Veit Etzold Skin

(88)

Lovelybooks Bewertung

  • 118 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 3 Leser
  • 32 Rezensionen
(18)
(25)
(27)
(12)
(6)

Inhaltsangabe zu „Skin“ von Veit Etzold

Als Christian den Link zu dem Video anklickt, ist er entsetzt über das, was er sieht: einen bis zur Unkenntlichkeit entstellten menschlichen Körper, der regungslos auf dem Wasser eines Swimmingpools treibt. Das ist nur der Höhepunkt einer ganzen Reihe von seltsamen Ereignissen, die sich in Christians sonst so geregeltem Leben plötzlich häufen. Doch als er sich der Polizei anvertraut, reagiert diese anders als erwartet. Christian hat das Gefühl, dass man ihm nicht glaubt. Als er weitere dieser grauenhaften Videos erhält, steht die Polizei plötzlich vor seiner Tür: Man hat herausgefunden, dass die E-Mails von seinem Account verschickt wurden. Und: Die Toten sind keine Fremden - Christian kannte sie alle ...

Ein packender spannender Thriller!

— July2503

Story flachte leider sehr schnell ab, obwohl sie so viel Potenzial gehabt hätte.

— Prinzesschn

Habe es abgebrochen. Leider sehr langatmig. Schade!

— Schmoekermaedchen

hab es nach 80 Seiten abgebrochen.. total langweilig...

— Daniela34

Leider garnicht überzeugt!

— buchliebe97

An sich ein spannendes Buch, jedoch gab es einige Stellen, die etwas zu gezogen waren

— ReadAndTravel

Final cut habe ich damals so verschlungen und ich dachte das wäre Buch wäre mindestens genau so gut..

— PinkFlyingElephant

Super spannend bis zur letzten Seite. Ich würde es jederzeit wieder lesen.

— meinlebenvollmitbuechern

Anfänglich etwas ruhig dann wurde es nach und nach spannender...

— Lesewurm82

.....geht unter die Haut. Guter Thriller!

— reisemalki

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Einsamkeit des Todes

Bis zum Schluss sehr fesselnd

0Marlene0

Zu viele Köche

Einer der besten der Nero Wolfe Romane

Orest

Ich bin nicht tot

Toller Thriller mit überraschendem Ende.

_dieliebezumbuch

Todesreigen

ein unglaublich spannendes Buch an dem man Stundenlang zu lesen hat. Es gibt ebenfalls eine spannende Wendung die mich aus den Socken haut

jordy

Die Brut - Die Zeit läuft

Perfekte Einstimmung auf den letzten Teil. Rasant geschrieben, aber auch mit kleineren Längen

harakiri

München

Sehr interessant...

Bjjordison

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Veit Etzold - Skin

    Skin

    Prinzesschn

    24. October 2017 um 10:44

    Als Christian den Link zu dem Video anklickt, ist er entsetzt über das, was er sieht: einen bis zur Unkenntlichkeit entstellten menschlichen Körper, der regungslos auf dem Wasser eines Swimmingpools treibt. Das ist nur der Höhepunkt einer ganzen Reihe von seltsamen Ereignissen, die sich in Christians sonst so geregeltem Leben plötzlich häufen. Doch als er sich der Polizei anvertraut, reagiert diese anders als erwartet. Christian hat das Gefühl, dass man ihm nicht glaubt. Als er weitere dieser grauenhaften Videos erhält, steht die Polizei plötzlich vor seiner Tür: Man hat herausgefunden, dass die E-Mails von seinem Account verschickt wurden. Und: Die Toten sind keine Fremden - Christian kannte sie alle ... Die Geschichte startete sehr vielversprechend, aber flachte für mich leider auch genauso schnell wieder ab. Das Leben des Protagonisten und seine momentane Situation sind zwar ein wichtiger Bestandteil jeder Story, aber für mich nahm das Gerede über Finanzen, Businessreisen & Präsentationen leider zu sehr die Überhand. Ebenso fehlte mir die Polizeiarbeit. Es kam mir nicht so vor, als würden die Kommissare ermitteln, sondern eher, als spielte ihnen alles zufällig in die Hand. Die Auflösung an sich war zwar überraschend, aber dennoch fand ich die Umsetzung nicht sehr rund, weil sie so abrupt aufgedeckt wurde & somit viel Potenzial verloren ging. Leider konnte mich dieser Teil nicht wirklich überzeugen, obwohl das Potenzial auf jeden Fall dagewesen wäre.

    Mehr
  • würde ich empfehlen...

    Skin

    Lesewurm82

    20. February 2017 um 18:04

    Mein Fazit: am Anfang war es etwas schwierig rein zu finden in das Buch. Erst wurde das Leben und der Alltag der einen Hauptfigur erklärt und dann das Leben des Polizisten - so wechselte es sich die ersten Kapitel ab. Dann habe ich problemlos in das Buch hinein gefunden und die Spannung stieg, so dass ich gut dran bleiben konnte. Dann wurde es spannender und spannender bis zur letzten Seite. Trotz anfänglicher Skepsis, weil die Bewertungen und Meinungen zu diesem Buch in verschiedenen Portalen auseinander gingen, finde ich das Buch: gut nicht super gut, aber schon sehr spannend deshalb vergebe ich eine 2- und würde es empfehlen. Dieser Thriller hat nichts mit der 'Clara Vidalis-Reihe' (d.h. Final Cut ff.) zu tun und ist eigenständig.

    Mehr
  • .....Geht unter die Haut!

    Skin

    reisemalki

    18. January 2017 um 21:21

    Man muss ja bei Veit Etzold schon auf einiges gefasst sein, aber als ich den Titel "Skin" las, konnte ich mir so gar nichts darunter vorstellen. Nach "Todesdeal" war es außerdem der zweite Thriller, welcher ohne Clara Vidalis als Ermittlerin auskommen musste. Nun denn, der Anfang ist sehr vielversprechend - eine Leiche wird in einem Bad in einer Badewanne gefunden - Danach Cut! Völliger Ortswechsel, man bekommt einen Crachcurs in - wie benehme ich mich bei einer angesagten Beraterfirma am besten, um der "Superberater" zu werden. Da hat ja Veit Etzold beste Informationen aus seinem eigenen Lebenslauf. Übrigens wusste ich bis zu "Skin" nicht, das man bei American Express eine Karte - nicht käuflich - erwerben kann, bei welcher man sich um alles für einen kümmert, wirklich um alles.....So geht es eine Weile in dem Roman weiter, bis man etwas der Gerede um Übernahmen, Statusmeilen sammeln und wie geht das, überdrüssig wird. Dann kommt doch tatsächlich die erste Wasserleiche, der noch weitere folgen werden und das Buch wird neben einem Exkurs für angehende Berater tatsächlich spannend, ja mehr noch tatsächlich fesselnd und man möchte doch manches Mal dem Hauptprotagonisten Christian, welcher eben Emails auf sein Emailaccount von sich selbt geschickt bekommt - ja Emails von seinem eigenen Emailaccount an sich selbst, zuschreien, er möge sich doch auch mal um was anderes als Berater, Übernahmen und Bonusmeilen und halt die schwarte American Express Super ich kann alles Karte kümmern, denn es geht gerade sein Leben den Bach runter. Und genau das macht den Thriller dann wirklich zu einem Thriller. Man möchte zugern wissen, wie es mit Christian weitergeht, den Wasserleichen und vor allen Dingen, wer findet wen am Anfang des Thrillers. Die Auflösung folgt am Ende, gleichlautend mit dem Hinweis: Passe auf wem du am Ende traust! Für mich hatte der Thriller, auch wenn mir die Berater und Statuspassagen doch ein bisschen zu lange geraten waren, volle Punktzahl! ......aber irgendwan würde ich mir doch schon wieder mal einen Thriller mit Clara Vidalis wünschen!

    Mehr
  • Etwas langwierige Geschichte und Handlung

    Skin

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    06. November 2016 um 12:38


    Das Buch beginnt eigentlich ganz spannend, doch im Laufenden wird es immer langwieriger und man will nur noch zum Ende kommen.
    Kein Muss zum Lesen, aber trotzdem kein so großer Fehlgriff.

  • Mein 1. Roman von Veit Etzold

    Skin

    anma112015

    07. October 2016 um 14:49

    "Skin" ist das 1. Buch, welches ich von Veit Etzold gelesen habe.
    Es ist in einem kurzweiligen Schreibstil geschrieben. Ab und an hat man das Gefühl, die Story bereits vorausahnen zu können.
    Ohne hier das Ende vorwegnehmen zu wollen, nur soviel:
    Die Auflösung des Falls ist mächtig enttäuschend.

    Fazit:

    Kein Bestseller.

  • Enttaeuschung

    Skin

    Kera_Azulak

    04. October 2016 um 08:57

    Eine  Katastrophe  -  haette  er  vieleicht  mal das Buch jemanden vorher  zu lesen  gegeben.  Das  Thema  mit dem Unfalll zu  angefangen  aber  spaeter  zu  schnell aufgeloest. Polizeiarbeit ? Na, ja ...weshalb wird die Polizei als unfaehig  dargestellt ?  Nie  wieder !

  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931

    kubine

    01. October 2016 um 18:18
  • Skin von Veit Etzold

    Skin

    Lisa0312

    18. September 2016 um 10:44

    Als Christian den Link zu dem Video anklickt,ist er entsetzt über das was er sieht: einen bis zur Unkenntlichkeit einstellten menschlichen Körper, der regungslos auf dem Wasser eines Swimmingpools treibt.Das ist nur der Höhepunkt einer ganzen Reihe von seltsamen Ereignissen, die sich in Christians sonst so geregelten Leben plötzlich häufen......Meine Meinung:Als ich die Inhaltsangabe las,war ich gleich ganz neugierig auf das Buch und hab's mir gleich in meiner Bibliothek als E-book reserviert.Als ich die EMail bekam es ist für mich ausleihbar ist,habe ich'mir gleich runtergeladen und sofort losgelegt.Mit dem Prolog fing es vielversprechend an,Wasserleiche, Messiewohnung usw.ja da freute ich mich.Dann kam das erste Buch (ist in drei Büchern unterteilt) und ich wunderte mich das es auf einmal mit Unternehmensberatung weitergeht,aber es muss ja mal irgendwo beginnen.Das war so gar nicht mein Ding da ich von solchen Sachen so gut wie keine Ahnung hab(bin jetzt aber ein bisschen schlauer😂).Es wird sehr viel über die Firma wo Christian arbeitet erwähnt und man lernt Die Ermittler kennen.Das mit der Firma hätte der Autor auch kürzerhalten können.Im zweiten Buch ist es dann endlich interessanter geworden undEs kam Spannung auf.Gott sei Dank,sonst hätte ich's abgebrochen.Im dritten Teil blieb die Spannung und ich rätselte mit.Und bin nicht darauf gekommen, wer Christian denn was böses will.Erst kurz vor der Enthüllung machte es klick bei mir.Der Schluss war wiederum nicht so meine Fall,ist so ausgelegt fürEine Fortsetzung.Es lies sich,bis auf den Unternehmensberatungs  Teil flüssig lesen.Die Beschreibung von den Leichen haben mir sehr gut gefallen.Mit den Personen bin ich bis auf die Ermittler nicht wirklich warm geworden. Trotz Kritik bekommt es 4 Sterne,da ich die gut unterhalten wurde und es doch noch spannend war.Ich hoffe es hilft euch,bis bald und liebe Grüße an alle,die das lesen.Lisa

    Mehr
  • spannend, aber mit "Fehlern"

    Skin

    SaintGermain

    09. September 2016 um 16:48

    Als Christian den Link zu dem Video anklickt, ist er entsetzt über das, was er sieht: einen bis zur Unkenntlichkeit entstellten menschlichen Körper, der regungslos auf dem Wasser eines Swimmingpools treibt. Das ist nur der Höhepunkt einer ganzen Reihe von seltsamen Ereignissen, die sich in Christians sonst so geregeltem Leben plötzlich häufen. Doch als er sich der Polizei anvertraut, reagiert diese anders als erwartet. Christian hat das Gefühl, dass man ihm nicht glaubt. Als er weitere dieser grauenhaften Videos erhält, steht die Polizei plötzlich vor seiner Tür: Man hat herausgefunden, dass die E-Mails von seinem Account verschickt wurden. Und: Die Toten sind keine Fremden - Christian kannte sie alle ... Das Cover des Buches ist einfach, aber trotzdem sehr auffällig und ließ sofort mein Interesse an dem Buch aufkommen. Das Buch selbst war im ersten Drittel für mich etwas langwierig, das ganze "Beratungszeugs" und die vielen englischen Begriffe und Abkürzungen im Bankenbereich waren etwas mühselig. Ab dem 2. Teil des Buches wurde es allerdings spannend, was es auch fast bis zum Ende des Buches blieb. Neben einigen wenigen Druckfehlern fielen mir allerdings einige weitere Fehler bzw. Ungereimtheiten auf, die ich hier kurz wiedergeben möchte: - Obwohl sehr viele Filme vorkommen und Deckhard als Film-Freak beschrieben wird, sagt er, dass "Hasta la vista" aus "Terminator 1" ist. Dieser Ausspruch kommt allerdings das erste Mal in "Terminator 2" vor! - Warum belügt Christian eigentlich alle? V.a. natürlich die Polizei, der es natürlich ein leichtes ist, nachzuweisen dass Christian Professor Richter kennt. -  Jetzt haben sich Blase und Nieren entzündet, und das hat zu der Nierenentzündung geführt - eine Nierenentzündung führt also zu einer Nierenentzündung? -  Der Unfall war vor 15 Jahren - dazwischen sind es auf einmal 16 Jahre - Warum sollte (wenn Nicoles Lügen stimmen würden) Christian Ulf mit Vor- und Nachnamen anreden, wo ihn Nicole doch nicht kennt und die Chris und Ulf Freunde sind? - Ich kann mir nicht vorstellen, dass man sich selbst von Kabelbindern befreien kann.- Die Polizei braucht sehr lange bis sie Nicole verdächtigt, obwohl sie schon wissen, dass Nicole der Freund von Ulf war. - Von der Haut aus dem Schließfach kann man eine DNS-Probe nehmen, bei Ulf damals nicht. Diese Ungereimtheiten und der langwierige Anfang des Buches führten zu dem Punkteabzug. Fazit: spannender Thriller mit einigen Ungereimtheiten und etwas langwierigem Beginn

    Mehr
  • Einblick hinter die Kulissen der Unternehmensberatung

    Skin

    Xanaka

    19. August 2016 um 12:03

    Christian hat eigentlich alles was er zum Glücksichsein braucht. Eine Freundin, die ihn liebt und den tollsten Job überhaupt. Die Welt steht im als Unternehmensberater offen. Dienstlaptop, Blackberry, Flüge in die Welt und Übernachtungen in den besten Hotels, alles kein Problem mit diesem Job. Und doch passiert ihm plötzlich etwas Merkwürdiges. Nicht nur dass er unheimliche Nachrichten von seinem eigenen Email-Account bekommt. Nein diese enthält sogar ein Video von einer Leiche. Er kann sich das alles nicht erklären und versucht es erst einmal zu verdrängen. Aber ihm gehen die Emails nicht aus dem Kopf. Das hat auch Auswirkungen auf seinen Job. Und es kommen weitere Nachrichten, bis er sich endlich der Polizei anvertraut. Nur die glaubt ihm natürlich nicht und hält ihn für einen der Hauptverdächtigen, da die Leiche, nachdem sie gefunden wurde, mit zu seinem Bekanntenkreis gehörte.Wie und ob Christian aus dieser Situation wieder heraus kommt, das solltet ihr schon selbst lesen.Veit Etzold hat hier einen wirklich spannenden Thriller geschaffen. Dieser spielt in einer Welt von der die wenigsten Ahnung haben und wo man Mord und Totschlag nie vermuten würde. Er gestattet uns auch einen Blick hinter die Kulissen der Unternehmensberatungen zu werfen. Allerdings muss ich sagen, gerade, wenn es um das Bankgeschäft und die Machenschaften der dort tätigen Bosse geht, habe ich nicht so aufmerksam gelesen. Da fehlte mir einfach der Überblick. Dafür gibt es von mir einen Stern abgezogen. Aber dann nahm der Thriller ja noch einmal richtig an Fahrt auf. Veit Etzold konnte hier den Spannungsbogen, der sich bis dahin langsam aufgebaut hatte, noch um ein Vielfaches verstärken. Ich musste einfach atemlos weiterlesen, weil ich wissen wollte, wie es weitergeht. Mit dem Ende, mit dem man wirklich niemals rechnen konnte, hat er mich dann noch einmal ganz besonders überrascht.Von mir für diesen wirklich spannenden Thriller verdiente 4 Lesesterne und eine unbedingte Leseempfehlung.

    Mehr
  • Wer steckt hinter all dem

    Skin

    kessi

    15. August 2016 um 21:11

    Dies ist mein erster Thiller von Veit Etzold gewesen, und ich bin ein wenig hin und her gerissen. Das Buch ist in zwei Erzählstränge gegliedert. In dem einen ist der Hauptprotagonist Christian König, der es geschafft hat in der Beraterfirma EEC einen Job zu bekommen. Und in dem anderen kommt Kommissar Deckhard mit seinen Kollegen zum Einsatz. Christian war so stolz darauf nun bei EEC durch zu starten. So ganz nach seinen Erwartungen ging es dann doch nicht gleich los. Nichts desto trotz fand er sich mit seiner neuen Aufgabe gut zurecht. Er arbeitet mit ein paar Kollegen zusammen die ständig zu ihren Terminen reisen müssen um Strategien für die Beraterfirma auszuarbeiten. Da bleibt das Privatleben ziemlich schnell auf der Strecke, doch Christian sieht das alles nicht all zu schlimm und stürzt sich voll in die Arbeit. Dann, aus dem nichts geschehen aber merkwürdige Dinge. Erst wird bei ihm zu Hause eingebrochen, dann bekommt er schreckliche E-Mails und Videos. All das ergiebt für Christian keinen Sinn. Nach einigem hin und her entscheidet sich Christian doch zur Polizei zu gehen. Aber auch dort läuft es alles andere als gut für ihn. Was soll er nur tun? Kommissar Deckhard und seine Kollegen bekommen es derweil mit mysteriösen Toten zu tun. Alles ist verworren und führt zu falschen Spuren und Schlüssen. Hängen alle Fälle zusammen, und was hat das alles mit Christian zu tun? Zum Ende werden die Erzählungstränge zusammen geführt was mir gut gefallen hat. Mein Fazit:Der Schreibstil hat mir gut gefallen, der Autor versteht es seine Leser mitzunehmen. Auch die Liebe zum Detail ist zu merken und genau das macht es aus. Denn die genauen Schilderungen der Tatorte sind schon sehr heftig, für Thiller Fans aber toll.Mir persönlich war es zu Beginn ein wenig zu viel vom Wirtschafts und Bankenwesen. Christian hat mich mit seiner Naivität schon des öfteren genervt. Ich habe wirklich das ein oder andere Mal überlegt ob man so dumm sein kann.Es ist vielleicht nicht das richtige Buch als Einsteiger für Veit Etzold gewesen, mir hat es gut gefallen und ich werde noch einige von Veit Etzold lesen.

    Mehr
  • Ein wirklich gelungener und komplexer Thriller aus der Feder von Veit Etzold

    Skin

    aly53

    14. August 2016 um 23:13

    Ich liebe die Bücher von Veit Etzold, daher war ich sehr gespannt was sich hinter seinem neuesten Werk verbergen würde.Der Prolog war schon klasse und ich gefesselt.Dann jedoch wurde es für mich leider erstmal etwas uninteressant.Das Berufsleben von Christian König wird ziemlich ausschweifend behandelt.Man erfährt viel über seine Arbeit beim ECC. Für viele mag das vielleicht sogar interessant sein, für mich jedoch weniger.Doch ich denke, wer sich für diese Thematik interessiert, dem wird dies recht gut gefallen.Für mich war jedoch nicht klar, inwiefern das relevant für den eigenen Kriminalfall sein soll.Christian Köhler ansich war eine nicht uninteressante Persönlichkeit, die mich allerdings ziemliche Nerven gekostet hat.In manchen Dingen erschien er mir hin und wieder etwas unorganisiert und zerstreut. Dennoch war er mir sympathisch und ich konnte mich für ihn erwärmen.Im Laufe des Geschehen gefiel er mir immer mehr und ich konnte mit ihm mitzittern und mitleiden.Anfangs jedoch dauerte es erstmal ziemlich lange bis alles in die Gänge kam.Doch als es erstmal soweit war, war ich vollkommen gefesselt und in den Bann geschlagen.Denn ab einen gewissen Punkt, erhält alles ein völlig andere Dimension, die man anfangs gar nicht überblicken kann.Alles nahm plötzlich klarere Formen an und ich begann zu verstehen.Allerdings muss ich auch sagen, wurde es dann für mich auch vorhersehbar.Was aber der Spannung keinen Abbruch tat.Mich interessierte an der Stelle nicht das Warum, sondern eher das Wie.All die Kälte und Abgründigkeit brachen ihren Bahn. Selbst wenn ich vorher noch nicht schockiert war, so war ich es defintiv zu diesem Zeitpunkt.Wie durchtrieben muss man sein, um sowas zu bewerkstelligen?Ich war wirklich fassungslos und entsetzt. Aber ich muss auch sagen, daß ich es auf der anderen Seite nachvollziehen konnte. Was nicht heißt, das man es gut heißt.Mein Gott, wahrlich nicht.Aber man beginnt zu verstehen.Die Taten ansich waren schon ziemlich brutal , es wurde jedoch nicht allzu sehr im Detail beschrieben.Die Ermittlungsmethoden der Polizei fand ich wirklich interessant . Denn man bekommt sehr viel davon geboten.Es war wirklich interessant wie beide Seiten handelten.Beide voller Verzweiflung und Wut.Doch es gab einen Aspekt in diesem Fall der hat mich besonders schockiert und einfach namensloses Entsetzen ausgelöst.Ich hab mich nur gefragt: Warum ? , Warum?, Warum?Schlussendlich ist dem Autor wieder ein fesselnder Thriller gelungen, der die Abgründe der menschlichen Seele offenbart.Leider kam er aber erst spät in Fahrt, aber dann umso heftiger.Die Ängste und das pure Grauen konnte man mit jeder Zeile gut spüren, was mir wirklich gefallen hat.Der Autor versteht es da immer wieder sehr gut beide Seiten zu offenbaren, was ich sehr wichtig finde. Er beschäftigt sich nicht nur mit den Taten ansich, sondern auch mit der Geschichte die dahintersteckt. Dadurch lässt er auch nicht die menschlichen Gefühle außer acht, sondern webt diese wirklich sehr gut mit ein.Hierbei erfahren wir die Perspektiven von Christian und den Ermittlern, was ihnen mehr Raum und Tiefe schenkt.Die Nebencharaktere sind gut gezeichnet, authentisch und nehmen für sich ein.Ihre Handlungen und Gedankengänge sind stets gut nachvollziehbar gestaltet.Das Buch ist in 3 Teile gegliedert,die einzelnen Kapitel sind eher kurz gehalten, was einen guten Lesefluss gewährleistet.Der Schreibstil ist fließend und stark einnehmend, aber auch bildgewaltig gehalten.Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches.Fazit:Ein wirklich gelungener und komplexer Thriller aus der Feder von Veit Etzold.Er kommt zwar erst spät in Schwung, aber dann umso mehr.Man kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen.bewegend, abgründig und emotional.Eine klare Leseempfehlung.Ich vergebe 4 von 5 Punkten.

    Mehr
  • Skin von Veit Etzold

    Skin

    Wuchtbrumme

    04. August 2016 um 18:25

    Mein Mann hat mir das Buch am 11.07. zum Geburtstag geschenkt da ich ein riesen Krimi/Thrillier Fan bin. Skin steht ja in der Bestellerliste ganz oben und so dachte er, er würde was ganz tolles kaufen.Habe das Buch gelesen .. und schon nach den ersten 10 Seiten hätte ich es aus den Händen legen können (was ich grundsätzlich nie mache) - denn es war schon am Anfang grotten Langweilig.Dachte noch "Ok lese mal weiter vielleicht wird es noch", doch es wurde nicht besser. Von den fast 500 Seiten kann man 400 Seiten raus lassen und die restlichen fast 100 Seiten könnte man auf 50 kürzen.Bin echt sehr, sehr enttäuscht .. frage mich wer entscheidet das dieses Buch auf Platz 1 der Bestellerliste gehört ...Kann dieses Buch nicht empfehlen ..

    Mehr
  • Na ja....

    Skin

    Igela

    02. August 2016 um 10:50

    Christian König arbeitet bei einer grossen Firma, der Bank EEC.Sein Leben besteht aus Arbeit,sehr zum Leidwesen von seiner Freundin Nicole. Als eines Tages bei ihnen eingebrochen wird, verschwindet sein Blackbarry spurlos.Kurz darauf öffnet er eine Mail, in der ein grausiges Video eingespielt wird:Es zeigt eine Wasserleiche, die in einem Swimmingpool treibt.Der Tote ist leider nicht nur ein Jux,sondern es gibt ihn tatsächlich. Hauptkommissar Frank Deckhard und seine Kollegin Sophie ermitteln. Eines vorneweg....Der Thriller braucht ziemlich lange bis er in die Gänge kommt.Zu Beginn habe ich mich fast wie in einem Wirtschaftsroman gefühlt.Ab dem ersten Drittel des Buches kommt dann endlich mal Spannung auf. Zudem war mir allgemein der Erzählstrang rund um Christian König etwas zu langatmig..inklusive einiger Wiederholungen von nicht relevanten Details. Das Beste am Buch war eindeutig der letzte Teil.Da habe ich die mitreissende Schreibe von Veit Etzold gefunden. Eine grosse Baustelle in dieser Story ist Ermittler Frank Deckhard.Was er an Ermittlungsarbeit leistet ist diletantisch!Leider kann ich mit den von mir angesprochenen Kritikpunkten nicht mehr als drei Sterne vergeben.

    Mehr
    • 3
  • Rache ist ein Gericht, das man am besten kalt serviert

    Skin

    Kerry

    31. July 2016 um 22:30

    Christian König ist ein Quereinsteiger bei East Coast Consulting, kurz ECC genannt. Dahinter verbirgt sich eine Firma für Strategieberatung und sie sind eines der führenden Unternehmen der Welt in der Branche. Für Christian ist es die Chance, gerade im Hinblick darauf, dass er Philosophie studiert hat. Seit vier Wochen ist er bei ECC und schon steht ihm die Mitarbeit in einem entscheidenden Projekt an. Der BWG-Bank hat die Wirtschaftskrise schwer zugesetzt und ein amerikanischer Investor ist derzeit dabei, die Bank bis auf den letzten Tropfen ausbluten zu lassen. ECC soll dies verhindern. Privat läuft es für Christian sehr gut. Er ist mit Nicole Elvers liiert und beide planen zu heiraten. Erst kürzlich sind sie in eine neue Wohnung gezogen und sie wurde von Nicole liebevoll eingerichtet. Nicole selbst arbeitet im Bundestag, weiß aber durchaus, Arbeit und Privatleben zu trennen, im Gegensatz zu Christian, der seine Chance um jeden Preis nutzen und Karriere bei ECC machen will. Dafür arbeitet er weit über das normale Maß hinaus, sehr zum Unmut von Nicole, die sich immer mehr vernachlässigt fühlt. Christin vergräbt sich immer mehr in seine Arbeit - doch nicht jeder sieht gerne, wie sich sein Leben entwickelt. Während er auf einen kurzen Besuch bei seinen Eltern ist, wird in seiner Wohnung eingebrochen und sein Firmenhandy gestohlen. Schnell ist Ersatz organisiert, doch Christian soll nicht zur Ruhe kommen. Kurz darauf erhält er von seinem eigenen Firmenaccount eine E-Mail mit einem Link - der ihn zu einem Video einer Wasserleiche führt. Christian ist geschockt und nachdem sich der Schreck gesetzt hat, wendet sich Christian an die Polizei. Frank Deckhard nimmt sich Christians Aussage an und lässt sich von ihm den Link zu dem Video schicken. Tatsächlich können sie im Nachhinein einige Details ausmachen, die sie schlussendlich zu einem Pool im Garten einer Villa führen - in dem eine Wasserleiche ist. Es handelt sich um den Hauseigentümer und dieser war einst Philosophie-Professor an der Universität, an der auch Christian studiert hatte und eben jener hatte es seinerzeit abgelehnt, Christians Doktor-Vater zu werden. Besteht hier ein Zusammenhang? Christian ahnt, wer auch immer ein Spiel mit ihm spielen mag - das ist erst der Anfang ... Rache ist ein Gericht, das man am besten kalt serviert! Der Plot des Buches wurde spannend und abwechslungsreich erarbeitet. Besonders gut hat mir gefallen, wie immer wieder der Faden gesponnen wird, der Christian mit allen aufgefundenen Leichen verbindet und sich somit die Schlinge um seinen Hals immer mehr zuzieht. Die Figuren wurden authentisch erarbeitet. Ich muss gestehen, in diesem Buch hat es mir vor allem die Figur des Frank Deckhard angetan, denn dieser entspricht nicht dem typischen Polizisten-Klischee, sondern eher dem Gegenteil. Frank ist kein besonders einfacher Mensch, trägt privat mit unter viel Verantwortung und überhaupt hat er was gegen Menschen wie Christian, die mit dem goldenen Löffel im Mund geboren wurden. Diese können sich, seiner Meinung nach, alles erlauben und werden selten zur Rechenschaft gezogen und das ist Frank ein absoluter Dorn im Auge. Den Schreibstil kann ich nur als spannend beschreiben, sodass mir das Buch sehr angenehme Lesestunden bereitet hat.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks