Vera Griebert-Schröder Eine Reise zu den Ahnen

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(2)
(2)
(5)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eine Reise zu den Ahnen“ von Vera Griebert-Schröder

Zu den eigenen Wurzeln finden mit einer modernen Schamanin »Erst wenn man mehr über seine Vorfahren weiß und sich seiner Wurzeln bewusst ist, kann man zu sich selbst finden.«, sagt Vera Griebert-Schröder. In ihrer Arbeit als Therapeutin fließen Komponenten humanistischer und transpersonaler Psychologie mit schamanischem Wissen harmonisch zusammen. Vor über zehn Jahren entwickelte sie ihr eigenes Konzept zum Erkennen und Entdecken der Verbindung zu Generationen, die vor uns lebten. Dieses Konzept wird hier erstmals veröffentlicht und will dem Leser die Möglichkeit geben zu verstehen, dass er Teil einer Kette ist, aus der er Kraft schöpfen kann. Denn erst das Wissen um das »Wo komme ich her?« vermittelt Zugehörigkeit, stärkt die Identität und erzeugt ein Gefühl von Geborgenheit. Spannende Lebenshilfe für alle, die mit schamanischen Ritualen und Fantasiereisen die Wege der Ahnen erspüren und sich der eigenen Herkunft bewusst werden möchten.

Tiefgrüngie Reisen zu der Kraft der Ahnen und ihrer persönlichen Lebensgeschichten mit den Ziel seinen eigene Weg zu gehen...

— widder1987
widder1987

Gute Ansätze aber nicht richtig fassbar :(

— Pat82
Pat82

Ganz interessant, aber nichts für Skeptiker.

— cn8sc
cn8sc

Ratgeber zum Thema schamanistische Ritualarbeit. Ahnenforschung mal anders. Ich konnte damit leider nicht wirklich viel anfangen...

— Anna28
Anna28

Ein spiritueller/schamanischer Ratgeber rund ums Thema Ahnen, welches mit vielen praktischen Übungen (Ritualen und Traumreisen) versehen ist

— Chrissyk
Chrissyk

Interessantes Sachbuch mit vielen Ideen zur Entspannung und Denkanstößen über die Ahnen.

— Wiener_Melange
Wiener_Melange

ein Buch über Fantasie und Ritualle

— dirk67
dirk67

Schamanistische Arbeit mit den Ahnen, die hilfreich sein kann. Eine andere Herangehensweise an evtl. Probleme

— Saphir610
Saphir610

Nichts für Skeptiker ...

— LaCaro
LaCaro

»Erst wenn man mehr über seine Vorfahren weiß und sich seiner Wurzeln bewusst ist, kann man zu sich selbst finden.«,Vera Griebert-Schröder

— Allegria_Verlag
Allegria_Verlag

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Eine Reise zu den Ahnen" von Vera Griebert-Schröder

    Eine Reise zu den Ahnen
    Allegria_Verlag

    Allegria_Verlag

    Spannende Lektüre für alle, die mit schamanischen Ritualen und Fantasiereisen die Wege der Ahnen erspüren und sich der eigenen Herkunft bewusst werden möchten. »Erst wenn man mehr über seine Vorfahren weiß und sich seiner Wurzeln bewusst ist, kann man zu sich selbst finden.«, sagt Vera Griebert-Schröder. I   n ihrer Arbeit als Therapeutin fließen Komponenten humanistischer und transpersonaler Psychologie mit schamanischem Wissen harmonisch zusammen. Vor über zehn Jahren entwickelte sie ihr eigenes Konzept zum Erkennen und Entdecken der Verbindung zu Generationen, die vor uns lebten. Dieses Konzept wird hier erstmals veröffentlicht und will dem Leser die Möglichkeit geben zu verstehen, dass er Teil einer Kette ist, aus der er Kraft schöpfen kann. Denn erst das Wissen um das »Wo komme ich her?« vermittelt Zugehörigkeit, stärkt die Identität und erzeugt ein Gefühl von Geborgenheit.   Autorenfoto: Copyright (c)  Andrea Altemüller / altemueller.de

    Mehr
    • 165
  • Komm mit ins Abenteuerland oder auf einen Besuch zu Ururururoma und -opa...

    Eine Reise zu den Ahnen
    widder1987

    widder1987

    07. January 2016 um 21:43

    Inhlat: Zu den eigenen Wurzeln finden mit einer modernen Schamanin 'Erst wenn man mehr über seine Vorfahren weiß und sich seiner Wurzeln bewusst ist, kann man zu sich selbst finden.', sagt Vera Griebert-Schröder. In ihrer Arbeit als Therapeutin fließen Komponenten humanistischer und transpersonaler Psychologie mit schamanischem Wissen harmonisch zusammen. Vor über zehn Jahren entwickelte sie ihr eigenes Konzept zum Erkennen und Entdecken der Verbindung zu Generationen, die vor uns lebten. Dieses Konzept wird hier erstmals veröffentlicht und will dem Leser die Möglichkeit geben zu verstehen, dass er Teil einer Kette ist, aus der er Kraft schöpfen kann. Denn erst das Wissen um das 'Wo komme ich her?' vermittelt Zugehörigkeit, stärkt die Identität und erzeugt ein Gefühl von Geborgenheit. Spannende Lebenshilfe für alle, die mit schamanischen Ritualen und Fantasiereisen die Wege der Ahnen erspüren und sich der eigenen Herkunft bewusst werden möchten. Fazit: Wer sich auf die Spurensuche seiner Wurzel via Ahnenforschung finden möchtet, ist mit den Sachbuch "Eine Reise zu den Ahnen - Schamische Weg zu den eigene Wurzel" von Vera Griebert-Schöder mit einer grundliegenden Fundament unterwegs. Das knapp 230 Seiten dicke Nachschlagwerk mit den Schwerpunkt 'Aussöhnung mit den Ahnen' beschäftigt sich detailvoll unter Hilfenahme von Fantasiereisen und Ritualen in klaren und deutlich formulieren Sätzen tiefgründig mit dieser Thematik, 'Wie kann ich mit meine Vorfahren in Kontakt treten, sie verstehen und annehmen wie sie waren sowie mit ihnen mein eigenes Leben leben?'. Die Heilpraktikterin und Autorin Vera Griebert-Schöder erzählt in berührenden Beispielen aus ihre Arbeit von Einzelsitzungen und Seminaren wie die Klinenten durch direkten und kongreten Einsetzen von schamanischen Wegmethoden ihre Urururmutter oder Urvater bzw. Eltern auf eine vollig neu Weise sehen und ihrer Lebenseinstellung verstehen, die durch das Durchleben weltgeschichtliche Großereignisse oder Folgen der Nachwirkung dessen, und nun ihren eigenen Weg befreit wie gestarkt gehen können. Diese Lektüre muss mit geöffneten Herzen und Sinnen erfasst werden, denn wer die 'Reise zu den Ahnen' nur halbherzig oder flüchtig mal so nebenbei geledigen will, kommt nicht auf 'schamanischen Weg zu seine Wurzeln' somit auch seine Vorfahren nicht näher und kann die Kraft aus den Ahnenfeld, die sich durch die mentale und viruelle Arbeitsweise, nicht erschließen. Die Therapeutin Vera Griebert-Schöder nimmt jeden Leser induviduell auf eine Erlebenisreise für alle Sinne, die Wahrheit, Wissen und Versöhnung bereithalt, die man nur dankbar annehmen muss und voller positiver Einstellung seinen Wurzeln finden und den Weg zu Licht gehen soll...3,75 Sterne

    Mehr
  • Eine Reise zu den Ahnen

    Eine Reise zu den Ahnen
    Pixibuch

    Pixibuch

    15. October 2015 um 20:08

    Erstmals vorab: Titel und Cover sind wunderschön. Das Buch hat drei Untertitel: Einmal „Die Welt der Ahnen und Unsere“, dann „Heilsames Wirken im Ahnenfeld“ und „Mit den Ahnen in die Zukunft“. Ich hätte  mir unter diesem Titel mehr Konkreteres vorgestellt. Leider kann ich mit Fantasiereisen oder Hypnose überhaupt nichts vorstellen. Ich bin mehr Realist. Jedoch haben mich einige Kapitel dann wieder sehr gefesselt. Gerne würde ich meine Ahnen kennen wollen oder woher komme ich eigentlich. Es wird viel von Feldern gesprochen, mit dieser Beschreibung kam ich nicht so 100 %ig klar. Die Kapitel sind immer sehr kurz, man kann das Buch beiseite legen, nachdenken, sich das Gelesene durch dne Kopf gehen lassen und versuchen (wenn eine das gelingt) AUF EINE Fantasiereise zu gehen. Die Autorin hat psychologische Ausbildung, hat also Ahnung, wovon sie schreibt. Ich als Laie tue mich mit vielen Begriffen sehr schwer. Das ganze Buch ist sehr schwer zu lesen. Ich kann auch aus den Steinen nichts lesen, nicht mit ihnen sprechen. Eigentlich lese ich sehr gerne etwas von den Schamanen, aber hier war mir alles zu theoretisch und zu wissenschaftlich.

    Mehr
  • Eine Reise zu den Ahnen oder eben zu Nichts.

    Eine Reise zu den Ahnen
    cn8sc

    cn8sc

    Die Menschen besser kennen lernen und verstehen, die vor einem gelebt haben, wünschen sich viele. Ahnenforschung ist ein sehr interessantes Thema, fand ich auch. Deswegen habe ich mich auch zur Leserunde dieses Buch beworben. Ich wollte mehr über mich selbst und die Menschen die in meiner Familie gelebt haben erfahren.  Mit Begeisterung fing ich an zu lesen. Versprochen wurde mir, die Sehnsucht nach einem richtigen zu Hause zu stillen. Etwas was ich mir auch wünsche, da ich mich nie vollkommen wohl gefühlt haben. Irgendetwas fehlte mir immer.  Um seinen Ahnen besser kennen zu lernen, soll man die Fantasiereisen machen, die im Buch stehen. Ich fand die Fantasiereise spannend und sie wirkte beruhigend auf mich, aber gebracht hat sie mir nicht wirklich was. Die darauf folgenden Fantasiereisen konnten sich auch nicht für mich gewinnen.  Die Gliederung war für mich an manchen Stellen unschlüssig.  Irgendwann hatte ich das Gefühl, dass mir ständig die gleichen Informationen vermittelt wurden nur anders verpackt oder, dass diese mich nicht ansprachen. Das Buch langweilte mich zunehmend und ich legte es immer wieder nach wenigen Seiten weg, weswegen es ziemlich lange dauerte, bis ich es beendet habe.  Für Leute, bei denen die Fantasiereise wirklich funktioniert, ist dieses Buch wahrscheinlich großartig, mich konnte es hingegen aber nicht überzeugen. 

    Mehr
    • 4
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Versöhne dich mit deiner Vergangenheit, damit sie dir gegenwärtig nicht deine Zukunft vermiest.

    Eine Reise zu den Ahnen
    Sick

    Sick

    25. August 2015 um 19:34

    Woher kommen wir und wohin möchten wir gehen? Das sind Fragen, die bestimmt viele Menschen umtreibt. Besonders diejenigen, die aus schwierigen Familienverhältnissen kommen oder ihre Verwandten nie kennengelernt haben, hadern oft mit ihrem Los. "Eine Reise zu den Ahnen" soll dabei helfen, sich mit den Vorfahren auszusöhnen und neue Energie für die Zukunft zu sammeln.   Die Autorin Vera Griebert-Schröder arbeitet seit etwa zwanzig Jahren mit Menschen, die auf dem herkömmlich psychologisch-therapeutischen Weg bereits viel erreicht haben, aber trotzdem noch das Gefühl haben, dass etwas Entscheidendes fehlt. Einige ihrer Eindrücke werden in den Text mit eingebunden, was für mich persönlich der interessanteste Aspekt an dem Buch war. Diese Erfahrungen fand ich ziemlich spannend und ich habe sie aufmerksam gelesen. Je weiter der Text allerdings voranschritt, desto größere Schwierigkeiten hatte ich, mich zu konzentrieren und bei der Sache zu bleiben. Die sehr kurzen Abschnitte (meistens etwa 2-5 Seiten) machen es auch leicht, das Buch einfach mal zur Seite zu legen. Der Schreibstil war zwar leicht verständlich, aber für meinen Geschmack zu überladen von Substantiven, die letztendlich alle etwas Ähnliches beschreiben. Außerdem kam es mir so vor, als würden sich viele Erklärungen und Erzählungen wiederholen, was allerdings nur ein ziemlich vages Gefühl ist. Das Buch ist in drei große Themen aufgeteilt. Im ersten Teil "Die Welt der Ahnen und die Unsere" erläutert die Autorin zunächst, warum sie sich entschieden hat, dieses Buch zu schreiben und was ihre Ahnenarbeit eigentlich ausmacht. Die Begrifflichkeiten werden verständlich erklärt und der Leser behutsam auf die nachfolgenden Übungen vorbereitet. Für mich als "Anfänger" in dieser Materie las sich die Einführung sehr angenehm und ich war neugierig auf das Kommende. Der zweite Teil nennt sich "Heilsames Wirken im Ahnenfeld" und konzentriert sich darauf, das Ahnenfeld zu vervollständigen und die Aussöhnung mit den Vorfahren auf verschiedene Weisen voranzutreiben. Hier kommen dann auch die "Schamanischen Wege zu den eigenen Wurzeln", wie es der Untertitel des Buch nennt, ins Spiel. Es gibt mehrere Fantasiereisen, die jeder bestimmt schon mal gemacht hat und die alle recht ähnlich ablaufen, manchmal mit und manchmal ohne Hilfsmittel. Hier hatte ich Probleme, denn ich hatte das starke Gefühl, dass ich ohne persönliche Anleitung nicht weit komme. Zudem beanspruchen die Fantasiereisen und Rituale viel Zeit und Vorbereitung, denn selbstverständlich ist das etwas, das man nicht einfach mal so nebenbei macht. Der dritte und schließlich letzte Teil heißt "Mit den Ahnen in die Zukunft" und zeigt Wege auf, wie man aus den Ritualen und ihren positiven Ergebnissen neue Energien beziehen kann. Dieser Abschnitt hat mir wieder besser gefallen, aber trotzdem hatte ich das Gefühl, dass einige Sachen nochmal wiederholt wurden. Schlussendlich gibt es noch einen Verweis auf die Angebote bzw. Seminare der Autorin und einige Literaturempfehlungen, die sich ebenfalls mit diesem Thema beschäftigen.   Für jemanden, der damit schon in Berührung gekommen ist oder vielleicht sogar die persönlich Hilfe der Autorin in Anspruch genommen hat, ist das Buch möglicherweise ein Mehrwert, weil es denjenigen noch tiefer in die Materie eintauchen lässt. Für absolute Neulinge wie mich halte ich es aber für ungeeignet, da man komplett auf sich alleine gestellt ist und auch keine richtige Möglichkeit hat, Fragen zu stellen - und mir sind beim Lesen schon ein paar untergekommen. Außerdem gebe ich zu Bedenken, dass man sich wirklich auf diese Art der Ahnenarbeit einlassen und auch daran glauben muss. Wer Schamanismus und dem Glauben an "Übernatürliches" nichts abgewinnen kann, ist mit diesem Buch eher nicht so gut beraten.

    Mehr
  • Ratgeber im Alltag - für mich eher schwierig

    Eine Reise zu den Ahnen
    Anna28

    Anna28

    15. August 2015 um 15:12

    Ich habe mich mit diesem Buch sehr sehr schwer getan und mich zum Schluss wirklich durchgequält. Das liegt wohl aber größtenteils an mir selber - ich habe im Alltag einfach nicht die Zeit, mir den Freiraum zu schaffen um die im Buch aufgeführten Rituale zum machen, um meinen Ahnen näher zu kommen. An sich finde ich das Thema unglaublich spannend und bin mir auch sicher, dass es für einen persönlich viel bewegen kann. Aber ich gehöre wohl zu den Menschen, die dafür eine Anleitung von Angesicht zu Angesicht brauchen. Ich wäre in einem Seminar zu dem Thema besser aufgehoben, das Erlesen des Themas hat mich leider nicht weitergebracht.

    Mehr
  • Eine Reise zu den Ahnen

    Eine Reise zu den Ahnen
    Chrissyk

    Chrissyk

    13. August 2015 um 08:16

    Eine Reise zu den Ahnen ist ein spiritueller / schamanischer Ratgeber rund um das Thema Ahnen. Die Autorin schreibt sehr detailliert über die Ahnen , somit braucht man keine Vorerfahrung zu diesem Thema.  Sehr gut gefallen haben mir die Traumreisen, hilfreich ist es wenn man schon Traumreisen gemacht hat und offen für so etwas ist. Rituale haben das ganze abgerundet.  Man arbeitet an seinem Ahnenfeld , um das ganze wieder ist Lot zu bringen, damit man es zukünftig voll nutzen kann. Der Schreibstil ist toll und ich konnte mit dem Buch sehr gut arbeiten. 

    Mehr
  • Eine Reise zu den Ahnen

    Eine Reise zu den Ahnen
    Wiener_Melange

    Wiener_Melange

    12. August 2015 um 20:02

    "Eine Reise zu den Ahnen" ist ein Sachbuch. Einleitend beschreibt die Autorin, wie sie auf die Idee zu ihrer Therapie und ihren Übungen gekommen ist, um mit den Ahnen ins Reine zu kommen. Danach gibt es mehrere Übungen und Rituale, die verschieden aufgebaut Sind und so zum experimentieren einladen. Die Einleitung ist etwas langatmig ausgefallen. Besonders, da jeder Kurs, den die Autorin zu diesem Thema besucht hat auch namentlich erwähnt wird. Mir hätte es da ein Quellenverzeichnis auch getan.  Was sich anfangs abgehoben anhört ist nicht schlecht, wenn man sich darauf einlässt. Das bestätigen auch die Fallbeispiele im Buch. Die Übungen und Rituale Sind gut beschrieben und man kann sie so einfach durchführen. Auch wenn man gerade keine Probleme mit den Ahnen bereden möchte oder nicht daran glaubt entspannen die Rituale. Etwas schwer habe ich mich mit den Fantasiereisen getan: Es wird eingangs erwähnt, dass man darauf achten sollte, wie weit man geht, um nicht zu tief zu versinken. Wie man das aber bemerkt wird nicht erwähnt. Ich hatte das also immer im Hinterkopf und konnte mich nicht darauf einlassen. Als Fazit könnte man sagen, dass das Buch für alle Neugierigen und Entspannungssuchende geeignet ist.

    Mehr
  • Fantasie und wurzeln

    Eine Reise zu den Ahnen
    dirk67

    dirk67

    10. August 2015 um 17:06

    Über Fantasie und Ritualen kommt man mit schamanistischen Zugang zu seinen Ahnen .Ein Buch was mit Erfahrungen und Beweggründen geschrieben ist. Einige Zeichnungen die auch dort Abgebildet sind.

    An interessantes Thema für die ,die sich gerne mit dem Thema beschäftigen.
    Sonst kann ich eigentlich nicht mehr beifügen

  • Reise zu den eigenen Wurzeln

    Eine Reise zu den Ahnen
    Saphir610

    Saphir610

    08. August 2015 um 22:54

    3,5 Sterne Wir haben alle unsere Wurzeln in unseren Vorfahren. Einiges wissen wir vielleicht über sie, doch vieles nicht, können wir auch nicht. Aufgrund von Fantasiereisen und Ritualen findet man durch dieses Buch einen schamanistischen Zugang zu den Ahnen, dem ganzen Ahnenfeld was hinter einem Menschen steht. Durch diesen Zugang und Erkenntnisse kann man Aussöhnung und Heilung finden. Verhaltensweisen, die von den Vorfahren, aus welchen Gründen auch immer, übernommen wurden und nicht zu einem gehören, können zurück gegeben werden. Allein durch die Beschäftigung mit diesem Thema macht sich ein anderes Bewusstsein breit, was zu mehr Verständnis mit sich selber und den Ahnen führt. Die schamanistischen Rituale können helfen, wo Therapie es nicht tut. Natürlich muss man dieser Denkweise gegenüber offen sein. Ich selber konnte die Fantasiereisen und Rituale bisher nicht durchführen, es fehlen Zeit und Ruhe dazu. Doch allein die gedankliche Beschäftigung tut gut, und irgendwann wird es auch mit den Fantasiereisen und Ritualen klappen. An der Schreibweise merkt man, dass es der Autorin wichtig ist, den Weg mit den Ahnen richtig zu erklären.

    Mehr
  • Ansichtssache

    Eine Reise zu den Ahnen
    LaCaro

    LaCaro

    19. July 2015 um 12:05

    Das Buch hat etwa 240 Seiten, liegt gut in der Hand und hat eine angehnehme Schriftgröße. Im Buch geht es darum, vorranglich auf spirituellem Weg, Kontakt zu seinen Ahnen aufzunehmen - mittels Fantasiereisen, die man sich vorstellen kann wie einer dieser entspannenden Einschlafgeschichten zum vorstellen, und Ritualen. Dabei spricht die Autorin immer wieder ganz konkret über ihre eigenen Erfahrungen und Beweggründe. Das Buch ist durchzogen von zahlreichen, sehr genauen Erklärungen und auch Wiederholungen, sodass man zwischendurch das Gefühl hat die gleichen Dinge noch einmal zu lesen, da sich auf sie bezogen wird und sich dadurch oft Dinge doppeln. Dieses Buch soll ein durchgehend positives Gefühl beim Leser hinterlassen und zielt darauf ab, dass man für sich Kraft aus der Vergangenheit und sich selbst schöpfen kann, wobei bei Skeptikern durchaus Fragen aufkommen werden. Fragen wie: Woher nimmt die Autorin die Sicherheit, dass das ausschließlich positiv ist? Gibt es Belege dafür? Wo nehme ich die nötige Vorstellungskraft her? .... Allgemein sollten Leser dieses Buches den Willen zum Glauben haben, sodass sie sich überhaupt auf das Geschriebene einlassen können. Das Buch an sich ist ziemlich trocken geschrieben, sodass es nach einem anstrengenden Tag sehr einschläfernd sein kann. Allerdings gefällt mir der Schreibstil der Autorin sehr gut, das heißt es gefällt mir, wie sie Dinge aufzählt und näher erläutert. Das macht es leichter den trockenen, umstrittenen Inhalt zu schlucken. Geeignet ist das Buch in meinen Augen auf jeden Fall nicht für Skeptiker, oder Menschen die wenig Vorstellungskraft und Phantasie besitzen. Wer mit dem Gedanken spielt das Buch zu kaufen sollte also wirklich sicher sein, dass einen das Thema interessiert, denn man muss seine 17€ ja nicht leichtfertig investieren.

    Mehr