Vanessa Mansini L.I.E.B.E. hoch drei

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(1)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „L.I.E.B.E. hoch drei“ von Vanessa Mansini

Es gibt eine Rettung für all die unglücklich Verliebten, die Einsamen, die ewig Suchenden: L.I.E.B.E. Hinter diesem Kürzel verbirgt sich eine geheime Sondereinheit, die für „schwer vermittelbare“ Frauen und Männer die Liebe ihres Lebens finden soll. Die Liebesagenten sind: Der charmante Erik, ein ehemaliger Werbefilmregisseur, der trickreich, emotional und stets aus dem Bauch heraus an die „Fälle“ herangeht. Ganz anders als Undine, eine hochintelligente Psychologin und Informatikerin, deren analytisches Vorgehen erstaunlich effektiv ist – dafür, dass sie kaum soziale Kompetenz besitzt. Witzige Wortgefechte, schräge Ideen und ungewöhnliche Maßnahmen sind vorprogrammiert bei der Sondereinheit L.I.E.B.E.. In diesem Sammelband befinden sich alle drei Fälle des ungleichen Agentenpaars Undine und Erik: „Aus eins mach zwei“, „Die falsche Frau“ sowie „Romeo und Julia“. Darin werden die beiden jedes Mal aufs Neue mit den schönen, den absurden, den tragischen und den berührenden Seiten der Liebe konfrontiert und kämpfe auf ihre spezielle Weise dafür, dass zwei Menschen ihr Happy End finden.

Die Geschichte eines ungewöhnlichen "Ermittlerduos". Auf den ersten Blick unrealistisch, letztendlich aber recht gut umgesetzt.

— Ginebiene
Ginebiene

Nach der ersten Geschichte habe ich das Buch beiseite gelegt - es konnte mich weder fesseln, noch berühren oder gar begeistern

— Mika2003
Mika2003
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • leichte Lektüre

    L.I.E.B.E. hoch drei
    lissy94

    lissy94

    09. July 2016 um 16:56

    Meine MeinungDie Geschichten rund um das Agentenpaar Undine und Erik machen einfach nur süchtig. In jeder Folge bekommen die beiden von Frau Morgenroth einen neuen Fall zugeteilt, den sie gemeinsam bearbeiten sollen. Undine ist ein Technikfreak und ermittelt am liebsten, indem sie am Computer Details über die Zielpersonen heraussucht. Erik hingegen geht gerne auf die Menschen zu und schlüpft in andere Rollen, um so mehr über die Fälle herauszufinden. So ergänzen sich die beiden perfekt.Schreibstil:Das Buch ist leicht und flüssig geschrieben, sodass man durch die Seiten fliegt. Es ist lustig, man lacht mit, es ist aber auch ernst und man leidet mit den Protagonisten mit. Die Spannung wächst von Folge zu Folge und man möchte immer mehr erfahren, zum Beispiel wer der Auftraggeber der Sondereinheit L.I.E.B.E. ist.Protagonisten:Erik ist ein ehemaliger Werbefilmregisseur, der intuitiv auf die Fälle zu geht und mit seinem Charme alle um den Finger wickelt. Erik war mir von Anfang an sehr sympathisch, da er sehr offen ist und schon einiges durchstehen musste.Undine hingegen ist Psychologin und betrachtete alles sehr nüchter. Sie ist gegenüber anderen Menschen sehr verschlossen und ist am liebsten alleine mit ihren technischen Geräten. Anfangs war mir Undine nicht so sympathisch, dies änderte sich jedoch mit der Zeit. Man erfährt von Folge zu Folge mehr von Undine, bis man sie schließlich auch ins Herz schließt."Aus eins mach zwei"In der ersten Folge treffen Undine und Erik erstmals aufeinander, sie arbeiten beide für die "geheime" Sondereinheit L.I.E.B.E. Die Daten zu den Fällen bekommen sie von der Seite Liebesmatch.me, dort sind ihre Zielpersonen angemeldet. Sie sollen nun zusammenarbeiten, da sie sich ideal ergänzen. Vor allem Undine ist von dieser Idee, ganz und gar nicht begeistert und stimmt nur widerwillig zu.So kommt es von Anfang an zu Spannungen zwischen den beiden.In ihrem ersten Fall sollen sie für Sandra einen geeigneten Mann finden, was nicht gerade einfach ist."Die falsche Frau"In ihrem zweiten Fall sollen sie für Alexander die passende Frau finden, dies wird jedoch nicht ganz einfach, da ihnen einige Steine in den Weg gelegt werden.Besonders gut haben mir in der zweiten Folge die Geschichten aus der Vergangenheit von Erik gefallen, so kann man ihn jetzt besser verstehen. Auch Undine zeigt sich in der zweiten Folge gegenüber Erik etwas offener."Romeo und Julia"In der dritten Folge geht es um Marie und Moritz, die wie Romeo und Julia nicht Zusammensein dürfen. Die Anlehnung an die Geschichte von Romeo und Julia hat mir sehr gefallen. Marie und Moritz sind eine modere Version, die Geschichte rund um die beiden ist sehr romantisch und lustig.Undine finde ich in dieser Folge auch sehr sympathisch, sie macht eine gute Entwicklung durch.FazitAls Vanessa Mansini Fan konnte ich mir diese Buchreihe nicht entgehen lassen und war eigentlich von Anfang an begeistert.Manche Folgen waren mir etwas zu kurz, aber es gibt mittlerweile 6 Folgen rund um die Sondereinheit L.I.E.B.E. Die Spannung steigt von Folge zu Folge und es passieren einige überraschende Dinge. Gebe dem Buch die volle Punktzahl.Kann diese Reihe jedem ans Herz legen der gerne humorvolle Romane liest.

    Mehr
  • Das war leider nix

    L.I.E.B.E. hoch drei
    Mika2003

    Mika2003

    25. May 2016 um 08:49

    Eigentlich würde ich am liebsten zu diesem Buch keine Rezension schreiben wollen. Ganz einfach, weil ich nicht weiß, wie ich meine Gedanken und Gefühle zu Papier bringen soll. Ich habe das Buch beim Bloggerglücksrad auf der LBM 2016 gewonnen und war durch den Klappentext doch neugierig auf das Buch geworden. Klang doch die angekündigte Geschichte interessant und nach einem sehr guten Ansatz.Und hier merkt man es schon, wenn ich sage „es klang“ … Partneragenturen sind nichts Neues; Plattformen wo man seinen Partner finden kann auch nicht. Das es aber im Hintergrund Personen gibt, die auch den schwierigsten Fällen zu ihrem Glück verhelfen sollen, das klingt schon eher nach einer spannenden Geschichte. Das Buch umfasst drei Geschichten: „ Aus eins mach zwei“, „Die falsche Frau“ sowie „Romeo und Julia“ und alle drei Geschichten befassen sich mit den sogenannten schwierigen Fällen. Gelöst werden diese Fälle von Erik und Undine, zwei Mitarbeiter der Agentur, die unterschiedlicher nicht sein können und bisher immer allein gearbeitet haben. Jetzt müssen sie ein Team bilden, was natürlich nicht so reibungslos funktioniert wie gewollt. Mein Problem an der Geschichte war, das sch absolut nichts empfunden habe beim Lesen. Ich bin mit den Protagonisten nicht warm geworden; ich kam in die Story nicht rein und überhaupt hat mich das gesamte irgendwie kalt gelassen. Dabei liebe ich es, ganz in eine Geschichte einzutauchen, mitzufiebern und richtig „drin“ zu sein. Hierbei ist es mir egal, ob gefühlvoll oder spannend, ich muss nur etwas empfinden. Ich kann nicht sagen, woran es tatsächlich lag und bin ratlos. Ich habe das Buch nach der ersten Geschichte zur Seite gelegt, ich werde es nach aktuellem Stand nicht weiterlesen. Daher gibt es von mir auch keine reelle Bewertung des Buches.

    Mehr
  • Tolle Mischung aus Romantik, Spannung und Liebe

    L.I.E.B.E. hoch drei
    Assi

    Assi

    15. March 2016 um 16:16

    Aus eins mach zwei:Wie wir es von Vanesssa Mansini gewohnt sind, ist der Schreibstil wieder flüssig und schön zu lesen. Ich finde beide Protagonisten auf ihre Art toll. Erik mochte ich sofort. Udine war mir erst etwas suspekt aber im Laufe der Geschichte ist sie mir auch ans Herz gewachsen. Aber Erik mit seiner fürsorglichen Art ist mein Favorit. Über beide Agenten erfährt man nicht viel, was den Leser sehr neugierig macht.Ich finde die Geschichte rund um Sandra, die in diesem Teil im Mittelpunkt steht sehr bewegend. Ich habe mit Sandra mit gelitten und immer gehofft, dass es für sie ein Happy End gibt.Die falsche Frau:In ihrem zweiten Fall wollen Erik und Undine für Alexander die Liebe fürs Leben finden. Auch diesmal müssen sie Hürden und Unwegsamkeiten überwinden.Was mich bei dieser Folge besonders beeindruckt hat, sind die ernsten Themen, die hier eingebaut sind. Trotzdem ist die Geschichte unterhaltsam.Beide Agenten treten mit ihrer Vergangenheit und ihrer Geschichte auch ein bisschen mehr in den Vordergrund, wodurch der Leser sie besser kennen lernt.Romeo und Julia:Diese Folge hat mir wahnsinnig gut gefallen. Sehr spannend, romantisch und auch lustig. Die Anlehnung an Romeo und Julia finde ich genial.Die Geschichte um Moritz und Marie ist wunderschön. Sie sind die modernen Romeo und Julia. Dieses Thema hat Vanessa Mansini hervorragend heraus gearbeitet. Tragik, Romantik und Spannung, alles was der Leser braucht.Auch die beiden Hauptfiguren werden für den Leser immer greifbarer. Ich liebe beide auf ihre Art. Sie sind jeder für sich einfach nur toll und zusammen unschlagbar.Vanessa Mansini weiß es die Leser zu fesseln.Für mich ein absolutes Must Read!

    Mehr