Vera Buck

(177)

Lovelybooks Bewertung

  • 442 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 14 Leser
  • 73 Rezensionen
(62)
(62)
(40)
(9)
(4)

Lebenslauf von Vera Buck

Vera Buck wurde 1986 geboren und studierte Journalistik und Drehbuch in Hannover und auf Hawaii. Buck schrieb u.a. Texte und Kurzgeschichten für Radio, Fernsehen und Zeitschriften. Sie lebte bereits in Frankreich, Spanien und Italien, zurzeit in Zürich.

Bekannteste Bücher

Runas Schweigen

Bei diesen Partnern bestellen:

Runa

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lass dich entführen.. in die Pariser Psychatrieklinik! 📚

    Runa

    Ellaa_

    21. January 2018 um 17:04 Rezension zu "Runa" von Vera Buck

    Inhaltsangabe: Paris 1884. In der neurologischen Abteilung der Salpêtrière-Klinik führt Dr. Charcot Experimente mit hysterischen Patientinnen durch. Seine Hypnosevorführungen locken Besucher aus ganz Europa an; wie ein Magier lässt der Nervenarzt die Frauen vor seinem Publikum tanzen. Dann aber wird Runa in die Anstalt eingeliefert, ein kleines Mädchen, das all seinen Behandlungsmethoden trotzt. Jori Hell, ein Schweizer Medizinstudent, wittert seine Chance, an den ersehnten Doktortitel zu gelangen, und schlägt das bis dahin ...

    Mehr
  • Das Grauen der Psychiatrie

    Runa

    papaverorosso

    13. October 2017 um 20:24 Rezension zu "Runa" von Vera Buck

    Es fällt mir schwer, diesem Buch eine Bewertung zu geben. Wenn es Zwischensterne gäbe, würde ich 3,5 vergeben. Ich runde auf 4, um die Arbeit der Autorin zu honorieren. Ich wollte unbedingt Runa lesen, weil ich Psychologin bin und mich seit Jahren mit dem Thema der geistigen Krankheiten beschäftige. Über die Anfänge der Psychiatrie weiß ich jedoch noch zu wenig. Die Psychiatrie ist, verglichen zu anderen Zweigen, ein Baby der Medizinwissenschaften. Die Theorie der Ärzte, die die Psychiatrie gegründet haben, ähneln in manchen ...

    Mehr
    • 4
  • Ganz anders als erwartet

    Runa

    Tintenbluete

    05. August 2017 um 12:44 Rezension zu "Runa" von Vera Buck

    „Runa“ ist ein Buch, das lange Zeit auf meiner Wunschliste stand. Der Klappentext verspricht eine dunkle und spannende Geschichte rund um ein kleines Mädchen namens Runa. Schon auf den ersten Seiten begann ich allerdings zu ahnen, dass Runa anders wie man aufgrund des Titels und des Klappentextes meinen könnte, nicht die Protagonistin der Geschichte ist – im Gegenteil: Sie erscheint erst im späteren Verlauf der Geschichte auf der Bildfläche. Im Mittelpunkt von „Runa“ steht der Medizinstudent Jori Hell, der an der ...

    Mehr
  • You see I cannot be forsaken Because I'm not the only one

    Runa

    Keksisbaby

    10. July 2017 um 14:39 Rezension zu "Runa" von Vera Buck

    Der berühmte Pathologe und Neurologe Jean-Martin Charcot hält jeden Dienstag eine Vorlesung für Studenten am Hôpital de la Salpêtriére, bei der er hysterische und nervenkranke Frauen publikumswirksam hypnotisiert und vorführt. Eine sehr fortschrittliche Praxis Ende des 19. Jhd. Unter seinen Studenten ist auch der junge Mediziner Jori Hell. Er ist an die renommierte Einrichtung gekommen, um seinen Doktortitel zu erwerben und seiner Freundin daheim zu helfen, die seit Jahren in einem Sanatorium nach dem anderen behandelt wird. Als ...

    Mehr
  • Folge Runa in die Abgründe der Pariser Nervenheilanstalt

    Runa

    FrauSchafski

    06. March 2017 um 20:11 Rezension zu "Runa" von Vera Buck

    Dieses Buch hat mich überaus positiv überrascht und gleichzeitig völlig schockiert. Ich hatte ja keine Ahnung, welche Zustände zum Ende des 19. Jahrhunderts in Nervenheilanstalten herrschten. Die Insassen dienten vornehmlich als lebendige Versuchspersonen. Einige der wichtigsten neurologischen und psychologischen Erkenntnisse beruhen auf barbarischen Experimenten und Praktiken, die den Patienten keine Aussicht auf Heilung, sondern auf ein lebenslanges Martyrium bescherten. Allein diese Erkenntnis machte mich beim Lesen völlig ...

    Mehr
  • Rezension zu "Runa"

    Runa

    Pergamentfalter

    11. February 2017 um 10:37 Rezension zu "Runa" von Vera Buck

    "Runa" ist eine Reise in das Paris von 1884, mitten hinein in die Medizingeschichte: An der Salpêtrière, einer Klinik für Nervenkranke, experimentiert der Neurologe Dr. Jean-Martin Charcot mit hysterischen Patientinnen. Seine Hypnosevorführungen während seiner regelmäßigen Dienstagabendvorlesung haben derartige Bekanntheit erlangt, dass ihnen Besucher aus ganz Europa beiwohnen. Im Publikum befindet sich auch Johann Richard "Jori" Hell, ein Schweizer Medizinstudent, der von dem "großen Charcot" lernen will und bereits seit einiger ...

    Mehr
  • Ein Erstlingswerk, das staunen lässt!

    Runa

    angelika51

    15. November 2016 um 06:58 Rezension zu "Runa" von Vera Buck

    Zum Inhalt: "Man kam nicht her, um zu genesen, sondern um zu sterben." Paris 1884. In der neurologischen Abteilung der Salpêtrière-Klinik führt Dr. Charcot Experimente mit hysterischen Patientinnen durch. Seine Hypnosevorführungen locken Besucher aus ganz Europa an; wie ein Magier lässt der Nervenarzt die Frauen vor seinem Publikum tanzen. Dann aber wird Runa in die Anstalt eingeliefert, ein kleines Mädchen, das all seinen Behandlungsmethoden trotzt. Jori Hell, ein Schweizer Medizinstudent, wittert seine Chance, an den ersehnten ...

    Mehr
    • 2
  • Von den dunklen Schatten über der Psychiatrie

    Runa

    MartinaFF

    07. October 2016 um 16:03 Rezension zu "Runa" von Vera Buck

    Runa ist das Romandebut der jungen deutschen Autorin und Wahlschweizerin Vera Buck. Sie hat es auf Anhieb unter das Dach von Random House geschafft. Das ist  ein beachtlicher Eingangserfolg, und zwar völlig verdient! Buck erweist sich von den ersten Seiten weg als großartige Erzählerin. Ihre Schilderungen sind packend geschrieben, lebendig, atmosphärisch dicht, witzig und stimmig. Gerne folgt man ihr deshalb in die dasvon Paris des späten 19. Jahrunderts. Die historischen Hintergründe sind glänzend recherchiert. Das ...

    Mehr
  • Unglaublich gut recherchiert

    Runa

    Wassollichlesen

    01. October 2016 um 10:22 Rezension zu "Runa" von Vera Buck

    Die Salpetrière-Klinik war ein Ort des Grauens! Es ist kaum vorstellbar, dass man mit psychisch kranken Menschen so umgegangen ist. Ich musste mich häufig zwingen weiterzulesen, nicht weil das Buch schlecht ist, sondern weil Dinge geschildert werden, schlicht und ergreifend grausam sind."Seit 1823 hieß die Salpetrière offiziell "Hospice de la Vieillesse Femmes", das Altershospiz für Frauen. Doch obwohl es tatsächlich mehr ein Hospiz als ein Krankenhaus war, da man in den meisten Fällen nicht herkam, um zu genesen, sondern um zu ...

    Mehr
  • Ein dunkles Paris, ein kleines Mädchen, medizinische Experimente und ganz viel Spannung

    Runa

    littleredintheshadows

    30. September 2016 um 11:41 Rezension zu "Runa" von Vera Buck

    Ich muss sagen, dass mich der Roman von Anfang an gepackt hat. Das Paris in dieser Zeit ist so eindringlich beschrieben, dass man fast das Gefühl hat, man wäre da. Es lohnt sich auch, die beschriebenen Schauplätze und Personen zu googeln. Das lässt einem die Geschichte fast real erscheinen und sorgt für sehr viel Kopfkino. Der medizinische Aspekt ist überaus interessant und vermittelt einen sehr guten Eindruck der Forschungsmethoden und es Kenntnisstandes dieser Zeit. Jedoch ist der Schauplatz und die Beschreibung der ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks