Vanessa Walder , Almud Kunert Der Zauberfluch des Elfenkönigs

(47)

Lovelybooks Bewertung

  • 45 Bibliotheken
  • 14 Follower
  • 0 Leser
  • 26 Rezensionen
(35)
(8)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Zauberfluch des Elfenkönigs“ von Vanessa Walder

Inmitten einer heißen Sommernacht wird Ariane entführt - von einem riesengroßen Drachen! Er bringt sie in den fernen, finsteren Zauberwald. Die magischen Geschöpfe, die hier leben, scheinen dem Mädchen nicht wohl gesonnen zu sein. Weshalb sonst würde der Elfenkönig Leandro einen mächtigen Zauber aussprechen? Einen Fluch, der verhindert, dass Ariane jemals nachhause zurückkehren kann. Denn er bewirkt, dass alle in der Menschenwelt sie vergessen haben! Ariane ist verzweifelt. Doch sie hat auch Freunde im Zauberwald, die ihr helfen wollen ...

Ein wunderschönes Fantasy-Abenteuer für Groß und Klein - freue mich schon auf Teil 2&3 ♡♡

— Kleines91

Ein tolles, magisches Buch auch für Große!

— Icelegs

Meine Tochter kaufte sich das Buch mit ihrem Taschengeld :-)) Gelesen & vorgelesen haben wir es alle drei!!! Toll, erfinderisch geschrieben!

— PetraWagner

Wunderschöne Reise durch den Zauberwald

— Benundtimsmama

Eine fantastische, zauberhafte, spannende Geschichte für alle, die Märchenwesen lieben.

— black_horse

Wirklich schön :)

— Antares

Witzig und phantasievoll. Das Buch schäumt nur so über vor Ideen und coolen Charakteren, die man sofort ins Herz schließt. Unbedingt lesen!

— Buchgespenst

Eine zauberhafte, fantasievolle Geschichte für kleine und große Fantasy-Fans. Wir sind begeistert.

— ClaudisGedankenwelt

einfach zauberhaft

— ciss

Verzaubert im Zauberwald

— CindyAB

Stöbern in Kinderbücher

Das Wunder der wilden Insel

Das Buch übermittelt so viel – und ist für Groß und Klein geeignet.

Eliza1991

Die Glücksbäckerei – Die magische Zeit

Das Buch, eine Tasse Tee oder Kakao und ein frischer Muffin- das perfekte Rezept für ein abenteuerliches und magisches Leseabenteuer

Buchraettin

Ein Dings namens Schröder

Herrlich schräg, diese etwas andere Weihnachtsgeschichte, um Harmonie, Zusammenhalt und sogar Integration. Zum Vorlesen und Selberlesen

danielamariaursula

Der Elefant im Wohnzimmer

Ich liebe dieses Buch! Witzig, spannend und mit tollen Bildern, für kleine Leser und solche, die im Herzen Kind geblieben sind.

Igelmanu66

Bella & Blue, Band 03

Bella und Blue haben schnell unsere Herzen erobert und wir haben mitgefiebert.

Osilla

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Chinesische Kalenderchallenge 2015/2016

    Die Chinesische Astrologie. So erstellen Sie Ihr chinesisches Horoskop selbst.

    stebec

    Willkommen zu unserer Challenge des Chinesischen Kalenders. Wir kattii und stebec haben uns ein paar nette Aufgaben überlegt, an deren Erfüllung ihr hoffentlich genauso viel Spaß haben werdet, wie wir bei der Erstellung. Natürlich dreht sich hier alles um den Chinesischen Kalender. Wir stellen euch Aufgaben für dessen Erfüllung ihr Punkte sammeln könnt, wenn ihr fleißig lest, aber alles der Reihe nach. Die Regel: Die Challenge findet vom 01.Mai 2015 bis zum 30.April 2016 statt. Einsteigen könnt ihr jederzeit und die verpassten Aufgaben auch nachholen.  Wir stellen euch jeden Monat zwei Aufgaben, die einem Tier des chinesischen Tierkreiszeichens passen. Die Aufgaben werden immer frühzeitig veröffentlicht, damit ihr genug Zeit habt, um euch eure Bücher herauszusuchen. Zusätzlich könnt ihr jeden Monat Elementaufgaben erfüllen, die Zusatzpunkte einbringen. Hier solltest ihr allerdings auf ein Gleichgewicht zwischen den Elementen sorgen. d.h. das jedes Element nur 6 mal verwendet werden darf. Die Elementaufgaben sind immer gleich. Natürlich müsst ihr auch darauf achten Yin&Yang im Gleichgewicht zu halten. D.h. das jedes Yin oder Yang nur 16 mal verwendet werden darf. Auch die Yin&Yang Aufgaben bleiben gleich. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, den wir verlinken können und in dem ihr eure Punkte aktuell haltet. Das hilft uns die Übersicht nicht zu verlieren.  Haltet euch hierbei bitte an das Beispiel, was wir unten erstellt haben. Die Aufgaben: Jeden Monat gibt es zwei Hauptaufgaben für euch, die von kattii im Monat vorher veröffentlicht werden. Eine zu einer schlechten und eine zu einer guten Eigenschaft des Tieres. Es geht sich also also darum für jeden Monat zwei Bücher zu lesen.  Die Elementzusätze können mit den Hautpaufgaben vereinbart werden. Die Elementzusätze sind keine Pflicht. als Beispiel: Ich lese ein Buch zu einer Hauptaufgabe, das über 450 Seiten hat und kann mir Wasserpunkte auf mein Konto schreiben. Feuer, heiß, leidenschaftlich und zerstörerisch. Um die Feuerpunkte zu bekommen, müsst ein Buch aus dem Genre Liebesroman, Thriller oder Dystopie lesen Wasser, 71% der Erde sind mit Wasser bedeckt. Das ist ganz schön viel. Deswegen müsst ihr für die Wasserpunkte ein Buch lesen, dass über 450 Seiten hat.  Luft, bedeutet Leichtigkeit. Man ist losgelöst von allem, deswegen lest ein Buch aus dem Genre: Fantasy, historischer Roman oder etwas humorvolles . Erde, ist ein sehr festes Element. Für die Erdenpunkte müsst ihr ein Hardcover lesen. Metall, steht für Fortschritt und deswegen müsst ihr für die Metalpunkte ein Buch lesen, dass nicht vor 2015 erschienen ist. Die Yin&Yang-Aufgaben sind simpel. Auch hier gilt, dass diese mit den Hauptaufgaben vereinbart werden können.  Yin => Ein helles Cover Yang => Ein dunkles Cover Ihr könnt euch hier entscheiden, ob ihr nur die Hauptaufgaben erfüllt oder die Zusätze auch abarbeiten möchtet.  Pro Buch könnt ihr eine Hauptaufgabe, einen Elementzusatz und einmal Yin oder Yang anrechnen. als Beispiel: Wenn ich ein Buch für eine Hauptaufgabe lesen, das über 450 Seiten hat und ein helles Cover besitzt, dann habe ich alle möglichen Aufgaben erfüllt. Sollte ich die Hauptaufgabe im Monat des Aufgabenstellung erfüllen, habe ich die höchstmögliche Punktzahl erreicht.  Die Punkte: Pro erfüllte Tieraufgabe gibt es 1 Punkt Pro erfülltes Element gibt es 1 Punkt Pro erfülltem Yin/Yang gibt es 1 Punkt Wenn ihr im Jahr des aktuellen Tieres geboren wurden seit:  Punktzahl mal 2 Wenn ihr die Aufgabe im Monat lest, in dem sie gestellt wurde: 1 Zusatzpunkt pro Aufgabe. Als Beispiel: Richtige Aufgabe + Element + Yin/Yang = 3 Punkte Ihr könnt also im Monat, wenn ihr beide Aufgaben und Zusatzaufgaben erfüllt habt 6 Punkte sammeln. Bei richtigem Geburtsjahr verdoppeln sich die Punkte auf 12. Und wenn ihr die Aufgabe im richtigen Monat lest gibt noch jeweils 1 Punkt pro Aufgabe dazu. Ihr könnt also bei richtigem Geburtsmonat 14 Punkte sammeln. Und in den anderen Monaten 8 Punkte. Am Ende der Challenge bekommt ihr noch einmal ein paar Bonuspunkte, wenn ihr fürs Gleichgewicht gesorgt habt. Punkte werden im folgenden Verhältnis verteilt. Yin&Yang: Jedes Yin&Yang mindest 8mal: 4 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 10mal: 8 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 12mal: 12 Punkte Elemente: Jedes Element mindestens 3mal: 8 Punkte Jedes Element mindestens 4mal: 12 Punkte Bonus für die Katzenaufgabe: 12 Punkte Am Ende des Jahres könnt ihr somit maximal 138 Punkte erreichen. Wenn wir euch jetzt mit unseren Regeln und Aufgaben nicht total durcheinandergebracht haben, freuen wir uns, wenn ihr uns ein Jahr lang auf dem Weg des chinesischen Kalenders begleitet. Selbstverständlich stehen wir euch immer mit Rat und Tat zur Seite.  Teilnehmer: 123sarah321 [inaktiv?] AberRush AnnaWaffel Anruba ban-aislingeach Bellastella BlueSunset Buchgeborene [inaktiv?] Buchgespenst clary999 DasBuchmonster DieBerta fabulanta [inaktiv?] Federzauber Galina86 hannelore259 Hikari Honeygirl96 [inaktiv?] janaka Jecke JuliB kattii Kitayscha Krimine LadySamira091062 Lavieenverre louella2209 lunaclamor [inaktiv?] mabuerele MiHa_Lore MiniMixi  mrsapplejuiice monana88 [inaktiv?] Niob Paulamybooksandme raphael-edward Regina99 samea Sandra251 scarlett59 Sick stebec sursulapitischi [inaktiv?] Tatsu Tiana_Loreen TigorA weinlachgummi Willia Wolfhound zazzles

    Mehr
    • 2100
  • Der Zauberfluch des Elfenkönigs

    Der Zauberfluch des Elfenkönigs

    PetraWagner

    02. November 2015 um 21:59

    Meine Tochter kaufte sich das Buch mit ihrem Taschengeld :-)) Gelesen & vorgelesen haben wir es alle drei!!! Toll, erfinderisch geschrieben!

  • Buchverlosung zu "Der Zauberfluch des Elfenkönigs" von Vanessa Walder

    Der Zauberfluch des Elfenkönigs

    VanessaWalder

    Für einen fantastischen Schulstart! Dass die Ferien (bald) vorbei sind, ist für die wenigsten eine gute Nachricht. Um euch den Schulbeginn ein bisschen zu versüßen, stellt der Loewe Verlag 3 Exemplare von  "Der Zauberfluch des Elfenkönigs" (Tb) zur Verfügung und ich lege aus meinen Beständen noch mal 5 Exemplare drauf. Eine Leseprobe findet ihr hier: http://www.loewe-verlag.de/titel-0-0/der_elfenkoenig_der_zauberfluch_des_elfenkoenigs-3545/ Wer eines der Bücher gewinnen möchte, muss zwei Vorraussetzungen erfüllen: Erstens, im Anschluss eine Rezension schreiben und zweitens uns in seiner Bewerbung verraten, auf welchem Weg er am liebsten in eine Zauberwelt gelangt ... ein magisches Buch, ein Kaninchenloch, Gleis neundreiviertel oder kennt ihr einen ganz anderen Weg? Viel Glück, einen wunderbaren Spätsommer und einen fantastischen Schulanfang wünschen euch, Vanessa Walder und der Loewe Verlag

    Mehr
    • 152
  • Rezension von Jazznixe zu „Der Zauberfluch des Elfenkönigs

    Der Zauberfluch des Elfenkönigs

    Jazznixe

    Rezension von Jazznixe zu „Der Zauberfluch des Elfenkönigs“ Ein magisches und zauberhaftes Kinderbuch, mit dem man in eine wunderbare Zauberwelt eintauchen kann und am Liebsten dort bleiben würde! Zum Buch: „Der Zauberfluch des Elfenkönigs“ ist der erste Band einer Reihe von Vanessa Walder, mit Illustrationen von Almud Kunert. Weitere Bände sind: „Der Feuerflug des Elfenkönigs“ und „Die Wundernacht des Elfenkönigs“. Alle drei Bände sind im Loewe Verlag erschienen. Alle drei Bücher gibt es mit Hardcover. Band 1 habe ich nun aber als Taschenbuch gelesen. Das Buch hat 232 Seiten und kostet 10.90 Euro. Zusammenfassung: Mitten in einer heissen Sommernacht wird Ariane plötzlich von einem Drachen entführt und in den Zauberwald gebracht. Nichts ausser ihr Kissen hat sie dabei. Sie möchte am Liebsten sofort wieder nach Hause, doch der Elfenkönig Leandro spricht einen Fluch aus, der bewirkt, dass alle Ariane vergessen haben. Alle, ausser ihr Bruder Erik. Er versteht die Welt nicht mehr, niemand glaubt ihm, dass er eine Schwester hat. Aber wieso spricht Leandro diesen Fluch aus? Wird irgendjemand Erik glauben? Zum Glück findet Ariane Freunde, die ihr helfen wollen, wieder zurück in die Menschenwelt zu gelangen. Dafür brauchen sie den magischen Zauberzweig. Denn sie glauben, damit den Fluch aufheben zu können. Wird das gelingen? Und wieso wurde Ariane überhaupt entführt? Ein magisches Abenteuer beginnt.... Meine Meinung: Cover, Illustrationen und Klappentext: Das Cover ist wunderschön! Es sieht einfach magisch aus, es glänzt golden und hat wunderschöne Schnörkel und Verzierungen, die gleich einen Zauber verbreiten. In der Mitte sieht man Ariane, die nichts dabei hat, ausser ihr Kissen und Obligo, der Drache, der sie entführt hat. Ich finde das Cover sehr gelungen und auch die Rückseite des Buches sieht toll und passend dazu aus. Der Klappentext macht neugierig auf das Buch, verrät aber nicht zu viel: Genau richtig. Und nun noch zu den Illustrationen im Buch: Diese sind sehr liebevoll gemacht und sehr schön gestaltet. Mal fliegt eine kleine Elfe am Rand entlang, mal ein Waldtier oder ein Kobold. Alle Illustrationen passen wunderbar zur Geschichte und sind einfach total liebevoll. Ich würde also nur schon für die äussere Erscheinung 5 Sterne geben. Nun aber zum Inhalt. Inhalt: Ich glaube, ich würde mich zu Tode erschrecken, wenn ich mitten in der Nacht von einem Drachen entführt werden würde. Aber gleichzeitig schreit das auch nach Abenteuer. Und ein tolles Abenteuer wird es ja dann auch. Aber besonders hell scheint dieser Obligo ja nicht zu sein und von der Menschenwelt weiss man im Zauberwald wohl auch nicht wirklich viel. Hier zwei Beispiele: „Elefant!“ Der Drache schnaubte. „Die gibt’s doch nur im Märchen“. S. 20, Zeile 4 „Was ist denn lesen?“, fragte der Drache. „So was wie fressen?“ S. 197, Zeile 18 Und nicht nur das, er ist sogar so tollpatschig Ariane fallen zu lassen, mehrmals sogar! Aber alle im Zauberwald haben so ihre „Schwächen“, so wie wir Menschen auch. Knaster zum Beispiel, kann wie alle Kobolde nicht gut lügen. Und Obligo lässt nicht nur manchmal Ariane fallen, wenn jemand das Zauberwort „fressen“ sagt, dann kommt er sofort angeflogen! Allgemein, wenn ein Drache gerufen wird, muss er kommen. Dies kann Ariane ein paar Mal ausnutzen. Sie sagt ihm, dass er sie nach Hause bringen soll. Aber sie hat ja gar kein zu Hause mehr, ihre Familie erinnert sich ja nicht an sie, nur Erik. Aber wieso erinnert Erik sich? Diese Frage war mir bis zum Schluss ein Rätsel. Im Buch gibt es zwei Gruppen. Die Fantastischen und die Z.V.I.T.H ( Zentrale Vertretung der Interessen tierischer Helden) Die Fantastischen bestehen aus magischen Wesen, wie Kobolde, Feen und Nixen und die Z.V.I.T.H bestehen aus Waldtieren. Die beiden Gruppen sind aber zerstritten und beide haben im Buch ein anderes Ziel. Den Fantastischen gehört der Zauberzweig. Sie haben unter der Leitung von Leandro Ariane entführt. Die Z.V.I.T.H hingegen wollen Ariane helfen. Und dann gibt es noch Knaster und Theodor, die gemeinsam Ariane helfen wollen. Das Besondere: Knaster ist ein Kobold und Theodor ein Hase, sie gehören also eigentlich nicht zur gleichen Gruppe. Gemeinsam wollen sie den Zauberzweig stehlen und den Zauberfluch aufheben. Aber gelingt das? „Dann ist es jetzt wohl an der Zeit, dass ich mutig bin. Ein mutiger Hase. Ein tapferes Langohr. Ein furchtloser Hüpfer“ S.73, Zeile 15 Doch Ariane befindet sich in der Gewalt der Fantastischen, bis Obligo sie mal wieder fallen lässt und sie bei der Wölfin Elvira und der Schlange Lukretia landet, die ihr helfen wollen. Es gibt in diesem Buch also sehr viele verschiedene Kleingruppen, alles dreht sich um Ariane, aber alle haben etwas anderes vor... und Ariane, die möchte am Liebsten wieder nach Hause. Diese verschiedenen Aspekte der Geschichte machen das Buch spannend. In jedem neuen Kapitel gibt es einen „Szenenwechsel“, welcher jeweils neue Spannung hinein bringt. „Das ist eine Verbindung zwischen der Menschenwelt und der Zauberwelt – Geschichten“ S. 196, Zeile 23 Schreibstil: Der Schreibstil ist einfach toll. Locker, flüssig und leicht zu lesen. Das Buch versprüht von Anfang an einen Zauber und man versinkt in eine tolle, magische Welt. Man kann sich gut mit Ariane identifizieren. Denn Ariane ist ein ganz normales Mädchen, so wie wir alle auch. Ausserdem gibt es im Buch so einige Überraschungen, mit denen man nicht gerechnet hätte. Es gibt aber ziemlich am Anfang im Buch ein Bild, welches einen Teil der Lösung schon verraten hat, was ich ein bisschen schade finde. Fazit: Ein sehr tolles Kinderbuch. Es gibt einige kleine Fragen, die bei mir noch offen geblieben sind und einige kleine Dinge, die für mich nicht ganz stimmig sind. Darum würde ich 4,5 Sterne geben. Aber da man 1. keine halben Sterne geben kann und ich 2. Das Cover wunderschön finde, vergebe ich volle 5 Sterne. „Möge das Glück der Wölfe mit euch sein“ S. 129, Zeile 10

    Mehr
    • 3

    Jazznixe

    16. October 2015 um 12:56
    Benundtimsmama schreibt Wunderschöne Rezension, liebe Jazznixe.

    dankeschön :) freut mich sehr, dass sie dir gefällt :)

  • Fantastisches Abenteuer zwischen Fabelwesen

    Der Zauberfluch des Elfenkönigs

    Gela_HK

    16. October 2015 um 11:03

    Mitten aus dem Schlaf heraus wird Ariane von einem Drachen entführt. Eigentlich soll er sie zu den Elfen bringen, aber er läßt sie im geheimnisvollen Zauberwald fallen. Der Weg nach Hause ist ihr versperrt, solange der Elfenkönig seinen Fluch nicht rückgängig macht. Zusammen mit der Schlange Lukretia macht sich Ariane auf den gefährlichen Weg zu den Elfen, um ihre Freiheit zurückzugewinnen. Vanessa Walder hat eine zauberhafte Welt geschaffen, die nur so vor lauter Fabelwesen wimmelt. Dies ist der erste Band der Elfenkönig-Trilogie. Kurze Kapitel und liebevoll gezeichnete Illustrationen von Almud Kunert erleichtern das Selbstlesen in der Altersgruppe 8 - 10 Jahre. Im Zauberwald gerät Ariane mitten in den Streit zwischen den Fantastischen und den Waldtieren. Zum Glück gibt es den Kobold Knaster und den kleinen Hasen Theodor, die trotz allem befreundet sind. Mutig stellen sie sich gegen die Übermacht der Zauberwaldbewohner und versuchen, die Ruhe wieder herzustellen. Wer hätte sich nicht schon einmal gewünscht, Märchenwesen zu treffen, doch so lustig, wie man sich das vorstellt, erlebt Ariane es nicht. Zunächst wirkt der Drache Obligo alles andere als freundlich, würde sie am liebsten sogar fressen. Dank des humorvollen Schreibstils, werden brenzlige Situationen aber schnell zu Schmunzelmomenten. Während Ariane sich in der Zauberwelt befindet, kann sich niemand mehr in der Menschenwelt an sie erinnern. Durch eine innere Stimme geleitet, zeichnet Arianes Mutter, die beruflich Kinderbücher illustriert, Erlebnisse ihrer Tochter aufs Papier. Ohne zu wissen, wen sie da eigentlich skizziert, nehmen die Zauberwesen auf dem Papier Gestalt an. Diese wundervoll geschilderten Bilder zeigen aber auch die verzwickte Situation des Mädchens. Wie soll sie nur wieder zurückkehren, wenn nicht einmal mehr ihre Mutter sie erkennt. Dieses fantastische Abenteuer hat unsere ganze Familie verzaubert. Wir freuen uns auf die beiden Folgebände. Lasst Euch entführen in eine fremde Welt voller Fabelwesen.

    Mehr
  • Wunderschöne Reise in die Welt der Feen, Elfen und Drachen

    Der Zauberfluch des Elfenkönigs

    Benundtimsmama

    Worum geht es? Mitten in einer heißen Sommernacht wird Ariane aus ihrem Bett entführt - von einem riesigen Ungetüm. Bei diesem Ungetüm handelt es sich um einen Drachen aus einem fernen, finsteren Zauberwald, in den er das Mädchen bringt. Hier leben viele magische Geschöpfe, die Ariane nicht wohlgesinnt zu sein scheinen. So hat beispielsweise der Elfenkönig Leandro einen mächtigen Fluch über sie verhängt, der eine Rückkehr nach Hause verhindert, weil sich dort nun niemand mehr an Ariane erinnern kann. Aber warum hat er das getan und warum will er sie zwingen, in seiner Welt zu bleiben? Glücklicherweise findet sie in dem Zauberwald bald Freunde, die ihr helfen wollen, zurück in ihre Menschenwelt zu gelangen und hinter das Geheimnis zu kommen. Meine Meinung zum Buch? Dieses Buch ist der Start der Elfenkönig-Trilogie von Vanessa Walder. Dank einer Buchverlosung bin ich darauf aufmerksam geworden. Das Cover ist ganz zauberhaft, mit erhabener Goldschrift und Goldranken. Der Betrachter schaut durch ein Blätterloch und sieht den riesigen Drachen und Ariane in Nachthemd mit Kopfkissen. Auch ist jede Seite wunderschön von Almut Kunert illustriert. Es gibt viele kleine Elfen und Bewohner des Zauberwaldes zu bestaunen. Ich liebe Elfen und war ganz entzückt, als ich mich durch das Buch geblättert habe. Der Einstieg ist mir leicht gefallen. Vanessa Walder verwendet einen flüssigen und lebhaften Schreibstil. Mit sehr viel Liebe zum Detail beschreibt sie jeden ihrer Protagonisten. Der ganze Zauberwald erwacht durch ihre Sprache und Erzählung zum Leben und wenn ich die Augen schließe, höre ich hier und da eine kleine Elfe sprechen oder einen Kobold kichern. Das ist so toll und hat mein immer noch kindliches Herzlein gleich in den Bann gezogen. Ich habe die 229 Seiten innerhalb eines Tages verschlungen und war ganz traurig, das Ende so schnell erreicht zu haben. Es ist zwar ein Kinderbuch, aber auch junggebliebene Erwachsene können sich an dieser Geschichte erfreuen. Ich werde das Buch sicher mit den Jungs nochmal lesen, denn die Wesen aus dem Zauberwald gefallen sicher auch ihnen. Dank unserer toll ausgestatteten Bücherei hatte ich auch die Möglichkeit, in das Hörbuch rein zuhören. Dieses wird von der Schauspielerin und Regisseurin Ulrike Grote gesprochen, die die Bewohner des Waldes mit ihrer Stimme zum Leben erweckt und dem Zuhörer damit ein phantastisches Hörerlebnis bereitet. Die Geschichte wird in mehreren Strängen erzählt, die im Laufe der Geschichte perfekt miteinander versponnen werden. Das Buch hat ein abgeschlossenes Ende und lässt keine Fragen offen. Trotzdem möchte ich gleich wieder in den Zauberwald zurückkehren und erfahren, wie es mit Ariane, dem Drachen Obligo, Knaster und Leandro weitergeht. Ein wirklich lesenswertes Buch für Groß und Klein. Fazit: Eine wunderschöne Geschichte, die mein Herz berührt hat, mir noch lange in Erinnerung bleiben wird und die mit fünf von fünf Sternen belohnt wird. Eine ganz klare Leseempfehlung von meiner Seite!

    Mehr
    • 3
  • Der erste "große" Roman für Kinder

    Der Zauberfluch des Elfenkönigs

    Momone

    01. October 2015 um 16:25

    Ab der ersten Seite reißt einen die Geschichte mit: Ariane wird aus ihrem Bett entführt und findet sich in der Höhle eines Drachen wieder. Offenbar ist sie Teil eines großen Plans, an dem die Fantastischen beteiligt sind. Der Elfenkönig selbst hat einen Fluch ausgesprochen und keiner in der Menschenwelt erinnert sich noch an Ariane.  Nun ist sie im Zauberwald und sucht nach Verbündeten und nach einem Weg zurück nachhause. Zum Glück trifft sie auf die Wölfin und die Schlange, die ihr weiterhelfen.  Ein großes Abenteuer, eine wunderschöne Geschichte!

    Mehr
  • Einfach wundervoll mit enormen Suchtpotential im Gepäck!

    Der Zauberfluch des Elfenkönigs

    Samy86

    29. September 2015 um 21:56

    Entführt, Verflucht und Vergessen… Genau dies wiederfährt der 11 Jährigen Ariane in einer lauen Sommernacht. Erst ist sie davon überzeugt, dass es sich um einen wirren und sehr realistischen Traum handelt, doch ehe sie sich verzieht befindet sie sich in einem riesigen Sack  und wenig später in einem Wald wieder. Jedoch ist es kein gewöhnlicher Wald und auch ihr Entführer ist alles andere als gewöhnlich, denn sie ist in den Fängen des Drachen Obligo mitten im Zauberwald. Entkommen ist aussichtslos, denn die magischen Geschöpfe sind alles andere als wohl besonnen gegenüber Ariane. Bei ihrer Flucht verflucht der Elfenkönig Leandro sie mit einem mächtigen Zauberspruch was die Rückkehr in ihr altes Leben unmöglich macht. Durch ihn ist Ariane für Familie, Freunde und alle anderen Mitmenschen wie als sei sie nie geboren worden. Aber auch im Zauberwald gibt es dennoch Wesen, die sich ihrer Anschließen und als wahre Freunde entpuppen. Gemeinsam mit ihnen beginnt eine verzweifelte Suche nach einer Lösung und ein magisches Abenteuer nimmt seinen Lauf…   Meine Meinung:   Vanessa Walder habe ich als Kinder – und Jugendautorin durch ihre Geschichte rund ums das wilde Schaf Ham aus ihrem Buch „ Das wilde Määäh“ kennen und schätzen gelernt. Denn sie schaffte es mit Humor, Fantasie und viel Feingefühl, beeindruckenden Illustrationen und tollen Charakteren sich in mein Leserherz zuschreiben. So wahr ich auch von dieser Trilogie sofort angetan und mit ihrem Auftakt „ Der Zauberfluch des Elfenkönigs „ hat sie mich erneut von ihrer Schreibkunst überzeugt. Die Basis ihrer Handlung baut auf der jungen Ariane auf, die durch einen Vorwand der magischen Wesen durch den Drachen Obligo aus ihrem Kinderbett und Elternhaus entführt wurde. Ein magisch fantasievolles und extrem spannendes Abenteuer nimmt somit seinen Lauf. Durch die kleinen Illustrationen vermittelt sie ihrer Handlung ein angenehmes Flair. Immer wieder tauchen kleine Feen oder andere Elemente aus der Handlung auf den Seiten auf und werden zugleich zum Hingucker. Der Schreibstil ist jung, spritzig, gut verständlich und sehr flüssig. Als Leser findet man sich sehr schnell in der Handlung zurecht. Durch die bildliche Komponente, die der Schreibstil ausstrahlt findet man sich gedanklich an den Schauorten wieder oder nimmt auf eine besondere Art an den Versammlungen der Wesen teil, wird zu einem Teil der kleinen Truppe rund um Ariane und das ganze wie in einem kleinen gedanklichen Kinofilm im Kopf.   Scheint die Handlung so voller Fantasy hat sie auch etwas Realistisches an sich. Sie versetzte mich auf eine kindliche Art in meine geheimen Kinderträume zurück und verlieh mir selbst so eine kleine Zeitreise in die Vergangenheit ;)   Ariane ist eine taffe und nicht zu unterschätzende Hauptprotagonistin. Ihre kindliche Art wirkt sehr reif und sie ist ein gewitztes Kerlchen was Tricks, Ideen und vor allem Umsetzungsvermögen angeht. An ihrer Seite würde ich gerne noch einige Abenteuer erleben! Obligo der Drache * hach* ich liebe den kleinen Kerl. Seine goldige Sprachart lies mir mehr als ein kleines Lächeln über die Lippen gleiten und seine chaotisch, tollpatschige und dennoch großherzige Art ist einfach klasse. Sehr gerne hätte ich selbst auch so einen Drachen als Freund! Knaster und Theodor sind zwei weitere Charaktere, die Ariane auf ihrer Reise begleiten. Die Beiden sind so unterschiedlich und trotzdem ergänzen sie sich durch ihre kleinen Fehler. Aber vor allem strahlten sie für mich das aus, was wahre Freundschaft bedeutet! Das Cover ist allein schon mit seiner goldenen Schrift ein absoluter Hingucker. Unterstrichen wird das Ganze mit der Wahl der beiden Hauptprotagonisten Obligo und Ariane mit ihrem Kopfkissen. Fazit: Vanessa Walder ist für mich eine der besten Kinder – und Jugendautorinnen von denen ich bisher gelesen habe. Ihr überzeugender Schreibstil, hervorragend und greifbar herausgearbeitet Hauptprotagonisten und die Liebe und Hingabe, die in ihren Büchern steckt, wirkt sehr ansteckend auf den Leser und fesselt in im Nu die Seiten. Ein absolutes Must Read, welches sehr neugierig auf den zweiten Band dieser Trilogie macht!

    Mehr
  • Zauberhaft

    Der Zauberfluch des Elfenkönigs

    black_horse

    29. September 2015 um 21:34

    Was für ein Schreck! Das Mädchen Ariane wird aus ihrem Haus entführt, von einem echten Drachen! Der Auftakt des Buches ist schon etwas gruselig für kleine Zuhörer oder Selbstleser. Gemeinsam reisen sie mit Ariane in den Zauberwald, der voll von fantastischen Wesen, aber auch bekannten Waldtieren ist. Der Elfenkönig hat sie entführen lassen, weil eine kleine Fee verschwunden ist. Ariane entkommt ihren Entführern und begibt sich auf eine abenteuerliche Reise durch den Zauberwald. Wird sie je wieder nach Hause kommen? Wem kann sie trauen? Und warum gibt es Ärger zwischen den Waldtieren und den Zauberwesen? Der Autorin ist ein tolles, spannendes Märchen gelungen, mit einigen sehr aufregenden Szenen, aber auch vielen Szenen, in denen es um Freundschaft, Mut und Selbstvertrauen geht. Das Zauberrwald-Abenteuer ist eingebunden in eine passende Rahmenhandlung, um den Bezug zur Realität herzustellen. Ein sehr gelungener Auftakt der Elfenkönig-Trilogie. Die Geschichte ist mit dem Buchende in sich geschlossen und macht trotzdem neugierig auf die Folgebände. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

    Mehr
  • Der Zauberfluch des Elfenkönigs

    Der Zauberfluch des Elfenkönigs

    Blaustern

    29. September 2015 um 14:11

    Die zehnjährige Ariane wird im Sommer mitten in der Nacht von einem gewaltigen Drachen entführt. Er fliegt mit ihr in den weit entfernten Zauberwald, der düster und grau ist. In ihm leben magische Geschöpfe, die ihr nicht gut gesinnt sind, und die Waldtiere sind auch ganz eigenartig. Sie will wieder nach Hause, doch der Elfenkönig hält sie mit einem mächtigen Zauber gefangen. Ein Fluch, der all die ihr vertrauten Menschen vergessen ließ, dass es sie gibt. Die Sache scheint aussichtslos. Aber glücklicherweise findet Ariane doch Freunde im Zauberwald, die bereit sind, ihr auch zu helfen. Diese phantastische Geschichte ist so bezaubernd und so lebhaft erzählt, dass man ein klares Bild vor Augen hat, und sich all die mitspielenden Geschöpfe bildlich vorstellen kann. So unterschiedlich wie sie sind, ob Drache, Hase oder Kobold, jeder trägt mit seiner Individualität dazu bei, dass diese Geschichte perfekt ist. Sie erscheinen alle lebensecht, und man muss sie einfach liebgewinnen. Dazu tragen auch die wunderschönen Illustrationen bei, die gut zum Text passen. Die Dialoge sind richtig gut gewählt. So könnten sie wirklich miteinander reden, und das ist oft sehr amüsant. Auch die Spannung reißt nicht ab, und man fiebert mit der kleinen mutigen Ariane nur so mit. Der Text liest sich gut, und auch zum Vorlesen für jüngere Kinder ist er gut geeignet. Wir sind nun gespannt auf den 2. Band.

    Mehr
  • Wirklich schön :) !

    Der Zauberfluch des Elfenkönigs

    Antares

    29. September 2015 um 13:39

    Ariane wird  von einem riesengroßen Drachen entführt ! Er bringt sie in den  finsteren Zauberwald. Die magischen Geschöpfe, die hier leben, scheinen dem Mädchen nicht wohl gesonnen zu sein.
    Eine spannende schöne Geschichte, man kann sich die einzelnen Charaktere toll vorstellen. Macht Spaß !

  • Von einem Drachen entführt

    Der Zauberfluch des Elfenkönigs

    Buchgespenst

    27. September 2015 um 12:54

    Ariane hatte geglaubt, ihr größtes Problem sei ihr neuer großer Bruder Erik, der ihr ständig etwas wegnimmt. Dann wird sie inmitten einer Sommernacht von einem Drachen entführt. Die magischen Wesen, die sie im Zauberwald erwarten, scheinen finstere Pläne zu verfolgen und die Waldtiere, zu denen sie sich flüchten will, benehmen sich auch seltsam. Der Fluch des Elfenkönigs hindert Ariane daran nach Hause zurückzukehren. Sie hat eine Aufgabe im Zauberwald zu erfüllen, doch welche? Zum Glück ist sie nicht ganz allein. Unverhofft findet sie Freunde, die ihr helfen wollen. Diese magische Geschichte ist phantasievoll, lebendig und ungeheuer liebenswert. Das Verhältnis zwischen den Zauberwesen und den Waldtieren erinnert erschreckend an die aktuellen Ereignisse in den Nachrichten. Nur zu glaubhaft wird die wachsende Feindschaft mit zunehmenden Vorurteilen beschrieben. Alles bleibt kindgerecht und macht bewusst, wie solche Konflikte entstehen und dass sie zu lösen sind. Ich habe das Buch von der ersten Seite an geliebt. Der Drache hat mein Herz sofort erobert. Danach konnte mich die Geschichte nicht mehr enttäuschen. Mit Witz und Stil, Phantasie und Magie fesselt die Geschichte von der ersten bis zur letzten Seite. Gelungene Illustrationen bereichern das Buch und machen es noch einmal so unterhaltsam. Gerne kehre ich in den Zauberwald zurück, um noch einmal mit dem Drachen Obligo durch die Wälder ziehen, den Elfenkönig Leandro wiederzutreffen und vor allen Dingen mit dem Hasen Theodor und dem Kobold Knaster gegen Greifen zu kämpfen. Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen und kann den nächsten Band nicht erwarten!

    Mehr
  • Eine fantastische Reise in den Zauberwald

    Der Zauberfluch des Elfenkönigs

    ClaudisGedankenwelt

    24. September 2015 um 10:21

    Inhalt: Ariane wird mitten in der Nacht entführt von einem riesigen Drachen. Er bringt sie in den Zauberwald in dem die dort lebenden Geschöpfe sie nicht zu mögen scheinen. Doch warum ist das so? Und warum hat der Elfenkönig einen Zauber gewoben, der bezweckt, dass alle in der Menschenwelt Ariane vergessen haben? Doch Ariane hat auch Freunde im Zauberwald, die ihr helfen wollen. Rezension: Aufmerksam auf diese Trilogie wurde ich durch eine Buchverlosung auf Lovelybooks. Warum mir das Buch, welches seit 2008 im Hardcover erhältlich ist vorher nicht aufgefallen ist weiß ich nicht, aber ich bin froh es entdeckt zu haben. Die Handlung dreht sich rund um Ariane, die zehn Jahre alt ist. Sie wird in einen Zauberwald verschleppt und findet dort zum Glück auch etwas Hilfe. Der Hase Theodor und der Kobold Knaster haben genug von der Feindschaft zwischen den Waldtieren und den Fantastischen, schließlich sind sie beste Freunde und beweisen so, das die Feindschaft völlig unnötig ist. Als sie von dem armen Menschenmädchen hören beschließen sie zu helfen. Auch der Drache Obligo, der Ariane entführt hat entwickelt sich nach und nach zu einem echten Freund. Er ist zwar etwas einfältig und nicht besonders schlau, hat aber ein wahnsinnig gutes Herz. Und das bleiben nicht die einzigen Helfer Arianes. Besonders gut haben uns auch einige der Dialoge gefallen, die auch einen Erwachsenen zum Schmunzeln bringen. Knaster:” Menschenkinder sind niedlich, man möchte sie am liebsten den ganzen Tag kneifen!” Theodor:” Streicheln.” Knaster:” Genau und wenn sie weinen, bricht es einem die Leber.” Dieser Dialog hat uns besonders zum Lachen gebracht, weil Knaster natürlich trotz aller Gutherzigkeit irgendwie immer noch ein Kobold ist und manche Gewohnheiten nur schwer ablegen kann. Es geht in diesem Buch nicht nur um ein fantastisches Abenteuer, sondern auch um Freundschaft und Familie. Und mit ein paar guten Freunden lässt sich jedes Abenteuer bestehen. Und obwohl die Hauptprotagonistin ein Mädchen ist, ist es keinesfalls ein Mädchenbuch, sondern auch für fantasievolle Jungs geeignet. Denn Abenteuergeschichten mögen ja alle Kinder gern. Der Handlungsverlauf ist sehr spannend und in jedem Kapitel passieren so viele neue Dinge, dass ein Kind zum Lesen animiert wird und auch Erwachsene ihren Spaß mit der Geschichte haben. Der Schreibstil ist dabei so angenehm, dass auch Erstleser das Buch schon größtenteils selbst lesen können. Dazu findet man im Buch immer wieder wundervolle Illustrationen von Almud Kunert. Das kann mal ein etwas größeres Bild sein, aber auch einfach mal eine kleine Fee am Rande des Textes. Die Illustrationen untermalen die Geschichte ganz wunderbar und haben uns auch gut gefallen. Positiv ist auch anzumerken, dass die Geschichte im ersten Teil auch einen Abschluss findet und das Kind nicht mit einem offenen Ende stehen gelassen wird. Man ahnt zwar, dass der Zauberwald noch Abenteuer birgt, aber das Buch findet ein für uns absolut zufriedenstellendes Ende. Die Bücher der Reihe: Band 1 – Der Zauberfluch des Elfenkönigs Band 2 – Der Feuerflug des Elfenkönigs Band 3 – Die Wundernacht des Elfenkönigs Fazit: Ein Buch, eigentlich für Kinder geschrieben, das mir selbst auch so gut gefallen hat, dass ich mit in den Zauberwald gereist bin und mitfiebern konnte. Die anderen Teile werden wir definitiv noch lesen. Wir vergeben hier: ★★★★★

    Mehr
  • Ariane im Zauberwald

    Der Zauberfluch des Elfenkönigs

    esposa1969

    23. September 2015 um 21:45

    Buchrückentext: Inmitten einer heißen Sommernacht wird Ariane entführt - von einem riesengroßen Drachen! Er bringt sie in den fernen, finsteren Zauberwald. Die magischen Geschöpfe, die hier leben, scheinen dem Mädchen nicht wohl gesonnen zu sein. Weshalb sonst würde der Elfenkönig Leandro einen mächtigen Zauber aussprechen? Einen Fluch, der verhindert, dass Ariane jemals nachhause zurückkehren kann. Denn er bewirkt, dass alle in der Menschenwelt sie vergessen haben! Ariane ist verzweifelt. Doch sie hat auch Freunde im Zauberwald, die ihr helfen wollen ... Leseeindrücke: Mit dem Kinder- und Jugendfantasyroman "Der Zauberfluch des Elfenkönigs" entführt uns die Autorin Vanessa Walder in eine sagenhafte Welt voller magischer Geschöpfe und verfluchten Zaubereien. Der Roman beginnt noch in einer realen Welt, aber gleich mit der Entführung der kleinen Ariane, die eben noch in ihrem Kettchen unruhig träumte und schon in einem Sack gefangen und entführt wird. Der Entführer ist niemand Geringeres als der riesengroßer Drache Obligo, der sie mit in eine geheimnisvollen und finsteren Zauberwald mit magischen Geschöpfen nimmt. Ihr sehnlichster Wunsch ist es nur schnellstmöglich wieder nach Hause zurückzukehren, aber dieser wird ihr verwehrt, denn der der Elfenkönig hat einen Fluch ausgesprochen, der verhindert, dass sie je wieder nach Hause zurückkehren kann. Aber zwischen all  den Geschöpfen findet sie Freunde im Zauberwald, die ihr helfen mögen…. Dieses Fanatsyabenteuer ist atemberaubend verfasst und wunderschön bebildert. Ich las die Erlebnisse der kleinen Ariane zusammen mit meinem zehnjährigen Sohn und wir tauchten gemeinsam ein in diese mystische  und schillernde Welt. Sämtliche Figuren sind so speziell und individuell, dass wir sie regelrecht bildlich vor Augen hatten. Die Dialoge der Charaktere sind verständlich verfasst und wirken sehr lebendig und real. Zwischen Kobolden, Elfen und Drachen finden wir auch Tiere wie einen Hirsch, einen Bären, einen Marder, einen Dachs uvm.  So wird die magische Welt mit einer tierischen vereint. Sämtliche der 20. Kapitel tragen Neugierde erweckende Überschriften, 229 Seiten die einem magisch in ihren Bann zogen. Das Cover wirkt märchenhaft schön und zeigt Obligo den Drachen neben der kleinen Ariane. De goldfarbene Schrift auf dem Cover ist ein haptisches Erlebnis. Sehr gerne möchten wir 5 Sterne vergeben. © esposa1969

    Mehr
  • Fantastische Welt

    Der Zauberfluch des Elfenkönigs

    solveig

    16. September 2015 um 12:42

      Es ist eine heiße Sommernacht. Die 10jährige Ariane schläft unruhig und träumt, und dennoch ist es kein Traum: sie wird direkt aus ihrem Bett in einen Zauberwald verschleppt  -  von einem Drachen! Der Leser wird gleich zu Beginn des ersten Kapitels mit entführt, in eine fantastische Welt voller Zauberwesen und sprechender Tiere. Gespannt verfolgt er mit, welche Abenteuer das kleine Mädchen im Nachthemd hier erwarten. Ariane, eigentlich als Geisel geraubt, schließt unerwartet Freundschaft mit Obligo, dem Drachen, möchte jedoch nichts lieber als nach Hause zu ihrer Familie zurückkehren. Der etwas leichtsinnige Obligo verliert sie jedoch unterwegs, und sie trifft auf andere gefährliche Wesen, die Wölfin Elvira und die Schlange Lukretia. Im Zauberwald herrscht eine aufgeheizte Stimmung; denn Tiere und Fabelwesen beschuldigen sich gegenseitig, die Oberhand gewinnen zu wollen. Dabei wünschen sich viele nur eines: ein friedliches Miteinander. Zwei, die ihre Freundschaft vor den anderen Bewohnern verheimlichen müssen, sind Kobold Knaster und Hase Theodor. Sie fassen schließlich einen mutigen Entschluss und geraten dabei in große Gefahr… Mit Spannung, aber auch mit viel Humor leitet Vanessa Walder ihre Leser durch Arianes Abenteuer im Zauberwald. Neben der bangen Frage, ob es Ariane schafft, in die Welt der Menschen zurückzukehren, stellt die Autorin aber auch Themen wie Toleranz und Freundschaft auf den Prüfstand. Nur mit verlässlichen Freunden kann es dem einzelnen gelingen, Gefahren zu bestehen. Oder die Dinge sogar zu verändern! Flott und packend geschrieben, trifft dieses Buch sicher den Geschmack vieler Kinder; denn zahlreiche Zauberwesen bevölkern den Wald und verleihen der kindlichen Phantasie Flügel. Almud Kunerts liebevolle kleine Schwarz-Weiß-Zeichnungen illustrieren ergänzend den Text und geben den Zauberwald-Bewohnern auch grafisch  Ausdruck. Im übrigen begleitet auf beinahe jeder Buchseite eine winzige umher schwirrende Elfe den kleinen Leser bei seiner Reise durch den Zauberwald. Auch die Zeichnungen in den weiteren Bänden der „Elfenkönig-Trilogie“  stammen von Almud Kunert. Mein Fazit: Ein anregendes, spannendes Buch für alle, die phantasievolle Geschichten lieben!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks