Pythonissam Internat

von Vanessa Tolentino 
3,0 Sterne bei1 Bewertungen
Pythonissam Internat
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Pythonissam Internat"

Lieber Leser, bestimmt kennst du das berühmte Märchen von „Hänsel und Gretel“. Es erzählt von zwei Geschwistern, einer bösen Mutter, die ihre Stiefkinder im Wald aussetzen lässt und einer gemeinen Hexe, die versucht, diese Kinder zu fressen. Wenn du es schon nicht ertragen kannst, eine so grausame Geschichte zu lesen, dann leg dieses Buch lieber zur Seite oder noch besser, verbrenne es und vergrabe seine Asche, damit niemand anders diese fürchterliche Geschichte lesen kann. Die Geschichte handelt von zwei Geschwistern, die von ihrer Mutter in ein Internat abgeschoben wurden und noch viel schlimmere Dinge erleben, als die zwei bedauernswerten Geschwister in dem Märchen. Die beiden müssen vorrangig emotionales Leid erdulden, welches bereits ausreicht, um Mitleid mit ihnen zu empfinden.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783741235122
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:202 Seiten
Verlag:Books on Demand
Erscheinungsdatum:26.04.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    annso24s avatar
    annso24vor 2 Jahren
    Ganz nett zu lesen

    Cover:
    Das Cover ist ganz hübsch gestaltet. Es ist modern gehalten und wirkt vor allem auf Jugendliche sehr anziehend, kann ich mir vorstellen. Es passt auf jeden Fall zum Buch und macht neugerig auf den Inhalt.

    Inhalt:
    Lena und Anna müssen von heute auf Morgen in das Pythonissam Internat umziehen und beobachten seltsame Dinge. Das Internat birgt ein Gehemnis und es ergründen zu wollen, ist alles andere als ungefährlich ...
    Mich konnte das mysteriöse Geschehen wirklich mitreißen, sodass ich immer mehr wissen wollte, was hinter allem steckt. Immer neue merkwürdige Ereignisse sorgen dafür, dass sich der Leser ziemlich gruselt und selbst nicht mehr weiß, was er glauben und wem er trauen soll.
     Andeutungen und Hinweise halten die Neugier des Lesers immer aufrecht, sodass man am Ende etwas enttäuscht ist, da kaum etwas aufgelöst wurde und man a Ende als Leser etwas unbefriedigt dasteht. Das finde ich schade, da durchaus Otenzial dazu da war, manches aufzulösen und den LEser trotzdem neugierig auf Band 2 zurück zu lassen.

    Charaktere:
    Die Zwillinge waren sehr sympathische Protagonisten, denn man konnte sich gut in sie hineinversetzen und hatte Spaß daran, sie ins geheimnisvolle Internat zu begleiten.
    Lena und Anna sind sehr unterschiedlich, sodass sie viele Dinge unterschiedlich sehen und unterschiedlich angehen. Besonders Lena war mir sympathisch, da mir ihre temperamentvolle Art und ihr Mut sehr gefallen, doch auch Anna mit ihrer Strebsamkeit konnte mich begeistern.
    Die Nebenfiguren fand ich ebenfalls sehr überzeugend gestaltet. Man weiß nicht, wem man trauen kann und kann nur wenige wirklich genau einschätzen, denn die Geheimnisse ranken sich auch um die Mitschüler und Lehrerinnen des Internats, was den einen oder anderen sehr gruselig erscheinen lässt. Dahingehend finde ich die Geschichte sehr gelungen! 

    Schreibstil:
    Die Geschichte lässt sich wirklich sehr flott lesen und man kommt gut in die Geschichte hinein.
    Der Lesefluss wird jedoch häufig durch kurze Sätze gestört. Manchmal liegt zwar die Kürze durchaus in der Würze, jedoch ist es bei "Pythonissam Internat" manchnal sehr schade, da durch ausführlichere Beschreibungen die Geschichte viel anschaulicher gewesen wäre und einen das Geschehen noch mehr mitgerissen hätte. Die knappen Sätze sorgen zwar dafür, dass die Handlung schnell voran geht und einem dadurch nie langweilig wird, stören aber den angenehmen Lesefluss teilweise.
     Die Autorin wendet des Weiteren eine sehr unübliche Methode an. Durch die direkte Ansprache des Lesers kann man sich noch besser mit den Zwillingen identifizieren und ist der Geschichte dadurch näher.

    Fazit:
    Die Geschichte der Zwillinge Anna und Lena ist spannend und hat Potenzial, den Leser wahnsinnig zu fesseln. Man ist definitiv neugierig auf Band 2, trotz dem etwas enttäuschenden Ende.
    Am Schreibstil gibt es manches zu verbessern aber die Vanessa Tolentino hat in vielen Passagen gezeigt, dass sie die richtige Dosis an Ausführlichkeit finden und die Leser für sich gewinnen kann.
    Die Geschichte empfehle ich vor allem jüngeren Leser, die an "Pythonissam Internat" wahnsinnige Begeisterung finden werden, da bin ich mir sicher.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks