Vea Kaiser

(209)

Lovelybooks Bewertung

  • 285 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 15 Leser
  • 60 Rezensionen
(105)
(67)
(23)
(9)
(5)

Lebenslauf von Vea Kaiser

Vea Kaiser wurde 1988 in Österreich geboren. Als Autorin wurde sie durch ihren Debütroman "Blasmusikpop oder Wie die Wissenschaft in die Berge kam" bekannt, der im Jahr 2012 bei Kiepenheuer und Witsch veröffentlicht wurde. Für ihr erstes Buch erhielt sie unter anderem das Hans-Weigel-Literaturstipendium und wurde mit dem Theodor-Körner-Preis ausgezeichnet. Neben der Schriftstellerei studiert Vea Kaiser derzeit Altgriechisch an der Universität in Wien.

Bekannteste Bücher

Reportagen #14

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • Frage
  • Gewinnspiel
  • Aktion
  • Kurzmeinung
  • weitere
Beiträge von Vea Kaiser
  • Ein modernes Heldenepos, eine Familiengeschichte über mehrere Generationen

    Makarionissi oder Die Insel der Seligen
    Nimmer_Satt

    Nimmer_Satt

    04. August 2017 um 13:44 Rezension zu "Makarionissi oder Die Insel der Seligen" von Vea Kaiser
  • Die Hälfte hätte auch gereicht

    Blasmusikpop oder Wie die Wissenschaft in die Berge kam
    Federfee

    Federfee

    21. March 2017 um 11:46 Rezension zu "Blasmusikpop oder Wie die Wissenschaft in die Berge kam" von Vea Kaiser

    Die Idee ist gut: ein Junge, der in einem einsamen Bergdorf aufwächst und sich so gar nicht zugehörig fühlt, ja, die Dorfbewohner fast sogar verachtet, bekommt die Gelegenheit zu einer fundierten Schulbildung. Als er die Matura (das Abitur) nicht bekommt und er weiter in seinem Dorf zurechtkommen muss, versucht er, seinem großen Vorbild, dem 'alten Griechen' Herodot nachzueifern und die Dorfbewohner wie einen fremden Stamm zu erforschen. Ohne dass er es zuerst merkt oder will, fängt er an, sich wohl zu fühlen, die Vorteile einer ...

    Mehr
    • 3
  • Ein Baum, auf dem Ideen wachsen

    Blasmusikpop oder Wie die Wissenschaft in die Berge kam
    Ulenflucht

    Ulenflucht

    16. March 2017 um 20:31 Rezension zu "Blasmusikpop oder Wie die Wissenschaft in die Berge kam" von Vea Kaiser

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Wissenschaft der Vea Kaiser etwas Botanisches in die Alpen gebracht hat. Es muss ein Baum gezüchtet worden sein, der Ideen hervorbringt und zwar ohne Unterlass. Meine Befürchtung ist, dass das Ding in den nächsten Jahren nicht nur Österreich zugewuchert hat, sondern den ganzen Planeten. Das ist aus dem Grund zu befürchten und nicht zu hoffen, weil dieses Buch dann nicht einzigartig bleiben wird, wenn erst jeder vom Baum der Ideen süße Früchte naschen kann und der Stift dann nur so übers ...

    Mehr
  • Die krummen Wege des Schicksals

    Makarionissi oder Die Insel der Seligen
    Karin_Kehrer

    Karin_Kehrer

    30. August 2016 um 22:38 Rezension zu "Makarionissi oder Die Insel der Seligen" von Vea Kaiser

    In einem griechischen Bergdorf bringt die Vision von Großmutter Maria zwei jungen Menschen Unglück. Denn obwohl sie sich nicht lieben, heiraten sie und ziehen nach Deutschland. Während der stille, pedantische Lefti sich mit der deutschen Mentalität anfreunden kann, fühlt sich die temperamentvolle Eleni als Fremdkörper. Kein Wunder, dass sich beide anderweitig verlieben. Lefti zieht mit seiner neuen österreichischen Frau nach St. Pölten. Eleni glaubt, mit dem Hippie Otto ihr Glück zu finden, wandert nach Chicago aus und heiratet ...

    Mehr
  • Toller Familienroman

    Makarionissi oder Die Insel der Seligen
    BiancaBerlin

    BiancaBerlin

    22. August 2016 um 22:35 Rezension zu "Makarionissi oder Die Insel der Seligen" von Vea Kaiser

    Das Buch lebt von seinen sehr unterschiedlichen und immer spannenden Figuren. Als großes Oberthema könnten die Begriffe „Selbstfindung und Identität“ über dem Roman stehen. Es geht aber auch um Krieg, Heimatlosigkeit, Migration und natürlich um Liebe. Auch die Schauplätze sind weit gestreut: von Griechenland bis Niedersachsen, von Chicago bis Zürich. Das klingt jetzt alles reichlich verwickelt, ist es aber dank des tollen Stils der Autorin gar nicht. Sie erzählt flüssig, schlüssig, humorvoll und immer mit dem richtigen Timing. ...

    Mehr
  • Familiensaga

    Makarionissi oder Die Insel der Seligen
    Saralonde

    Saralonde

    17. June 2016 um 15:11 Rezension zu "Makarionissi oder Die Insel der Seligen" von Vea Kaiser

    In einem griechischen Dorf an der albanischen Grenze hält die alte Yiayia Maria ihren Familienclan zusammen. Damit das so bleibt, muss eine ihrer beiden Töchter noch einmal für Nachwuchs sorgen. So wird Eleni geboren, die später ihren Cousin Lefti heiraten soll. Doch wie es das Schicksal will, die Matriarchin hat die Zeichen falsch gedeutet und die Verbindung von Eleni und Lefti steht schon, bevor sie überhaupt eingegangen wird, unter einem schlechten Stern… Familiengeschichten sind mir von allen Geschichten die liebsten, denn ...

    Mehr
  • Über die Bergbarbaren

    Blasmusikpop oder Wie die Wissenschaft in die Berge kam
    leselea

    leselea

    Rezension zu "Blasmusikpop oder Wie die Wissenschaft in die Berge kam" von Vea Kaiser

    Jene Bergbarbaren aus St. Peter haben im Laufe der Jahrhunderte Sitten und Gebräuche entwickelt, die der zivilisierte Leser erfahren soll, und vor allem möchte ich skizzieren, wieso sie so sind, wie sie sind, woher sie stammen und wie es kam, daß sie gegen die Zivilisierten Krieg führten. (S. 11) In St. Peter am Anger ticken die Uhren noch wie in früheren Zeiten: Man heiratet die Jugendliebe, übernimmt das Geschäft des Vaters, frönt die Mitgliedschaft in diverseren Vereinen, übertrumpft sich im Wettrinken (Männer) bzw. ...

    Mehr
    • 5
    leselea

    leselea

    05. June 2016 um 21:02
  • Eine griechische Familienchronik

    Makarionissi oder Die Insel der Seligen
    black_horse

    black_horse

    15. May 2016 um 15:21 Rezension zu "Makarionissi oder Die Insel der Seligen" von Vea Kaiser

    Auf 8 CDs erzählt dieses Hörbuch eine griechische Familiengeschichte über mehrer Generationen. Ausgehend von einem abgelegenen Bergdorf machen sich Eleni und Lefti, die "zwangsverheiratet" wurden auf den Weg in die Welt. In Deutschland merken sie sehr schnell, dass sie gar nicht zusammenpassen und ihre Wege trennen sich. Und so ziehen sie weiter, leben ihr eigenes Leben, in Amerika, in Österreich, auf der griechischen Insel Makarionissi. Elenis Tochter, von der alle annehmen, dass sie Leftis Tochter ist, bekommt früh ...

    Mehr
  • Eine zauberhafte Geschichte ...

    Makarionissi oder Die Insel der Seligen
    engineerwife

    engineerwife

    15. May 2016 um 10:08 Rezension zu "Makarionissi oder Die Insel der Seligen" von Vea Kaiser

    Dieses wunderschöne Buch hat mir eine schlaflose Nacht beschert. Ich konnte es einfach nicht aus der Hand legen. Abgeschreckt vom Lesen hatte mich eigentlich das Cover, das für meinen Geschmack gar nicht zu der Geschichte passt, nun bin ich froh, es dennoch in die Hand genommen zu haben. Vielleicht ist die Story ein bisschen überzogen, vielleicht auch nicht, ich fand es jedenfalls sehr interessant, den Werdegang dieser griechischen Familie zu verfolgen. Die Entscheidungen, die in den 60/70er Jahren gefällt werden mussten, weil ...

    Mehr
  • Makarionissi oder Die Insel der Seligen

    Makarionissi oder Die Insel der Seligen
    littleowl

    littleowl

    Rezension zu "Makarionissi oder Die Insel der Seligen" von Vea Kaiser

    Worum geht’s? Griechenland 1948: Im kleinen Bergdorf Varitsi an der griechisch-albanischen Grenze fasst Yiayia Maria, Großmutter und erfahrene Kupplerin, einen folgenschweren Entschluss. Um den Fortbestand der Familie Kouzis sichern, soll ihr Enkelsohn Lefti seine Cousine heiraten. Als die kleine Eleni auf die Welt kommt, steht ihre Zukunft scheinbar schon fest, doch Yiayia Maria hat die Rechnung ohne die Sturheit und das Selbstbewusstsein ihrer Enkeltochter gemacht. Als sie ihren Fehler erkennt, ist es bereits zu spät. ...

    Mehr
    • 3
  • weitere