Vanessa Winter Das Goldene Herz

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(4)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Goldene Herz“ von Vanessa Winter

Als Aurea Vitaes Reise beginnt, ist sie unglücklich verheiratet. Ihr Mann Devius, König der Welt und ein hitzköpfiger Magus der Dunkelheit, macht ihr das Leben schwer. Wie es das Schicksal will, findet sie heraus, dass ihr ehemaliger Verlobter Ian Vehemens einer ihrer Gefährten ist, die sie auf der Reise begleiten sollen.Alte Gefühle blühen wieder auf, doch ihre Liebe scheint aussichtslos. Wird das goldene Herz ihr bei der Suche nach dem Seelenverwandten helfen können? Und was hat es mit dem Gott der Luft Jae-Hwa auf sich, der mit ihr ebenso verbunden zu sein scheint?

Stöbern in Romane

Die Zweisamkeit der Einzelgänger

Joachim Meyerhoff kann einfach unfassbar toll schreiben!

Alina97

Kleine Stadt der großen Träume

Bewegende und tiefsinnige Geschichte über Freundschaft, Loyalität, Eishockey und die Träume einer kleinen Stadt im Nirgendwo.

ConnyKathsBooks

Schloss aus Glas

4,5 Sterne. Bewundernswert, wie nüchtern, distanziert und ganz ohne Wut und Selbstmitleid die Autorin über Ihre Kindheit und Jugend schreibt

Kleines91

Leere Herzen

Fesselnder Roman über eine erschreckende Zukunftsvision

lizlemon

Kleine große Schritte

Ein Buch mit guter Absicht und grausamer Übersetzung. Mehr dazu in der Rezension.

eelifant

Die Frau im hellblauen Kleid

Eine mitreißende Familiengeschichte mit historischem Hintergrund sorgt für spannende Unterhaltung!

sommerlese

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eines der schönsten Bücher der letzten Jahre

    Das Goldene Herz

    NikaBechtel

    31. March 2015 um 10:22

    Über eine Leserunde hier bin ich auf dieses Werk aufmerksam geworden und habe es "inhaliert". Darüber hinaus muss ich gestehen, dass ich den Klappentext etwas "falsch" ausgelegt habe, aber das geschieht mir nicht zum ersten Mal. Das grüne Cover des Ebooks gefällt mir weit besser, als das andere. Ich mags einfach und schön. Einfach & schön: genauso bin ich nach dem kurzen ersten Reinblättern gestartet und wurde schnell eines Besseren belehrt. Zwar ist der Textfluss schnell zu lesen, doch die Story in ihren Einzelheiten aufzunehmen erfordert einen klaren Kopf und Muse. Mehr als ein Gläschen Rotwein zum Buch war da nicht drin :-) Ich sage zum Verlauf nur Folgendes: Aurea begibt sich auf eine Reise, eine wie so manch ein Mensch sie gerne bestreiten würde und mit diesem Abenteuer wird das möglich. Mit der Hauptprotagonistin zu fühlen, zu leiden, zu kämpfen und zu hoffen fiel mir nicht schwer. Ihr Charakter, ihre Handlungen und Aussagen sind gut dargestellt und nachvollziehbar. Besonders begeistert war ich von der komplexen Welt, die hier erschaffen wurde. Sie ist sowohl fernab der Realität und doch immerdar. Ein gelungenes Debüt - und das von so einer jungen Autorin! Alle Achtung. Ganz eindeutig ist mir diese Unterhaltung 5 Sterne wert und meine Empfehlung.

    Mehr
  • Eines der schönsten Bücher der letzten Jahre

    Das Goldene Herz

    NikaBechtel

    31. March 2015 um 10:22

    Über eine Leserunde hier bin ich auf dieses Werk aufmerksam geworden und habe es "inhaliert". Darüber hinaus muss ich gestehen, dass ich den Klappentext etwas "falsch" ausgelegt habe, aber das geschieht mir nicht zum ersten Mal. Das grüne Cover des Ebooks gefällt mir weit besser, als das andere. Ich mags einfach und schön. Einfach & schön: genauso bin ich nach dem kurzen ersten Reinblättern gestartet und wurde schnell eines Besseren belehrt. Zwar ist der Textfluss schnell zu lesen, doch die Story in ihren Einzelheiten aufzunehmen erfordert einen klaren Kopf und Muse. Mehr als ein Gläschen Rotwein zum Buch war da nicht drin :-) Ich sage zum Verlauf nur Folgendes: Aurea begibt sich auf eine Reise, eine wie so manch ein Mensch sie gerne bestreiten würde und mit diesem Abenteuer wird das möglich. Mit der Hauptprotagonistin zu fühlen, zu leiden, zu kämpfen und zu hoffen fiel mir nicht schwer. Ihr Charakter, ihre Handlungen und Aussagen sind gut dargestellt und nachvollziehbar. Besonders begeistert war ich von der komplexen Welt, die hier erschaffen wurde. Sie ist sowohl fernab der Realität und doch immerdar. Ein gelungenes Debüt - und das von so einer jungen Autorin! Alle Achtung. Ganz eindeutig ist mir diese Unterhaltung 5 Sterne wert und meine Empfehlung.

    Mehr
  • Eines der schönsten Bücher der letzten Jahre

    Das Goldene Herz

    NikaBechtel

    31. March 2015 um 10:22

    Über eine Leserunde hier bin ich auf dieses Werk aufmerksam geworden und habe es "inhaliert". Darüber hinaus muss ich gestehen, dass ich den Klappentext etwas "falsch" ausgelegt habe, aber das geschieht mir nicht zum ersten Mal. Das grüne Cover des Ebooks gefällt mir weit besser, als das andere. Ich mags einfach und schön. Einfach & schön: genauso bin ich nach dem kurzen ersten Reinblättern gestartet und wurde schnell eines Besseren belehrt. Zwar ist der Textfluss schnell zu lesen, doch die Story in ihren Einzelheiten aufzunehmen erfordert einen klaren Kopf und Muse. Mehr als ein Gläschen Rotwein zum Buch war da nicht drin :-) Ich sage zum Verlauf nur Folgendes: Aurea begibt sich auf eine Reise, eine wie so manch ein Mensch sie gerne bestreiten würde und mit diesem Abenteuer wird das möglich. Mit der Hauptprotagonistin zu fühlen, zu leiden, zu kämpfen und zu hoffen fiel mir nicht schwer. Ihr Charakter, ihre Handlungen und Aussagen sind gut dargestellt und nachvollziehbar. Besonders begeistert war ich von der komplexen Welt, die hier erschaffen wurde. Sie ist sowohl fernab der Realität und doch immerdar. Ein gelungenes Debüt - und das von so einer jungen Autorin! Alle Achtung. Ganz eindeutig ist mir diese Unterhaltung 5 Sterne wert und meine Empfehlung.

    Mehr
  • Eines der schönsten Bücher der letzten Jahre

    Das Goldene Herz

    NikaBechtel

    31. March 2015 um 10:21

    Über eine Leserunde hier bin ich auf dieses Werk aufmerksam geworden und habe es "inhaliert". Darüber hinaus muss ich gestehen, dass ich den Klappentext etwas "falsch" ausgelegt habe, aber das geschieht mir nicht zum ersten Mal. Das grüne Cover des Ebooks gefällt mir weit besser, als das andere. Ich mags einfach und schön. Einfach & schön: genauso bin ich nach dem kurzen ersten Reinblättern gestartet und wurde schnell eines Besseren belehrt. Zwar ist der Textfluss schnell zu lesen, doch die Story in ihren Einzelheiten aufzunehmen erfordert einen klaren Kopf und Muse. Mehr als ein Gläschen Rotwein zum Buch war da nicht drin :-) Ich sage zum Verlauf nur Folgendes: Aurea begibt sich auf eine Reise, eine wie so manch ein Mensch sie gerne bestreiten würde und mit diesem Abenteuer wird das möglich. Mit der Hauptprotagonistin zu fühlen, zu leiden, zu kämpfen und zu hoffen fiel mir nicht schwer. Ihr Charakter, ihre Handlungen und Aussagen sind gut dargestellt und nachvollziehbar. Besonders begeistert war ich von der komplexen Welt, die hier erschaffen wurde. Sie ist sowohl fernab der Realität und doch immerdar. Ein gelungenes Debüt - und das von so einer jungen Autorin! Alle Achtung. Ganz eindeutig ist mir diese Unterhaltung 5 Sterne wert und meine Empfehlung.

    Mehr
  • Eines der schönsten Bücher der letzten Jahre

    Das Goldene Herz

    NikaBechtel

    31. March 2015 um 10:21

    Über eine Leserunde hier bin ich auf dieses Werk aufmerksam geworden und habe es "inhaliert". Darüber hinaus muss ich gestehen, dass ich den Klappentext etwas "falsch" ausgelegt habe, aber das geschieht mir nicht zum ersten Mal. Das grüne Cover des Ebooks gefällt mir weit besser, als das andere. Ich mags einfach und schön. Einfach & schön: genauso bin ich nach dem kurzen ersten Reinblättern gestartet und wurde schnell eines Besseren belehrt. Zwar ist der Textfluss schnell zu lesen, doch die Story in ihren Einzelheiten aufzunehmen erfordert einen klaren Kopf und Muse. Mehr als ein Gläschen Rotwein zum Buch war da nicht drin :-) Ich sage zum Verlauf nur Folgendes: Aurea begibt sich auf eine Reise, eine wie so manch ein Mensch sie gerne bestreiten würde und mit diesem Abenteuer wird das möglich. Mit der Hauptprotagonistin zu fühlen, zu leiden, zu kämpfen und zu hoffen fiel mir nicht schwer. Ihr Charakter, ihre Handlungen und Aussagen sind gut dargestellt und nachvollziehbar. Besonders begeistert war ich von der komplexen Welt, die hier erschaffen wurde. Sie ist sowohl fernab der Realität und doch immerdar. Ein gelungenes Debüt - und das von so einer jungen Autorin! Alle Achtung. Ganz eindeutig ist mir diese Unterhaltung 5 Sterne wert und meine Empfehlung.

    Mehr
  • Eines der schönsten Bücher der letzten Jahre

    Das Goldene Herz

    NikaBechtel

    31. March 2015 um 10:21

    Über eine Leserunde hier bin ich auf dieses Werk aufmerksam geworden und habe es "inhaliert". Darüber hinaus muss ich gestehen, dass ich den Klappentext etwas "falsch" ausgelegt habe, aber das geschieht mir nicht zum ersten Mal. Das grüne Cover des Ebooks gefällt mir weit besser, als das andere. Ich mags einfach und schön. Einfach & schön: genauso bin ich nach dem kurzen ersten Reinblättern gestartet und wurde schnell eines Besseren belehrt. Zwar ist der Textfluss schnell zu lesen, doch die Story in ihren Einzelheiten aufzunehmen erfordert einen klaren Kopf und Muse. Mehr als ein Gläschen Rotwein zum Buch war da nicht drin :-) Ich sage zum Verlauf nur Folgendes: Aurea begibt sich auf eine Reise, eine wie so manch ein Mensch sie gerne bestreiten würde und mit diesem Abenteuer wird das möglich. Mit der Hauptprotagonistin zu fühlen, zu leiden, zu kämpfen und zu hoffen fiel mir nicht schwer. Ihr Charakter, ihre Handlungen und Aussagen sind gut dargestellt und nachvollziehbar. Besonders begeistert war ich von der komplexen Welt, die hier erschaffen wurde. Sie ist sowohl fernab der Realität und doch immerdar. Ein gelungenes Debüt - und das von so einer jungen Autorin! Alle Achtung. Ganz eindeutig ist mir diese Unterhaltung 5 Sterne wert und meine Empfehlung.

    Mehr
  • Leserunde zu "Das Goldene Herz" von Vanessa Winter

    Das Goldene Herz

    winter_vanessa

    Hallo liebe Leseratten!  Dies wird meine erste Leserunde zu meinem Debütroman "Das Goldene Herz - Buch 1 (Kraft der Liebe)". Zunächst war ich zu schüchtern, um mein Buch hier zu präsentieren - doch wie sonst soll ich die sechs Folgewerke verbessern ohne konstruktive Kritik?  Unter allen Bewerbern verlose ich  zehn Bücher. Das Beste - IHR könnt entscheiden welches Format bzw. welche Edition ihr bekommt! Die Wahl liegt bei deutscher oder englischer Edition - jeweils als Softcover, E-Book oder Hardcover verfügbar.  Printformate auf Wunsch gerne signiert. Schreibt mir einfach welche Edition / welches Format euch am liebsten wäre! Die Verlosung findet dann am 01.03.2014 statt, da bei mir erstmal ein Umzug und die Veröffentlichung des englischen Hardcovers ansteht.  Die Leserunde starten wir dann am 08.03.2014.  Jeder der das Buch bereits gekauft hat / kaufen möchte, darf selbstverständlich auch gerne an der Leserunde teilnehmen.  Schaut euch doch bis dahin schon mal die ersten 20 Seiten und den Buchtrailer an! Ich freue mich auf euch! Deutsches Hardcover Deutsches Softcover Deutsches E-Book Englisches Hardcover (noch nicht verfügbar) Englisches Softcover Englisches E-Book

    Mehr
    • 183
  • Vielschichtiger erster Band

    Das Goldene Herz

    Buechergarten

    09. April 2014 um 08:14

    INHALT: Aurea Vitae lebt über 3000 Jahre nach der Apokalypse in einer Welt die unserer nur noch in Ansätzen gleicht. Man schreibt das Jahr 2015 nach Christus und in Aureas Welt herrschen die Menschen nicht nur über die vier Elemente, sondern auch über das Licht – sowie Aurea – und die Magie der Dunkelheit. Ausgerechnet mit einem Magus der Dunkelheit und auch noch dem König der Welt, ist Aurea verheiratet und dies alles andere als glücklich. Als die herrschenden sechs Unsterblichen von dem hasserfüllten Menschen Ater Cor bedroht werden, schicken diese Aurea und elf Gefährten auf eine gefährliche Reise. Und als würde es nicht schon genügen, dass ein Mensch die Seelen der Götter vernichten will, sind sich einige der Gefährten im Leben bereits zuvor begegnet und auch die anderen sind nicht immer Herr über sich selbst… EIGENE MEINUNG: Zuerst sollte vielleicht gesagt werden, dass „Das goldene Herz“ den ersten Teil einer Buchreihe mit sieben geplanten Bänden darstellt. Als Leser wurde mir dies auch dadurch schnell klar, dass das Buch für mich wesentlich tiefer geht und die Geschichte auch umfangreicher ist als zuerst gedacht! An einigen Stellen hatte ich Probleme die vielen Personen auseinander zu halten und sie mit den richtigen Hintergrundinformationen, Schicksalen und Problemen in Einklang zu bringen. Gerade dies stelle ich mir aber auf eine längere Reihe bezogen wieder als sehr interessant vor. Der Schreibstil an sich gefällt mir gut – es wird aus verschiedenen Perspektiven geschrieben, was mich teilweise zwar etwas verwirrt hat, aber einem die Sichtweisen und Charakter der Protagonisten auch sehr schön nahe gebracht hat! Meiner Meinung nach braucht dieses Buch die volle Aufmerksamkeit des Lesers, sonst verliert man leicht den Faden! Die Charaktere an sich waren mir je nach dem welche Rolle sie einnahmen sympathisch oder eben auch nicht – nur gegen Ende des ersten Bandes waren mir einige Wendungen doch zu unrealistisch, was der Geschichte an sich jedoch keinen Abbruch tut! Hier sollte vielleicht noch angemerkt werden, dass die Geschichte nicht immer hell und freundlich ist, sondern durchaus dunkle, böse, gewalttätige und hinterhältige Seiten aufweist! Auch die Götter, die sich in die Reise der Menschen auf die verschiedensten Arten einmischen tragen dazu ihren Teil bei! Auch an Fantasy wird nicht gespart, das zeigt schon die Weltkarte zu Beginn des Buches, auf der u. a. die Hölle als Ort vermerkt ist! FAZIT: Sehr vielschichtiger erster Band, mit Magie, Liebe, mehr als einem Problem und vielfältigen Charakteren! (3,5 Sterne)

    Mehr
  • Der wahre Seelenverwandte

    Das Goldene Herz

    Line1984

    23. March 2014 um 11:08

    Als Aurea Vitaes Reise beginnt, ist sie unglücklich verheiratet. Ihr Mann Devius, König der Welt und ein hitzköpfiger Magus der Dunkelheit, macht ihr das Leben schwer. Wie es das Schicksal will, findet sie heraus, dass ihr ehemaliger Verlobter Ian Vehemens einer ihrer Gefährten ist, die sie auf der Reise begleiten sollen.Alte Gefühle blühen wieder auf, doch ihre Liebe scheint aussichtslos. Wird das goldene Herz ihr bei der Suche nach dem Seelenverwandten helfen können? Und was hat es mit dem Gott der Luft Jae-Hwa auf sich, der mit ihr ebenso verbunden zu sein scheint? Über 3000 Jahre nach der Apokalypse im Jahre 2015 nach Christus hat sich die Welt, die wir einst kannten, völlig verändert. Menschen beherrschen die vier Elemente, so wie die Kräfte von Licht und Dunkelheit, und werden von sechs Unsterblichen regiert. Diese Regierung wird jedoch durch einen hasserfüllten Menschen namens Ater Cor bedroht, der die Seelen der Götter vernichten will.Es gibt nur eine Person, die ihn gemeinsam mit ihren elf Gefährten aufhalten kann. Aurea Vitae.Dieses erste Kapitel ihrer Geschichte erzählt vom Beginn einer langen Reise. "Halt mich und lass mich in deinen Armen zergehen. Ein besseres Ende gibt es nicht. S. 378 by Vanessa Winter aus Eis Meine Meinung: A urea beginnt ihren Gefährten eine abenteuerliche Reise. Als wenn das nicht schon schwierig genug wäre muss sie sich gegen ihren Mann Devius zur Wehr setzten. Der Magus der Dunkelheit nutzt jede Gelegenheit um Aurea zu schaden, er verletzt sich körperlich wie seelisch und gibt ihr so zu verstehen was er von ihr hält. Man mag es kaum glauben aber Aurea und Devius sind Seelenverwandte, doch schon bald wird diese Seelenverwandtschaft in Frage gestellt. Spätestens dann als Aurea Ian wieder begegnet, beide hatten vor Aureas Hochzeit mit Devius, eine glückliche Beziehung, wurden dann aber getrennt und so kam es das Aurea den Magus der Dunkelheit heiraten musste. Wird sich die Seelenverwandtschaft zwischen Aurea und Devius als falsch herausstellen? Welche Abteuer erwarten Aurea und ihre Gefährten auf ihrerer Reise? Dieses Buch ist mir wirklich ans Herz gewachsen. Von der ersten Seite an schafft es die Autorin mich in den Bann der Geschichte zu ziehen. Aurea ist mir sehr sympatisch ich habe richtig mit ihr gelitten, gerade wenn Devius sie wieder erniedrigte. Der Schreibstil gefiel mir richtig gut, er liest sich locker, allerdings muss man sich auf diese gefühlvolle Geschichte konzentrieren, dieses Buch ist nicht dafür gedacht zwischendurch gelesen zu werden. Ich bin begeistert von dieser Geschichte und ich warte schon jetzt Sehnsüchtig auf Band 2, ich kann es kaum erwarten zu erfahren wie es mit Aurea weiter geht. Dieses Buch hat mich berührt und bleibt auch nach dem aus lesen noch lange im Kopf. Meine Lieblingszitate: "Es ist unglaublich, wie viel Kraft die Seele dem Körper zu leihen vermag." S. 8 "Wahre Liebesgeschichten haben kein Ende" S. 278 Zum Schluss noch ein Zitat was mir sehr ans Herz gewachsen ist, ich weiß auch das es von der Autorin das Liblingszitat ist :-) "Ja, wir sprechen beide gerne in Rätseln. Das haben wir schon immer getan. Weil wir uns kennen und es keiner klaren Worte zwischen uns bedarf." S. 374 Infos zu Autorin: Vanessa Winter wurde am 13.08.1991 in Baden-Württemberg geboren. Sie wuchs in der malerischen Klosterstadt Maulbronn auf und fühlt sich dieser sehr verbunden. »Das Goldene Herz« entstand im Jahre 2009, als die Autorin durch das Schreiben versuchte, die häusliche Gewalt in ihrer Beziehung zu verarbeiten. Im Laufe der Zeit arbeitete sie die Geschichte aus, bis sie zu dem wurde, was sie heute ist. Ihr Interesse am Schauspiel bewegte sie außerdem dazu vier Drehbücher zur Buchreihe zu schreiben, die sieben Romane umfassen soll. Der Künstlername „Winter“ steht für ein Herz aus Eis, das sich von Romantik nicht mehr beeindrucken lässt und zu einer Autorin gehört, die trotzdem darüber schreibt.

    Mehr
  • Beginn einer langen Reise und der Suche nach dem wahren Seelenverwandten!

    Das Goldene Herz

    Samy86

    19. March 2014 um 10:28

    Bevor ich erzähle worum es geht muss ich gestehen, dass ich so begeistert bin und das Buch sehr vielschichtig, dass ich mich für den Klapptext entschieden habe, weil ich sonst eindeutig soviel verraten würde und ihr müsst euch wirklich selbst überzeugen! ( Sonst wäre es ja langweilig ;) ) Klapptext: Über 3000 Jahre nach der Apokalypse im Jahre 2015 nach Christus hat sich die Welt, die wir einst kannten, völlig verändert. Menschen beherrschen die vier Elemente, so wie die Kräfte von Licht und Dunkelheit und werden von sechs Unsterblichen regiert. Diese Regierung wird jedoch durch einen hasserfüllten Menschen namens Atar Cor bedroht, der die Seelen der Götter vernichten will. Es gibt nur EINE Person, die ihn gemeinsam mit ihren elf Gefährten aufhalten kann. AUREA VITAE! Dieses erste Kapitel ihrer Geschichte erzählt vom Beginn einer langen Reise und der Suche nach ihrem Seelenverwandten! Über die Autorin: Vanessa Winter wurde im August 1991in Baden-Wüttenberg geboren. Sie wuchs in der malerischen Klosterstadt Maulbronn auf und fühlt sich dieser sehr verbunden. " DAS GOLDENE HERZ" enstand 2009 als die Autorin durch das Schreiben versuchte, die häusliche Gewalt in ihrer Beziehung zu verarbeitetn. Im Laufe der Zeit arbeitete sie die Geschichte aus, bis sie zu dem wurde, was sie heute ist! Sie schrieb 4 Drehbücher zur Buchreihe , die sieben Romane umfassen soll! Der Künstlername " WINTER" steht für Herz aus Eis, das sich von Romantik nicht mehr beeindrucken lässt und zu einer Autorin gehört, die trotzdem darüber schreibt! Meine Meinung: " Das goldene Herz" ist der erste Band einer Buchreihe von geplanten 7 Bänden. Die Autorin Vanessa Winter hat einen sehr gefühlvollen, lockeren und auch ernsten Schreibstil der sich sehr angenehm und flüssig lesen lässt. Im Roman kommt es zu mehreren Sichtweisen-Wechsel, welche die einzelnen Protagonisten in Szene setzt und jeden auf seine Art den Leser kennenlernen lässt. Aurea Vitae ist eine starke Persönlichkeit die sich nicht traut gegen die strenge und schmerzvolle Beziehung zu ihrem Mann auszubrechen und durch ihre Gefühle eigentlich einen anderen verbunden ist, was der Geschichte sehr viel Gefühl, Dramatik und Spannung verpasst. Durch die unterschiedlichen Perspektiven und auch der Zeitwandel von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft lässt die komplette Thematik des Romans sehr gut gewählt durchleuchten und erleben! Lieblingszitat: " Wahre Liebesgeschichten haben kein Ende" ( Richard Bach; Seite 239) Fazit: Einfach nur ein total sehr emotionaler und dramatischer Roman der mir sehr ans Herz gewachsen ist und totale Lesefreude ausgelöst hat. LEIDER kann man hier nur 5 Sterne vergeben, weil ich hätte gerne noch mehr verteilt!!! Einziges Mango: Man muss dran bleiben und nichts zwischendurch lesen, sonst verliert man den Faden an der Geschichte, weil sie sehr vielschichtig ist!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks