Vendela Vida

 3.5 Sterne bei 40 Bewertungen
Autorin von Des Tauchers leere Kleider, Weil ich zu spät kam und weiteren Büchern.
Vendela Vida

Lebenslauf von Vendela Vida

Die US-amerikanische Schriftstellerin, Journalistin und Herausgeberin Vendela Vida, Tochter europäischer Einwanderer, ist in San Francisco geboren und lebt dort auch heute noch mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern. 2003 erschien Vidas erster Roman, „And Now You Can Go“ (dt. „Und jetzt können Sie gehen“). Zwei ihrer Werke waren auf der Liste der Bemerkenswerten Bücher des Jahres der New York Times und sie erhielt den Kate-Chopin-Preis, der an Schriftsteller verliehen wird, deren Protagonistinnen einen ungewöhnlichen Weg gehen. 2009 schrieb sie, zusammen mit ihrem Mann, dem Schriftsteller Dave Eggers, das Drehbuch zu „Away We Go – Auf nach Irgendwo“. Ihr 2016 erschienener Roman „Des Tauchers leere Kleider“ ist inspiriert von einer Reise nach Marokko, wo ihr ihre Tasche geklaut wurde. Sie ist Mitbegründerin und Vorstandsmitglied der 2002 gegründeten Organisation 826 Valencia, die für Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 18 Jahren Kreatives Schreiben unterrichtet.

Alle Bücher von Vendela Vida

Sortieren:
Buchformat:
Des Tauchers leere Kleider

Des Tauchers leere Kleider

 (32)
Erschienen am 12.02.2016
Und jetzt können Sie gehen

Und jetzt können Sie gehen

 (3)
Erschienen am 04.09.2008
Weil ich zu spät kam

Weil ich zu spät kam

 (3)
Erschienen am 07.01.2010
Liebende

Liebende

 (0)
Erschienen am 08.06.2012
Let the Northern Lights Erase Your Name

Let the Northern Lights Erase Your Name

 (1)
Erschienen am 01.01.2007
The Diver's Clothes Lie Empty

The Diver's Clothes Lie Empty

 (1)
Erschienen am 09.06.2015
And Now You Can Go

And Now You Can Go

 (0)
Erschienen am 02.09.2004
The Lovers

The Lovers

 (0)
Erschienen am 01.07.2011

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Vendela Vida

Neu
Linatosts avatar

Rezension zu "Des Tauchers leere Kleider" von Vendela Vida

Der eigentliche Plot kommt leider viel zu spät
Linatostvor einem Jahr

Mit diesem Buch hab ich mich etwas schwer getan. Die Lust es zu lesen war eher schleppend bis gar nicht vorhanden. Zum einem lag dies sicherlich an der ungewohnten Erzählperspektive zum anderen an dem Plot der irgendwie sehr schleppend zum Vorschein kam.

Das Buch ist aus der Du Perspektive geschrieben, also werde ich direkt angesprochen, als würde mir dies alles passieren, gleichzeitig wird es völlig sachlich abgehandelt: du gehst in den Laden, du sagst dem Portier... usw. Etwa erst nach der Hälfte des Buches konnte ich mich soweit daran gewöhnen um mich mehr auf die Geschichte einzulassen.

Unsere Protagonistin bleibt das ganze Buch über Namenlos. Was nicht heißt, dass sie sich nicht immer wieder andere Namen gibt. Jeder Person die sie begegnet, nennt sie einen anderen Namen.

Sie fliegt aus ungeklärten Gründen nach Casablanca, wir wissen nur, sie hat sich von ihrem Mann scheiden lassen. Wie schmerzhaft diese Trennung war und was sie in Casablanca sucht bleibt lange im Verborgenen, jedoch so verborgen, dass nicht mal ein Spannungsbogen aufgebaut wird.

Erst im letzten Drittel des Buches kommen erfahren wir warum sie in andere Identitäten schlüpft und warum sie so verstört und paranoid durch Marokko streift.

Kommentieren0
10
Teilen
AnnieHalls avatar

Rezension zu "Des Tauchers leere Kleider" von Vendela Vida

Sprung in ein neues Leben
AnnieHallvor einem Jahr

Eine Amerikanerin fliegt überstürzt nach Marokko, an ihrem ersten Zielort Casablanca wird ihr in der Lobby des Hotels der Rucksack mitsamt Papieren und Laptop gestohlen. Auf dem Polizeirevier händigt man ihr den Rucksack einer Fremden aus. Sie übernimmt deren Identität, wechselt das Hotel, benutzt die fremden Kreditkarten und taucht immer tiefer in ein neues Leben ein...

Vendela Vida hat einen faszinierenden Roman über eine abenteuerliche Reise in ein fremdes Land und eine fremde Identität geschrieben. Eine tiefgründige Geschichte mit überraschenden Wendungen. So offenbart sich erst im Rückblick der Grund für die Reise und die Flucht vor der eigenen Identität. Bis dahin verfolgt man gebannt das Spiel der Protagonistin mit Namen und Identitäten.

Ein sprachlich intensiver und lesenswerter Roman ♥

Kommentieren0
47
Teilen
Osillas avatar

Rezension zu "Des Tauchers leere Kleider" von Vendela Vida

Eine namenlose Frau, auf der Flucht vor ihrer eigenen Identität.
Osillavor 2 Jahren

"Du hast dich von Sabine Alyse befreit. Du hast dich von jedweder Verstrickung mit ihrem Schicksal befreit." (S. 212)

Vendela Vida (geboren 1971) ist eine US-amerikanische Schriftstellerin und Journalistin. Außerdem ist sie eine der Herausgeberinnen des Believer Magazine. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern in San Francisco Bay Area. Insgesamt hat sie bisher vier Romane veröffentlicht. Sie debütierte 2003 mit ihrem Roman And Now You Can Go (dt.: Und jetzt können sie gehen, Knaus 2005). Ihr zweiter Roman folgte 2008 unter dem Titel Let The Northern Lights Erase Your Name (dt.: Weil ich zu spät kam, btb 2008). Gefolgt 2010 von The Lovers (dt.: Liebende, btb 2012) und dem hier vorliegenen Werk Des Tauchers Leere Kleider (Aufbau 2016) im Original unter dem Titel The Diver’s Clothes Lie Empty (Ecco/Harper Collins 2015) erschienen. Außerdem schrieb sie 2009 gemeinsam mit ihrem Mann an dem Drehbuch Away We Go – Auf nach Irgendwo.

Die Geschichte, welche in Des Tauchers Leere Kleider erzählt wird, beginnt in einem Flugzeug. Völlig überstürzt flieht die Protagonistin, deren Namen der Leser nie erfährt, aus ihrer Heimat Amerika und reist nach Casablanca. Welche dramatischen Ereignisse sie dazu brachten, ihr bisheriges Leben aufzugeben, wird zunächst einmal nicht erklärt. In Casablanca angekommen wird der Protagonistin am Checkin des Hotels ihr Rucksack samt Portemonnaie gestohlen. Die Polizei wird alarmiert, welche allerdings überfordert wirkt und ihr schließlich einen fremden Rucksack mit fremden Pass aushändigt. Die Protagonistin nimmt die Identität von Sabine Alyse an und stolpert von einem Ereignis ins nächste, ohne Herr ihrer Lage zu sein. Erst im Laufe der Ereignisse beginnt die Protagonistin an Stärke zu gewinnen, sodass sie später ganz bewusst in eine neue Identität schlüpft. Sie scheint keinen Grund mehr zu haben, in ihr altes Leben zurück zu kehren und so bleibt ihre Identität verschleiert. Auch die meisten anderen Personen, die ihr begegnen bleiben namenlos.

Vendela Vida schlägt einen ungewöhnlichen Erzählstil an. Die Protagonistin erzählt nicht aus ihrer Sicht, indem sie sich des Pronomens „ich“ bedient, sondern alles wird aus Sicht der zweiten Personen Singular, dem „du“ erzählt. Ich muss zugeben, dass mir dieser Stil zu Beginn sehr befremdlich war, sodass ich nach ein paar Seiten das Buch durchblätterte, um zu sehen, ob das nun die ganzen 250 Seiten so weiter geht. Nach anfänglicher Skepsis meinerseits gewöhnte ich mich aber doch an diese ungewöhnliche Art des Erzählens und ich stellte fest, dass es der Geschichte dient. Denn schließlich geht es um eine Frau, welche ihre Identität verloren oder eher gestohlen bekommen hat. Sie ist Spielball der äußeren Einflüsse und somit passt die Erzählperspektive gut zum Inhalt, welcher transportiert werden soll. Eine namenlose Frau, ohne Identität und ohne Einfluss auf ihr eigenes weiteres Leben steht im Mittelpunkt der Geschichte.

Leser die, einen ungewöhnlichen Erzählstil erleben möchten, werden hier fündig werden. Der Stil trägt zur Geschichte bei, allerdings muss man auch sagen, dass die Story dahinter nicht allzu stark ausgefeilt wirkt. So werden Rückblenden nur kurz angerissen und nicht sehr ausführlich beschrieben. Bis zum Ende hin bleibt die Protagonistin für mich ein Rätsel. Sicherlich gibt es Gründe für ihren Ausstieg aus dem Leben, allerdings ist mit schleierhaft, wieso sie ihre Identität so leichtfertig aufgibt bzw. keinen Weg zurück zu finden scheint. Das Ende bleibt außerdem relativ offen. Es geht hier nicht um das Wiederfinden der eigenen Identität sondern um die Flucht vor der selbigen.

"Für einen Augenblick spielst du mit dem Gedanken, deinen echten Namen zu nennen, aber nein, so weit bist du noch nicht." (S. 250)

Die Originalausgabe erschien 2015 unter dem Titel The Diver’s Clothes Lie Empty bei Ecco, einem Imprint von HaperCollins.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
aufbauverlags avatar
Eine Amerikanerin reist überstürzt nach Casablanca. Der Grund für ihre Reise ist unklar. Kaum in ihrem Hotel angekommen, wird sie ausgeraubt. Die Polizei und die Hoteldirektion versuchen scheinbar, den Dieb zu fassen, haben sich aber eigentlich gegen die Amerikanerin verschworen. Auf der Polizeiwache wird ihr der Rucksack einer fremden Frau ausgehändigt, deren Identität sie annimmt. Vorübergehend, wie sie denkt, bis sich alles aufgeklärt hat. Doch einmal von der Last des eigenen Ich befreit, beginnt sie, Freude daran zu empfinden, sich von der Frau, die sie einmal war, immer mehr zu entfremden. Bis sie eine berühmte Hollywood-Schauspielerin kennen lernt und einen Schritt zu weit geht.

Erst in der Fremde können wir wirklich zu uns finden, heißt es. "Des Tauchers leere Kleider" erzählt die abenteuerliche Geschichte einer Frau, der nichts mehr geblieben ist, außer ihr Wille zu überleben. Einer Frau, die nach Casablance reist, um sich schließlich nicht für die Vergangenheit, auch nicht für die Gegenwart, aber mit aller Entschiedenheit für die Zukunft entscheidet. 

Zur Leseprobe

Mehr Informationen zum Buch unter http://www.aufbau-verlag.de/des-tauchers-leere-kleider.html  

Über Vendela Vida

Vendela Vida ist eine der Herausgeberinnen des Believer Magazine. Sie hat bisher vier Romane veröffentlicht, zuletzt „Liebende“ und „Weil ich zu spät kam“. Zusammen mit ihrem Ehemann Dave Eggers hat sie das Drehbuch für den Film „Away we go – Auf nach Irgendwo“ geschrieben. Sie lebt in der San Francisco Bay Area.   

In folgendem Video erklärt Vendela Vida übrigens, wie sie auf die Idee zu ihrem Roman kam:

###YOUTUBE-ID=LN1nEZH5V5I###

Teilnahme

Was ihr tun müsst? Bewerbt euch über den blauen "Jetzt bewerben"-Button, indem ihr folgende Frage beantwortet: Wenn ihr jetzt Urlaub hättet, wo würdet ihr gerne hinreisen und welches Buch würdet ihr mitnehmen?

Viele Grüße
euer Team vom Aufbau Verlag

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zum zeitnahen Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlich haben.

** Bitte beachtet, dass es sich hier um eine Buchverlosung handelt und nicht um eine Leserunde. Ihr könnt natürlich trotzdem gerne hier über das Buch diskutieren, aber eine Moderation wird es nicht geben.
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Vendela Vida wurde am 06. September 1971 in San Francisco, Kalifornien (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Community-Statistik

in 75 Bibliotheken

auf 15 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks