Veit Etzold

 3.9 Sterne bei 1,572 Bewertungen
Autor von Final Cut, Spiel des Lebens und weiteren Büchern.
Veit Etzold

Lebenslauf von Veit Etzold

Veit M. Etzold, geboren 1973 in Bremen, studierte Anglistik, Kunstgeschichte, Medienwissenschaften und General Management in Oldenburg, London und Barcelona. 2005 promovierte er über den Kinofilm Matrix. Während und nach seinem Studium arbeitete er für Medienkonzerne, Banken und eine internationale Unternehmensberatung. Veit M. Etzold lebt in Berlin.

Neue Bücher

Schmerzmacher

 (22)
Neu erschienen am 01.10.2018 als Taschenbuch bei Knaur Taschenbuch. Es ist der 7. Band der Reihe "Clara Vidalis".

Schmerzmacher

Neu erschienen am 01.10.2018 als Hörbuch bei Audio Media Verlag.

Staatsfeind

Erscheint am 01.03.2019 als Taschenbuch bei Droemer Taschenbuch.

Staatsfeind

Erscheint am 01.03.2019 als Hörbuch bei Audio Media Verlag.

Alle Bücher von Veit Etzold

Sortieren:
Buchformat:
Final Cut

Final Cut

 (526)
Erschienen am 18.05.2012
Spiel des Lebens

Spiel des Lebens

 (197)
Erschienen am 13.09.2012
Seelenangst

Seelenangst

 (179)
Erschienen am 16.08.2013
Todeswächter

Todeswächter

 (143)
Erschienen am 15.08.2014
Der Totenzeichner

Der Totenzeichner

 (138)
Erschienen am 16.07.2015
Skin

Skin

 (102)
Erschienen am 14.07.2016
Tränenbringer

Tränenbringer

 (57)
Erschienen am 01.09.2017
Spiel der Angst

Spiel der Angst

 (54)
Erschienen am 14.11.2013

Neue Rezensionen zu Veit Etzold

Neu
dieFlos avatar

Rezension zu "Todesdeal" von Veit Etzold

Fitzek empfahl- ich habe gelesen
dieFlovor 5 Tagen

In meinem Geburtstagswichtelpaket fand ich im Oktober diesen Politthriller und nun im Dezember konnte ich ihn lesen.


Ehrlich - ich bin begeistert. Die Geschichte erzählt zum einen das Leben eines Reporters, der einfach auf seine Chance hofft einmal nicht über Klatsch und Tratsch zu berichten. Plötzlich ist sie da - er soll nach Afrika. Er ist begeistert, was er nicht ahnt, dass es sein Leben komplett auf den Kopf stellen wird. Es wird ihn prägen, wie nichts in seinem Leben davor - er wird lieben und verlieren, er wird um sein Leben rennen und in die falschen Hände geraten.

Veit Etzhold hat es gepackt, aktuelle Themen in einen Thriller zu packen und es war spannend und gut, manchmal fehlte mir so der I-Punkt, deshalb am Ende nur 4 Sterne. Als Leser erlebt man Machtspiele zwischen China und Russland, man begreift, dass Kinderarbeit und Kindersoldaten leider doch nicht der Vergangenheit angehören, was heißt begreift, man bekommt einfach wieder die Erinnerung daran. Alles in allem kann dieser Thriller auch ein Artikel aus der täglichen erscheinenden Tageszeitung sein  - es ist ein Kampf um Geld und Macht, der unsere Welt bestimmt. Bestimmte Faktoren, wie Ureinwohner, Totenruhe - sind einfach nur lästige Störfaktoren. 

Von mir eine absolute Leseempfehlung@dieflo

Kommentieren0
31
Teilen
Katja_Wolkes avatar

Rezension zu "Schmerzmacher" von Veit Etzold

Ein neuer Fall wartet auf Clara Vidalis und vielleicht ist es der Schlimmste ihres ganzen Lebens...
Katja_Wolkevor 10 Tagen

Meine Meinung:
Vorweg möchte ich sagen, dass ihr die vorherigen Bände der Clara Vidalis Reihe nicht unbedingt gelesen haben müsst, da die Fälle mit Ende des Buches ebenfalls abgeschlossen sind. Somit könnt ihr auch "Schmerzmacher" eigenständig lesen. Dennoch macht die Geschichte und ihre Entwicklung nochmal mehr Spaß, wenn man "Final Cut" schon kennt.

Die Idee hat mir echt gut gefallen. Ich war erst ein bisschen skeptisch, als ich noch nicht wusste, was mich erwartet bzw wie es letztendlich umgesetzt sein würde. Aber schon nach wenigen Kapiteln und einem Brief wollte ich mehr wissen.

Teilweise war mir die Geschichte jedoch zu politisch. Es hat zwar vom Inhalt her richtig gut gepasst, aber leider hat der Autor mich zwischendurch für ein paar Seiten einfach thematisch verloren.

Davon abgesehen war es stellenweise auch einfach zu krass, zu perfide. Leider habe ich das Gefühl, das der Autor versucht, dem Vorgänger noch eine Schippe drauf zu setzen. Vielleicht mag es aber auch an mir liegen, dass ich das einfach nicht mehr unbedingt in Büchern brauche, zumindest nicht in dem Ausmaß. Hingegen hat es grundsätzlich gut zur Geschichte und zum Setting gepasst.

Die Auflösung hat mir wiederum gut gefallen. Es war rund und zumindest für mich auch nicht vorhersehbar. Ganz im Gegenteil ich war wirklich überrascht. Besonders nach der scheinbar ausweglosen, weitreichenden Situation, an der Clara und ihr Team zu rätseln hatten.

Fazit:
Insgesamt habe ich den neuen Fall von Clara Vidalis gerne gelesen. Ich fand es interessant, auf welche Weise Bezug zu "Final Cut" genommen wurde, der für mich der beste Teil der Reihe war. Wie dennoch eine vollkommen eigenständige Geschichte geschaffen wurde, die mich jedoch teilweise durch ihren politischen Schwerpunkt nicht ganz abholen konnte. Außerdem war es mir an machen Stellen zu perfide von der Thematik her.
Dennoch gab es eine Menge Spannung und gerade die Auflösung hat für mich nochmal wieder viel raus geholt.
Somit kann ich euch "Schmerzmacher" empfehlen, wenn ihr vielleicht schon "Final Cut" kennt. Aber selbst wenn nicht, werdet ihr mit der Geschichte hoffentlich spannende Lesestunden haben.

Kommentieren0
1
Teilen
MadVis avatar

Rezension zu "Schmerzmacher" von Veit Etzold

Packend und teilweise ziemlich hart
MadVivor 12 Tagen

Dies ist der sechste Teil der Clara- Vidalis- Reihe und für mich das erste Buch, das ich von dem Autor lese. Die Hauptprotagonistin ist Hauptkommissarin beim LKA in Berlin und hat vor kurzem gemeinsam mit ihrem Mann – ebenfalls beim LKA, Gerichtsmediziner - ihr erstes Kind, eine Tochter, bekommen.

Nachdem das Buch mit der Taufe der Tochter startet, wird man als Leser direkt danach mit einem harten Fall konfrontiert: Eine minderjährige Drogensüchtige zündet wahllos Obdachlose an und stellt Videos davon ins Netz. Dabei verlangt sie, mit Clara sprechen zu können. Der Einsatz endet dramatisch. Das Ganze ist schon ziemlich heftig, doch nur der Beginn der ganzen Story. Clara untersucht anschließend eine scheinbare Selbsttötung eines Ingenieurs des brachliegenden Berliner Flughafens. Dabei wird Unglaubliches festgestellt: am Strick finden sich DNA- Spuren von Ingo M., dem Monster, das Claras Schwester umbrachte und das seit Jahren tot ist. Wie kann das nur sein?

Der Autor schreibt flüssig und so kam ich gut in die Geschichte hinein, auch wenn hier enge Verknüpfungen zum Vorgängerband bestehen. Dabei wird aber genügend erklärt, so dass ich dem Verlauf gut folgen konnte. Zudem werden einige Rückblenden eingestreut, was nach und nach die Puzzleteile zusammensetzte. Es geht in diesem Fall schon ziemlich drastisch zu und man sollte nicht allzu zartbesaitet sein, da es wirklich um die niedersten Abgründe geht, die ein Mensch haben kann. Die Wendung habe ich – mal wieder – nicht ahnen können und sie lässt mich zufrieden das Buch beenden.

Die Figuren wirken auf mich interessant und machen Lust darauf, sie noch besser kennenzulernen. Der Schauplatz Berlin spielt ebenfalls eine große Rolle und der Autor geht auf einige Örtlichkeiten ein und lässt dazu Hintergrundinformationen einfließen, die ich ebenfalls nicht uninteressant fand.   

Insgesamt ein harter, empfehlenswerter Thriller.

Kommentieren0
21
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
V
Liebe Leserinnen und Leser!


Zum Welttag des Buches, am 24.April 2015, gibt es wieder eine kleine Buchverlosung. 
Und zwar gibt es ein signiertes Clara Vidalis Buchpaket zu gewinnen: Final Cut, Seelenangst und Todeswächter. 

Und es gibt eine Sache, die man nirgends kaufen kann und die es jetzt, im April 2015, einmalig nur hier bei Lovelybooks gibt: Es gibt 3 Manuskript Seiten aus dem unveröffentlichten neuen Clara Vidalis Thriller "Der Totenzeichner" (erscheint am 16.7. 2015), ebenfalls signiert! 

Was Ihr dafür tun müsst: Schreibt mir, welche Szene aus einem der drei Bücher ihr a) am grausigsten und b) am unterhaltsamsten / humorvollsten fandet. Die Verlosung endet am 1. Mai 2015.

Ich drücke die Daumen und freue mich, von Euch zu hören. 

beste Grüße
Euer Veit


sabine0910s avatar
Letzter Beitrag von  sabine0910vor 4 Jahren
Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner!
Zur Buchverlosung
VeitEtzolds avatar
Liebe Thriller Fans,

zunächst: wir verlosen nicht drei Bücher, sondern drei Reihen! Also: Wer gewinnt, bekommt Final Cut, Seelenangst und Todeswächter, die drei bisherigen Fälle mit Clara Vidalis!

Ich freue mich, wenn Ihr mitmacht. Ebenso freue ich mich, wenn Ihr meinen neuesten Thriller Todeswächter, sofern er euch gefallen hat, für den Lovelybooks Leserpreis 2014 nominiert. Dies ist bis 19.11. möglich.

www.lovelybooks.de/leserpreis/2014

Wenn Ihr die Reihe gewinnen wollt, schreibt mir einfach hier einen Beitrag! Und wenn Ihr Todeswächter nominiert, freue ich mich noch mehr!

Beste Grüße

Euer Veit
Zur Buchverlosung

Community-Statistik

in 1,730 Bibliotheken

auf 470 Wunschlisten

von 36 Lesern aktuell gelesen

von 37 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks