Neuer Beitrag

Lifetrust

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen


Der offensichtliche Zweck dieses Buches ist es, dich zu inspirieren, dein Problem zu durchschauen und aufzulösen. Das wahre Anliegen ist es, den Träumer wachzurufen. Dein Problem ist ein Aspekt in deinem Traum, der nicht so funktioniert, wie du es willst. Das können eine Krankheit, dein Bankkonto, ein anderer Mensch oder du selbst sein. Das Problem entzieht sich deiner Kontrolle. Deshalb bindet es die sonst eher gleitende Aufmerksamkeit des Träumers. Die intensive Beschäftigung mit dem Problem lässt dich noch tiefer einschlafen oder erwachen. Ein Problem ist gut. Es lässt dich leiden. Es fängt das Licht deines Bewusstseins in einem Punkt. Es zeigt dir die Grenzen deiner Realität schmerzhaft auf. Es weckt deinen Hunger nach Erkennen. Es stellt dir das Feuer starker Fragen in den Weg. Wenn du dich ihnen stellst, befreien sie dich. Ohne ein echtes Problem würde der Träumer für immer weiterschlafen. (Falls du dich fragst, ob dies nicht besser wäre: Das fragst du dich zu spät. Wenn du dieses Buch liest, kannst du nicht mehr ins unbewusste Nichtwissen zurück.)
 
13 überraschende Axiome laden dich ein, den Kampf gegen dein Problem einzustellen, es aus ungewöhnlichen Perspektiven zu betrachten und es letztendlich sanft aufzulösen. Auf jedes Problem anwendbar. Liebevoll illustriert. Das Buch enthält das geistige Konzentrat des Spieles "Raus aus der Box!" Ein verblüffend einfaches, erleuchtendes Spiel, um hartnäckige Probleme, Sackgassen und Blockaden aufzulösen. Interessant für Menschen, die generell an mehr Freude und Freiheit im Spiel des Lebens interessiert sind und besonders für jeden, der gerade eine konkrete Nuss zu knacken hat. Auch sehr empfehlenswert als methodisches Werkzeug für Trainer, Coaches, Lehrer und Psychologen.
 


 
"Der offensichtliche Zweck dieses Buches ist es, dich zu inspirieren, dein Problem zu durchschauen und aufzulösen. Das wahre Anliegen ist es, den Träumer wachzurufen."

Autor: Veit Lindau
Buch: NO PROBLEM!

serpina

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Das Buch klingt sehr, sehr interessant. Gerne bewerbe ich mich für ein Exemplar.

Floh

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen
Beitrag einblenden

Da möchte ich doch mutig sein, und meinen Schritt in das Wissen zur Problemlösung wagen!

Beiträge danach
149 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

MINION-MIGNONNE

vor 4 Jahren

Anregungen/ Bemerkungen

Hm.. , als ich das Buch erhielt , wunderte ich mich wie klein es dich war , aber naja .. :D

Sarlascht

vor 4 Jahren

Das 8.-11.Axiom
Beitrag einblenden

Also ich finde, ein bisschen klingt das Buch jetzt hochnäsig. Keine Ahnung, woher dieses Gefühl genau kommt, aber irgendwie komme ich mir vor, als stünde ich unter dem erhobenen Zeigefinger und jemand versucht mir alle Schuld in die Schuhe zu schieben. Natürlich, Probleme entstehen meist nicht von alleine, aber trotzdem, hier wird in einem arroganten Ton gesagt, dass man sich einfach mal zusammenreißen soll, zumindest kommt es so bei mir an. Wie wir aber wissen, zusammenreißen ist nicht immer gut und leicht sowieso nicht. Es liegt in meiner Verantwortung, schon klar, aber ein paar "nettere" Worte, die hätten mir schon mehr gefallen und hätten mich auch mehr angetrieben.

Sarlascht

vor 4 Jahren

Das 9.-13.Axiom
Beitrag einblenden

Der Tipp: relative dein Problem, ist auch so ein uralter Hut. Natürlich gibt es auf der Welt schlimmere Dinge, als es mein Probleme ist, natürlich gibt es schönere Dinge mit denen ich mich beschäftigen kann, wenn aber ein Problem das Leben bestimmt, dann ist es mir piep egal, was da sonst noch abläuft, es ist mein Leben und so egoistisch wie es klingt, dieses versuche ich es so gut es geht zu leben, wenn da ein Störfaktor ist, nun ja, dann arbeite ich daran und denke nicht an die Frau in Afrika, die in Armut lebt usw.

Die Arroganz zumindest ist aus dem Buch, keine Ahnung, vielleicht war auch ich nur gerade angreifbar, aber im Abschnitt davor fühlt ich mich wirklich hochnäsig belehrt, jedoch ist es auch so, dass ich nicht viel Neues gelernt habe. Das Buch ist an und für sich interessant, nur die Dinge, die ich gelesen und gelernt habe, die waren nicht unbekannt. Ich weiß nicht, das Gesamtbild lass ich noch einmal wirken und dann, dann schreibe ich eine Rezension - hoffentlich.

sonjastevens

vor 4 Jahren

Das 8.-11.Axiom
@Sarlascht

Da muss ich Dir recht geben, der locker leichte Tonfall von der Einführung ändert sich mit der Beschreibung der Axiome - und zum Schluss hin wird es einfach nur noch nervig - ich muss auch gestehen die letzten 3 Axiome habe ich dann mehr oder weniger quer gelesen - weil ich einfach nicht mehr mochte!

sonjastevens

vor 4 Jahren

Das 9.-13.Axiom
@Sarlascht

Auch hier bin ich genau Deiner Meinung!
Das Buch konnte mir auch nichts wirklich Neues vermitteln.

sonjastevens

vor 4 Jahren

Fragen an den Autor

Schade, da der Autor sich immer noch nicht auf unsere Leseeindrücke gemeldet hat bin ich jetzt draußen! Dann kann es ja auch nicht so wichtig sein, was wir schreiben und denken!

Sarlascht

vor 4 Jahren

Rezension

Meine Rezension, endlich will ich sie nachreichen - es war ein gutes, solides Buch, aber nichts, was mir unbekannt war.

http://www.lovelybooks.de/autor/Veit-Lindau/NO-PROBLEM-1066637759-w/rezension/1072138466/

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks