Neuer Beitrag

Vera7

vor 5 Jahren

Bewerbung

Lehnt euch zurück. Schließt die Augen. Lasst den exotisch-fruchtigen Duft und die harmonischen Musikklänge entspannend auf euch wirken. Und jetzt die Augen wieder auf. - Nun 

lässt sich die Spannung um Intrigen und Tote in einem Wellness-Hotel gut vertragen. Aber auch ich bin gespannt, denn dies ist mein Debütroman und ich freue mich sehr auf einen regen Austausch mit Euch,

Eure Vera7

 




Es geht um Lurche und Leichen

Kriminalreporterin Liv nimmt sich eine Auszeit in einem Düsseldorfer Wellness-Hotel. Inmitten von Schönheit und Wohlgefühl stirbt der greise Hoteleigentümer einen 

hässlichen Tod direkt vor ihren Augen. Sie wittert die große Story. Der ermittelnde Kommissar ist zudem ihr Ex. Gründe genug, sich in den Sumpf von Intrigen und Machtgier hinter die Fassade des Familienhotels zu begeben. Doch dann gerät Liv selbst in das Visier des Täters …

--> Leseprobe

Hiermit lade ich euch zur Leserunde ein. Wer Lust und Laune an Lurchen und Leichen hat, bewerbe sich bitte bis zum 3. Dezember 2012. 15 Bücher stellt „mein“ Gmeiner Verlag als Leseexemplare zur Verfügung. Die Bewerbungsfrage lautet: Wo kann man wunderbar entspannte Zeiten verbringen? Viel Freude!

Autor: Vera Sieben
Buch: Frösche, die quaken, töten nicht

ChattysBuecherblog

vor 5 Jahren

Bewerbung

Hui, das klingt ja sehr spannend.
Ich bewerbe mich hiermit für ein Leseexemplar. Die Teilnahme an der Leserunde mit anschließender Rezension und Streuung dieser auf mind. 5 Plattformen kann ich zusagen.

Wo kann man wunderbar entspannte Zeiten verbringen? In der Badewanne

Linny

vor 5 Jahren

Bewerbung

Wo kann man wunderbar entspannte Zeiten verbringen?
Im Bett
Auf dem Sofa
In der Wanne
Auf dem Balkon - im Sommer
Am Strand bei jedem Wetter
Vor dem Kamin

Beiträge danach
178 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Buchfan276

vor 5 Jahren

Rezensionen

Ich möchte mich hiermit noch ganz herzlich für das Buch - und für das zweite vor allem, nachdem der Versand beim ersten Mal nicht geklappt hat - bedanken.
Da ich in letzter Zeit privat immer wieder mit Problemchen, sei es stressbedingt oder gesundheitlich, zu kämpfen hatte, kommt meine Rezension und meine Kommentare erst jetzt.
http://www.lovelybooks.de/autor/Vera-Sieben/Fr%C3%B6sche-die-quaken-t%C3%B6ten-nicht-961884429-w/rezension-1020415514/

Lieben Dank nochmal und vielleicht liest man sich ja mal wieder.

Cappuccino-Mama

vor 5 Jahren

Abschnitt 4: Seite 223 bis 312 (Kapitel 57 bis Ende)
Beitrag einblenden

Auch ich habe das Buch beendet und bis zum Schluss gehofft, dass nicht Monika die Mörderin ist. Ich hatte jetzt mit der großen Überraschung gerechnet, dass "der große Unbekannte" sich als Täter entpuppt. Aber halt - da auf dem Cover nicht Krimi, sondern Roman stand, mag der Autorin verziehen sein. Die Geliebte des Toten rückt ja immer automatisch in den Fokus der Ermittlungen, von daher denkt man automatisch, dass sie es nicht ist. Ich hatte ja erst den Verdacht, man wolle Monika die Schuld zuschieben, indem man behauptet, sie wäre am Tatort gewesen, obwohl sie gar nicht da war. Aber jetzt wissen wir, dass die Mutter von jemand anders gepflegt wurde und Monika im Hotel gelebt hat - wenn auch im Verborgenen. - Tja, ob das mit der Adoption gestimmt hat - mit der Wahrheit nahm es Monika nie so ernst. Aber damit hätte der Alte seiner Verwandtschaft so richtig eins ausgewischt.

Jedenfalls bin ich nun informiert, was diese Frösche betrifft - falls ich mir mal einen (oder mehrere) zulegen möchte. Den Einsatz von Herrn von Schenck habe ich zum Schluss hin etwas vermisst - hatte er keine Lust mehr?

Cappuccino-Mama

vor 5 Jahren

Abschnitt 4: Seite 223 bis 312 (Kapitel 57 bis Ende)
Beitrag einblenden

bookgirl schreibt:
Auch dass die beiden zum Schluss kein Paar geworden sind, finde ich schade. Dann ist die Cousine wahrscheinlich tatsächlich keine Cousine ;-) Meine Bewertung schreibe ich morgen

Wobei das Ende ja eher offen blieb - so kurz vor Schluss mal eben ein Paar werden? Muss nicht sein. Und nur weil Livs Einsatz im Hotel beendet ist, trennen sich die Wege der beiden ja nicht. Ganz beendet ist der Fall sicher noch nicht...

Cappuccino-Mama

vor 5 Jahren

Abschnitt 2: Seite 77 bis 149 (Kapitel 20 bis Ende 40)
Beitrag einblenden

TochterAlice schreibt:
Ich habe ja das Gefühl, dass sich hinter Karl von Schenck noch was verbirgt, genau wie hinter der geheimnisvollen Lady in White, die da immer rumtigert. Warum fragt Liv sie nicht einfach, wer sie ist und warum ist sie beim alten Herrn so gutgläubig. Sie ist doch sonst immer so kritisch....

Ja, so ging es mir auch. Man muss ja immer auch die als verdächtig ansehen, denen man die Tat nicht zutraut.

Cappuccino-Mama

vor 5 Jahren

Abschnitt 3: Seite 149 bis 223 (Kapitel 41 bis Ende 56)
Beitrag einblenden

Bei einem Diabethiker fällt so ein zusätzlicher Einstich praktischerweise gar nicht auf. Auch wenn es in diesem Fall Selbstmord war. Monika erzählt ja allerlei, aber ob das alles so stimmt ist fraglich. Bleibt nur noch die Frage, wer die Noch-Frau umgebracht hat.

Nele75

vor 5 Jahren

Rezensionen

Hier meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Vera-Sieben/Fr%C3%B6sche-die-quaken-t%C3%B6ten-nicht-961884429-w/rezension-1020886187/
Vielen Dank!

Cappuccino-Mama

vor 5 Jahren

Rezensionen

Hier nun auch meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Vera-Sieben/Fr%C3%B6sche-die-quaken-t%C3%B6ten-nicht-961884429-w/rezension-1021343210/

Ebenfalls veröffentlicht bei Ciao und bei Amazon.

Vielen Dank für das Buch, das für die Leserunde zur Verfügung gestellt wurde.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks