Vera Kerick

 3.6 Sterne bei 24 Bewertungen
Autorin von Ava.
Vera Kerick

Lebenslauf von Vera Kerick

Vera Kerick wurde 1979 im Rheinland geboren. Nach dem mit der Promotion abgeschlossenen Studium der Kunstgeschichte an der Universität Münster und einem MBA an der TU Chemnitz war sie zunächst im Bereich Kunsthandel tätig. Inzwischen arbeitet sie im Marketing und widmet sich darüber hinaus einer lange gehegten Passion, der Schriftstellerei.

Alle Bücher von Vera Kerick

Ava

Ava

 (24)
Erschienen am 14.03.2017

Neue Rezensionen zu Vera Kerick

Neu

Rezension zu "Ava" von Vera Kerick

Eine nette Geschichte...
Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren

Titel : Ava
Autor : Vera Kerick
Seitenzahl : 188
Verlag : Tinte & Feder

Inhaltsangabe:
Wie klingt das Leben? Seit Ava wieder hören kann, sprüht sie nur so vor Energie. Voller Lebensmut reist die Bibliothekarin in ihr Heimatdorf. Dort will sie ihre Jugendliebe Peter treffen und alten Gefühlen eine neue Chance geben. Und tatsächlich entfacht sich die Liebe erneut. Doch was ihr dann zu Ohren kommt, macht Ava fassungslos. Das gemeinsame Glück mit Peter scheint plötzlich unmöglich. Und was als Hoffnung auf ein neues Leben begann, wird zu einer Reise in die eigene Vergangenheit – voller Liebe, Tragik und der Erkenntnis, dass die Wirklichkeit anders ist als sie schien. Avas Aufbruch in ihre Heimat ist eine tiefgründige Geschichte, die Avas und Peters Leben kunstvoll miteinander verknüpft. Ein Roman, der mit der Stimme der Liebe erzählt – von persönlichen Karrieren, tragischen Schicksalsschlägen und der sehnsuchtsvollen Suche nach dem richtigen Platz in der Welt.

Ava hat in ihrem Leben viele Hürden zu meistern. Es macht Spass zu lesen wie sie diese meistert. Leider war das ein oder andere eher oberflächlich beschrieben. Manchmal hätte ich mir etwas mehr Tiefe gewünscht.
Der Erzählstil ist einfach und leicht zu lesen. Der Hauptcharakter des Buches ist Sympathisch ausgearbeitet. Ich mochte Ava und ihre Freundin Helen von Anfang an. Bei Peter hingegen war ich mir bis zum Schluss nicht wirklich sicher. Auch fand ich die Handlungen von Ava`s Mutter nicht nachvollziehbar. Warum muss man ein Familiengeheimnis so lange verschweigen.
Was ich gut fand war, das die Autorin hin und wieder in die Vergangenheit gesprungen ist und das sie mehrmals aus der Sicht der anderen Charaktere die Situation beschrieben hat.

Fazit:
Ein Buch das sich gut lesen lässt!

Kommentieren0
17
Teilen
LiberteToujourss avatar

Rezension zu "Ava" von Vera Kerick

Kratzt leider nur an der Oberfläche.
LiberteToujoursvor 2 Jahren

Ava hatte es im Leben nicht leicht. Als gehörloses Kind war sie immer ein bisschen außen vor, schüchtern. Doch Jahre später kann sie hören - und hat ihr Leben selbst fest in der Hand. Fehlt nur noch ein Mann an ihrer Seite. Und Ava kann da momentan keinen anderen sehen als ihre Jugendliebe Peter. So begibt sie sich auf die Suche nach ihm - doch das Schicksal macht es den beiden nicht leicht..


Kerick hat ein unglaublich feines Händchen, was die Gestaltung ihrer Protagonisten betrifft. Sowohl Ava als auch ihre beste Freundin Helen wachsen dem Leser schnell ans Herz. Vor allen Dingen Helen wirkt unglaublich sympathisch - und macht Mut! Denn auch sie hat eine Behinderung, aber Helen ist zuerst einmal Helen und nicht benachteiligt, sie lässt sich von ihrem Handicap nicht beeinträchtigen und hat mehr Lebensfreude als viele Menschen, die uns so im Alltag begegnen.


Das Buch hat für mich also gut angefangen und ich hatte mich auf eine feinfühlige, emotionale Geschichte rund um das Leben und die Liebe gefreut.


Leider entgleitet das gute Konzept recht schnell. Ava entwickelt widersprüchliche Tendenzen und wirkt dadurch nicht mehr stimmig. Auf eine unschöne, aber recht normale Nachricht reagiert sie mit einem kleinen Ausflug Richtung Alkoholismus, auf eine andere, die die meisten Menschen aus der Bahn geworfen hätte nur mit einem Achselzucken.
Auch werden wichtige, emotionale Themen mehr oder weniger in einem Halbsatz abgearbeitet. Tod, Verbrechen, Schmerz - alles kurz nach dem Komma und das war's.
In diesem dünnen Büchlein passiert so unglaublich viel, dass man auf alles gar nicht eingehen kann. Die Charakterentwicklung wird sprunghaft, man kann als Leser nicht mehr wirklich folgen. Und irgendwann wirkt es einfach nur so, als hätte sich die Autorin hingesetzt, grüblerische Miene, Stift im Mundwinkel und sich gedacht "Hm. Scheint so, als würde Ava langsam glücklich werden. Wie verdammt langweilig. Wie könnten wir das ändern? Ein Erdbeben! Großartige Idee!" - natürlich überspitzt formuliert. Aber ihr werden immer wieder Steine in den Weg gelegt und durch die Verkettung der Umstände wirkt es einfach über alle Maßen konstruiert.


Schade - das Konzept war schön, die Charaktere waren gut. Aber das kleine Buch hätte mindestens das doppelte an Seiten gebraucht um die Hälfte an Handlung verarbeiten zu können. 

Kommentieren0
4
Teilen
katze267s avatar

Rezension zu "Ava" von Vera Kerick

Dramatisches Schicksal berührend erzählt
katze267vor 2 Jahren

Ava hatte eine schwere Kindheit : schon in der Grundschule ertaubte sie infolge einer schweren Erkrankung und besuchte dann ein Internat für Kinder mit Handicap. Doch als Erwachsene erlangte sie durch eine Operation ihr Hörvermögen zurück und übt jetzt den Beruf der Bibliothekarin aus. Das Buch begleitet Ava und ihr Schicksal über mehrere Jahre, nimmt aber in Rückblicken auch Teil an ihrer Kindheit und Jugend.

In vielen Bereichen wie Beziehungen und Familie muss Ava schwere Schicksalsschläge verkraften, die sie an den Rand ihrer Kräfte führen, doch sie kämpft und gibt nie auf. Dabei stehen ihr treue Freunde und andere wohlgesonnene Menschen zur Seite.Auf nur 187 Seiten erleben wir ziemlich kompakt,doch mit allen wesentlichen Einzelheiten, wie Ava ihr Leben meistert.

Ein einfühlsamer Roman, der das Leben einer jungen Frau schildert, die vom Schicksal nicht verwöhnt wurde, doch die sich durch Schwierigkeiten nicht entmutigen lässt und ihr Leben in die Hand nimmt.

Der Schreibstil liest sich angenehm und flüssig, Spannung und Romantik sind gut integrierte Elemente..

Ich hätte mir allerdings eine etwas ausführliche Schilderung oder bei der Kürze des Buches vielleicht einige dramatische Wendungen weniger gewünscht, um die sehr gute Geschichte etwas besser auskosten zu können.

Daher ziehe ich einen Stern ab und vergebe ansonsten redlich verdiente 4 Sterne.

Kommentieren0
9
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
verakericks avatar

Hallo zusammen,

für meine erste Leserunde möchte ich zunächst 20 Taschenbücher meines Debütromans "Ava" an interessierte Mit-Leser verlosen! Wer ist dabei und bewirbt sich bis zum 1. Mai 2017?

Nicole Tschierschke, Lektorin bei Amazon, schreibt über "Ava":

"»Ava« ist ein berührender Roman über die Macht der Liebe, die Sehnsucht nach dem Leben und die dunklen Schatten gehüteter Familiengeheimnisse. Vor allem aber zeigt uns die Protagonistin, was es heißt, für sein Glück zu kämpfen und niemals seine Träume aufzugeben.     

Ava ist stark und zerbrechlich zugleich. Sie hat es nicht leicht und dennoch tun sich immer wieder neue Chancen in ihrem Leben auf. Als Ava und Peter nach so vielen Jahren endlich zueinander finden, ist sie im siebten Himmel. Doch ihr Glück soll nicht von Dauer sein. Ein wiederkehrendes Thema scheint die beiden zu verfolgen. Eine Art Fluch, den man durchaus als Segen sehen kann, denn er gibt Ava und Peter die Chance, in der Gegenwart anders zu handeln als ihre Eltern es damals taten.

Vera Kerick kreiert in ihrem Debütroman eine fesselnde Geschichte, die sich durch ihren liebevollen, dynamischen Schreibstil auszeichnet. Besonders gut haben mir die kleinen wertvollen Botschaften gefallen, die die Autorin den Lesern mitgibt."

Ich bin gespannt und freue mich sehr auf die Leserunde!

Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Vera Kerick wurde am 18. März 1979 in Deutschland geboren.

Community-Statistik

in 33 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks