "Fick Sie". Diesen primitiven pubertären Witz fand ich schon beim ersten Mal nicht lustig, aber er wird echt gefühlt 50x in der gesamten Story wiederholt, so dass er gegen Ende hin nur noch nerviger und unlustiger war, als ohnehin schon.Die Story selbst ist schon sehr absurd und teilweise an den Haaren herbeigezogen und man muss das Ganze wohl mit einem Augenzwinkern verstehen. Das offene Ende hat mich dann etwas frustriert zurückgelassen, denn so muss ich mir jetzt doch noch den zweiten Band anhören, um zu erfahren, wie es denn mit Trixie weitergeht. Ein Pluspunkt den ich dem Hörbuch zugute halten muss, ist die Wahl der Sprecherin. Yesim Meisheit hat wirklich eine sehr angenehme Stimme und Erzählweise, was mitunter ein Grund dafür war, dass ich - trotz des übertriebenen Plots - beim Zuhören gut unterhalten wurde. 3 von 5 Sternen gibt es von mir für diesen doch eher durchschnittlichen, kurweiligen Roman, der eigentlich nicht ins Humor-Genre gehört ;)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks