Skin

von Veit Etzold 
3,4 Sterne bei101 Bewertungen
Skin
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (49):
Scholus avatar

Naja, hätte 100 S. kürzer sein können, dieses ganze berufliche war für mich uninterssant und auch nicht wichtig fürs Buch :/ Ansonsten gut..

Kritisch (19):
Schmoekermaedchens avatar

Habe es abgebrochen. Leider sehr langatmig. Schade!

Alle 101 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Skin"

Als Christian den Link zu dem Video öffnet, ist er entsetzt: Ein bis zur Unkenntlichkeit entstellter menschlicher Körper treibt regungslos auf dem Wasser eines Swimmingpools. Ist das Video eine Drohung? Der junge Unternehmensberater wendet sich hilfesuchend an die Polizei, doch diese reagiert anders als erwartet. Christian hat das Gefühl, dass man ihm nicht glaubt. Als er weitere dieser grauenhaften Videos erhält, steht die Polizei plötzlich vor seiner Tür. Man hat herausgefunden, dass die E-Mails von seinem Account verschickt wurden. Und: Die Toten sind keine Fremden – Christian kannte sie alle.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783404173754
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:416 Seiten
Verlag:Bastei Lübbe
Erscheinungsdatum:14.07.2016
Das aktuelle Hörbuch ist am 14.07.2016 bei Lübbe Audio erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne18
  • 4 Sterne31
  • 3 Sterne33
  • 2 Sterne12
  • 1 Stern7
  • Sortieren:
    NicolePs avatar
    NicolePvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Alles in allem ist „SKIN“ ein gutes Buch und dürfte Lesern dieses Genres gefallen.
    SKIN.

    Christian König ist ein junger Unternehmensberater, der eine große Karriere vor sich hat. Sein Leben gerät jedoch aus der Spur, als er einen Link zu einem Video erhält. Eine grausam aussehende Wasserleiche treibt in einem Swimmingpool. Doch die Polizei wird ihm nicht helfen, im Gegenteil. Dieses und weitere Videos wurden alle von Christian Königs Account verschickt.

    Die Hauptperson ist Christian König, von dessen Tätigkeit und all den damit verbundenen Höhen und Tiefen ausführlichst erzählt wird. Autor Veit Etzold vermittelt durch diesen Einblick ein Gefühl für die spezielle Welt der Unternehmensberatungsfirmen. Die sehr ausführlich und gut recherchierte Geschichte hält sich mit diesem Thema allerdings auch etwas auf. Es dauert dadurch etwas länger, bis Schwung in die Geschehnisse kommt.

    Stück für Stück geht das Leben von Christian den Bach hinunter, und er kann nichts dagegen tun. Lange Zeit plätschert der Roman vor sich hin. Einzig die Leichenfunde sorgen für etwas Gänsehaut, denn deren Zustand wird deutlich beschrieben. Erst im letzten Viertel kommt Schwung in das Buch und die Spannung steigt an, wobei auch gute Wendungen ihren Anteil haben.

    Trotz der fehlenden Spannung zu Beginn ist die Geschichte schnell gelesen. Eine Beziehung konnte ich zu den Charakteren nicht aufbauen. Die Figuren blieben mir fern, vielleicht war das mit ein Grund, warum ich den Großteil des Buches nicht so spannend fand. Alles in allem ist „SKIN“ ein gutes Buch und dürfte Lesern dieses Genres gefallen.

    Weitere Rezensionen unter www.nicole-plath.de

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Fabian1981s avatar
    Fabian1981vor 7 Monaten
    So lala....

    Ein spannender Thriller, jedoch immer mal wieder etwas zu langatmig und vorhersehbar. Habe nach dem Buch eher das Gefühl ein Praktikum bei einer Unternehmensberatung gemacht zu haben, statt ein richtigen Krimi gelesen zu haben. ..war mein erstes Buch von ihm und ich werde definitiv noch weitere von ihm lesen. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Frau-Aragorns avatar
    Frau-Aragornvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Nicht Veit Etzolds bester Thriller
    Ein guter Thriller für Zwischendurch

    Seit ich die Clara Vidalis Reihe von Veit Etzold kenne, bin ich ein riesen Fan seiner Bücher. Dieses hier ist ein Einzelbuch und kein Teil einer Reihe, wobei auch hier wieder Potential für mehr wäre, da Veit Etzold seine Protagonisten einfach so gut charakterisiert. Es würde mich sehr interessieren, wie es mit Polizist Frank Deckhard weitergeht. 


    Die Geschichte ist, wie vom Autor gewohnt, gut aufgebaut und mit einer spannenden und überraschenden Handlung versehen. 
    Allerdings sind mir die Passagen um Hauptprotagonist Christians Arbeit etwas zu viel und zu trocken, so dass der Thriller etwas länger braucht um Fahrt auf zu nehmen. 


    Daher nicht der beste Thriller von Veit Etzold, aber das ist Jammern auf hohem Niveau, denn vier Sterne verdient er auch wieder für dieses gut recherchierte Buch und seine sprachliche Darstellung.  

    Kommentieren0
    28
    Teilen
    Prinzesschns avatar
    Prinzesschnvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Story flachte leider sehr schnell ab, obwohl sie so viel Potenzial gehabt hätte.
    Veit Etzold - Skin

    Als Christian den Link zu dem Video anklickt, ist er entsetzt über das, was er sieht: einen bis zur Unkenntlichkeit entstellten menschlichen Körper, der regungslos auf dem Wasser eines Swimmingpools treibt. Das ist nur der Höhepunkt einer ganzen Reihe von seltsamen Ereignissen, die sich in Christians sonst so geregeltem Leben plötzlich häufen. Doch als er sich der Polizei anvertraut, reagiert diese anders als erwartet. Christian hat das Gefühl, dass man ihm nicht glaubt. Als er weitere dieser grauenhaften Videos erhält, steht die Polizei plötzlich vor seiner Tür: Man hat herausgefunden, dass die E-Mails von seinem Account verschickt wurden. Und: Die Toten sind keine Fremden - Christian kannte sie alle ...

    Die Geschichte startete sehr vielversprechend, aber flachte für mich leider auch genauso schnell wieder ab. Das Leben des Protagonisten und seine momentane Situation sind zwar ein wichtiger Bestandteil jeder Story, aber für mich nahm das Gerede über Finanzen, Businessreisen & Präsentationen leider zu sehr die Überhand.

    Ebenso fehlte mir die Polizeiarbeit. Es kam mir nicht so vor, als würden die Kommissare ermitteln, sondern eher, als spielte ihnen alles zufällig in die Hand.

    Die Auflösung an sich war zwar überraschend, aber dennoch fand ich die Umsetzung nicht sehr rund, weil sie so abrupt aufgedeckt wurde & somit viel Potenzial verloren ging.

    Leider konnte mich dieser Teil nicht wirklich überzeugen, obwohl das Potenzial auf jeden Fall dagewesen wäre.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Lesewurm82s avatar
    Lesewurm82vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Anfänglich etwas ruhig dann wurde es nach und nach spannender...
    würde ich empfehlen...

    Mein Fazit: am Anfang war es etwas schwierig rein zu finden in das Buch. Erst wurde das Leben und der Alltag der einen Hauptfigur erklärt und dann das Leben des Polizisten - so wechselte es sich die ersten Kapitel ab. Dann habe ich problemlos in das Buch hinein gefunden und die Spannung stieg, so dass ich gut dran bleiben konnte. Dann wurde es spannender und spannender bis zur letzten Seite. Trotz anfänglicher Skepsis, weil die Bewertungen und Meinungen zu diesem Buch in verschiedenen Portalen auseinander gingen, finde ich das Buch: gut nicht super gut, aber schon sehr spannend deshalb vergebe ich eine 2- und würde es empfehlen. Dieser Thriller hat nichts mit der 'Clara Vidalis-Reihe' (d.h. Final Cut ff.) zu tun und ist eigenständig.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    R
    reisemalkivor 2 Jahren
    Kurzmeinung: .....geht unter die Haut. Guter Thriller!
    .....Geht unter die Haut!

    Man muss ja bei Veit Etzold schon auf einiges gefasst sein, aber als ich den Titel "Skin" las, konnte ich mir so gar nichts darunter vorstellen. Nach "Todesdeal" war es außerdem der zweite Thriller, welcher ohne Clara Vidalis als Ermittlerin auskommen musste. Nun denn, der Anfang ist sehr vielversprechend - eine Leiche wird in einem Bad in einer Badewanne gefunden - Danach Cut! Völliger Ortswechsel, man bekommt einen Crachcurs in - wie benehme ich mich bei einer angesagten Beraterfirma am besten, um der "Superberater" zu werden. Da hat ja Veit Etzold beste Informationen aus seinem eigenen Lebenslauf. Übrigens wusste ich bis zu "Skin" nicht, das man bei American Express eine Karte - nicht käuflich - erwerben kann, bei welcher man sich um alles für einen kümmert, wirklich um alles.....So geht es eine Weile in dem Roman weiter, bis man etwas der Gerede um Übernahmen, Statusmeilen sammeln und wie geht das, überdrüssig wird. Dann kommt doch tatsächlich die erste Wasserleiche, der noch weitere folgen werden und das Buch wird neben einem Exkurs für angehende Berater tatsächlich spannend, ja mehr noch tatsächlich fesselnd und man möchte doch manches Mal dem Hauptprotagonisten Christian, welcher eben Emails auf sein Emailaccount von sich selbt geschickt bekommt - ja Emails von seinem eigenen Emailaccount an sich selbst, zuschreien, er möge sich doch auch mal um was anderes als Berater, Übernahmen und Bonusmeilen und halt die schwarte American Express Super ich kann alles Karte kümmern, denn es geht gerade sein Leben den Bach runter. Und genau das macht den Thriller dann wirklich zu einem Thriller. Man möchte zugern wissen, wie es mit Christian weitergeht, den Wasserleichen und vor allen Dingen, wer findet wen am Anfang des Thrillers. Die Auflösung folgt am Ende, gleichlautend mit dem Hinweis: Passe auf wem du am Ende traust! Für mich hatte der Thriller, auch wenn mir die Berater und Statuspassagen doch ein bisschen zu lange geraten waren, volle Punktzahl! ......aber irgendwan würde ich mir doch schon wieder mal einen Thriller mit Clara Vidalis wünschen!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein guter Thriller, aber nicht unbedingt ein Muss für Thriller-Fans!
    Etwas langwierige Geschichte und Handlung


    Das Buch beginnt eigentlich ganz spannend, doch im Laufenden wird es immer langwieriger und man will nur noch zum Ende kommen.
    Kein Muss zum Lesen, aber trotzdem kein so großer Fehlgriff.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    anma112015s avatar
    anma112015vor 2 Jahren
    Mein 1. Roman von Veit Etzold

    "Skin" ist das 1. Buch, welches ich von Veit Etzold gelesen habe.
    Es ist in einem kurzweiligen Schreibstil geschrieben. Ab und an hat man das Gefühl, die Story bereits vorausahnen zu können.
    Ohne hier das Ende vorwegnehmen zu wollen, nur soviel:
    Die Auflösung des Falls ist mächtig enttäuschend.

    Fazit:

    Kein Bestseller.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    K
    Kera_Azulakvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Mein erstes Buch von Etzold - bin total enttaeuscht ! Polizeiarbeit ohne Sinn und Verstand....
    Enttaeuschung

    Eine  Katastrophe  -  haette  er  vieleicht  mal das Buch jemanden vorher  zu lesen  gegeben.  Das  Thema  mit dem Unfalll zu  angefangen  aber  spaeter  zu  schnell aufgeloest. Polizeiarbeit ? Na, ja ...weshalb wird die Polizei als unfaehig  dargestellt ?  Nie  wieder !

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Lisa0312s avatar
    Lisa0312vor 2 Jahren
    Skin von Veit Etzold

    Als Christian den Link zu dem Video anklickt,ist er entsetzt über das was er sieht: einen bis zur Unkenntlichkeit einstellten menschlichen 
    Körper, der regungslos auf dem Wasser eines Swimmingpools treibt.
    Das ist nur der Höhepunkt einer ganzen Reihe von seltsamen Ereignissen, die sich in Christians sonst so geregelten Leben plötzlich häufen......

    Meine Meinung:
    Als ich die Inhaltsangabe las,war ich gleich ganz neugierig auf das Buch und hab's mir gleich in meiner Bibliothek als E-book reserviert.
    Als ich die EMail bekam es ist für mich ausleihbar ist,habe ich'mir gleich runtergeladen und sofort losgelegt.
    Mit dem Prolog fing es vielversprechend an,Wasserleiche, Messiewohnung usw.ja da freute ich mich.
    Dann kam das erste Buch (ist in drei Büchern unterteilt) und ich 
    wunderte mich das es auf einmal mit Unternehmensberatung weitergeht,aber es muss ja mal irgendwo beginnen.
    Das war so gar nicht mein Ding da ich von solchen Sachen so gut wie keine Ahnung hab(bin jetzt aber ein bisschen schlauer😂).Es wird sehr viel über die Firma wo Christian arbeitet erwähnt und man lernt 
    Die Ermittler kennen.Das mit der Firma hätte der Autor auch kürzer
    halten können.
    Im zweiten Buch ist es dann endlich interessanter geworden und
    Es kam Spannung auf.Gott sei Dank,sonst hätte ich's abgebrochen.
    Im dritten Teil blieb die Spannung und ich rätselte mit.
    Und bin nicht darauf gekommen, wer Christian denn was böses will.
    Erst kurz vor der Enthüllung machte es klick bei mir.
    Der Schluss war wiederum nicht so meine Fall,ist so ausgelegt für
    Eine Fortsetzung.

    Es lies sich,bis auf den Unternehmensberatungs  Teil flüssig lesen.
    Die Beschreibung von den Leichen haben mir sehr gut gefallen.
    Mit den Personen bin ich bis auf die Ermittler nicht wirklich warm 
    geworden. Trotz Kritik bekommt es 4 Sterne,da ich die gut unterhalten wurde und es doch noch spannend war.

    Ich hoffe es hilft euch,bis bald und liebe Grüße an alle,
    die das lesen.
    Lisa



    Kommentieren0
    27
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks