Veit Etzold Todeswächter

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Todeswächter“ von Veit Etzold

Drei Opfer, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Drei Menschen, die ihrer größten Angst ins Auge blicken. Ein Mörder, der das grausamste Spiel aller Zeiten spielt - Eine Serie rätselhafter Morde erschüttert Berlin. Zwischen den Opfern gibt es keine Verbindung - außer der Handschrift des Täters: Die Leichen wurden nach ihrem Tod auffällig in Szene gesetzt, in ihren Mundhöhlen findet die Polizei antike Münzen. Doch das Merkwürdigste: Es gibt eindeutige Hinweise darauf, dass der Täter sich über einen längeren Zeitraum bei den Opfern aufgehalten hat. Allerdings ist die an den Tatorten sichergestellte DNA jedes Mal eine andere. Sind hier womöglich mehrere Mörder am Werk? »Düster und packend erzählt ... ein Hochgenuss für Thrillerfans.« Arno Strobel

Gut gemachter Thriller.

— kvel
kvel

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Moortochter

Mehr eine Charakterstudie als ein Thriller - starke Protagonistin, angenehmer Stil, aber einige Schwächen

Pergamentfalter

Der Totensucher

Spannend und unglaublich mitreißend bis zur letzten Seite!

leserattebremen

AchtNacht

Ordentlicher Thriller mit Fitzek typischen Schwächen

Lilith79

In ewiger Schuld

Spannung pur

MellieJo

Portugiesische Rache

Eine schöne Reihe, die sich wunderbar als Reisebegleiter für euren Sommerurlaub eignet und auch die Gelegenheitsleser schnell mitreißen wird

Anka2010

Der Mann zwischen den Wänden

Toller Erzählstil. Jedoch verliert sich das Erzählte in einem atmosphärisch dichtem Meer aus Absurditäten, für die mir die Fantasie fehlt.

Ro_Ke

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • 3ter Teil der Clara-Vidalis-Reihe

    Todeswächter
    Reneesemee

    Reneesemee

    30. March 2017 um 15:06

    Inhalt:Clara Vidalis, Expertin für Pathopsychologie am LKA Berlin, steht vor dem bislang rätselhaftesten Fall ihrer Karriere. Eine Serie grausamer Morde erschüttert die Hauptstadt. Zwischen den Opfern gibt es keine Verbindung - außer der Handschrift des Täters: Die Leichen wurden nach ihrem Tod auffällig in Szene gesetzt, in ihren Mundhöhlen findet die Polizei antike Münzen. Doch das Merkwürdigste: Es gibt eindeutige Hinweise darauf, dass der Täter sich über einen längeren Zeitraum bei seinen Opfern aufgehalten hat. Allerdings ist die an den Tatorten sichergestellte DNA jedes Mal eine andere. Sind hier womöglich mehrere Mörder am Werk?Eine grausame Mordserie erschüttert Berlin.Die Opfer sind weder verwandt noch bekannt noch haben sie Verbindung.Allerdings wird bei jedem Opfer eine antike Münze gefunden, dazu kommt noch das an jedem Tatort eine andere DNA gefunden wird.Sind da mehrere Täter am Werk?Clara Vidalis und das Team vom LKA stehen vor einem Rätsel.Spannung pur und das von der ersten bis zur letzten Seite.

    Mehr
    • 4
  • Gut gemachter Thriller.

    Todeswächter
    kvel

    kvel

    10. October 2014 um 23:33

    Inhalt: Drei Mordopfer werden aufgefunden. Die ihnen nahe stehenden Angehörigen sind ebenfalls nicht auffindbar. Und bei den Untersuchungen können die Ermittler lange keinen gemeinsamen Nenner finden. Meine Meinung: Ja, ein spannender Thriller. Ganz gut gelesen. Aber halt insgesamt nach bekannter Machart. Und als aufmerksamer Thriller- oder Krimi-Kenner ist schon relativ bald klar, wer der Täter ist und worauf alles hinauslaufen wird; auch wenn der Autor versucht dies zu verschleiern, indem er den Leser bzw. Hörer lange Zeit über die zeitlichen Zusammenhänge der Erzählstränge im Unklaren lässt.

    Mehr