Neuer Beitrag

Ausgewählter Beitrag

angi_stumpf

vor 2 Jahren

(4)

Total begeistert von dem schönen bunten Cover habe ich mich sehr auf dieses Buch gefreut, wurde aber letztlich leider etwas enttäuscht.

Die Story entwickelt sich langsam: wir begleiten Giza durch ihre Kindheit, die eigentlich als sehr schön beschrieben wird. Sie wächst im Haus ihrer Tanten auf, die mit Blumen handeln. So verwundert es nicht, dass wunderschöne Beschreibungen von Landschaft und Blütenvielfalt einen großen Teil der Erzählung einnehmen.
Überhaupt habe ich den Schreibstil als manchmal etwas ausschweifend und "blumig" empfunden, was allerdings ganz gut zur Story passte. Für meinen Geschmack waren es aber zu viele Details, die mich nicht wirklich interessierten und die die Geschichte nicht vorangebracht haben.

Wir erleben, wie Giza erwachsen wird und ihr Leben immer mehr als nicht so perfekt betrachtet, wie es einmal schien. Sie entdeckt die Liebe und sie stielt sich immer häufiger aus dem Haus, um in einem verrufenen Stadtviertel in der Nähe Spaß zu haben und zu feiern.
Mit der ersten Liebe kommen auch große Probleme in Gizas Leben und bald wird sie ernsthaft krank vor lauter Kummer. Da ich nicht so der Liebesromanfan bin, erschien mir das Buch zu einem großen Teil als nicht so interessant, erst in der zweiten Hälfte entpuppt sich so langsam ein altes Geheimnis, dem Giza auf den Grund gehen will. Hier wird die Geschichte spannender und das Ende fand ich dann wieder recht gelungen.

Giza erschien mir zunächst wie ein ganz normales Kind, dann empfand ich sie zunehmend als wirklich realitätsfremd und sehr naiv, später entwickelt sie dann eine gewisse Stärke, aber da ist die Geschichte auch schon fast zu Ende. Neben ihr gibt es noch einige Charaktere, die ich sehr gern mochte: ausgerechnet ein Säufer ist unter ihnen, denn er brachte auch stellenweise etwas Humor in die Story.
Insgesamt war es aber leider nicht so wirklich "mein" Buch, auch wenn die Beschreibungen der Schauplätze Lust auf Urlaub machen.

Autor: Vanessa da Mata
Buch: Blumentochter
Neuer Beitrag